finanzen.net

Wirecard AG: Mobile Payment und Risikomanagement

Seite 398 von 401
neuester Beitrag: 23.01.20 07:30
eröffnet am: 03.03.16 14:31 von: Fred vom Ju. Anzahl Beiträge: 10023
neuester Beitrag: 23.01.20 07:30 von: Fred vom Ju. Leser gesamt: 1639260
davon Heute: 249
bewertet mit 31 Sternen

Seite: 1 | ... | 396 | 397 |
| 399 | 400 | ... | 401   

24.11.19 17:18

1679 Postings, 3721 Tage GegenAnlegerBetru.narrowmindedness

as German "Oberlehrer" likes to correct formally I added the correct writing

gab  

24.11.19 17:30

538 Postings, 1799 Tage hellshefeGegenAnl

... weirdcard ...  ?

 

24.11.19 17:39
1

1679 Postings, 3721 Tage GegenAnlegerBetru.in German would be "seltsamCard"

weirdcard fits better than the current name    

24.11.19 17:56

1679 Postings, 3721 Tage GegenAnlegerBetru.the end is near loser of the century heiko thieme

endorsing weirdcard lol

him having his heads in the worst neuer markt crap ever

lol !  

24.11.19 18:21
1

1679 Postings, 3721 Tage GegenAnlegerBetru.beware stephan gemke pushing wdi

this professional is telling ebitda in the US equals operating income !

this is just false and fake facts!

gab  

24.11.19 19:12
1

1679 Postings, 3721 Tage GegenAnlegerBetru.wirecard meiden?

https://www.focus.de/finanzen/boerse/...als-wirecard_id_11256700.html

Als wir unsere Wirecard-Story letztes Jahr veröffentlicht haben, notierte der Aktienkurs bei 170 Euro. Heute notiert die Aktie bei etwa 115 Euro. Der Aktienkurs stünde vermutlich auch nicht höher, wenn Wirecard noch 10 Prozent mehr Wachstum und 10 Großkunden mehr verkündet hätte. Wirecard hat nämlich ein größeres Problem als Zahlen: eins der Glaubwürdigkeit.

 

24.11.19 21:31
4

932 Postings, 594 Tage gdchsWirecard hat vor allem ein Problem

da man massiv Shortseller und Finanzmanipulateure am Bein hat.

Als Fresenius letztes Jahr auch etwas höhere Short-Quoten hatte gings auch ziemlich übel runter.
nachdem sich der Pulverdampf sozusagen verzogen hat und die shorties sich teilweise zurückgezogen haben, geht es dort dem Kurs auch wieder besser.  

24.11.19 23:19
6

487 Postings, 2378 Tage Biker 20Gegenanleger

24.11.19 23:26
8

3383 Postings, 3586 Tage Fred vom JupiterRuhig bleiben!

Die volatilsten Aktien sind es nur deshalb, weil sie das Zeug dazu haben, trotz der erheblichen Risiken durch Manipulateure dermaßen zu steigen, dass diese Perspektiven ein Investment rechtfertigen. Da das bei WDI bekanntlich schon begonnen hat, als der Kurs noch im unteren zweistelligen Bereich lag (auch die Zatarra-Akteure wussten, was WDI ist und was daraus noch werden wird), muss man sich auch jetzt keine großen Sorgen machen, wenn man auf der Longseite positioniert ist. Es sollte nur genug Atem dahinter sein.  

24.11.19 23:34
14

487 Postings, 2378 Tage Biker 20Gegenanleger

Wirecard  hat  kein Problem der  Glaubwürdigkeit,

was  ist  aus  den Anschuldigungen der FT  vom Februar 2019 übrig geblieben ???

nix  gar  nix...
Wirecard  ist  in Singapur  das  passiert  was  jeden Tag, bei  jedem Konzern  in  jeder  Buchhaltung  passiert...  nämlich  eine  Fehlbuchung..

keines  der  tollen Börsenblätter   war  im Februar  bereit /  wollte  nicht /  Konnte  nicht   / darauf  hinweisen, dass WC  im Mai 2018  schon  eine  externe  Kanzlei  mit einer  Prüfung  beauftragt  hat.    

Das  Problem  von  WIrecard  sind  die  sensationsgeilen Journalisten  welche  nicht  richtig recherchieren können  oder  wollen
 

25.11.19 07:51
1

2138 Postings, 2213 Tage Volker2014Klick geile Presse eben

Und der Zwang Artikel rauszuhauen was das Zeug hält. Oft sind es ja selbständige Schreiber die sich jeden Tag über x- Firmen etwas aus den Fingern saugen müssen um 20 bis 50 Euro pro Artikel zu bekommen.
Und wer hat wohl seit vielen Monaten die meisten Klicks in D? Ja...genau...  

25.11.19 21:08
2

1679 Postings, 3721 Tage GegenAnlegerBetru.from the manager magazine to my dear friends

The Manager magazine is very negative in some points. I quote:
"Whatever the findings of the auditors' investigations will be: Wirecard's difficulties go far beyond possible unclean bookings. The overall governance of the Group is inadequate, from the control of the Management Board to the dealings with shareholders and the public."

"Markus Braun directs the company like a medium-sized family business in which his wife Sylivia also worked for a long time. Only Markus Braun sets the tone at Wirecard. He does not have an official deputy. As CEO, he controls himself, so to speak. "

Please get this POS ouf of the DAX  

26.11.19 17:05
4

3383 Postings, 3586 Tage Fred vom JupiterWas für ein Geschwafel!

Was konkret an der governance soll unzulänglich sein? Was geht uns die Frau vom CEO an? Es gibt etliche Unternehmen, in denen auch die Lebenspartner der Chefs tätig sind. Als was denn genau in diesem Fall? Alles völlig nichtig, in dieser Form haben wir mit diesem Post doch keinerlei neue Infos.
Mittelständisch ist Wirecard durchaus noch mit 2 Mrd. Umsatz in 2018. Das ist ja nicht negativ. Im Gegenteil, bieten sich doch weiterhin enorme Wachstumschancen. Im Übrigen werden doch genau die "Probleme", die genannt wurden, angegangen.

Und auf deutsch wäre sinnvoller, gerade, wenn man viele hier erreichen möchte...
 

26.11.19 21:20
1

58 Postings, 301 Tage FraserMcCrumFT

Schon interessant. Was möchte man Frau Braun vorwerfen?
Viel spannender sollte es doch für einen Journalisten sein, dass Dannyboys Frau einen Bezug zu Adyen hat!  

27.11.19 00:46
3

813 Postings, 3911 Tage aurinDen mad Psycho mit dem MindGab einfach ignorieren

Nebenan ist er zum Glück seit kurzem gesperrt  

27.11.19 23:08
3

874 Postings, 317 Tage BackInStockWürdest Du den GegenAnleger bitte entfernen Fred?

Mit seinem Müll-spam wird das Topic hier sonst unlesbar...  

27.11.19 23:12

874 Postings, 317 Tage BackInStockEr hat ja jetzt eh sein eigenes WDI-Basher-Topic

Dann könnte man doch in diesem Topic hier wirklich auf ihn verzichten...

(Sorry für den Doppelpost)  

02.12.19 15:06
9

6 Postings, 2268 Tage Citizen_CaneMM und HB ist der gleiche wackelnde Konzern

Der Verlag von MM und FT steht ständig mit einem Bein in der Insolvenz. Da greift  man gerne auch verleumderische Geschichten auf indem man Informationen unvollständig weitergibt.
Faktum ist doch, daß es für Wirecard überhaupt kein Motiv gibt irgendwelche Fälschungen vor zu nehmen. Sowas machen Firmen wie Steinhoff oder Madoff, die kein Geschäftsmodell haben bzw. gescheiteter sind. Bei Wirecard liegt genau die gegenteilige Lage vor!  

02.12.19 15:15
3

6 Postings, 2268 Tage Citizen_CaneÜble Nachrede ist eine Straftat

Faktum ist - und das sieht man hier wieder sehr überdeutlich - das die angelsächsische Investmentwelt Angst davor hat, daß ein deutscher Akteur auf den Plan tritt und ihnen etwas von ihrer Butter vom Brot nimmt! Nur darum geht es bei den Angriffen gegen Wirecard! Also mit anderen Worten: es geht nicht um Wirecard - es geht um den Meetpot!  

02.12.19 15:28
2

6 Postings, 2268 Tage Citizen_CaneBitte keine Fake News!

Was auch immer Du hier quatschts: wenn man den Einstieg zu günstigen Preisen verpasst hat, geht es nicht an mit falschen Informationen um sich zu werfen - da ist man nämlich ganz schnell im Bereich der Strafbaren Handlungen und der Pflicht zum Schadenserstz.
Wirecard hat es nicht nötig zu fälschen - im Gegensatz zu Schwätzern die nicht  mal Deutsch können!  

02.12.19 15:35
1

841 Postings, 3493 Tage BOS67unglaublich

das nicht mal die 120 gehalten werden können  

02.12.19 16:29

451 Postings, 1407 Tage alwayslong1@ GegenAnlegerBetru

GegenAnlegerBetru. : wirecard meiden?

https://www.focus.de/finanzen/boerse/...als-wirecard_id_11256700.html

Als wir unsere Wirecard-Story letztes Jahr veröffentlicht haben, notierte der Aktienkurs bei 170 Euro. Heute notiert die Aktie bei etwa 115 Euro. Der Aktienkurs stünde vermutlich auch nicht höher, wenn Wirecard noch 10 Prozent mehr Wachstum und 10 Großkunden mehr verkündet hätte. Wirecard hat nämlich ein größeres Problem als Zahlen: eins der Glaubwürdigkeit."


Das schreibt einer der von der DB kommt - ha ha dort würde ich nicht mal einen Cent parken, das ist schon ewig her, dass es ein Prädikat war bei der DB zu sein oder von dort zu kommen.
Außerdem ist der Artikel schon älteren Datums. Google mal unter Demagoge aber erschrecke nicht beim lesen.
 

02.12.19 18:15
2

1143 Postings, 447 Tage el.mo.@BOS67..

warum unglaublich?
Offensichtlich ist man einfach nich mehr bereit zu zahlen für eine WDI Aktie.
Woran das liegt sollte mittlerweile jeder verinnerlicht haben.
Bilanzprüfungen die Monate/Jahre dauern, Gerichtsverfahren, negative Presse auf breiter Flur,...
und zu allem Überfluss, die Indizes alle auf ATH mit Ansage einer Konsolidierung. Ich sehen aktuell keine Gründe etwas hier bei WDI zu überstürzen, der Wert läuft einem schon nicht (nach oben ;) davon.  

02.12.19 19:44
1

200 Postings, 337 Tage Provinzberliner@el.mo seh ich genau so

es ist wie festgenagelt (auch bei steigenden Märkten)
Und wenn die Indizes die nächsten Monate konsolidieren (so sieht es jedenfalls aus) brauchen wir noch viel,sehr viel Geduld.
Bis zum Jahreswechsel erwarte ich keine signifikant steigenden Kurse bei WDI. Egal wieviel Kooperationen gemeldet werden.  

02.12.19 20:20
6

2350 Postings, 1403 Tage zwetschgenquetsche.Das Problem einer Seitwärtsphase

Was ich nicht verstehe, warum man so viele Probleme mit ihr hat. Ist es die Ungewissheit, dass es rauf oder auch runter gehen könnte? Und wenn ja, wann und in welchem Ausmaß? Es kommt mir so vor, als ob sinken/steigende Kurse für die Anleger zu ertragen sind. Warum? Weil sie eine Investmentthese bestätigen, weil sie Gewissheit geben? Ich denke, dass ist das Problem des Market-Timings. Wenn man einsteigt, denkt man, jetzt steigt es oder jetzt geht es runter; dass es aber so bleibt, wie es war, kommt einem nicht in den Sinn.

Daher finde ich Seitwärtphasen toll. Man kauft nicht zu teuer oder zu billig ein, man stärkt seine Frustrationstoleranz, seine Psyche und Gelassenheit; denn wer sich nur für das Unternehmen und die Fundamentaldaten interessiert, für den ist ja der Kurs zweitrangig. Seitswährtphasen stählern den Anleger! Wer die übersteht, übersteht auch Short-Attacken und Konsolidierungen nach einer Fahnenstange.

So, long.  

Seite: 1 | ... | 396 | 397 |
| 399 | 400 | ... | 401   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Ballard Power Inc.A0RENB
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Daimler AG710000
BayerBAY001
Deutsche Bank AG514000
Varta AGA0TGJ5
PowerCell Sweden ABA14TK6
Apple Inc.865985
BASFBASF11
XiaomiA2JNY1
Microsoft Corp.870747
EVOTEC SE566480
Plug Power Inc.A1JA81