finanzen.net

Drillisch AG

Seite 912 von 928
neuester Beitrag: 20.09.19 12:05
eröffnet am: 23.07.13 13:31 von: biergott Anzahl Beiträge: 23177
neuester Beitrag: 20.09.19 12:05 von: pegeha Leser gesamt: 5223243
davon Heute: 1094
bewertet mit 75 Sternen

Seite: 1 | ... | 910 | 911 |
| 913 | 914 | ... | 928   

11.07.19 11:13
8

1181 Postings, 1335 Tage Werner01Sehe ich auch so

Viel zu viel kurzfristig angelegte Spekulation.
Wir müssen uns darauf verlassen, dass RD richtig rechnet  und sich das 5G Geschäftsmodell profitabel betreiben lässt. Es gibt keine belastbaren Hinweise, dass das nicht geht.

DRI wird mittelfristig nicht mehr benötigt. Wie ich schon früher geschrieben hatte, m.E. auch der Grund warm sich der CFO anderweitig orientiert hat. Wäre ich UI,  würde ich auch Aktien kaufen wenn irgendwelche Akteure den Preis zu weit drücken, warum denn nicht.
Nach dem Börsengang der business Sparte 2020? ist dann ausreichend Geld da um DRI komplett von der Börse zu nehmen. Vielleicht muss man dann 50? zahlen, vielleicht auch weniger.
Irgendwelche Kapitalerhöhungsgeschichten machen für mich keinen Sinn.

Je mehr Aktien UI unter 30 einkaufen kann desto besser ist es.  Die Firma in die man langfristig investiert sein muss ist m.E. UI, nicht DRI.

 

11.07.19 11:17
6

86 Postings, 2172 Tage MrWolf"Nicht unsere DNA"

Verlasse mich hier auf RDs Aussage aus dem Podcast zu den Jahreszahlen 2018 (Analystenkonferenz):
Auf die Frage, ob er nicht den schlechten Aktienkurs (aufgrund der gestrichenen Dividende) dazu nutzen könne, die Minderheitsaktionäre rauszudrängen, sagte RD, dass man sicher sein könne, dass er sowas nicht tun würde - "das ist nicht unsere DNA". Man könne zwar nicht ausschließen, dass man Drillisch eines Tages komplett übernehmen wird, aber wenn, dann zu einem fairen Preis. (Podcast bei etwa 1:26)

 

11.07.19 11:41

71 Postings, 2039 Tage TalerMausBeherrschung

Die Abhängigkeit von UI ist jetzt quasi vollständig!!

Heißt, UI bestimmt wo Gewinne und Verluste laufen werden.

Nach meiner Ansicht müsste bald ein Unternehmen aus dem M-Dax verschwinden.

 

11.07.19 11:56
7

39820 Postings, 4930 Tage biergottDas war vorher quasi auch schon so, Taler.

Jetzt hat UI die Stimmrechte vermeldet und könnte theoretisch jederzeit weiter sammeln ohne betreffende Schwellenmeldungen. Wie Werner schon sagt, warum nicht bei guten Kursen immer mal kaufen. Läuft wie ein ARP, nur ohne Einschränkungen und Meldepflichten. Allerdings würde ich das Thema trotzdem lieber wieder einmotten, weil, wenn UI überhaupt irgendwann Drillisch "zumacht", dann dauert das noch paar Jährchen. Mal was kaufen, ok, aber das "große Geld" wird eh grad woanders benötigt. Von daher braucht man da aktuell überhaupt nicht drauf spekulieren. Nur um da mal die Fantasie rauszunehmen.  

11.07.19 11:58
1

1321 Postings, 1019 Tage Roggi60Fairer Preis

Aus wessen Sicht?

Da könnte es doch fundamentale Unterschiede, wie dieser Kurs lauten sollte, bei allen Marktteilnehmern geben!

TalerMaus: Könnte passieren. Ich habe hier im Thread, so ich richtig erinnere, mal gelesen dass die doppelte Börsennotierung 50 Mio im Jahr kostet?!  

11.07.19 13:53

1688 Postings, 4585 Tage pegehaEine doppelte Notierung kostet zwar mehr....

...allerdings werden unterschiedliche Sparten am Markt i.d.R. auch anders bewertet. Daher kann es sein, dass dadurch eine Höherbewertung der Beteiligung vorhanden ist, die die Kosten der Notierung bilanziell ausgleicht, insbesondere dann, wenn dort auch noch Wachstumsphantasiie vorhanden ist.
-----------
"Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann." #XRP & #BTC long!

11.07.19 14:01

1339 Postings, 3707 Tage mh2003#22780

Ich glaube 50 Mio. kostet das nicht im Jahr. Vielleicht 1-5, aber mehr wird das nicht sein.... Sonst könnten ja kleinere AGs sich die Notierung gar nicht leisten...  

11.07.19 15:37

2893 Postings, 3234 Tage bagatelaAlles

Peanuts  

11.07.19 16:07

2893 Postings, 3234 Tage bagatelaIrgendwas

Wird er schon im schilde führen der gute donnermuth.
Die nächste ad hoc kommt bestimmt.
Ob es dann noch bei "das ist nicht unsere dna" bleibt??  

11.07.19 16:30
6

1181 Postings, 1335 Tage Werner01Die DNA Geschichte bezieht sich sich aus

meiner Sicht nur auf die Aktionäre, die Ihre Aktien nicht zu Tiefstpreisen am Markt verschleudern. Die sind m.E. selbst schuld. Wenn dann in 2 Jahren nur noch 10% Restaktionäre übrig sind, ist es kein Problem diesen dann die 50? zu bezahlen.
Also Aktien jetzt billig verschleudern und dann die Klappe halten oder einfach mal abwarten und die Truppe um RD ihren Job machen lassen.  

11.07.19 16:31

706 Postings, 632 Tage HE1050HSNetto-Leerverkaufspositionen

Marshall Wace LLP 1&1 Drillisch Aktiengesellschaft DE0005545503 0,47 % 2019-07-10
Marshall Wace LLP 1&1 Drillisch Aktiengesellschaft DE0005545503 0,52 % 2019-06-21

MW hat gestern abgebaut.  

11.07.19 18:01
4

706 Postings, 632 Tage HE1050HSOder so

Die Leerverkäufer des Hedgefonds Marshall Wace LLP haben ihre Short-Aktivitäten in den Aktien des Mobilfunk-Anbieters Drillisch AG (ISIN: DE0005545503, WKN: 554550, Ticker-Symbol: DRI, Nasdaq OTC-Symbol: DRHKF) reduziert.

Der von Ian Wace und Paul Marshall gegründete Londoner Hedgefonds Marshall Wace LLP hat am 10.07.2019 seine Shortposition in den Drillisch-Aktien von 0,52% auf 0,47% verringert.

Derzeit halten die Leerverkäufer der Hedgefonds die folgenden Netto-Leerverkaufspositionen in den Aktien der 1&1 Drillisch AG:

0,80% BNP Paribas S.A. Niederlassung Deutschland (11.08.2016)
0,60% AQR Capital Management, LLC (14.05.2019)
0,47% Marshall Wace LLP (10.07.2019)

Gesamte Netto-Leerverkaufspositionen der Leerverkäufer der Hedgefonds in den Aktien der 1&1 Drillisch AG: mindestens 1,87%.

?

Auch mal interessant, dass so ein Leerverkäufer ein schlechtes Geschäft gemacht hat. Am 25.06. prügelt MW die Aktie von 28 auf 24 runter und verkauft leer.

Dann holen die sich am 10.07., wo der Kurs bis auf 32,xx steigt die Aktien zurück.

Ich finde das toll und denke ein Zeichen für weiterhin steigende Kurse.
 

11.07.19 21:46
3

39820 Postings, 4930 Tage biergottDie sind auch nicht schlauer...

Das entscheidet meist auch nur ein Algorithmus. Nach ?Auktions-Ende-Sprung? kam schnell wieder Druck auf, also reinshorten. Vom Prinzip her ok, aber Drillisch hat nun mal auch Substanz und nen ordentlichen freeCF, da ist dann nach unten auch irgendwann Schluss. Ist ja nicht so, das die Gewinne sich demnächst vielleicht halbieren, wie in anderen Branchen.  

12.07.19 06:25
1

1941 Postings, 4632 Tage micjagger..

die 2 Prozent Leerverkaufsquote relativiert sich ganz anders  wenn man bedenkt, dass nur noch weniger als 25 Prozent der Aktien auf dem Markt sind....
an United seiner Stelle würde ich mir noch ganz schnell ein paar Prozent holen...  

12.07.19 10:01

1093 Postings, 2185 Tage aktienhandelEs wäre schön

wenn die Shortpositionen langsam zurückgefahren werden. Ich hoffe UI interveniert weiterhin am Markt.  

12.07.19 13:30
4

1688 Postings, 4585 Tage pegehaVorteile eines eigenen 5G-Netzes

Unabhängigkeit von Mobilfunknetzbetreibern und Erhöhung der Margen
? Das Geschäftsmodell wird unabhängig vom Vorleistungszugang zum Netz der Mobilfunknetzbetreiber.
? Die Ersetzung variabler Kosten durch eigene Fixkosten wird eine bessere Kostensteuerung ermöglichen
und damit bessere Margen möglich machen können.
Bessere Produktdifferenzierung
? Wir werden von Anfang an eine überlegene 5G-Technologie anbieten - Innovationsprämie führt zu einer
Erhöhung des durchschnittlichen Umsatzes pro Nutzer (ARPU).
Mehrere Vorteile durch zusätzliche Einnahmequellen
? Zugang zu neuen Kundengruppen (Unternehmen/Prämie), drahtloser Festnetzzugang, eigenes
Vorleistungsprodukt, IoT (Internet der Dinge) etc.
? Zusammenarbeit mit 1&1 Versatel für B2B Kunden.
Verbesserte Netzwerkqualität
? Derzeit ist die Kundenwahrnehmung von der Netzwerkqualität des Netzpartners im Rahmen der MBAMVNO-
Vereinbarung abhängig.
? Eigenes, maßgeschneidertes Netzwerkdesign mit überlegener Qualität ? Unterstützung und Anpassung
des Markenversprechens von 1&1 Drillisch.
? Geringere Komplexität, da es kein Alt-Netzwerk gibt, das gewartet werden muss.
Unterstützt Terminal Value Ansatz
? Untermauert mittel- bis langfristig höhere Gewinnchancen.
Quelle: "Unternehmenspräsentation 5G Rationale" (https://imagepool.1und1-drillisch.de/v2/download/...ationale-deu.pdf)
-----------
"Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann." #XRP & #BTC long!

12.07.19 16:13

2893 Postings, 3234 Tage bagatelaWie

Verhält sich denn das big money,die big player,zu so einer konstellation.75% bei dommermuth.
Ist das überhaupt noch interessant für fonds und co,oder winkt man da gleich ab.?

 

12.07.19 16:35

1093 Postings, 2185 Tage aktienhandelFrage

Besteht die Möglichkeit, dass die Hedgefonds den Kurs weiter drücken werden und das hier nicht mehr mit einer Gegenwehr zu rechnen ist, da seit der Aufstockung auf 75 % sich keiner mehr so richtig für die Aktie interessiert.  

12.07.19 17:31

914 Postings, 5813 Tage Ninoes gibt anscheinend wieder nur eine Richtung

12.07.19 17:34
1

706 Postings, 632 Tage HE1050HSFragen kann man alles

aber auf jede Frage wird es mehrere mögliche Antworten geben und man ist nach den Antworten genau so schlau wie vor der Frage.

@bagatela
Drillisch ist sowohl im MDax, als auch im TecDax. Es gibt genügend Fonds, die den Index nachbilden müssen und kommen nicht dran vorbei auch Drillisch Aktien im Depot zu haben.

@aktienhandel
Eine Frage mit ?besteht die Möglichkeit? zu beginnen und das in einem Zusammenhang mit Hedgefonds, da wirst du nie ein Nein als Antwort bekommen.
Deine Frage hört sich erstmal so an, als hättest Du heute Nacht einen Alptraum gehabt. Du glaubst doch nicht im Ernst, dass ein Hedgefond mit der kleinen Drillisch ein Riesending vorhat.
 

12.07.19 17:47

1093 Postings, 2185 Tage aktienhandelIch bin zwar

immernoch gut im Plus, aber der Rücksetzer war schon stark.  

12.07.19 18:14

96 Postings, 3713 Tage cotangensnachgelegt

So, habe nochmal 30.000 Stück nachgelegt. Mal schauen wie volatil es die nächsten Wochen wird.  

12.07.19 18:25

96 Postings, 3713 Tage cotangensletzer post

..... räusper falsche Aktie / thread  

12.07.19 18:26

1093 Postings, 2185 Tage aktienhandelcotangens

Es ist natürlich dein Geld und du kannst damit machen was du willst, aber 30.000 aktien von 1+1 in der aktuelle Situation zu kaufen ist sehr mutig. Und so wie der Kurs Momentan läuft geht es eh Richtung Süden vermute ich.  

12.07.19 18:36
1

706 Postings, 632 Tage HE1050HS@aktienhandel

Du vermutest der Kurs geht Richtung Süden und verkaufst deine im Plus liegenden Aktien nicht?

Was ist denn das für eine Anlagestrategie?

 

Seite: 1 | ... | 910 | 911 |
| 913 | 914 | ... | 928   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Microsoft Corp.870747
CommerzbankCBK100
Apple Inc.865985
Ballard Power Inc.A0RENB
Amazon906866
BASFBASF11
Infineon AG623100
EVOTEC SE566480
BayerBAY001
E.ON SEENAG99
Volkswagen (VW) AG Vz.766403