CLIQ Digital AG: Ende der Leidenszeit ?

Seite 8 von 16
neuester Beitrag: 25.04.21 02:58
eröffnet am: 18.03.14 11:08 von: Raymond_Ja. Anzahl Beiträge: 379
neuester Beitrag: 25.04.21 02:58 von: Angelikaxvig. Leser gesamt: 88418
davon Heute: 2
bewertet mit 1 Stern

Seite: 1 | ... | 5 | 6 | 7 |
| 9 | 10 | 11 | ... | 16   

07.07.15 21:54

21372 Postings, 4256 Tage Balu4uHat das Geschäftmodell überhaupt Zukunft?

Gibt ja fast für jeden "Quack" ne App: Spiele, Musik, Musik schneiden und bearbeiten, Klingeltöne etc....  

10.07.15 08:30

10014 Postings, 4474 Tage Raymond_James#176 - 'für jeden Quark ne App' ...

CLIQ ist direktvermarkter von apps; nach expertenansicht wird es nicht nur immer wichtiger, app-nutzer zu binden, sondern auch prozesse zu automatisieren und inhalte zu personalisieren (app-marketing, http://mobilbranche.de/2014/11/app-marketing-herausforderungen )

 

22.07.15 17:05

1964 Postings, 3591 Tage jensoswann kommen denn hier die neuen Zahlen...?

dann endlich mal ausbruch nach oben?  

03.08.15 09:14

10014 Postings, 4474 Tage Raymond_JamesGaming-Branche: 'Mehr Umsatz als die Bundesliga'

'Ein Grund dafür ist der Boom der internetfähigen Mobiltelefone. Nicht mehr der PC oder Spielekonsolen, sondern das Smartphone ist wichtigste Plattform. Handy-Spiele wie >>Angry Birds<<, dessen neueste Version gerade erschienen ist, werden auf der Gamescom zuhauf zu sehen sein, http://www.sueddeutsche.de/digital/...en-ohne-rot-zu-werden-1.2590395

 

04.08.15 10:39

1964 Postings, 3591 Tage jensosMesse sollte nen Schwung nach oben geben

...3? + x müssten bald wieder drin sein...  

10.08.15 10:27

10014 Postings, 4474 Tage Raymond_James#158 - marketingausgaben machen sich bezahlt

http://www.dgap.de/dgap/News/corporate/...anyID=984&newsID=892649

halbjahresvergleich:
H1_2014 vs. H1_2015:
marketingausgaben €6,7mio --> €7,7mio (+15%)
umsatz €22mio --> €29,3mio (+33%)

H1-nettoergebnis hätte man gern über €1mio gesehen, aber auch die €0,931mio (€0,15 je aktie***) lassen einen gewinn je aktie 2015 von > €0,30 erwarten

***Weighted average number of shares for the calculation of diluted earnings per share: 6,366264mio, https://www.cliqdigital.com/wp-content/uploads/...ish_Final.pdf 

 

15.10.15 09:25
1

10014 Postings, 4474 Tage Raymond_Jamesfremdfinanzierung zurückgeführt ...

... und zu günstigen konditionen verlängert, http://www.dgap.de/dgap/News/corporate/...anyID=984&newsID=903615

Darlehen (Commerzbank):
ab März 2016:
< 1 Jahr
€3mio (Zinssatz 3,3%)
€13mio Überziehungskredit

bisher:
30.06.2015 
< 1 Jahr
€3,75mio (30.06.2014: €6,75mio)
€2,125mio (30.06.2014: €3,5mio)
€9,04mio Überziehungskredit 
vgl. Half Year Report https://www.cliqdigital.com/wp-content/uploads/...t_english_Final.pdf , seite 19

 

23.10.15 21:00

1964 Postings, 3591 Tage jensoskommt hier ne jahresendrally?

...wäre ja einiges aufzuholen und ergebnisse scheinen sich ja zu verbessern  

30.10.15 04:01

1964 Postings, 3591 Tage jensoswas ist hier schon wieder los?

...war es das bald???  

30.10.15 11:41
1

10014 Postings, 4474 Tage Raymond_James#184 - stop-loss-verkäufe ...

... drücken die wenig liquide aktie gelegentlich unter 2 €; an dieser marke sollten daher kauflimits gesetzt werden

 
Angehängte Grafik:
cliq_digital.jpg (verkleinert auf 78%) vergrößern
cliq_digital.jpg

30.10.15 16:28

5245 Postings, 3722 Tage Der_Heldwer seine Kohle in dieses Goodwill-Luftschloss

steckt, ist meiner Meinung nach selbst dran schuld. Mal schauen wann das Kartenhaus zusammenbricht. :-D  

14.11.15 12:32

772 Postings, 2710 Tage Birdy99ja

den Goodwill sehe ich auch als Hauptproblem. Rechnet man den Goodwill raus, hat die Firma gar kein Eigenkapital. Daher ist der Titel nichts für mich.

Immerhin erzielt die Firma gute Cash Flows und ist auf Basis Gewinn (KGV) recht günstig bewertet.

 

17.11.15 20:25

5245 Postings, 3722 Tage Der_Heldwo siehst du hier "gute Cashflows" ?

Die Bude hat im ersten Halbjahr 2015 1,7 Mio verbrannt !

"The  net  cash  flow  (including  a  credit  facility)  for the  first  half  year  2015  amounted  to  EUR  -1.7  million  compared  to EUR -6.8 million in H1/2014."
(siehe Geschäftsbericht Seite 3 unter Tz. 4)

Sich hier den operativen Cashflow anzuschauen macht 0 Sinn, da die wesentlichen Ausgaben (für die Kundenaquise) unter "Cash flow from investing activities" ausgewiesen werden. Und da das im ersten Halbjahr immerhin 7,6 Mio waren, sollte man dies nicht unberücksichtigt lassen (für mich würde das eigentlich zum operativen Cashflow gehören)! ;-)

"The cash flow from its operating business increased in H1/2015 from EUR 4.2 million in H1/2014 to EUR 8.0 million in H1/2015. Cash flow from investing activities in H1/
2015 amounted to EUR -7.7 million (EUR -6.7 million in H1/2015). This is primarily attributable to the investments in customer acquisition costs amounting to EUR 7.6 million (EUR 6.5 million in H1/2014)."

(siehe Geschäftsbericht Seite 3 unter Tz. 4)

Quelle: https://www.cliqdigital.com/wp-content/uploads/...t_english_Final.pdf

Ich bleibe dabei, das Geschäftsmodell hat für mich etwas Anrüchiges und sollten die Bank(en) 'nen Rückzieher machen, wird das "Goodwill-Kartenhaus" (ohne neue Kapitalerhöhung) ganz schnell zusammenfallen. In diesem Zusammenhang frage ich mich wirklich, warum der gute Raymond James andere Werte wegen ihrer (vermeintlich) miesen Cashflows schlecht schreibt und diese Witzbude hier so pusht!?

 

19.11.15 08:23

10014 Postings, 4474 Tage Raymond_James9M/2015: weiter profitabel

9M-nettoergebnis €0,19 je aktie

Ausblick 2015:
... Speziell das vierte Quartal, das traditionell stärkste im Jahresverlauf, sollte der
Gesellschaft weiteren Schwung geben. ..
.

http://www.dgap.de/dgap/News/corporate/...anyID=984&newsID=910637

 

19.11.15 08:57

590 Postings, 2232 Tage shaunfinHallo Raymond!

Was hälts du von den Zahlen! Bin ein wenig überrascht das der Laden im dritten Quartal 2015 weniger Umsatz als 2014 gemacht hat. Und das in einem sogenanntem Wachstumsmarkt.  

19.11.15 09:47

10014 Postings, 4474 Tage Raymond_James#190 - Q3/2015: umsatz vs. marketingausgaben

"Umsatz im dritten Quartal 2015 ... EUR 12,0 Mio. ... und damit leicht unter dem Vorjahresniveau  ... (Q3/2014: EUR 12,4 Mio.). ...  Die Marketingausgaben erhöhten sich im dritten Quartal 2015 auf EUR 4,0 Mio., was einer Steigerung von rund 50 % gegenüber dem Vorjahresquartal entspricht (Q3/2014: EUR 2,6 Mio.)."

das heißt: der gegenüber der vorjahresquartal (Q3/2014) um 50% gesteigerte marketingaufwand für kundengewinnung hat in Q3/2015 noch zu keinem zeitgleichen umsatzanstieg geführt; es liegt also am (traditionell starken) Q4 zu beweisen, ob die "Strategie zur Neukundengewinnung [tatsächlich] der Schlüssel zu nachhaltigem Wachstum für die gesamte CLIQ Digital AG ist"

 

19.11.15 09:51

10014 Postings, 4474 Tage Raymond_James#188

deine argumentation, "die Ausgaben für die Kundenaquise werden unter 'Cash flow from investing activities' ausgewiesen, obwohl sie eigentlich zum operativen Cashflow [bzw. in das EBITDA] gehören", ist aus anlegersicht einleuchtend, denn der operative cashflow und das EBITDA werden positiv verzerrt (durch eine nebenrechnung läßt sich diese verzerrung allerdings beheben)

die aktivierung und amortisation (abschreibung) der kosten für kundengewinnung (abo-verträge = immat. vermögenswerte) hat jedoch den vorteil, dass CLIQ ein passgenaues steuerungsinstrument und der anleger ein besseres bild vom zeitlichen werteverzehr dieser "investitionen" in die kundengewinnung erhalten

 

19.11.15 13:56

132 Postings, 2382 Tage Yukon2071Aktuelle Zahlen

Cliq hat solide zahlen vorgelegt. Der op. CF beträgt für die ersten 9M ca. 12 Mio.? und ist damit deutlich höher als im gesamten Jahr 2014 (8,7 Mio.?). Cliqs Innenfinanzierungskraft und damit finanzielle Stärke hat sich deutlich verbessert. Durch die hohe Eigenfinanzierungskraft macht sich das Unternehmen unabhängiger von Banken. Die in diesem Jahr getätigte Werbung konnte komplett von Cliq selbst finanziert werden.

Cliq bewegt sich auf ein Rekordjahr zu. Ich rechne mit ca. 55 Mio. Umsatz und ca. 1,75 Mio.? Ergebnis.

Cliq's Hauptproblem ist aktuell die geringe Rendite (ca. 3% Umsatzrendite). Das liegt daran, dass ca. 55% vom Umsatz an die Entwickler der Produkte und an die Zahlungsdienstleister (Bspw. Telekom(bei Abos), googleplay store(bei Einzelkäufen) usw.) gehen. Lediglich ca. 45% vom Umsatz bleibt dem Unternehmen selbst. Davon muss dann noch die Werbung, Gehälter, IT-Infrastruktur usw. bezahlt werden. Bei so einer Konstellation sind für ein Unternehmen keine zweistelligen Margen drin. Anders wäre es bei einer Eigenentwicklung oder wenn man ein eigenes Zahlungssystem hat. An beiden Themen arbeitet Cliq, um die Renditen zu erhöhen.
Ca. 40 Prozent der Cliq-Mitarbeiter sind ITler, wohlgemerkt. 7 Mitarbeiter sind jeden Tag nur auf der Suche nach neuen Produkten, die die Kunden wollen.

P.S. Ich kann nicht verstehen warum hier einige auf dem Goodwill rum reiten? Unter was sollte man denn den Kauf von Cliq buchen? Unter Grundstücke vielleicht?
Der Goodwill wird regelmäßig auf Abschreibungen geprüft, genauso wie man Maschinen abschreibt bei Industrieunternehmen, kaum ein Unterschied. Goodwill ist das normalste auf der Welt bei New Economy Unternehmen und ist auch nichts besonderes bei Old Economy Unternehmen. Siemens hat auch ordentlich Goodwill, ja und?

Yukon
 

19.11.15 14:13

132 Postings, 2382 Tage Yukon2071Produkte

Aktuell hat Cliq keine EIGENEN Blockbuster. Sonst wäre der Gewinn(zweistellige Marge) und der op.CF extrem stark. Vor der Akquisition von Cliq durch BobM hat Cliq bei ca. 40 Mio.? Umsatz 7 Mio.? an Profit erwirtschaftet und das nur weil man eigene Blockbuster hatte. Da will man als Unternehmen wieder hin. Cliq hat eigene potenzielle Blockbuster in der Pipeline. Bin gespannt ob es gelingt ein Blockbuster aus dem Hut zu zaubern.

Yukon  

19.11.15 19:05

5245 Postings, 3722 Tage Der_Heldkeine Bilanz, keine Angaben zum Cashflow

Dafür aber die aus Sicht von CliQ "wichtigen Kennziffern", leider nur "ungeprüft und keiner prüferischen Durchsicht unterzogen". Suuuuper, wie die ihre Marketingaufwendungen gesteigert haben... ^^

Naja, wen das glücklich macht! Mir wären die blumigen Verlautbarungen zu wenig. Leider hat der Anleger hier keine Möglichkeit zu überprüfen, was tatsächlich an Geld reingekommen ist - ich tippe mal darauf, dass weiter Geld verbrannt wurde -, da es bis zur Veröffentlichung des Jahresabschlusses ja noch 'ne ganze Weile hin ist. Bis dahin wird hier vermutlich weiter fröhlich gepusht.

Holzauge sei wachsam!  

19.11.15 20:31

132 Postings, 2382 Tage Yukon2071Kennzahlen

@Der_Held
Man braucht keine Bilanz um abzuschätzen, wie hoch der op. CF ist. Wenn man sich ein wenig mit Bilanzanalyse und dem spezifischen Geschäft einer Firma auskennt, dann bekommt man das auch so heraus. Im Fall von Cliq entspricht der op. CF grob dem EBITDA. Dies lag in den ersten 9Monaten bei 13,9 Mio. ?, somit lag der op. CF bei ca. 12 Mio.?. Übrigens: Schon in der Vergangenheit war es immer so bei Cliq. Wer möchte kann ja mal nachprüfen.

Geld verbrennen? Also in den ersten 9 Monaten wurden 1,2 Mio.? verdient! Es kam mehr Geld rein als raus! Der operative CF war auch mind. so groß wie die Marketingaufw! Von verbrennen kann nicht die Rede sein.

Zum Thema Marketing: Werbung ist ein wichtiger Bestandteil des Geschäftsmodells von Cliq: Ohne Werbung kein Umsatz. Um den Umsatz zu heben, muss man auch die Werbung steigern. Generell: Es nützt nicht wenn man ein tolles Produkt hat und niemand weiss es, Werbung kann hier abhilfe verschaffen :-

Yukon  

19.11.15 20:49

5245 Postings, 3722 Tage Der_Heldda fängt er wieder mit dem operativen CF an

wie ich bereits schrieb (#188), ergibt eine ausschließliche Betrachtung des operativen CF im Fall von CliQ ein völlig falsches Bild der Lage, weil der größte Posten der Ausgaben (für Kundenaquise) eben nicht dort - sondern bei den Investitionen - ausgewiesen wird. Und ja, bei einem Blick in die Bilanz könnte ich direkt sehen, wie sich der Bestand an liquiden Mitteln und die (kurzfristigen) Bankverbindlichkeiten entwickelt haben.

Und selbstverständlich wurde (in Summe) im ersten Halbjahr Geld verbrannt, nämlich 1,7 Mio (siehe ebenfalls #188).

Aber red/schreib dir dein Investment nur weiter schön. Ich schaue dann mal im nächsten Jahr vorbei, wenn die tatsächlichen Zahlen zum 31.12. feststehen!  

19.11.15 20:57

10014 Postings, 4474 Tage Raymond_Jamesdie kennzahl EV/Umsatz ...

... zeigt, wie außerordentlich niedrig CLIQ an der börse bewertet ist (und durchaus ins übernahmevisier größerer player des mobile-technology-sektors geraten könnte)

die kennzahl Enterprise Value /Umsatz ist leicht zu schätzen::
● Enterprise Value (EV): aktuell €13,2mio (herleitung des EV siehe unten)
● Umsatz 2015: geschätzt €55mio 
● EV/Umsatz = 0,24

nach EV/Umsatz ist CLIQ weltweit einer billigsten, wenn nicht sogar der billigste wert im mobile-technology-sektor; das zeigt eine studie der
● Goldenhill International M&A Advisors
zum Mobile Technology Sector (Quoted Company Analysis),
basierend auf dem Second Quarter 2015, http://www.gtallp.com/studies/2015/GIMAA_Mobitech_Q2_2015.pdf
seite 2 (Sector Valuation Metrics), auf der CLIQ noch mit EV/Revenue von 0,5x geführt wird
--auszug siehe unten (achtung: angaben in US$)--

herleitung des Enterprise Value (Q: Jun. 2015)
mio €
13,244 Market Cap (aktuelletr kurs €2,13 x 6,188714mio aktien) 
+ 0,000 Long-Term Debt (langfr. bankverbindlichkeiten)
+ 14,915*** Short-Term Debt (kurzfr. bankverbindlichkeitebn)
- 0,070 Cash and Cash Equivalents
= 28,1
wer's nicht glaubt, lese: http://www.gurufocus.com/term/ev/XTER:CLIQ/...lue/Cliq%2BDigital%2BAG

***Short-Term Debt: siehe Half Year Report 2015, https://www.cliqdigital.com/wp-content/uploads/...t_english_Final.pdf
seite 3:
The CLIQ Digital Group reported bank borrowings of EUR 14.9 million which includes an overdraft facility of EUR 9.0 million. All bank borrowings have a residual term < 1 year since the existing financing agreements with Commerzbank ends in February 2016. 
seite 6:
unter "Current liabilities":
14,915 Bank borrowings (residual term < 1 year)
seite 18/19:
unter (7) Bank borrowings:
3,750 Bank loan 
+ 2,125 Bank loan 
+ 9,040 Credit facility 
Total 14,915

 
Angehängte Grafik:
cliq_mobile_technology_sector.jpg (verkleinert auf 25%) vergrößern
cliq_mobile_technology_sector.jpg

19.11.15 21:09

10014 Postings, 4474 Tage Raymond_James#198 - correction

richtig muss es heißen:
die kennzahl Enterprise Value /Umsatz ist leicht zu schätzen::
● Enterprise Value (EV): aktuell €28,1mio (herleitung des EV siehe unten)
● Umsatz 2015: geschätzt €55mio 
● EV/Umsatz = 0,51
ändert aber nichts am ergebnis !

 

19.11.15 21:21

5245 Postings, 3722 Tage Der_HeldRaymond, in deinem ellenlangen Posting

finde ich DIESE Zeile/Aussage/Information (für Anleger/potentielle Investoren) am Wichtigsten:        "- 0,070 Cash and Cash Equivalents"

Aber jeder setzt halt die Prioritäten anders! Ich hoffe nur für dich, dass dein Invest in einen der "billigsten Werte der Welt" nicht das gleiche Ende nimmt, wie deine Investitionen in die Chinakracher oder Mox Telecom oder... ;-)

 

Seite: 1 | ... | 5 | 6 | 7 |
| 9 | 10 | 11 | ... | 16   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln