CORESTATE Capital Holding S.A

Seite 281 von 284
neuester Beitrag: 16.04.21 10:59
eröffnet am: 26.10.15 15:15 von: Zuckerberg Anzahl Beiträge: 7097
neuester Beitrag: 16.04.21 10:59 von: erloesermens. Leser gesamt: 1474014
davon Heute: 1379
bewertet mit 18 Sternen

Seite: 1 | ... | 279 | 280 |
| 282 | 283 | ... | 284   

09.02.21 08:31
2

42 Postings, 682 Tage KIEZ QLINews :

Corestate erhöht Schlagkraft des Vertriebs - Philipp Ellebracht neuer Group Head of Sales* CEO René Parmantier: "Wollen deutliches Wachstumssignal für Corestate setzen."* Vertriebsstruktur wird effizienter - weiterentwickelte Organisation stärkt Kundenfokus substanziell* Gruppenweite Integration des Vertriebs durch Bündelung der KompetenzenFrankfurt, 09. Februar 2021. Die Corestate Capital Group (Corestate), ein führender unabhängiger Investment-Manager für Immobilien in Europa, hatseine nationalen und internationalen Vertriebsstrukturen neu organisiert, umfassend optimiert und personell verstärkt. Damit hat das Unternehmen seine Aufstellung für beschleunigtes undnachhaltiges Wachstum substanziell verbessert. Die wichtigste Personalie in diesem Zusammenhang ist die Berufung von Philipp Ellebracht (43) zum Managing Director und Group Head of Sales.Ellebracht verantwortet die Leitung und Weiterentwicklung aller Vertriebsaktivitäten von Corestate und berichtet direkt an den CEO René Parmantier. Zudem ist Ellebracht Mitglied von InvestmentCommittee und Operational Committee, zweier zentraler Steuerungsgremien der Gruppe.René Parmantier: "Wir erhöhen Schlagkraft und Schlagzahl unseres Vertriebs inklusive der Teilbereiche Client Services und Product Development & Structuring und wollen dadurch ein deutlichesWachstumssignal für die Corestate Gruppe setzen. Effizientere Strukturen, erhöhte Kapazitäten und - ganz wichtig - ein noch größerer Fokus auf die individuellen Nachfrageprofile unserer Kunden sindjetzt genau die richtigen Maßnahmen, um unsere Wachstumsambitionen in den kommenden Jahren erfolgreich umzusetzen und unseren hohen Qualitätsanspruch zu untermauern."Mit Philipp Ellebracht hat Corestate einen hochqualifizierten und bestens vernetzten Experten mit tiefgreifenden Kenntnissen im nationalen und internationalen Fonds- und Club-Deal-Geschäftverpflichtet. "Philipp Ellebracht erweitert die Expertise und Reichweite von Corestate in unseren deutschsprachigen Kernmärkten wie auch im übrigen Europa deutlich. Gemeinsam mit unserenetablierten Investment-Teams wird er Investoren attraktive länderübergreifende Anlagemöglichkeiten in allen Assetklassen der Gruppe aufzeigen."

DGAP-News: Corestate erhöht Schlagkraft des Vertriebs - Philipp Ellebracht neuer Group Head of Sales (deutsch) | wallstreet-online.de - Vollständiger Artikel unter:
https://www.wallstreet-online.de/nachricht/...p-head-of-sales-deutsch  

09.02.21 10:44

12394 Postings, 3671 Tage crunch time@ KIEZ QLI News #7001

Der ohnehin schon seit langem  siechenden Aktienkurs ( während der Gesamtmarkt  immer wieder neue Allzeithochs macht) regiert auf diese frische Meldung erstmal bislang recht negativ, wenn ich den Rutsch heute sehe. Ist diese Personalie  gewissen Marktteilnehmern nicht recht oder vermutet man, daß erst die Personalien nach und nach schonmal neu geregelt werden und dann erst am Ende die negativen News nachgereicht  werden warum diese Personalien nötig waren. Die Antwort wird man wohl erst bekommen, wenn neue Fakten/Zahlen/Prognosen  endlich mal wieder auf den Tisch kommen.  
Angehängte Grafik:
chart_free_corestatecapitalholding.png (verkleinert auf 40%) vergrößern
chart_free_corestatecapitalholding.png

09.02.21 10:47

1249 Postings, 2572 Tage OGfoxich sehe es weiter sehr gespalten

letztes Jahr bei ca 18 € mit einem minus von 40 % ausgestiegen weil es für mich zu viele Unklarheiten gab. sobald diese Unklarheiten ausgeräumt sind wollte ich wieder einsteige.

In der Zwischenzeit haben sich die Unklarheit aber eher verstärkt als verringert. Wer hier länger mitliest wird sich an den "unbekannten Manager" erinner der damals alles unter 18 € für sehr kaufenswert fand. ein Kursziel von 25 € wurde damals ohne Begründung ausgerufen.

Auch jetzt liest man immer wieder, dass die nächsten q zahlen die Wende bringen sollen und es dann 20 % hochgehen soll. Da bei solchen Aussagen die Begründung fehlt sehe ich diese Ziele mehr als Hoffen oder Stoßgebete statt begründet.

Auch dass Corestate zu 30 übernommen werden könnte ist aus meiner Sicht quatsch. Im normal Fall wird bei einer Übernahme auf dem Kursdurchschnitt der letzten Monate ein Aufschlag gezahlt und das der Kurs nicht lief sollte bekannt sein. Ebenfalls werden bei einer Übernahme nicht nur die positiven Dinge übernommen, sondern auch die Schulden.

Das Management hat in den letzten 9 Monaten drei Mal verkündet, dass man zu hoch verschuldet sei.

Zum Thema Schulden möchte ich auf Zeitnah fällige Anleihe verweisen A19SPK. Diese steht zwei höher als in der jungen Vergangenheit. Das bedeutet aber nicht, dass auch der Kurs der Aktie steigt, sondern nur das die Rückzahlung der Anleihe als Wahrscheinlicher angesehen wird. Trotzdem bietet sie noch 18 % Rendite bis zur Fälligkeit und hier sollte man sich schon Fragen kann so eine Rendite wirklich Risikofrei sein bzw mit wenig Risiko verbunden?

Bei der Anleihe handelt es sich um eine Wandelanleihe, welche aktuell weit unter dem Wandlungskurs liegt. Da dürfte stand jetzt niemand Wandeln, sondern Cash nehmen. Erst in der jüngeren Vergangenheit hat sich Corestate über eine Kapitalerhöhung Geld besorgt und sollten nicht bald wieder ordentliche Gewinne kommen dürfte dies auch bei der Anleihe (zumindest teilweise) der Fall sein.

Die letzte Kapitalerhöhung hierdurch dürfte sich auch der zukünftige Gewinn je Aktie zum schlechteren Entwickeln und damit auch die Dividende je Aktie.

Die große Chance der Aktie liegt darin, dass man zur alten Profitabilität zurückfindet dann dürfte der Kurs in der Tat ordentlich anspringen. Persönlich handhabe ich es lieber so, dass ich erst bei klarer Faktenlage einsteige. Vielleicht steht Corestate dann schon bei 20 € aber man hat auch viel Risiko umgangen. von 20 € bis 30 € wären immer noch 50 % und reichen mir. Weil jedem sollte klar sein, dass sich die Schuldenlast kaum verringert hat und falls die nächsten Quartalszahlen nicht passen es auch mal schnell 20 % runtergehen kann.

Ein Grund dafür könnte das Kunden wegen des überraschenden Managementwechsels gegangen sind, weil dadurch zu viel Vertrauen verloren wurde oder das wieder keine oder nur eine minimale Dividende gibt um die besagte Schuldenlast zu drücken.

Selbst bei positiven Zahlen würde ich hier nie mehr als 3 % meines Depotwerts investieren, da Corestate glaube ein gutes Beispiel für Small Caps ist wo Kurs und fundamentale Daten sich unterschiedlich entwickeln können. (Auch vor Corona)

------------------------------
Mein ganzes Depot im Überblick.

 

09.02.21 10:54

13513 Postings, 7774 Tage LalapoDer Zugang

ist aber nicht mit einem Abgang verbunden , so wie ich das sehe . Daher mehr Kompetenz zur vorhandenen Kompetenz ...sehe da jetzt nichts Negatives ...ehr das Gegenteil .

Abwarten ...ein Free Lunch ist die Aktie bestimmt nicht , aber schon eine spekulative Turnaroundstory mit starkem Hebel ,wenn die Weichen jetzt richtig gestellt werden ...  

09.02.21 12:17

216 Postings, 4938 Tage Schmidti68...

Der Neuzugang war Leiter Immobilien bei Schröder Real Estate. Er sollte entsprechend kompetent sein und ein starkes Network mit sich einbringen.
ich sehe die Personalie durchweg positiv.
weiterhin ist es tatsächlich eine Erweiterung gemäß den bisherigen Infos.
Wäre alles glasklar und Risikolos stünde der Kurs nicht an aktueller Stelle. ich sehe aber weiterhin sehr großes Potential innerhalb der nächste 2 Jahre, weshalb ich auch vor kurzem eine ausreichend große Position eröffnet habe.
Sollte sich auch nur halbwegs eine Belebung des Geschäfts abzeichnen ist die Bewertung von einem Faktor 3 auf das EBITDA 2019... und das als quasi Immobilienverwalter... ein Riesen Witz!!  

09.02.21 12:17

216 Postings, 4938 Tage Schmidti68Erstze Schröder durch Schroder ;-)

11.02.21 09:39

1544 Postings, 1258 Tage mcbainEntwicklung weiterhin eine Katastrophe

der Chart sieht mittlerweile noch mieser aus, mittlerweile nach unten aus dem Dreieck gerutscht... kA wo hier mal positive Impulse herkommen sollen:

 
Angehängte Grafik:
corestate_capital_holding_s.png (verkleinert auf 34%) vergrößern
corestate_capital_holding_s.png

11.02.21 10:12

216 Postings, 4938 Tage Schmidti68Geduld

Die positiven Impulse werden aktuell leider nicht erkannt, sind allerdings im wirtschaftlichen Standing der Gesellschaft vorhanden.
der Chart ist wirklich mies und stellt meines Erachtens nach aktuell das einzige Hindernis dar.
Die neuen Fonds sind jedenfalls attraktiv und sollten ausreichenden Benefit erzielen. in spätestens 12 Monaten wird auch der deutsche Anleger das erkannt haben und dann rechne ich mittlerweile mit Kursen von ca. 22 -24 EUR.
Die selbst geschaffene Unsicherheit die in 2020 entstanden ist wirkt eben noch nach... wird sich aber bald lichten.  

11.02.21 13:17

216 Postings, 4938 Tage Schmidti68Bodenbildung

Seit Dezember wurde nun ein massiver Boden bei ca. 14,20 bis 14,30 EUR ausgebildet.
heute erneut erfolgreich getestet, nach oben abgeprallt und die horizontale Unterstützung somit verfestigt.
Bald sollte somit auch die Chart Technik wieder für die günstige Aktie sprechen... weiß man halt immer erst hinterher genauer.
Ich habe Zeit. ;-)  

13.02.21 18:11
1

30 Postings, 2326 Tage HeideldocCorestate-Zukunft

Die Phase der Unsicherheit hält bei Corestate seit Monaten an. Das neue Team im Vorstand und Aufsichtsrat hat 0,5Mio investiert.
Gut so- verteilt auf die Köpfe der Großverdiener ein Trinkgeld.
Die Umsätze an den Börsen ebben ab. Der Kurs wackelt gegen Süden. Die üblichen Insider kaufen nicht oder warten ab bis man aus dem SDAX fliegt?
Auf kurze Sicht kein Ausbruch nach oben, eher ein Risiko zum beschleunigten Einbruch. Die Leerverkäufer kaufen nicht zurück.
Auf lange Sicht ein gutes Invest. Wann soll man einsteigen? Die aktuellen Angaben zu KGV oder NAV oder Schulden oder Anleiheverzinsung oder Corona-Zurückhaltung der Pensionskassen empfehlen Finger weg.
Viele stehen an der Seite und schauen auf den Chart.
Die Angst sagt, bleib an der Seitenlinie. Die Gier sagt, komm rein es wird sich lohnen.
Ich bleibe draußen. Der finale 'sell off' fehlt. Mir schwant der 24.02.2021 wird das Plateau von Corestate bis 12.- einreisen. Danach kommt im Frühjahr die Wende.  

13.02.21 20:58

216 Postings, 4938 Tage Schmidti68...

Dann ist der unser gemeinsamer Konsens zumindest die Überzeugung einer baldigen Erholung.
Ich sprach von 12 Monate, Sie nun wiederum vom Frühjahr.

Ich bin kein Freund von Timing bei Investitionen. Wenn es passt gut, aber nicht auf die letzten paar Prozent taktieren.
Die Gesellschaft bzw. der Kurs wird definitiv drehen...von wo ist mir egal. Es ist eines von aktuell 2 Dutzend Firmen im Depot. Wenngleich auch eine der definitiv Aussichtsreichsten.
Jedem hier viel Erfolg...  ob investiert oder abwartend.  

14.02.21 10:49

30 Postings, 2326 Tage HeideldocClosing AFS-neue Großaktionäre

Bei der absehbaren Kapitalerhöhung gegen Einlage von de Immobank AFS und Zahlung von 5.0 Millionen im 2. Quartal werden 3 neue Großaktionäre nach dem Closing entstehen. Der einflussreichste und mächtigste davon ist der Österreicher Georg Walcher, der bereits die Adler Group mit 26,5% dominiert. Ich vermute, dass er Corestate ebenfalls dominieren will. Die Amis mit Starwood Capital mit 9,9% werden dabei ein Wörtchen mitreden. Wahrscheinlich ist der Deal hinter den Kulissen bereits in trockenen Tüchern? Vorstand, Aufsichtsrat und wir Kleinanleger sind dabei nur Statisten. Der Kurs wird von den beiden Gruppen festgelegt. Somit ist der Kursverlauf nicht sicher absehbar.  

15.02.21 09:42

10 Postings, 725 Tage swropfefhey heideldoc

wo siehst du starwood mit 10%? Danke für die Info. Den Rest sehe ich wie du.

vg Robert  

15.02.21 10:22
2

12394 Postings, 3671 Tage crunch time#7012

#7012  "....Somit ist der Kursverlauf nicht sicher absehbar. .."
=========================
Sicher absehbare Kursverläufe gibt es an der Börse leider  nie. Von daher hat alles eben einen spekukativen Charakter mit Risiko und Chance . Aus rein technischer Sicht wäre zumindest ein erstes leicht positives Zeichen, wenn man die seit Anfang Dez.2020 laufende zähe Seitwärtsbewegung nach oben nachhaltig verlassen würde und anschließend auch noch den seit ca. 9 Monaten fallenden Abw.trendkanal. Umgekehrt wäre ein klarer Rutsch unter 13,56 ein negatives Zeichen. Von daher bin ich hier aktuell weiter neutral eingestellt und  warte einfach mal auf CT Signale, die spekulative (Teil-) Positionierungen wieder interessanter erscheinen lassen. Muß man eben abwarten bis die Schaukel 15,63/13,56 in die eine oder andere Richtung  klarer verlassen wird.  
Angehängte Grafik:
chart_free_corestatecapitalholding.png (verkleinert auf 41%) vergrößern
chart_free_corestatecapitalholding.png

16.02.21 09:31

216 Postings, 4938 Tage Schmidti68...

Sieht aktuell nach Ausbruch aus. der MACD ist in den Hausse Bereich übergegangen und der RSI ist ebenfalls bin den dynamischen Bereich geklettert, der steigende Kurse impliziert.
vielleicht wir der massive Boden bei EUR 15,00, der nun seit April 20 ausgebildet wurde endlich nach oben verlassen.
mein Optimismus in dem Titel ist ja bekannt und wird gerade... zumindest Intraday... bestätigt.  

16.02.21 12:25

216 Postings, 4938 Tage Schmidti68Ausbruch gescheitert

leider spielt der Gesamtmarkt nicht mit.
dennoch werden, bei zumindest leichtem positiven Tagesschluss, der RSI und MACD weiter ansteigen.  

17.02.21 07:50
1

13513 Postings, 7774 Tage Lalapoam Ausbruch wird gebastelt ..sie darf

wohl noch nicht , der Zug ist vielleicht noch nicht voll genug ..:-)))  

18.02.21 14:25
3

911 Postings, 1436 Tage PaulM78Lieber mal die heutigen News lesen

Anstatt über Schwankungen im Bereich von 1 ?

Übrigens ist der aktuelle Kurs egal, jeder der hier investiert ist seit ein paar Monaten kann langfristig aus meiner Sicht sich nicht beschweren.

Denn 2017 waren wir noch 30? höher, bin gespannt auf die Zahlen und den Outlook. Der Kurs kommt dann von ganz alleine  

20.02.21 08:52
1

30 Postings, 2326 Tage Heideldoc24-02-2021-Geschäftszahlen

Der neue CEO wird alle Risiken ins alte Jahr 2020 schieben. Er will nicht durch die Vergangenheit belastet werden. Der alte CEO und neue CFO wird vermutlich (=Lars Schnidrig) zum Sündenbock abgestempelt. Was unklar ist - wie reagiert Vestigo aus London (9,9%) und Günther Walcher aus Wien. Die Leerverkäufer halten unverändert ca. 2%. Am kommenden Mittwoch ist eine extrem hohe Volatität zu erwarten. Wie das am Ende ausgeht kann man apriori nicht absehen. Ich warte ab.  

22.02.21 11:09
2

84 Postings, 4419 Tage Rescueein desaströses Bild


bin seit ca.3 Jahren investiert, und die Aktie kennt nur eine Richtung.
Ein desaströses Chartbild, das Vetrauen der Anleger sowie der Kurs am Boden.
Die Dividende für die nächtsen zwei Jahre kann man sich bei aktuellem (hohen) Verschuldungsgrad eh
abschreiben.  
KGV wird einstellig, ich hoffe nur das der Kurs noch zweistellig bleibt. Mittlerweile bestehen schon
zweifel.  Manchmal ist warten die schlechteste Möglichkeit.


 

23.02.21 17:27

81 Postings, 674 Tage xssarrr2020

Morgen soll es vorläufige Zahlen für 2020 geben, ich bin gespannt!  

23.02.21 19:07

67 Postings, 1389 Tage PuttyflyZahlen 2020

Hallo, kann mir nicht vorstellen, das die besonders toll, sondern eher recht schlecht werden.

Das ist aber nur eine Momentaufnahme, seit Jahresbeginn gab es vermehrt positive Meldungen von Corestate, der Lockdown wird hoffentlich bald zu Ende sein. Vive 2021, au revoir 2020.  

23.02.21 20:13

5556 Postings, 5781 Tage thefan1Vorläufige Zahlen sind da

https://www.ariva.de/news/...aeufigen-zahlen-fuer-2020-umsatz-9191383
-----------
"Zum lügen gehören immer zwei! Einer der lügt und einer der"s glaubt!"

23.02.21 20:41
1

1544 Postings, 1258 Tage mcbainSelbst beschissen

ist noch zu nett ausgedrückt...  

23.02.21 20:51

216 Postings, 4938 Tage Schmidti68Good will...

... Abschreibungen wurden großteils vorgenommen. Das war doch klar zu erwarten, dass der Neue da alles rein packt um 2021 zu glänzen. Weiterhin gibt es steuerliche Gutschriften um die Schulden weiter reduzieren zu können. finde ich nicht verkehrt.
hätte auch ein besseres Ergebnis und Liquidität erwartet, bin aber nicht wirklich schockiert.
Der Ausblick passt und rechtfertigt ab der 2ten Jahreshälfte wieder klar höhere Kurse.  

Seite: 1 | ... | 279 | 280 |
| 282 | 283 | ... | 284   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln