finanzen.net

DER NASDAQ SPIELT MIT UNS...

Seite 1 von 3
neuester Beitrag: 04.01.02 22:16
eröffnet am: 13.11.00 13:07 von: Nase Anzahl Beiträge: 56
neuester Beitrag: 04.01.02 22:16 von: daz1 Leser gesamt: 5176
davon Heute: 2
bewertet mit 0 Sternen

Seite:
| 2 | 3  

13.11.00 13:07

1578 Postings, 7683 Tage NaseDER NASDAQ SPIELT MIT UNS...

Der Nasdaq- Future zeigt, dass die Technologiebörse heute (wahrscheinlich)
schwach eröffnen wird. Trotzdem glaube ich aber nicht, dass sie auch
schwach schliessen wird...im Gegenteil..sie wird meiner Meinung nach sogar
sehr stark im grünen Bereich den Handel beenden.
Es ist schon fast zu spüren, wenn nicht sogar zu riechen, dass viele,
viele Anleger in den Startlöchern stecken und darauf warten zuzuschlagen.
Ich kann leider nicht verstehen, warum der Nemax heute um über 7 % fallen
muss und nun (wieder einmal) den Kursrutsch der Nasdaq übertroffen hat.
Während die Nas in den letzten Tagen um fast 15 % gefallen ist, erreicht
der Nemax schon fast die 23 %.
Entweder wird überhaupt nicht reagiert, oder übertrieben reagiert...scheint
auch so eine Art ,,Deutsche Leitkultur" zu sein. Aber meiner Meinung nach
werden heute viele bedauern, dass sie verkauft haben...

Gruss
Nase
 

13.11.00 13:18

267 Postings, 7368 Tage InFactDER NASDAQ HAT AUSGESPIELT

das kann man aus der charttechnischen Verfassung des Index und dem politischen SuperGau in den Staaten ablesen. Ich tippe auf eine Krise vergleichbar der Asienkrise vor zwei Jahren.

Kann mir jemand fundamentale Gründe nennen, warum es aufwärtsgehen sollte?
Die Börsen haben auf die Wahlergebnisse gehofft. Es sind weder die Erwartungen eingetroffen (Bush) noch ist das Thema Wahlen adacta gelegt. Statt dessen weitet sich das aus in eine Krise der "führungslosen führenden" Tech-Nation der Welt, die sich jetzt kleinkariert zanken anstatt Nägel mit Köpfen zu machen.

Also diese Woche seh ich keinen blassen Schimmer. Da müsste eine Bombennachricht kommen, die aber verdammt unwahrscheinlich ist.


Gruß InFact  

13.11.00 13:24

925 Postings, 7235 Tage RudiP@InFact

genauso ist das ! alle suchen nach den Ursachen , warum es nicht mehr nach unten gehen sollte, aber keiner fragt, warum es denn nach oben gehen sollte ?

Ich habe diese Frage schon mal gestellt, allerdings kam da nur so bla-bla-bla von bald, Fondsmanagern usw. - da ist doch egal, wenn die Fonds krachen gehen, die Fondsmanager haben ihr Geld verdient und alles andere ist den scheissegal :-)))


Also ich sehe keinen Grund, warum es nach oben gehen sollte ...  

13.11.00 13:32

267 Postings, 7368 Tage InFact@rudip

Also welche Gründe gibt's, dass es nach oben geht und welche für nach unten?
Ich hab nur Gründe für nach unten, die ich auch andauernd poste!!!
Ich möchte aber mal sagen, daß ich kein Schwarzmaler bin und meine "Transaktionen nicht von Hoffen und Bangen geleitet sind, sondern nach Regeln ablaufen.
Ganz grob:
Technische Analyse: Markt geht nach unten (Formationen, Indikatoren, Indexschwergewichte) und nicht nach oben!
Fundamental: Wahldebakel und KRISE (alles andere zählt meiner Meinung momentan nach nicht): Markt geht nach unten!

Gruss InFact
 

13.11.00 13:37

405 Postings, 7410 Tage jumpin jackganz so einfach ist das nicht ..

"bald" könnte genauso "irgendwann" heissen. ! wäre wahrscheinlich das treffendere Wort. im grunde sagt es das selbe aus.

aber eines DENKE ich:

es ist für niemanden von interesse kleinaktionäre zu lange leiden zu lassen dass sie den glauben an aktien vollkommen verlieren, denn schliesslich haben Fondsmanager usw. ihr geschäft zwar schon gemacht aber die wollen doch auch in den nächsten jahren wenigstens eine kleinigkeit verdienen. niemand verdient wenn sich die welt in eine Weltwirtschaftskrise stürzt oder auch nur in eine anhaltende Aktienkrise. irgendwo muss es schlupflöcher geben, dass fonds eine existenzberechtigung haben.


also ich meine: die Zocker ausziehen und Kleinaktionären zu verstehen geben, dass sie von aktien nix verstehen ist ok aber deshalb den glauben an aktien vollkommen zu ruinieren ist nicht im sinn der grossaktionäre und der finanzdienstleister.

Gruss JJ

trotzdem kann den nasdaq bis 2200 OHNE PROBLEME fallen.
schaut Euch mal den Langfristchart an, legt eine Kurve hinein und betrachtet die Streuung ! den gipfel anfang des jahres z.B.  so wie der Gipfel uebertrieben und doch noch "normal" war so ist auch ein Fallen bis 2200 uebertrieben aber dennoch normal. !

reGruss JJ

ich hoffe nicht dass er auf 2200 fällt ! denn dann geht mein geld wirklich zur hälfte den bach runter.


 

13.11.00 13:43

547 Postings, 7566 Tage daz1Heute Bodenbildung, und rebound @inFACT

mM kommt es heute dazu, dass wir den gap vom 10/29/00 schliessen und damit yu einer Bodenbildung kommt. Die Wahrscheilichkeit ist auch hoher dass es yu einene Rebound kommt anstellt ein unterschreiten des 2880.  

@InFacT

tech:
bitte schilder mir doch wo du bei deinen Indi es soo negative Aneichen gibt, denn ich sehe es etwas anderes als du-

fund:
Wahldebakel und Krise: extrapoliere die mal wie weit es noch nach unten gehen wuerde, wenn die gleiche Intensivitaet beibelhalten wuerde, und das wahlergebnis erst in (gut) geschaetzten 8 Tagen bekannt gegebn wuerde.
Siest du dann den Nasdaq als gerecht bewertet?

DIE wahrscheinichkeit ist HOHER dass der NASDAQ heute mit einem REBOUND schliesst als dass diese Situation(KEINE KRISE) weiterhin in die gleiche Richtung verlaueft.

gruesse

daz
 

13.11.00 13:46

1578 Postings, 7683 Tage NaseEhrlich gesagt, ich verstehe Euch nicht...

Jumpin Jack spricht schon von 2200 Punkten. Er wünscht es sich selbstver-ständlich nicht, aber hält es für möglich. Aber ich glaube, Ihr seid
Euch nicht klar, wieviel Prozent dieser Kursrutsch ausmacht...fast 30 % !

Die Nasdaq ist zwar von ihren Höchstkursen um über 50 % gefallen, aber
da kann man von Gewinnmitnahmen nennen. Aber wenn die Nasdad auf unter
2800 Punkten fallen sollte, dann muss man von Panik reden. Denn dann will
und kann keiner mehr Gewinne mitnehmen, weil die Börse den Stand von
1998/99 erreicht hätte. Wer auf diesem Stand seine Aktien noch verkaufen
will, der muss richtig in Panik sein...
Ich glaube nicht, dass die Börse weitere 30 % ins Minus mitmachen wird...

Gruss
Nase
 

13.11.00 13:47

6422 Postings, 7576 Tage MaMoeDie 3000 sollte auf jedenfall halten, sonst ...

sieht´s nicht gut aus.

Ich gehe aber davon aus, daß sie heute fallen werden (3000) und zwar eindeutig.
Solange die USA noch keinen Präsident hat, wird niemand in den Märkten bleiben.

Also, ich bin gespannt ...
MaMoe.  

13.11.00 13:51

59 Postings, 7371 Tage goforitnasdaq man..man...man..

Wenn Techniker in Ihren vorsichtigen Prognosen von 2300 sprechen (s. Amiboards...) kann es schnell noch tiefer gehen (selbst dax werte wie Siemens SAP werden da mitgerissen) auch mit dem NM

Die Amiwahlen geben auch ein jämmerliches Bild vom High-Tech-Staat Amerika.

Auch die Probleme in Südamerika darf man nicht auf die leichte Schulter nehmen

Und wenn die Amis etwas "härter aufkommen" als geplant (hardlanding)

dann gute Nacht

dennoch gute trades


 

13.11.00 13:58

33500 Postings, 7162 Tage DarkKnightDie New Economy ist tot ... es lebe die Wurstbude o.T.

13.11.00 14:05

267 Postings, 7368 Tage InFact@daz

Die grobe TA kannst Du im Thread nachlesen:

http://blau.ariva.de/cgi-bin/f_anz.pl?nr=46743
Interessant ist auch der Link www.charttec.de, bei der es wöchentlich aktualiserte Indexanalysen gibt (s. Nasdaq 100), die ich für sehr gut halte; will aber keine Werbung machen, gell meine lieben Bewerter).

Ich behaupte nicht, daß es jeden Tag 6% abwärts geht (aber heute schon!!!). Ich behaupte aber, daß es abwärts geht und der Markt seinen neuen Boden suchen muss. Deshalb seh auf Wochenfrist keinerlei Handlungsbedarf (es sei denn wir landen wirklich bei 2300).

Rebound: Ein Rebound - eher ein Pullback intraday - würde beim NDX100 allenfalls an die 3000 führen (das wären 3% Plus!!!!). Auf dieses Szenario zu spekulieren halte ich für äußerst gefährlich!!!!. Meiner Meinung nach geht's heute - genauso wie bei uns - ordentlich mit Gap nach unten.

Mit Wahrscheinlichkeiten operierier ich nicht. Die TA hat eine Menge Verkaufs- und nicht Kaufsignale geliefert, wobei der Markt nicht überverkauft ist; er hat also noch Potential nach unten.

Auf jeden FAll werden heute B2B werte und Biotechs RASIERT, WETTEN!

UND: Der Markt ist KRAFTLOS; das intraday-revearsal vom Donnerstag hat nichts genutzt!!!


Gruss InFact  

13.11.00 14:10

2284 Postings, 7148 Tage SpeculatorNoch keine Entscheidung beim Nasdaq

Der Nasdaq befindet sich in der Tat in einer äussertst schwierigen und angespannten Situation. Eine Entscheidung ist aber noch nicht gefallen.
Sollte es heute wie in den letzten Handelstage wieder so stark runter gehen, dann würden Infact und rudip recht behalten. Der Nasdaq droht dann eine weitere starke Korrektur, vielleicht bis 2200 Punkte!
Andersherum könnte der Markt jederzeit auch wieder drehen. Das "Wahldrama" hat sicherlich für etwas Chaos gesorgt rechtfertigt aber nicht einen Crash.
Die Wirtschaftsdaten sind auch nicht so schlecht, Europa fängt erst gerade an zu "blühen" und Asien steht auch kurz vor einem "Comeback".

Warten wir also den heutigen Tag mal ab. Die Impulse (da hat Nase völlig recht) kommen aus Übersee.

mfG: Speculator

 

13.11.00 14:15

267 Postings, 7368 Tage InFactBauch oder Regeln?

Ich frage mich langsam, woraus ihr Eure Kaufs- und Verkaufsentscheidungen ableitet?

Wenn ich am Börsenverkehr teilnehme und da steht ein Stoppschild in Form eines MACD oder eines durchbrochen Bodens, dann hoff ich nicht, daß kein weiteres Auto kommt, nur weil vorher bereits drei Autos über die Kreuzung gefahren sind.

Gruß InFact  

13.11.00 14:28

2284 Postings, 7148 Tage Speculator@infact

Welcher Boden ist den durchbrochen???
Welche Aussagekraft leitest Du den allein aus dem MACD ab???

mfG: Speculator  

13.11.00 14:31

405 Postings, 7410 Tage jumpin jack@Nase

der Anstieg im heurigen Frühling war übertrieben ! da sind wir uns glaub ich alle einig. er war fundamental soweit ich das beurteilen kann nicht gerechtfertigt, die gewinne der firmen steigen nicht um 100 % in 3 Wochen !
also musste dieser anstieg korrigiert werden und wenn wir uns jetz auch eine uebertreibung nach unten vorstellen dann sind die 2200 oder irgendwo in der gegend locker drin. was sind denn schon 20 % ??????
also 5132 auf ca 3200 vom märz bis juni sind ca 38 % so ganz ungefähr.  
dann im september von 1.09.00 - 10.10.00 ungefähr von 4300 auf 3080 = 28 % ungefähr.
und nun von 3500 auf ?? - 30 %.   2400 oder 2200 ??????? was spielt das denn für eine rolle ob es 200 punkte mehr oder weniger sind. vom höchstpunkt aus gerechnet sind das nicht mal 5 %.

alles im rahmen des möglichen.




übrigens zu panik !!!
sagten nicht alle es fehle die panik damit es zu einer trendwende kommen könne ????

hattet ihr schon panik ?? ich NOCH nicht !


JJ


 

13.11.00 14:35

1995 Postings, 7400 Tage IZHi Nase!

negativ:
1. ich rieche nichts
2. wenn die 3000 heute massiv durchbrochen werden,
brauche ich dir nicht erzählen, wo die nasdaq heute schließen
könnte!
3. intradayreversals sehen alle gern
4. pol. in den USA weiterhin ungewiß -
und ungewißheit ist das schlimmste

pos:
1. die 3000er stellt eine starke unterstützung dar


fazit:
chanchen 4:1 für minicrash

gruß
IZ

ps.:depot leer seit letzer woche.
 

13.11.00 14:37

267 Postings, 7368 Tage InFact@speculator

NDX100: 3000
Ich habe nicht nur den MACD betrachtet, sondern auch die Indexschwergewichte und zwei Subindices (B2B, die sich bisher ganz gut gehalten haben), s.
http://blau.ariva.de/cgi-bin/f_anz.pl?nr=46743
Ist das zu oberflächlich?
Wie schätzt Du das ein, wenn der NDX zu Börsenschluss noch mit einem großen Ruck hinuntersaust, nachdem vorher einfach kein Weg nach oben möglich war.
3000 im NDX: Ist das ein Boden für Dich?

Gruß InFact  

13.11.00 14:47

1061 Postings, 7571 Tage tgk1Die Amis haben

immerhin noch bis Mitte Januar Zeit den neuen Präsidenten zu ermitteln.
Das ist nicht gerade erbauend, zumahl es den Anschein hat, als wolle man unter Anwendung aller juristischen Mitteln den jeweiligen Kandidaten auf den Thron hiefen...und das kann dauern.

Die USA haben mit dem Wahldesaster ihr Gesicht verloren, der Imageschaden ist enorm. Dass die Wallstreet abtaucht ist nur allzu verständlich, kurzfristig.
Werden deswegen weniger amerikanische Produkte importiert? Können ein paar tausend ungültige Wahlzettel eine gesamte VWL in die Knie zwingen? Bestimmt nicht!

Solange sich jedoch Demokraten und Republikaner mit Dreck bewerfen kommen die Börseb nicht zur Ruhe. Wünschenswert wäre in dieser Situation eine Seitwärtsbewegung zw. 3000-3500 Punkten im Nasdaq.

Bin optimistisch, dass über 3000 geschlossen wird!



TGK



 

13.11.00 15:26
1

547 Postings, 7566 Tage daz1@infact

"..echnische Analyse: Markt geht nach unten (Formationen, Indikatoren, Indexschwergewichte)..."

Du sprichst die Indikatoren und Formationene an als technische Sicht. Wie auch schon von Specualtor angepsorchen ist aus deiner ANalyse nur ersichtlich, dass du dich auf den MACD stuetzt. Einene Indikator, wobei nicht allein der Schnittpunkt ausschlaggebend ist, sondern sehr Divergenzen. Weiters kann. Weiters sind die EMA und der Trigger beliebeig waehlbar und so ein Ergebnis 'manipulierbar'. Weiters vernachlassigst du die Volumina bei allen deinen geschilderten Analysen.  Man sollte auf jeden Fall einige gleiche Divergenzen bei INDI haben, und nicht auf alles auf einen INI stuetzen, auf den du verweist.

Auch fuerst du die Formation an! Welche meinst du denn? Die beim COMPX wo man den Gap schliesst und eine 3 Fache Bodenformation im Gange ist (uebrigens sehr selten, wenn bestatigt), oder beziehst due die Formatioenen auf die Subindizes. Der Biotechindex hat eine UNterstuetzung bei 680 und stand bei 709 auch nicht so ein gewaltiges neg. Potential. Allgemein ist das Risiko geringer bei diesen Kursen, besonder bei deinen erwaehnten B2B jetzt einzusteigen, als Velust zu fahren

"...Auf jeden FAll werden heute B2B werte und Biotechs RASIERT, WETTEN!..."

Zu B2B.

arba ... unterstuetzung bei 100/@100.x
cmrc ... unterstuetzung bei 54/@57.x
fmkt ... unterstuetzung bei 32/@38.x
vert ... unterstuetzung bei 20/@21.x
ppro ... unterstuetzung bei 20/@20.x

etc...

Frage wiso siehst du hier so eine Minicrash!


Ich mochte damit nur sagen, dass ich den Markt anders sehe als du. Meine Indikikatoren zeigen an dass heute ein Tiefspunkt erreicht wird. Wie es dann weitergeht kann ich dir erst morgen wieder sagen, denn meine meisnten INDIs, sind sehr kurzzeitig ausgelegt. Ein ein oder zweitaegige Korrektur ist moeglich und wenn diese laenger als 3 Tage anhalet und das niveau haelt ist der Boden in meinen Augen sicherlich gefunden.

Von was ich Bedenken habe ist die Intesivitaet des moeglichen Anstiegs, denn  das wuerde zu einer Korrektur der Korrektur fuehren und daher wieder negative Stimmung verbreiten.

Die Wahlen in den USA. Anscheinend ist es gesetzlich in Florida verboten eine Handzaehlung durchzufuerhren, aber bis yur Abklaerung kann sicherlich noch 1 Woche vergeben. Auch wenn Gore gewinnen wuerde, und dass den Boersianern nicht so gefaellt, war die Reaktion zu intensive. Wiedereinmal hatten die Emotionen die Oberhand gewonnen, leider.

Ich muss jetzt weiter.

gruesse

daz
 

13.11.00 15:40

405 Postings, 7410 Tage jumpin jackso die 3000 sind mal dahin o.T.

13.11.00 16:15

1578 Postings, 7683 Tage NaseOh Gott..oooooh Gott...ohhhh mein Gooooott..

..Der Nasdaq crasht...schon Minus 65 Punkte...ooooooh Gott !

Was sollen wir machen...verkaufen ?

Nee..nee..nee..

Gruss
Nase  

13.11.00 16:16

21799 Postings, 7436 Tage Karlchen_IVielleicht hält die 3000 doch. o.T.

13.11.00 16:17

925 Postings, 7235 Tage RudiPwieso ?

wieso abwärts ??? ihr habt doch vor ein paar Wohen gesagt es geht jetzt langsam aber sicher aufwärts  

13.11.00 16:20

1664 Postings, 7340 Tage Tyler DurdanHuhu rudip....

Hallo,

gaaanz ruhig. Du befindest Dich im Postingdelirium, das wird schon wieder. Zur Beruhigung empfehle ich Dir eine Antwort auf folgenden Thread:

http://blau.ariva.de/cgi-bin/f_anz.pl?a=nm&suchwort=&nr=46862&899

Würde mich echt interessieren.

Grüsse,
Tyler Durdan

 

Seite:
| 2 | 3  
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Microsoft Corp.870747
Deutsche Bank AG514000
Scout24 AGA12DM8
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M
TeslaA1CX3T
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Allianz840400
Lufthansa AG823212
Apple Inc.865985
Amazon906866
Airbus SE (ex EADS)938914
NEL ASAA0B733
Infineon AG623100