finanzen.net

Kuba Investment? THE HERZFELD CARIBBEAN BASIN F

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 25.08.17 15:29
eröffnet am: 18.12.14 09:26 von: ellogo2 Anzahl Beiträge: 19
neuester Beitrag: 25.08.17 15:29 von: verylong Leser gesamt: 8697
davon Heute: 2
bewertet mit 2 Sternen

18.12.14 09:26
2

781 Postings, 4415 Tage ellogo2Kuba Investment? THE HERZFELD CARIBBEAN BASIN F

Nachdem sich USA und Kuba politisch wohl annähern, ist mir die Idee gekommen, einmal nach Möglichkeiten einer Investition zu suchen.
Dabei bin ich auf diesen Fonds gestossen.

Mich würde interessieren, wer noch andere Ideen hat und was die allgemeine Meinung zu einem Investment in der Region ist.  

18.12.14 09:28

1025 Postings, 4580 Tage AJ7777777Nicht schlecht die Idee,

wie man sieht sind die Amis gestern auch schon auf die Idee gekommen. Der Kurs explodiert ja förmlich.  

18.12.14 09:58

781 Postings, 4415 Tage ellogo2Bin mit kleiner Position dabei!

18.12.14 10:24

781 Postings, 4415 Tage ellogo2Info

Cuba Investment Stocks

Herzfeld Caribbean Basin Fund

The Herzfeld Caribbean Basin Fund is a closed end mutual fund that invests in companies located in countries of the Caribbean Basin and may invest up to 20% of its assets in securities of non-Caribbean Basin Companies strategically linked to Cuba.

Why this company might benefit from a post-Embargo Cuba: The CUBA fund has been purchasing stock in companies expected to benefit from a post-Embargo Cuba for many years so they now all the public and private companies that surround Cuba that will most likely see increased demand for their products and services in a post-Embargo Cuba.  

20.12.14 11:11

781 Postings, 4415 Tage ellogo2Die Region des Investments

 
Angehängte Grafik:
caribbean_basin.gif (verkleinert auf 68%) vergrößern
caribbean_basin.gif

20.12.14 22:26
1

781 Postings, 4415 Tage ellogo2news


Ohne Gegenstimme

Kubas Parlament winkt Annäherung an die USA durch

Die kubanische Nationalversammlung hat den Annäherungskurs an die USA bestätigt ? ohne Gegenstimme. Unterdessen wurden Details aus dem Telefonat der Präsidenten Raul Castro und Barack Obama bekannt.

Das kubanische Parlament hat den historischen Annäherungskurs des Landes an den alten Erzfeind USA einstimmig unterstützt. Staatschef Raúl Castro unterrichtete zuvor die rund 600 Abgeordneten unter anderem über die in einem Telefonat mit US-Präsident Barack Obama erzielte Einigung zur Wiederaufnahme der diplomatischen Beziehungen, meldete die kubanische Nachrichtenagentur Prensa Latina am Freitag in der Hauptstadt Havanna.

Auch US-Präsident Barack Obama berichtete am Freitag von dem ersten Telefongespräch zwischen Führern beider Länder seit mehr als 50 Jahren. Raúl Castro habe das historische Gespräch mit einem 15-minütigen Monolog begonnen - und sich für sein langes Gerede anschließend erst einmal entschuldigt.

"Er sagte mir: 'Machen Sie sich darüber keine Sorgen, Herr Präsident'", erzählte Obama. Castro habe anschließend gesagt: "Sie sind noch ein junger Mann, und sie haben weiterhin die Chance, Fidels Rekord zu brechen. Er sprach einmal sieben Stunden ohne Unterbrechung." Dann sei Castro in seine eigenen Ausführungen gestartet, die "mindestens zweimal so lang wie meine dauerten", wie Obama berichtete. Dann habe der US-Präsident dem Kubaner gesagt, dass das lange Sprechen "offenbar in der Familie liegt". Das Telefongespräch der beiden Staatsoberhäupter am Dienstag dauerte rund 45 Minuten.

Obama verteidigte seine Entscheidung für eine Neuanfang in den Beziehungen zu Kuba. Er verstehe die Bedenken von Dissidenten und Menschenrechtlern, sagte er. Tatsächlich handele es sich bei der kubanischen Führung weiterhin um ein Regime, das sein Volk unterdrücke, und es werde keinen Wandel über Nacht geben. Aber der bisherige Kurs der USA habe in 50 Jahren nichts bewirkt, und es sei daher Zeit, "etwas Neues zu versuchen, um ein anderes Ergebnis zu erzielen", bekräftigte er. "Es wird Wandel in Kuba geben. Es muss ihn geben. Sie haben eine Wirtschaft, die nicht funktioniert", sagte Obama.

Der diplomatische Neustart zwischen den beiden verfeindeten Staaten nach mehr als 50 Jahren Eiszeit hat weltweit riesengroße Erwartungen geweckt. Die USA belegen den sozialistischen Karibikstaat seit über fünf Jahrzehnten mit einem strikten Wirtschafts- und Handelsembargo. Dieses kann allerdings nur durch den US-Kongress aufgehoben werden. Die kubanische Nationalversammlung war am Freitag zu ihrer letzten Plenarsitzung des Jahres zusammengekommen.
20.12.2014 | 08:54 Uhr, zuletzt aktualisiert um 09:27 Uh  

07.01.15 08:46
2

781 Postings, 4415 Tage ellogo2Aktien des Fonds

1. Coca-Cola Femsa  (KOF) : Coca-Cola Femsa is the largest franchise bottler of Coca-Cola trademark beverages in the world, delivering more than four billion unit cases a year. It services predominantly the Latin American market and will benefit from the sale of Coca-Cola products in the Cuban marketplace.

2. Lennar  (LEN) : A homebuilder with a heavy focus on the Florida housing market. It is headquartered out of Miami. With Cuba just 90 miles away from Florida, it is logical to think increased Cuban immigration should help this homebuilder.

3. Seaboard (SEB) : Seaboard is an agribusiness and transportation company. It is engaged in the production, processing and ocean transportation of pork worldwide. It will benefit from increased food exports to Cuba.

4. Copa Holdings  (CPA) : Copa Holdings is an airline passenger and cargo service in Latin America. It provides services within Colombia and international flights from various cities in Colombia to Panama, Venezuela, Ecuador, México, Cuba, Guatemala and Costa Rica. Increased Cuban tourism and travel only serves to aid the bottom line.

5. MasTec  (MTZ) : MasTec is an infrastructure construction company and provides engineering, building, installation, maintenance and upgrade services for energy, utility and communications infrastructure. This is more a play on energy infrastructure in an auspicious location relative to Cuba. The company is headquartered out of Coral Gables, Florida.

6. Royal Caribbean Cruises  (RCL) : Another logical investment because of the expected increase in tourism and cruise vacationing to Cuba.  

7. Watsco  (WSO) : Watsco distributes air conditioning, heating, and refrigeration equipment, as well as related parts and supplies in the United States, Canada, Mexico and Puerto Rico. Like Lennar, it could profit on increased housing and appliances via Cuban immigration.

8. Banco Latinoamericano de Comercio Exterior  (BLX)   The Panamanian company provides trade finance services to corporations, sovereign, middle-market companies and banking and financial institutions in Latin America and the Caribbean. It serves to benefit from increased American and Cuban fiscal and economic activity.

9. Bancolombia (CIB) : This full-service financial institution provides various banking products and services to individual and corporate customers. It is also a play on increased financing and banking activity in absence of the embargo.

10. Consolidated Water  (CWCO) : Consolidated Water develops and operates seawater desalination plants and water distribution systems:, making more clean drinking water. An odd investment at first glance, it becomes more logical once you consider the state of Cuba's access to clean drinking water. As tourism and interaction with Cuba increases, so will its need for ubiquitous access to clean water. Consolidated Water should benefit handsomely from this.
 

02.03.15 15:31

57 Postings, 4302 Tage rrmboerse@ allogo2 Alles ok, ...

... aber wir dürfen nicht vergessen, dass der US-Kongress entscheiden muss, konkret also letztlich die Republikaner. Und die werden Präsidentschaftskandidat Bush jun.jun. mit durchaus guten Aussichten ins Rennen schicken. Und der hat zu CUBA eine eindeutige Antwort :  KONTRA !!  

02.03.15 19:47

781 Postings, 4415 Tage ellogo2@rrmboerse

Ja, damit wirst du wohl recht haben.
Vielleicht schafft es ja aber die Hillary Clinton....denke mal, die wird einen Versuch starten.  

11.05.15 10:18

51 Postings, 4068 Tage elcommandanteunglaublich, was das Staatsoberhaupt ...

...des Vatikans neuerdings bewirken kann.

eileik. Möglicherweise wird da ein Zug aufs Gleis gesetzt, dr für Bush junjun gar nicht mehr an zu halten ist, bzw. nur durch extrem unbequeme Entscheidungen, und noch ist ers ja auch noch lange nicht.  

29.05.15 17:44

742 Postings, 1579 Tage moggemeisschöne Entwicklung

Nach 33 Jahren haben die USA das sozialistische Kuba auch offiziell von ihrer Terrorliste gestrichen. Diese endgültige Entscheidung hat US-Außenminister John Kerry getroffen. Der Kongress hatte zuvor die 45 Tage lange Widerspruchsfrist gegen diesen Schritt verstreichen lassen.  

29.05.15 19:22

4140 Postings, 3162 Tage chinaskySchedule of Invetments as of Dez.31, 2014

http://finance.yahoo.com/q?s=CUBA

http://investius.com/2015/03/01/cef-market-view/

http://www.herzfeld.com/#!cuba/cs3d

Largest Allocations

The following tables present our largest investment and geographic allocations as
of December 31, 2014.   (Page 7/36)

USA47.62%
CopaHoldings,S.A 9.18%
Panama 14.60%
MasTec Inc. 6.36%
Mexico 14.08%
Seaboard Corporation 5.61%
Cayman Island 3.44%
RoyalCaribbeanCruisesLtd. 5.02%
Bahamas 3.40%
Lennar Corp. 4.25%
Puerto Rico 2.85%
Norwegian Cruise Line Holdings 3.99%
Colombia 2.22%
CarnivalCorporation 3.29%
Canada 0.53%
Consolidated Water, Inc. 3.13%
Belize 0.04%
Watsco Incorporated 3.08%
Latin Amer.Region 0.02%
BancoLatinoamericanoCuba de Comercio Exterior S.A. 2.98%
Cemex, S.A.B. de C.V. ADR 2.69%
Avianca Holdings, S.A. 2.44%
Cash and other Countries 11.20%

Source:http://media.wix.com/ugd/7ba5b8_4fe0eb0c8f4d477096ebb49fab567881.pdf


Schedule of Investments as of Dezember 31, 2014

(Page/s 8-10/36)

http://media.wix.com/ugd/7ba5b8_4fe0eb0c8f4d477096ebb49fab567881.pdf  

18.07.15 10:49

742 Postings, 1579 Tage moggemeisKuba Zertifikat

Inzwischen gibt es auch eine weitere Möglichkeit auf Kuba zu setzen

LTQ0A8

 

16.12.15 16:54

57 Postings, 4302 Tage rrmboerseJetzt nach den Schuldenmoratorien /-schnitten,

zuerst durch Russland, dann über die Weltbank ist der Weg für Cuba bereitet, besser/einfacher/billiger an Gelder für Investitionen zu kommen. Das sollte auch risikofreudige Privatinvestoren anlocken - es gibt unendliche attraktive Investitionsmöglichkeiten (Bauwesen, Infrastruktur, Konsumgüterindustrie, Landwirtschaft , IT-Kommunikation, Touristik,... ) in diesem von der Natur verwöhnten Land.
Aber - es wird nur allmählich aufwärts gehen, auch wenn Fidel bald das Zeitliche segnen sollte!  

25.08.17 15:29

1484 Postings, 2145 Tage verylongGibts hier eigentlich noch jemanden ausser

mir, der ein paar Anteile von CUBA hält?  

   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
CommerzbankCBK100
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
Apple Inc.865985
Amazon906866
Infineon AG623100
Ballard Power Inc.A0RENB
BASFBASF11
Scout24 AGA12DM8
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Deutsche Telekom AG555750
Allianz840400