Daimler REKORD Jahre 2011-20XX

Seite 311 von 314
neuester Beitrag: 06.09.16 11:25
eröffnet am: 07.02.11 14:10 von: kaufen1232k. Anzahl Beiträge: 7838
neuester Beitrag: 06.09.16 11:25 von: youmake222 Leser gesamt: 1063200
davon Heute: 122
bewertet mit 17 Sternen

Seite: 1 | ... | 309 | 310 |
| 312 | 313 | ... | 314   

01.10.15 08:10

1548 Postings, 2016 Tage Frank72Daimler-Chef

soll ab 2016 europäischen Autoverband führen / ...

Daimler-Chef soll ab 2016 europäischen Autoverband führen / ACEA setzt erneut auf Zetsche / Europäische Hersteller stehen vor großen Herausforderungen

Stuttgart (ots) - Daimlers Vorstandschef Dieter Zetsche (62) hat gute Aussichten, ab 2016 erneut an die Spitze des europäischen Automobilverbandes ACEA zu rücken. Dies berichtet das Hamburger Wirtschaftsmagazin BILANZ in seiner am Freitag erscheinenden Ausgabe. Zetsche zufolge laufe es 2016 wohl auf ihn als Präsidenten hinaus. Der deutsche Automanager war bereits von 2010 bis 2011 oberster Branchenlobbyist in Europa. Derzeit führt Nissan-Chef Carlos Ghosn den Verband, der vor großen Herausforderungen steht: Die Hersteller sind uneins, wie es nach dem Abgasskandal um VW weitergehen soll.
 

02.10.15 09:25

1548 Postings, 2016 Tage Frank72Erster selbstfahrender Lastwagen

 Home  - dpa-AFX
Schneller mehr wissen: Real-time News, Analysen, Audio und Video von dpa-AFX
auf öffentlicher deutscher Straße

DENKENDORF (dpa-AFX) - Verkehrs-Premiere mit Politikprominenz: Bei der ersten Fahrt eines selbstfahrenden Lastwagens auf einer öffentlichen Straße in Deutschland soll am Freitag auch Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) an Bord sein. Am Steuer sitzt der Daimler (Daimler Aktie)-Vorstand für Nutzfahrzeuge, Wolfgang Bernhard - der soll allerdings kaum eingreifen, schließlich wird das Fahrzeug von einem weitgehend automatisierten System gelenkt. Daimler hatte im August die Erlaubnis für die im ganzen Bundesgebiet möglichen Testfahrten bekommen. Der kommerzielle Einsatz der Fahrzeuge im großen Stil ist allerdings noch nicht absehbar.

Die Nutzfahrzeug-Branche und andere Wirtschaftsvertreter versprechen sich viele Vorteile von autonomen Fahrzeugen. Die schlimmen, durch Lkw verursachte Auffahrunfälle würden praktisch unmöglich gemacht, sagt beispielsweise Peter Fuß vom Beratungsunternehmen Ernst & Young. Dadurch würden Menschenleben gerettet. Zudem könnten Spritkosten gesenkt und die Arbeitszeit der Fahrer effizienter genutzt werden, weil die Lenk- und Ruhezeiten geändert würden. Auf der anderen Seite gibt es allerdings auch Bedenken, etwa wegen des Datenschutzes./wdw/DP/zb
 

02.10.15 09:48

4152 Postings, 4381 Tage AkermannLöschung


Moderation
Moderator: lth
Zeitpunkt: 04.10.15 21:21
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - derartige Aussagen bitte belegen oder vermeiden.

 

 

02.10.15 10:19
2

54 Postings, 2708 Tage Relax_mDefinitiv kein Schrott

Die Aktie hat potenzial, der Markt strafft die Aktie zu unrecht ab. Das Comeback wird kommen.  

02.10.15 10:52
3

168 Postings, 2351 Tage sgemarcAkermann

Wenn du so einen stumpfen Kommentar schon ablässt, solltest du ihn schon begründen. Denn jetzt stehst du einfach nur lächerlich da, umgeben von mind. 90% Daimler-Aktionäre in diesem Thread, die genau wissen, warum sie sich an diesem Unternehmen beteiligen! Die Aktie hat großes Potential - sie stand nicht umsonst so gut. Zetsche wird das Ding schon wieder rumreißen. Hättest du mal die Verkaufszahlen der letzten Zeit beobachtet, müsste dir eigentlich auffallen, dass Daimler kontinuierlich positive Erfolge aufweist. Sei also nicht so verbittert und spar dir solch negativen Kommentare, damit machst du Welt nicht besser sondern nur schlechter
 

02.10.15 14:51
1

4152 Postings, 4381 Tage Akermannich sag doch schrott......

02.10.15 17:32
1

33746 Postings, 4301 Tage Harald9der erste selbstfahrende Daimler-LKW lenkt

den Kurs Richtung 65

weiter so

zur Divizeit ´16 wollen wir die 90+ sehen
-----------
auch Kerzen können Kurse machen

03.10.15 15:39
1

6268 Postings, 5556 Tage Fundamentaldie neuen Modelle

sind absolute Klasse . Und kommen ja erst
JETZT auf den Markt .

Würde mich nicht wundern, wenn das ( steile )
Wachstum über 2016ff weitergeht . Selten
einen derart unterbewerteten Wachstumswert
gesehen . Habe nochmal nachgelegt .


( nur meine persönliche Meinung )  

03.10.15 22:35

12 Postings, 1850 Tage Marcus_Jich hoffe auf 80 bis Jahresende

Bin erst dieses Jahr eingestiegen und habe wohl einen Zeitpunkt erwischt, der nennen wir es mal suboptimal war. Im Moment versuche mit einem Sparplan mehr Stücke zu sammeln und meinen Einstiegskurs zu drücken.

Ich hoffe mal, dass Daimler nicht auch Dreck am Stecken hat (lustiges Sprichwort, als hätte schon damals einer VW gekannt).

Ich denke mal im derzeitigen Umfeld können wir uns glücklich schätzen wenn es zum Ende des Geschäftsjahres auf einen Kurs von 80 EUR hinausläuft und die Dividende für nächstes Jahr nicht gekürzt wird. Bisher sehen ja zumindest die Geschäftszahlen des Sterns nicht schlecht aus.  

04.10.15 12:22
1

23 Postings, 2114 Tage Call_lapseHahahahaha.

Warum sollte die Divende gekürzt werden?
Es ist wieder einmal DAS Rekordjahr und die Dividende wird wohl größer als letztes Jahr. Der Börsenkurs sollte anziehen, falls nicht handelt es sich um eine Unterbewertung. der jetztige Kursrückgang war ganz alleine einem Risikoabschlag geschuldet. Daimler scheint aber sauber zu bleiben im Abgasskandal und wird deshalb wohl als Gewinner hervorgehen.  

04.10.15 18:00

829 Postings, 5234 Tage bluemax2000Die MV Agusta ist Daimlers neue Schöne

05.10.15 07:14

1548 Postings, 2016 Tage Frank72ROUNDUP: US-Behörde

 Home  - dpa-AFX
Schneller mehr wissen: Real-time News, Analysen, Audio und Video von dpa-AFX
plant weitere Abgas-Tests in Autobranche

MÜNCHEN/STUTTGART (dpa-AFX) - Nach dem Abgas-Skandal bei Volkswagen (Volkswagen Vz Aktie) will die US-Umweltbehörde EPA weitere Tests in der Autobranche vornehmen. Einbezogen werden könnten auch deutsche Hersteller. Das auf den 25. September datierte Schreiben der EPA richtet sich pauschal an alle Hersteller - Namen einzelner Unternehmen werden nicht genannt. In dem Dokument weist die EPA darauf hin, dass bald neue Tests anstehen, um zu prüfen, ob möglicherweise Schummelsoftware (Englisch: defeat device) verwendet wird.

Sprecher von BMW (BMW St Aktie) und Daimler (Daimler Aktie) sagten am Freitag, entsprechende Pläne seien ihnen bekannt. "Nachdem wir uns immer an Vorschriften und Regeln gehalten haben, gehen wir davon aus, dass uns keine negativen Überraschungen erwarten", sagte der BMW-Sprecher. "Wir unterstützen das im Sinne von Transparenz und Erhalt von Vertrauen." Zuvor hatte die "Financial Times" über die Pläne berichtet. Daimler und BMW betonen, mit dem Skandal nichts zu tun und nicht manipuliert zu haben.

Der Daimler-Sprecher sagte, man habe Kenntnis von einer EPA-Mitteilung über weitere Prüfungen. Dies sei insofern ein normaler Vorgang, weil es nur eine Art Rundschreiben und nicht explizit an Daimler gerichtet gewesen sei. Ob die EPA Mercedes-Autos testen werde, sei unklar. Auch Daimler betonte, die US-Behörden unterstützen zu wollen. Die Behörden führten ohnehin regelmäßige Überprüfungen durch.

Die EPA hatte vor zwei Wochen den Skandal mit der Veröffentlichung von Dokumenten und einer Erklärung ans Licht gebracht. VW hat inzwischen eingeräumt, bei Abgastests manipuliert zu haben, dem Wolfsburger Konzern drohen Milliardenstrafen. Seither ist die Autobranche in Aufruhr, ein massiver Imageverlust für die Dieseltechnologie wird befürchtet. Vor allem deutsche Autobauer setzen auf Diesel./csc/wdw/DP/stw
 

05.10.15 07:15

1548 Postings, 2016 Tage Frank72Baden-Württemberg plant


 Home  - dpa-AFX Schneller mehr wissen: Real-time News, Analysen, Audio und Video von dpa-AFX http://www.dpa-afx.de/ 'Dopingkontrollen' für Autobauer

... (automatisch gekürzt) ...

http://www.heise.de/autos/artikel/...llen-fuer-Autobauer-2837359.html
Moderation
Moderator: st
Zeitpunkt: 05.10.15 14:33
Aktion: Kürzung des Beitrages
Kommentar: Urheberrechtsverletzung, ggf. Link-Einfügen nutzen - Bitte nur kurz zitieren. Außerdem bitte immer die vollständige Link-URL als Quelle angeben.
Original-Link: http://www.heise.de/autos/artikel/...Autobauer-2837359.html

 

 

05.10.15 16:06

829 Postings, 5234 Tage bluemax2000JPMorgan belässt Daimler auf 'Overweight' 12:22

NEW YORK (dpa-AFX Analyser) - Die US-Bank JPMorgan hat Daimler auf "Overweight" belassen. Der Autobauer Volkswagen werde Anfang Oktober vor dem Kraftfahrtbundesamt (KBA) notwendige Maßnahmen zur Einhaltung der Abgasvorschriften erläutern, schrieb Analyst Jose Asumendi in einer Branchenstudie vom Montag. Positive Nachrichten von VW und dem KBA sollten nun dazu führen, dass sich die Aktienkurse der Hersteller und Zulieferer wieder erholten, welche durch die wegen der VW-Krise verschlechterte Stimmung nach unten gezogen worden sein./ajx/tav

Quelle: dpa-AFX http://www.ariva.de/news/JPMorgan-belaesst-Daimler-auf-Overweight-5509661

 

05.10.15 16:09
1

829 Postings, 5234 Tage bluemax2000Barclays: Kursziel Daimler ? 99,00

05.10.2015 (www.4investors.de) - Die Analysten von Barclays bestätigen das Rating ?overweight? für die Aktien von Daimler. Das Kursziel liegt weiter bei .

Die Analyse ist Teil einer Branchenstudie. Dabei fokussieren sich die Analysten auf das Fahren ohne Fahrer. Diese Entwicklung wird Folge für den gesamten Autosektor haben. Premiumproduzenten wie Daimler oder auch BMW dürften von diesem Trend profitieren.

Die Aktie von Daimler gewinnt am Montag 1,7 Prozent auf 65,68 Euro. - See more at:


http://www.4investors.de/php_fe/...&ID=96615#sthash.hFngcSJG.dpuf

 

05.10.15 23:53

6268 Postings, 5556 Tage Fundamentalweiteres Dementi des geschlossenen Vorstands

Daimler-Vorstand: Mercedes-Fahrzeuge werden nicht manipuliert

Mo, 05.10.15 16:51

STUTTGART (dpa-AFX) - In der VW-Abgasaffäre hat der Vorstand des Autobauers Daimler bekräftigt, nichts mit den Machenschaften des Wolfsburger Wettbewerbers zu tun zu haben. "Wir halten uns an die rechtlichen Vorgaben", heißt es in einem Schreiben des gesamten Daimler-Vorstands an die Mitarbeiter, das der dpa vorliegt. "Etwaige anderslautende Vorwürfe weisen wir mit Nachdruck zurück." Es seien keine Daimler-Fahrzeuge manipuliert worden seien. Dies gelte für alle unsere Diesel- und Otto-Motoren weltweit, so die Vorstandsmitglieder. Über das Schreiben hatten zuvor auch die Zeitungen der Funke-Mediengruppe ("Hamburger Abendblatt", "Berliner Morgenpost", "Braunschweiger Zeitung", "Westdeutsche Allgemeine Zeitung").

Weiter heißt es in dem Schreiben, man teile die Empörung über die Manipulationen, "aber wir wehren uns gegen jede Tendenz, auch unser Unternehmen einem Betrugsverdacht auszusetzen". Die Erarbeitung neuer Gesetz für realitätsnahe Testverfahren werde auf EU-Ebene unterstützt. Mit den zuständigen Behörde arbeite man "offen, vertrauensvoll und konstruktiv zusammen, dies übrigens schon seit vielen Jahren", schreiben Konzernchef Dieter Zetsche und seine Vorstandskollegen. Daimler hatte auch zuvor stets betont, nicht manipuliert zu haben./wdw/DP/jha

Quelle: dpa-AFX

 

06.10.15 07:22
1

1548 Postings, 2016 Tage Frank72Daimler-Aktie: Deutliches Nachholpotenzial! Aktien

Der Abgas-Skandal beim Konkurrenten Volkswagen sei für den Stuttgarter Autokonzern kein Thema. Die Daimler-Aktie bleibe auch der Favorit des Anlegermagazins innerhalb der Autobranche.  

06.10.15 11:03
1

1548 Postings, 2016 Tage Frank72Daimler: Hammer-Zahlen aus China

Daimler: Hammer-Zahlen aus China ? Aktie legt deutlich zu
Daimler stemmt sich weiter erfolgreich gegen die Schwäche des wichtigsten Automarkts China.
? Aktie legt deutlich zu  

06.10.15 11:04
1

1548 Postings, 2016 Tage Frank72Daimler trotzt weiter der Schwäche

Chinesischer Automobilmarkt - Daimler trotzt weiter der Schwäche des chinesischen Auto-Markts
Finanzen100: Auch im September hat sich der Autobauer Daimler erfolgreich gegen die Schwäche des wichtigen chinesischen Automarkts gestemmt: 38.663 Modelle der...
des chinesischen Auto-Markts

Auch im September hat sich der Autobauer Daimler erfolgreich gegen die Schwäche des wichtigen chinesischen Automarkts gestemmt: 38.663 Modelle der Marke Mercedes-Benz verkaufte der Dax-Konzern im September in China, dies teilten die Stuttgarter am Dienstag mit.  

06.10.15 11:05

6268 Postings, 5556 Tage FundamentalDaimler bricht alle Absatzrekorde

Q3: Mercedes bricht alle Absatzrekorde

06.10.2015, 10:22 Uhr

Mercedes schließt das dritte Quartal mit neuen Verkaufsbestwerten ab. Im September verkauften die Schwaben weltweit 188.444 Fahrzeuge ? so viele wie in keinem Monat zuvor.   ....


http://www.automobil-produktion.de/2015/10/...cht-alle-absatzrekorde/



 

06.10.15 11:25

168 Postings, 2351 Tage sgemarcAbsatzrekord China

Siehe da, Daimler hat es wieder einmal bewiesen. Kurse gen 100 sind hier durchaus realistisch. Zetsche holt einen nach dem anderen raus! Applaus bitte  

06.10.15 11:50

4152 Postings, 4381 Tage Akermann1.5 %hoch ist ja lächerlich .......

06.10.15 12:00
1

6268 Postings, 5556 Tage FundamentalSUV`s

"... ?Mehr als 50.000 verkaufte SUVs im September und ein Wachstum von über 36 Prozent zeigen die Beliebtheit unserer Produkte in diesem Segment. Der GLC und der GLE starteten nach ihrer Markteinführung im September beide mit einem Absatzrekord?, sagt Mercedes-Vertriebschef Ola Källenius. ..."

Besonders beeindruckend , dass die SUV`s
im September schon fast 30% Absatz-Anteil
ausgemacht haben ( 53.781 von 188.444 ) .
Und die neuen Modelle sind ja jetzt gerade
erst eingeführt worden .
Auch hier bestätigt sich einmal wieder der
Wahrheitsgehalt von Zetsche` Prognose ,
dass 2o15 ein "SUV-Jahr" für Daimler wird .

Schön auch nochmals bestätigt zu bekommen ,
dass auch 2o16 in China weiteres Wachstum
prognostiziert wird ( im Gegensatz zu vielen
anderen ) . Und ich denke im Oktober sollte
man die Entwicklung doch schon sehr realis-
tisch einschätzen können . Auch die weitere
Prognose für die Smarties liest sich ( äußerst )
vielversprechend .


( wie immer alles meine persönliche Meinung )  

06.10.15 12:04

6268 Postings, 5556 Tage FundamentalGenehmigung Übernahme

Kartellamt segnet Kartendienst-Übernahme durch deutsche Autohersteller ab


Di, 06.10.15 11:59


BONN (dpa-AFX) - Die deutschen Autohersteller BMW, Daimler und Audi dürfen den digitalen Kartendienst Here vom Netzwerkausrüster Nokia übernehmen. Das Bundeskartellamt gab die 2,8 Milliarden Euro schwere Übernahme am Dienstag frei. Konkurrent TomTom , der bisher kaum Geschäfte mit den drei Herstellern gemacht habe, "ist auch künftig nicht gehindert, seine Produkte an sonstige Hersteller zu vertreiben", begründete Kartellamtspräsident Andreas Mundt die Entscheidung.

Auch eine Abschottung anderer Autohersteller von digitalen Karten im Allgemeinen könne die Behörde ausschließen. Die EU müsse dem Kauf nicht mehr zustimmen, erfuhr die Deutsche Presse-Agentur aus Kommissionskreisen.

Die digitalen Karten sind wichtig für die Entwicklung selbstfahrender Autos. Neben Here und TomTom bietet auch Google solche Daten an. Der Google-Konzern Alphabet tüftelt gerade ebenfalls an einem selbstfahrenden Auto./fri/fbr


Quelle: dpa-AFX

 

Seite: 1 | ... | 309 | 310 |
| 312 | 313 | ... | 314   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
SAP SE716460
BioNTechA2PSR2
BayerBAY001
TeslaA1CX3T
NEL ASAA0B733
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Apple Inc.865985
Amazon906866
CureVacA2P71U
Lufthansa AG823212
Daimler AG710000
Ballard Power Inc.A0RENB
AlibabaA117ME
XiaomiA2JNY1
Wirecard AG747206