Ich werde meine Organe nicht spenden

Seite 15 von 26
neuester Beitrag: 26.11.15 18:12
eröffnet am: 21.05.12 15:19 von: rüganer Anzahl Beiträge: 634
neuester Beitrag: 26.11.15 18:12 von: lassmichrein Leser gesamt: 45678
davon Heute: 4
bewertet mit 48 Sternen

Seite: 1 | ... | 12 | 13 | 14 |
| 16 | 17 | 18 | ... | 26   

02.02.13 01:19
5

24258 Postings, 7671 Tage modnichts unverständlich

-----------
Bei Ariva gibts seit 2000 nur einen mod

02.02.13 01:19
2

42617 Postings, 7495 Tage Dr.UdoBroemmemod ist unser Ariva-Spaßvogel

Er postet seit über 10 Jahren unter zig IDs, hat von allen Lebensbereichen unheimlich viel Ahnung, ist immer völlig abgeklärt und dann hat er noch unendlich viele Freunde in der ganzen Welt, egal ob Amerika, Irak oder sonstwo. Deren Meinung will er uns auch nicht vorenthalten.
Aber immerhin hat er ein bewegtes und abwechslungsreiches Berufsleben hinter sich. Vom Schweizer Bänker übers Großraumbüro bis zum Berliner Müllmann - mod liebt es abwechslungsreich, zumindest in seiner Phantasie.
Und wenn er mal wieder ertappt wird, ist alles nur ein großer Spaß gewesen, wer nimmt denn diese virtuelle Welt schon ernst?
-----------
ly hat dich lieb!

02.02.13 01:24
5

24258 Postings, 7671 Tage modHans Dampf hat

wie immer den grossen Durchblick.
Ist er etwa ein Seher oder ein Genie?
... gratuliere










und schlaf gut und träum was Angenehmes, mein Lieber.
-----------
Bei Ariva gibts seit 2000 nur einen mod

02.02.13 08:24
8

27398 Postings, 3658 Tage ex nur ichJule34 zu #341

Der Osnabrücker Sozialwissenschaftler führt das darauf zurück, dass die ?unter Narkose vorgenommene Organentnahme ein gravierender Eingriff in den Sterbeprozess ist und die Menschen spüren, dass der Hirntod, von dem es weit mehr als zwei Dutzend Definitionen gibt, eben nicht der sichere Nachweis des Todes ist?.

Grundlage für eine Organspende ist aber nun mal der Hirntod. Er muss laut TPG von zwei dafür qualifizierten Ärzten unabhängig voneinander festgestellt werden. Mediziner bezeichnen damit einen Zustand der unumkehrbar erloschenen Funktionen des gesamten Hirns: des Groß-, Klein- und Stammhirns. Zugleich wird zwecks Organentnahme durch Beatmung und Medikamente die Herz-Kreislauffunktion des Verstorbenen künstlich aufrechterhalten.

?Der Hirntote ist keine Leiche, sondern ein Sterbender, der ein Recht auf ein Sterben in Würde hat?, sagt Spieker. Mit dieser Haltung steht der Wissenschaftler nicht allein da. Auch der Bremer Hirnforscher Professor Gerhard Roth betont diesen ?moralischen Konflikt?, den es im Zusammenhang mit der Organspende ?auszuhalten? gelte.

Auch der US-Bioethikrat veröffentlichte 2009 ein Papier zur Problematik des Hirntods, das der Würde des Sterbenden Vorrang gegenüber dem Interesse eines Kranken an einem neuen Organ einräumte. Schließlich handelt es sich beim ?Hirntod? um eine 1968 in der Medizinischen Universität Harvard festgelegte Definition zum Zweck der Organbeschaffung. Das bestreiten auch Transplantationschirurgen nicht.

Nochmal:   http://www.fr-online.de/wissenschaft/...-leiche-,1472788,4604422.html  

02.02.13 09:20
6

27398 Postings, 3658 Tage ex nur ichvon Wilhelm Busch

Wenn einer, der mit Mühe kaum gekrochen ist auf einen Baum,
schon meint, daß er ein Vogel wär, so irrt sich der.  

02.02.13 09:21
3

3854 Postings, 4601 Tage Jule34Es sind

zunächst mal zwei Ärzteteams, unabhängig von den Krankenhausärzten.
Solange alles weitere eine Sache der Definition und des Glaubens ist, brauchen wir nicht in Redundanz darüber zu diskutieren. Das muss jeder für sich selbst entscheiden. Ich würde es nicht für "gegen meine Würde" halten, ein Organ zu spenden. Du siehst das anders. Vertritt das nur, aber nicht mit solchem Blödsinn wie in #339.  

02.02.13 09:23
3

3854 Postings, 4601 Tage Jule34Ein Mensch

....  erblickt das Licht der Welt,
doch oft hat sich herausgestellt,
nach manchem trüb verbrachten Jahr,
dass dies der einz`ge Lichtblick war.

Eugen Roth  

02.02.13 09:34
7

27398 Postings, 3658 Tage ex nur ichKarl Valentin

Als ich das Licht der Welt und sodann die Hebamme erblickte, war ich sprachlos.
Ich hatte diese Frau ja noch nie in meinem Leben gesehen.  

02.02.13 09:46
5

27398 Postings, 3658 Tage ex nur ichJule zu #356

Nein, bitte unterlass das!
#339  a., nicht meine Worte
und  b., kein Blödsinn
sondern eine aufrüttelnde Fallgeschichte in einem interessanten Beitrag der Frankfurter ......
Die Bezugsquelle ist angegeben.
Märchenonkel, wann bekommst Du mal Deine Leseschwäche in den Griff.  

02.02.13 10:29
5

27398 Postings, 3658 Tage ex nur ichJule zu #343

Unglaublich was Du mir da wieder unterstellst !!
Dr.Brömme und doc ad hoc bewerten sowas dann mit "gut analysiert",
da sind die 3 richtigen Experten beieinander !

Aber ich bin Euch wirklich dabkbar,
dass ich bei diesem ernsten Thema und in
meiner Lebenssituation mal wieder herzhaft Lachen konnte!  

02.02.13 10:56

3854 Postings, 4601 Tage Jule34Ja

ich hatte auch das Gefühl, dass Du etwas mehr Humor gut gebrauchen könntest.
Aber möglich, dass ich schon wieder nichts verstehe. Was soll ich Dir denn unterstellt haben in #343 ? hab doch nur den von Dir eingestellten Text ein wenig analysiert. Ein Neurochirurg, der sich zu weitergehenden Untersuchungen entschließt ! Wo gibt`s denn das ? Und der, nachdem er festgestellt hat, dass der Patient gar nicht moribund ist, ihn gesundbetet?
Aber lassen wir das. Die Transplantationsteams - falls der junge Mann sich zuvor zur Organspende bereit erklärt hat - hätten mit Sicherheit dasselbe festgestellt, was der Neurochirurg festgestellt hat. Er hätte wohl eher überlebt als viele andere in seiner Situation, die allein vom Urteil des Krankenhauses abhängig gewesen wären.

Was mich immer wieder erstaunt - sowohl abstößt als auch fasziniert, ist, wie Menschen in der von Dir beschriebenen Situation ihre Zeit damit verbringen können, mit anderen herumzustreiten und andere zu diffamieren.
Stimmt schon, ich halte Dich nicht für den Guru, den Du gern darstellen möchtest. "Die Schulmedizin" macht Fehler, aber mehr noch die selbst ernannten Heiler der sog. "Alternativmedizin". Wo letztere etwas taugt, und das ist in vielen Bereichen, gehört sie unter das Dach der Schulmedizin. Darum sollten wir uns bemühen.  

02.02.13 11:10
7

27398 Postings, 3658 Tage ex nur ichUnterlass das mit

selbsternannten Heiler ! Du diffamierst !
Lach mich schief. Ich stelle mich nicht als Guru dar. Ich bin ein ganz normaler,
kleiner Wurschtler der sich viel Können und Wissen erarbeitet hat, Du Schnarchzapfen.
Ich weiß selbst wer ich bin - und wer ich nicht bin! Dazu brauche ich keinen einzigen Menschen!

Du hast doch von mir total frech Antworten für MCS, ADHS. eingefordert, usw.
Frag doch Deine hochqualifizierten Ärzte, Du kennst ja soviele gute.

Ich habe mein ganzes Können und Wissen hier noch nie aufblitzen lassen,
aber Du hast es geschafft, dass ich hier wahrscheinlich keine Hilfen oder Problemlösungen mehr einstelle.
Die Arivagemeinde wird Dir bestimmt noch dankbar dafür sein.  

02.02.13 11:37
4

27398 Postings, 3658 Tage ex nur ichMit Deinen letzten Sätzen in #361

hast Du wieder Deinen "Bildungsstand" über unser System bewiesen.  

02.02.13 11:38

3854 Postings, 4601 Tage Jule34Blödmann.

Du " bestrafst" die Ariva - Gemeinde um Dich an mir zu rächen ?

Ich habe Dich nicht für qualifiziert gehalten, "Antworten  für MCS, ADHS"  zu geben. Was erwartest Du im Talk - eine Bezahlung ?

Wenn Du kein "selbsternannter Heiler" bist, wieso fühlst Du Dich dann angesprochen?

Doch, Du hast Dein Können und Wissen hier sehr wohl "aufblitzen" lassen, und sei es als "Flaschenpost". Diese Erfahrung haben viele gemacht. So zum Beispiel :

Du bist
für mich ein Jammerlappen Kasperlkopf den ich nicht ernstnehmen kann.

So, und jetzt kannst Du das melden.  

02.02.13 11:44

3854 Postings, 4601 Tage Jule34Manno

im ADHS - Thread hätte ich total frech von Dir "Antworten auf ADHS" angefordert?

Wenigstens hast Du inzwischen gemerkt, dass ich das Thema nicht aus dem Transplantationsthread in den ADHS _Thread geholt habe, um diesen kaputt zu machen und Dich zu diffamieren.

Hatte lediglich gehofft, damit etwas gefunden zu haben, dass Dich interessieren könnte.

Dich interessiert viel mehr der Krawall. Und Unterstützung erhoffst Du Dir, indem Du ankündigst, der Ariva-Gemeinde nicht mehr zu helfen.  

02.02.13 11:46
3

27398 Postings, 3658 Tage ex nur ichSchäm Dich !

Du wirst immer unterirdischer, Dein Niveau sinkt jetzt schon seit Monaten.

Wann bist Du unten angekommen ?

Ich werde das nicht melden. So kann jeder nachlesen.

Hier und im Ritalin-Thread und im Alternative Medizin als sinnvoller Begleiter.  

02.02.13 11:56

3854 Postings, 4601 Tage Jule34:-))

02.02.13 12:06
2

27398 Postings, 3658 Tage ex nur ichJule34,

zu #364
Du schreibst: "Flaschenpost". Diese Erfahrung haben viele gemacht.

Die nächste Unwahrheit. Diese Erfahrung hat bei über 10.000 Beiträgen
nur eine einzige "Dame" mit mir gemacht. Bitte keine Märchen mehr !  

02.02.13 13:18
5

3854 Postings, 4601 Tage Jule34Mag sein, dass Du recht hast -

oder auch nicht.

Ich fasse nicht :  Habe vorgestern in den ADHS - Thread einen Link eingestellt, der sich mit umweltbedingten Erkrankungen des Immunsystems/Autoimmunerkrankungen befaßt und meiner Meinung nach sehr wichtig ist.

Dass ich dabei auch an Dich gedacht habe, erklärt sich dadurch, dass Du selbst an einer Autoimmunerkrankung leidest, nach Deiner eigenen Auskunft. Habe also gedacht, es könnte Dich interessieren und du könntest Dich vielleicht auch dazu äußern.

Daraufhin bin ich die ganze Nacht - na jedenfalls bis 4 Uhr - von Dir beschimpft worden. Ich hätte Texte aus dem Organthread in den ADHS - Thread herübergeholt, um diesen kaputt zu machen und Dich zu diskriminieren. Mein großer Fehler war, dass ich überhaupt darauf eingegangen bin.

Das sowie die Eskalation heute reicht aus, um mir ein Bild von Dir zu vermitteln, das so ungefähr auf den Egomanen Kinsky zutrifft.

Deine medizinischen Kenntnisse kenne ich nicht, aber im Zusammenwirken mit Deinem Verhalten kommt vielleicht noch ein Rasputin dazu, der das Bild ergänzt.

Was das heute soll - auf einmal handelt es sich nicht mehr um Texte aus dem Organthread, sondern ich hätte frecherweise von Dir "eine Antwort" ua. auf ADHS angefordert. Vorgestern im ADHS - Thread ?

Denk mal drüber nach. Und hör endlich auf. Leg Dich hin.  

02.02.13 14:08

4166 Postings, 3655 Tage Peter SiliePunkt

02.02.13 16:03
5

27398 Postings, 3658 Tage ex nur ichGut analysiert,

ich bin so eine Mischung zwischen Kinsky und Rasputin:
http://www.youtube.com/watch?v=z5phfF4qUlU  

05.02.13 11:21
6

27398 Postings, 3658 Tage ex nur ichHier mal wieder wahre Infos

aus der Welt der Wirklichkeit. Gut unterdrückt in den Medien.

http://www.theologe.de/theologe17.htm

Das seelische Leiden der Organempfänger
2. 1.  Organempfänger nimmt Gefahren nicht mehr rechtzeitig wahr
2. 2.  Versteckte Todesphantasien von Organempfängern - Lebensuhr schon abgelaufen?
2. 3.  Organspender als ständiger Begleiter des Empfängers
2. 4.  Organempfänger fühlen sich wie "zwei Personen"
2. 5.  Etwas Undefinierbares macht sich im Bett breit
2. 6.  Sinnkrise bei einem Empfänger: Wozu bin ich noch da?
2. 7.  Organempfänger fühlt Seele des Spenders in sich weiterleben
2. 8.  Schreckliches Gefühl der Verwüstung und Selbstmordgedanken
2. 9.  Empfänger übernimmt Eigenschaften des Spenders
2.10. Organempfänger wünscht sich seine eigenen Organe zurück
2.11. Zwangstransplantation - Junges Mädchen gibt Kampf gegen Organempfang auf
2.12. Patientin: Jede Krankheit hat eine Ursache
2.13. Nicht auf Warnung vor Transplantation gehört - Junge Frau gestorben
2.14. Mit Hepatitis C infizierte Niere transplantiert: Patient gestorben
2.15. Weder Körper noch Seele akzeptieren das fremde Organ
2.16. Wesensveränderungen: Spender lebt teilweise im Empfänger weiter
2.17. Penistransplantation - Empfänger und Ehefrau machen Operation rückgängig
2.18. Leiden von Gewebeempfängern
2.19. Organempfänger heiratet erst Frau des Spenders und bringt sich dann wie Spender um
2.20. Im Organ sind die Informationen des Totgesagten. Empfänger versucht deshalb, es abzustoßen  

05.02.13 11:30
5

27398 Postings, 3658 Tage ex nur ichWenn wir die Gesellschaft über die

Organspende aufklären  ................
http://www.theologe.de/theologe17.htm

Hirntote sind in Wirklichkeit sterbende Menschen, denn der menschliche Körper stirbt langsam. "Unstrittig" ist dabei, "dass der Stoffwechsel in den Körperzellen noch eine Weile weiterläuft, wenn der Mensch eigentlich schon tot ist ..." (Der Spiegel Nr. 38/2005); d.h., wenn er schon für "tot" erklärt wurde, während er aber immer noch stirbt und sich die Seele allmählich vom Körper löst ...

"Den Hirntod gibt es überhaupt nicht. Er ist eine Erfindung der Transplantationsmedizin" (Prof. Dr. Franco Rest, zit. nach Die Wurzel Nr. 3/2012, S. 36)

"Ich konnte ihnen die Hoffnung nicht zerstören, aber nun habe ich keine mehr, weil ich nicht auf ein falsches Leben setzen kann ..." (Ein Jugendlicher mit einem fremden Organ, der keine
Organspende aufklären .........................

Kraft hatte, seinen Eltern klarzumachen, dass er lieber sterben als fremde Organe erhalten will; aus dem Buch "Herzloser Tod" von Ulrike Baureithel und Anna Bergmann, Klett-Cotta-Verlag, Stuttgart 1999; siehe hier)

"Wir sollten uns darüber freuen, dass die Medizin ... mit der Organverpflanzung eine neue Art und Weise gefunden hat, ... der Menschheitsfamilie dienlich zu sein." (Papst Johannes Paul II. im Jahr 1991; zit. nach Würzburger Katholisches Sonntagsblatt vom 5.3.2006) Organspenden ist "eine besondere Form, Nächstenliebe zu zeigen" (Papst Benedikt XVI.; zit. nach Radio Vatikan, 7.11.2008).

"Wenn wir die Gesellschaft über die Organspende aufklären, bekommen wir keine Organe mehr." (Prof. Dr. Rudolf Pichlmayr, Pionier der Transplantationsmedizin, "Mediziner des Jahres" 1990, zit. nach Zeitenschrift Nr. 74, 2013)  

05.02.13 12:03

21160 Postings, 8254 Tage cap blaubärex 372 iss watt heavy wenn unsere jule echt iss

nun isset aber so datt der blick des mediziners aufn menschen, den eines elektrikers auf ne unterverteilung nicht unähnlich iss,seine denke halt auch auf diesen ebenen abläuft-etwa das zurechtbiegen einer todesdefinition nach seinen interessen
nixdesdotrotz soll der der meint keinen schaden zu nehmen alles spenden,tscha und wer sie bekommt unbeschwert rumhoppeln,genau wie jemand der dem braten nicht traut in ruhe abkratzen können muss(meine denke)
in diesem sinne friede schwestern und brüder  

05.02.13 12:07

3854 Postings, 4601 Tage Jule34Zeitenschrift Nr. 74, 2013

Gibt`s da einen Link? Ich kenne keine Zeitenschrift.

"Hirntod" eine Sache des Glaubens und der Interpretation.  Werden nun alle ihre Patientenverfügungen revidieren, damit die Geräte nicht ausgestellt werden ? Das wäre doch eine logische Folge.
Vor 20 Jahren gab es keine derartigen Diskussionen. Man entschied sich, seine Organe mit ins Grab zu nehmen oder damit Leben zu retten.
Natürlich war es problematisch für viele Menschen, die zu Organempfängern wurden. In diesem Fall mußten sie sich sehr damit auseinandersetzen. Mir blieb da einiges erspart, weil ich Jahre, bevor ich selbst ein Organ bekommen habe, einen Spenderausweis hatte und damit sehr glücklich war. Danach habe ich mich bemüht, zurückzugeben, was mir geschenkt wurde.

Es gibt kaum noch Transplantationen. Daher gibt es auch nicht den Moloch Transplantationsmedizin mit den aus Profitgier mordenden Ärzten. Diejenigen, die Organe spenden, wissen was sie tun und warum sie das tun.
Ich bitte nur um eins : Schreibt in den Ausweis, dass Ihr keine Organe spenden und auch keine von einem anderen haben wollt. Dann regelt sich das alles doch. Ihr könnt selbst die Verantwortung übernehmen.  

Seite: 1 | ... | 12 | 13 | 14 |
| 16 | 17 | 18 | ... | 26   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln