finanzen.net

Antizykliker-Thread - v2.0

Seite 8 von 268
neuester Beitrag: 03.09.19 19:56
eröffnet am: 06.02.11 15:30 von: Armitage Anzahl Beiträge: 6696
neuester Beitrag: 03.09.19 19:56 von: Armitage Leser gesamt: 356768
davon Heute: 14
bewertet mit 48 Sternen

Seite: 1 | ... | 5 | 6 | 7 |
| 9 | 10 | 11 | ... | 268   

16.03.11 10:44
4

2942 Postings, 4182 Tage ArmitageSoll es das gewesen sein?

Wenn ich mir das Bild von Platsch anschaue und sehe, welch riesen Impact dieses Unglück, diese drei Unglücke in der öffentlichen Wahrnehmung verursacht haben, dann kann ich noch nicht glauben, dass es das gewesen sein soll...
Und die Kurse steigen fröhlich. Selbst in Japan.

"Die Lage im Kernkraftwerk Fukushima gerät außer Kontrolle. " schreibt n-tv.
Ich schwafle wie ein Bär, aber hier muss ich Musi recht geben - was wir heute sehen, ist die Chance in Shorts zu gehen - für die nächsten Wochen - nicht Monate...

Und wenn ich mich hier irren sollte, wäre es mir auch recht.
-----------
Die tödliche Krankheit des Menschen ist seine Meinung, er wisse.
Michel de Montaigne

16.03.11 10:50
5

6741 Postings, 4305 Tage MarlboromannBin aus Long bei ca.7025 raus

Armitage sagte, wenn es gut geht dann soll ich dem Thread hier einen Blumenstrauß schenken.

 

16.03.11 10:57
3

2942 Postings, 4182 Tage ArmitageDanke!

stellvertretend für den ganzen AZ

-----------
Die tödliche Krankheit des Menschen ist seine Meinung, er wisse.
Michel de Montaigne

16.03.11 10:59
1

10157 Postings, 4363 Tage musicus1.arl, du meinst wohl die basis 7.020 oder???

16.03.11 13:36
4

16574 Postings, 3478 Tage zaphod42armi, so depri kenn ich dir gar nicht

Wo ist der mutige Querdenker geblieben?

Platsch' Chart zeigt was Sache ist. Man muss sich mal abseits von der medialen Panikmache ganz nüchtern überlegen, was passieren kann und wohl auch wird.

1) Die Reaktoren sind nun "außer Kontrolle", dh ohne menschliche Kontrolle. Weil man wohl nichts mehr machen kann, überläßt man die Reaktoren sich selbst. Das war vorhersehbar und ist absolut logisch, war in Tschernobyl genauso.

2) Die Kernschmelze ist noch nicht eingetreten und wird es vermutlich auch nicht, weil die notwendigen 2400 Grad nicht erreicht wurden. Warum sollten sie jetzt noch erreicht werden, wenn der Reaktor schon viel seiner Energie verloren hat?

3) Sollte die Kernschmelze eintreten wäre das nicht allzu schlimm, im Gegensatz zu einer Explosion. Schmelzen heißt nach unten durchsickern, also Vermischung mit Stahl und Beton, notfalls Fels. Das dürfte die Kettenreaktion stoppen.
Sehr tief wird es daher eh nicht gehen, in T. kam es nicht mal durch die Bodenplatte des Reaktors.

4) Priorität ist also: Reaktor kühlen und abwarten bis die Kettenreaktion aufhört resp. die Schmelze ausgeglüht ist. Das wird noch Wochen und Monate dauern.

5) Anschließend wird der Dreck erstmal mit Beton versiegelt und 100 Jahre liegen gelassen, bis die stärkste Radioaktivität abgeklungen ist.

Wie sind die Folgen:

1) Im Moment tritt nur Dampf aus, aber nicht mehr lange wenn alles Wasser weg ist.
2) Der Dampf wird Richtung Meer getrieben, Tokio verschont
3) Langfristig ist die AKW-Region Sperrgebiet wie Tschernobyl. Da wenig industrialisiert ist das aber volkswirtschaftlich tragbar
4) Weltwirtschaftlich ist der Unfall folgenlos, sofern Tokio nicht beeinträchtigt wird. Selbst wenn, bleibt den Tokiotern keine Alternative: Sie müssen weiterleben wie bisher, sprich: Tokio muss dekontaminiert werden.

Fazit: Die Panikmache ist börsentechnisch eine historische Kaufchance. Leider weiß man nicht wo der Boden ist. Aber den Mutigen gehört die Welt. Natürlich wird der Durchmasch nach oben nicht morgen kommen, sondern die Kurse werden noch einige Wochen stark schwanken. Es eilt also nicht.

Ob man Shorts in einem Dip einer Megahausse kauft muss jeder selbst wissen.  

16.03.11 16:35
6

2942 Postings, 4182 Tage ArmitageAch zaphod...

Ich habe echt ein Problem, wie ich Dich ansprechen soll...
Zaphod oder Metro oder Horst oder Manfred...

Aber egal.
Du dürftest diese Frage gar nicht stellen müssen, da Du am besten beurteilen kannst, wie es in meinem krummen Kopf und meinem krummen Portfolio aussieht...

Grundsätzlich hast Du recht: Man kann selten oder nie im Tiefpunkt des Vaus kaufen - ich aber, der mutige Entscheidungen trifft - Du kennst diese dicke Anleihe, die mir fetten, steuerfreien Gewinn gebracht hat - habe aber durchaus dünne Nerven.

Ich versuche mit allen Mitteln rote Zahlen signifikanter Höhe im Depot zu vermeiden. Ich gehöre nicht zu den Gläubigen, die an einer blöden Aktie festhalten auch wenn sie immer teifer sinkt und ein Loblieb auf dieses Dreckspapier singen.

Das führt dazu, dass ich gerne pyramidisiere um zu verhindern, dass ich vor dem Vau-Tief zuviel Pulver abgebe.... Du hast mich dessen schon gescholten - aber seis drum.

Und ich mache noch was Sinnbefreites - ich hedge gerne.
Klar könnte ich die Position glatt stellen - aber wenn man hedged spielt man auf beiden Seiten und ich kann aus dieser eher widersinnigen Strategie heraus wieder eine Pyramide aufbauen...

Wenn die Situation in Japan sich verbessert, baue ich Positionen auf - gibt genug Werte, die mir derzeit sehr gut gefallen und gebe diese (mal ehrlich) sehr kleine Hedgeposition langsam ab. Und wenn es doch richtig fies kommt, dann wird der Short größer pyramidisiert... So verrückt sich diese Strategie anhört, sie befreit auch das Denken...

Und dann bin ich stark psychologisch geprägt - habe sogar einen Teil meines Examens in Psychologie gemacht.

Diese Katastrophe ist anderes, als alles, was vorher da war.
Komplett anders.

Wie läuft ein Unglück normalerweise ab?
Schnell - es passiert was und dann ist viel kaputt gegangen und das "Aufräumen", das "Reparieren", das "Aufbauen" beginnt und wenn dann der Schutt weggebracht ist und die ersten Kräne stehen, sagt jeder "Super, das wird wieder".

Wenn was fieses Richtung Kernkraft oder Chemie passiert, ist das immer irgendwo, wo man sagt, naja, wenn die mit Kernkraft rummfummeln oder Chemie, das kann ja nix geben...

Und auf Japan bezogen:
Dieses Katastrophe war enorm - aber erträglich und dann verschlimmert die sich mehr und mehr. Jeden Stunde, jedes halbe Stunde eine neue Nachricht und es ist kritisch und als nächstes kommt immer das nächste noch Schlimmerer.

Und dann die Macht der Bilder:
Es sind keine verlumpten Gestalten: Sondern in einem Bild trug eine Frau eine Handtasche oder kleine Reisetasche von Louis Vuitton, ein Mann hatte ein kleines Mädchen auf dem Arm, welches ein sehr teuer aussehendes Daunenjäckchen trug und eine ältere Frau hatte eine Brille mit sehr teuren Brillengläsern (kenne mich da aus, habe ich doch im vor-vor-vorletzdem Leben eine sinnfreie Ausbildung zum Augenoptiker gemacht).
Und alle sind durch eine Schutthalde gelatscht, die ihre Heimat war.

Das sind Leute wie Du und ich.

Wenn ich DAS alles bewerte, in den großen Topf namens "Hirn" werfe, erscheint mit der Upmove in Japan als künstlich - als von der Bank-of-Japan produziert, aber nicht vom Markt - warum soll jemand denn gerade in Japan neue Positionen aufbauen oder zurückkaufen? Da gibt es jetzt keinen Grund - wenn Südkorea steigt, dann verstehe ich das aber Japan. Das führt dazu, dass ich nicht glauben kann, dass wir über dem mentalen Berg sind.
-----------
Die tödliche Krankheit des Menschen ist seine Meinung, er wisse.
Michel de Montaigne

16.03.11 16:44
1

6534 Postings, 4810 Tage relaxed#181 zaphod müsste wissen, dass diese

Katastrophe anders ist, und er müsste viel früher als die Goldmänner abschätzen können, wohin das für Japan läuft. ;-)
-----------
Dieses Posting enthält keine Zitate aus der NZZ.
Dr. Relaxed Strangelove

16.03.11 16:45
1

6741 Postings, 4305 Tage MarlboromannSorry 725 für Dax ca. 6725 long raus,eine 0 zuviel

Da war eine Null zuviel, die hatte sich eingeschlichen.

Ich überlegte und war bei 6650 wieder in Short eingestiegen.
RWE Shorte ich ich auch seit 44,5, den Schein hatte ich in QV geoutet.

Fukushima ist verloren, siehe dazu QV meine letzte Nachricht für heute. Holt eure Angehörigen schleunigst da weg. Weit weg. Noch weiter als Tokio.  

16.03.11 16:47
2

2942 Postings, 4182 Tage ArmitageBILD bildet

Was passiert im besten Fall ? und was im schlimmsten?

Durch Zufal bin ich über die Website der Bildzeitung gestolpert und da spricht ein Sebastian Pflugbeil (64), Präsident der Gesellschaft für Strahlenschutz in Berlin, welches beste und schlimmste Szenario möglich wäre...

Und er scheint einer zu sein, der sich berufsmässig mit dem auskennt, was er so beschreibt - ist ja eher selten sowas.

http://www.bild.de/BILD/news/2011/03/16/...all/szenario-hoffnung.html
-----------
Die tödliche Krankheit des Menschen ist seine Meinung, er wisse.
Michel de Montaigne

16.03.11 16:57
2

6741 Postings, 4305 Tage MarlboromannFukushima ist schlimmer als die Finanzkrise

Finanzkrise ist jammern um Nichts. Da druckt man einfach Geld, legt die SCheiße in Bad BAnks oder bei der FED ab und wartet einfach ab.
Dagegen ist Fukushima fast ein Volltreffer auf die drittgrößte Volkswirtschaft. Wir haben Freihandel, also bedeutet das dies Auswirkungen auf einen Großteil der Volkswirtschaften haben wird.
Wenn Fukushima hoch geht, dann müssen die Banken und Versicherer ihr Geld retten, aber die Nichtfinanzwirtschaft ist direkt getroffen worden. Man kann keine Patente und Industrieanlagen drucken. N225 geht dann runter auf 4000 oder noch mehr.
Die BAnken wissen das und daher sind die ganzen Optionsscheine schon überteuert. Ich kaufe doch nicht auf DAX 6400 mit 1 Monat Laufzeit für 2,40 oder mehr ein, wenn DAX bei 6713 stehe, wo ich nachgeguckt hatte.  

16.03.11 16:59
6

2942 Postings, 4182 Tage ArmitageDAX Crash wegen dem Mond?

Darf jeder in ARIVA schreiben?
Wurde neben der Kernkraft auch die deutsche Grammatik ausgesetzt?
-----------
Die tödliche Krankheit des Menschen ist seine Meinung, er wisse.
Michel de Montaigne
Angehängte Grafik:
mond.jpg (verkleinert auf 54%) vergrößern
mond.jpg

16.03.11 16:59
2

457 Postings, 4431 Tage trailerKaufgründe

Hallo zusammen. Ich habe lange nichts von mir hören lassen und eigentlich ist auch börsenfreie Zeit für mich. Uneigentlich lassen die aktuellen Erkenntnisse mich nicht kalt und ich bin (siehe thread) strong long. Warum?

Anfang des Jahres war wir uns hier alle sicher, dass die Weltwirtschaft wieder ordentlich rollt, die Inflation (noch) mäßig ist, Zinserhöhungen wohl nicht zuviel Wirtschaft abwürgen werden und die All-Time-Highs im Dax&co ausgemachte Sache sind.

Komischerweise haben wir alle gesagt, dass wenn alle so denken, etwas faul sein müsste. Außerdem müsste vor allem eine technische Reaktion der Indizes her. Dieser lange Run von 6450 auf 7450 .... Kurz: Es musste nach oben, aber das CRV war scheiße.

So und jetzt? Was hat sich an dem Wachstumsszenario aus Januar geändert? Ohne das Schicksal in Japan runterspielen zu wollen, aber für die Weltwirtschaft ist das ein Tropfen auf den heißen Stein.

Ergo: Fundamental ist alles beim Alten, nur das CRV ist besser.
Ergo: Strong Long (für den Dax).
Ziel weiterhin ATH. Dann schmeißen, Sideline und abwarten, ob sich der Weg zum 5-stelligen Dax anbahnt, oder wir signifikant (Rezession) wieder downdippen.

So weit von mir.
Gruß, trailer

16.03.11 17:06

6534 Postings, 4810 Tage relaxed#186 Der Genetiv ist schon lange tot.

-----------
Dieses Posting enthält keine Zitate aus der NZZ.
Dr. Relaxed Strangelove

16.03.11 17:15
2

1966 Postings, 3591 Tage Caliban@Trailer, alles kaufen so wie 2008?

wir sind mitten in einem crash, ein Vergleich mit Mai 2010 (deepwater horizon) ist sehr empfehlenswert, mit dem kleinen Unterschied, dass sich in Japan die Behebung der Schäden 1000 Jahre hinziehen kann.. Stichwort: Selbstheilungskräfte der Natur.. bzgl von Menschenhand vernichteten (Genitiv) Ressourcen.

Es wird nun interessant zu sehen, wie Wallstreet weitermacht, schliesslich ist der Dollar wie ein Gummiband überdehnt, sprich abgewertet. Was passiert, wenn der hochdreht?
Ich würde mit Kaufen noch ein paar Monate warten!  

16.03.11 17:27
5

2942 Postings, 4182 Tage ArmitageLangsam

Wenn wir die aktuellen Nachrichten verfolgen, erkennen wir, dass enorm viel Blödsinn geredet wird von irgendwelchen Spezialisten.

Für mich ist das Spiel noch offen, sei es, wie Metro es beschreibt, dass Japan, dass die Welt mit einem blauen Auge davon kommt, sei es dass es wirklich übel wird.

Deshalb richte ich mich neutral aus.
Wobei ich in einige Energiewerte gegangen bin...
-----------
Die tödliche Krankheit des Menschen ist seine Meinung, er wisse.
Michel de Montaigne

16.03.11 17:35
3

2942 Postings, 4182 Tage ArmitageOff-Topic

Das hat mich doch nachdenklich gemacht eben dieses Pop-Up von MS Word:
Es zeigt eines der Standardwerke japanischer Kunst, eine Tsunamiwelle, deren "Wellenzipfel" wie Hände zu greifen versuchen...
-----------
Die tödliche Krankheit des Menschen ist seine Meinung, er wisse.
Michel de Montaigne
Angehängte Grafik:
ms.jpg (verkleinert auf 93%) vergrößern
ms.jpg

16.03.11 17:42
4

16574 Postings, 3478 Tage zaphod42Ob F. schlimmer ist als alles vorher

glaube ich nicht. Mit all meinem Wissen.

Die Havarie ist lokal und wird es bleiben. Entlastend wirkt der Pazifik, der die heiße Zone halbiert. Die wichtige Region Tokio ist 200 km weit weg und nur in SO-Richtung. Die Winde kommen vorherscheind aus Westen. Der Volkswirtschaftliche Schaden incl. Tsunamie ist 120 Mrd EUR und kaum im Ausland versichert. Nach der Kernschmelze und der Abkühlung der Reaktoren kommt der Deckel drauf und fertig. Salopp gesagt.

Alles in allem nicht vergleichbar mit der Finanzkrise, als Billiarden allein in USA auf den Spiel standen. Und 120 Mrd sind von Japan locker zu schultern.

Sicher ist es eine mögliche Strategie, nun das Paniktief abzuwarten und die Erholung zu kaufen. Es ist nicht meine - leider, wenn ich heute auf den Dax sehe - aber  irgendwas will ich tuen. Zudem ist die Vola hoch, nach oben wie nach unten. Tschernobyl hat gezeigt, dass die Erholung sehr schnell kommen kann.

Euch allen viel Glück und tut das richtige ;-)  

16.03.11 20:27
4

16574 Postings, 3478 Tage zaphod42Des Wahnsinns fette Beute

"Insgesamt hatte der Nikkei an den vergangenen drei Handelstagen nach der Naturkatastrophe in dem Inselstaat knapp 18 Prozent an Wert eingebüßt. Eine derartige Kurskorrektur habe es seit 1987 nicht gegeben, betonte Marktanalyst David Buik von BG Partners. Nach Berechnungen der Nachrichtenagentur Bloomberg wurden an den vorangegangenen zwei Handelstagen weltweit umgerechnet 1,147 Billionen Euro am weltweiten Aktienmarkt vernichtet."

Zum Vergleich: Die Beseitung aller Schäden incl. des Ausfalls des Japan-BSP beträgt 120 MRd Eur.

Mir scheint, am Markt nist bereits die Aufgabe von Tokio eingepreist.  

16.03.11 21:08

1879 Postings, 4093 Tage RockitFrage mich was dann in der Immobilienkrise

eingepreist wurde?
Aber ich mag Casinos...  

17.03.11 11:34
4

2942 Postings, 4182 Tage ArmitageFüllfunk

Alle Nachrichten aus Japan stellen Füllfunk dar - keiner weiß mehr, was er schreiben soll.
Also wird mit oder ohne Grund dramatisiert.

Auf der einen Seite der dreifache Plan (Pumpen mit Strom versorgen, Wasserwerfer, Helikopter) - auf der anderen Seite die Aussage, dass am Freitag die Uhr abläuft.

Ich denke, dass eine Diskussion derzeit weder notwendig noch möglich ist.
Wenn wir mehr wissen, werde ich hier das Thema "Energie" als neues Thema ansprechen...
-----------
Die tödliche Krankheit des Menschen ist seine Meinung, er wisse.
Michel de Montaigne

17.03.11 12:28
4

10157 Postings, 4363 Tage musicus1ich stimme zu....

dieses gequatsche  geht mir  auch auf den geist........ wir können es nicht ändern, wir müssen es so nehmen wie es kommt....... ende.....  

17.03.11 14:28
2

1471 Postings, 5083 Tage omega512Ratlose Orakel - hier HSBC ...

Die Analysten von HSBC Trinkaus & Burkhardt orakeln heute um 11:28:
["orakeln" heißt für mich: beide Richtungen müssen abgedeckt sein ...]

****************
"DAX Schlüsselunterstützung erodiert

... Mit einem klassischen 'bearish engulfing' versieht der DAX ... die Erholungstendenzen vom Vortag mit einem dicken Fragezeichen. ...

Für den ultimativen Schlag ins Kontor sorge der Rutsch unter das wichtige Unterstützungsbündel aus dem 50%-Fibonacci-Retracement des Hausseimpulses seit Ende August (6.638 Punkten), dem im Juli 2009 etablierten Aufwärtstrend (akt. bei 6.595 Punkten) sowie der 200-Tages-Linie (akt. bei 6.586 Punkten). Damit würden die deutschen Standardwerte derzeit unverändert ein 'fallendes Messer' darstellen. Unterhalb des jüngsten Verlaufstiefs bei 6.483 Punkten wäre der Weg damit frei für ein Wiedersehen mit den alten Ausbruchsmarken vom Oktober 2010 bei 6.387/42 Punkten.

Während die trendfolgenden Indikatoren MACD und Aroon intakte Short-Signale aufweisen würden - auf Wochenbasis habe ersterer erst kürzlich auf 'verkaufen' gedreht -, würden diverse Oszillatoren (z. B. RSI, Stochastik) auf Tagesbasis inzwischen deutlich im überverkauften Terrain notieren. Für eine Entspannung des angeschlagenen Chartbilds sei aber eine Rückeroberung der o. g. ehemaligen Schlüsselhaltezone bei rund 6.600 Punkten eine absolut zwingende Voraussetzung."

*********************
Quelle 17.03.11 11:28 aktiencheck.de
-----------
Warren Buffet: You don t know who is swimming naked until the tide goes out.

17.03.11 14:47
4

1879 Postings, 4093 Tage RockitFaszinierend, wie schnell einem die Felle davon

schwimmen können.  

17.03.11 14:52

1289 Postings, 3469 Tage Marshall Zhukovich schätze das Gap

vom 15.03 wird nicht zeitnah zu gemacht.  

17.03.11 16:32
6

16574 Postings, 3478 Tage zaphod42Seien wir ehrlich

Es ist noch nicht vorbei, in den nächsten Wochen wird der Markt nach oben und unten stark schwanken.

Trotzdem zeigen sich in diesen Tagen die japanischen Tugenden. Dieses Land ist auch mit einem Super-GAU nicht in die Knie zu zwingen. Derweil zieht in USA die Konjunktur an.

Ich bleibe dabei: Nicht verkaufen! Dips Kaufen!  

Seite: 1 | ... | 5 | 6 | 7 |
| 9 | 10 | 11 | ... | 268   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
TeslaA1CX3T
NEL ASAA0B733
TUITUAG00
Daimler AG710000
Wirecard AG747206
Apple Inc.865985
BayerBAY001
Deutsche Bank AG514000
Amazon906866
Plug Power Inc.A1JA81
Lufthansa AG823212
Deutsche Telekom AG555750
Ballard Power Inc.A0RENB
BASFBASF11