Die neue Solarworld

Seite 2 von 195
neuester Beitrag: 25.10.16 17:12
eröffnet am: 04.03.14 16:39 von: ulm000 Anzahl Beiträge: 4862
neuester Beitrag: 25.10.16 17:12 von: tausendproze. Leser gesamt: 625654
davon Heute: 24
bewertet mit 25 Sternen

Seite: 1 |
| 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 195   

06.03.14 10:54
2

24 Postings, 2462 Tage Lumpentrader24es scheint aber keine Käufer zu geben

weil alle Abwarten, jeder will die 3,X Euro von Asbeck oder die 8 Euro von Katar oder die 12,50 von den zugeteilten Aktien der Anleihen, aber was wenn wir garnicht mehr runterkommen und uns plötzlich bei 40 Euro mit den Altaktien angleichen?

Die Momentane Bewertung ist doch nicht unfair wenn man das mit dem zukünftigen Wachstum vergleicht!

Wollen Große Adressen hier groß Aktien an der Börse verkaufen , brauchen sie viele Käufer, aber wo sollen die herkommen, wenn jeder abwartet? Es muss schon erstmal ein Hype einstehen oder eine Topnews kommen.....ansonsten glaub ich nicht dass man so große Aktienpakete an der Börse mit Gewinn verkauft bekommt......

Nur mal ein paar Gedanken, vielleicht kommts ja auch ganz anders,.... vielleicht aber auch nicht...

;-)  

06.03.14 11:15

690 Postings, 2565 Tage Riesenpizzaxetra Orderbuch

Im Moment sieht es so aus als ob ca doppelt so viele kaufen  wie verkaufen.

Hier der Link zum Orderbuch:

http://aktienkurs-orderbuch.finanznachrichten.de/swvj.htm  

06.03.14 12:40
2

16041 Postings, 4453 Tage ulm000Studie: Solarmarkt 2014 wird zum Anbietermarkt

Einen viel besseren Zeitpunkt kann es für den Solarworld-Restart eigentlich gar nicht mehr geben. Laut einer Studie von Solarbuzz wird es in diesem Jahr zu einem Wandel der globalen Solarindustrie von einen nachfrage- zu einem angebotsorientierten Markt kommen. Solarbuzz erwartet für dieses Jahr ein Nachfragewachstum von 12,5 GW bzw. 34% auf 49 GW.

Hier der Link dazu:

http://www.solarbuzz.com/news/recent-findings/...ording-npd-solarbuzz
("Solar PV Industry to Transition to Supply-Driven Market in 2014, According to NPD Solarbuzz")

Es sieht in der Tat so aus als ob die Überkapazitäten aus dem Solarmarkt nahezu raus sind. Sieht man z.B. bei den China-Solaris sehr gut, die im 2. Halbjahr 2013 über ihren Fertigungskapazitäten gearbeitet haben und auch an Sunpower und der norwegischen REC, die im 2. Halbjahr 2013 voll ausgelastet waren und jetzt ihre Fertigungskapazitäten ausbauen um der Nachfrage wenigstens einigermaßen Herr zu werden. Solarworld hat für ihre neue Fertigungskapazitäten durch die Bosch Solar-Übernahme sogar noch 130 Mio. ? bekommen.  

06.03.14 12:51

690 Postings, 2565 Tage RiesenpizzaBin jetzt dabei

Der Verstand sagt mir erst mal warten, das Bauchgefühl vorläufig steigende Kurse.

Falls Montag ein oller Start kommt könnte man nochmal günstig nachlegen.

Was soll's, ist ja nur Geld :)  

06.03.14 13:19



Riesenpizza: Bald beide bei 60

 

05.03.14 14:47

#15  




Riesenpizza: Bald beide bei 60

 

05.03.14 14:47

Cent, oder ist das zu hoch ?

nah denn willkommen.............Grins





 

06.03.14 13:23

1681 Postings, 2792 Tage Value_InvestmentBin gespannt

was die mit meinem call os machen. Deutsche Bank sagt Bezugsverhältnis wird angepasst aber das is ja kein Split sonder ne Kapitalerhöhung nicht?  

06.03.14 14:48

24 Postings, 2462 Tage Lumpentrader24Der nächste Insider hat gekauft

07.03.14 09:05

24 Postings, 2462 Tage Lumpentrader24Wann wird die Aktionärsstruktur aktualisiert?

http://www.solarworld.de/investor-relations/...en/aktionaersstruktur/

das ist doch noch alt, die Itom Investment war ja nur für den Zwischenzeitraum da, jetzt müssten doch z.B. J.P.Morgan und Co dort auftauchen.....

 

07.03.14 09:34

24 Postings, 2462 Tage Lumpentrader24Will der Kurs nicht mehr sinken?

Ich würde gerne noch nachkaufen


wink

 

07.03.14 09:47

690 Postings, 2565 Tage RiesenpizzaMal sehen......

was der Kurs Montag macht, ich glaube 12,50? sehen wir nicht. Darauf warten ja alle.  

07.03.14 09:48
1

24 Postings, 2462 Tage Lumpentrader24es warten auch viele nochmal auf die

15 Euro von vorgestern...

wink

 

07.03.14 15:09

3313 Postings, 5019 Tage tausendprozentich glaube...

...auch noch an eine Verkaufswelle...  

07.03.14 16:21

152 Postings, 3338 Tage zockerrrVorläufige Zahlen sind da

Umsatz:
2010: 1,305 Mrd.
2011: 1,047 Mrd.
2012: 0,606 Mrd.
2013: 0,456 Mrd.

Ebit:
2010: 193 Mio.
2011: -233 Mio.
2012: -492 Mio.
2013: -192 Mio.

Quelle: Ariva Aktie Fundamental

Mit 588 MW lag die Auslastung 2013 lediglich bei rund 60%.

Für 2014 wird ein Umsatz von 680 Mio. erwartet allerdings incl. der übernommenen Solarsparte von Bosch.

Diese hatte 2013 einen Verlust von 1,3 Mrd. Euro . Von 2008 bis 2012 hatte Bosch bereits 2,4 Milliarden Euro verbrannt (2012 brachte die Solartochter neben einem operativen Verlust von etwa 450 Millionen Euro abermals ungeplante Sonderabschreibungen von rund 600 Millionen Euro). Die Boschfertigung war angeblich nie ausgelastet. Wahrlich ein Geldvernichter unter der Sonne.

http://www.t-online.de/wirtschaft/unternehmen/...de-euro-verlust.html

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/...ranche-aussteigen/

http://www.ariva.de/news/...hr-2013-und-Erwartungen-fuer-2014-4953337

Man kann den Leuten schon erzählen dass man übernächstes Jahr schwarze Zahlen schreiben will. Das hört man in der Solarsparte seit 2008 (als der Preisverfall einsetzte). Die Produktion von PV-Modulen ist kaum komplexer als die von LCD Displays (Sprich es handelt sich weitgehend um reine Fertigung). Auf deutschem Lohn-Standort mit 60 % Auslastung (Zudem hat SW bewiesen dass sie Technologisch Wettbewerbern wie Sunpower, Yingli oder Trina permanent hinterherhinken), auf den Hauptabsatz- und Wachstumsmärkten (Asien) gar nicht vertreten. Wie soll da jemals Geld verdient werden.

Es gibt Firmen die verkaufen ihre Module unter Herstellungskosten. Wird als Dumping bezeichnet. Einer der größten Dumper auf diesem Planeten ist die Firma Solarworld:
Geschäftsbericht 2012 Seite 137:
Erlöse: 606 Mio.
Material: 535 Mio.
Personal: 129 Mio.
Gesamtaufwendungen: 1212 Mio.
Konzernergebnis: - 606 Mio.
 
Und weils so gut lief beschloss man an der ordentlichen Hauptversammlung am 24.05.2012 eine Dividende auszuschütten. Die Aktionäre sollten auch wieder mal was bekommen. So stell ich mir ne kompetente Geschäftsführung vor.

Dann am 24.01.2013: Die SolarWorld AG hat mit Ad-hoc-Mitteilung ihre Anleger in Angst und Schrecken versetzt. Die Gesellschaft offenbarte damit erhebliche wirtschaftliche Schwierigkeiten und kündigte einen Restrukturierungsbedarf an.

Die wollten doch übernächstes Jahr schwarze Zahlen schreiben. Wie konnte das passieren.
http://www.kap-fachanwalt-rechtsanwaelte.de/...g-anleihen-glaeubiger/  

07.03.14 16:27

3313 Postings, 5019 Tage tausendprozentich denke...

...wenn dieses Unternehmen nicht bald ihre Produktion in Billglohnländer verlagert, dann wird es langfristig sehr sehr schwer zu überleben..

Umsonst sind die nicht so in Schieflage geraten, es wurde zwar finanziell einiges restrukturiert, aber ich bin der Meinung, dass im Organisatorischen noch viel Luft nach oben ist...

In fast jedem Artikel über Solarworld kann man lesen, dass die Module preislich nicht konkurrenzfähig sind..ich verstehe nicht, dass dies im Management noch nicht angekommen ist...

In unserem Unternehmen sind wir schon seit einigen Jahren in China am produzieren, hätten wir das damals nicht forciert, dann wären wir auch in Schieflage geraten...

Das viele Geld, dass bei Solarworld in der Vergangenheit verbrannt wurde, hätten die mal besser in chinesische Produktionsstätten gesteckt...;)



 

07.03.14 16:29

3313 Postings, 5019 Tage tausendprozentUnd aus eigener Erfahrung...

...kann ich sagen, dass China kein Billglohnland mehr ist, sondern ein Günstiglohnland...wenn ihr versteht, was ich meine...  

07.03.14 16:57

152 Postings, 3338 Tage zockerrrKaum über den Standort gepostet ....

So leid mir es um die deutschen Arbeiter tut. Es ist niemandem geholfen wenn eine Firma nur vom verbraten des Geldes der Gläubiger und Aktionäre über Wasser gehalten wird. Kaum geschrieben wird die These von Solon bestätigt:

Zitat: Solon zieht in die Wüste. Im Zuge der Umsiedlung werde die Produktion und weitere Einheiten in Berlin-Adlershof geschlossen, wie das Photovoltaik-Unternehmen weiter mitteilte. Davon seien alle etwa 230 Mitarbeiter betroffen

Read more: http://www.pv-magazine.de/nachrichten/details/...14431/#ixzz2vIApQpqC

Wenns so blendend aussieht wie Ulm000 dauernd verkündet, warum schlägts dann rechts und links laufend ein. Heute Solon und Platinum.

http://www.solarserver.de/solar-magazin/...r-insolvenzverwaltung.html

Absatz und Preise eine Katastrophe aber die Aussichten bestens. Klingt dann so:

Der harte Preiskampf und die derzeit allgemein schwierige Situation in diesem Markt hätten jedoch zu der aktuell schwierigen Situation geführt.

Wollten die auch übernächstes Jahr schwarze Zahlen liefern.  

07.03.14 18:22

320 Postings, 3149 Tage UACCDubai ist ja

auch Wüste.

Modulherstellung hat wenig Personalkosten. Da bringt einen Verlagerung nicht viel.
Hier würden nur zusätzliche shipping costs anfallen.

Den Rest hätte man wohl auslagern sollen.

Das hat SW verpennt und sie haben wohl auch das aggresive dumping nicht erwartet.

bin auch mal gespannt, ob SW die Kurve bekommt

 

07.03.14 18:59

3313 Postings, 5019 Tage tausendprozentvielleicht gehört mal...

..ein neuer Kopf an die Spitze...mit erfolgsversprechenden neuen Ideen...hilft oftmals weiter, denke ich...  

10.03.14 08:39

9 Postings, 2458 Tage BängoAsbeck ist der Richtige Mann


er bringt Solarworld gerade wieder auf Kurs!


Wer von euch will in die neuen Solarworldaktien hier rein? 16 Euro wäre doch ein fairer Wert, wenn man sich die Zukunftsaussichten anschaut...

Mit Solarenergie kann man sich von russischem Erdgas und Erdöl unabhängig machen, Solarworld wird profitieren
Moderation
Zeitpunkt: 10.03.14 12:23
Aktion: Nutzer-Sperre für für immer
Kommentar: Regelverstoß - Mehrfach gesperrte Nachfolge-ID.

 

 

10.03.14 09:32

3313 Postings, 5019 Tage tausendprozentSolarworld..

..produziert zu teuer.

Das ist das Problem seit über einem Jahr!!! Was hat Asbeck getan, um das zu ändern??  

10.03.14 09:35

16971 Postings, 3730 Tage The_Hopegute Prognosen gemacht

und Luft nach oben geht auch...

warme Luft :-)

Glückauf  

10.03.14 09:46

9 Postings, 2458 Tage Bängoja Asbeck hat was geändert, muss man einfach

mal die News lesen!

http://www.finanznachrichten.de/...-und-erwartungen-fuer-2014-016.htm

"...Die Ergebnisverbesserungen sind im Wesentlichen auf umfassende operative Restrukturierungsmaßnahmen zur Kostensenkung zurückzuführen, z. B. eine Reduktion der Materialaufwendungen. Außerdem wird der Wertberichtigungsbedarf auf das Anlagevermögen gem. IAS 36 mit ca. -5 (2012: -330) Mio. EUR in 2013 voraussichtlich deutlich geringer als im Vorjahr sein..."

"...Darüber hinaus rechnet die SolarWorld AG für 2014 mit einem positiven Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) größer als 10 Mio. EUR. Nicht berücksichtigt sind hierbei die Sondereffekte aus der erfolgreich abgeschlossenen finanziellen Restrukturierung sowie die positiven Sondereffekte aus der Erstkonsolidierung der Vermögenswerte, die von der Bosch Solar Energy AG übernommen werden sollen. Das operative Ergebnis (EBIT) vor Berücksichtigung dieser Sondereffekte wird voraussichtlich zwischen -35 Mio. EUR und -20 Mio. EUR liegen. Der Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit soll im Jahr 2014 erneut positiv sein.

Der SolarWorld-Konzern rechnet für das Jahr 2015 wieder mit einem positiven operativen Ergebnis (EBIT) und für 2016 mit einem Umsatzvolumen von über einer Milliarde Euro...."

Als bei 16 Euro und einem Börsenwert von 250 Mio ca, ist Solarworld doch jetzt günstig!  Bei den alten Aktien wäre das ein Kurs von 0,10 Euro gewesen....

also wenn nicht jetzt, wann dann rein?  

10.03.14 10:51

9 Postings, 2458 Tage BängoKurs stabil bei 16 und will nicht runter

10.03.14 12:57

3313 Postings, 5019 Tage tausendprozentwer glaubt..

Schon noch daran, was Solarworld verlauten lässt bzw. verspricht..

Da halte ich mich eher an Finanzexperten, die sind alles andere als überzeugt von der solarworld-zukunft..  

Seite: 1 |
| 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 195   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln