publity (WKN: 697250) Büroimmobilien Asset Manager

Seite 52 von 57
neuester Beitrag: 06.05.21 08:48
eröffnet am: 06.05.15 10:24 von: BackhandSm. Anzahl Beiträge: 1404
neuester Beitrag: 06.05.21 08:48 von: BöBaBö Leser gesamt: 492700
davon Heute: 49
bewertet mit 8 Sternen

Seite: 1 | ... | 49 | 50 | 51 |
| 53 | 54 | 55 | ... | 57   

05.08.18 13:44
2

3871 Postings, 1366 Tage CoshaViel los ist hier ja nicht mehr...

Bei Investmentcheck erschien vor ein paar Tagen ein kleiner Artikel in dem das Verhältnis der Publity AG zu Munic beleuchtet wird.
http://www.investmentcheck.de/?nv=5814  

17.08.18 23:32

557574 Postings, 2506 Tage youmake222publity: Gewinn fällt

Die Scale-notierte publity meldet Halbjahreszahlen. Nach HGB hat das Unternehmen aus Leipzig den Umsatz von 12,9 Millionen Euro auf 13,3 Millionen Eur...
 

21.08.18 23:11
1

1121 Postings, 1059 Tage SocConvictionVerkauf

"Die publity AG (Scale, ISIN DE0006972508) hat im Rahmen ihres Asset-Management-Mandates ein Portfolio mit drei Büroimmobilien in Nordrhein-Westfalen mit einer Gesamtmietfläche von ca. 70.000 Quadratmetern verkauft. Über Details zum Käufer und zum Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. publity ist am Verkauf des Portfolios mit einem attraktiven Gewinnanteil beteiligt."

http://www.publity.org/de/investor/...ortfolio-in-nordrhein-westfalen

Wenn es nicht Publity wäre, würde ich das ohne zu überlegen als Erfolgsmeldung verbuchen.  

31.08.18 19:36
3

9345 Postings, 4270 Tage Raymond_JamesEdison-Update: Stabiles AUM-Portfolio ...

... trotz Assetverkäufen
übersetzt:
Nachdem publity im Jahr 2018 die assets under management (AUM) deutlich steigern konnte (wenn auch nicht im Umfang wie vom Management prognostiziert), liegt der Focus 2018 darauf, die Asset-Basis auf Vorjahresniveau zu halten. Trotz der Veräußerung mehrerer Büroprojekte mit einer vermietbaren Bürofläche von 100.000 m² in H1_2018 blieben die AUM mit 4,6 Mrd. € stabil. publity ist zuversichtlich, dass die laufenden, fortgeschrittenen Verhandlungen über Asset-Ankäufe es erlauben werden, das AUM-Niveau Ende 2018 trotz einer im August angekündigten weiteren beträchtlichen Veräußerung beizubehalten. In der Zwischenzeit wurde die Gewinnprognose für das Geschäftsjahr 2018 im Juni gesenkt (http://www.dgap.de/dgap/News/adhoc/...t-prognose-fuer/?newsID=1080515 ), die Gespräche mit den Anleihegläubigern fortgesetzt und die Aktionäre genehmigten eine neue Aktienemission.
31 August 2018
Kurs 10,48
Marktkapitalisierung 63 Mio. €
Ausgegebene Aktien 6.05 Mio.
Zuletzt ausgewiesene Nettoverschuldung zum 30. Juni 2018 35,6 Mio. 
Geschäftsbeschreibung
publity ist ein Asset Manager mit Fokus auf deutsche Büroimmobilien. publity hat eine 17-jährige Erfolgsbilanz als Gewerbeimmobilien-Investor in größeren deutschen Städten und verwaltet ein Portfolio von 4,6 Mrd. €
Positiv:
■ Erfahrener Player mit Fokus auf ein Segment des Immobilienmarktes
■ Neue Vermögensverwaltungsmandate bei institutionellen Investoren
■ Starke Nachfrage auf dem deutschen Büromarkt
Negativ:
■ AUM-Wachstum unter ursprünglicher Prognose
■ Bankenabhängigkeit
■ Refinanzierungsrisko im Zusammenhang mit Wandelanleihen
Der H1_2018-Gewinn entspricht den Erwartungen des Unternehmens
publity's H1_2018-Nettoergebnis ging im Vergleich zum Vorjahr um 20% auf 4,4 Mio. € zurück, trotz eines Anstiegs der Umsatzerlöse um 3,6% auf 13,3 Mio. €, hauptsächlich aufgrund von Verwaltungskosten für Immobilienverkäufe in H1_2018. Das Management hob hervor, dass das H1_2018-Ergebnis seinen Erwartungen entspricht. Dies ist auf eine im Juni angekündigte Abwärtskorrektur des GJ18 zurückzuführen, wobei die aktuellen Nettoeinkommenserwartungen im Einklang mit dem Full-2017-Niveau (Endbericht in Höhe von 10,1 Mio. €) im Vergleich zu früheren geführten Spanne von 15-20 Mio. € lagen.
Gespräche mit Anleihegläubigern sind noch nicht abgeschlossen
publity setzt seine Gespräche mit den Inhabern von Wandelanleihen fort, um das Problem im Zusammenhang mit einem angeblichen Vertragsbruch zu lösen. Anleihegläubiger, die 30% des ursprünglichen Nennwerts (15 Mio. €) repräsentieren, erklärten die Schuldverschreibungen für fällig und publity hat bereits 2,04 Mio. € zurückgekauft. publity hat ein Angebot zur Refinanzierung der Anleihen mit einer neuen Wandelschuldverschreibung mit höherem Zinssatz unterbreitet. Darüber hinaus haben die Aktionäre von publity die Ausgabe von bis zu 3,8 Mio. neuer Aktien beschlossen, um 40,5 Mio. € frisches Eigenkapital zu beschaffen.
Bewertung widerspiegelt Gewinnunsicherheit und Verwässerung
publity-Aktien werden gegenüber der Vergleichsgruppe mit einem Abschlag von 53% bzw. 26% auf das laufende 12-Monats-KGV bzw. -EV/EBITDA-Verhältnis gehandelt (für das Unternehmen liegen keine Analystenprognosen vor). Wir sind der Ansicht, dass die anhaltende Diskussion mit Inhabern der Wandelanleihen, die Verwässerung durch die kürzliche Kapitalerhöhung sowie die allgemeine Ungewissheit über die Gewinnsituation nach den jüngsten Prognosesenkungen die Hauptgründe für die niedrige Bewertung sind.
 

03.09.18 19:09

566 Postings, 5829 Tage blocksachseLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 05.09.18 10:42
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

09.09.18 04:16
3

543 Postings, 2582 Tage MoldexGeht mal auf verbraucherschutzforum.berlin

Publity,Consus,Preos Real Estate und Munic-AG alles Olek Firmen.......

Publity verkauft Takko Zentrale an die Munic-AG, Olek verkauft an Olek!
Ob da der Beste Preis für Publity erzielt worden ist?

Lasst die Finger von Thomas Olek Firmen!
 

11.09.18 09:25

128 Postings, 4871 Tage wohellerOlek kauft weiter zu

Wenn ich richtig gerechnet habe, kommen mittlerweile seit der HV etwa 3 Mio ? oder etwa 5% der Anteile zusammen.  

11.09.18 19:01
2

86 Postings, 2014 Tage bondfoxOlek nähert sich dem 30%-Anteil

gemäß HV-Präsentation (Seite 14)
http://www.publity.org/de/investor/...lations/hauptversammlungen/2018
hatte die TO Holding GmbH 25,5%. Seit der HV (am 01.08.2018) wurden (bis 07.09.2018)
261.584 Aktien für 2.734.708,66 EUR nachgekauft.

25,5% + 261.584/6.050.000 = 29,82%
 

11.09.18 19:26

128 Postings, 4871 Tage wohellerWird ein Pflichtangebot fällig?

Bei 30% wird dann ein Pflichtangebot fällig, oder?
Wenn er, wie angekündigt, die Kapitalerhöhung auch zum Großteil übernimmt, dürfte er vielleicht sogar an die 50% kommen.  

12.09.18 13:28

9345 Postings, 4270 Tage Raymond_Jamesnachhaltige insiderkäufe schieben aktie an (10,95)

14.09.18 09:28

128 Postings, 4871 Tage wohellerInsiderkäufe

Schaut mal ins Xetra Orderbuch. Eine 40000 Stück Kauforder zu 10,70.
Ob das Olek ist der den Preis dort oberhalb festnageln will?  

14.09.18 19:09

9345 Postings, 4270 Tage Raymond_James# kollege WOHELLER

-- für fliegenschiss-orders braucht's nicht den blick ins orderbuch
-- der insider hat den kurs nicht "festgenagelt", sondern den fliegenschiss unter 11 € ausgekauft
-- im open market gilt das WpÜG nicht
 

14.09.18 20:56

128 Postings, 4871 Tage wohellerInsiderkäufe

mit festgenagelt meinte ich auch nicht, dass er den Kurs auf 10,70 halten will, sondern, dass er ihn nicht mehr darunter fallen lassen will. Sonst geht am Ende keiner bei der noch ausstehenden KE zu 10,70 mit, wenn man über die Börse billiger zukaufen kann..

Bislang gibts noch keine Infos, wann die stattfinden soll, oder? Aber vielleicht ist das ja jetzt der Auftakt dazu.  

14.09.18 23:43

9345 Postings, 4270 Tage Raymond_Jameskein zusammenhang mit kapitalerhöhung

die insiderkäufe begannen schon im juni, https://www.finanzen.net/insidertrades/publity@search
sie lassen keinen zusammenhang mit der bevorstehenden bezugsrechtsemission erkennen, für die möglicherweise noch nicht mal der erforderliche wertpapierprospekt fertig gestellt  ist
 

17.09.18 17:03

4338 Postings, 7489 Tage Nobody IISo ruhig. Ich denke keine Verkäufer mehr da.

-----------
Gruß
Nobody II

19.09.18 09:44
1

2007 Postings, 1215 Tage Honigblumewas hier mit dem Kurs abläuft ist reichlich

undurchsichtig.  

19.09.18 12:20

9345 Postings, 4270 Tage Raymond_Jameskapitalerhöhung: wertpapierprospekt kommt

19.09.18 19:27

4338 Postings, 7489 Tage Nobody IISchon seltsam was hier passiert.

Ich denke aktuell wird kein Kleinaktionär benötigt. Deswegen lieber wieder runter von der Bühne und weg aus dem Rampenlicht. Wie man Geld verdient, wissen die Inhaber ja.
-----------
Gruß
Nobody II

28.09.18 12:40

86 Postings, 2014 Tage bondfoxRubrik "Kapitalerhöhung 2018" auf der IR-Webseite

28.09.18 17:15

9345 Postings, 4270 Tage Raymond_Jameskurs-buchwert-verhältnis nur noch 1,2

vor kapitalerhöhung:
kurs €12,40/ €10,26 buchwert je aktie = 1,2
(buchwert je aktie = €62mio eigenkapital EK 30.06.18*** /6,05mio aktien = €10,26)


 

28.09.18 18:11

9345 Postings, 4270 Tage Raymond_Jameskgv 2018e = 7,4 (12,40/1,67)

Halbjahresbericht:
"Für das Geschäftsjahr 2018 bekräftigen wir unsere bereits angepasste Prognose. Wir erwarten einen Gesamtumsatz, der leicht unter dem Vorjahresumsatz liegt, bei einem Jahresüberschuss und EBIT auf dem Niveau von 2017." 
Jahresüberschuss 2017: €10,086mio = €1,67 je aktie, EBIT 2017: €16,140mio, Quelle: Jahresabschluss 2017
"Dabei wollen wir die Assets under Management (AuM) stabil halten, obwohl wir weitere Immobilienverkäufe planen und bei einigen bereits in fortgeschrittenen Verhandlungen sind."
 

29.09.18 12:50

4338 Postings, 7489 Tage Nobody IIAktien aus Kapitalerhöhung fehlen noch bei

Der KGV Berechnung
-----------
Gruß
Nobody II

01.10.18 01:23

2746 Postings, 7776 Tage fwsInteressantes aus dem Prospekt

6. ... Im  Hinblick  auf  die  von  der  Hauptversammlung  am  1.  August  2018  beschlossene  Barkapitalerhöhung  hat  die  TO-Holding  GmbH  (Frankfurt  am  Main),  deren  alleiniger Gesellschafter  Herr  Olek  ist,  die  Zusage  gegeben,  dass  sie  im  Rahmen  der  Barkapitalerhöhung  sämtliche  Neuen  Aktien,  soweit  sie  nicht  von  anderen  Aktionären  gezeichnet  werden, im  eigenen  Namen  zeichnen  werde.  Sollte  kein  anderer  Aktionär  von  seinem  Bezugsrecht Gebrauch  machen,  könnte  Herr  Olek  im  Falle  der  Zeichnung  sämtlicher  Neuen  Aktien  aus der  Kapitalerhöhung  seine  mittelbare  Beteiligung  an  der  Emittentin  auf  57,29  %  aufstocken. Der  (mittelbare)  Hauptaktionär  hätte  dann  also  eine  Mehrheitsposition.  Um  die  Beteiligungsschwelle  von  50  %  der  Stimmrechte  zu  überschreiten,  müsste  der  (mittelbare)  Hauptaktionär mindestens  Stück  3.064.010  der  Neuen Aktien  aus  der  Kapitalerhöhung  zeichnen. ...

...  

Seite: 1 | ... | 49 | 50 | 51 |
| 53 | 54 | 55 | ... | 57   
   Antwort einfügen - nach oben

  9 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Biomedi, charly503, Resie, Fishi, GegenAnlegerBetrug, Libuda, Murmeltierchen, Warjaklar, Jumer
Werbung

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln