finanzen.net

MOLOGEN AG : Wichtige Meilensteine

Seite 1 von 98
neuester Beitrag: 12.08.19 20:14
eröffnet am: 12.05.10 09:09 von: Tiger Anzahl Beiträge: 2437
neuester Beitrag: 12.08.19 20:14 von: karas Leser gesamt: 576539
davon Heute: 364
bewertet mit 10 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
96 | 97 | 98 | 98   

12.05.10 09:09
10

10517 Postings, 6503 Tage TigerMOLOGEN AG : Wichtige Meilensteine


MOLOGEN AG erreicht weitere wichtige Meilensteine

MOLOGEN AG / Quartalsergebnis

12.05.2010 09:00

Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt
durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber
verantwortlich.

--------------------------------------------------

- Phase 2 Studie für Darmkrebsmedikament genehmigt
- Fördermittel für Entwicklung eines Impfstoffes gegen Hepatitis B
- Kapitalerhöhung sichert geplante Aktivitäten und klinische Studien bis
ins Jahr 2011

Berlin, 12. Mai 2010 - Im laufenden Geschäftsjahr hat die MOLOGEN AG
weitere wichtige Meilensteine erreicht: Das Unternehmen hat im März die
Genehmigung zur Durchführung einer klinischen Studie der Phase 2 für das
Krebsmedikament MGN1703 von den zuständigen Gesundheitsbehörden in
Deutschland und Österreich erhalten. Es wird erwartet, dass die Studie
zeitnah begonnen werden kann. Erste Ergebnisse der Phase 2 Studie werden
nach einer Zwischenauswertung bereits in etwa neun bis zehn Monaten
vorliegen.

Auch im Bereich der DNA-basierten Impfstoffe hat MOLOGEN weitere
Fortschritte erzielt. Das Unternehmen hat eine Zusage für Fördermittel zur
präklinischen Entwicklung eines Impfstoffes gegen Hepatitis B erhalten. Das
Forschungsprojekt wird zusammen mit der Firma Synvolux Therapeutics B. V.
aus den Niederlanden durchgeführt und soll bis Ende 2012 abgeschlossen
werden. Außerdem erhält MOLOGEN eine finanzielle Förderung für die
Entwicklung eines DNA-Impfstoffes gegen Leishmaniose. Derzeit werden erste
präklinische Tests mit dem neuartigen Impfstoff durchgeführt.

Neben den wichtigen Fortschritten in der Entwicklung der eigenen
Produktkandidaten ist es MOLOGEN darüber hinaus gelungen, mit der
erfolgreichen Durchführung einer weiteren Kapitalerhöhung im Januar 2010
alle geplanten Aktivitäten und klinischen Studien bis ins Jahr 2011
finanziell abzusichern.

Wirtschaftliche Entwicklung im Plan

Die wirtschaftliche Entwicklung der MOLOGEN AG entsprach auch im ersten
Quartal 2010 den Planungen. Insgesamt wurden in den ersten drei Monaten des
Geschäftsjahres 2010 1,2 Mio. EUR für Forschungsvorhaben eingesetzt, nach
0,7 Mio. EUR im Vorjahr. Die Erhöhung der Ausgaben im FuE-Bereich ist
insbesondere auf die Vorbereitungen für die Phase 2 des Krebsmedikaments
MGN1703 zurückzuführen. Der Fehlbetrag erhöhte sich im Berichtszeitraum im
Vergleich zum Vorjahreswert erwartungsgemäß auf -1,6 Mio. EUR. Die
Vermögenslage der MOLOGEN ist nach wie vor von einem hohen Anteil liquider
Mittel an der Bilanzsumme gekennzeichnet.

Über MOLOGEN

Die MOLOGEN AG, ein biopharmazeutisches Unternehmen mit Sitz in Berlin, ist
auf die Erforschung und Entwicklung innovativer Arzneimittel auf Basis von
DNA-Strukturen spezialisiert. Im Fokus der Aktivitäten stehen
Produktentwicklungen für die Behandlung von Krebs sowie Impfstoffe gegen
schwere Infektionskrankheiten.

MOLOGEN wurde 1998 gegründet und gehört weltweit zu den wenigen
Biotechnologie-Unternehmen mit einem gut verträglichen DNA-basierten
Krebsmedikament im klinischen Entwicklungsstadium.

Die Aktie der MOLOGEN AG ist im Prime Standard der Deutschen Börse gelistet
(ISIN DE 0006637200).

Risikohinweis zu den Zukunftsaussagen
Bestimmte Angaben in dieser Meldung beinhalten zukunftsgerichtete Ausdrücke
oder die entsprechenden Ausdrücke mit Verneinung oder hiervon abweichende
Versionen oder vergleichbare Terminologien, diese werden als
zukunftsgerichtete Aussagen (forward-looking statements) bezeichnet.
Zusätzlich beinhalten sämtliche hier gegebenen Informationen, die sich auf
geplante oder zukünftige Ergebnisse von Geschäftsbereichen,
Finanzkennzahlen, Entwicklungen der finanziellen Situation oder andere
Finanzzahlen oder statistische Angaben beziehen, solch in die Zukunft
gerichtete Aussagen. Das Unternehmen weist vorausschauende Investoren
darauf hin, sich nicht auf diese Zukunftsaussagen als Vorhersagen über die
tatsächlichen zukünftigen Ereignisse zu verlassen. Das Unternehmen
verpflichtet sich nicht, und lehnt jegliche Haftung dafür ab, in die
Zukunft gerichtete Aussagen zu aktualisieren, die nur den Stand am Tage der
Veröffentlichung wiedergeben.



MOLOGEN AG
Kontakt: Jörg Petraß
E-Mail: investor@mologen.com
Telefon: +49-30-84 17 88-13
Fax: +49-30-84 17 88-50

Kirchhoff Consult AG
Dr. Kay Baden
E-Mail: baden@kirchhoff.de
Telefon: +49 40 60 91 86 39







12.05.2010 Ad-hoc-Meldungen, Finanznachrichten und Pressemitteilungen
übermittelt durch die DGAP.
Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de

--------------------------------------------------

Sprache:      Deutsch
Unternehmen:  MOLOGEN AG
             Fabeckstraße 30
             14195 Berlin
             Deutschland
Telefon:      030 / 841788-0
Fax:          030 / 841788-50
E-Mail:       info@mologen.com
Internet:     www.mologen.com
ISIN:         DE0006637200
WKN:          663720
Börsen:       Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr
             in Berlin, München, Düsseldorf, Stuttgart, Hamburg

Ende der Mitteilung                             DGAP News-Service
Moderation
Moderator: ks
Zeitpunkt: 16.05.10 14:17
Aktion: -
Kommentar: bitte bestehende threads nutzen. Z.B. : http://www.ariva.de/MOLOGEN_Jetzt_t248977

 

 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
96 | 97 | 98 | 98   
2411 Postings ausgeblendet.

07.08.19 00:08
1

7 Postings, 79 Tage LanokostyZu Geld machen

könnte man vielleicht ein paar gebrauchte Mikroskope und PCs. Des Weiteren fällt mir nichts ein.  

07.08.19 04:22
1

373 Postings, 3281 Tage ocaksAffe Tod Vorhang zu.

Oder wer glaubt noch an Wunder?  

07.08.19 07:07
3

725 Postings, 943 Tage midian#2410

wenn man solche Beiträge liest, kann man nur entsetzt den Kopf schütteln.....

By the way... Kollege Tiger hatte vor gut einem Jahr auch bei Delcath empfohlen, sich den Wert auf die Watchlist zu setzen. "Es lohne sich" hieß es... Wertentwicklung seitdem ca. -96%.  

07.08.19 08:05

2410 Postings, 651 Tage MarketTrader"Es lohne sich" hieß es... fuer shorter meinte er

07.08.19 09:33
1

30 Postings, 91 Tage Expert_X...da geht nix mehr

wenn OK bleibt wird Molo irgendwann vom Markt genommen. Ein anderer schafft vielleicht noch irgend einen langfristigen Deal. Aber das heißt auch, daß kurzfristig kein Geld zu verdienen ist.

Ich kann mir nicht vorstellen, daß OK die HV übersteht.  

07.08.19 09:39
1

7 Postings, 79 Tage LanokostySehr hohe Umsätze

kurz vor der 1?-Grenze. Wer sammelt die ganzen Aktien ein, frage ich mich.  

07.08.19 09:44
1

725 Postings, 943 Tage midian@2418

Masochisten  

07.08.19 09:53

2410 Postings, 651 Tage MarketTrader?1,005 zz als tagestief...haelt der ??

07.08.19 10:23

425 Postings, 1349 Tage St.Martin@Markettrader

coolIch habe mich weder bei dir Entschuldigt; noch sonst etwas. cool

Du hattest gefragt:

06.08.19 11:49



 
MarketTrader : nach deinem "nachkauf", heute nochmal -25% runter


"https://www.ariva.de/profil/St.Martin"

alles richtig gemacht oder gar nicht erst nachgekauft und nur behauptet? fragen ueber fragen.   …………………..


>>>>und da ich ein netter Mensch bin; habe ich geantwortet.
Nicht mehr und nicht weniger.
Was sich manche Menschen einbilden, passt auf keine Kuh- äh Tigerhaut laugthinginnocenttongue out

Lg. vom nach kaufenden, mit juckenden Finger wink​St. Martin

 

07.08.19 11:45

2410 Postings, 651 Tage MarketTraderdu hast dich entschuldigt!

zitat: "Sorry mein Fehler & Lehrgeld."

sorry = englisches wort = meaning:  es tut mir leid  

07.08.19 15:13

425 Postings, 1349 Tage St.Martin@Markettrader

Ja, hast Recht.
War mir gar nicht so bewusst ;-)
Damit waren natürlich alle anderen gemeint; nur du nicht ;-)
Ist mir aber auch egal; solange es steigt.
Habe heute Mittag verbilligt ;-)
Wird scho wern sagt Frau Kern; bei Frau Horn is a wieder worn ;-)

Allen investierten viel Glück & Erfolg (y)  

07.08.19 15:47

30 Postings, 91 Tage Expert_X@St. Martin

Also meine Investition bei Mologen ist quasi weg... und so geht es vieeelen Anlegern. Bist Du tatsächlich der Meinung, daß man mit Molo noch Geld verdienen kann???????
 

07.08.19 17:23

22 Postings, 1665 Tage ReferentSt. Martin

Hi, der Spruch geht noch weiter:  nur beim Wimmer, werds oiwei schlimmer!  

07.08.19 19:48

163 Postings, 3231 Tage LeSteffoenKurs bei Expedeon

Hallo Hr. Zours  

07.08.19 20:49

226 Postings, 5137 Tage karasMein Tipp zur HV: OK wird auch nach der HV

noch AR-Vorsitzender sein dank Thorsten Wagner. Ich sehe auch nirgends eine Gruppe die gegen TW und seinen Stimmenanteil etwas ausrichten könnte. Gerechterweise muss man OK bei all seinen hinterhältigen Handeln zugestehen dass das Resultat auch unter Wittigs Führung nicht anders ausgefallen wäre. 

Im Endeffekt ist auch Wagner ein Opfer von Wittigs Fähigkeit Laien aufs Glatteis zu führen. Wagner hat allerdings Vorteil als Grossaktionärs und dürfte dies öfters zur Minimierung  seiner Verluste zu Lasten der übrigen Aktionäre genutzt haben.

Bei EnanDim, dem neuen Hoffnungsträger möchte ich nur auf all die anderen Entwicklungen von Wittig hinweisen, die im Mausmodell sehr gute Ergebnisse lieferten, dann aber in den klinischen Phasen sämtlich scheiterten. Wer auf Enandim setzt sollte sich dies vergegenwärtigen ganz abgesehen von den langen Zeiträumen bis zu einer potentiellen Zulassung. Hinzu kommt  eine Statistik die auch für Enandim relevant sein dürfte. Ich zitiere:



"Für die marktreife Entwicklung kalkuliert die Pharmaindustrie mit Investitionen in dreistelliger Millionenhöhe. Von ersten Tests im Reagenzglas über präklinische und klinische Studien bis zur Zulassung braucht es durchschnittlich zwölf Jahre Zeit. Das Risiko eines Totalverlustes ist dabei hoch: Nur einer von 10 000 Wirkstoffen schafft es bis zum Medikament. Immer öfter stellen Forscher fest:Was im Tiermodell funktioniert, muß noch lange nicht beim Menschen Erfolg zeigen. An keiner Stelle in der Entwicklungskette ist das Risiko eines Rückschlages so hoch. Im Schnitt wird nur einer von 50 präklinischen Ansätzen erfolgreich weiterverfolgt. Angesichts des enormen Erkenntnisgewinns durch die moderne Genforschung scheint das verwunderlich, zumindest auf den ersten Blick."


https://www.welt.de/print-welt/article217389/...hen-uebertragbar.html

 

07.08.19 21:39

76 Postings, 4660 Tage GeldverbrennerMolo

am 31.12.2019 ist Mologen kaputt    

08.08.19 08:33

1573 Postings, 1014 Tage paintstiveheute unter 1

08.08.19 09:00

4328 Postings, 5894 Tage falke65morgen an alle

heute über 1.50 euro
nächste Woche wieder 2.0 euro
habe nach gekauft..  

08.08.19 10:24

21 Postings, 335 Tage EgwhackerSehr mutig Falke

Ich kann es mir nicht vorstellen. Greife nie in ein fallendes  Messer. Alter Börsenspruch.  

08.08.19 10:39

425 Postings, 1349 Tage St.MartinExpert_X

1) kommt es auf deinen EK an.
2) Wissen wir das spätestens  nach der HV.  

08.08.19 14:04
1

1573 Postings, 1014 Tage paintstivedanke bis auf 5000

habt ihr mir sie alle  abgekauft    

09.08.19 06:51

161 Postings, 2053 Tage Geht doch...Danke...

für die wertvolle Information! :o)  

12.08.19 18:22

226 Postings, 5137 Tage karasAxxion wird nun auch nicht mehr als Grossaktionär

geführt dafür hat sich der Streubesitz von 65 auf 70% erhöht.  

12.08.19 18:44

226 Postings, 5137 Tage karasDie Streubesitz-Differenz von 5%

lässt auf weitere Verkäufe von Balaton schliessen. Falls GDT seinen Anteil gehalten hat dürfte  Balaton nun nur noch etwas mehr als 3% der Anteile an Mologen halten.  

12.08.19 20:14

226 Postings, 5137 Tage karasAxxion ist nicht durch Verkauf von Anteilen

aus dem Kreis der Grossaktionäre herausgefallen sondern infolge einer kleinen Kapitalerhöhung bei Mologen. Diese drückte den Anteil von Axxion von 3,04% auf 2,99%. Für Axxion ist dies vorteilhaft denn nun kann der Fonds die Anteile ohne weitere Meldung verticken, so man es möchte.

https://www.onvista.de/news/...immrechte-mologen-ag-deutsch-264372923  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
96 | 97 | 98 | 98   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
MTU Aero Engines AG Em 2017A2G83P
Braas Monier Building Group S.A.BMSA01
XING (New Work)XNG888
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
BayerBAY001
BASFBASF11
NEL ASAA0B733
EVOTEC SE566480
Amazon906866
CommerzbankCBK100
Apple Inc.865985
Microsoft Corp.870747
Infineon AG623100