finanzen.net

Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 490 3090
Börse 232 1533
Talk 211 1245
Hot-Stocks 46 299
Rohstoffe 13 108

Meyer Burger Technology AG nach Fusion mit 3S

Seite 97 von 103
neuester Beitrag: 28.05.20 09:08
eröffnet am: 19.01.10 11:52 von: Palaimon Anzahl Beiträge: 2558
neuester Beitrag: 28.05.20 09:08 von: Kubaner78 Leser gesamt: 761670
davon Heute: 344
bewertet mit 27 Sternen

Seite: 1 | ... | 94 | 95 | 96 |
| 98 | 99 | 100 | ... | 103   

25.03.20 10:13

39 Postings, 215 Tage drNebenwerteDie obligatorische Entwicklung nicht ausblenden

Ganz einfach:
REC nutzt M4+ (vollquadratisch). Von REC 380Wp M4+ auf MBT M6 springt Mb auf 395Wp.

MB hat aber noch mehr im Köcher als REC, >400Wp bereits nächstes Jahr sind doch überhaupt kein Problem.  

25.03.20 10:41

584 Postings, 459 Tage setb2609gut

erfrischend positive haltung ...

... nur warum steht dann auf seite 17 nicht genau das - sondern da steht 2023 (!) : 25cent/wp - M6 - 24.5%

... warum steht da nicht 2021 ?

... um das klar zu stellen : für mich wäre das zeitlich i.O. (da ich meine beteiligung hier relativ gechilled betrachte)  - bzgl. markteintritt (denn der entwickelt sich weiter) und einer vertretbaren haltung gegenüber fk-gebern für einen zeitnahen (und damit ist nicht 2023 gemeint - sondern eher : bastelt während des lockdown 6-12 maschinen zusammen und plant die sache so auf - dass die maschinen 2021 bei oxford pv in den hallten (oder wo auch immer) geramped werden können und ihr die organisation bzgl. supply chain und downstream soweit habt - dass _IN_ 2021 alles läuft - 2022 dann trials auf den linien für einen partiellen switch auf tandem in 2023) ist das aber irgendwie :

totall suboptimal - oder ?

nichts für ungut : mich erinnrt das eine unterhaltung, die ich hier vor ca. 1-2 Jahren hatte, wo es darum ging, dass die maschinen nur 2400wph machen - und defakto - wenn man sich mal die 100MW durchsatz ansieht im feld noch weniger birngen (yield, technische verfügbarkeit, ...) - da wurde gesagt - ja mbt zieht (wie die maia/fabia) die maschinen sicher hoch ...

1. ich sehe das bspw. von ardenne ihre pvd maschinen tatsächlich weiter hoch gezogen hat und zwar extrem auf 5-8k wph (möglicherweise noch weiter) - und machen wir uns nix vor - die gehen in die geplanten 14GW HJT projekte in china

2. ich habe bisher nur ein slide von erfurt gesehen, wo er mal beiläufig darauf hinwies, dass die pvd helia ggf. 3000 wph nom erreichen könnte - bei pecvd keine veränderung des durchsatzes und ab und an ein hinweis auf schwierigkeiten den durchsatz hier zu erhöhen beim pecvd
... wäre auch kein problem, wenn man einen costdown oder/und eine eklatante steigerung der leistung (wirkungsgrad, wafer size, ...)  hinbekommen würde - aber die xenia von von ardenne gibt mir bspw. wirklich zu denken - und ich habe leichte schwierigkeiten nachzuvollziehen wohin 25-40mio f&e geht - wenn die maschine im wesentlichen gleich aussieht und die prozessentwicklung in guten teilen mit kooperatonspartnern an unis und bei kunden extern passiert ...

 

25.03.20 11:23

39 Postings, 215 Tage drNebenwerteIch bin kein Mitarbeiter

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass ich Ihnen Fragen zur Präsentation oder deren Intension nicht beantworten kann. Ich stelle lediglich Vermutungen auf.

Allerdings finde ich es nachvollziehbar, eine Perspektive für mehrere Jahre aufzumachen - und bei der derzeitigen Situation eben nicht nur bis 2021. Und allein aus dem Alltag wissen wir doch, das die aufgezeigte Perspektive immer ein flow ist.  Ich halte es für ausgeschlossen, dass vier Jahre nichts passiert und 2023 eine plötzliche Effizienzsteigerung da sein soll.

Sie wissen sehr viel, aber manchmal bringen Sie die Zeitachsen durcheinander, was zu Trugschlüssen führt.
 

25.03.20 11:41

584 Postings, 459 Tage setb2609fair enough

wobei die präsentation ja erstellt wurde - bevor es gekracht hat ...

... am ende : es gibt firmen (manz ist ein beispiel) - da haben die jungs in der entwicklung die ruhe weg - und vor dem hintergrund dessen was ich mache, kann ich das sogar verstehen.

am ende verbrennt das aber kohle und man bekommt das produkt doch nicht in den markt - bzw. die firma / das produkt wird defakto nach china - nicht mal an tier 1 - verscherbelt ...

... wenn die jungs hier das nicht begreifen, dann kann ich ihnen nur empfehlen mal bei einem der diversen high-tech firmen mittlerer grösse (500-1000) mann vorbeizuschauen, die "chinesisch" geführt werden - und zwar hinter den  schönen schein nach aussen - ausweidung nach 2-3 jahren inbegriffen ...

... aus aktionärssicht ist das dann eh ein problem - wobei - wenn die jungs dann ein paar 10mio bieten und wir derzeit bei 100mio marketcap aus welchen gründen auch immer festgetackert sind - wo ist da noch der grosse unterschied für jungs die seit zeiten der letzten ke dabei sind ...

... vielleicht sollten sich also leute, die hier eine ke ablehnen, vielleicht mal eher die alternativperspektive aufmachen - denn der zug, dass hier ein tier1 wirklich richtig geld für ein hjt one trick pony auf den tisch legt - die sind vorbei - sieht für mich so aus wie bei topcon : die haben das volumen - die haben daher den need - und die machen es sich selbst (in china) - da kann mbt's caia machen was sie will - wo sind die referenzkunden im tier1 bereich ?  

25.03.20 12:05

584 Postings, 459 Tage setb2609boutique vs serie

auf einen punkt möchte ich nochmal dediziert hinweisen, da er auch für andere halbleiter-bereiche gilt :

- die jungs in china bauen werke (nicht nur die module, ...) in serie - das hat eklatante auswirkungen auf kosten aber auch auf die lernkurve ...

- bei mbt - wie auch immer das modell aussieht (mit rec - mit oxford pv - mit ein paar jungs wie enel - ....) ist das eher boutique geschäft - so wie es derzeit mit 1-2 anlagen hier - 1-6 anlagen dort läuft eh ...

die gefahr ist einfach - dass die anderen jungs am ende ihre komplexeren prozesse aufgrund der einfachen anzahl der ingenieursstunden die darauf abgebildet werden kostengünstiger und good enough machen - dass der eigentlich überlegene prozess nicht kommt - oder in einer art und weise kommt - der auch ohne die whisles & blows bei mbt auskommt ...

... was kann die lösung sein (wobei kann ein risiko impliziert) : selber in eine form von grossserie gehen und den kontinuierlichen druck zur verbesserung spüren - und damit dann auch den f&e-efffort skalieren - aber vor allem lenken (das ist was völlig anderes als auf euopäischer ebene forschungsprojekte zu beschupsen ...)

... und davor hat sich mbt bisher gescheut wie der teufel vor'm weihwasser - oder final : wenn man 3S ansieht dann haben sie gezeigt wie es nicht geht (und zwar wo : richtig - in der premium-ecke ...)

zum schluss : II-V-Halbleiter sind Si  aufgrund Ladungsträgerbeweglichkeit immer überlegen gewesen (und wer weiss - vielleicht kommen sie ja jetzt - auf Si - zurück) - nichtsdestotrotz - es sind grosse läden wie cray, ... gestorben - weil einfach unendlich mehr manpower in das "billige" Si geflossen ist und sich am Ende Lösungen ergeben haben, von denen mir vor 20 Jahren von berufener (TU) Seite gesagt wurde : das geht nicht - hier ist das Limit - wir brauchen andere Materialien, andere Prozesse - complete game change - sorry Jungs - ist anders gelaufen - und die Gefahr besteht auch hier - und genauso wie die Halbleiterfirmen die damals Si-Technologieentwicklung getieben haben - genauso verhalten sich auch die Tier1 - Differenzierung ja - aber allzuweit hebt da keiner den Kopf aus der Masse hervor - das ist ein Herdentrieb - und MBT muss verdammt plietsch und vor allem schnell agieren, dass sie von der Herde nicht überannt werden ...

... Grau-/Reinräume haben HEPA-Filter - ich hoffe ein paar Jungs bei MBT und an den Instituten haben den Vorteil erkannt und machen das was bei Kraftwerken, ... etc auch passiert - Isolation am Arbeitsplatz - mit Lieferdienst durch die Schleuse ;)
Sowas soll ja manchmal zu kreativen Prozessen anregen ...

OK - nun aber mal foftein - wie gesagt - ich mag den Input von Ihrer Seite sehr - und die Attitüde - weiter so !!!

 

25.03.20 19:20

6938 Postings, 3798 Tage paioneersetb...

dezidiert, nicht dediziert. nur weil du ja immer solchen wert auf correctness legst...

mit erfurt haben wir endlich einen fähigen mann an der spitze, der vielleicht schon längst das geschäftsmodell optimiert/geändert hätte. who knows?! daher bin ich überzeugt, dass hier alle optionen genau unter die lupe genommen werden und gestützt auf viel fachwissen, zeitnah ein ausgereifter plan vorgestellt wird...  

25.03.20 19:28

584 Postings, 459 Tage setb2609da falte ich mal die hände und bete

denn der wird doch wohl über die slides rübergeschaut haben als cto - die brändle da präsentiert hat zu den zahlen ...

... am ende : wenn ich den letzten linked in post lese :

vor 1 Woche
An outstanding technology package ? Various business model options.

#meyerburger #heterojunction #smartwire #hjt #swct #photovoltaics
#madeineurope

https://www.linkedin.com/company/...chnology-ag/?originalSubdomain=at

dann klingt das für mich eher wie ein versuch der selbstvermarktung - damit der laden irgendwo unterschlüpfen kann ...

frage ist dann nur - zahlt dafür jemand 100mio - oder darf es eher wie bei singulus/manz sein ?  

25.03.20 19:33

584 Postings, 459 Tage setb2609anleihe

festgetackert bei 65%

https://www.onvista.de/anleihen/...TECH-14-20-CV-Anleihe-CH0253445131

merkwürdig - wenn man bedenkt, dass mbt die im september zurückzahlen muss - zu 100%.

hoffentlich einigen sich die jungs da und kaufen das teil zeitnah zurück und dann macht jeder sein ding ...  

26.03.20 16:31

584 Postings, 459 Tage setb2609norge

jetzt kann man ja mal gespant sein - ob norge bei sich etwas "aufräumt" - und ggf. mbt ausräumt ...

https://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/...-491c-9908-f9eb7c050f0b  

02.04.20 08:57

6938 Postings, 3798 Tage paioneersensationell...

4mio mehr in der kasse, 30 ma weniger und tolle aussichten!

erst china, nun corona...

wo bleibt der plan? energie braucht es auch in corona zeiten. eigentlich müsste mbt krisenfest arbeiten, wenn man endlich alles aus einer hand produzieren würde oder/und halt selbst ein paar parks aufstellen würde...  

02.04.20 10:34

6938 Postings, 3798 Tage paioneerdie sollten so ein projekt...

wie zb. encavis, aus dem boden stampfen. die haben eine mk von 1.3 milliarden, durch das betreiben von wind- (840 mw) und solarparks (1.2 gw)...  

03.04.20 12:51

584 Postings, 459 Tage setb2609@paioneer

sehe ich auch so - wobei die frage am ende ist : eigentwicklung passt - aber dann entweder projekte abverkaufen (ggf. bleibt Betriebsführung im Haus) oder selbst bestreiben - genau das was EKT macht - und was mich dabei positiv stimmt - EKT ist ein Laden mit 100+xx Mitarbeitern und einer Kapitalausstattung, die nicht viel anders ist als die von MBT - bzw. sich entsprechend über die Jahre entwickelt hat - mit viel stillen Reserven durch die eigenen Parks.

... am Ende : sorry to say that Jungs - aber ich habe gerade Glas(2mm)-Glas(2mm)-Module / Mono / von einer deutschen Manufaktur (300MW Modulproduktion haben die glaube ich) in "Kleinst"-menge ca. 9KWp gekauft - für bummelig 29 cent/Wp plus MWST. - und das war nicht, weil ich irgendwie ein besonders guter Kunde ansonsten bin oder jemanden kenne ...(ich ibin nicht mal der Meinung, dass das nun ein besonders guter Preis war - mir scheint, dass da ggf. noch 2-3 cent/Wp Luft nach unten gewesen sein könnten - aber gut in Norddeutschland gilt n (virtueller) Handschlag was und sind ja auch nur ca. 9KWp)

Will sagen : wenn MBT hier also aktuell 29cent/Wp für die Herstellung angibt - dann mag es nett sein, wenn man so 20% mehr Leistung auf der gleichen Fläche bekommt - aber ehrlich : mich interessiert das nur dann, wenn ich gleichzeitig ungefähr den gleichen Preis bekomme und das wird wohl bei 29cent/Wp Herstellkosten nicht gehen (und 2023 reissen mich 25cent/Wp auch nicht vom Hocker, wenn es da noch 15-20% Händlermarge on top gibt)

Hier ist defintiv ein Punkt über den man sinnieren muss - auch wenn man wie oben gesagt eher Richtung Projektgeschäft mit eigener Produktion gehen sollte (so wie Hevel das eh schon vormacht ...
 

03.04.20 12:56

584 Postings, 459 Tage setb2609Kurzarbeit

... finde ich prinzipiell gut - senkt die Personalkosten - insbesondere beim immer so kritisierten Wasserkopf in Thun ...

... was Hauterive angeht und SWCT in Thun kann man ja die Stille Hoffnung haben, dass Kurzarbeit bei Möglichkei zu Heimarbeit oder in Grau/Reinräumen ggf. nicht 100% sein muss - sondern Motivations- und Bedarfsentsprechend so gesteuert werden kann, dass sich möglichst wenig Menschen begegnen und wenn dann ggf. mit Vollmasken und Bunny-Suite in einem GRau-/Reinraum ...

... damit würde das essentielle (genauso wie der Grundbedarf an Buchhaltung, Admin, ...) weiter laufen - und niemand hat einen grossen Schaden - sondern es ist am Ende effizienter für MBT um in einem Jahr ggf. da zu sein, wo sie für das Aufstellen von ein paar Maschinen in eigener Halle oder in Koop mit Oxford PV bspw. sein müssten ...

 

03.04.20 17:22
1

6938 Postings, 3798 Tage paioneerderzeit ist kurzarbeit...

und die kapitalspritze von 4 mio. das einzig positive, was ich der news abgewinnen kann. 15% gehaltsverzicht von den oberen finde ich, mmn., zu mager. ein drittel wäre angemessen und dann je nach leistung. geht es endlich wieder voran, darf man sich die diäten dann auch gern wieder erhöhen und von mir aus sogar steigern.

ich habe herausgefunden, dass hinter den kulissen kräftig gearbeitet wird, mehr war nicht in erfahrung zu bringen, logischerweise. das tönt nach zeitnaher news, welche uns dann hoffentlich nicht mehr im trüben fischen lässt...

nice weekend and stay healthy!  

06.04.20 14:42

584 Postings, 459 Tage setb2609zwei dinge die ich nicht verstehe

1. warum kaufen sie nicht einfach einen guten teil der ausstehenden anleihe zu 70-80% zurück - angebot kann man ja wenigstens machen ...

2. bietet doch eine ke mit bzr an - anstelle über den verkauf von muegge zu diskutieren (solange die sich selber tragen und die kernkomponente der helia herstellen ...) - darüber lassen sich bei 10 rappen vielleicht auch einige 10mio chf einnehmen - wenn sentis (und ggf rec) mitziehen um strategische anteile zu behalten und im fall von sentis ggf. die eigenproduktion zu stärken ...

thema durch - und auf geht's mit der operative umsetzung ...

hoffentlich machen die jetzt (mal langsam) ihre hausaufgaben und sind bei der generalversammlung vorbereitet ...

... apropos generalversammlung - in zeiten wie diesen sollte es eine möglichkeit geben sich einzuwählen - abstimmung muss ja vielleicht nicht sein - aber einwählen um einen eindruck zu bekommen - insbesondere wenn man dort etwas bewegen will und ggf. für eine ke mit bzr leute gewinnen will, die vielleicht bzr aufnehmen (die andere nicht wollen) - dafür wäre soetwas wohl gut ...

ich hab da aber noch nichts gehört ...



 

07.04.20 13:23

6938 Postings, 3798 Tage paioneersetb...

1. & 2. könnten hierdurch erklärung finden:

https://www.six-exchange-regulation.com/de/home/...-shareholders.html

man wird auf der suche nach einem weiteren ankerinvestor sein, mmn. eine news sollte/muss nun zeitnah erfolgen. corona hin, corona her...  

11.04.20 01:47

584 Postings, 459 Tage setb2609Kannst Du mal bitte

aus Deiner Sicht erklären, was da am 4.4.2020 passiert sein soll ?

Danke ...  

11.04.20 09:23

6938 Postings, 3798 Tage paioneerdas ist ja die grosse frage...

Bedeutende Beteiligungen an Gesellschaften, deren Beteiligungspapiere an SIX Swiss Exchange kotiert sind.
die leider niemand beantworten will/darf. handelt es sich um die wandelanleihe, wird die nun bedient oder ausgeübt?

hat man einem grossinvestor ausserbörslich anteile überschrieben?

klar ist jedenfalls, dass sich mbt von einem teil seiner aktien getrennt hat.

 

13.04.20 08:49

7 Postings, 45 Tage schorsch0815Neue Rec Fabrik

Auf Nachfrage bestätigte Wirtschaftsminister Jörg Steinbach (SPD) am Donnerstag, dass der Versuch, ein norwegisches Unternehmen aus der Solarbranche für eine Investition in Frankfurt (Oder) zu gewinnen, gescheitert ist. Das Unternehmen werde sich in Lothringen ansiedeln. Der französische Staat habe eine Beteiligung zugesagt, etwas was weit über die Fördermöglichkeiten Brandenburgs hinausgeht, so der Minister. Die Suche nach weiteren Investoren für die seit Jahren leer stehenden Fabrikhallen in der Oderstadt werde fortgesetzt. Oberbürgermeister René Wilke (Linke) bedauerte die Entscheidung. "Es ist meines Erachtens eine Aufgabe für Land und Bund, sich für EU-weit vergleichbare Förderbedingungen einzusetzen", betont er.

Das norwegische Unternehmen REC Solar mit operativem Sitz in Singapur hatte nach Informationen der MOZ  lange Zeit Interesse am Standort Frankfurt (Oder). Insbesondere die vorhandenen modernen Industriehallen hätten eine schnelle Aufnahme der Produktion gesichert.  Wieder sollten etwa 2000 Arbeitsplätze entstehen. Seit 2012 bemüht sich die brandenburgische Wirtschaftsförderung, einen neuen Investor für damals geschlossene zwei Fabrikhallen in Frankfurt zu finden. Das US-amerikanische Solarunternehmen First Solar hatte seine Produktion in den 2007 und 2011 eröffneten Fabrikhallen eingestellt. Etwa 2000 Mitarbeiter wurden arbeitslos. Angesichts der Schließung der beiden Werke des US-Konzerns geriet Frankfurt (Oder) in einen finanziellen Engpass. Der Stadt brachen Einnahmen von mehr als 28 Millionen Euro weg.  

13.04.20 08:50

7 Postings, 45 Tage schorsch0815Meldung war vom 27.92.2020

13.04.20 08:51

7 Postings, 45 Tage schorsch0815Sorry 27.02.2020

14.04.20 01:55

584 Postings, 459 Tage setb2609jupp

hatten wir schon - aber gut recherchiert ...

lothringen dürfte derzeit ein schwieriges pflaster sein - corona-bedingt ...

interessant ist in dem kontext, dass mbt bei rec von einem puttiven weiteren ausbau in europa oder singapur spricht - ggf. wäre hier derzeit vielleicht singapur wahrscheinlicher ....

... bzgl. eigener produktion spricht mbt explizit von deutschland - wobei ich nicht glaube, dass sie sich einen neuen weiteren standort ans bein hängen - in hohenstein könnt man vielleicht ein gutes dutzend maschinen unterstellen und immer noch eine grundfertigung für die maschinen selbst fahren - umnutzung der der halle - würde dann für 1GW gut sein ...

...andere möglichkeit, die ich sehe, wäre, dass man mit oxford - an denen man eh einen anteil hat kooperiert - und die maschinen gleich dahin stellt - wo ggf. später ein abnehmer eines teils der zellen richtung perovskit-tandem vorhanden wäre - und man bei den maschinen kooperieren kann - oxford müsste sich nicht zwingend eine zweite linie hinstellen - könnte bei den hallenkosten leveragen - das könnte wiederum auch für mbt gut sein ....

da gingen sicher auch ein dutzend maschinen rein ...

das mbt die module selber zusammenbaut - das glaube ich ja noch nicht - da gibt's ja einige die glas-glas-module zusammebauen in D im briech 300MW-1GW ....

 

15.04.20 00:46

92 Postings, 2215 Tage driftySentis

Das ist das einzige was wichtig ist, zählt und wohin die Reise führt. Der Rest ist Geschwafel!
Toll sind natürlich die überfälligen Rückritte! (Schade um die verpasste und verhinderte Wahl von Kerekes bei der ausserordentlichen GV)
 

Seite: 1 | ... | 94 | 95 | 96 |
| 98 | 99 | 100 | ... | 103   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
TUITUAG00
Lufthansa AG823212
Scout24 AGA12DM8
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
Airbus SE (ex EADS)938914
ITM Power plcA0B57L
Ballard Power Inc.A0RENB
Allianz840400
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
BASFBASF11
Carnival Corp & plc paired120100
CommerzbankCBK100