Neuer Thread mit rein sachlichen Beiträgen

Seite 587 von 590
neuester Beitrag: 04.04.13 11:01
eröffnet am: 26.01.11 16:33 von: michael 201. Anzahl Beiträge: 14750
neuester Beitrag: 04.04.13 11:01 von: Weltenbumm. Leser gesamt: 426378
davon Heute: 5
bewertet mit 16 Sternen

Seite: 1 | ... | 585 | 586 |
| 588 | 589 | ... | 590   

20.08.12 11:34
1

269 Postings, 3414 Tage DiditobiWeltenbummler

Gratulation. Wenn du einen guten Anwalt gefunden hast, können wir uns mit kokowi vielleicht zusammentun und gemeinsam auch den WP verklagen. Die Kosten wären für jeden dann besser zu verkraften  

20.08.12 11:47
4

27283 Postings, 4178 Tage WeltenbummlerDas der Wirtschaftprüfer ungeschoren davon kommt

kann ich mir nur vorstellen, wenn er sich in einem Loch verkricht, das aber noch keiner kennt.  

21.08.12 10:33

5409 Postings, 3988 Tage SchwerreichNeue Bonitätsauskunft!

 Hat jemand ein Abonnement bei Moneyhouse.ch? Wenn ja, wäre es interessant, zu wissen, was die neue Auskunft besagt. Hier der Link: http://www.moneyhouse.ch/u/...s_ag_CH-035.3.000.248-5.htm?eid=2197183

 

21.08.12 10:48

581 Postings, 4364 Tage BriscoBonitätsampel zeigt Rot

 

Die Farbe  Rot signalisiert, dass entweder schwerwiegende Zahlungserfahrungen  vorliegen oder die Firma inaktiv, in Liquidation bzw. Konkurs ist. Es  besteht möglicherweise ein erhöhtes Risiko.
 
 

Entscheidungselemente

Beurteilung
Element
Wert

 
Firmenstatus
in Auflösung

 
Das Unternehmen hat die Geschäftstätigkeit eingestellt und wird derzeit aufgelöst.

   
Organe & Umfeld
keine Negativeinträge

 
Es  sind keine negativen bonitätsrelevanten Einträge bei den Organen des  Unternehmens oder den zum Umfeld gehörenden Firmen bekannt.

Fluktuationsrate
14%

 
Es sind keine oder nur geringfügige Wechsel und/oder Änderungen bei den zeichnungsberechtigten Personen bekannt.

 
 
Tage seit Domizilwechsel
3 Monate, 16 Tage

 
Da  die Gesellschaft vor kurzem ihr Domizil gewechselt hat, empfehlen wir  Ihnen auch von der vorhergehenden Adresse eine Betreibungsauskunft  einzuholen.

   
 
Tage seit Namenswechsel
14 Tage

 
Da  das Unternehmen vor kurzem seine Firma bzw. seinen Namen geändert hat,  empfehlen wir Ihnen, sich näher über die Hintergründe zu informieren  (z.B. Mantelhandel).

 
Tage seit Revisionswechsel
6 Monate, 9 Tage

 
Revisionsgesellschaft
bekannt

 
Die Firma unterliegt nicht der gesetzlichen Revisionspflicht und kann daher auf die Revisionsstelle verzichten.

 
Sach-/Bareinlage
Bareinlage

 
Das Kapital wurde bei der Gründung bar einbezahlt.

   
Kapital
voll einbezahlt

 
Das Kapital wurde bei der Gründung durch die Gesellschafter vollständig einbezahlt.

 
Zahlungsstörungen
schwere bekannt

 
Es  sind schwerwiegende Zahlungsstörungen bekannt. Schwerwiegende  Zahlungsstörungen sind ein Konkurs, Nachlassverfahren sowie  Verlustscheine. Nähere Informationen zu den in diesem Fall vorliegenden  Zahlungsstörungen finden Sie in der Rubrik "Details zu den  Zahlungsstörungen".


   

Details zu den Zahlungsstörungen

(Dritte und letzte Mahnungen,  Betreibungen und Verlustscheine aus öffentlich rechtlichen Forderungen,  eine Nachlassstundung oder ein Konkursverfahren)

 
Es sind  schwerwiegende Zahlungsstörungen bekannt. Falls Sie mehr über die bei  der Firma ALF Group Holdings AG vorliegenden Zahlungsstörungen erfahren  möchten, können Sie die Hintergrundinformationen dazu über den Button  "Details zu den Zahlungsstörungen anzeigen" abrufen.

 

Ist ein Brüller diese Bonitätsampel, wenn die Firma in Liquidation ist brauche ich keine BONITÄTSAMPEL um zu wissen hier ist nix mehr zu holen .Aber weil du so nett gefragt hast stell ich sie hier mal als Kopie rein.

Quelle : www.moneyhouse.ch

 

 

21.08.12 10:49

581 Postings, 4364 Tage Briscosorry

das ist automatisch so verhackstückelt worden beim reinsetzen.

 

21.08.12 11:37
1

5409 Postings, 3988 Tage SchwerreichDanke

 Die Bonitätsampel ist also bloss aus dem Grund rot, weil die Firma in Liquidation ist. Ansonsten schaut es nämlich ganz gut aus:  "Es  sind keine negativen bonitätsrelevanten Einträge bei den Organen des  Unternehmens oder den zum Umfeld gehörenden Firmen bekannt"

 

21.08.12 11:48
2

27283 Postings, 4178 Tage WeltenbummlerGestern hatte ich Günther Jauch sendung angeschaut

und da ging es um steuer und vermögenshinterziehung in der Schweiz.

Ich bin der Meinung das die schweiz sogar diese betrüger diese schlupflöcher bewust bietet, damit sie Aktionäre aus Deutschland betrügen können und die tuen nichts um diesen verbrechern da Handwerk zu legen oder diese zur verurteilung zu bringen.

Wer verbrecher deckt, der ist selber ein verbrecher.  

21.08.12 12:01
2

12120 Postings, 4050 Tage sleepless13Wer seine Kohle vor unseren

Steuergeldverschwendern in Sicherheit bringt handelt in Notwehr.  

21.08.12 12:26
2

27283 Postings, 4178 Tage WeltenbummlerWegen den verschwendern haben wir nicht gesprochen

es geht um die Steuerhinterzieher und dei betrüger sowie scheinfirmen die ehrliche anleger betrügen und die unter dem Deckmantel schweiz sich Tarnen und unterschlüpfen.

Hier macht sich die schweiz schuldig und da gibt es kein wenn und aber, wenn man verbrechern nicht das Handwerk legt und sie noch vor klägern schützt.  

21.08.12 12:47
1

3854 Postings, 4433 Tage Jule34Und ?

Welche Schlüsse ziehst Du daraus ?  Willst Du die Schweiz auf Schadensersatz verklagen ?

Seid mir nicht böse, aber langsam denke ich, die unschuldigen und ehrlichen Anleger sollten sich mal an die eigene Nase fassen. Es war doch alles bekannt und hinreichend vermittelt worden . Diese Buden sind für Zocker und Spieler geeignet und nicht für "ehrliche Anleger".
Ein User hier pflegte bei solchen Gelegenheiten zu sagen : Nun könnt ihr mit Katzendreck werfen !  

21.08.12 13:15

2345 Postings, 4347 Tage LolahunterDiditobi und kokowi haben es erklärt

.... jeder kann eine Strafanzeige gegen die Verantwortlichen der ALF Group Holding stellen.

Ihr habt doch lesen können:

 1 oder 2 Strafanzeigen reichen nicht aus. Wenn sich ein Staatsanwalt dieser Sache annehmen soll dann braucht es ein paar mehr Anzeigen.

Ihr könnt hier im Forum noch soviel zetern und schimpfen, aber das bringt Euch Euer Invest überhaupt nicht zurück.

Eine Lösung zum absoluten NULL-Tarif gibt es auch nicht!  

21.08.12 14:25

269 Postings, 3414 Tage DiditobiJule 34

Ganz klarer Widerspruch. Über Jahre hinweg hat Alf wissentlich falsch informiert. Siehe die von Nekro des öfteren eingestellten zahlreichen Veröffentlichungen. Erst jetzt weiss mann, dass dies alles Lügen waren. Dies hat doch nichts mit Zockern zu tun. Wie Lola schon oft gesagt hat: Gegen Falschspieler kannst du nicht gewinnen. Wenn du mit deinem Kumpel um Geld pokerst und er ein Ass aus dem Ärmel zieht: Bist du dann schuld, weil du verlierst oder er. Genauso ist es mit Alf. Gerade durch solche Leute wie Du werden doch solche Leute wie Byrnes und Grossmann erst ermutigt, den Anlegern das Geld aus der Tasche zu ziehen, wenn man deren Gebahren als normal darstellt und den Anlegern auch noch eine gehörige Mitschuld zuweist.  

21.08.12 14:33
1

531 Postings, 3582 Tage Sath Colenkommt vor,

aber ich denke da ist das letzte Wort noch nicht gefallen.

 

21.08.12 14:36
1

4472 Postings, 4345 Tage AlpenmädelHier

Auf ariva und bei w:o wurden seit Jahren vor Alf Group und Co gewarnt.
Jeder halbwegs seriöse Finanzberater und das BaFin, ARD Börse und viele andere haben schon jahrelang vor Schweizer Abzockpennystocks gewarnt.

Ich würde mich da auch schon einmal an der eigenen Nase nehmen.  

21.08.12 15:03
4

2345 Postings, 4347 Tage Lolahunter?

..wenn alle davon wußten warum hat denn  der Gesetzgeber nicht die "rote Karte" gezeigt?

..warum läßt man in D solche Firmen weitermachen?

..warum mußte man sich denn so vorsichtig ausdrücken bei Kritiken?

..warum wurden denn so furchtbar viele Beiträge gelöscht?

Da muß doch jeder Leser davon ausgehen das die Kritiken vielleicht doch nicht berechtigt waren?
Wie oft stand da "lt.Anwalt" - als der Beitrag gelöscht wurde, oder habe ich es nur falsch in Erinnerung?

Was hatte das alles zu bedeuten?

Wenn alle Menschen es hinnehmen und sich hinstellen und sagen "es haben ja alle gewarnt...und nun fasst Euch mal an die eigene Nase, dann befürchte ich..

..das irgendwann mal ein riesengroßer Popo am Himmel erscheint und Pups macht und D. versinkt in einer stinkenden Jauchegrube...

Schönen Tag Euch allen.  

21.08.12 15:14
1

4472 Postings, 4345 Tage AlpenmädelEs steht jedem frei,

Sich einen Anwalt zu nehmen und zu klagen. Wird aber äusserst selten gemacht.
Wenn niemand solche Aktien kaufen würde, wäre das Problem auch schon lange gelöst.

Manchmal hilft es, wenn man den gesunden Menschenverstand einschaltet und sich nicht von der Gier leiten lässt.

Meiner Meinung nach,  sollte man hier nicht Alf, sondern den WP von der Ferax anzeigen und gegen ihn Klage einreichen.
Aber es ist ja wie immer zuerst eine grosse Klappe halten und dann hört nichts mehr von den
Reingelegten. Also wir weiter beschissen, man hat ja nichts zu bedürften.

Warum tut ihr Euch nicht mit Diditobi zusammen und klagt?  

21.08.12 15:24

2345 Postings, 4347 Tage Lolahunter:-)

..richtig ! Man muß den packen den man am  einfachsten erreichen kann.

Selbstverständlich bleibt es jedem selbst überlassen ob er klagt oder nicht, nur wenn er nichts unternimmt, dann sollte er auch nicht mehr jammern.  

21.08.12 16:13

269 Postings, 3414 Tage DiditobiAlpenmädel

Du hast Recht. Ich warte eigentich nur noch das Ergebnis meiner Beschwerde beim Obergericht ab, das ich bisher noch nicht habe. Dann habe ich mich zwischenzeitlich entschlossen, tatsächlich gegen den Wirtschaftsprüfer vorzugehen, da hier die Chancen wohl am Besten sind, etwas zu holen.  Ich bin auch gerne bereit, Interessenten an einer Klage hier einzubeziehen. Voraussetzung ist jedoch der absolute Wille, dem schlechten Geld noch Gutes hinterherzuwerfen, sowie Zeit sich zu nehmen, einmal nach Zürich oder Zug zu fahren um die Angelegenheit mit einem versierten Wirtschaftsanwalt zu besprechen. Nicht mehr und nicht weniger. Wer nichts tut hat schon verloren.  

21.08.12 16:47

4472 Postings, 4345 Tage Alpenmädel@diditobi

Bist Du im Besitze des Sacheinlagevertrages?  

21.08.12 17:28

269 Postings, 3414 Tage DiditobiAlpenmädel

Bin ich nicht. Den bekomme ich wohl aber beim Handelsregisteramt.  

21.08.12 17:41
3

3854 Postings, 4433 Tage Jule34@Didi #14662

"Ganz klarer Widerspruch. Über Jahre hinweg hat Alf wissentlich falsch informiert. Siehe die von Nekro des öfteren eingestellten zahlreichen Veröffentlichungen. Erst jetzt weiss mann, dass dies alles Lügen waren. Dies hat doch nichts mit Zockern zu tun. Wie Lola schon oft gesagt hat: Gegen Falschspieler kannst du nicht gewinnen. Wenn du mit deinem Kumpel um Geld pokerst und er ein Ass aus dem Ärmel zieht: Bist du dann schuld, weil du verlierst oder er. Genauso ist es mit Alf. Gerade durch solche Leute wie Du werden doch solche Leute wie Byrnes und Grossmann erst ermutigt, den Anlegern das Geld aus der Tasche zu ziehen, wenn man deren Gebahren als normal darstellt und den Anlegern auch noch eine gehörige Mitschuld zuweist."

Richtig, Alf hat wissentlich falsch informiert. Du kannst sicher sein, dass nicht nur Nekro gewußt hat, dass alles Lügen waren. Diejenigen, die, Verzeihung, die größte Klappe hatten, sind schon längst weitergezogen. Viele haben gewußt und auch ausdrücklich gesagt, dass Alf ein Zock ist.

Im Grunde sagst Du ja dasselbe : Wenn Du mit Deinem Kumpel pokerst ...  dann verliert einer von euch zugunsten des anderen.   Ich kann mir nicht vorstellen, dass sich eine Staatsanwaltschaft dafür interessiert, wer von euch mit gezinkten Karten gespielt hat. Eher fragt man, warum Du Dich überhaupt mit Glücksspiel beschäftigst und dies als " Geldanlage " bezeichnest. Wer Poker spielt, ist kein Anleger.
Du hättest außerdem schon wissen müssen, mit was für einem Kumpel Du da pokerst - mit einem kriminellen Australier? - Australier heiß "weit weg". Zu weit für die deutsche Staatsanwaltschaft.

Ist aber schon richtig, wenn hierzulande diese Art von Glücksspiel nicht verboten ist, darf auch niemand falsche Tatsachen vortäuschen, um dabei zu gewinnen. Ich hoffe und wünsche Dir, dass Du die Voraussetzungen hast,  gegen den Wirtschaftsprüfer vorzugehen.
Ich denke allerdings, die Glanzzeit der Schweizer Pennystocks ist ohnehin vorbei, da jetzt die meisten Leute wissen, was dahintersteckt. Imho .  Dass die "Macher" mit den bekannten Namen durch mich erst ermutigt werden, kann ich beim besten Willen nicht glauben.  

21.08.12 17:55
1

4472 Postings, 4345 Tage Alpenmädel@diditobi

Dann würde ich den mal schleunigst bestellen, damit Du gegen den beteiligten WP eine Klage einreichen kannst.

Die Ferax beschäftigt mehrere Treuhandexperten.  

21.08.12 18:02

4472 Postings, 4345 Tage AlpenmädelWeder Dein

Noch Kokowis Anwalt haben sich beim Handelsregisteramt die Statuten und den Sacheinlagevericht  bestellt?  

22.08.12 07:23
1

269 Postings, 3414 Tage DiditobiAlpenmädel

Vor Einreichung einer Klage gegen den WP möchte ich doch das Ergebnis meiner Beschwerde, die seit 4 Monaten beim Obergericht liegt, abwarten. Deshalb ist in dieser Angelegenheit auch noch nichts passiert. Ich warte ehrlich gesagt, auch noch darauf, dass wir vielleicht den einen oder anderen Mitstreiter noch bekommen.

@Jule 34

Mit dem Australier, der weit weg ist, hast du natürlich vollkommen recht. Bloß gibt es ja die Vorschrift, dass ein Mitglied des Verwaltungsrates Schweizer sein muss. Und der haftet natürlich meiner Meinung nach ebenso. Allerdings habe ich den Eindruck, dass weder Staatsanwaltschaft, noch Obergericht, oder auch Schweizer Anwälte, mit denen ich schon Kontakt hatte, Interesse daran haben, einen Schweizer Verwaltungsrat in Haftung zu nehmen. Und dies ist das Problem: Müßten diese Leute fürchten, dass sie nicht nur auf dem Papier VR sind, sondern in Haftung genommen werden könnten, wäre der Spuk vorbei und viele Leute hätten kein Geld verloren. Klar weiss ich heute, dass ich einen Fehler gemacht habe. Als ich auf diesen Thread aufmerksam geworden bin, war ich schon mit hohen Beträgen engagiert. Wie heisst es so schön: Nachher ist man immer schlauer.  

22.08.12 07:35
4

2345 Postings, 4347 Tage Lolahunter@ Alpenmädel Beitrag 14664

..ich  komme nochmal auf Deinen o.a. Beitrag zurück.  

"
Auf ariva und bei w:o wurden seit Jahren vor Alf Group und Co gewarnt.
Jeder halbwegs seriöse Finanzberater und das BaFin, ARD Börse und viele andere haben schon jahrelang vor Schweizer Abzockpennystocks gewarnt.
"

..warum wurde Suborbit hier auf Ariva gesperrt,  es müssen  einige Monate gewese sein.

..warum wurde Resident vollkommen gesperrt ?

..die Titel der Threads v. Resident wurden sogar wegmoderiert, sodass überall nur als Titel"Löschung" steht.

..warum hat man meiner Strafanzeige, die schon vor dem Börsengang der Center Tainment erfolgte, keinerlei Beachtung geschenkt?

..wenn Gier von unserer Seite im Spiel gewesen wäre, dann hätten wir ganz sicherlich nicht versucht einen solchen Börsengang durch eine Strafanzeige zu verhindern.

Weißt Du was Alpenmädel, unsere Strafanzeige hat soviel Interesse  hervorgerufen, als ob im Hamburger Hafen 1 Sack Kaffee umfällt.

Also wenn Du hier von Warnungen sprichst, dann hast Du irgendwas ausgeblendet.

Warum genießen diese Leute, die andere ganz bewußt über den Tisch ziehen, von allen Seiten
Schutz?

Ich verstehe vieles nicht, aber ich weiß immer noch was Recht und Unrecht ist.  

Seite: 1 | ... | 585 | 586 |
| 588 | 589 | ... | 590   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln