schweizer franken wohin gehts #2

Seite 14 von 28
neuester Beitrag: 05.12.13 15:44
eröffnet am: 19.10.11 12:13 von: roorback Anzahl Beiträge: 678
neuester Beitrag: 05.12.13 15:44 von: HeldDerArbe. Leser gesamt: 204739
davon Heute: 11
bewertet mit 1 Stern

Seite: 1 | ... | 11 | 12 | 13 |
| 15 | 16 | 17 | ... | 28   

13.12.11 16:21

52 Postings, 3464 Tage fr3ibier"Sicher"

Ich denke, "sicher" ist nur dass die SNB zu einem Zeitpunkt zuschlägt, mit dem keiner rechnet. Also nicht um den 15.11.

Mojo: Wir CHF Kreditler wünschen uns alle einen schwächeren Franken, aber es hilft ja nix, nur das vorherzusagen, was man selber sehen will. Ich glaube eher, dass der Euro noch einzige Zeit Spielball der Politik bleibt; mittelfristig erwarte ich aber auch einen schwächeren Franken, wenn die "wirtschaftlichen Probleme der Schweiz durch Euro Krise und starken Franken" (die hier manche übertreiben, andere feier, wieder andere leugnen) in der Realwirtschaft durchschlagen...

 

 

13.12.11 18:37

362 Postings, 5158 Tage speedelsDas Seitwärtsgehampel ist nervtötend,

in der Range zwischen 1,23 - 1,24 läuft es schon seit September. Waren immer schöne 100 Pips zu verdienen. Nach EW sollte es aber langsam Richtung 1,30, hier in die laufende Y gehen.  

13.12.11 18:43

714 Postings, 4038 Tage frischiwarten auf Donnerstag

bin ja mal gespannt. Hab eben zu 1,233 neu gekauft, letztes Mal leider zu hoch gekauft und dann verkauft. Ich hoffe, jetzt klappt es wieder, wobei 1,23 noch relativ hoch ist, wenn es nicht angehoben werden solle.  

14.12.11 00:33

3 Postings, 3366 Tage royelCHF Kredit

Hallo, bin der Neue und würde mich über eine Beurteilung folgendes Sachverhaltes freuen!

Habe im Jahr 2000 eine CHF-Kredit   400.000,- CHF als aufgenommen.

Die Zinsbindung ist beendet, auf Tageskredit geändert (<1,% Zins) und das Objekt wurde jetzt verkauft.

Das Geld steht als Euro-Summe also zum Ablösen zur Verfügung (i.d. nä. Woche wird der Kaufpreis überwiesen)

1. Frage:   Wechsele ich den Kredit jetzt in Euro um ?   (wenn nein warum nicht ?)

2. Frage:   Wenn nicht umtauschen was mache ich dann mit dem Gegenwert >300.000 € um "stand by" zu bleiben um immer tauschen zu können ?

Danke für Eure Antworten.

JAAAA, ich weiß das ich wesentlich höher eingestiegen bin, aber  träume nicht (i.d. nä. Jahren) von einem Kurs auf der Höhe des Einstiegs ....oder?

 

 

 

 

 

14.12.11 10:37

90 Postings, 4114 Tage Mr.Mojoroyel@

Ich denke dass Bank sofort den CHF-Kredit nach aktuellen CHF-Kurs ausgleicht, sobald Treuhaendler das Geld an Bank ueberweist. Man koennte niedrige Kurse bei CHF in der naechsten Zeit erwarten.

Habe ich auch ein CHF-Kredit, hab Bank gefragt, wie es ist, wenn ich das Objekt verkaufe, und ob es moeglich ist, das Geld in einem Konto bei Bank sperren lassen, und CHF-Kredit in einer anderen Zeitpunkt ausgleichen, wenn EURO-Kurs besser steht. DIe haben sofort abgelehnt. Hat jemand von Euch Erfahrung ueber so einen Fall, den Kredit nicht sofort glatt stellen?

 

 

14.12.11 10:41

10779 Postings, 3924 Tage sonnenscheinchenwenn das Objekt verkauft ist

dürfte sich die Frage der Umstellung der Hypothek ja nicht stellen, denn die Besicherung ist weg. Also schön tilgen.  

14.12.11 10:43

3 Postings, 3366 Tage royelNachtrag CHF-Kredit

Zur obigen Anfrage noch folgende Ergänzung:

Die bankentechn. Freigabe der Grundschulden etc. ist auch ohne Ablösung/Rückzahlung des CHF-Kredites möglich/erfolgt.

Ich bin in Deutschland lebend -kein Schweizer- und habe im Jahr 2000 ein CHF-Währungsdarlehn wegen der günstigeren Konditionen gewählt ---leider aus heutiger Sicht ---  :-)

Jedoch ist es schon ein Trost das wir im Augenblick eine günstigere Konstellation sehen als vor einigen Wochen, als ca. Parität zu sehen war.

Also,   DANKE für netten Rat !  

 

14.12.11 10:46

52 Postings, 3464 Tage fr3ibierroyel

Hallo, was Mojo meinte, die Bank wird hier nur mitspielen, wenn das Objekt nicht als Sicherheit (Grundschuld o.ä.) hinterlegt ist.

Wenn Du diese Freiheit hast, naja, Tagegeld bei RBS bringt 2,7%, bei BMWBank immerhin 1,5%, wenn Du <1% zahlst und die Zinsen auf dem Konto belässt, bringt das schon was. Wichtig ist die wirklich tägliche Verfügbarkeit, wenns mit dem Euro doch noch den Bach runter, oder mit dem Franken die Rutsche hoch gehen sollte...

 

 

14.12.11 12:24

1 Posting, 3366 Tage Alex26Hier ich

Hallo! Wir haben 2004 einen CHF Kredit aufgenommen, im Jahr 2010 haben wir die Immobilie wieder verkauft und den Kredit auf Anraten unseres Finanzberaters NICHT glattgestellt. Seither sitzen wir auf 260000 CHF Schulden und haben auf Sparbüchern 180000 Euro herumliegen. Wir warten jetzt ehrlich gesagt nur mehr darauf, dass der Kurs zumindest etwas besser wird, damit wir endlich aussteigen können. Für ein neues Projekt möchte uns die Bank aber keinesfalls das Geld von den Sparbüchern überlassen. Für die Bank war das damals kein Problem, dass wir den Kredit nicht aufgelöst haben. Auch heute nicht, da sie eh 3fach abgesichert sind. Sie haben die verpfändeten Sparbücher, einen TT und eine Ablebensversicherung....

 

 

14.12.11 12:33

110 Postings, 3722 Tage roorbacknaja,

solange du deine werte an die bank abgetreten hast gibt es doch auch wenig risiko. wenn der kurs schlechter werden sollte werden sie sich schon melden ;)

im endeffekt ist es aber ein spiel mit sehr viel geld, was du da machst. meinst du nicht, wenn du konvertierst - dass du da im endeffekt einen strich drunter machst und eh recht ok aussteigst ? weil - durch zinsersparungen etc. sollte der verlust den du hast ja nicht sooo groß sein, oder ? sogesehen bist du ja nur mehr spekulant und zahlst umsonst zinsen  

14.12.11 13:35
1

11 Postings, 3378 Tage mcgeigeros

stimmt, heute ist der letzte handelstag > entsprechend hoher abschlag auf den geldkurs und starker anstieg des briefkurses.

morgen um diese zeit wissen wir mehr. die sitzung der snb ist für 9:30 anberaumt - ich rechne selber nicht mit einer anhebung der untergrenze von 1,20. mit einer lösung der probleme in resteuropa sollte sich der eur/chf kurs auch ohne das zutun der snb abschwächen, ich glaube, dass die snb noch zuwarten und ganz genau beobachten wird. denn je höher die untergrenze liegt desto teurer wird es diese auch zu verteidigen.

ist aber nur meine meinung! ich bin gespannt :-)

 

14.12.11 13:39

90 Postings, 4114 Tage Mr.MojoCHF-Fremdwaehrungskredit

CHF-Fremdwaehrungskredit var ein sehr spekulatives Geschaeft, dass es in Oesterreich und einige Balkanlaendern vertrieben wurde. Kreditvermittler haben eine goldene Nase dadurch verdient. 

Dieses Geschaeft hat im Wesen zwei sehr spelulative fakturen: erste Risiko ist Wechselkurse, und zweite TT ist selbst ein Risiko, weil es endfaellig ist und wird vor allem in Fonds gespart, in der Zeiten von diesen weisst jeder was es mit TT los ist, und nimand weiss wie es wird, wenn Kreditrueckzahlung faellig wird. 

Ich bin der Meinung, dass Banken und etwaige Kreditvermittler haben Ihren Kunden den Risiko von solchen Geschaeften nicht vor Augen gefuehrt, und wurde immer auf guenstige Zinsen betont, und natuerlich sind ahnungslose schlecht beratene Kunden das Geschaeft eingegangen. Jetzt wollen Banken Zusicherung, und das vollig ungerecht. In einem Geschaet besteht immer zwei Partner, wenn Banken solche Geschaefte gemacht haben, muessen sie auch genauso Verluste annehmen, da Risiko ein Wesen vom solchen Geschaeft ist. 

 

14.12.11 15:13

110 Postings, 3722 Tage roorback@mcgeiger

never - niemals - wird die snb morgen irgendetwas verändern. um 9.30 werden wir genau hören, dass der zinssatz unverändert bleibt. nicht mehr und nicht weniger.  

14.12.11 15:20

110 Postings, 3722 Tage roorbacksry ich meinte sie wird NICHT irgendwas ändern

14.12.11 15:50

4 Postings, 3592 Tage GUILTY_OJ@mcgeiger

Ich denke auch nicht, dass etwas passieren wird. Zinsbestätigung, etc. als Tagesordnung.
Ein kleiner Rest Unsicherheit bleibt allerdings. Wenn der Kurs jedoch um 13:00:01 bei 1,23 oder 1,24 rumdümpelt mache ich erstmal ein Fass auf.
Habe nen Durchschnitterwerbskurs von 2,05 ? auf die Dinger und das wäre tiptop - so sagt man zumindest in der Schweiz.

Drücke dir auch die Daumen, das die Sache aufgeht.  

14.12.11 16:15

11 Postings, 3378 Tage mcgeigerwow!

gratulation! da hattest du aber einen RIECHER bzw. MUT!! ich bin in diesen bei 5,25 eingestiegen, hast du dir schon wieder einen gesucht wo es ab 2012 weiter geht? ich bin zwar schon am suchen aber so richtig glücklich bin ich noch nicht geworden mit dem was ich gefunden habe.

also wenn der kurs morgen wieder so um 1,23 dümpelt wie schon wie ganze woche, dann wer auch ich ein fass aufmachen, aber bis dahin bleibt es spannend.

 

14.12.11 16:22

714 Postings, 4038 Tage frischikann morgen

überhaupt was passieren?
Letztes Mal sah es so aus:

15.09.2011
Geldpolitische Lagebeurteilung vom 15. September 2011

06.09.2011          §
Nationalbank legt Mindestkurs von 1.20 Franken pro Euro fest

Der Kurs wurde also schon neun Tage bevor diesem Treffen festgelegt.  

14.12.11 16:54

11 Postings, 3378 Tage mcgeigersituation

ich bin der meinung, dass man die situation von september nicht mit der aktuellen vergleichen kann, damals waren wir schon, jedenfalls ein paar tage vorher, bei der parität angelangt, hier war ganz dringender handlungsbedarf. damals haben die währungshüter bereits angekündigt, dass sie weitere schritte zur stützung unternehmen werden wenn sich die konjunktur abschwächen sollte. - die konjunktur leidet, das ist wahr, aber mit einer verbesserung der situation in europa wird der franken auch ohne unterstützung der snb schwächer.

im september hat es einen ganz klares und eindeutiges zeichen der snb gebraucht, sonst hätte die 1,0 auch nicht gehalten!

aus diesem grund würde ich sagen, dass man die situation damals nicht mit der aktuellen vergleichen kann. es könnte nämlich auch sein, dass sie snb sagt, die absicherung der 1,2 haben uns weit weniger gekostet als angenommen, darum können wir uns 1,25 auch leisten. aber ich denke, dass sie erst noch die entwicklung in europa abwarten werden.

 

14.12.11 17:05

110 Postings, 3722 Tage roorbackich denke,

der kurs jetzt ist ok, im endeffekt kann die SNB keine wunder herbeizaubern. sie versuchen das feuer in grenzen zu halten, damit es nicht übergreift. aber löschen wird die SNB nicht können  

14.12.11 22:46

808 Postings, 3774 Tage stichischewird hier nun schon interveniert?

steigt mom. ziemlich kontinuierlich..  

15.12.11 09:10

7 Postings, 3374 Tage bullentraderSpannender Krimi..

Noch ein Paar Minuten......Hoch auf die 1,25.... ;-)

 

15.12.11 09:32

110 Postings, 3722 Tage roorbackwie zu erwarten war,

sie machen garnichts. die reaktion ist aber heftig...
########################################
Die Schweizerische Nationalbank  wird den Mindestkurs von 1.20 Franken pro Euro
weiterhin  mit aller Konsequenz durchsetzen. Sie ist bereit, unbeschränkt Devisen zu
kaufen. Sie belässt das Zielband für den Dreimonats-Libor bei 0%-0,25% und strebt nach
wie vor einen Dreimonats-Libor nahe bei null an.  Auch beim heutigen Kurs bleibt der
Franken hoch bewertet und sollte sich weiter abschwächen. Falls die Wirtschaftsaussichten
und die deflationären Risiken es erfordern, steht die Nationalbank bereit, jederzeit weitere
Massnahmen zu ergreifen.  

15.12.11 10:02

934 Postings, 3494 Tage simba0411wenn man das dann

doch logisch betrachtet, dann hat das auch einen sinn nichts zu machen! die snb wartet einfach ab, ob die eu endlich das problem in den griff bekommt!

wenn nicht, dann werden sie sicher mit der untergrenze rauf gehen, aber dann werden sie sich mit 1,25 nicht zufrieden geben können!

 

 

15.12.11 10:23

11 Postings, 3378 Tage mcgeigerdas war auch meine meinung

solange es in europa keine lösung gibt, wird die snb nur zuschauen, denn wenn es den politikern dann doch einmal gelingen sollte, dass eine lösung gibt sollte der chf von alleine schwächer werden.

auf jeden fall bin ich sehr froh, dass meine einschätzung richtig war und werde mir heute mittag ein gläschen genehmigen :-)

 

15.12.11 11:56

4048 Postings, 6188 Tage HeimatloserHabe ich ja gar nicht so schlecht gelegen.

Seite: 1 | ... | 11 | 12 | 13 |
| 15 | 16 | 17 | ... | 28   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln