Vivalis + Intercell = Valneva

Seite 379 von 400
neuester Beitrag: 09.08.22 22:08
eröffnet am: 29.05.13 20:22 von: proxima Anzahl Beiträge: 9981
neuester Beitrag: 09.08.22 22:08 von: fehlinvestitio. Leser gesamt: 2146497
davon Heute: 4199
bewertet mit 24 Sternen

Seite: 1 | ... | 377 | 378 |
| 380 | 381 | ... | 400   

29.06.22 13:01
1

1272 Postings, 1833 Tage larrywilcoxRumms

Da bringt eher CureVac noch was gg Covid auf den Markt als Valneva. Vielleicht bringt man lieber ein Mittel gg Haarausfall auf den Markt. Abnehmer wären alle Valneva Aktionäre.  

29.06.22 13:49
6

5409 Postings, 4171 Tage AktienflüsterinDie Aktie und Unternehmen muss man mit

zwei Augen sehen.
Die Aktie selbst, also technisch gesehen, hat ein tiefes Gap gerissen bei 8,02 ? vom 17.06 z.B. auf TG
Das kann gut und gerne noch geschlossen werden da die Märkte eh schon wieder tief rot sind und sicherlich noch tausende Anleger um die jetzigen Kurse herum noch sehr viele stops sitzen haben, die sie gegenseitig auslösen könnten und es damit in einem kräftigen und volatilen Zug kurz nach Unten rauschen könnte zum gap.close und dann wieder nach Oben sich tendiert und irgend wo sich dann einpendelt bis zur nächste Nachricht vom Unternehmen.

Das Unternehmen selbst und die Zukunft ist in meinen Augen gesichert. Allein der neue Ankeraktionär ist schon ein Garant in alle Richtungen und der Covid Impfstoff sollte im Herbst/Winter  wieder auf der Tagesordnung stehen, da er der einzigste Todimpfstoff ist, der eine reguläre Zulassung bekommen hat und so wie sich die Dinge entwickeln sicherlich Millionen an Kunden sich lieber für einen natürlichen Impfstoff entscheiden würden, als für einen künstlichen, der wie man immer mehr sieht die entsprechenden Nebenwirkungen aufweisst und immer mehr in die Kritik gerät.
Ich denke auch deshalb ist Pfizer bei Valneva eingestiegen. Zwei Fliegen mit einer Klappe. Die aussichtsreiche Pipeline über Jahre hinweg und die Führung in der Borreliose-Forschung. Zeitgleich das einzige Unternehmen mit einer astreinen Todimpfstoff-Zulassung und hoher Verträglichkeit.
Man kann sich ja ausmalen, was passiert wenn die Stimmung in Deutschland oder Europa kippt und sich niemand mehr mit dem mRNA Impfstoff mehr impfen lassen will und die Alternative würde dann nur noch Valneva oder Novavax bedeuten. Die großen mRNA Produzenten haben ihren Reibach in unvorstellbaren Milliarden-Gewinnen schon längst gemacht, die würde das nicht mehr tangieren, da die Lieferverträge fix sind und man das ganze Zeugs noch in der Welt verimpfen kann wo Not und Armut vorherrscht.
Für Valneva dagegen wäre es ein Monstersprung in die Top-5 der Impfdosen-Hersteller und ich kann mir nicht denken das jetzt Anfang Juli sich die Europäer auf ein gewagtes Casino-Spiel einlassen und einen standartzugelassenen Todimpfstoff vom Tisch schieben und dann im Winter wie die dummen Lemminge dastehen wollen.  

29.06.22 21:16

2114 Postings, 1584 Tage crossoverone@Aktienflüsterin

Dein Post, steht für eine gute Sichtweise der Situation, danke dafür.

Bei Deinen letzten Absatz, kann man nur zustimmen, das die EU nicht so doof
ist und es schleifen lässt! Die politische Klasse, hat sich die Jahre über, ja nur
noch auf das reagieren eingestellt, zu vielen anderen Dingen, sind unsere Damen
und Herren ja völlig überfordert. Das ist leider, an allen Ecken sichtbar.

Betreff: Der Vakzin-Orders VLA 2001, würde ich mich nicht wundern, wenn es
zum Herbst hin, einen Run gäbe. Vorausgesetzt, valneva klotzt, dann wird es
werden. Die mRNAs, mit den immer mehr werdenden Nebenwirkungen, lässt
die Menschen nicht kalt, sprich: Sie machen sich Gedanken, ob eines Wechsels
zu valneva hin.
Ich wäre sehr dankbar, wenn unser CEO, hier etwas offener mit den Zahlen zu
den Bestellungen aus den anderen Ländern beikommen würde, wodurch auch
mehr Druck auf die Eu erzeugt werden könnte, da tut sich m. E. zu wenig.  

30.06.22 06:47
5

6189 Postings, 4947 Tage Buntspecht53Gestern Abend im letzten Beitrag

30.06.22 07:20

385 Postings, 795 Tage karlchen-trade#9454

Egal. Die USA bestellt trotzdem Unmengen von dem Zeug ...  

30.06.22 09:36
4

1107 Postings, 619 Tage 1234567uKlar,

die Lobby ist einfach mega groß, daher steigt auch Biontech derzeit wieder im Kurs. Immer wieder die gleiche Laier, Geduld, dann wird Valneva groß rauskommen. Der jetzige Impfstoff wird schon im Herbst gebraucht, dazu die Pipeline. Der Kurs wird im Herbst ganz anders sein, viel positiver.  

30.06.22 17:28
1

9564 Postings, 4851 Tage MulticultiWas nutzt

die Zulassung wenns niemand oder nur einige kaufen?  

30.06.22 20:43
4

119 Postings, 315 Tage SkynoodleServus beieinander,

https://www.n-tv.de/23435044

WHO warnt vor Corona Sommerwelle. Menschen sollten sich weiter isolieren und die Impfungen auf dem neuesten Stand halten.

Dann gebt mal Valneva her. Für mich gibt's kein MRNA mehr.  

30.06.22 20:46

197 Postings, 123 Tage Niko22@sky

Ja, sehe ich genau so, ich will kein mRNA mehr, sondern Valneva. Wenn einer mal erfahren sollte, wo es das endlich im Angebot gibt, bitte Infos hier - wäre sehr nett. Ich hatte mal auf Frankreich und Österreich getippt... und vielleicht England...
Oder muss man erst nach Bahrain fliegen?  

30.06.22 20:53
1

119 Postings, 315 Tage SkynoodleSehr

zurückhaltend unser CEO. Leider.  

30.06.22 21:05
5

965 Postings, 1241 Tage KüstennebelIch...

als Ungeimpfter habe nun Valneva Aktien im Depot. BioNTech und Moderna habe ich nie im Depot gehabt. Mit solchen Firmen möchte ich kein Geld verdienen! Allen einen schönen Restabend.  

30.06.22 21:45
1

54 Postings, 775 Tage Fanto-vid19der Plan

unserer Regierung ist derzeit durchseuchung.
Ich glaube der EU-Vertrag wird trotzdem zustande kommen, da 60 mio Impfdosen auf die ganze EU gesehn ziemlich wenig ist. Da man aus den letzten Jahren gelernt hat und bestens vorbereitet in den Herbst/Winter treten möchte aber derzeit würde so eine News bei dem aktuellen Markt einfach verpuffen.  

30.06.22 21:48
3

3125 Postings, 2489 Tage VikingÄhem...

..jetzt, nachdem Pfizer bei Valneva eingestiegen ist, müsste der Pharmaindustrieknecht Kalle ja Valneva gegenüber positiv eingestellt sein.
*hust*  

30.06.22 22:40

1301 Postings, 111 Tage Stockpicker2022Küstennebel

Du weißt aber schon, dass Pfizer sich indirekt bei Valneva beteiligt hat und Pfizer/Biontech?
Aber lassen wir das Thema lieber...
 

30.06.22 23:18
1

965 Postings, 1241 Tage KüstennebelHi Stockpicker

Das ist wohl so. Mir geht es einzig und allein um den Stoff selbst. Der mRNA hab ich von Anfang an nicht vertraut und ich werde es auch in Zukunft nicht. Damit ist alles gesagt. :)  

01.07.22 07:17
2

285 Postings, 4757 Tage leon675Valneva vs MRNA

Möchte nochmals betonen dass Valneva derzeit der einzige Impfstoff ist mit Standard Zulassung und nicht wie MRNA nur Notfallzulassung….
Mit dem richtigen Marketing sollte der Absatz kommen gibt genug Menschen die kein mRNA mehr wollen  

01.07.22 07:30

119 Postings, 315 Tage SkynoodleGenau das @leon675

bereitet mir ja Sorgen. Nichts zu lesen davon.
Ich habe ja nicht den großen Einblick in Marketing usw. Aber langsam sollte da schon etwas in den Medien erscheinen.

Schon alleine um den Druck auf die Regierung zu erhöhen Valneva überhaupt auf die Einkaufsliste zu setzen.

Lasst mal täglich Deutschland-/Europaweit Menschen zu den Ärzten gehen und nach dem Impfstoff von Valneva fragen. Wenn die Ärzte den Bedarf und die Bereitschaft sich damit zu impfen weitermelden sieht doch gleich alles anders aus.

Aber irgendwie passiert da nix. Komisches Marketing.

Grüße





 

01.07.22 07:49

1301 Postings, 111 Tage Stockpicker2022Trotzdem läuft Biontech derzeit besser

ist wieder auf Erholungskurs und der Chart bessert sich auch so langsam.  

01.07.22 07:51
1

1301 Postings, 111 Tage Stockpicker2022Ich kenne jedenfalls keinen

der überhaupt noch bereit ist sioch weiterhin Impfen zu lassen. Die meisten hatten schon Corona ob Geimpft odfer Ungeimpft. Corona hat den Schrecken längst verloren. Muss man glücklicherweise so sagen.    

01.07.22 07:58

119 Postings, 315 Tage SkynoodleKann ich dir

nicht zustimmen. KH bei uns verlangt seit gestern wegen Corona Inzidenz wieder Ffp2 Maske.  

01.07.22 08:10
4

1301 Postings, 111 Tage Stockpicker2022Nur sagen Inzidenzen leider wenig aus

Würde man nicht testen - keine Pandemie. Bin zwar selbst investiert nur nervt langsam diese tägliche Dosis Corona-Inzidenzen Panik - Ukraine - Krieg.  Dieses ständige Indoktrinieren von Angst ... dazu diese links-grüne Mainstream-Meinungs-Ökodiktatur. Wehe man widerspricht dem.   Langsam alles lächerlich ..  

01.07.22 08:16
2

965 Postings, 1241 Tage KüstennebelGuten Morgen

Wisst ihr,  ich musste im letzten Jahr aus privaten Gründen mein ganzes Depot auf dem Hochpunkt verkaufen. Was aus heutiger Sicht absolut richtig war. Heute fange ich langesam wieder an, gute Aktien einzusammeln. Valneva hatte ich schon im Depot, da hat eine Aktie noch zwei Euro gekostet. Nun habe ich diese Aktie wieder im Depot. Allerdings lange nicht so viele wie damals. Wir durchleben aktuell eine sehr schwere Zeit an der Börse. Viele Kleinanleger haben Geld verloren und sind derzeit nicht motiviert erneut einzusteigen. Das drückt natürlich insgesamt die Stimmung. Grundsätlich weiß niemand, wie tief der DAX und Co. noch fallen wird bei der derzeitigen  Politik und Weltwirtschaftslage. Deutschalnd und Europa haben ganz schön zu knabbern. Zudem erwägt man eine Zinsanhebung von der EZB um die Inflation in den Griff zu bekommen. All das, wirkt sich negativ auf den Gesamtmarkt aus. Valneva steckt mitten drin in dieser Häufung nicht glücklicher Umstände. Aus diesem Grund steige ich nach und nach mit überschaubaren Positionen wieder in den Markt ein. Ein "All In" habe ich nie gemacht und werde es auch nie tun. Kauft mit Bedacht in der heutigen Zeit. Keine zu großen Positionen. Die Börse bleibt trotzdem spannend. Ebenso die Politik.  

01.07.22 08:17
4

12 Postings, 329 Tage Weatherby MarkMedien

Solange Gestalten wie von der Leyen oder Lauterbach an den Hebeln sitzen wird das auch mit der Medienaufmerksamkeit nichts. Man hat sich nun mal für MRNA-Impfstoffe entschieden (über die Gründe mag jeder selbst spekulieren). Alibimäßig darf Novavax auch noch ein klein wenig mitspielen. Impfnebenwirkungen werden in den Medien totgeschwiegen oder runtergespielt. Valneva kommt überhaupt nicht vor. Warum? Wegen der Kohle, sonst nix. Bei den ÖR braucht man gar nicht lange zu rätseln. Die sind zu reinen Regierungssendern verkommen und hängen schließlich am 10 Milliarden GEZ Tropf. Sämtliche genehmen Printmedien und ihre online-Ableger erhalten staatliche Zuschüsse (angeblich wegen der Demokratie bla bla) ohne die die meisten davon eh längst pleite wären. Allein die Werbekampagnen für die Coronaimpfungen haben ihnen hunderte Millionen allein in Deutschland zusätzlich eingebracht. Nein, da mupft keiner auf. Wäre ja auch noch schöner wenn Valneva sich als der bessere und sichere Impfstoff erweisen würde. Es kann nicht sein was nicht sein darf.  

01.07.22 08:42
2

965 Postings, 1241 Tage KüstennebelMeine persönliche Einschätzung

von Valneva ist und bleibt positiv. Sonst hätte ich nicht gekauft. Sollte der Kurs noch einmal bis auf acht Euro oder tiefer fallen, würde ich eine zweite oder gar dritte Position dazu kaufen. Allerdings in übersichtlicher Stückzahl. Sodass die Gesamtposition nicht größer als 2% der Depotgröße beträgt. Und dann kann die Aktie laufen. Ich lasse Valneva die Zeit, sich am Markt zu beweisen. Selbst wenn es zwei bis drei Jahre dauert. Zudem sehe ich eine Investition in Valneva weit aus besser an, als dass mein Geld durch Inflation in diesem Zeitraum auf einem Konto verbrennt. Positiv denken und Zeit mitbringen. Dann klappt das. Hat bisher immer geklappt. ;-)  

Seite: 1 | ... | 377 | 378 |
| 380 | 381 | ... | 400   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln