PSI AG: Die Zahlen ( WKN: A0Z1JH )

Seite 22 von 35
neuester Beitrag: 24.08.21 09:40
eröffnet am: 10.09.09 11:50 von: Medialix Anzahl Beiträge: 862
neuester Beitrag: 24.08.21 09:40 von: Robin Leser gesamt: 217241
davon Heute: 128
bewertet mit 5 Sternen

Seite: 1 | ... | 19 | 20 | 21 |
| 23 | 24 | 25 | ... | 35   

22.10.13 13:50
1

103350 Postings, 7862 Tage Katjuschahmmm, na dann erklär mir doch mal wieso

man bisher im Jahr 2013 auf PSI hätte setzen sollen, trotz Abwärtstrend, und nicht lieber mit anderen Aktien (von denen es sehr viele gibt) im Aufäwtrtrend hätte Geld verdienen sollen!?

Wenn dir Geld verdienen so wichtig ist (seh ich übrigens genauso), wieso bist du dann trotz Abwärtstrend in PSI geblieben und hast auf die ganzen Verdoppler verzichtet, die es dieses Jahr zuhauf gab?

 

22.10.13 13:53

103350 Postings, 7862 Tage Katjuschawir hatten die Diskussion übrigens im Juni

schon mal geführt.

Hab echt keine Lust auf ne Wiederholung.

 

22.10.13 13:56

2028 Postings, 5199 Tage Hepha@Katjuscha

Du hast das Abschmieren auf 11,50 erst prognostiziert als es soweit war. Vorher hattest du eine Seitwärtsbewegung vermutet. Nach dem Abschmieren auf unter 12 sogar einstellige Kurse erwartet. Du lagst doch demnach prognostisch ständig daneben. Zu was soll deine Kunst dann nutzen? :)  

22.10.13 14:05

103350 Postings, 7862 Tage Katjuscha???

Ich hab immer vom übergeordneten Abwärtstrend gesprochen. Also erzähl hier keine Lügengeschichten! Und das Kursziel 10 ? behalte ich immernoch bei, rein chartanalytisch.
Falls ich mal von einer Seitwärtsbewegung gesprochen habe, dann kann sicherlich von kurzfristig seitwärts gehenden Kursen innerhalb des übergeordneten Abwärtstrends.

Du scheinst schlichtweg Chartanalyse nicht zu begreifen. Innerhalb eines Trends folgt man lediglich diesem Trend. Wenn dann horizontale Unterstützungen durchbrochen werden, ergibt das Verkaufssignale (kurzfristige Seitwärtskonso damit beendet), wie es vor einigen Wochen geschehen ist. Deshalb habe ich dann natürlich das Kursziel nach unten konkretisiert. Das ist doch logisch. Und genauso werde ich bei einem Bruch des Downtrends von Kaufsignalen sprechen. Auch das ist logisch.

Wer hat denn von Kunst gesprochen? Es geht um Kapitalerhalt. Wenn du davon redest, Geld verdienen zu wollen, dann widerspricht dein handeln völlig dieser Aussage. Es geht zudem an der Börse eben nicht nur darum, Chancen zu erkennen, sondern auch Risiken zu vermeiden. Deshalb seh ich keinen Sinn darin, eine Aktie im Abwärtstrend zu kaufen, die zudem gleichzeitig nicht mal günstig bewertet ist. Sondern ich gehe lieber in Aktien im Aufwärtstrend, die günstig bewertet sind.  

22.10.13 14:58
1

2028 Postings, 5199 Tage Hepha@Katjuscha

Was hängst Dich denn so rein - hast Du überhaupt Papiere? Ich hab ne ordentliche Portion und seh keinen Grund in Panik zu verfallen, sondern fühle mich gut dabei. Unter 25 Euro geht kein Stück davon raus :)  

22.10.13 15:01
2

103350 Postings, 7862 Tage Katjuschanatürlich hab ich keine PSI Aktien

Ändert sich vielleicht bei entweder deutlich tieferen Kursen oder falls gute News zu einem Bruch des Downtrends führen.  

22.10.13 15:30
2

51341 Postings, 7763 Tage eckiAuf Katjuscha rumhacken hilft doch niemandem.

PSI ist, auch wenn es heute einen positiven Hüpfer gibt, leider im ABwärtstrend.
Womöglich geht es auf 10 runter, vielleicht wird auch der Abwärtstrend geknackt.
Wer PSI nicht im Depot hat, aber interessant findet, der schaut nach Charttechnik einfach zu und wartet mittel- oder langfristig positive Signale ab. Für daytrader sieht es natürlich anders aus, aber da bringt PSI das Volumen nicht.  

28.10.13 12:19

3630 Postings, 2974 Tage Wartemal@Katjuschka hau bloß ab

Du kommst mit deiner Charttechnik und hälst Dich selber nicht daran. Auf deine guten Ratschläge kann man gut verzichten, wenn Du danach nicht selber Aktien kaufst.  

28.10.13 12:22

2028 Postings, 5199 Tage Hepha@Wartemal

Schlau daherschwätzen kann man ohne Investitionskraft :)  

28.10.13 14:30
1

103350 Postings, 7862 Tage Katjuschahääää? wieso halte ich mich nicht dran?

Wenn sich PSI im Abwärtstrend befindet, wieso sollte ich dann kaufen?

Irgendwie widersprichst du dir, lieber Wartemal.  

28.10.13 15:12
1

3630 Postings, 2974 Tage WartemalPschotante

geh erstmal eine richtige Ausbildung machen  

28.10.13 15:48

51341 Postings, 7763 Tage eckiSo wie ich KAtjuscha kenne, ist er halt Investor

und nicht der "technische Reaktion"-Zocker.

Tradesignal Online chart
Der chart gibt natürlich die Möglichkeit her, im intakten Abwärtstrend an lokalen limits Einstiege zu suchen um gegen den Trend am fallenden Messer herumzuzocken.
Aber eine charttechnische Investionssituation sieht anders aus.
Es gibt aber viele Varianten charttecnik zu nützen.
Wenn man z.B. fundamental langfristig überzeugt wäre, dann bietet sich ein limit bei ca. 10,50 an. Mal sehen, was die deutsche Braunkohlewende in den nächsten Wochen noch für Kurse möglich macht.....  

28.10.13 15:52

3630 Postings, 2974 Tage WartemalAlso ich habe mich am Director Dealing

mitorientiert. Wenn die vom Vorstand Aktien kaufen, dann wissen die meistens warum.

 

28.10.13 15:59

51341 Postings, 7763 Tage eckiJa klar Zeichen setzen und so.

An Insolvenz glaubt ja auch keiner. Die Frage ist halt die Profitabilität.....
Kommt auch mal was rüber oder wird weiter Jahr für Jahr auf Einmaleffekte der Entwicklung verwiesen.....  

28.10.13 16:38

103350 Postings, 7862 Tage Katjuscha#536, neidisch? :)

Aber wer hier der Psycho ist, ist offensichtlich. Psychoonkel! ;)  

28.10.13 16:41
1

103350 Postings, 7862 Tage Katjuschaecki, Gewinnanstieg kann ich mir 2014 durchaus

vorstellen. Kommt halt bei der hohen Bewertung nur drauf an, wie stark das Geschäft anzieht.

Aber wie gesagt, über solche Dinge kann man diskutieren, wenn der Abwärtstrend gebrochen wurde. Bis dahin fragt man sich halt, wieso man in haussierenden Gesamtmärkten auf Aktien setzen sollte, die sich in einer Baisse befinden.  

29.10.13 12:35

51341 Postings, 7763 Tage eckiEinmalbelastungen treiben PSI in die roten Zahlen

dpa-AFX · Mehr Nachrichten von dpa-AFX
Einmalbelastungen treiben PSI in die roten Zahlen



Juristische Altlasten und höhere Entwicklungskosten haben das Softwareunternehmen PSI im dritten Quartal tief in die roten Zahlen gedrückt. Wie der Konzern am Dienstag mitteilte, brach der Gewinn vor Zinsen und Steuern wegen Einmal-Belastungen in Höhe von fünf Millionen Euro von plus 2,42 Millionen Euro vor einem Jahr auf minus 2,76 Millionen Euro ein. Dahinter stecken eine Wertberichtigung aus einem alten Rechtsstreit, Rückstellungen für zwei Entwicklungsprojekte sowie Kosten im Zusammenhang mit einem Großkunden in der Schweiz.

Unter dem Strich fiel ein Fehlbetrag von 4,45 Millionen Euro an nach plus 1,42 Millionen Euro ein Jahr zuvor. An der Frankfurter Börse fiel die Aktie in einem etwas schwächeren Markt um 0,76 Prozent auf 12,35 Euro. Ende September hatte PSI das Jahresziel für den Gewinn vor Zinsen und Steuern von mehr als 13 Millionen auf 5,2 Millionen Euro gesenkt. Für das vierte Quartal zeigen sich die Berliner zuversichtlich und stellen ein operatives Ergebnis von 4,5 Millionen Euro in Aussicht.

Im Segment Energiemanagement litt der Bereich Elektrische Energie weiterhin unter dem Investitionsstau bei den Energienetzen und zog den Spartenumsatz nach unten. Die Erlöse im Produktionsmanagement gingen ebenfalls leicht bergab. Die kleinste Sparte Infrastrukturmanagement verzeichnete indes einen Schub und brachte den Gesamtumsatz leicht ins Plus. Er stieg von 41,08 Millionen auf 41,42 Millionen Euro.

PSI entwickelt und integriert Komplettlösungen für das Energie-, Produktions- und Infrastrukturmanagement für Verkehr und Sicherheit. Das Unternehmen beschäftigt weltweit mehr als 1.600 Mitarbeiter./fn/mmb/stb

ISIN DE000A0Z1JH9

AXC0101 2013-10-29/11:07  

29.10.13 12:37
1

51341 Postings, 7763 Tage eckiEinmal ist keinmal. Es geht mir tatsächlich sehr

auf den Senkel, immer das gleiche zu lesen. Wenn man anscheinend einmal-auftrags-programmierer ist, dann muss man das auch entsprechend kalkulieren.
Und eben feststellen, das man nicht margenfähig ist.  

29.10.13 12:39

103350 Postings, 7862 Tage Katjuschawie hoch dürften die "Einmalbelastungen" in diesem

Jahr konkret sein?

Wäre vielleicht ganz hilfreich, das genauer zu formulieren, um dadurch besser auf die kommenden Jahre schließen zu können.

Für 2013 jetzt also eine Ebit-Multiple von 37 und ein KGV über 55. KBV liegt bei 2,6.

Da muss man schon ganz schön viel Optimismus mitbringen, um ein schnell sinkendes KGV auf marktübliche 15 zu unterstellen.  

29.10.13 15:03

2028 Postings, 5199 Tage Hepha@ecki

Das ist hier kein Sprung in der Platte und eine plumpe Wiederholung, sondern die Bestätigung dessen, was wir vor Monaten schon mitgeteilt bekommen haben, dass in diesem Jahr besondere Belastungen anstehen und im letzten Quartal mit ersten Erfolgen zu rechnen sei:

"PSI wird im dritten Quartal weitere Entwicklungsanstrengungen unternehmen,
die im vierten Quartal außergewöhnlich viele attraktive Auftragschancen in
Nordamerika und Asien eröffnen. Wie auf der Hauptversammlung berichtet,
sieht PSI 2013 als ein Übergangsjahr mit starken Technikinvestitionen,
einem Wechsel in der kaufmännischen Führung und der Einführung eines neuen
Finanzbuchhaltungs- und Verwaltungssystems. Eine Konkretisierung der
Jahreserwartungen wird im Verlauf des vierten Quartals im Zusammenhang mit
dem Erhalt der angestrebten Großaufträge erfolgen."http://www.ariva.de/news/...-mehr-in-Industrie-4-0-und-Export-4731874

das dürfte 'eingepreist' sein ...  

29.10.13 15:11
1

103350 Postings, 7862 Tage KatjuschaHepha, könntest du konkret sagen, welche

Umsätze und Gewinne du in 2014 und 2015 erwartest, nachdem die ganzen Belastungen wegfallen und möglicherweise neue Aufträge zu Umsatzwachstum führen?

Ich find halt .... bisher ist der Auftragseingang mangelhaft (auf dem Vorjahresniveau) und die Margen gering, auch wenn durch Investitionen belastet.

Wenn ich das positiv sehen will, würd ich dir natürlich zustimmen, dass bei Wegfall der Belastungen und bei sagen wir 10% höherem Umsatz die Gewinne deutlich steigen werden. Trotzdem erscheint es mir fast ausgeschlossen, dass PSI im kommenden Jahr das Ebit ver4facht. Das wäre aber nötig, um den Kurs ansteigen zu lassen, denn erst bei 20 Mio ? Ebit würde man halbwegs fair bewertet sein. Wäre etwa das 9-10fache Ebit und das 16fache Überschuss beim aktuellen Börsenwert.  

29.10.13 15:23

2028 Postings, 5199 Tage Hepha@Katjuscha

Falls sie die  Gewinnhöhe, die für dieses Jahr ins Aussicht gestellt wurde erst nächstes Jahr erreichen, wird das schon flutschen - wieso sollte das ein Problem werden?  

29.10.13 15:33
1

103350 Postings, 7862 Tage Katjuschameinst du die Aussage von Ende September?

"EBIT-Planung für die Folgejahre auf 12 Millionen Euro für 2014 und 15 Millionen Euro für 2015."

Oder gibt's diesbezüglich was Neues, was ich überlesen habe?

Bei 12 Mio in 2014 und 15 Mio ? in 2015 ist doch aber die Aktie kein Kauf. Das wären ja immernoch KGVs von etwa 24 für 2014 und etwa 19 für 2015.
Wieso sollte der Kurs dann steigen, vor allem jetzt schon in den nächsten Wochen und Monaten?  

29.10.13 16:32
2

2028 Postings, 5199 Tage Hepha@Katjuscha

Aktien steigen auch wenn sie für Dich kein Kauf sind.  

29.10.13 16:44
1

103350 Postings, 7862 Tage Katjuscharichtig! bei PSI lag ich aber bisher ganz gut

Seite: 1 | ... | 19 | 20 | 21 |
| 23 | 24 | 25 | ... | 35   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln