finanzen.net

Neue Zeit - neuer Thread

Seite 1 von 19
neuester Beitrag: 16.10.20 17:04
eröffnet am: 20.08.13 17:09 von: kirschlichkeit Anzahl Beiträge: 475
neuester Beitrag: 16.10.20 17:04 von: fws Leser gesamt: 109871
davon Heute: 99
bewertet mit 3 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
17 | 18 | 19 | 19   

20.08.13 17:09
3

53 Postings, 2617 Tage kirschlichkeitNeue Zeit - neuer Thread

Hallo Zusammen,

habe die All for One Steeb AG schon seit gut 5 Jahren im Blick.
Nicht nur als Aktionär, sondern auch als SAPler - also einer aus der Branche :)

Zwischenzeitlich ist die All for One Steeb ein völlig neues Unternehmen geworden. Hat absolut nichts mehr mit den verstaubten Zeiten von AC-Service zu tun.
Der Zukauf diverser Unternehmen (Steeb von SAP, OSC, Orga von Fiducia) stärkt die Geschäftsbereiche SAP-Lizenzen, Consulting und nicht zuletzt Outsourcing.

Dazu kommen ausgeprägte Aktivitäten im Bereich Cloud Solutions - Business by Desigen läuft nach anfänglichen Schwierigkeiten seitens SAP nun auch sehr gut an. Dies beschert durch die Softwaremiete auch langfristige Einkünfte für die All for One Steeb.
Aus dem eigenen RZ werden Dienste wie Managed Mail, VMware Cloud, etc. verkauft. Sicher ist hier auch ordentlich Potenzial vergraben, diese Dienste den bestehenden SAP-Outsourcing Kunden zur Verfügung zu stellen.

Speziell im Bereich Outsourcing bzw. Managed Services wird massiv wiederkehrender Umsatz aufgebaut. Selbes gilt auch für den Bereich SAP-Lizenzen.
Im Jahresbericht und in sonstigen Zahlenmeldungen werden diese beiden Bereiche aber immer zusammengefasst - ist zwar schade, aber so is es halt: wiederkehrende Umsätze.

'Nebenher' werden auch die Aktivitäten in der Schweiz stark vorangetrieben. Bisher hört man zwar keine Erfolgsmeldungen, aber am Schweizer Markt ist die All for One Steeb schon länger bekannt - und wie die Schweizer so sind, könnte eine Branch im eigenen Lande sicher hilfreich sein um sich besser zu positionieren.

Die Integration der Steeb gilt längst als abgeschlossen.
OSC arbeitet weiterhin eigenständig.
Und die Orga von Fiducia ist wohl eine rein technische Integration der im RZ geleisteten Diesnte. Das Geschäft war ja absolut identisch zum Bereich Managed Services der All for One Steeb.

Natürlich haben wir mit einem Freefloat von nur um die 20% keine großen Volumina zu erwarten - etwas schade, denn das würde dem Kurs imho noch weiter auf die Sprünge helfen.

Dividende gibts ja seit kurzem auch - für ich persönlich immer was schönes.

Resüme:
Trotz des guten Kursanstiegs seit Anfang 2009 glaube ich an eine gute starke Zukunft der All for One Steeb.
Die Bekanntheit im Markt steigt rapide an - das sorgt für zahlungskräftige Kunden und gute Mitarbeiter.


So, was haltet ihr von der aktuellen Lage - und wie schätzt ihr die Zukunft ein?
Bin gespannt auf eure Meinungen!


Viele Grüße,
Kirschlichkeit
 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
17 | 18 | 19 | 19   
449 Postings ausgeblendet.

17.07.20 10:17

3276 Postings, 1161 Tage CoshaDa wär ich schon glücklich drüber

und mit Sicherheit dann auch draußen, in der Hoffnung das mit steigenden Kursen auch das magere Handelsvolumen zunimmt.

Vielleicht ist es zusätzlich zur Phantasie auch der Unterschied der Kunden was die Unternehmensgröße betrifft ein Grund für den Bewertungsunterschied. Man könnte hier die Gefahr möglicher Corona (Folgen) bedingter Insolvenzen als gößer einschätzen.
Aber eigentlich auch keine befriedigende Erklärung,blenden die Märkte derzeit doch alle möglichen Risiken komplett aus.  

17.07.20 10:44
1

13734 Postings, 5535 Tage ScansoftIst halt immer eine Gewichtungsfrage.

Da der Markt derzeit sehr momentumsgetrieben würde ich sie nicht extrem hoch gewichten, aber so mit unter 5% tut A4O mir jedenfalls gegenwärtig nicht weh, zumal der Wert fundamental abgesichert ist und vielleicht sich irgendwann mal auch hier die Marktmeinung zu A4O ändert. Zudem dürfte die Dividende trotz Corona hier sicher sein.
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

17.07.20 10:50

99959 Postings, 7524 Tage KatjuschaKlar Cosha

Es gibt diverse Gründe für den Bewertungsunterschied. Die hatte ich ja schon mehrfach angesprochen. Kundenstruktur, geringere Hebeleffekte durch schlicht anderes Geschäftsmodell, .... SNP ist einfach sexy im Vergleich zu A4O.

Die Frage ist für mich nur immer, wie stark ein Bewertungsunterschied ist.
Ist Faktor 5 fair?

SNP ist vielleicht eh nicht das beste Vergleichsbeispiel. Ich hatte die nur erwähnt, wegen der Kooperation kürzlich. Sinnvoller wäre ein Vergleich mit Datagroup u.Ä.
-----------
the harder we fight the higher the wall

31.07.20 11:18

3 Postings, 80 Tage AktienFundiSNP Deal

Der Deal ist auf die nächsten 8 Jahre ausgelegt. Bisher sind 90% der SAP Installed Base nicht in der S/4 HANA Welt. Ein Megapotential. Der Deal bringt SAP und  Microsoft Azur als Cloud Plattform zusammen. Also auch die Vertriebskanäle von SAP und Microsoft, die das massiv anpreisen werden. Das ist richtig großes Kino, was da abgeschlossen wurde.  Das wird sich natürlich erst alles in den nächsten Jahren nach und nach auszahlen.

Man kommt aber jetzt schon in andere Märkte. Große Firmen & Konzerne ab 6.000 Mitarbeiter, die bisher nicht zum Klientel gehörten. Also sogenannte Large Enterprise Firmen werden sich dafür ebenfalls interessieren. Freut euch auf die Quartalszahlen. Das ist nur der Anfang von dem, was da in den nächsten Jahren kommt.  

03.08.20 13:47
1

99959 Postings, 7524 Tage KatjuschaEV/EBIT 13

Die niedrige Bewertung ist kaum zu glauben.

Im Urlaub war ich mit nem alten Kumpel, der Beratung in einer der großen Prüfungsgesellschaften macht. Und der meinte zu mir, Hana wird DAS große Thema der nächsten Jahre. Da fragt man sich wieso A4O so unterm Radar des Finanzmarktes fliegt, ausgerechnet jetzt wo der Markt so eine Rallye hinlegt, insbesondere im Bereich Digitalisierung.
-----------
the harder we fight the higher the wall

03.08.20 14:56
2

3 Postings, 80 Tage AktienFundiKatjuscha: S/4 HANA

ja die S/4 HANA Umstellungen, sind so etwas wie eine Sonderkonjunktur für die SAP Beratungshäuser. Die kompletten Bestandskunden / Wartungskunden müssen bis 2027 (erweiterte Wartung bis 2030) umsteigen.

Dieser Umstieg kann technisch erfolgen, dann kann man aber weite Teile der neuen Möglichkeiten & Funktionen von S/4 nicht nutzen. Deshalb wird der Umstieg oft mit Prozessanpassungen folgen oder neue Funktionen / Module werden gleichzeitig mit eingeführt. Das führt zu einigen hundert, bei manchen auch zu > 1000 Projekttagen. Sprich von hohen 6 stelligen bis mittleren 7 stelligen Beträgen je Kunde. Die All for One hat die größte SAP installed Base in der DACH Region. Ein sehr großes Volumen. Deshalb der Deal mit SNP. Der technische Part muss schnell gehen. Masse. Und vor allem als Abopreis auf die nächsten 5 Jahre. Also wiederkehrende Erlöse mit guter EBIT Marge. So kann man auch weitere Kunden von anderen SAP Häusern abgreifen, ohne seine Basis zu vernachlässigen.  

05.08.20 10:39
4

99959 Postings, 7524 Tage KatjuschaZahlen sind raus und sehen gut aus

-----------
the harder we fight the higher the wall

05.08.20 13:08

3 Postings, 80 Tage AktienFundisehr gutes Quartal

wenn das 4. Quartal ähnlich werden würde, dann ist ein EPS vom 2,50 zu erwarten. Sprich aktuell KGV von 18. Also Kurse mit 50 + x sollten wir doch bald sehen. Starkes Ergebnis, sehr gute Zukunftsaussichten,  IT Unternehmen mit KGV 18. Findet jemand aktuell etwas negatives ?  

05.08.20 14:06
1

156 Postings, 869 Tage tpoint75Zahlen

"Neben dem robusten Wachstum der wiederkehrenden Erlöse hat vor allem auch die konsequente Umsetzung der veränderten Arbeitsweise mit Skaleneffekten aus erhöhten Remote-Consulting Anteilen und stark rückläufigen Reisekosten zu dieser positiven Ergebnisentwicklung beigetragen."

All for One Group SE CFO Stefan Land: »In sehr kurzer Zeit hat die Pandemie unsere Arbeitsweise und die unserer Kunden grundlegend verändert. Den Digitalisierungsschub spüren wir nunmehr auf breiter Front. Unser Geschäftsmodell ist für diese rasante Weiterentwicklung wie geschaffen. Unsere Mannschaft zieht großartig mit. Auch unsere Kunden haben nun die Vorteile unserer Remote-Services erkannt. Innovative Wege gehen wir auch in der Transformation unserer Kunden. Mit Conversion/4 bietet die All for One Group ein neuartiges Abomodell für die SAP Transformation. Dabei erhält der Kunde zum festen monatlichen Preis die SAP S/4HANA Conversion sowie SAP-Services inklusive Betrieb in der Azure Cloud. Die technologische Basis für dieses im gesamten SAP-Markt derzeit wohl einzigartige Betreuungs- und Preismodell liefern unsere Partnerschaften mit SAP, Microsoft und nun auch SNP, deren SNP Bluefield-Methode den Umstieg auf SAP S/4HANA deutlich erleichtert. Wenn die Pandemie überwunden ist, erwarten wir eine Umstiegswelle auf SAP S4/HANA«.
 

12.08.20 15:47
2

99959 Postings, 7524 Tage Katjuschaschöner Ausbruch über die 47,2 ? Marke

Damit hat man jetzt Platz bis 56 ?. Kurzfristig erwarte ich 52 ?.
-----------
the harder we fight the higher the wall

13.08.20 15:13

99959 Postings, 7524 Tage KatjuschaDazu noch Insiderkauf gestern

-----------
the harder we fight the higher the wall

14.08.20 20:39

1010 Postings, 2517 Tage Heisenberg2000Heute erneut Insiderkauf

Werte ich ebenfalls als positiv. Zumal Herr  Blazicek bereits Ende März bei 29 ? deutlich günstiger gekauft hat.
 

18.08.20 17:23
1

99959 Postings, 7524 Tage KatjuschaKaufempfehlung mit Kursziel 68,3 ?

27.08.20 19:38
1

610 Postings, 1560 Tage GaaryA4O

Blazicek kauft wirklich kontinuierlich kleine Blöcke weiter. Genauso kontinuierliche wie die Kursentwicklung, die nun schöns stetig verläuft. 55? sieht nach dem vorübergehenden Ziel aus.

Spannend wird sein, wann die Unternehmen aus Maschinenbau und Automotive die geschobenen Projekte aus Digital Workplace, LOB und Transformation umsetzen werden. Bei gewissen Themen haben sie keine Wahl, auch wenn sie im Q2 erst einmal Aufsichträten und Aktionären/Eignern zeigen mussten, dass sie auf die Kostenbremse treten können. Besonders A4O sollte eine Vielzahl an Kunden haben, denen es genau so ergeht. Ich gehe bei A4O von einigen verzögerten, aber mittelfristig positiven Effekten durch die Corona Pandemie aus. Das alles bei weiterhin günstiger Bewertung zur Peergroup und sauberer Bilanz.  

28.08.20 16:03
1

99959 Postings, 7524 Tage Katjuschaja, die letzten Q-Zahlen als auch die Insiderkäufe

schieben den Kurs völlig zurecht an.

Der Vorstand scheint sich der Perspektiven ziemlich sicher zu sein. Und manchmal sind solche Krisen wie jetzt um Corona ja ganz heilsam für Unternehmen, weil sie ihre Kosten und mögliche Schwachpunkte überprüfen. Das bringt bei sich dann erholender Konjunktur entsprechend höhere Margen als man vor der Krise vielleicht gedacht hatte.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

01.09.20 18:10

1806 Postings, 7571 Tage fwsInsiderkäufe im August

Die Gesamtsumme der Insiderkäufe im August beläuft sich auf immerhin circa 200.000 Euro.
https://www.ariva.de/all_for_one_group-aktie/directors-dealings

Bei dem Kursziel der BankM von 68,30? würde das Unternehmen nur knapp mit dem 1-fachen Umsatz von 2020 bewertet. Für ein IT-Unternehmen ist das immer noch eine ziemlich günstige Bewertung. Kein Wunder, daß der Insider munter draufloskauft. Ich kenne auch kein funktionierendes IT-Unternehmen, das mit lediglich dem 1-fachen Umsatz über den Ladentisch gegangen wäre.
 

02.09.20 10:05

1666 Postings, 6982 Tage staycool@fws dann schau dir mal Adesso an

aehnliche Sache wie hier mit All4...
Zumindest kommt so langsam Bewegung dort rein...

gruss,  

02.09.20 22:40
1

1806 Postings, 7571 Tage fwsAdesso - ja ähnlich günstig und auch ...

... noch ohne Übernahmeangebot :-). Dieses Unternehmen kenne ich auch schon ziemlich lange. VG  

07.09.20 17:26
3

4049 Postings, 4074 Tage Versucher1Auch am 4.9. ein Insiderkauf ... da bleib ich

doch mal weiter drinnen. Evt. sogar nochmal ein paar Stücke zukaufen? Is' ja fast schon bedenklich wie diese gut Informierten hier zukaufen und dem gewöhnlichen Volk die Aktien wegnehmen.  

08.09.20 12:40
3

13734 Postings, 5535 Tage ScansoftDatagroup weist jetzt

organisch ein Nullwachstum aus. Zudem scheinen dort mehrere Projekte IN die Hose gegangen zu sein. Hatte ja schon früher geschrieben, dass A4O das qualitativ bessere Unternehmen ist und mittelfristig auch mehr Wert an der Börse sei wird.  
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

14.09.20 18:12
1

99959 Postings, 7524 Tage Katjuschajetzt wirds spannend

überwindet man die 56 ? Marke gleich im ersten Anlauf?

-----------
the harder we fight the higher the wall
Angehängte Grafik:
chart_5years_allforonegroup.png (verkleinert auf 54%) vergrößern
chart_5years_allforonegroup.png

15.09.20 10:28

610 Postings, 1560 Tage GaaryA4O

Danke für den Chart katjuscha. Sieht gut aus heute, auch die SNP News beflügelt möglicherweise.  

17.09.20 12:33

1806 Postings, 7571 Tage fwsProfiteur aktueller digitaler Trends

Wenn man sich die (gut gemachte) Homepage von All for One mal etwas intensiver anschaut, dann kann man feststellen, daß sie bei vielen dieser für Unternehmen interessanten Trends offenbar auch gute Lösungen anbieten. Ich denke, man kann sich hier als Mittel- und Langfristinvestor ziemlich relaxt zurücklehnen, insbesondere wenn man mal vergleicht.

Datagroup wird z.B. aktuell an der Börse mit dem 1,31-fachen des Umsatzes von 2019 (U19 = 306,8 Mio. ?)  bewertet, bei All for One (U19 = 359,20 Mio ?) ist es dagegen beim Kurs von 54,60? nur der 0,75-fache Umsatz von 2019. Datagroup gesteht man also im Vergleich zu AfO heute eine um circa 75% höhere Umsatzbewertung zu. Datagroup war zwar im Jahr 2019 auch etwas profitabler als AfO, für mich ist deshalb dieser große Unterschied in der Börsenbewertung aber nicht gerechtfertigt. Bei einer Übernahme wäre in dieser Branche bei einem profitablen IT-Unternehmen bestimmt mehr als der 1,5-fache Umsatz zu bezahlen, was dann einem Kurs von mindestens 110? für AfO entsprechen würde. Die Insider wissen, warum sie Aktien von AfO kaufen.
 

23.09.20 19:37

684 Postings, 5343 Tage sudoUnd nochmal

ein Insiderkauf  

16.10.20 17:04

1806 Postings, 7571 Tage fwsErneuter Insiderkauf für rund 101T

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
17 | 18 | 19 | 19   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
BioNTechA2PSR2
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Apple Inc.865985
Amazon906866
BayerBAY001
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Daimler AG710000
CureVacA2P71U
HelloFreshA16140
Plug Power Inc.A1JA81
NIOA2N4PB
Ballard Power Inc.A0RENB
XiaomiA2JNY1
Siemens Energy AGENER6Y