finanzen.net

"Wenn Gold flüstert, horcht die Welt auf!"

Seite 5 von 439
neuester Beitrag: 25.06.19 12:43
eröffnet am: 21.03.15 10:23 von: Ilmen Anzahl Beiträge: 10952
neuester Beitrag: 25.06.19 12:43 von: Galearis Leser gesamt: 1740059
davon Heute: 10
bewertet mit 59 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
| 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 439   

13.04.15 11:03
13

19642 Postings, 2408 Tage derFrankeRepublikaner wollen Gold und Silber

als neue Zahlungsmittel

In dem Entwurf heißt es: ?Gold- und silbergedeckte Währungen führen dazu, dass der hart erarbeitete Wohlstand in den Händen des Volkes bleibt und versorgte die Zivilgesellschaften über 6.000 Jahre hinweg mit einem fairen, ehrlichen und zuverlässigen Tauschmittel. Gold- und silbergedeckte Währungen dezentralisieren die Macht auf dem freien Markt und verhindern die wirtschaftliche Kontrolle und die Zentralisierung von Macht durch die Regierung, die den hart erarbeitenden Wohlstand durch eine versteckte Inflations-Steuer.?

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/...ue-zahlungsmittel/  

13.04.15 11:42
5

1728 Postings, 2326 Tage barmbekerbrietGold und Silber als neue Zahlungsmittel

Hallo derFranke ,
Wenn das kommt , was ich nicht glaube , was müsste dann passieren . Dann giebt es doch eigentlich nur zwei Möglichkeiten .
1. Sie verbrennen den grössten Teil ihrer Währung oder
2. Gold und Silber müssten aufgewertet werden , da würden uns die Ohren klingeln.
Denn die Einführung von Gold und Silber als Zahlungsmittel wäre doch gleichbedeutend mit der wiedereinführung de Gold bzw des Silber Standards .
Oder sehe ich da etwas verkehrt ?

Gruss , auch in die Runde
barmbekerbriet

Ps : Sag mal derFranke , haben die uns hier aufs Abstellgleis geschoben ?   : - )))))
 

13.04.15 12:37
10

1070 Postings, 2964 Tage Gold_fass_anNa,...

..da schreib ich halt auch mal was, damit Ihr Euch nicht so einsam fühlt.

Nunja, mein Eindruck ist, alles (ich jedenfalls) wartet darauf, daß sich nun doch bald, auch für die Masse, was "Spürbares" ereignet.

Die alarmierenden Meldungen, auch in den MSM, nehmen rasant zu, nur hat es bisher noch keine unmittelbar erkennbaren Auswirkungen.

Alles noch ruhig, die Preise relativ stabil und die Edelmetalle laufen schon seit einer gefühlten Ewigkeit seitwärts, keine noch so schrille Alarmglocke scheint da etwas ändern zu können.

Vielleicht die Ruhe vor dem bald aufziehenden Sturm, wir werden sehen...  

13.04.15 12:52
15

19642 Postings, 2408 Tage derFrankeja briet so ein klein wenig

Abstellgleis auf einem verlassenen Bahnhof könnte stimmen,
passt momentan zur Stimmung am EM Markt.

Die Euphorie Reichwerden mit Gold ist verflogen, Gold und Silber
dümpeln im Schatten der Börsengewinne vor sich hin.

Fundamentale Börsendaten wie Bewertungen, Börsenumfeld oder Konjunktur
sind ausgeblendet, diesmal ist alles anders ihr werdet sehen die Börsen
machen jeden reich, das sind die Worte die momentan zählen.
Wir sind die ewig Gestrigen und die Looser, stimmt auch der schnelle Euro
geht an uns vorbei, aber ich weiß nicht wie es dir geht, ich bin weder neidisch
auf die Winner noch fühle ich mich persönlich als Verlierer.
Ich muss nicht stündlich in die Börsencharts blicken ich fühle mich nicht gehetzt
und plane nicht mit den Scheingewinnen den nächsten Urlaub oder noch größeres.
Gold ist und bleibt eine Versicherung gegen die Auswirkungen des Papiertsunamis
ausgelöst durch die ZB der Länder, bei uns hat die einen Namen DRAGHI.  

13.04.15 13:04
14

1740 Postings, 2264 Tage seitzmann@derFranke

ich bin auch der Meinung, daß wir an einen Punkt gekommen sind,wo nicht mehr die
Rendite sondern der Werterhalt steht.
Ich bin der festen Ansicht,daß man,wenn man es schafft, 60-70 Prozent seines Vermögens zu retten, zu den Krisengewinnern zählen wird.  

13.04.15 13:13
17

19642 Postings, 2408 Tage derFrankeseitzmann völlig richtig

da passen wieder mal die heutigen Schlagzeilen zur Abschaffung
des Bargeldes!
Daher gilt es erstmal den erwirtschafteten Besitz zu erhalten!  

13.04.15 13:24
11

1740 Postings, 2264 Tage seitzmann@derFranke

die Politik läßt Ballons steigen und wartet auf die Reaktion.
Bis die Mehrheit merkt was da eigentlich abgeht, Gesetze am laufenden Band gebrochen werden, wird es zu spät sein.  

13.04.15 13:26
14

380 Postings, 2606 Tage Pedro36Hallo verlassener Bahnhof mit Abstellgeleis

Leider habe ich nicht genug Zeit und auch nicht die Kenntnisse um hier unterhaltsame oder wegweisende Beiträge einzustellen.
Dank aber an alle die dazu beitragen, dass der Wert von Gold nicht aus den Augen verloren wird.
Eines Tages werden wir - oder unsere Enkel - dankbar sein für diese
Anlageentscheidung.
Der Sturm wird kommen, Papier wird verwehen,  Gold wird bleiben - so wie es schon immer war.

Gruß Pedro  

13.04.15 16:15
17

1070 Postings, 2964 Tage Gold_fass_anDas Truthahn-Syndrom

Zu Beginn seiner Gefangenschaft fürchtet der Truthahn, daß es ihm sehr zeitnah an den Kragen geht, er rechnet eigentlich jeden Tag damit.

Seltsam nur, meint er, warum bekomme ich nur so gutes Futter, wenn die mich eh bald töten?

Doch die Tage und Wochen vergehen, das gute Futter gibt es nach wie vor jeden Tag und im Laufe der Zeit verliert er zunehmend die Angst.

Da haben ihn die anderen Truthähne aber ganz schön angelogen, meint er, daß es ihm nach der Gefangennahme nicht wohl ergehen werde.

So fühlt er sich also von Tag zu Tag sicherer und da ihm ja die vielen vergangenen Tage, wider Erwarten, nichts passiert ist, wird wohl auch in der Zukunft nichts mehr passieren.

Seinen glücklichsten Tag erlebt der Truthahn am Tag vor Thanksgiving.

--------------------------------------------------

Bei einigen meiner BRD-Mitinsassen erkenne ich mittlerweile auch dieses Truthahn-Syndrom, vor Jahren gedanklich schon viel weiter, fallen sie langsam wieder in den alten Trott zurück, da ja bisher tatsächlich überhaupt nichts Gravierendes passiert ist.
Es ist halt nicht leicht, über Jahre hinweg wachsam zu bleiben.

 

13.04.15 20:14
11

1728 Postings, 2326 Tage barmbekerbrietTruthahn-Syndrom oder...

Geschichte wiederholt sich . Es könnte wohl jeden Tag in den Medien über den schwarzen Freitag von 1929 berichtet werden ( der ja eigentlich ein Donnerstag war ) , die Leute die in Aktien investiert sind würden immer noch nicht reagieren . Jetzt aussteigen ? Um Gottes Willen , man könnte den nächsten Anstieg doch versäumen . Aber was solls , ist doch das Problem der Aktionäre . Ich habe doch mein Geld sicher auf der Bank . Hopsala , hatten wir da nicht eine Inflation die 1914 begann ? War da nicht was mit der massiven Ausweitung der Geldmenge in der Weimarer Republik ?
Wer darüber nicht stolpert ist selber Schuld und ist einfach nur zu bedauern .
Und dennoch hoffe ich immer noch , daß ich falsch liege und dieser kelch an uns vorüber geht .
Aber hoffen und harren , hielt schon so Manchen zum Narren .

Ergo , der Truthahn hatte es nach erlangen seiner Erkentnis wenigstens hinter sich .

Gruss in die Runde
barmbekerbriet  

13.04.15 22:25
11

10864 Postings, 5223 Tage Ilmen450 Fonds sind pleite: Schiffsfonds saufen ab ...

Anleger verlieren zehn Milliarden Euro....30 Milliarden Euro haben deutsche Anleger in geschlossene Schiffsfonds gesteckt. Wegen dramatisch gefallener Frachtraten sind mittlerweile 450 Fonds pleite - und zehn Milliarden Euro verloren. Immer mehr Anleger versuchen, noch mit einem blauen Auge auszusteigen.....Über lange Jahre warfen geschlossene Schiffsfonds lukrative Renditen ab. Doch seit der Finanzkrise und einer massiven Zunahme an Frachtschiffen sind die Frachtraten in den Keller gestürzt. Die Folge: Immer mehr Schiffsfonds kentern - tausende Anleger sind von Fondspleiten betroffen. Nach einem Bericht des "Handelsblatt" sind mittlerweile 450 Schiffsfonds pleite und zehn Milliarden Euro an Anlegergeldern verloren.....Viele Privatinvestoren versuchen bnun, sich mit Hilfe von Anwälten aus dem Verlustgeschäft zu befreien. Darauf wies die Kapitalschutzvereinigung für den Mittelstand e.V. am Dienstag hin. "Wie die Praxis zeigt, beinhalten diese Verbraucherkredite in der  überwiegenden Zahl der Fälle rechtswidrige Widerrufsbelehrungen, die  dem Anleger noch heute die Möglichkeit eröffnen, sich rückwirkend vom Darlehensvertrag zu trennen", sagte Helmut-Joachim König von der Schutzvereinigung.....

http://www.focus.de/finanzen/boerse/fonds/...den-euro_id_4300137.html

Ergo: Gold geht niemals pleite und betteln!!!

 

13.04.15 22:39
5

10864 Postings, 5223 Tage IlmenExperte sieht keine Entspannung.....

Nach einer Zählung des Hamburger Schifffahrtsanalysten Jürgen Dobert sind schon rund 450 Schiffsfonds insolvent, Er schätzt den Schaden für die Anleger auf zehn Milliarden Euro - und befürchtet, dass das Fondssterben weitergeht. Viele der Schiffe seien ?finanziell so ausgezehrt?, dass ein Notverkauf unvermeidlich werde, sagte er dem "Handelsblatt". Anlegern rät Dobert, Geld in Reserve zu halten, um Nachforderungen begleichen zu können. Dies betreffe nicht nur das Rückzahlen von Ausschüttungen. Aufgrund der Konstruktion müssten Investoren damit rechnen, bei einer Fondsliquidierung Steuern nachzahlen zu müssen.

Video: Mysteriös: Herrenlose Yacht an den Strand gespült

http://www.focus.de/finanzen/boerse/fonds/...den-euro_id_4300137.html

Ergo: Mit Gold kann ich leichter schlafen, wie die geldgierigen Fondsanleger die jetzt schlaflose Nächte durchleben müssen und verzichte gewollt auf diese verlogenen und vorgegaukelten Renditen von gewieften Fondsverkäufern und Anbietern angeboten, wie durch Banken und Versicherungsgesellschaften. Im eigentlichen Sinn, unterm Strich gerechnet, bildet diese Bande zusammen nur eine geldgierige Provisionsjägerschaft!  

13.04.15 22:51
3

10864 Postings, 5223 Tage IlmenPleite: Immobilienfonds MPC Holland 53....

und Anleger sollen zahlen.....26.09.2014 ? Der Immobilienfonds MPC Holland 53 ist derzeit offenbar von der Insolvenz bedroht. Die Anleger werden aktuell aufgefordert, im Zuge der geplanten Abwicklung des Fonds einen  Großteil der erhaltenen Ausschüttungen zurückzuzahlen......Abwicklung des Fonds.......Der 2004 aufgelegte Immobilienfonds MPC Holland 53 investierte in drei holländische Gewerbeimmobilien, von denen zwei Objekte seit geraumer Zeit nicht mehr vermietet sind. Nach einer aktuellen Meldung des Magazins FONDS professionell soll der Wert der Immobilien mittlerweile erheblich hinter den bestehenden Darlehensverbindlichkeiten des Fonds zurückbleiben. Schon 2013 wurde versucht, den Fonds durch einen Restrukturierungsversuch zu retten. Jetzt soll der Immobilienfonds MPC Holland 53 endgültig abgewickelt werden. Dem Vernehmen nach sind die Anleger in diesem Zusammenhang aufgefordert, einen Großteil (80 %) der in der Vergangenheit erhaltenen Ausschüttungen zurückzuzahlen. Für diesen Fall seien die involvierten Banken bereit, auf die verbleibenden Ausschüttungsbeträge zu verzichten. Damit dürfte der 2013 gestartete Versuch einer Sanierung des Immobilienfonds MPC Holland 53 endgültig gescheitert sein. Einmal mehr zeigt sich, dass die lange als sicheres Investment angesehene Investition in gewerblich genutzte Immobilien den Anlegern am Ende doch nur große Kapitalverluste beschert.....Die Wahl zwischen Pest und Cholera......Die betroffenen Anleger stehen aktuell vor der Entscheidung, einen Großteil der in der Vergangenheit von der Fondsgesellschaft ausgezahlten Ausschüttungen freiwillig zurückzuzahlen oder eine unmittelbare Inanspruchnahme durch die Gläubiger des Fonds zu riskieren. Letzteres ist nicht unwahrscheinlich, wenn und soweit die in der Vergangenheit gezahlten Ausschüttungen nicht durch entsprechende Gewinne unterlegt waren. Dem Vernehmen nach sollen die Ausschüttungen insgesamt nicht gewinngedeckt gewesen sein. Sollte der Fonds in Insolvenz fallen, dürfte es ganz sicher zu einer Inanspruchnahme der Anleger durch den Insolvenzverwalter kommen.......

http://www.kapitalmarktrecht.de/faelle/uebersicht/...bilienfonds.html  

13.04.15 23:23
2

10864 Postings, 5223 Tage IlmenRaiffeisen-Hollandfonds insolvent-MPC-Anlegern

droht Totalverlust.....veröffentlicht: 10.04.2015, aktualisiert: 13.04.2015 ......Der Hollandfonds 51 ist zahlungsunfähig. - VKI bereitet Klage gegen MPC vor. 2.000 Betroffene schlossen sich Strafverfahren an........Wien (APA) - Österreichische Raiffeisen-Kunden, die in einen geschlossenen Fonds des Hamburger Emissionshauses MPC investiert haben, müssen Geld-Rückforderungen befürchten. Der Hollandfonds 51 ist insolvent. Das bereits einbezahlte Kapital ist damit verloren. Der VKI wirft der Treuhänderin TVP schwere Pflichtverletzung vor und kündigt eine Klage an......Fonds für Raiffeisen-Kunden pleite......"Still und leise" sei am 31. März 2015 vom Amtsgericht Niebüll in Schleswig-Holstein das Insolvenzverfahren über den MPC-Immobilienfonds Holland 51 eröffnet worden. Dieser sei exklusiv für österreichische Raiffeisen-Kunden aufgelegt worden, so der VKI. Die Anleger, technisch gesehen Gesellschafter des Fonds, seien bisher weder von Raiffeisen noch von der Treuhandgesellschaft TVP informiert worden. "Wir haben dieses Produkt von MPC an Kunden vermittelt. Für die Informationen zur Entwicklung dieses Produktes ist die Treuhandgesellschaft TVP verantwortlich", hieß es dazu von der Raiffeisenlandesbank Niederösterreich-Wien. TVP ist eine 100-Prozent-Tochter von MPC und hält die Fondsbeteiligungen......"Gewinnabführungsvertrag" mit TVP gekündigt......Die Muttergesellschaft MPC Capital AG hat am 19. Dezember 2014 zusätzlich einen langjährigen "Gewinnabführungsvertrag" mit der TVP aufgekündigt. "Das bedeutet, dass man zwar über die Jahre die Gewinne der Treuhänderin an die MPC weitergeleitet hat, nun aber nicht für die Ansprüche der Anleger gegen die Treuhänderin einstehen will", so Peter Kolba, Leiter des Bereichs Recht im VKI......MPC bestätigt die Kündigung und begründet dies mit der Neuaufstellung des Finanzhauses - nun konzentriere man sich auf professionelle Anleger, so Unternehmenssprecher Stefan Zenker........

http://www.konsument.at/geld-recht/raiffeisen-hollandfonds-insolvent  

13.04.15 23:28
4

10864 Postings, 5223 Tage IlmenDas Geld ist weg - Geld ist jedenfalls weg -

Das eingezahlte Geld ist jedenfalls weg. "Mit der Insolvenz ist der Totalausfall eingetreten", sagte VKI-Rechtschef Peter Kolba. Zusätzlich könnte nun der Insolvenzverwalter des Holland 51 die Anleger auffordern, die erhaltenen Ausschüttungen zurückzuzahlen.?........Einzahlung kann zurückgefordert werden......Im Lichte der Unterlagen und Beratungsgespräche hätten die Anleger angenommen, dass es sich bei den Ausschüttungen um Gewinne bzw. Zinsen handle. Tatsächlich waren es aber nur Rückzahlungen des eigenen eingezahlten Kapitals. Nach deutschem Handelsrecht können diese spätestens bei einer Insolvenz zurückgefordert werden. Laut VKI müssen sich die Anleger des MPC-Hollandfonds 51 auf einen Totalverlust ihres Kapitals einstellen.......MPC Münchmeyer Petersen Capital AG.......Das deutsche Emissionshaus MPC Münchmeyer Petersen Capital AG hat in Österreich ab dem Jahr 2000 über Banken oder Vermögensberater sogenannte geschlossene Fonds großflächig an den Mann und die Frau gebracht. Im Programm hatten die Hamburger Schiffsfonds, Immobilienfonds in Holland - meist handelte es sich um Bürohäuser - und Lebensversicherungsfonds. In den vergangenen Jahren gerieten einige dieser Fonds gehörig in Schwierigkeiten, sodass Ausschüttungen zurückgefordert wurden......Etwa 10.000 investierten in Schiffsfonds.....Geschätzte 10.000 Österreicher haben in den Jahren 2004 bis 2008 allein in Kühl- und Containerschiffe oder Tanker 700 Mio. Euro via Fonds investiert. Neben MPC tummelten sich auch andere deutsche Emissionshäuser am Markt. "Damals, als die Wirtschaft geboomt hat, wurden im Stakkato Fonds aufgelegt", so Kolba. Zu Beginn seien die versprochenen hohen Ausschüttungen tatsächlich ausgezahlt worden. In Deutschland sind mehr als 450 Schiffsfonds pleite, bei mindestens ebenso vielen zittern die Anleger um ihr Geld.......Erste Pleite 2012.....

http://www.konsument.at/geld-recht/raiffeisen-hollandfonds-insolvent  

14.04.15 07:19
9

296 Postings, 2309 Tage bergenfreundSchiffsfonds

Deshalb kam und kommt mir so ein Dreck nicht ins Haus. Nur Material, dass man in Händen halten kann wie EM´s, aber nicht einmal Goldaktien, sondern nur das Harte. Mir braucht niemand eine Unterschrift auf einem Zettel zu geben wieviel Geld ich irgendwo für irgendwas eingezahlt habe. Wenn ich Geld anlege NUR das gelbe oder silbrige zum mitnehmen. Das ist meine Art dem System Geld zu entziehen.

Man kann nur hoffen, dass es immer mehr so machen wie wir.

Solche Geldvernichtungsmaschinen braucht kein Mensch.

NmM.

 

14.04.15 07:26
5

296 Postings, 2309 Tage bergenfreundLeute..

wann treffen wir uns?:

Schürfer finden Gold in Südthüringen

http://www.n-tv.de/panorama/...in-Suedthueringen-article14883741.html


 

14.04.15 10:14
17

19642 Postings, 2408 Tage derFrankeDie große Gefahr der Bargeldabschaffung

Wir befinden uns bereits in der Phase wo der Negativzins akzeptiert ist,
da es sich die Rentenfonds nicht leisten können Jahr für Jahr Verluste auszuweisen
kauft die EZB diese Papiere.
Ein weiterer Punkt ist die Begrenzung des Bargeldes auch dieser Punkt wurde ohne
größere Aufstände von den Völkern der EU akzeptiert.
Jede weitere Senkung des Zinses würde jetzt zu einem Bankrun führen, also muss
man vorher um eine erneute Senkung durchzudrücken ein Bargeldverbot
alternativlos durchdrücken.
Erst danach könnten diese Maßnahmen problemlos nachgeschoben werden.
Für die Akzeptanz dieser Maßnahme bräuchte es auch noch ein gewaltiges Ereignis
etwas das Deutschland erschüttern würde...

Trotzdem glaube ich persönlich nicht an ein Bargeldverbot, denn dies würde auch die Wirtschaft und die Politik gewaltig einschränken. Viele große Geschäfte laufen nicht ohne das Schmiermittel Bestechung, die Parteienfinanzierung, private Vorlieben
unserer Politiker/Schauspieler/Sportler, eigentlich läuft vieles nur mit Bargeld ab und
glatt.

Sollte es aber trotzdem zu einem Verbot kommen würde sich sehr schnell eine Schattenwährung installieren und genau das ist nicht im Sinne des Erfinders.
Deshalb gibt es bis heute weder ein Bargeldverbot in Schweden noch sonst wo
auf dieser Welt, denn genau die Gründe kennen auch die Gesetzgeber,
in diesem Sinne einen goldigen Dienstag!
 

14.04.15 11:46
15

19642 Postings, 2408 Tage derFrankeNur so wenig Gold existiert wirklich

Den Angaben zufolge belief sich die weltweite Goldproduktion von 1493 - 1600 auf 714 Tonnen, von 1600 - 1700 auf 897 Tonnen, von 1700 - 1800 auf 1.906 Tonnen und von 1800 - 1900 auf 11.641 Tonnen. Von 1900 - 2014 kam es zu einem rasanten Anstieg des Goldabbaus, der zu einer Produktion von 151.482 Tonnen des gelben Metalls führte. Summiert man diese Zahlen, ergibt sich eine gesamte weltweite Goldproduktion der vergangenen 521 Jahre von 166.640 Tonnen. Das seit dem Jahr 1900 geförderte Gold macht 91% allen heute vorhandenen Goldes aus.

http://www.goldseiten.de/artikel/...enig-Gold-existiert-wirklich.html  
Angehängte Grafik:
gs552b969f4587b.png (verkleinert auf 79%) vergrößern
gs552b969f4587b.png

14.04.15 11:49
6

17242 Postings, 2196 Tage Galearisich kenn einenVermittler der Fonds der abgetaucht

ist. Es werden dann Schuldige gesucht, man kann aber  nicht alles auf die Vermittler /Verklopfer schieben, da selber Gier von Anlegern vorhanden zu sein schien.  

14.04.15 15:56
3

1831 Postings, 4864 Tage Fungi 08Die Gefahr

...für Fiat-Geld und Wirtschaft lauert an jeder Ecke, nur die aller wenigsten Menschen
erkennen das.
Darum halten wir Gold in physischer Form, bis das Spielcasino in sich zusammenbricht.
http://www.gegenfrage.com/...en-halten-278-billionen-dollar-derivate/
fungi  

14.04.15 17:44
7

1831 Postings, 4864 Tage Fungi 08Warum Gold halten

Da dieser Thread erst am Anfang seiner Laufbahn ist, möchte ich für Edelmetall Neueinsteiger und die, die es noch werden wollen einen Artikel reinstellen, der genau das aussagt, wozu man physisches Gold überhaupt kaufen sollte.
Gold wie schon der Franke gut beschrieben hat ist einfach die ultimative Versicherung, gegen wild gewordene Schuldenstaaten.
http://www.rottmeyer.de/gold-in-euro-ein-grosser-gewinn/
fungi  

14.04.15 19:27
4

2787 Postings, 1962 Tage venividivici_th82Völlig wahnsinnig..

14.04.15 19:27
2
"..Global trading volumes in 2014 was three times more than the 183,600 tonnes of the precious metal that have been produced in human history.

At an estimated $22 trillion trading value per year, the gold market dwarves turnover on the Dow Jones Industrial Index and that of the S&P 500 combined, German and UK government bonds and even some of the top currency pairs..."  

14.04.15 19:41
11

19642 Postings, 2408 Tage derFrankevenividivici du sagst es Wahnsinn ist das

über 500 Jahre hat die Menschheit das seltene Metall mühselig der Erde
abgerungen, bis in etwa  166.000 Tonnen und in einem Jahr handeln die Trader
Papiergold im 3fachen Wert von diesem Gold,
das ist wirklich der nackte Wahnsinn.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
| 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 439   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
NEL ASAA0B733
Microsoft Corp.870747
Apple Inc.865985
Amazon906866
EVOTEC SE566480
CommerzbankCBK100
Infineon AG623100
BASFBASF11
Allianz840400
Ballard Power Inc.A0RENB
Varta AGA0TGJ5
Deutsche Telekom AG555750