Deutsche Cannabis AG

Seite 1 von 90
neuester Beitrag: 15.04.21 10:23
eröffnet am: 12.01.15 01:03 von: Mr.Esram Anzahl Beiträge: 2236
neuester Beitrag: 15.04.21 10:23 von: HonestMeyer Leser gesamt: 401874
davon Heute: 100
bewertet mit 15 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
88 | 89 | 90 | 90   
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
88 | 89 | 90 | 90   
2210 Postings ausgeblendet.

10.02.21 12:22

1904 Postings, 1409 Tage uranfaktsist

da was dran am "Honestmeyerpost", hab ich noch nicht gelesen und kein gutes Netz, um überhaupt etwas zu lesen, lol  

10.02.21 12:26

5205 Postings, 3134 Tage NCC-1701Löschung


Moderation
Zeitpunkt: 11.02.21 10:58
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 6 Stunden
Kommentar: Provokation

 

 

10.02.21 12:27

5205 Postings, 3134 Tage NCC-1701Kurs 0,41 !

Was habe ich gesagt...  

10.02.21 13:16

1904 Postings, 1409 Tage uranfaktsbin

leider schon wieder fast raus, naja  

11.02.21 09:09

896 Postings, 254 Tage HonestMeyerKeine Quellenangabe, nur weitere Behauptungen ?

Dachte ich mir schon.  

11.02.21 09:15
1

896 Postings, 254 Tage HonestMeyerAmtsgericht veröffentlicht am 29.01.2021

Öffentlich bekannt gemacht: 2021-01-29  Deutsche Cannabis AG, Hamburg, 67a IN 246/20, Registergericht Hamburg, HRB 152385

Amtsgericht Hamburg, Aktenzeichen: 67a IN 246/20
Die sofortige Beschwerde muss innerhalb von zwei Wochen bei dem Amtsgericht Hamburg eingegangen sein. Dies gilt auch dann, wenn die Beschwerde zur Niederschrift der Geschäftsstelle eines anderen Amtsgerichtes abgegeben wurde.

Die Frist beginnt mit der Verkündung der Entscheidung oder, wenn diese nicht verkündet wird, mit deren Zustellung. Zum Nachweis der Zustellung genügt auch die öffentliche Bekanntmachung. Diese gilt als bewirkt, sobald nach dem Tag der unter www.insolvenzbekanntmachungen.de erfolgten Veröffentlichung zwei weitere Tage verstrichen sind. Maßgeblich für den Beginn der Beschwerdefrist ist der frühere Zeitpunkt.

Die sofortige Beschwerde muss die Bezeichnung des angefochtenen Beschlusses sowie die Erklärung enthalten, dass sofortige Beschwerde gegen diesen Beschluss eingelegt wird. Sie soll begründet werden.

67a IN 246/20  Amtsgericht Hamburg, 28.01.2021
www.insolvenzbekanntmachungen.de

"Maßgeblich für den Beginn der Beschwerdefrist ist der frühere Zeitpunkt." Die Frist läuft demnach diese Woche aus.  

11.02.21 12:33

8306 Postings, 2415 Tage Ebi52Lustig Lustig!

Diese Kleinstkäufe aus dem Ask!
Da fällt doch hoffentlich niemand drauf rein? Sieht eher aus, wie das letzte Aufbäumen eines Sterbenden!
Nur meine Meinung!  

11.02.21 13:40

426 Postings, 3620 Tage Pleiteadler@Ebi52:

Ich finde es lustig, wenn hier nur gelabert wird. Ich bin bei 0,30 EUR eingestiegen und habe bisher einen guten Schnitt gemacht. Ob lebend oder tod ist mir egal. So einen Schnitt mache ich bei keinem DAX30 aktuell. Von was sprechen Sie eigentlich immer?  

14.02.21 12:28

896 Postings, 254 Tage HonestMeyerSofortige Beschwerde nicht bestätigt

https://www.finanznachrichten.de/...n-aktien/deutsche-cannabis-ag.htm

Waren die Argumente für eine Beschwerde zu schwach ? Oder wurde diese erst gar nicht eingereicht ? Wir werden sehen...

 

15.02.21 08:21

426 Postings, 3620 Tage Pleiteadler@HonestMeyer: Quelle?

19.02.21 10:39

896 Postings, 254 Tage HonestMeyerQuelle in 2220, übersehen ?

Am 2.2. wurde u.A. auf finanznachrichten.de eine Meldung veröffentlicht, dass man beabsichtige, eine sofortige Beschwerde einzureichen.

Eine weitere Unternehmensmeldung, in welcher man die Einreichung der sofortigen Beschwerde als Veränderung der Rechtslage bestätigt, wurde seitdem nicht veröffentlicht.

Jetzt ist es sicherlich deutlicher zu verstehen.  

19.02.21 15:12

426 Postings, 3620 Tage Pleiteadler@HonestMeyer #2222

Wer soll den den Eingang dieses Rechtsmittels bestätigen? Die Gesellschaft oder das Insolvenzgericht. Da es sich nicht um eine Mrd.-Insolvenz handelt, ist das Gericht auch nicht bemüßigt, deren Pressesprecher zu aktivieren, um die Öffentlichkeit über jeden Schritt zu informieren.  Ihre Ausführung "sofortige Beschwerde nicht bestätigt" ist somit falsch, weil es keine Vorschrift gibt für das Gericht so etwas in den Insolvenzbekanntmachungen zu veröffentlichen und viel zu klein und unwichtig, dass eine Pressemmeldung von Seiten des Gerichts herausgegeben wird. Die Gesellschaft selbst hat es ja berichtet, dass eine Beschwerde erwogen wird. Erst wenn eine solche Beschwerde oder ähnliches Erfolg hätte, käm wieder eine AdHoc-Pflicht seitens der Gesellschaft zustande.  

23.02.21 09:32

896 Postings, 254 Tage HonestMeyerStatus

Es ist ein Unterschied, ob ich eine sofortige Beschwerde gem. §6 Insolvenzordnung nur ankündige oder betätige, diese eingereicht zu haben. Die sofortige Beschwerde wurde laut Meldung vom 2. Februar 2021 nur angekündigt. Punkt. Wir werden sehen, was als Nächstes geschieht. Oder auch nicht.
 

23.02.21 09:35

896 Postings, 254 Tage HonestMeyerInsolvenz

3 Wochen nach der letzten Unternehmensmeldung hat sich zumindest noch nichts am Status Insolvenz geändert.  

23.02.21 12:22

426 Postings, 3620 Tage PleiteadlerWie gesagt, wenn Sie Gläubiger sind

oder sonstiger Anspruchsteller, rufen Sie doch den Insolvenzverwalter oder das Gericht an, um es genau zu wissen. Ich sehe sogar in einer fortgeführten Insolvenz eine Chance (zum Zocken).  

23.02.21 15:39

896 Postings, 254 Tage HonestMeyerInsolvenz

Die Chance, dass die Aktien nicht wertlos werden, dürfte nach Betrachtung der Insolvenzfälle unter Aktiengesellschaften über die letzten Jahre, eher gering sein.

Werden seit einiger Zeit nicht immer wieder Insolvenzaktien vom Handel genommen ?  

26.02.21 09:16
1

8306 Postings, 2415 Tage Ebi52Optische Aufhellung in Frankfurt!

Mit 2!!! ? wird der Kurs zweistellig ins Plus manipuliert!
Ach so, heute gibt es ja die Stütze!  

26.02.21 09:55

896 Postings, 254 Tage HonestMeyerInsolvenztermine

"Forderungen der Insolvenzgläubiger sind bis zum 23.03.2021 unter Beachtung des § 174 InsO beim Insolvenzverwalter anzumelden."

"Das Verfahren wird schriftlich durchgeführt (§ 5 InsO). Stichtag, der dem Berichts- und Prüfungstermin (§ 29, 156, 176 InsO) entspricht, ist der 23.04.2021."

67a IN 246/20
Amtsgericht Hamburg, 28.01.2021
www.insolvenzbekanntmachungen.de
 

26.02.21 13:38

8306 Postings, 2415 Tage Ebi52Jetzt wird es skurril!

Eine Aktie kaufte jemand in Frankfurt! Wer macht denn sowas, wäre doch eigentlich interessant, den Namen zu erfahren. Auch wenn es nur der Ariva Nickname ist !
Aber für ganz so naiv schätze ich die potenziellen Käufer doch nicht ein, dass sie sich von diesem hochprozentuellen Anstieg veräppeln lassen!
Allen nicht Investierten ein schönes Wochenende!
Haltet eure Euros fest!  

10.03.21 22:41

896 Postings, 254 Tage HonestMeyerDtsch. Cannabis AG...noch immer insolvent?

10.03.21 22:42

896 Postings, 254 Tage HonestMeyerForderungsanmeldung bis 23.3.2021

Siehe Beitrag Nr. 2229.  

22.03.21 12:43

896 Postings, 254 Tage HonestMeyerFrist läuft morgen ab.

Kinder, wie die Zeit vergeht...wie im Fluge.  

06.04.21 10:28

896 Postings, 254 Tage HonestMeyerPleiteadler, was ist mit der Beschwerde ?

Wird der tote Gaul nun über das schriftliche Verfahren ratz-fatz zur Abdeckerei verfachtet ? Sieht mir danach aus...  

06.04.21 17:03

426 Postings, 3620 Tage Pleiteadler@HornestMeyer

Ist mir doch egal. Solange der Handel möglich ist und ich damit Geld verdienen kann.
Gehen Sie doch zum Amt, wenn Sie Tipps suchen.  

15.04.21 10:23

896 Postings, 254 Tage HonestMeyerDas dachte ich mir.

Nur ein weiterer Zocker...

Als aufgelöstes Unternehmen in Liquidation sehe ich die Aktie aktuell deutlich überbewertet. 8-10 Cent wären meiner Meinung nach eher realistisch ab dem Zeitpunkt der Forderungsaufstellung.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
88 | 89 | 90 | 90   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln