PSI AG: Die Zahlen ( WKN: A0Z1JH )

Seite 25 von 35
neuester Beitrag: 04.08.21 17:20
eröffnet am: 10.09.09 11:50 von: Medialix Anzahl Beiträge: 858
neuester Beitrag: 04.08.21 17:20 von: Handbuch Leser gesamt: 211310
davon Heute: 17
bewertet mit 5 Sternen

Seite: 1 | ... | 22 | 23 | 24 |
| 26 | 27 | 28 | ... | 35   

20.02.14 11:48

2028 Postings, 5152 Tage HephaWo bleiben die neuen Großaufträge

Oder melden die bald Kurzarbeit an :)  

25.02.14 11:44
1

2028 Postings, 5152 Tage HephaPSI meldet neuen Großauftrag

zwar nicht wie vor vielen Monaten als Hoffnung angekündigt durch Zuwächse im asiatischen Markt ... aber immerhin etwas ... http://www.psi.de/de/psi-pressevents/...-der-deutschen-bahn-fuer-psi/  

20.03.14 09:50
1

3148 Postings, 4200 Tage ZeitungsleserEPS 0,02 Euro

PSI 2013 mit hohen Investitionen in die Produktbasis
- Umwandlung des Stammkundengeschäfts dämpft den Auftragseingang
- Aufwendiges Pilotprojekt in der Logistik belastet Umsatz und Ergebnis
- Umstellung des Bereichs Elektrische Energie vom Projekt- zum
Produktgeschäft

Der PSI-Konzern hat im Geschäftsjahr 2013 einen 2,5 % geringeren Umsatz von
176,3 Millionen Euro erzielt (2012: 180,9 Millionen Euro). Der
Auftragseingang sank um 1,6 % auf 185 Millionen Euro (2012: 188 Millionen
Euro), der Auftragsbestand am Jahresende war mit 118 Millionen Euro stabil.
Den Auftragseingang dämpfte unsere Kampagne, das Stammkundengeschäft in
Wartungs- und Upgradeverträge zu wandeln. Der Umsatzrückgang resultierte
aus den gebundenen Kapazitäten in der Logistik. Das Betriebsergebnis (EBIT)
fiel durch Einmalaufwendungen und über Plan liegende Produktinvestitionen
um 67 % auf 4,2 Millionen Euro (2012: 12,9 Millionen Euro). Das
Konzernergebnis ging um 96 % auf 0,4 Millionen Euro zurück (2012: 9,4
Millionen Euro), das Ergebnis je Aktie fiel auf 0,02 Euro (2012: 0,60
Euro).

Das Geschäftsfeld Energiemanagement wurde 2013 erneut vom Bereich Gas und
Öl getragen, während die Strukturkrise der Energiekonzerne in Deutschland
im Bereich Elektrische Energie andauerte. Infolgedessen verringerte sich
der Umsatz des Segments um 2 % auf 61,0 Millionen Euro (2012: 62,3
Millionen Euro). Der Bereich Elektrische Energie hat die Umstellung vom
Projekt- zum Produktgeschäft nach den Einmal¬investitionen der letzten zwei
Jahre weitgehend bewältigt. Insgesamt fiel das Betriebsergebnis des
Segments auf 0,6 Millionen Euro (2012: 3,2 Millionen Euro).

Im Produktionsmanagement ging der Umsatz im Jahr 2013 um 6 % auf 84,1
Millionen Euro zurück (2012: 89,4 Millionen Euro). Das Betriebsergebnis
fiel durch hohe Verluste im Bereich Logistik um 79 % von 6,6 Millionen Euro
im Vorjahr auf 1,4 Millionen Euro. Der Bereich Metallindustrie gewann
weitere Marktanteile und lieferte erneut den höchsten Ergebnisbeitrag. Der
Bereich Rohstoffgewinnung gewann am Jahresende einen weiteren Großauftrag
aus China, der Bereich Maschinenbau und Automotive bestätigte trotz hoher
Produktinvestitionen sein Vorjahresergebnis.

Das Infrastrukturmanagement erzielte 2013 mit 31,3 Millionen Euro einen 7 %
höheren Umsatz (2012: 29,2 Millionen Euro). Das Betriebsergebnis stieg um
39 % auf 4,3 Millionen Euro (2011: 3,1 Millionen Euro). Wie im Vorjahr
lieferten die asiatische PSI Incontrol und die PSI Polen den größten
Ergebnisbeitrag, während sich das Ergebnis des Bereichs öffentlicher
Transport abschwächte.

PSI hat 2013 insgesamt 19,8 Millionen Euro für Forschung und Entwicklung
aufgewendet (2012: 17,9 Millionen Euro). Schwerpunkte waren die Umstellung
des Bereichs Elektrische Energie vom Projekt- zum Produktgeschäft, ein sehr
aufwendiges Pilotprojekt in der Logistik und der Rollout der konzernweiten
Softwareplattform in den PSI-Geschäftsfeldern. Der Lizenzumsatz als Maß für
die Produkthaftigkeit des Geschäfts wurde 2013 um 12 % auf 19,4 Millionen
Euro gesteigert (2012: 17,4 Millionen Euro), der Wartungsumsatz erhöhte
sich um 6 % auf 42,9 Millionen Euro (2012: 40,6 Millionen Euro).

Der Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit verringerte sich trotz des
schlechteren Ergebnisses nur leicht auf  0,1 Millionen Euro (2012: 0,8
Millionen Euro), die Liquidität am Jahresende sanken auf 21,8 Millionen
Euro (31.12.2012: 33,3 Millionen Euro), die nach wie vor für die
Finanzierung des organischen Wachstums und gezielte Übernahmen ausreichend
sind. Der Vorstand wird der Hauptversammlung vorschlagen, keine Dividende
auszuschütten.

In den Bereichen Elektrische Energie und Logistik hat PSI vorsorglich
Standorte, Personalstärke und Management gestrafft. Die Projektrisiken sind
nach Abnahmen weitgehend bereinigt, so dass sich ab 2014 gutes
Nachfolgegeschäft bei Bestands- und Neukunden erschließt. Trotzdem bleibt
das Management bei der Prognose aus dem dritten Quartal, wonach für 2014
ein Betriebsergebnis von 12 Millionen Euro und ein Umsatzwachstum von 5 bis
10 % angestrebt werden.

Die PSI AG entwickelt und integriert auf der Basis eigener Softwareprodukte
komplette Lösungen für Energiemanagement (Gas, Öl, Elektrizität, Wärme,
Energiehandel), Produktionsmanagement (Rohstoffgewinnung, Metallerzeugung,
Automotive, Maschinenbau, Logistik) und Infrastrukturmanagement für Verkehr
und Sicherheit. PSI wurde 1969 gegründet und beschäftigt 1.700 Mitarbeiter
weltweit. www.psi.de

 

20.03.14 09:53

3148 Postings, 4200 Tage ZeitungsleserGeschäftsbericht 2013

20.03.14 09:56
1

178 Postings, 4349 Tage Medialixwas soll das?

PSI gibt für 2013 ein Betriebsergebnis von 4,2 Mio. Euro an.

Die Segmente:
Energie: 0,6
Produktion: 1,4
Infrastruktur: 4,3


Unfassbar !  

20.03.14 10:05

3148 Postings, 4200 Tage ZeitungsleserPrognosebericht unzureichend

Der Prognosebericht ist auch unvollständig. Man hat den neuen DRS 20 nicht berücksichtigt.  

20.03.14 10:13

3148 Postings, 4200 Tage ZeitungsleserGesamtergebnis: -1,32 Mio. Euro

Werft auch mal einen Blick auf die Gesamtergebnisrechnung. In Summe hat man einen Verlust (-1,32 Mio.) eingefahren.  

20.03.14 10:20
1

3148 Postings, 4200 Tage ZeitungsleserWo ist der konkrete Gesamtausblick?

Prognosbericht 2012 f. 2013 "Insgesamt wollen wir den
Konzernumsatz in den nächsten Jahren um durchschnittlich
8 % pro Jahr erhöhen, für 2013 liegt unser Umsatzziel
bei mindestens 190 Millionen Euro. Die operative Marge
wollen wir in den nächsten Jahren um 1 bis 2 % pro Jahr
verbessern, für 2013 streben wir ein Betriebsergebnis von
14 bis 17 Millionen Euro an."

Dieser Satz fehlt mir im aktuellen Bericht. Wo ist denn der Gesamtausblick für 2014? Habt ihr was gefunden?  

20.03.14 12:20

2028 Postings, 5152 Tage HephaSchrimpf sollte sich vom Acker machen!

Der Mann hat Aktionäre veräppelt und das sollte doch entsprechende Konsequenzen haben ...  

20.03.14 13:28

178 Postings, 4349 Tage MedialixRichtigstellung der Pressemitteilung

Laut Geschäftsbericht erlöste der Bereich Infrastrukturmanagement tatsächlich 3,267 Mio. Euro EBIT, was im Vergleich zum Vorjahr  ( 4,364 Mio. Euro ) einen Rückgang von ca. 25 % darstellt. Weitere Differenzen zwischen der  Segmentberichterstattung und dem Gesamt-EBIT ergeben sich aus der Überleitung.

Wieder mal die eigene Messlatte gerissen. Ich bin für ein zwölfmonatiges Interview-und Prognoseverbot.

 

20.03.14 15:28
1

102920 Postings, 7815 Tage KatjuschaPrognisebricht dürfte halt schwerig sein, wo der

Auftragseingang gefallen ist und der AB nur stabil.

Wenn ich in den letzten 1-2 Jahren hier im Thread PSI zum verkauf empfohlen habe, wurde mir immer entgegnet, dass man halt auf die Großaufträge wartet und solange abwarten muss, ob die Investitionen fruchten.

Na ja, Fakt ist, die Margen nehmen auch ohne Sonderfaktoren ab. Und Fakt ist, der nur ausgeglichene operative Cashflow ist keine Einmalerscheinung im Jahr 2012 gewesen, sondern hat sich 2013 wieder bestätigt.

Wieso dieses Unternehmen immernoch so hoch bewertet wird, versteh ich wirklich nicht. Bei schwächeren Gesamtmärkten stände man wohl längst bei 10 ?.  

20.03.14 17:37

2028 Postings, 5152 Tage Hepha@Katjuscha

der Kurs ist nach wie vor stabil. Du hattest erst zum Verkauf empfohlen, als sie deutlich unter 15 Euro gefallen waren - vorher hattest du eine Seitwärtsbewegung vermutet. Hätte man verkauft, als du dazu geraten hattest, wäre man bisher dumm gewesen. Seit deinem Verkaufsrat sieht man eine stabilie Aufwärtsbewegung, die nach wie vor intakt ist - oder glaubst du an deine Charttechnik nicht mehr? :)  

20.03.14 17:58

102920 Postings, 7815 Tage Katjuschawow

1. Ich hatte hier im Mai 2013 geschrieben, dass ich aus charttechnischen Gründen mir eine Seitwärtsphase zwischen 14,5 und 17,5 ? vorstellen kann, aber die Aktie fundamental für überbewertet halte. Damals stand der Kurs bei 15-16 ?.

2. Danach fiel der Kurs unter 14,5 ? und deshalb hab ich dann charttechnisch zum Verkauf geraten. Der Kurs fiel danach auf knapp 12 ? und hat sich erst durch das Dummgepushe des Vorstands einen Tag vor Silvester (als wie üblich wenig Handel stattfindet) über den Abwärtstrend gehoben, was vermutlich der Auslöser dafür war, dass der Kurs im Januar so gut gestiegen ist. Das bestätigt im übrigen meine Ansicht, dass Chartanalyse durchaus was bringt. Bei PSI hat zuerst die Seitwärtsphase funktioniert, dann der Abwärtstrend, den ich hier mehrfach eingezeichnet hatte, und als dieser Ende Dezember gebrochen wurde, ging es aufwärts, unter Mithilfe von jetzt im Nachhinein fragwürdigen Aussagen des Vorstands.

3. Findest du ernsthaft, dass eine Seitwärtsbewegung in einem Bullenmarkt positiv ist? Deiner Meinung nach wären diejenigen dumm gewesen, die bei Unterschreiten der 14,5 ? verkauft hätten? Sie wären bei einem Ausstieg zu 14,0 ? immernoch aktuell leicht im Minus, während der TecDax und viele andere Nebenwerte haussiert haben.

4. Ich halte PSI weiterhin für zu hoch bewertet solange nicht endlich Taten folgen was den Auftragseingang und deutlich höhere Margen angeht. Wobei ja deutlich höhere Umsätze und Margen bei der aktuellen Bewertung teilweise längst eingepreist sind.  

20.03.14 22:00

2028 Postings, 5152 Tage Hepha@Katjuscha

Mein Gedächtnis funktioniert hervorragend. Läuft PSI denn seit dem 'Dummgepushe' des Vorstandes nicht besser als der Gesamtmarkt, der seither konsolidierte? Du meintest ja dass PSI sich über den 10 Euro halte, weil der Gesamtmarkt gut laufe und dass die Aktie unter die 10 fallen würde, wenn der Gesamtmarkt erst konsolidiere. Du lagst einfach bisher falsch damit :)  

20.03.14 22:04

2028 Postings, 5152 Tage Hepha@Katjuscha

Die Zahlen scheinen im Ürigen nicht weiter zu stören - ohne neuerliches 'Dummgepushe' sind die anfänglichen Tagesverluste wieder so gut wie ausgebügelt.  

20.03.14 23:46
1

3148 Postings, 4200 Tage ZeitungsleserLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 21.03.14 11:21
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Löschung auf Wunsch des Verfassers

 

 

21.03.14 09:38

2028 Postings, 5152 Tage Hepha@Zeitungsleser

Deine Meinung ist nicht kursrelevant ;)  

21.03.14 15:36

102920 Postings, 7815 Tage Katjuscha#615, ich seh schon

Kurs entwickelt sich weiter prächtig.  

21.03.14 16:13
1

102920 Postings, 7815 Tage Katjuscha#614, was erzählst du denn da?

Ich schrieb doch mehrfach, dass der Kurs über den Abwärtstrend muss. Das ist Ende 2013 geschehen. Deshalb gabs im Januar die Rallye, genau wie ich es charttechnisch regeltechnisch passt. Solange er im Abwärtstrend war, hatte ich fallende Kurse regelkonform vorausgesagt. Vorher im Mai 2013 sprach ich sogar noch von einer möglichen Seitwärtsbewegung, die sich aber bei Unterschreiten der 14,5 nach unten auflösen würde, mit entsprechenden Verkaufssignalen. PSI hat perfekt charttechnisch funktioniert. Übrigens auch heute wieder. Mit dem Unterschreten des Bereich 13,0-13,2 ? wurden wiederum Verkaufssignale ausgelöst.

Ich lieg ganz sicher nicht falsch. Ich schrieb schon 2012, die Aktie ist für mich überbewertet, habe das dann von Mai bis Juli 2013 nochmal konkretisiert, inklusive Chartanalyse. Der Kurs ist daraufhin regeltechnisch weiter bis fast 11 ? gefallen und Ende 2013 mit dem positiven Dax nach oben ausgebrochen. Dann hat man durch diese bullishen Signale den Dax mal 1-2 Monate outperformed, nachdem man ihn jahrelang underperformte. Na super!

Mal ne Frage ... Du kritisierst hier den Vorstand doch eigentlich noch viel schärfer als ich. Wieso ziehst du denn nicht Konsequenzen und steigst aus? Zumal ich dir ja noch bei der Bewertungsanalyse behilflich bin. Was spricht denn eigentlich für PSI gegenüber vielen anderen Aktien?

Hier mal der Chartvergleich von PSI mit dem Dax. Der zeitlich erste rote Kreis ist übrigens der Zeiptunkt als ich hier im Thread mit dir die Diskussion führte. Ich glaube es wäre durchaus sinnvoll gewesen, lieber in ein Dax Zerti einzusteigen. Der TecDax lief übrigens nich besser als der Dax.



 
Angehängte Grafik:
chart_3years_psi.png (verkleinert auf 70%) vergrößern
chart_3years_psi.png

24.03.14 10:07

2028 Postings, 5152 Tage Hepha@Katjuscha

Ich steig nicht aus, weil ich PSI nicht für überbewertet halte und davon ausgehe mit der Aktie noch etwas gewinnen zu können. Du hältst keine PSI und hast auch nicht vor einzusteigen, weil Du sie für überbewertet hältst. Wieso Du Dich hier tummelst? Entweder Du hast zu viel Zeit oder Du würdest gerne günstig rein kommen, was aber auch nur Sinn macht, bei der Annahme, dass Potential da ist. :)  

25.03.14 08:34
1

24 Postings, 4228 Tage son_of_schlockHepha : Katjuscha

Bei PSI bin ich mit einer großen Stückzahl seit 2004 engagiert.Da diese Position
steuerfrei ist habe ich leider bei Kursen über 20 Euro nicht verkauft.

Ich bin froh das Katjuscha die Fakten gut auflistet und den Finger in die Wunde legt.
Kurzfristig ist die einzige Phantasie eine Übernahme, ist aber bei der Aktionärsstruktur
unwahrscheinlich.

Dr Schrimpf war ja sehr mutig bei dem Kauf von ganzen  500  Aktien zu  13 Euro am 21.3.
 

08.04.14 11:24

2028 Postings, 5152 Tage HephaWieso schmiert die Aktie nicht endlich ab,

die doch scheinbar in ihrer Überbewertung durch den guten Gesamtmarkt einigermaßen gestützt wurde?  

13.04.14 09:42
1

5461 Postings, 4867 Tage simplifyAbschmieren

Denke sie schmiert mit dem anhaltenden schlechten Newsflow und einem schwächeren Markt schon ab. Gute Zahlen sind von PSI ja nicht zu erwarten. Auch ist Dr.Schrimpf nicht mehr der richtige Mann. Dass sich die Aktie bisher auf Basis der miesen Fakten so gut hält, liegt aus meiner Sicht daran, dass man sich immer noch an die Smart Grid Fantasie klammert. Aber groß Aufträge kommen von der Seite ja nicht. Dass sie deutlich abschmiert bedarf es nur Quartalsmeldungen, da wird die Überbewertung wieder verdeutlicht. Und Großaufträge nebenbei, kamen schon lange nicht mehr.  

13.04.14 17:20

1268 Postings, 5481 Tage braunbaer06Noch reden viele davon,

dass die "Energiewende" nur u.a. mit Einsatz von Smart Grid zu schaffen ist.Meiner Meinung nach der Grund, warum wir Kurse um 20 sahen u.die 13 noch sehen.Sollte das "Gerede" verstummen,werde ich PSI abstossen.  

13.04.14 19:52
1

102920 Postings, 7815 Tage KatjuschaHepha, was bei dir immer nicht verstehe

Du meckerst eigentlich selbst ständig auf PSI (viel häufiger als ich), aber bleibst trotzdem investiert. Das ist an sich sehr merkwürdig, aber du erklärst es damit, dass du PSI für unterbewertet hälst. Aber das ist die zweite Merkwürdigkeit, da du diese Aussage niemals begründest. Ich habe von dir noch nicht ein einziges Posting gelesen, in der du dich zum Zahlenwerk von PSI äußerst geschweige etwas zur Bewertung schreibst.

Wieso hälst du PSI also für unterbewertet? Kannst du das mal mit Fakten begründen?!


Und deine Unterstellung zu meiner Person ist einfach kindisch. Ich melde mich hier alle paar Wochen mal mit 1-2 Postings zu Wort. Oftmals melde ich mich monatelang hier gar nicht. Also ist es doch lächerlich mir zu unterstellen, ich würde hier viel Zeit verbringen, weil ich einsteigen wolle. Fakt ist, ich sehe PSI hier im Thread schon seit 2 Jahren kritisch. Wenn ich wirklich einsteigen wollte, würde ich sicher nicht 2 Jahre warten. Ich halte PSI für überbewertet und habe das auch mehrfach detailliert begründet.  

Seite: 1 | ... | 22 | 23 | 24 |
| 26 | 27 | 28 | ... | 35   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln