Die UMT AG - Fintech - mobile payment

Seite 187 von 192
neuester Beitrag: 05.03.21 14:18
eröffnet am: 29.12.15 06:16 von: nope1974 Anzahl Beiträge: 4793
neuester Beitrag: 05.03.21 14:18 von: Zuckerberg Leser gesamt: 916321
davon Heute: 31
bewertet mit 18 Sternen

Seite: 1 | ... | 185 | 186 |
| 188 | 189 | ... | 192   

20.12.20 07:42

931 Postings, 6338 Tage derhexerwahnsinn

gerade seit längerem mal wieder im nachbarboard geblättert - dass das von den mods nicht gesperrt wird wundert mich fast. nur noch beschimpfungen auf allerunterstem niveau - es stand da ja noch nie vielmehr außer, dass textteile aus uraltmeldungen oder von der homepage erneut gepostet wurden. aber jetzt: jegliche kristische rückfrage wird einfach nur verunglimpft. man muss sich fast sorgen um die beteiligten machen. bringt doch auch keinem was - selbst den investierten nicht. ich wundere mich wirklich, dass niemand über diese alten verwicklungen stolpert - swm - vorgängergesellschaft - wie oben verlinkt. ich würde mir als investierter auch gedanken machen, wenn ich die adressen eingebe und bei google streetview nicht wirklich gut sichtbares herauskommt - finde ich einfach irritierend ... die hauptadresse brienner straße - da ist kaum was zu sehen und diese sonnenstraße 14 - das wäre zumindest möglich - aber das gebäude ist nicht so groß - und W+S Real Estate und ein Küchenservice sind da schon eingetragen - naja. ich habe es gerne transparenter und greifbarer.  

20.12.20 10:11

128 Postings, 511 Tage stksat|229215653@hexer

für transparenz bist du bei der aktie falsch. aber ich denke, wenn sie mal das börsensement wechselt, wird sie es müssen. bis dahin bleibts ne blackbox, aber ne coole. bis auf die versprochene dividende,die doch nicht kam. na egal,bin fett im plus✌️  

20.12.20 12:04

931 Postings, 6338 Tage derhexerhabe niemals

bestritten, dass man mit der aktie geld machen kann - ist tatsächlich eher was für zocker - man weiß nicht, was drinsteckt ... aus meiner sicht überwiegen die fragen - wer gute nerven hat, konnte hier sicher eine gute mark machen, wenn er/sie bei 2 oder 3 euro eingestiegen ist ... aber jetzt ist der laden mit über 25 mio bewertet - was angesichts der nackten zahlen ein witz ist - allein: es kann keiner wirklich erklären, wie sie zustande kommen ... bei dem blick in den aktuellen geschäftsbericht mit der darstellung der loyal app - da hat man schon das gefühl, verarscht zu werden ... aber jo - derzeit läuft jeder wert, der irgendeine fantasie bedient - habe den NM mit allen höhen und tiefen mitgemacht - erkenne da viele muster wieder - und umt passt da voll ins bild. und wie gesagt, dass selbst montega vor wenigen wochen guidance aufgegeben hat - ist schon ein hingucker ...  

20.12.20 12:53

128 Postings, 511 Tage stksat|229215653@hexer

ja,gute nerven braucht man, aber man muss einer aktie und dem management auch etwas zutrauen. ich mach's aus verschiedenen gründen. ausserdem muss man natürlich ans konzept glauben und es verstehn, natürlich mit pro & contra. wie kommst du auf über 25 mille mk? auf jeden fall ist die aktie günstig,was natürlich nicht heisst, das sie kurzfristig steigt. is sie ja auch nicht, sie stieg eher wo andere fielen und nun, wo alles steigt,fällt sie eher wieder. und klar, mein volles risiko bei 2 , 3 einzusteigen,wurde erstmal belohnt, hätte auch voll schief gehn können. gut, damals noch ein zock, jetzt sehe ich es aber eher als langfristinvest auf mindestens 5 jahre! ich seh gute chancen im markt...be cool, staylong wie @nope schon sagte💰💵💶  

20.12.20 14:59

931 Postings, 6338 Tage derhexerupsalla

2,3 mal 7,7 sind natürlich nicht 25 ... darauf kommt es aber auch gar nicht an. es ist egal wo sie genau stehen. ich glaube das mit dem konzept ist genau das problem: m.e. versteht das keiner - kann auch nicht, weil man den umsatzmix nicht genau kennt, nicht genau weiß, womit der umsatz generiert wird - hat noch NIEMAND aufschlüsseln können (das ist ja auch der grund, warum montega ausgestiegen ist). aus den papieren ist nichts wirklich ersichtlich - und die selbsternannten experten auf anderen boards - blubbern allgemeinplätze oder erklären leute für doof, wenn sie nachfragen. ich glaube eher, dass es den laden in 5 jahren nicht mehr geben wird.  

20.12.20 17:32

3478 Postings, 5496 Tage nope1974Umt Ag Unternehmensberatung

Da die UMT mit der Unternehmensberatung hohe Umsätze erzielt, anbei ein paar Statistikzahlen. Es lässt sich durchaus mit Beratung Geld verdienen, die UMT AG ist im Bereich mobil payment wohl erste Wahl, wenn man Beratungsbedarf hat.  

"Mit rund 35,7 Milliarden Euro lag der Umsatz der Unternehmensberatungsbranche in Deutschland im Jahr 2019 so hoch wie nie zuvor."

https://de.statista.com/statistik/daten/studie/...che-in-deutschland/  

20.12.20 17:57

931 Postings, 6338 Tage derhexer@nope

das sind doch letztlich keine wirklich brauchbaren daten - unternehmensberatung ist ein total weites feld. und umt ag kann technisches consulting im bereich mobile payment anbieten - und dass sie da erste "wahl" ist - woher nimmst du das?? es gibt inzwischen sehr viele ausgesprochen professionell aufgestellte dienstleister in dem bereich ... zb: https://thede-consulting.com/; https://www.sbr-netconsulting.com/; ... mach mal den test: gib mobile payment bei google ein ... da kommen unter den ersten 200 treffern einige deutsche firmen aber NICHT UMT ...  

20.12.20 18:07

128 Postings, 511 Tage stksat|229215653@hexer

da widersprech ich mal ganz klar und dafür gibt's einige gute gründe. ich denk eher man hat den turnaround geschafft. und zu montega, die haben das rating zurückgenommen, wegen corona und den neuen zahlen, für mich kommt da nur später ne neue analyse, also neubewertung. und womit man geld macht,steht ja alles im geschäftsbericht, nur nicht immer mit wem und das müssen sie auch nicht,ist bestimmt auch geschäftsgeheimniss. so, das seh ich aber eher als anreiz, selber draufzukommen,klar das ist ja auch ein wenig spekulation. wenn nämlich alles so klar wäre, dann wär der kurs auch viel höher! aber betrug schliess ich aus und deshalb wachsen wir weiter,das ist erst der anfang💰💰💰  

20.12.20 21:08

3478 Postings, 5496 Tage nope1974Hexer

Das die UMT Ag einen Namen im Mobilien payment gemacht hat ist wohl unbestritten. Das viele Firmen auf das Wissen zurückgreifen wollen auch  Die IR-Arbeit ist und bleibt mangelhaft und einem Unternehmen das börsennotiert ist nicht würdig. Blackbox stimmt, zu wenige brauchbare Detail-Informationen. Deshalb ist und bleibt die UMT Ag eine Glaubensfrage. Die UMT Ag muss liefern, damit der Kurs sich vervielfacht, die Chance ist da.  

21.12.20 08:18

931 Postings, 6338 Tage derhexernope1974

... die umt bleibt eine glaubensfrage - da sind wir uns einig. die zahlen sind märchenhaft - auch da sind wir uns einig. allerdings bleibt unklar, wie die genau zustande kommen - die bilanz wurde ja schon heiß diskutiert - da kenne ich mich zuwenig aus, um da substanzielles zu sagen zu können. aber was mir eben auch nicht klar ist - wie sich die annahme begründen lässt, dass umt sich im markt einen namen gemacht hat. die einzige quelle, die diese annahme zulässt, sind die veröffentlichungen von umt selbst. in vergleichbaren fällen findet man auch woanders was über läden - auch wenn es sich um geschäftsgeheimnisse handelt. da fällt mal der name - lassen sich zusammenhänge herleiten. bei umt ist das sehr sehr dünn. ich habe das google-beispiel gebracht oder darauf hingewiesen, dass auch in den kooperationen über die nominale verabredung hinaus nicht viel passiert.  

21.12.20 10:08

128 Postings, 511 Tage stksat|229215653die blackbox

ich finds ja eher gut eine unendeckte perle noch zu finden. und von traumzahlen nehm ich mal abstand, hier hatten wir nen negativen cashflow & nen mininettogewinn. aber es tut sich einiges im umsatz usw...ich sag dazu turnaround. und klar,die fahren unterm radar,find ich aber eher gut, da ist dann noch viel spekulationspotenzial drin, die kann immer bei guten nachrichten, mal 100% in 2,3 tagen machen, aber auch mal 50% verlieren. solche aktien müssen einem liegen und man sollte sich mit dem geschäftsmodell identifizieren können,als für mich, genau die richtige aktie zum richtigen zeitpunkt,aber auch nicht zum zocken,sonders als invest!  

21.12.20 10:44

931 Postings, 6338 Tage derhexernarrativ unentdeckte perle

... damit kann ich grundsätzlich auch viel anfangen - deshalb bin ich unter anderem ja auch bei diesem wert gelandet - hier allerdings sehe ich zwar unentdeckt aber eben nicht perle - bei allen anderen werte, die ich in einer solche bewertungssituation gefunden hatte, konnte man weitere indizien finden - das ist hier wirklich schwer. und das geschäftsmodell scheint mir auch alles andere als klar - sie werden im feld der unternehmensberatung angesiedelt, mal mit klarna (nachbarboard) mal mit wirecard vergleich und am ende wieder mit klassiche tech-consultern. es ist wohl eine mischung aus allem - aber ein klares geschäftsmodell hat sich mir da noch nicht eröffnet - die aussagen von umt selbst bleiben doch nebulös. und das kann nicht nur auf geschäftsgeheimnis zurückzuführen sein ... naja - erstmal weiter mit dieser kackpandemie leben ...
 

21.12.20 13:02

128 Postings, 511 Tage stksat|229215653aktionärsbrief 2020

hier ist nochmal alles bestens erklärt...be cool,stay long💵💰💶

https://www.umt.ag/de/newsroom/news/649-umt-ag-aktionaersbrief-2020  

21.12.20 13:14

931 Postings, 6338 Tage derhexerfindest du wirklich

das es bestens erklärt ist? also da habe ich höhere ansprüche: es bleibt alles im ungefähren - es werden allgemeinplätze wiederholt ... und erneute die zahlen kommuniziert die so längst bekannt sind. es wäre vollkommen normal und angemessen mal einen case zu präsentieren ... oder an der einen oder anderen stelle mal ein konkrete beispiel zu geben. da steht wirklich nichts drin, was vorher nicht schon bekannt war. es sei denn ich habe was überlesen  

21.12.20 13:26

58 Postings, 1983 Tage QuashquaiAktionärsbrief

Kann nichts neues entdecken. Der Markt wohl auch nicht...  

21.12.20 13:37

128 Postings, 511 Tage stksat|229215653@hexer

klar vieles altes blabla, aber auch etwas neues, das man über den geregelten markt nachdenkt,also dem general standard und man ist jetzt nach einer neuausrichtung ein...value-driven technologiehouse😅also um neue fremdbegriffe waren sie ja noch nie verlegen.also bitte nicht mit klarna oder wirecard vergleichen, das sind nämlich zahlungsdienstleister und damit haben die echt nichts zu tun. ausserdem,sehr wichtig,man finanziert sich jetzt aus eigenkapital, das heisst keine fremdfinanzierung mehr und ich denke auch keine ke. der rest ist halt,wie immer umt blackbox,also ich bin zufrieden für dieses jahr✌️  

21.12.20 13:47

931 Postings, 6338 Tage derhexergenau ...

dem grunde nach die infos die auf der HV gegeben wurden ... plus ein paar neue begriffe - und ja - die vergleiche vom klarna und wirecard wurden ja glücklicherweise hier nicht genannt - sondern im kindergardenhouse nebenan. geregelter markt wäre gut - ich verstehe nur ernsthaft nicht, warum man nicht sagt - das streben wir an oder wollen das umsetzen ... denn die die drin sind, müssen nicht überzeugt werden (sind ja teilweise vollkommen erblindet vor liebe - siehe wieder nachbarboard - das sind schon fast sich ausbildende psychosen, die man da beobachten kann), sondern die die vielleicht kaufen könnten ... aber egal die zeit wird es zeigen ... entweder rohrkrepierer oder nicht ... ich glaube eher dass sie das konstrukt auflösen wird ...  

21.12.20 14:38

3564 Postings, 5045 Tage xoxosAktionärsbrief nichtssagend

...die Veröffentlichungskosten hätten sie sich sparen können. Absolut, aber wirklich absolut nichts Neues. Klar geht der Trend Richtung Beratung und da sind die gezahlten Multiples für eine Aktie deutlich niedriger.
Segmentwechsel denkt man drüber nach. Wahrscheinlich denken sie auch in einem und in 2 Jahren noch darüber nach.
Wischi Waschi ohne ohne Konkretes wie immer. Noch nicht mal den Segmentwechsel gehen sie wirklich an.
Insgesamt schlichtweg enttäuschend. Und übrigens keine Wiederholung der Guidance oder ich hab´das überlesen, weil ich irgendwann beim Lesen eingeschlafen bin.  

21.12.20 17:39

1694 Postings, 1732 Tage KorrektorDas wirklich seltsame ist,

das auch im Aktionärsbrief wieder betont, das man beabsichtigt, seine Beratungsleistung gegen Provisionsentgelt auch fremden Dritten anzubieten.

Davon geht man ja aber aus, das das die Regel ist. Kein Unternehmen soll seine Produkte nur an "Freunde und Bekannte" verkaufen. Sinn ist doch immer der Verkauf an unbeteiligte Dritte. Sonst ist man auch leicht im Bereich von mindestens steuerlich fragwürdigen Scheingeschäften.

Ist es hier aber dem Schreibstil nach nicht. Im Umkehrschluss  macht man seine Beratungsleistung dann mit irgendwie verbundenen Unternehmen, die nur nicht im Konzernabschluss konsolidiert sind, weil dann würde sich das aufheben.

Ist das hier "linke Tasche - rechte Tasche" zwischen einem weitem Unternehmensuniversum des CEO, der SWM Treuhand AG und der AG verbundenen Aktionären bzw. dieser anscheinend nur auf dem Blatt Papier existierenden Kingsbridge Beratungsgesellschaft aus London?

Man weiss wieder nichts und wird dumm zurückgelassen. Womit und mit wem die Firma Umsatz macht? - Den Aktionären, den Unternehmensinhabern, wird das nicht mitgeteilt. Offenbar macht man mit unabhängigen Dritten aber zumindest noch nicht viel Umsatz - sondern würde man es anders schreiben. Alles sehr fragwürdig hier.

Jetzt ist wahrscheinlich erstmal wieder Sendepause. Der Geschäftsbericht 2020 kommt vielleicht am 30.06.2021 und bis dahin keine weitere Äußerung vom Unternehmen. Es fehlt noch eine Wiederaufnahme durch Montega - wenn der Coveragevertrag seitens der UMT AG mit denen nicht gekündigt wurde. Vllt. bringt das nochmal einen Impuls nach oben.

In den ersten Monaten 2021 geht vllt. die "Favoritenwechselrallye" an der Börse weiter, während das hier investierte Kapital "tot" gebunkert ist. Es soll 2021 viele neue spannende Börsengänge geben. Welcher Fonds investiert auf dieser fast nicht existenten Informationsbasis Geld in die UMT Aktie? - Keiner.

Vielleicht steigt man besser aus und guckt sich das in einem halben Jahr wieder an. Viel verpassen wird man der Erfahrung der letzten Jahre nach nicht.
 

21.12.20 17:53

3478 Postings, 5496 Tage nope1974Korrektor

Kingsbridge existiert .....2010 hat Kingsbridge Märklin übernommen....." Nach wochenlanger Zitterpartie ist der Verkauf perfekt: Der krisengeschüttelte Familienbetrieb Märklin geht an Kingsbridge Capital. Der Finanzinvestor wird mit offenen Armen empfangen."

https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/...ke-rettet-maerklin-1.913720

 

21.12.20 18:16

1694 Postings, 1732 Tage KorrektorNatürlich existieren die

aber allen Berichten nach seit dem Märklin Deal von vor 10 Jahren (!) nur auf dem Blatt Papier. Es finden ich keine einzigen geschäftlichen Aktivitäten im Netz. 2020 stand die Gesellschaft kurz vor der Löschung, weil sie fällige Gelder nicht entrichtet hat. Das wurde dann durch eine Einzahlung abgewendet. Kann man im UK Handeslsregister nachlesen.  

21.12.20 18:20

3478 Postings, 5496 Tage nope1974Richtig lesen!

Andererseits sehen wir einen großen Bedarf an technologiebezogener Beratungs- und Dienstleistungskompetenz, die stark nachgefragt und von der UMT sowohl für Kunden als auch auf eigene Rechnung sehr erfolgreich angeboten werden kann und wird.


https://www.umt.ag/images/AdHoc_CorporateNews/...sbrief_122020_DE.pdf

Wir prognostizieren außerdem, über das angestammte operative Geschäft hinaus, ein mittel- und langfristig starkes Wachstum von Transaktions- und Provisionserlösen aus Assets under Management (AuM), sowohl auf eigene Rechnung als auch im direkten Kundenauftrag. Das bedeutet, die UMT verbreitert aus eigenen Mitteln ihr Produktangebot signifikant, über das heute im Mobile Payment bekannte hinaus, um damit ihre Fertigungstiefe maßgeblich zur erweitern. Zudem wird dies in der Beratung gegen Provisionsentgelt auch für fremde Dritte erfolgen.

Ich verstehe das anders wie Du aus dem Kontext geht für mich hervor, dass Beratung für Kunden und auf eigene Rechnung erfolgt. 

Provisionsentgeld wird von Dritten gezahlt, für die Beratung seitens der UMT für Fremdprodukte. 

 

21.12.20 22:22
1

182 Postings, 303 Tage Starduster.

"Andererseits sehen wir einen großen Bedarf an technologiebezogener Beratungs- und Dienstleistungskompetenz, die stark nachgefragt und von der UMT sowohl für Kunden  als auch auf eigene Rechnung sehr erfolgreich angeboten werden kann und wird."



Was meint die Unterscheidung Beratung für Kunden als auch auf eigene Rechnung? Was bedeutet das?


 

21.12.20 22:49
1

58 Postings, 1983 Tage QuashquaiKunden

Vielleicht beraten Sie Kunden von z.b. Payback im Auftrag von Payback. Ist aber nur raten, keine Ahnung.  

Seite: 1 | ... | 185 | 186 |
| 188 | 189 | ... | 192   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln