finanzen.net

** News zu SolarWorld ** (SPAM-FREE)

Seite 8 von 2632
neuester Beitrag: 09.11.19 13:02
eröffnet am: 27.01.10 18:45 von: Roecki Anzahl Beiträge: 65795
neuester Beitrag: 09.11.19 13:02 von: tagschlaefer Leser gesamt: 4885816
davon Heute: 1831
bewertet mit 91 Sternen

Seite: 1 | ... | 5 | 6 | 7 |
| 9 | 10 | 11 | ... | 2632   

04.02.10 14:29

12822 Postings, 3994 Tage RoeckiVielleicht muß Costa Cordalis mal richtig die ...

Werbetrommel für Erneuerbare Energien in Griechenland rühren, anstatt in den Dschungel zu gehen und Anita zu singen!  

04.02.10 14:29

4152 Postings, 4058 Tage Akermannthoti62 meine Zinsen bei Solarworld ziehen auch

nicht an.
gruß
-----------
Reich werden kann jeder !
Aber nicht jeder ist reich.

04.02.10 14:40

12822 Postings, 3994 Tage Roecki@Aki

Was glaubst Du Aki, warum das Messer an der Spitze so rot ist?

Je tiefer der Kurs, desto mehr drückt der Kurs meinen Kopf von oben gegen die Klinge! Ich hab also schon nen dicken Riss im Hals und wenn der habicht9 Recht behält, dann is der Kopp ab!  

04.02.10 14:43
1

2867 Postings, 3953 Tage thomasd22jaja

und vielleicht fliegt unser habicht auch in ein triebwerk....:-)  

04.02.10 14:44

1243 Postings, 4717 Tage rosskataObama und seine "grüne" Politik

Nicht direkt SW betreffend aber doch irgendwie schon:
http://www.bloomberg.com/apps/...01087&sid=adIdrmtTtyw8&pos=6

Gruß
r.  

04.02.10 14:45

12822 Postings, 3994 Tage RoeckiEs wäre zu wünschen thomasd ...

und nur Du weißt die Antwort, denn bei Euch heißt es doch immer so schön...

was geht, was geht, ich sag's Dir ganz konkret!  

04.02.10 14:47

12822 Postings, 3994 Tage RoeckiIch glaub, ich hab den ...

Schuss noch nicht gehört...

President Barack Obama is spending $2.1 million to help Suntech Power Holdings Co. build a solar- panel plant in Arizona. It will hire 70 Americans to assemble components made by Suntech’s 11,000 Chinese workers.


Jetzt sorgt die Knalltüte auch noch dafür, daß SolarWorld in den USA durch die Chinesen geschwächt wird oder wie?

Mann, Mann, Mann, müssen die einen Hass auf die Deutschen haben!  

04.02.10 14:52

277 Postings, 3595 Tage gooddeal@ hobbytrader und Co

leider muss ich dir da widersprechen!

gucks du hier 

http://www.solarworld.de/fileadmin/...SW_Freiberg_DE_Web_03022010.pdf

von wegen Zellen aus dem asiatischen Raum

und was du beschrieben hattest ist schon fast der gesammte Produktionsprozess von Modulen insgesamt. Mit der Modulproduktion allein gewinnst du keinen Blumentopf, höchstens mit den Kontakten, die zum Endkunden entstehen.

@ Börsengeflüster

 

ökonomisch muss man sogar die alternativen Energien vergleichen, da sie auch Überschneidungen aufweisen und so eine Alternative für eine Investition in z. B. Solar durch Windkraft besteht.

Ökologisch hast du natürlich recht, denn sie ergänzen sich auch oft und dann schaut man wie man am besten kombinieren könnte. Ich denke auch das meintest du mit keine  direkte Konkurrenz.

Ich muss jedoch in diesem Punkt ulm beipflichten er sagte  "auch wenn man sie nicht wirklich vergleichen kann...um den Faktor 3 billiger"

Ihr liegt also eigentlich auf einer Wellenlänge ;-)

Aber zurück zur Aktie

Ein Gewinnrückgang sollte kaum stattfinden, da Herr Asbeck in einem Interview meinte (Quelle hoffe ich nachreichen zu können)  " Wir werden auf der Kostenseite die geplante Reduktion vollständig auffangen können" in einer anderen Quelle "wir sind Qualitäts- und Kostenführer".

Desweiteren habe ich bereits deutlich gemacht, dass erst die Hersteller die Preise reduziert haben und dann kommtdie Kürzung des EEGs um die Rendite der Investoren zu reduzieren oder sogar zu kappen.

Ich behaupte sogar selbst wenn es jetzt schon kein EEG mehr geben würde, würde Solarworld überleben. Es gibt genug Leute (z.B. passionierte Grünenwähler mit ein wenig Kleingeld die Solarworld mit einem dann geschätzten Marktanteil von 20 % allein in Deutschland einen Umsatz von 600 Mill. sichern könnten, auch mit einer kleinen negativen Rendite aus ihrer Ökoinvestition ähnlich wie Bioprodukte doppelt so teuer sind wie andere in supermärkten und trotzdem Absatz finden, teilweise und nach gewisser Zeit auch reissenden Absatz.

Da die Module mit der Zeit so oder so billiger Solarstrom produzieren wollen (Modeerscheinung z.B. etc.)

Dies geschieht ja schon da unsere Politiker auch CDU und FDP mittlerweile in erneuerbare Energien investieren wollen, im Gegensatz zu früher um die Jahrtausendwende, da sie gemerkt haben ihre Wählerklientel ist teilweise auch nicht mehr dem so abgeneigt. Natürlich sehen diese es nur als Beimischung an, aber es passiert was und die Entwicklung wird nicht mehr aufzuhalten sein (Hatte jemand von euch auch schon mal geschrieben).

 

 

 

04.02.10 15:14

277 Postings, 3595 Tage gooddealAktionäre

Für uns Aktionäre ist das natürlich nicht so dolle wenn das EEG gekürzt wird, da die Anreize für Investoren Solaranlagenzu kaufen kleiner werden so ohne Rendite oder wenn man gar draufzahlen muss z.B. die Fremdkapitalzinsen selbstsubventionieren muss. Dafür bekommt man ein gutes Gewissen. Dies ist dann aber keineswegs massentauglich klar. 

 

Buchwert je Aktie ca. 8€

Substanzwert je Aktie ca. 12-13 €

Gewinn je Aktie im Durchschnitt der vergangenen 2 und zukünftigen 2 Jahre 1€ Pi mal Daumen

KGV zum Verkauf sollte mindestens 20 sein (bei positiver Stimmung)

macht ein Kursziel zum Verkaufen von ab 20€ (Pi mal Daumen) für 2010

Kaufkurse: KGV von unter 10 oder unter Substanzwert also ab jetzt schon kaufen. 

 

 

04.02.10 15:50
2

2867 Postings, 3953 Tage thomasd22cool, die amis versauen wieder den kurs

DAAAAAAAAAAAAAANKE IHR SCHEISS AMIS!!!!!  

04.02.10 17:11

57 Postings, 4294 Tage börsengastNa klar

Deutsche Regierung kürzt die Forderungen und amis sind schuld.
Das ist tüpisch deutsch immer ist jemend schuld nur nich wir.  

04.02.10 17:19

988 Postings, 4042 Tage aigträumer2TÜPISCH

au man!!!  

04.02.10 17:21
1

309 Postings, 3782 Tage MMPRaceralles übertrieben

inmoment gold fast 3 % minus!! und morgen sieht alles wieder besser aus!!  

04.02.10 17:38

3216 Postings, 4094 Tage thoti62hatte recht mit post #173

anleihen sind gefragt und aktien fallen! die sollten die suedstaaten aus der waherungsunion werfen!!  

Arbeitsdaten und südliche Euro-Länder lassen US-Anleihen steigen
04.02.2010 - 16:46

NEW YORK (Dow Jones)--Negative US-Arbeitsmarktdaten sowie Sorgen um die Staatsverschuldung Griechenlands, Spaniens und Portugals lassen die US-Anleihen am Donnerstag im Verlauf des New Yorker Handels kräftig zulegen. Zehnjährige Staatsanleihen mit einem Kupon von 3,375% gewinnen gegen 16.37 Uhr MEZ 19/32 auf 97-30/32 und rentieren mit 3,63%. Der mit 4,375% verzinste Longbond legt um 1 vollen Punkt auf 96-25/32 zu, seine Rendite fällt damit auf 4,57%.
Anzeige

Der Anleihemarkt profitiere von der Angst vor Zahlungsausfällen europäischer Staaten, sagen Händler. Die Sorgen ließen die Nachfrage nach den als sicherer geltenden US-Treasurys steigen. Die Kosten zur Absicherung möglicher Zahlungsausfälle der Regierungen Spaniens, Griechenlands und Portugals verteuerten sich am Donnerstag deutlich.

Rückenwind erfahren die US-Anleihen zudem von den unerwartet schwach ausgefallenen wöchentlichen US-Arbeitsmarktdaten. Negative Konjunkturdaten verringern die Wahrscheinlichkeit von Leitzinsanhebungen und wirken sich daher häufig positiv auf Treasuryskurse aus. Die Anleihenotierungen bewegen sich invers zu den Renditen, die mit den Leitzinsen korrelieren.

Als weiterer Stützungsfaktor wurden die im vierten Quartal stärker als erwartet gefallenen US-Lohnstückkosten genannt, da sie einen geringen Inflationsdruck signalisieren, was ebenfalls für anhaltend niedrige Leitzinsen spricht. Die Daten zu den Auftragseingängen bewegten die Märkte kaum.
-----------
I spent a lot of my money on booze, birds and fast cars - the rest I just squandered". George Best

04.02.10 19:20
1

12822 Postings, 3994 Tage RoeckiErst schaut sich der Banker ...

die Ficki-Ficki-Bilder an, während vorne die Kamera läuft, der SMA Finanzvorstand knödelt seine Mitarbeiterin und die Kurse fallen in den Keller, ja nee is klar!

Hamm wer sonst noch Probleme?  

04.02.10 20:35

1243 Postings, 4717 Tage rosskataÖko-Branche: Röttgen-Kurs stützt Atomausstieg

04.02.2010 20:19
Öko-Branche: Röttgen-Kurs stützt Atomausstieg

Der energiepolitische Kurs von Bundesumweltminister Norbert Röttgen (CDU) macht nach Angaben der Ökoenergie-Branche eine Laufzeiten-Verlängerung von Kernkraftwerken überflüssig. Der Präsident des Bundesverbandes Erneuerbare Energie (BEE), Dietmar Schütz, reagierte damit am Donnerstag auf eine Äußerung des Ministers.

Zu der von Schwarz-Gelb verfolgten Verlängerung der Laufzeiten über 2022 hinaus sagte Röttgen dem Bonner "General-Anzeiger" (Freitag): "In dem Augenblick, indem wir 40 Prozent Anteil der erneuerbaren Energien an der Stromproduktion in Deutschland haben, gibt es keine Notwendigkeit mehr für Kernenergie." Dabei nannte der Minister als Zielmarke für das Jahr 2020 einen Öko-Stromanteil von 30 Prozent nach 16 Prozent im vergangenen Jahr.

Schütz erinnerte dagegen an das "realistische Ziel" seines Verbandes, diesen Anteil bereits bis 2020 auf 47 Prozent zu erhöhen. "Minister Röttgen ist auf dem richtigen Kurs. Ihm fehlt leider nur das nötige Vertrauen in die Dynamik der sich abzeichnenden Entwicklung", sagte er der Deutschen Presse-Agentur dpa. Die von ihm genannten 40 Prozent "werden wir bis 2020 locker schaffen". Damit könne man am Atomausstiegs-Deal mit den Kernkraftwerksbetreibern aus dem Jahr 2001 festhalten und gefährde nicht die Investitionen in erneuerbare Energien.

Röttgen erläuterte seine Rechnung im Interview so: "Die Laufzeit von Kernkraftwerken ist am Ende das Ergebnis von erneuerbaren Energien. Wir haben derzeit einen Anteil der erneuerbaren Energien an der Stromerzeugung von 16 Prozent, bei der Kernkraft sind es 23 Prozent." Bei einem Ökostromanteil von 30 Prozent im Jahr 2020 würden demnach die 40 Prozent erst später erreicht./wb/DP/ck

AXC0265 2010-02-04/20:19  

04.02.10 22:23

65 Postings, 4388 Tage soso80ein bissi älter aber interesant

Das würde die kosten Vorteile doch ändern, auf jeden fall die höhe.

Dienstag, 19. Januar 2010

Forderung der Langnasen

China wertet Yuan auf
Die Regierung in Peking signalisiert gegenüber dem Westen Bereitschaft, die chinesische Landeswährung Renminbi aufzuwerten - allerdings nur "stufenweise" und ohne verbindlichen Zeitplan.

Einheiten des Renminbi: Für 100 Yuan gibt es 1000 Jiao oder 10.000 Fen.
(Foto: REUTERS)

China hat keine Eile bei der vom Westen geforderten Aufwertung seiner Währung Renminbi Yuan. "Wir werden die Anpassung stufenweise und auf kontrollierte Weise vornehmen", sagte Handelsminister Chen Deming in Peking.

Ein stabiler Yuan diene der Erholung der Weltwirtschaft. Die Entscheidung über die Aufwertung hänge nicht von der Entwicklung der Exporte ab, sondern von den Wirtschaftsreformen der Regierung. Derzeit kostet ein Euro 9,78 Yuan.

Die Volksrepublik werde außerdem versuchen, mit steigenden Einfuhren ihr Handelsdefizit zu reduzieren, sagte Chen. 2009 hatte der Wert der Exporte den der Importe um 196 Mrd. Dollar übertroffen. 2008 waren es noch 295 Mrd. Dollar.

Der Yuan ist an die Entwicklung des Dollar gekoppelt, der gegenüber dem Euro und anderen wichtigen Währungen schwächelt. China kann dadurch seine Exportwaren billiger anbieten.

US-Politiker sehen in der chinesischen Währungspolitik eine Subvention, die Strafzölle gegen Einfuhren aus China rechtfertigen könnte.

http://www.teleboerse.de/nachrichten/...t-Yuan-auf-article685986.html  

05.02.10 00:35
3

1454 Postings, 3812 Tage BörsengeflüsterSolar-Module: Händlerpreise fallen weiter ...

http://solarbuzz.com/Moduleprices.htm

Nachdem sich die Händlerpreise für Solar-Module im Dezember und Januar aufgrund einer hohen Nachfrage im 4. Quartal 2009 "stabilisiert" - also ihren Abwärtstrend fast gestoppt hatten - hat die Abwärtsdynamik bei der Preisentwicklung ertwartungsgemäß wieder an Fahrt zugenommen! ...

Der Hauptgrund liegt einfach in der Saisonalität. Am 1.1.2010 ist der nächste Degressionsschritt in Kraft getreten... und auch der (in diesem Jahr sehr strenge und dauerhaft frostige) Winter leistet seinen Beitrag dazu ...

Ich hatte ja schon Ende 2009 meine Erwartungen zu den Preisentwicklungen bei Solar-Modulen geäußert und ich bleibe bei meiner Einschätzung/Erwartung ... Ich rechne weiterhin damit, das die Spot-Markt-Preise für europäische Solarmodule auf 1,80?/Wp bis Ende März fallen werden ... Auch die Begründung für diese Erwartung bleibt die gleiche (Degressionsschritt zum 1.1.2010 und der Winter/die Witterung) ...  

Natürlich mußte auch ich meine Erwartungen für das Gesamtjahr 2010 "nach unten anpassen", nachdem Herr Röttgen seinen Vorschlag unterbreitet hat, der die Produzenten ordentlich unter Druck bringen wird! ... Allerdings rechne ich nicht mit einer Senkung für Dachanlagen (= Hauptabsatzmarkt) von 15% schon ab April! ... Dafür ist der politische Gegenwind einfach zu kräftig! ... Dennoch dürfte die "außerordentliche Subventionskürzung" schärfer ausfallen, als auch ich das erwartet hatte. Selbstverständlich muß auch ich da meine Erwartungen für das Gesamtjahr anpassen, womit ich auch die (aus meiner Sicht) "derzeitige fairen Bewertung" der Solarworld-Aktie nach unten anpassen muß ...

Habe ich Ende 2009 den (aus meiner Sicht) "fairen Wert" der SW-Aktie zwischen 16?-18? beziffert, so sehe ich ihn jetzt (nach Einbeziehung der zu erwartenden, höheren, außerordentlichen Subventionskürzung) bei 14?-16?!

Den rapiden Einbruch der SW-Aktie (bzw. der Solar-Aktien allgemein) von um die 30% in kürzester Zeit halte ich daher auch für etwas übertrieben! ... Allerdings ist dieser rapide Rückgang teilweise auch der aktuell schlechten Stimmung an den Börsen geschuldet! ...

salve  

05.02.10 02:43
1

277 Postings, 3595 Tage gooddeal@ Börsengeflüster

und was bringt dir jetzt ein fairer Wert von x €. Der Kurs liegt bei knapp 12€. Willst Du bei 14-16 verkaufen?
 

05.02.10 09:15

3216 Postings, 4094 Tage thoti62tja minus woche,minus wochende

amiland macht die kurse und da kann man noch so viel ueber EEG(15 oder 10%)debattieren,ob die modulpreise fallen oder nicht,spielt im moment keine geige.........einziger trost,das man anderswo billig wieder einsteigen kann!

vielleicht ein lichtblick,der arbeitsmarktbericht  US.

08:19 Uhr: Euro auf Neunmonatstief
Die Europäische Gemeinschaftswährung Euro verliert zum Dollar weiter an Boden. Im asiatischen Handel rutschte die Währung bis auf 1,3669 US-Dollar ab und markierte damit ein neues Neunmonatstief. Aktuell hält sich die Währung bei 1,3721 US-Dollar und damit etwa auf dem Vortageniveau. Sorgen um die Staatsfinanzen von Griechenland, aber auch aufkeimende Gerüchte, dass auch Portugal in Finanzierungsproblemen steckt, hatten die Währung auf Talfahrt geschickt.  
-----------
I spent a lot of my money on booze, birds and fast cars - the rest I just squandered". George Best

05.02.10 09:20

3429 Postings, 5253 Tage gifmemoregriechenland in die eu

aufzunehmen - war eh von anfang an ein fehler.

spätestens als vor einigen jahren die statistiken geschönt wurden, hätte man drüber nachdenken sollen.

nun hat man den salat - und in osteuropa sieht es nun wahrlich nicht wesentlich besser aus.

das ganze eu ding könnte einem noch um die ohren fliegen.

aber island - will ja nun auch mitglied werden....

dies hat zwar nun nicht alles unbedingt was mit solarworld zu tun - aber mal ehrlich.... wenn der gesamtmarkt von diesen eindrücken einbricht - dann geben allen voran die solarwerte mit am meisten ab!  

05.02.10 09:32

3216 Postings, 4094 Tage thoti62gut erkannt,gifmemore

hat nur indirect was mit den solaren zu tun,aber leider werden die so abgestraft,als kreise der pleitegeier :-(  
schau mal R&R,zwei eigentlich good news und verlieren in zwei tagen 10-12% anwert.... nur noch bekloppte  
-----------
I spent a lot of my money on booze, birds and fast cars - the rest I just squandered". George Best

05.02.10 11:16

19 Postings, 3602 Tage SamoothBrokingSolarworlds magische Grenze

sehe ich bei 11,80. falls der kurs daruter fallen sollte, nuja dann gute nacht ... heute morgen schon die 11,95 angekratzt.

bin jedoch zuversichtlich dass sich die lage von solarworld bessern wird. warum? vergleicht man den wert der aktie als der dax bei ca. 2,8 k war hatte sie ihren tiefstand bei 11,82 ganz einfach ^^

 

05.02.10 13:22

1792 Postings, 3821 Tage Sir KnoppixAbgebrannt am Mittelmeer

Ganz gleich, ob Griechenland, Spanien, Italien oder Portugal: Sie alle gelten finanziell als angeschlagen.

http://www.zeit.de/2010/03/Staatspleite?page=all

Eine schöne Zusammenfassung der "Euro-Sorgen", da kann uns in nächster Zeit noch einiges erwarten!!

Viele Grüße
-----------
Das Leben ist wie eine Schachtel Pralinen....
man weiß nie was man bekommt!

Seite: 1 | ... | 5 | 6 | 7 |
| 9 | 10 | 11 | ... | 2632   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Microsoft Corp.870747
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Wirecard AG747206
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
Amazon906866
Allianz840400
TeslaA1CX3T
BMW AG519000
NEL ASAA0B733
E.ON SEENAG99
Infineon AG623100
BayerBAY001
OSRAM AGLED400