finanzen.net

In was für einer Kasper-Demokratie leben wir??

Seite 1 von 3
neuester Beitrag: 30.01.09 15:09
eröffnet am: 19.11.08 08:18 von: Depothalbiere. Anzahl Beiträge: 56
neuester Beitrag: 30.01.09 15:09 von: Depothalbiere. Leser gesamt: 7866
davon Heute: 1
bewertet mit 27 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3  

19.11.08 08:18
27

25551 Postings, 6758 Tage DepothalbiererIn was für einer Kasper-Demokratie leben wir??

Da verspekuliert sich ein Pharma-Milliardär,der schon Betrugsprozesse anhängig hatte, mit ein paar VW-aktien soviel seines vermögens, daß er jetzt ne staatliche bürgschaft haben will.

sind wir hier im selbstbedienungsladen?

gehts noch ?????

seit jahrzehnten wird das leistungsprinzip gepredigt: wer viel und gut arbeitet hat viel einkommen.

wer wenig und schlecht arbeitet hat wenig.
wird zeit, daß dieses grundprinzip in allen wirtschaftszweigen und gesellschaftsschichten einzug hält.

wer als normalbürger bei der nächsten wahl noch cdu spd oder fdp wählt ist bekloppt!!  
Seite: 1 | 2 | 3  
30 Postings ausgeblendet.

19.11.08 10:27
1

1352 Postings, 4561 Tage derkompetenteUmsatz von Ratiopharm steigern

Als alter Patient verbrauche ich jährlich reichlich Generika von Ratiopharm. Ich werde jetzt mit meinen Ärzten sprechen, ob man die Menge der zu verschreibenden Arzneimittel zugunsten von Ratiopharm nicht noch etwas steigern kann. Ich muss ja nicht unbedingt auch alles schlucken.

derkompetente,  der Listige
-----------
Unser Wissen ist wie ein Wassertropfen - unser Nichtwissen wie ein Ozean.
Angehängte Grafik:
n_grins.gif
n_grins.gif

19.11.08 10:28

360 Postings, 4028 Tage chrisebo@ 1

"...seit jahrzehnten wird das leistungsprinzip gepredigt: wer viel und gut arbeitet hat viel einkommen.

wer wenig und schlecht arbeitet hat wenig.
wird zeit, daß dieses grundprinzip in allen wirtschaftszweigen und gesellschaftsschichten einzug hält...."

dabei soll es doch auch bleiben. Logik der Aussage im Umkehrschluß: Da er nicht gearbeitet hat - verzocken zählt da nicht im engeren Sinne zu - kann er´ auch ne Bürgschaft beantragen....:-)).

Und ansonsten, nein die helfen sich nicht gegenseiig, poltitik und wirtschaft, das glaube ich nicht ....(oder wie hießen die kleinen geschichten der politrealsatire noch gleich? flick-affäre, amigo...., alles nur ausrutscher!).  
-----------
Niveau sieht nur von unten wie Arroganz aus.

Who cares about all these things...in the long run we´re all dead.

19.11.08 10:48

25551 Postings, 6758 Tage Depothalbiererdemokratie ist sogar ne ausgesprochen feine

sache, kiwi.(zu 28)

aber es sollte schon noch eine  echte demokratie sein und keine 2-parteien-diktatur ohne jegliche einflußnahmemöglichkeiten durch das volk.

kannst du mir folgen?




 

19.11.08 10:58

68205 Postings, 5856 Tage BarCodeDu meinst,

so Wahlergebnisse müssten doch frisierbar sein, in einer "echten" Demokratie? Oder wurden die jeweiligen Regierungsparteien gar nicht gewählt...
-----------
Absoluter Neuling ist ein großer, weiser Typski! Er wird die Welt retten!

19.11.08 10:58

15130 Postings, 6626 Tage Pate100also wenn der staatliche Hilfe bekommt

können wir auch gleich die kommunisten(linke) wählen. Die stehen wenigstens
dazu das sie beschissene Kommunisten sind.

Niemand würde bei mir mehr Kohle bekommen. weder Opel noch dieser sich verzockende
Vollspast. Wer scheiße Baut geht pleite und fertig. Die Banken sollten eine
absolute Ausnahme bleiben.  

19.11.08 11:03
2

68205 Postings, 5856 Tage BarCodeIst es auch ein Zeichen

für "Scheiße-Bauen", wenn eine Firma keinen Kredit mehr bekommt, den er dringend braucht, um erfolgreich zu witrtschaften, weil die Banken in der Krise sich reichlich zieren? (Ich meine jetzt natürlich nicht Merckle. Der muss halt zur Not sein Privatvermögen flüssig machen, wenn er sich auf Kosten der Firma verzockt hat.)
-----------
Absoluter Neuling ist ein großer, weiser Typski! Er wird die Welt retten!

19.11.08 11:06
1

129861 Postings, 5843 Tage kiiwii#34: Demokratie heißt: "Die Wahl haben"

es reicht, die Wahl zwischen A und B zu haben (vgl UK oder USA)
man braucht nicht unbedingt ein 5-Parteien-System oder
gar einen Sack voll Parteien wie in der Weimarer Republik


Btw (für woodstore) : Merckle hat offenbar mittels "privaten" Kapitalgesellschaften gezockt - "
privat" heißt hier: Im Privatbesitz (bzw. Familienbesitz) - im Gegensatz zu "börsennotiert"
(Wobei Kötitzer Leder und Gruschwitz sogar noch an irgendeiner Börse notiert sind, wenn ich richtig informiert bin...Merckle GMBH oder VEM hingegen nicht)
-----------
MfG
kiiwiipedia

Die User Happy End, ottifant, ecki und zombi werden gebeten, den User kiiwii weder zu beleidigen noch zu provozieren.

19.11.08 11:09

25551 Postings, 6758 Tage Depothalbiererja, barcode und mit 37 von dir schließt sich

der kreis.

da kommt wieder meine frage zum tragen, warum das geld den umweg über die banken nehmen muß und nicht gleich direkt vom staat dem gesamten mittelstand zugeteilt wird.

aber sollense einen fehler nach dem anderen begehen,ich ahbe meine konsequenze eh seit langem gezogen.

das gesox kann mich kreuzweise!!  

19.11.08 11:11

8989 Postings, 4587 Tage stangi77Wie zieht man denn seine persönliche Konsequenz

aus der Angelegenheit?

Würd mich jetzt mal interessieren...  

19.11.08 11:11
1

129861 Postings, 5843 Tage kiiwii...es kann natürlich durchaus sein, daß die Banken

wegen Merckles Zockereien jetzt kalte Füße haben, was ihre Kreditbereitschaft für seine Firmen (vor allem für Heidel-Zement wegen der Hanson-Übernahme) bekommen haben...

Im übrigen muß man sehen, daß nach KWG die Engagements der Merckle-"Gruppe" - ob Ratiopharm, HeidelZement oder Kässbohrer zudsammengefasst und als Großkredite angesehen werden - wenn er also durch Zockereien (privat oder in einer seiner Gesellschaften) viel Geld verloren hat, hat er automatisch die Kreditwürdigkeit aller anderen gefährdet...
-----------
MfG
kiiwiipedia

Die User Happy End, ottifant, ecki und zombi werden gebeten, den User kiiwii weder zu beleidigen noch zu provozieren.

19.11.08 11:12
1

15130 Postings, 6626 Tage Pate100BC

die Frage ist doch warum eine Firma schon nach ca. 6-12 Monaten Wirtschaftsabschwung
ohne weitere Kredite am Ende ist. Da kann ja wohl grundsätzlich
was nicht stimmen. In den guten Zeiten sollte man halt Rücklagen für
schlechte Zeiten bilden. Und nicht alles nur kurzfristig finanzieren.

Nö pleite gehen lassen und/oder übernommen werden. Nur so lernen die
Herren ihre Lextion. Denn der nächste Auf und Abschwung kommt garantiert.

Kann mich nicht erinnern das es in der Vergangenheit solche Forderungen an den
Staat gab. Der staat kann und soll nicht jeden raushauen.  

19.11.08 11:12

129861 Postings, 5843 Tage kiiwiisry "angeht" - statt "bekommen haben"

-----------
MfG
kiiwiipedia

Die User Happy End, ottifant, ecki und zombi werden gebeten, den User kiiwii weder zu beleidigen noch zu provozieren.

19.11.08 11:14

129861 Postings, 5843 Tage kiiwii#49--solche Forderungen an den Staat gab es immer

Kohle
Schiffbau
Autoindustrie
etc
-----------
MfG
kiiwiipedia

Die User Happy End, ottifant, ecki und zombi werden gebeten, den User kiiwii weder zu beleidigen noch zu provozieren.

19.11.08 11:22
2

68205 Postings, 5856 Tage BarCodeAber dass es derzeit

eine Bankenkrise gibt, ist dir schon bekannt, Pate, oder? Und dass Firmen laufend größere Investitionen über Kredite finanzieren müssen, auch. Das ist mit Rücklagen in der Regel nicht zu stemmen. Nie. Deswegen braucht ein funktionierendes Wirtschaftssystem nunmal Banken, die Geld verleihen.

Dass der Staat direkt Geld "zuteilen" soll, ist eine witzige Idee von Dh. Meinst du, er sollte ins Bankengeschäft einsteigen. Landesbanken gründen oder so? Oder einfach Geldscheine übers Land verstreuen und wer sie erwischt, hat Dusel?

Ariva ist echt ein Fachforum für originelle Volkswirtschaft...
-----------
Absoluter Neuling ist ein großer, weiser Typski! Er wird die Welt retten!

19.11.08 11:38
1

15130 Postings, 6626 Tage Pate100BC

Opel hat probleme weil GM 500 Mio abgezogen hat. Merckle der schwachkopf steht
ausser diskusion.  Meistens ist es doch eher Managementversagen aber momentan
kann halt alles auf die Bankenkriese geschoben werden.

jetzt rächt sich halt das die PE , Hege Fonds usw.  Unternehmen ausgequetscht haben
bis jegliche Substanz weg war.

Aber wie auch immer, ich bin strikt gegen staatliche Hilfen. Banken sollten eine Ausnahme bleiben.

 

19.11.08 11:40
1

129861 Postings, 5843 Tage kiiwiiMoody's prüft HeidelbergCement-Rating

Moody's prüft HeidelbergCement-Rating auf mögliche Herabstufung
19.11.2008 - 10:22

FRANKFURT (Dow Jones)--Moody's prüft das Corporate-Family-Rating der HeidelbergCement AG auf eine mögliche Herabstufung. Hintergrund sei der gestiegene Druck von Seiten der Banken auf die Gesellschaft des Mehrheitsaktionärs Adolf Merckle hinsichtlich seiner Finanzierungsvereinbarungen, teilte die Ratingagentur am Mittwoch mit.



(II)
19.11.2008 - 10:53

Obwohl die Finanzierung der Merckle Group und die von HeidelbergCement getrennt voneinander zu betrachten seien und in keiner direkten Verbindung stehen, sei die Verschuldung der Merckle-Gruppe bei der Einstufung des Heidelberger Zementherstellers immer miteinbezogen worden, fügte Moody's hinzu.
Werbung

Die Prüfung des Ratings reflektiere daher den möglichen Druck auf den Mehrheitsaktionär sowie die ungewissen finanziellen Verpflichtungen. Dadurch könne indirekt die finanzielle Flexibilität des MDAX-Konzerns eingeschränkt werden.

Moody's geht davon aus, dass die Möglichkeit von HeidelbergCement derzeit begrenzt ist, den Mehrheitsaktionär - ausgenommen von Dividendenzahlungen - finanziell zu unterstützen.

 

Webseite: http://www.moodys.com  
-----------
MfG
kiiwiipedia

Die User Happy End, ottifant, ecki und zombi werden gebeten, den User kiiwii weder zu beleidigen noch zu provozieren.

19.11.08 12:24
1

15130 Postings, 6626 Tage Pate100ausserdem ist eine pauschale Hilfe

gar nicht finanzierbar. Wenn man Opel hilft muss man allen Automobilherstellern helfen.
wäre sonst Wettbewerbsverzerrung. Hilft man einen Zulieferer muss man allen helfen.
usw. Wo soll das enden? Wer soll das zahlen????
 

19.11.08 12:28

129861 Postings, 5843 Tage kiiwiiWarum MUSS man Opel eigentlich helfen ?

...das hat doch mit den Wahlen in Hessen zu tun, oder ?


Btw:
Wer hat denn zb seinerzeit Borgward geholfen ?
-----------
MfG
kiiwiipedia

Die User Happy End, ottifant, ecki und zombi werden gebeten, den User kiiwii weder zu beleidigen noch zu provozieren.

19.11.08 12:36

25551 Postings, 6758 Tage Depothalbierergenau barcode ein völlig abwegiger gedanke

vom dh:

die banken haben bisher ja auch hervorragende arbeit geleistet und sind vertrauensvoll mit dem geld umgegangen.
und weil die so gut sind, geben wir ihnen noch mehr, um eigene löcher zu stopfen, für den mittelstand werden da schon ein paar prozente übrigbleiben.
wenn überhaupt dürften abnken das geld nur bekommen, wenn kontrolliert wird, daß sie es zweckgebunden an ausschließlich deutsche wirtschaftsunternehmen weiterverleihen.

arbeitest du für eine bank?

anders kann ich mir deine absolute systemgläubigkeit nicht mehr erklären.  

20.11.08 10:53

129861 Postings, 5843 Tage kiiwiiMerckle haftet mit Privatvermögen - keine Landes-

-bürgschaft



Merckle garantiert mit Privatvermögen


von Martin Buchenau und Siegfried Hofmann

Der nach Fehlspekulationen angeschlagene Unternehmer Adolf Merckle soll jetzt nach Angaben aus informierten Kreisen erstmals "persönliche Garantien" mit seinem Privatvermögen abgegeben haben, berichtet Bloomberg.
Unter Zugzwang: Adolf Merckle, Pharmahändler und Familienoberhaupt. Foto: dpaLupe

Unter Zugzwang: Adolf Merckle, Pharmahändler und Familienoberhaupt. Foto: dpa

STUTTGART. Merckle ist unter Zugzwang, nachdem er am Dienstag beim Ausloten für eine Landesbürgschaft auf Widerstand bei der Regierung gestoßen war. Baden-Württembergs Ministerpräsident Günther Oettinger (CDU) hatte darauf verwiesen, es werde genau geprüft, was das Unternehmen, die Banken und Merckle persönlich beitragen könnten.

Eine Bürgschaft dürfte für Ministerpräsident Oettinger politisch nicht vermittelbar sein. Bedenken kamen auch aus den eigenen Reihen, aber vor allem vom Fraktionsvorsitzenden des Koalitionspartners FDP, Ulrich Noll. FDP-Wirtschaftsminister Ernst Pfister stellte gestern klar: "Die Idee einer Regierungsgarantie ist vom Tisch." Er sei zuversichtlich, dass die 40 beteiligten Banken und Merckle eine tragfähige Lösung fänden.

Die Familie muss jetzt wohl mit einem Teil ihres Vermögens die Rettung ihrer VEM Vermögensverwaltung finanzieren, heißt es in Finanzkreisen. Dies dürfte dazu beitragen, auch die Risiken für andere Firmen der Familie zu verringern. Zum Merckle-Imperium gehören die nach einer Übernahme mit 12,3 Mrd. Euro verschuldete Heidelberg Cement, der Pharmahersteller Ratiopharm und der Pharma-Großhändler Phoenix.

Bisher hat Merckle sich dagegen gesträubt, Garantien für die bis zu 1,1 Mrd. Euro abzugeben, die er für den Ausgleich der Verluste bei VEM und die Umschuldung von Krediten seiner Gesellschaft Spohn Cement GmbH benötigt. Spohn hält rund 54 Prozent an Heidelberg Cement. Die jetzige Zusage, dürfte den Banken ein Stillhalteabkommen erleichtern. Merckle braucht Zeit, um nicht überhastet Ratiopharm verkaufen zu müssen. Aber noch haben nicht alle Banken zugestimmt. mwb/shf


http://www.handelsblatt.com/unternehmen/industrie/...ermoegen;2093494
-----------
MfG
kiiwiipedia

Die User Happy End, ottifant, ecki und zombi werden gebeten, den User kiiwii weder zu beleidigen noch zu provozieren.

21.11.08 11:25

25551 Postings, 6758 Tage Depothalbierer"persönliche garantien." aha.

möchte ich zukünftig öfter sehen....

auch sollten solangsam mal einige firmenlenker für ein paar mio eigene aktien kaufen.

sonst glaubt keiner, daß die vertrauen in ihre eigenen läden haben....

 

21.11.08 12:25

1840 Postings, 5751 Tage Wärnawas ich mich die ganze Zeit frage

wenn der Staat den Unternehmen (Banken, Autobauer etc.) finanziell helfen will, wie stellt man eigentlich sicher, dass man nur denen hilft, die aufgrund der Finanzkrise unverschuldet in Not geraten sind und nicht wegen eigener Managementfehler sowieso in Schieflage geraten wären?

Den Unternehmen, die wegen eigener  Fehler Probleme haben, denen kommt die Finanzkrise und die damit verbundenen Rettungsaktionen vom Staat doch wie gerufen! In normalen Zeiten hätte ihnen so schnell niemand aus der selbst verschuldeten Misere geholfen.  

21.11.08 12:32
1

25551 Postings, 6758 Tage Depothalbierergewinne privatisieren, kosten auf die allgemein-

heit verteilen.

das ist das wirtschaftliche grundprinzip der demokratie.

da muß man sich nicht mehr wudern, wärna, das ist normal.  

25.11.08 12:28

25551 Postings, 6758 Tage Depothalbiererbanken drängen merckle zum verkauf von ratiopharm.

las ich heute.
sagte ich doch, die wollen was vom lecker kuchen abhaben...  

30.01.09 15:09

25551 Postings, 6758 Tage Depothalbiererjetzt kommt die scheffler auch noch angeschissen!!

wo bleibt mein zug?
-----------
die kirche hilft bei problemen, die es ohne kirche gar nicht gäbe.

Seite: 1 | 2 | 3  
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Microsoft Corp.870747
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Wirecard AG747206
Apple Inc.865985
Scout24 AGA12DM8
Amazon906866
Ballard Power Inc.A0RENB
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Allianz840400
BASFBASF11
Aurora Cannabis IncA12GS7
BMW AG519000
Siemens AG723610