Albireo neuer big player im Pharma-Milliardenmarkt

Seite 255 von 261
neuester Beitrag: 27.10.20 23:21
eröffnet am: 04.11.16 08:15 von: RoStock Anzahl Beiträge: 6517
neuester Beitrag: 27.10.20 23:21 von: Renegade 7. Leser gesamt: 752328
davon Heute: 389
bewertet mit 15 Sternen

Seite: 1 | ... | 253 | 254 |
| 256 | 257 | ... | 261   

11.09.20 08:41
5

1234 Postings, 2840 Tage RoStock18.989021 bzw 19.589.021 Aktien

sind für ein Pharma-Unternehmen dieser Größe nicht viel.

Die nun herausgebenden 4.000.000 (mit Optionen 4.600.000) Aktien gingen an 5 Investoren:

Cowen and Company, LLC: 1,600,00,
William Blair & Company, L.L.C. 1,200,000,
Wedbush Securities Inc.: 440,000
H.C. Wainwright & Co., LLC: 440,000
Robert W. Baird & Co. Incorporated: 320,000
Total: 4,000,000
Diese Investoren sind dafür bekannt, dass sie ihr eingesetztes Kapital vervielfachen wollen.

Beruhigend ist es, dass Albireo Pharma immer nur so viel Aktien ausgibt, wie es für einen gewissen Zeitraum braucht. Wir werden mehr erfahren.  Der Ausgabepreis steigt jedesmal.
Es gab auch früher schon Kapitalerhöhungen, z.B.:
"§ 2,384,178 shares of our common stock issuable upon the exercise of stock options outstanding as of June 30, 2020, at a weighted average exercise price of $23.11 per share, of which 949,374 shares were vested as of such date;
§ 50,441 shares of our common stock issuable upon the vesting of restricted stock units outstanding as of June 30, 2020;
§ 5,311 shares of our common stock issuable upon the exercise of warrants outstanding as of June 30, 2020, at an exercise price of $18.83 per share;
§ 1,994,692 shares of common stock reserved for future issuance under the 2018 Plan as of June 30, 2020; and
§ 283,727 shares of common stock reserved for future issuance under the 2018 ESPP as of June 30, 2020.

Es wird nicht die letzte Kapitalerhöhung sein. Genehmigt sind 30.000.000 Aktien:
Zitat: "Wir sind berechtigt, 30.000.000 Stammaktien im Nennwert von 0,01 USD je Aktie auszugeben. Zum 31. März 2020 befanden sich rund 14.977.855 Stammaktien im Umlauf und rund 24 eingetragene Aktionäre."

Und die restlichen 10.410.979 bzw. 11.010.979 genehmigten Aktien werden ganz bestimmt nicht verramscht.

Quelle:
https://www.streetinsider.com/dr/news.php?id=17346045


         ?         ?         ?         ?         ?          §
         ?         ?         ?         ?         ?          §
         ?         ?         ?         ?         ?§
 

11.09.20 10:29

1053 Postings, 1581 Tage MisterTurtledie Anzahl Aktien

ist ja total irrelevant. Für viele Investoren gibt es einen "Wohlfühlraum" zwischen 30 und 100 Dollar, deshalb wird bei ca. 100 Dollar gerne mal ein Split 1:3 gemacht, dann ist man wieder am unteren Ende dieser Skala.

Ich hoffe allerdings das das Geld jetzt solange reicht, das man im Anschluß auf eigenen Beinen durch die Einnahmen von Elo steht. Den Verwässerunge tun immer weh.

Wenn man dieses Geld sinnvoll einsetzt um zügiger an weiteren Einsatzgebieten forschen zu können ist es wohl noch ok. Ob die Menge so nötig war müsste aber noch gekärt werden.

Bisher hat man AFAIK ~ 80 Mio im Jahr verbraucht. Das Geld würde also für nochmal 2 Jahre reichen. Nur bis dahin kommen ja Einnahmen. Die bisherigen Forschungdteams sind ja finanziert. Man könnte also grob geschätzt die Kapazität verdoppeln.

Aber das ist alles in blaue geraten. Wir brauchen dringend mal Zahlenmaterial von oben, bzw. den genauen Fahrplan. Freitag ist ein guter Tag für sowas, andererseits ist leider nichts angesagt, oder?  

11.09.20 12:36

1 Posting, 47 Tage Flodrian123Danke

Ich will euch Danke sagen!
Seit Biodel-Zeiten bin ich mit einem Kleckerbetrag dabei.  Ich lese und vor allem lerne ich fast täglich in diesem Forum von euch.
Zwischenzeitlich habe ich kleine Teile realisiert und bei manchen Hochs, hätte ich im Nachhinein auch gerne alles verkauft und später in den Tiefs wieder alles nachgekauft. Aber im Nachhinein ist man immer schlauer.
Bis jetzt hat sich für mich bei Albo nichts so zentral verändert, dass ich denke, ich müsste jetzt verkaufen.
Ich habe mich 2016 dafür entschieden long zu bleiben und das tue ich auch weiterhin.
Ich bin gespannt wo uns die Reise hinführt und ich freue mich darauf.

Danke noch mal an alle, die uns immer super Informationen anbieten, analysieren und ihr Wissen teilen. Das ist für Noobs wie mich wirklich hilfreich :)


 

11.09.20 20:22

1165 Postings, 1757 Tage UhrzeitAm Mittwoch

Wahr die 44 ? nach oben  

11.09.20 21:31

1053 Postings, 1581 Tage MisterTurtlekommt jetzt doch

alles wie erwartet: Kerze über 3 Tage, dann geben wir 30% davon ab. Blöd nur, dass es so kuddelmuddelig lief das ich das nicht traden konnte. Der Peak war viel zu früh (in Deutschland), der Handelsverlauf komplett abgedreht mit 50% der Gesamtshares in riesigen Blöcken.
Bei 42 € verkaufen und trotz bezahlter Steuern mehr Stücke wieder fassen können wäre ein super Move gewesen.

Kacke!

Soviel auch zur Benchmark 40 Dollar, mal sehen, wo die Reise jetzt hin geht. Wobei man da ja noch den Rabatt abziehen muss, die Großen haben ja Aktien gekauft, als der Normalo dafür über 40 Dollar blechen sollte, haben aber noch einen Rabatt bekommen.
Ich hoffe mal nicht mer als noch ca. 2,50 Dollar Verlust von den 38 aus.

Bevor man nicht einen Pressetermin mit Fragerunde macht, sondern nur das Formular hinknallt ist die extrem gute Nachricht leider ziemlich verpufft. Jetzt ist aber Wochenende, da kommt also nix mehr. Also warten wir auf die Zulassungen und den/die Vertragspartner für den Rest der Welt.
Wir haben über 4 Jahre gewartet, da schaffen wir auch noch eins...  

12.09.20 13:10

233 Postings, 236 Tage dingDong69es gibt leider noch ..

.. dieses GAP. Könnte also durchaus möglich sein, dass es geschlossen wird. Als Trader würde ich mich so positionieren ;)  

13.09.20 09:36

2996 Postings, 4562 Tage chrisebIngesamt

hat es 1176500$ auf die eigenen Konten gespült. Ein hübsches Sümmchen, wie ich finde  

13.09.20 09:53

1053 Postings, 1581 Tage MisterTurtletrauriger Fakt

wenn man mal den 5 Jahreschart ansieht, dann sidn wir immer noch unter dem langjährigen Trend, der eine ganze Weile lief. wäre der durchgelaufen wäre 38 € das untere Ende. Wir sind dann aber da rausgefallen, weil es viel mehrere Nachrichten gab und hier alles den Bach runter ging - NOT!

Wenn so ein Sprung kommt, bzw. ein Ziel erreicht wird gibt es öfters Insiderverkäufe. Mit dem Geld gönnt mans ich dann was schönes, man hat da ja eine Weile drauf hingearbeitet. So gesehen nicht mal seltsam. Die haben sicher noch genug Aktien, das es für die Rente reicht, wenn mal ein fairer Wert angenommen wird.

Spannend ist diesbezüglich ja, das man wohlbis auf weiteres nicht vor hat Dividenden auszuzahlen. Wer sich als vorstand also ein Zuckerli gönnen will muss eben Teile verkaufen. Die spannende Frage ist dabei ja, wann es zum Paradigmenwechsel kommt. Die Einnahmen von Odevixibat kann man sicher noch verforschen bzw. zum Ausbau nutzen. Aber was macht man dann mit dem Geld aus einem weiteren Wirkstoff? bzw. wann kommt der Punkt, an dem man einfach alles durchgeforscht hat, was Odevixibat, Elobixibat und A3384 hergeben?
Da wird es sicherlich Gedankenspiele geben, wäre spannend den Kleinalgern auch zuminedst Teile davon mitzuteilen.  

13.09.20 12:28

6313 Postings, 1741 Tage aktienpowerMisterTurtle


Da bin ich deiner Meinung!  

13.09.20 16:52

1053 Postings, 1581 Tage MisterTurtlezum Trend nochmal

wenn man da rausrechnet, dass die Anzahl Aktien erheblich zugenommen hat sind wir vom Börsenwert betrachtet wieder in diesem Trend drin. Nur dass das Geld nicht auf unserem Konto ist, sondern bei Cooper.
Relativiert das Ganze etwas, trotzdem möchte ich einfach mal detailliert hören, was Cooper und Co genau vor haben. So mit Pressekonferenz, Strategiepapier und Investorenfragen. Wenn er das in gewohnt professioneller Weise durchzieht wäre nochmal deutlich mehr Vertrauen und Zuversicht da, denke ich.

Es gibt Unternehmen die wachsen und lassen die Aktionäre, die in schlechten Zeiten Geld gegeben haben von ihrem Investment profitieren. Andere sehen Aktionäre nur als dummes Nutzvieh an und ziehen sich über KEs den Gewinn lieber selber rein. Die Struktur spricht ja doch gegen dummes Nutzvieh, das werden die Großinvestoren ihm schon erklären. Nur mach halt auch uns kleine mal schlau, die dich nicht zum Essen einladen können um mal drüber zu quatschen was so läuft.
Oder komm halt vorbei Ron, bei uns im Dorf gibt es nen ganz guten Grill, die Vorspeisensuppe ist klasse und die Cordon Bleu suchen ihresgleichen :D  

13.09.20 18:51

2633 Postings, 1429 Tage Renegade 7140$

soweit unter die 40 $ kann meines Erachtens der Kurs garnicht gehen weil das lassen die großen neuen Investoren bestimmt nicht zu.Wenn keine Bad News kommt wird er nicht viel weiter runter gehen.hoffentlich.  

13.09.20 19:23

407 Postings, 1008 Tage BioKennerDenk ich auch

Ich gehe von aus, das cooper die Woche ne Aussicht gibt was mit den eingesammelten Kohlen passieren soll.

BK  

13.09.20 20:32

233 Postings, 236 Tage dingDong69Warum sollen das die..

.. Großinvestoren nicht zulassen? Die sind doch nicht auf schnelles Geld aus. Die haben genug Kohle um auch weiter unten zu grasen und zu sammeln. Das ist Wunschdenken der Kleinaktionäre. Lieber darauf vorbereitet sein, als sich zu wundern und dann gar auszusteigen.
Vielleicht kommt morgen mal eine Nachricht, ob man den PV in Anspruch nimmt? So könnte man ja vielleicht innerhalb eines halben Jahres schaffen, dass Medikament zugelassen zu bekommen.
Wie gesagt, die Amis schließen gerne ihre Gap's und dann geht es rapiad aufwärts. Muss nicht, kann aber. Die meisten sind doch eh bis mindestens zur ersten Zulassung dabei. Also die paar Monate kann man warten und muss sich nicht verrückt machen, egal was der Kurs macht.
Hauptsache die Welt geht bis dahin nicht baden..  

13.09.20 20:49

407 Postings, 1008 Tage BioKennerDingDong

Die Grossinvestoren ( Sattler etc) sind bestimmt nicht happy mit der Verwässerung. Hätte man vielleicht auch über Kreditlinien lösen können?
BK  

13.09.20 21:01

2633 Postings, 1429 Tage Renegade 71aussteigen

werde ich auf keinen Fall bevor es geknallt hat.  

14.09.20 08:36

2996 Postings, 4562 Tage chrisebRenegade

Es hat doch gerade geknallt  

14.09.20 15:15
1

233 Postings, 236 Tage dingDong69so steht es jetzt auf der Webseite

Odevixibat is a highly potent, non-systemic ileal bile acid transport inhibitor (IBATi) that has has minimal systemic exposure and acts locally in the small intestine. Albireo is developing odevixibat to treat rare pediatric cholestatic liver diseases, including progressive familial intrahepatic cholestasis, biliary atresia and Alagille syndrome.

With normal function, approximately 95 percent of bile acids released from the liver into the bile ducts to aid in liver function are recirculated to the liver via the IBAT in a process called enterohepatic circulation. In people with cholestatic liver diseases, the bile flow is interrupted, resulting in elevated levels of toxic bile acids accumulating in the liver and serum. Accordingly, a product capable of inhibiting the IBAT could lead to a reduction in bile acids returning to the liver and may represent a promising approach for treating cholestatic liver diseases.

The randomized, double-blind, placebo-controlled, global multicenter PEDFIC 1 Phase 3 clinical trial of odevixibat in 62 patients, ages 6 months to 15.9 years, with PFIC type 1 or type 2 met its two primary endpoints demonstrating that odevixibat reduced serum bile acids (sBAs) (p=0.003) and improved pruritus (p=0.004), and was well tolerated with a low single digit diarrhea rate. These topline data substantiate the potential for odevixibat to be first drug for PFIC patients. The Company intends to complete regulatory filings in the EU and U.S. no later than early 2021, in anticipation of regulatory approval, issuance of a rare pediatric disease priority review voucher and launch in the second half of 2021.

iStock-681733372.jpgOdevixibat is being evaluated in the ongoing PEDFIC 2 open-label trial (NCT03659916) designed to assess long-term safety and durability of response in a cohort of patients rolled over from PEDFIC 1 and a second cohort of PFIC patients who are not eligible for PEDFIC 1.

Odevixibat is also currently being evaluated in a second Phase 3 clinical trial, BOLD (NCT04336722), in patients with biliary atresia. BOLD, the largest prospective intervention trial ever conducted in biliary atresia, is a double-blind, randomized, placebo-controlled trial which will enroll approximately 200 patients at up to 75 sites globally to evaluate the efficacy and safety of odevixibat in children with biliary atresia who have undergone a Kasai procedure before age three months. The company also anticipates initiating a pivotal trial of odevixibat for Alagille syndrome by the end of 2020.

For more information about the PEDFIC 2 or BOLD studies, please visit ClinicalTrials.gov or contact medinfo@albireopharma.com.

The odevixibat PFIC program, or elements of it, have received fast track, rare pediatric disease and orphan drug designations in the United States. In addition, the FDA has granted orphan drug designation to odevixibat for the treatment of Alagille syndrome, biliary atresia and primary biliary cholangitis. The EMA has granted odevixibat orphan designation, as well as access to the PRIority MEdicines (PRIME) scheme for the treatment of PFIC. Its Paediatric Committee has agreed to Albireo's odevixibat Pediatric Investigation Plan for PFIC. EMA has also granted orphan designation to odevixibat for the treatment of biliary atresia, Alagille syndrome and primary biliary cholangitis.

Übersetzung:
Odevixibat ist ein hochwirksamer, nicht systemischer Gallensäuretransportinhibitor (IBATi), der nur eine minimale systemische Exposition aufweist und lokal im Dünndarm wirkt. Albireo entwickelt Odevixibat zur Behandlung seltener pädiatrischer cholestatischer Lebererkrankungen, einschließlich progressiver familiärer intrahepatischer Cholestase, Gallenatresie und Alagille-Syndrom.

Bei normaler Funktion werden ungefähr 95 Prozent der Gallensäuren, die aus der Leber in die Gallengänge freigesetzt werden, um die Leberfunktion zu unterstützen, über den IBAT in einem als enterohepatischer Kreislauf bezeichneten Prozess in die Leber zurückgeführt. Bei Menschen mit cholestatischen Lebererkrankungen wird der Gallenfluss unterbrochen, was zu einem erhöhten Gehalt an toxischen Gallensäuren in Leber und Serum führt. Dementsprechend könnte ein Produkt, das die IBAT hemmen kann, zu einer Verringerung der in die Leber zurückkehrenden Gallensäuren führen und einen vielversprechenden Ansatz zur Behandlung von cholestatischen Lebererkrankungen darstellen.

Die randomisierte, doppelblinde, placebokontrollierte, globale multizentrische klinische PEDFIC 1-Phase-3-Studie mit Odevixibat bei 62 Patienten im Alter von 6 Monaten bis 15,9 Jahren mit PFIC Typ 1 oder Typ 2 erreichte ihre beiden primären Endpunkte und zeigte, dass Odevixibat die Serumgalle reduzierte Säuren (sBAs) (p = 0,003) und verbesserter Juckreiz (p = 0,004) und wurde mit einer niedrigen einstelligen Durchfallrate gut vertragen. Diese Topline-Daten belegen das Potenzial von Odevixibat als erstes Medikament für PFIC-Patienten. Das Unternehmen beabsichtigt, die Einreichung von Zulassungsanträgen in der EU und den USA bis spätestens Anfang 2021 im Vorgriff auf die behördliche Genehmigung, die Ausstellung eines Prioritätsprüfungsgutscheins für seltene pädiatrische Erkrankungen und die Einführung in der zweiten Hälfte des Jahres 2021 abzuschließen.

iStock-681733372.jpgOdevixibat wird in der laufenden offenen PEDFIC 2-Studie (NCT03659916) evaluiert, mit der die langfristige Sicherheit und Dauerhaftigkeit des Ansprechens in einer Kohorte von Patienten bewertet werden soll, die von PEDFIC 1 und einer zweiten Kohorte von PFIC-Patienten übertragen wurden nicht für PEDFIC 1 berechtigt.

Odevixibat wird derzeit auch in einer zweiten klinischen Phase-3-Studie, BOLD (NCT04336722), bei Patienten mit Gallenatresie untersucht. BOLD, die größte prospektive Interventionsstudie, die jemals bei Gallenatresie durchgeführt wurde, ist eine doppelblinde, randomisierte, placebokontrollierte Studie, an der weltweit etwa 200 Patienten an bis zu 75 Standorten teilnehmen, um die Wirksamkeit und Sicherheit von Odevixibat bei Kindern mit Gallenatresie zu bewerten die sich vor ihrem dritten Lebensmonat einem Kasai-Eingriff unterzogen haben. Das Unternehmen erwartet außerdem, bis Ende 2020 eine zentrale Studie mit Odevixibat gegen das Alagille-Syndrom einzuleiten.

Weitere Informationen zu den PEDFIC 2- oder BOLD-Studien erhalten Sie unter ClinicalTrials.gov oder unter medinfo@albireopharma.com.

Das Odevixibat-PFIC-Programm oder Elemente davon haben in den USA die Bezeichnung Fast Track, seltene Kinderkrankheiten und Orphan Drugs erhalten. Darüber hinaus hat die FDA Odevixibat die Orphan Drug Designation zur Behandlung des Alagille-Syndroms, der Gallenatresie und der primären biliären Cholangitis erteilt. Die EMA hat die Odevixibat-Orphan-Kennzeichnung sowie den Zugang zum PRIority MEdicines (PRIME) -System zur Behandlung von PFIC gewährt. Das Pädiatrische Komitee hat Albireos Odevixibat Pediatric Investigation Plan für PFIC zugestimmt. EMA hat Odevixibat auch die Orphan-Bezeichnung für die Behandlung von Gallenatresie, Alagille-Syndrom und primärer biliärer Cholangitis erteilt.


 

14.09.20 16:35

829 Postings, 1455 Tage bjkrugokay...

Das liest sich eigentlich ganz gut, jetzt haben wir auch Klarheit in puncto priority voucher.  

14.09.20 16:37

2633 Postings, 1429 Tage Renegade 71also

haben wir wenn alles normal läuft in H2 2021 ein zugelassenes Medikament??  

14.09.20 17:13

829 Postings, 1455 Tage bjkrugbzw könnte die orphan drug designation

auch zur beschleunigten Zulassung in den unteren 3 Indikationen + x führen. Besteht denn dann erneut die Möglichkeit an einen pv zu kommen?  

14.09.20 18:05

1053 Postings, 1581 Tage MisterTurtleVerwendung des Voucher

lese ich da nicht raus. Nur das man welche erhält, nicht wofür Albireo die zu verwenden gedenkt. Oder habe ich da was falsch verstanden?  

14.09.20 18:26

829 Postings, 1455 Tage bjkrugmeine ich dem dritten Absatz

(letztes Drittel) zu entnehmen. C&P grad nicht möglich, da ich mit dem Smartphone keinen Zeilen kopieren kann.  

14.09.20 21:49

1053 Postings, 1581 Tage MisterTurtlestimmt

Das Unternehmen beabsichtigt, die Einreichung von Zulassungsanträgen in der EU und den USA bis spätestens Anfang 2021 im Vorgriff auf die behördliche Genehmigung, die Ausstellung eines Prioritätsprüfungsgutscheins für seltene pädiatrische Erkrankungen und die Einführung in der zweiten Hälfte des Jahres 2021 abzuschließen.

Hatte ich überflogen. Bleibt die Frage, warum "bis spätestens Anfang 2021". Die Ergebnisse sind jetzt 7 Tagae alt, warum ist das nicht längst eingereicht? Vermutlich weil man mit einer Behörde redet...  

Seite: 1 | ... | 253 | 254 |
| 256 | 257 | ... | 261   
   Antwort einfügen - nach oben

  2 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Uhrzeit, wichterich67

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
SAP SE716460
BioNTechA2PSR2
BayerBAY001
BYD Co. Ltd.A0M4W9
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Amazon906866
Apple Inc.865985
Allianz840400
Daimler AG710000
Microsoft Corp.870747
CureVacA2P71U
AlibabaA117ME
Lufthansa AG823212
JinkoSolar Holdings Co Ltd Sponsored Amercian Deposit Receipt Repr 2 ShsA0Q87R