Lloyd Fond AG (reloaded) - 100% Chance

Seite 3 von 15
neuester Beitrag: 16.09.22 06:39
eröffnet am: 08.03.11 17:01 von: TI-30X Anzahl Beiträge: 362
neuester Beitrag: 16.09.22 06:39 von: Markus1975 Leser gesamt: 118013
davon Heute: 7
bewertet mit 4 Sternen

Seite: 1 | 2 |
| 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 15   

15.04.11 09:21
1

575 Postings, 4368 Tage lckertbei tradegate 2,24

jetzt kann es langsam losgehen,es werden noch ein par daytrader rausgeschüttelt und ende des jahres stehen wir bei 4euro oder meeeer

 

15.04.11 09:24

1990 Postings, 4248 Tage maykyaguten morgen ickert

und alle investierten. sieht gut aus. denke das wir heute im schönen plus abschliessen könnten. klar das unserer lieben daytrader hier mitspielen. bei den news wollen sie ja auch was vom leckeren kuchen abhaben.

 

15.04.11 09:36

575 Postings, 4368 Tage lckertdenen ist es zu langweilig

bereust du es schon deine 4sc verkauft zu haben?  

15.04.11 09:42

1990 Postings, 4248 Tage maykyaglaub ich auch:)

also wenn ich den kurs sehe momentan dann ja, aber so ist es halt. wenn lloyd nach oben schiesst kann ich gut damit leben:)

 

15.04.11 11:38
1

1990 Postings, 4248 Tage maykyaschön

wird sich auch spätestens nächste woche auf den kurs wiederspiegeln.

 

15.04.11 12:17
2

11 Postings, 4190 Tage tapen#51 und #56 - Rausschütteln der 'zittrigen Hände'

Ja das hoffe ich auch. Sobald alle Aktien vollständig von den 'zittrigen Händen' in die 'festen Hände' übergegangen sind, wird sich der Kurs nach oben schrauben können.  

15.04.11 12:23

575 Postings, 4368 Tage lckertdie zocker steigen alle zum woshenende aus

heute noch ein bischen runter und ab montag gen norden

 

15.04.11 12:27
2

1990 Postings, 4248 Tage maykyana ja

denke mal allzu tief sollten wir nicht mehr fallen. aber auch ein schöner einstiegs kurs. und bei den zahlen wird es auch bald wieder nach oben gehen.

 

15.04.11 20:45
2

1990 Postings, 4248 Tage maykyapresse

 

Solar-Symposium: Kleine Anlagen stabilisieren den Markt

PRESSEMELDUNGEN

Hamburg, 15. April 2011. Die Solarbranche lebt gut von Aufträgen von  Privathaushalten, Landwirtschaftlichen Betrieben und Gewerbegebäuden.  Große Solarparks dagegen leiden unter den kurzfristigen Schwenks der  politischen Rahmenbedingungen. Das betonten mehrere Referenten auf dem  2. Hamburger Solar-Symposium am 12. April in Hamburg.

Auf dem Kongress referierten Komponentenhersteller, wie Fronius und  Sun Value, Generalunternehmer wie Enerparc und Finanzierer wie Lloyd  Fonds AG. Themen waren neueste technische Entwicklungen, die Konkurrenz  zwischen Europa und China und die Rahmenbedingungen für Investoren in  verschiedenen europäischen Ländern.

Begonnen hatte der mit 110 Teilnehmern wieder gut besuchte Kongress  mit einer Rede von Helmut Panitz von Sun Value. Er plädierte für ein  Miteinander europäischer und chinesischer Hersteller. Deutschland und  Europa müssten sich auf Engineering, Design und Finish in höchster  Perfektion konzentrieren, darin liege die Zukunft. Peter Hothan von  Fronius Deutschland präsentierte ein Konzept für den nahezu  unterbrechungsfreien Betrieb von Wechselrichtern.

Christian Schulz von Lloyd Fonds AG präsentierte ein neues  Fondskonzept, das auf Windkraft und Solarenergie gleichermaßen setze.  Sonnenenergie im Sommer und Windenergie in Winter und Frühjahr glichen  sich im Schnitt aus und sicherten eine stabile Stromausbeute. André  Wreth von Enrexa erläuterte Feinheiten der Kalkulation von Solaranlagen.  Über das manchmal unvorhersehbare Verhalten von deutschen Gerichten  berichtete Dirk Voges von der Kanzlei BTU Simon. Die rechtliche Prüfung  sei nicht nur bei der Errichtung von Solaranlagen unverzichtbar, sondern  auch beim Kauf.

Das 2. Hamburger Solar-Symposium wurde gefördert von Fronius, BTU SIMON und Lloyd Fonds AG.

 

 

18.04.11 10:10
1

1990 Postings, 4248 Tage maykyahallo

komisch sehr gute zahlen aber nichts los bei lloyds dauert wohl doch noch länger

 

18.04.11 10:14

575 Postings, 4368 Tage lckertja was langweilig

18.04.11 10:19
3

1990 Postings, 4248 Tage maykyahehe

so könnte man es echt ausdrücken. dabei sollte man doch meinen das sie nach den zahlen auch mal endlich höher gehen könnten.

oder verkauft man heutzutage lieber günstig seine aktien wenn gute zahlen kommen:=)

 

18.04.11 14:22
3

11 Postings, 4190 Tage tapenKommt noch...

Denke ein großer Schub kommt vielleicht noch innerhalb der nächsten drei Börsenwochen.
Spätestens zu den Quartalszahlen am 12. Mai könnte sich der Kurs in Richtung Norden weiter bewegen :)
Um den Zeitpunkt herum vielleicht auch mit neuen Analysten-Bewertungen, das wäre dann perfekt...  

18.04.11 16:41
2

11 Postings, 4190 Tage tapen@mayka, deutlich unterbewertet

Bei den Aussichten für Lloyd Fond in diesem Jahr, müssten wir m.M. nach jetzt schon locker über 2,45 ? stehen. HCL Capital hat seit der Japan-Krise auch wieder zugelegt. Und das trotz Problemen, die die Lloyd Fond nicht hat, wie zum Beispiel mit der Reederei  Beluga. Versteh mal einer die Börse...

Na ja, als Fundamental-Anleger braucht man manchmal ein bisschen Geduld und Sitzfleisch, bis es auch der Letzte merkt, dass sich eine Marktlage/Aktie weiter zum positiven dreht und der Kurs eigentlich deutlich höher stehen sollte.
Hat sich wohl noch nicht überall rumgesprochen, das das wie ich finde absolute Einstiegskurse sind, und nicht die Zeit zum Verkaufen. Möchte mal wissen, wer gerade so billig seine Aktien hergibt.

Bin jetzt sehr gespannt auf die nächsten Wochen, günstig eingedeckt habe ich mich ja schon mal *freu*, aber leider kein Geld mehr zum Nachkaufen.
Nun ja, man soll ja auch nicht gleich gierig werden ;)  

18.04.11 17:09
3

1990 Postings, 4248 Tage maykyasehe ich auch so tapen

verstehe einer die börse! da kommen mal super news was sie nun mal sind nachdem sie die jahre davor nicht so positive zahlen geschrieben hat. und jetzt wo sie schwarze zahlen schreiben geht sie leicht runter. man könnte echt meinen das es sich nicht rumgesprochen hat und da irgendjemand sogar versucht den kurs noch zu drücken um bald gross einzukaufen. denn das lloyd fonds mehr wert ist als der kurs zurzeit sollten eigentlich allen klar sein. aber wie bei dir ist es auch bei mir habe mich schon ordentlich zugepackt mit lloyds aktien.  und denke das wir auch bald das kursziel von 5 euro sehen werden. und wenn es noch paar wochen daueren sollte. oder erst im mai wenn die quartalzahlen kommen, ich bin dabei:)

 

18.04.11 17:31
3

11 Postings, 4190 Tage tapenBin gespannt maykya :)

Wenn Lloyd es dieses Jahr auch nur annähernd schafft, die angepeilten 150 Mio. ? platziertes Eigenkapital zu erreichen, dann wird sicher ein recht ordentlicher Gewinn dabei herauskommen.
Im Jahr 2010 ergaben 83 Mio. ? platziertes Eigenkapital immerhin schon einen Konzerngewinn von 2,7 Mio. ? und ein Ergebnis pro Aktie von 0,21 Cent.  

18.04.11 17:42
2

1990 Postings, 4248 Tage maykyaja

dazu haben sie sich zwei qualifizierte leute von der commerzbank geholt. seitdem die nicht mehr da sind ist commerzbank im tief:)) aber denke was die vorhaben hört sich sehr überzeugend und positiv an. zumal die schifffahrt wieder nach oben schiessen soll. also sollten die wie du sagtest an die 150 millionen zumindest ankratzen. also können wir uns eigentlich entspannt zurücklehnen. oder uns gedanken machen wo wir schnell noch frisches geld bekommen um noch mehr aktien zu ergattern):

 

19.04.11 09:16
1

11 Postings, 4190 Tage tapenJa Fondsparte Energie

wird ab dem zweiten Quartal auch einen zusätzliche Schub und Geld in die Kasse bringen, also können wir uns eigentlich ganz entspannt zurücklehnen :) Regenerative Energien werden dieses Jahr sicher sehr gefragt sein.
(siehe auch text weiter unten)



Veröffentlicht am 12.01.2011
Energie-Spezialisten bauen dritte Assetklasse für Lloyd Fonds auf

Komplettes Spezialisten-Team wechselt von der Commerzbank zu Lloyd Fonds
Kapitalanlagen in den Bereichen Windkraft und Solar geplant



Hamburg, 12. Januar 2011. Die Lloyd Fonds AG hat ein hochkarätiges vierköpfiges Expertenteam aus dem Bankensektor eingestellt. Wie das Hamburger Emissionshaus mitteilte, wird das Team die Fondssparte Energie neu aufbauen und als dritte Assetklasse neben Transport und Immobilien etablieren. Von der Projektakquisition über die Fondskonzeption und das -management sollen Kapitalanlagen für institutionelle und private Kunden konzipiert werden.

"Wir freuen uns darüber, dass wir mit dem Team um Herrn Schulz international erfahrene Experten auf dem Gebiet der Regenerativen Energien für unser Unternehmen gewinnen konnten, die im Rahmen ihrer weltweiten Finanzierungen über exzellente Verbindungen verfügen", sagt Torsten Teichert, Vorstandsvorsitzender der Lloyd Fonds AG. "Wir haben es uns zum Ziel gesetzt, mit dieser geballten Kompetenz schnell eine wichtige Rolle im Segment der Regenerativen Energien zu spielen."

Das Energie-Team wird von Christian Schulz geleitet. Der 34-jährige war in den letzten elf Jahren in verschiedenen Funktionen für die Commerzbank AG tätig. Seit Anfang 2006 verantwortete er dort als Direktor die Finanzierung für internationale Projekte im Bereich Erneuerbare Energien, als auch die Betreuung internationaler Unternehmenskunden des Energiesektors. Zu seinem Team gehören Maria Lehner, Christian Renke sowie Hans Ulrich Brack. Zusammen hat das Team in den letzten fünf Jahren über 2,5 Milliarden Euro Investitionsvolumen in dieser Assetklasse arrangiert.

Das komplette Energie-Team hat seine Tätigkeit bei Lloyd Fonds am 3. Januar 2011 aufgenommen. Der erste Fonds in dem Bereich Regenerative Energien ist für das zweite Quartal 2011 geplant. Lloyd Fonds hat in den Jahren 2002 und 2005 bereits zwei erfolgreiche Windkraftfonds platziert, einer davon wurde mittlerweile mit gutem Gewinn für die Anleger verkauft.

http://www.lloydfonds.de/news/pressemitteilungen/641  

19.04.11 09:47
2

1990 Postings, 4248 Tage maykyadenke ich auch

und mal wieder schöne news von lloyds. da sollte der kurs bald nach oben gehen.

http://www.lloydfonds.de/news/pressemitteilungen/676

 

19.04.11 12:49
1

1990 Postings, 4248 Tage maykyaLloyd Fonds bringt weiteren Hollandsfonds

Warum immer wieder Holland? „Unser Nachbarland ist als Tor Europas und  Garant für Wirtschaftskraft und Stabilität hochinteressant. Die  Kaufpreise sind zwar wie überall in Europa gestiegen, unser Fonds wird  aber langfristig vom steigenden Mietniveau in Holland profitieren“, sagt  Michael F. Seidel, Vorstand Finanzen und Vertrieb bei Lloyd Fonds.

Für  den Fonds Holland Utrecht kaufte Lloyd Fonds eine Büroimmobilie im  niederländischen Utrecht, die im April 2012 fertig gestellt wird. Für  zehn Jahre wird dann die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Deloitte das  komplette Objekt mieten.

Die gesamte Investitionssumme beträgt 30  Millionen Euro, davon sollen 16 Millionen Euro durch Eigenkapital  eingeworben werden. Die Laufzeit soll zehn Jahre, die jährlichen  Ausschüttungen 6 Prozent betragen. Am Ende soll der Anleger mit  insgesamt 171 Prozent seines eingesetzten Kapitals von der Immobilie  profitieren. Anleger können den Fonds ab 10.000 Euro zeichnen. Die  Weichkosten des Fonds betragen rund 8 Prozent, bezogen auf das  Eigenkapital 16 Prozent.

 

19.04.11 19:23

1990 Postings, 4248 Tage maykyakursziel weiter 5 euro

 

Lloyd Fonds konnte mit deutlich positivem Konzernergebnis überraschen
 
 
 

Frankfurt (aktiencheck.de AG) - Der Analyst von SRC Research, André  Hüsemann, bestätigt sein "buy"-Rating für die Lloyd Fonds-Aktie (ISIN  DE0006174873/ WKN 617487).

Der Hamburger Fondsinitiator Lloyd Fonds bereite derzeit einen Fonds  im Bereich erneuerbare Energien vor, dessen Markteinführung für das  zweite Quartal geplant sei. Der Fonds solle das Segment der erneuerbaren  Energien im Konzern wiederbeleben und die dritte Säule neben Immobilien  und Transportation werden.

Des Weiteren sei ein neuer Fonds, der in Holland-Immobilien  investiere, in konkreter Vorbereitung. Die Analysten würden bei diesem  Produkt ein Eigenkapitalvolumen in der Größenordnung von etwa 20 Mio.  Euro oder geringfügig darüber vermuten, wie dies bereits auch in der  Vergangenheit bei ähnlichen Fonds der Fall mit holländischen Immobilien  gewesen sei. Das zu platzierende Eigenkapital in Vorbereitung dürfte  sich damit auf mindestens rund 90 Mio. Euro belaufen, was für einen  positiven Gesamtausblick auf das Geschäftsjahr 2011 spreche.

Die in der letzten Woche vorgestellten vorläufigen Zahlen hätten die  Schätzungen der Analysten getroffen bzw. sogar noch darüber gelegen.  Überrascht habe das Unternehmen mit einem deutlich positiven  Konzernergebnis nach Steuern von 2,7 Mio. Euro (SRC Schätzung: 0,1 Mio.  Euro). Das platzierte Eigenkapital für das Jahr 2010 belaufe sich auf 84  Mio. Euro (bzw. 59 Mio. Euro bereinigt um Sanierungskapital), was  ungefähr auf dem Niveau des Vorjahres von 58 Mio. Euro liege.

Darüber hinaus stehe das Unternehmen in aktiven Verhandlungen über  die Enthaftungszahlung in Höhe von 13,65 Mio. Euro für die  Eventualverbindlichkeiten. Die Analysten würden vermuten, dass es  nunmehr wahrscheinlich sei, dass die Zahlung bald bevorstehe. Das wäre  ein weiterer wichtiger Schritt für das Unternehmen.

Die Analysten von SRC Research bleiben bei ihrer positiven  Gesamteinschätzung für die Lloyd Fonds-Aktie und erneuern ihre  Kaufempfehlung mit dem Rating "buy". Das Kursziel bleibe bei 5 Euro.  (Analyse vom 08.03.2011)  (08.03.2011/ac/a/nw)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche  Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle  der Analyse einsehen.

   (Aktiencheck Analyser)

 

 

19.04.11 20:11
1

1990 Postings, 4248 Tage maykyaund noch ein link

20.04.11 18:41

1990 Postings, 4248 Tage maykyaschöne lloyds aussichten

Sehr guter Standort, ausgezeichnete Objektqualität, erstklassiger Mieter!

Holland – aus Erfahrung gut! Eine starke Wirtschaft, stabile politische  Verhältnisse und eine exzellente Infrastruktur bieten ideale  Investitionsbedingungen in den Niederlanden. Mit dem Holland Utrecht  beteiligen sich Anleger an einem langfristig zu 100 % an einen  bonitätsstarken Partner vermieteten Green Building-Bürogebäude in  Utrecht.

Die viertgrößte Stadt der Niederlande ist Teil der wirtschaftsstarken  Metropolregion “Randstad“, dem Gebiet zwischen den Eckpfeilern  Amsterdam, Rotterdam, Den Haag und Utrecht. Die Stadt belegt noch vor  London und Stockholm Platz 1 von 271 im “Wettbewerbsfähigkeits-Index”  der Regionen der Europäischen Kommission. Mieter der Immobilie ist die  Deloitte Holding B.V. Deloitte ist eines der weltweit führenden  Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsunternehmen mit rund 170.000  Mitarbeitern in über 140 Ländern.

 

20.04.11 18:42

1990 Postings, 4248 Tage maykyazahlen!!

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                   
Investitionsvolumen / Emissionskapital inkl. Agio30,28 Millionen Euro / 16,28 Millionen Euro
BeteiligungsdauerBis zum 31. Dezember 2022
Gebäudeart / Baujahr / Übernahme7-geschossiges Bürogebäude / 2012 / Mai 2012
Grundstücksgröße / GesamtmietflächeCirca 4.388 m² / Circa 7.000 m²
Kaufpreis / Kaufpreisfaktor* / Ankaufsrendite24,72 Millionen Euro / Rund 16,23 / 6,16 %
MieterinDeloitte Holding B.V.
Graydon-Rating**Kreditrating “AA“ (= gut – sehr gut); Finanzrating 7,4 (= gut)
Dun & Bradstreet***85 von 100 Punkten (= gut)
Mietvertragslaufzeit10 Jahre + mehrmalige Verlängerungsoptionen für jeweils 5 Jahre
Anfänglicher jährlicher Mietzins1.522.878 Euro

 

Seite: 1 | 2 |
| 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 15   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln