Kilian Kerner Börsenlisting

Seite 6 von 62
neuester Beitrag: 15.03.16 21:07
eröffnet am: 20.07.12 18:53 von: nope1974 Anzahl Beiträge: 1542
neuester Beitrag: 15.03.16 21:07 von: youmake222 Leser gesamt: 175109
davon Heute: 18
bewertet mit 12 Sternen

Seite: 1 | ... | 2 | 3 | 4 | 5 |
| 7 | 8 | 9 | 10 | ... | 62   

19.06.13 13:11
2

103368 Postings, 7864 Tage Katjuschader Juli dürfte sehr nachrichtenreich sein

Ich rechne am letzten Handelstag im Juni mit dem Geschäftsbericht. Kurz darauf folgt die FashionWeek. Dann gibts sicherlich die Einladung zur HV, und Pressetermine mit Investoren nach dem Geschäftsbericht dürfte es sicherlich auch geben.

Also die paar Tage kann man sicherlich noch abwarten. Ob die News dann positiv sind, kann natürlich niemand garantieren, aber sie dürften bald gehäuft kommen.

Charttechnisch ist KK jetzt an einer wichtigen Unterstützung angekommen. Also unter 1,20-1,21 ? sollte man möglichst nicht fallen. Das ließe nicht viel Gutes erwarten, wobei derzeit das alles noch auf Zocker zurückzuführen sein kann, die halt die Verluste lieben realisieren, die sie sich die letzten Wochen eingefangen haben. Kann auch sein, dass MoTo derzeit weiter verkauft. Hoffe mal, das wächst sich dann wie gesagt über die kommenden Finanztermine aus.  

19.06.13 16:44
2

31050 Postings, 7301 Tage sportsstarIch denke, da sind nur einige nervös geworden...

...MoTo hatte eigentlich bisher immer in großen Blöcken abgeladen, und das recht zeitnah, wenn entsprechend größere Blöcke im Geld standen. Das habe ich die letzten beiden Wochen so nicht wirklich beobachtet, ehrlich gesagt. Für mich ist das eher eine durchaus normale Korrektur auf den starken Anstieg mit nun dem Antesten der Unterstützung des von dir genannten Levels (da ist ja auch noch der 100er/200er jetzt), welche ohne die Verschiebung des GB aber vermutlich sogar ausgeblieben wäre.

Zum Nachmittag wurde jetzt auch wieder größere Pakete ins Geld reingelegt, die MoTo ja nun bedienen könnte, wenn sie unbedingt wollten. Die Nachfrage ist auf dem jetzigen Unterstützungsniveau auf jeden Fall vorhanden und ich sehe den nächsten beiden Monaten ziemlich positiv entgegen,  muss ich sagen.  

19.06.13 17:01
1

3795 Postings, 4454 Tage schultebrandeinen möglichen grund im abverkauf der Anteile

durch "zittriege" ist durchaus denkbar. allerdings fehlt mir noch die einsicht warum moto hier weiter verkaufen sollte. bei den beteiligungsverhältnissen sollte doch moto ein interesse haben die anteile nicht zu veräussern, gerade mit blick auf das noch zu finanzierende wachstum. aber ok möglicherweise stehen dort eventuell auch eigene interessen im vordergrund.

der kursverlauf zeigt ebenfalls eine potenzielle gefahr das beim unterscheiten der 1,2 ? marke ein weiterer abverkauf droht.

anmerken möchte ich noch das ich trotz wiederholter anfrage bzgl. der terminverschiebung keine rückantwort der ir erhalten habe.

da wollen wir mal hoffen das sich das wieder rauswächst.

sb  

19.06.13 17:02
2

103368 Postings, 7864 Tage Katjuschaes gab die letzten Tage durchaus mehrfach

Blöcke über 10k bzw. 15k im Bid, die dann bedient wurden. Ob von MoTo ist natürlich schwer zu sagen.

Ist für mich eigentlich auch nicht entscheidend, da ich eh damit rechne, dass MoTo bis zu einem gewissen Grad abbaut, aber ich das nicht als negativ empfinde.


Was die Charttechnik angeht, hat sich ein fallendes Dreieick gebildet. Mal sehn, wie es damit weitergeht. Muss sich nächste Woche ja entscheiden.  
Angehängte Grafik:
chart_quarter_kiliankerneraginheo1.png (verkleinert auf 83%) vergrößern
chart_quarter_kiliankerneraginheo1.png

19.06.13 17:32
1

31050 Postings, 7301 Tage sportsstarOk, mag stimmen..

...vereinzelt über die letzten Tage sieht es zumindest nach einem täglichen großen Block aus, was sich noch anhand des Volumens nachvollziehen lässt.

Das fallende Dreieck ist mir aber eben auch schon aufgefallen, aber ich würde wetten, dass es nach oben aufgelöst wird...gut, sonst hätte ich mich die Tage ja auch nicht eingedeckt ;-)

Zu MoTo: bei ihrem hohen Anteil müssen sie ja immer mal wieder Stücke geben, zumal sie ja eh ordentlich vorne sind.  

19.06.13 17:47
1

3795 Postings, 4454 Tage schultebrand#130, kannst du mir das erklären..

"Zu MoTo: bei ihrem hohen Anteil müssen sie ja immer mal wieder Stücke geben, zumal sie ja eh ordentlich vorne sind."

gegen einen abverkauf ist nichts einzuwenden, aber so kurz vor den mit spannung erwarteten zahlen und grandiosen wachstumsaussichten  ? also aus sicht von moto dürften doch noch wesentlich lukrativere abverkaufsmöglichkeiten ins haus stehen. auch und gerade mit dem wissensvorsprung.......wie es um kk steht.  

19.06.13 18:15
3

103368 Postings, 7864 Tage Katjuschadas sind doch ek Kleinigkeiten, die

MoTo aktuell verkaufen kann.

MoTo dürfte zu 1,0 gelauft haben. Jetzt geben sie vielleicht täglich 5k oder 10k in den Markt. Das ist gegenüber ihrer gesamten Position von über 2000k doch ein Klacks.
Je nachdem wie stark sie abbauen wollen (ich rechne mit einem Abbau auf 25% bzw. 1700k). Den Rest bauen sie vielleicht die nächsten Wochen bei höheren Umsätzen ab, um auf diese 25% zu kommen. Und dann kommt vielleicht irgendwann eine KE, wodurch sie dann rechnerisch auf 20% Anteil fallen könnten.

Ist natürlich alles nur Spekulation. Vielleicht verkaufen sie ja auch gar nicht. Aber wenn sie verkaufen, wärs auch okay. Die 300k Stücke oder so kriegt man dann schon noch unter.

Zu den Gründen kann man nur spekulieren. Vielleicht ist das eine Gegenfinanzierung ihres frühen Investents in Kilian Kerner. Kann ja nicht jeder über längere Zeiträume irgendwas vorfinanzieren. Unter Umständen müssen sie daher verkaufen.  

19.06.13 22:43
2

225 Postings, 4530 Tage DeathleaderAlso mal was zur Charttechnik...

Es ist auf jeden Fall KEIN fallendes Dreieck sonst wäre die untere horizontale Linie mehrmals getestet worden. Diese ist nicht im Chart erkennbar. Des Weiteren ist ein fallendes Dreieck ein Hinweis auf weiter fallende Kurse!!! Für mich sieht das nach einem ganz normalen Abwärtstrend aus. Bei 1,04€ ,1€ und bei 0,96 sind gute Unterstützungen. Mal sehen wie es weitergeht.

 
Angehängte Grafik:
kilian_kerner.jpg (verkleinert auf 37%) vergrößern
kilian_kerner.jpg

19.06.13 22:48

225 Postings, 4530 Tage DeathleaderErgänzung...

GD 5 Tage  (siehe grüne Linie) hat 20 Tage GD(orange Linie) von oben nach unten geschnitten - weiteres Signal für fallende Kurse  

 

19.06.13 23:08
1

103368 Postings, 7864 Tage Katjuschaalso

1. es mag ja sein, dass es kein fallendes Dreeeick ist, aber aus anderen Gründen als die, die du auflistest.

2. deine untere Linie ist einfach nur eine Kanalbegrenzung aber keine horizontale Linie, wie bei mir. Zudem ist deine Kanalbegrenzung nicht wirklich parallel.

3. Du benutzt eine linearle Skalierung. Das erklärt den anderen Chart.

4. Das ein fallendes Dreieck normalerweise nach unten aufgelöst wird, hab ich nicht bezweifelt. Aber da es ja kein echtes fallendes Dreeick ist, kann also auch ein Downtrend durchbrochen werden.

5. historisch haben 5GD und 20GD keinerlei Bedeutung. Also wieso ist das Kreuzen für dich so wichtig? Historisch haben die beiden GD allein in deinem Chart 8 mal gekreuzt, ohne jegliche Auswirkung.  

20.06.13 06:55

225 Postings, 4530 Tage DeathleaderAntwort

 1. Auf welche spielst du an?

2. Doch sie ist parallel Kurs ist auch schon zwei mal drauf aufgesetzt.

4. Warum schreibst du dann sowas rein? Wenn du selber schon erkannt hast das es kein fallendes Dreieck ist?

5. Für mich schon und ich hatte geschrieben Hinweis!!!

 

20.06.13 07:11

103368 Postings, 7864 Tage Katjuschaalso

zu 1.+4. Nachdem du mir gesagt hast, dass es kein fallendes Dreieck ist, hab ich natürlich selbst nochmal hingeschaut. Schließlich beachte ich ja solche Hinweise anderer User. Und wenn man es genau nimmt, ist es nur dann ein fallendes Dreieck, wenn es innerhalb der kurzfristigen Abwärtsbewegung entsteht. Ich hab hingegen das alte verlaufshoch der 6monatigen Seitwärtsbewegung bei 1,24 ? als horizontale Unterstützung gewählt. Das ist rein theoretisch nicht korrekt. Allerdings lag die letzten tage dort auch mehrfach das Tief. Insofern könnte man das fallende Dreieck auch durchaus zulassen. Aber wie gesagt, nur im logarithmischen Chart.

zu 2. na ja, belassen wirs dabei, aber genau parallel ist es nicht mal in deinem linearen Chart. Aber gut, ich will man nicht krümelkackerisch sein. Aber wenn deine zwei Auflagepunkte als Parallelchart gelten, dann gilt mein fallendes Dreiekc mit den zwei kurzen Auflagepunkten bei 1,23-1,24 ? auch.

zu 5. na ja, wenn gleitende Durchschnitte historisch nachgewiesen keinerlei Bedeutung bei einer Aktie haben, kann man sie nicht hervorheben. Und Punkt! Da gibt's eigentlich keine Diskussion. Da kann es ein noch so gut gemeinter Hinweis sein. Er führt in dem Fall in die Irre bzw. zu einem falschen Ergebnis.  

20.06.13 08:59
4

31050 Postings, 7301 Tage sportsstarOk, dann ich auch noch mit einer Meinung

Grundsätzlich hat Deathleader schon Recht, dass es kein wirkliches fallendes Dreieck ist, da es natürlich für ein solches - wie auch bei einem steigenden - mehrere Auflagepunkte benötigt. Dass das hier nicht vorliegt, stimmt.

Dass wir bei der jungen Charthistorie hier zu großen Teilen ohnehin charttechnisch noch ziemlich im groben Stochern, muss man zudem ehrlich sagen, wobei man allerdings dennoch die Unterstützung bei 1,20-1,22 als solche und eben wichtige ansehen muss, da diese als Verlaufshoch und obere Begrenzung in der doch recht langen Seitwärtsphase anzusehen ist.

Bis dato lagen einfach auch noch nicht wirklich viele Nachrichten in solcher Form bei KK vor, dass es eben zu größeren Bewegungen führte und relevante starke Impulse (positiv wie negativ) gab, sondern alleine die Anhebung der Prognosen zuletzt ein solcher großer (positiver) Impuls in der jungen Börsengeschichte war.

Ich denke, wir warten einfach den GB und die Nachrichten in den nächsten zwei Monaten ab, dann sehen wir zumindest aus fundamentaler Sicht klarer..  

21.06.13 09:49

225 Postings, 4530 Tage DeathleaderSportstar....

sehr gut auf den Punkt gebracht um das ganze nochmal ab zurunden der aktuelle Chart unserer Kilian Kerner. Unterstützungen bei 1,23,1,20,1,10,1,04, und bei 0,96€ Bei rund 1,18 liegt sowohl die 100 Tage GD Linie und die 200 Tage GD Linie.

 
Angehängte Grafik:
kilian_kerner.png (verkleinert auf 37%) vergrößern
kilian_kerner.png

21.06.13 10:29

103368 Postings, 7864 Tage Katjuschaalso eigentlich überall Unterstützungen :)

21.06.13 10:47

31050 Postings, 7301 Tage sportsstar...und viel wichtiger noch:

KEINE (wirklichen) Widerstände ;-)

Nein, ernsthaft...die nächsten zwei, drei Wochen stehen meiner Meinung nach ziemlich gute News an. Das wird mit dem GB anfangen und geht über die Fashion Week hinweg weiter...  

22.06.13 15:18

1761 Postings, 3476 Tage HajdeDarf man mal fragen,

was euch dazu bewegt hat in Kilian Kerner zu investieren,
ist es einfach das große Wachstum, welches vom Firmenchef prognostiziert wurde?

Ich bin da skeptisch, aber höre mir gerne andere Meinungen an.
Wachstum kostet nun mal viel Geld und wurde dies vom CEO bereits erwähnt?
Woher will man jenes Geld nehmen, vermutlich durch Kapitalerhöung.

Er hat ja bereits vor geraumer Zeit eine Umsatzprognose für 2014 gegeben,
wie ist es möglich, dass das Geschäft so präzise planbar ist?

Gibt es von ihm Prognosen zu Free Cashflows?  

22.06.13 15:36
3

103368 Postings, 7864 Tage Katjuschaalso

1. Ja, uns ist bewusst, dass es wohl Kapitalerhöhungen geben wird. Hoffentlich zu höheren Kursen, um die Verwässerung halbwegs im Rahmen zu halten.

2. Die Umsatzprognose ist natürlich nicht genau planbar. Deshalb musste der Vorstand sie ja in den letzten Monaten ständig erhöhen. :)

3. Zum Cashflow gibts noch keine Aussagen, aber zum Ebitda. Insofern kann man zumindest den operativen Cashflow ganz gut ableiten, wobei man erstmal im Geschäftsbericht und bald Halbjahresbericht die Finanzsituation und damit die Zinsaufwendungen abwarten muss. Das spielt natürlich auch im Hinblick auf die Kapitalmaßnahmen eine große Rolle. Derzeit schwer analysierbar, wie viel Kapitalbedarf besteht und wie er finanziert wird. Bisher durch private kapitalgeber.

Fazit: Natürlich gibt es vielfältige Risiken bei Kilian Kerner. Das fängt bei den möglichen verwässerungen an und hört bei der Höhe der Gewinnmargen auf, die natürlich zu einem frühen Zeitpunkt noch schwer prognostizierbar sind. Da KK allerdings mittlerweile eine anerkannte Marke ist, halte ich zumindest die Umsatzprognosen für realistisch. Selbst wenn ich bei 40-50 Mio ? Umsatz in 2-3 Jahren nur mit einer Ebitda-Marge von 7-8% rechne und mal eine Verdopplung der Aktienanzahl unterstelle, komme ich eine Ebitda-Multiple von 6. In dem Fall wäre wohl fair bewertet. Da ich aber mit einer höheren Marge rechne und hoffe das die verwässerung nicht ganz so heftig ausfällt, hat der Kurs durchaus sehr gutes Kurspotenzial. Viel hängt davon ab, ob sich die Marke Kilian Kerner in der oberen Mittelschicht (weitestgehend Frauen) durchsetzt oder ob das die letzten Jahre nur ein Hype war. Die Umsatzprognosen kommen aber nicht aus der Luft, sondern orientieren sich sicherlich an den erfolgten Vertriebsmaßnahmen. Das man 2013 den Umsatz vervielfacht und 2014 sicherlich nochmals verdoppelt, steht fü+r mich eigentlich außer Frage. Ob das dann nachhaltig ist, wird man sehen.  

23.06.13 14:50
1

103368 Postings, 7864 Tage Katjuschaich zitiere mal

"In der aktuellen Ausgabe des Trade-Centre wird über die Aktie der KKAG berichtet. Im Resümee des Beitrages kommt die KKAG sehr schlecht weg. Wer „Visionen hat sollte zum Arzt“ gehen. Unter dem Hinweis, das das Unternehmen eine Kapitalerhöhung plane und es bisher keinen Abschluss für 2012 gibt sowie der Tatsache das H. Volz bereits bei der ITN Nanovation vollmundige Versprechen ausgegeben hat, spricht man eine Verkaufsempfehlung aus."  

23.06.13 15:48
2

3795 Postings, 4454 Tage schultebrandsicherlich werden sich einige anleger

an den, von solchen "pusherblättchen" publizierten berichten orientieren, aber man sollte sich stets seine eigene meinung bilden. die kommenden tage und wochen werden jedenfalls fakten liefern. daraus lässt sich ja bereits schon eine menge ableiten.

sb  

23.06.13 18:07

26 Postings, 3023 Tage mrki66Kilian Chartanalyse

 Ahoi ! Damit wir ein Dreieck ( fallend oder Steigen) Auswendig machen können, brauchen wir an der untere Linie mindestens 2 anlegepunkte. an der obere Linie genau so.

 Ein fallendes Dreieck ensteht,wen es in einer Abwärtsbewegung immer wider zu Zwischenerholungen kommt.Die Hochpunkte dieser kurzen Aufwärtsbewegung liegen jeweils immer ein wenig niedriger als das vorangegangene Hoch.

 ein fallendes Dreieck in einem Abwärtstrend ist  meistens Bärischer Natur. Dass was der oder die Kollege/in meinte, sehe ich als eine Bullische Flagge.

allerdings haben wir auch Bärische Flagge. in diesem Fall der Trend zeigt nach oben, also ist das eine Bull.Flagge Die treten meistens mitig  in einem Aufwärts/ Abwerts Trend auf . meine Meinung.

 

 
Angehängte Grafik:
flagge.png (verkleinert auf 29%) vergrößern
flagge.png

24.06.13 14:11
1

31050 Postings, 7301 Tage sportsstarWow,

da hat das "Trade-Centre" ja mal wirklich ein geniales Resümee gezogen...ihre Argumentationskette der Verkaufsempfehlung - sagenhaft.  

24.06.13 15:20

103368 Postings, 7864 Tage Katjuschamal unabhängig von möglichen

Kapitalerhöhungen ...

Was erwartet ihr so für eine fundamentale Entwicklung?

Wenn man den Vorstandsprognosen glauben schenken darf, könnte das ja auf folgende Halbjahresergebnisse hinauslaufen.

HJ / Umsatz / Ebitda

HJ1 2012 / 0,2 / -0,7
HJ2 2012 / 4,9 / -1,9
HJ1 2013 / 7,5 / -0,5
HJ2 2013 / 12,6 / +0,2
HJ1 2014 / 19,0 / +1,3
HJ2 2014 / 27,0 / +2,7

Das heißt, nächste Woche sollte möglichst das erste Halbjahr werden, in dem Kilian Kerner operativ profitabel arbeitet.  

24.06.13 15:40

14806 Postings, 5875 Tage ScansoftKK ist ein interessantes

Unternehmen, aber entspricht weniger meinem Risikomodell. Von einem bewährten Geschäftsmodell kann man hier m.E. noch nicht sprechen. Überdies ist ja gerade der Modebereich extrem schwankungsanfällig (Esprit). Trotzdem: Wenns läuft kann man hier seinen Einsatz verdreifachen, dem steht hier aber auch das entsprechende Risiko entgegen.
-----------
Aktienmarkt ist halt kein Ponyhof

24.06.13 15:49
1

103368 Postings, 7864 Tage Katjuschana ja, beide Aussagen treffen zwar zu, Scansoft,

aber beide können nicht gleichzeitig auf KK zutreffen.

Entweder KK ist eben ein jungen Unternehmen ohne bewährtes Geschäftsmodell (was bei dem Alter ja logisch ist) oder aber man ist ein etabliertes ModeUnternehmen mit entsprechenden Schwankungen.

Also ich tippe da auf ersteres. KK ist ganz am Anfang der Entwicklung und wird ganz sicher den msatz in den kommenden Jahren extrem steigern. Die Frage ist, ob man dann wenn man bei Umsätzen von 70-100 Mio ? angekommen ist, auch ausreichende Margen erzielt und das Umsatzniveau dann auch halten kann.
Kilian Kerner hat ja gerade erst die Vertriebsaktivitäten begonnen, und zwar auf drei Säulen. Diese werden ganz sicher dazu führen, dass die Mode in den verschiedenen Läden (Wholesale, Retail, über Lizenzen) auch ausreichend verkauft werden. Die entscheidene Frage ist aber, ob sich die Mode bewährt und die Kunden so zufrieden sind, dass sich das auch im mittleren Preissegment rumspricht und mit vernünftiger Marge verkaufen lässt. Wenn man irgendwo Zugeständnisse beim Preis an den Kunden machen muss, kann natürlich das ganze Geschäftsmodell scheitern. Aber soweit sind wir ja noch lange nicht. Jetzt kommts erstmal drauf an, dass die vertriebsaktivitäten so umgesetzt werden wie es kürzlich angekündigt wurde. Und ich denk, da kann man optimistisch sein, denn sonst hätte man sich bei den Umsatzprognosen für 2013 und 2014 nicht so stark aus dem Fenster gelehnt.  

Seite: 1 | ... | 2 | 3 | 4 | 5 |
| 7 | 8 | 9 | 10 | ... | 62   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln