finanzen.net

Jetzt in STO investieren !

Seite 1 von 16
neuester Beitrag: 22.05.20 10:31
eröffnet am: 30.10.08 10:20 von: Jorgos Anzahl Beiträge: 383
neuester Beitrag: 22.05.20 10:31 von: dx30dx Leser gesamt: 111586
davon Heute: 6
bewertet mit 11 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
14 | 15 | 16 | 16   

30.10.08 10:20
11

21324 Postings, 5225 Tage JorgosJetzt in STO investieren !


Das für STO interessante an unterem Spiegel-Artikel:  "Die Milliarden sollen Struck zufolge verwendet werden für

   * die Weiterführung eines Programms für die Gebäudesanierung......."

STO ist auf dem jetzigen Niveau ein absolutes Schnäppchen. Ein mittel- bis langfristiges INvestment wird sich bestimmt lohnen.
Bin gespannt wie viel wir mit STO in einem Jahr verdient haben.

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,587377,00.html  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
14 | 15 | 16 | 16   
357 Postings ausgeblendet.

10.01.20 15:17

98611 Postings, 7382 Tage KatjuschaDas Szenario würde bedeuten

Vom Hoch 15% runter und dann 40% Hoch, also in dem Fall nochmal auf 100 ? runter und dann auf 140 ? hoch. Damit könnte ich leben.


Viele andere, wesentlich weniger aussichtsreiche Unternehmen haben mit ihren Aktien mittlerweile deutlich höhere Bewertungen erreicht. Sto hat ein KGV von nur 11 bei 4% DIV-Rendite und solider Bilanz mit Nettocash, was zusätzliches anorganisches Wachstum zulässt. Alles in einem Markt, der solides Wachstum ermöglicht. Für mich unverständlich, dass man nicht längst bei 140-150 ? notiert.

Wie godmode schon schrieb, halte ich technisch wie fundamental ein Kursziel von 165 ? für realistisch. In 9-12 Monaten allemal machbar.
-----------
the harder we fight the higher the wall

10.01.20 16:26

1216 Postings, 6939 Tage aramedWunderbar

So soll es sein ....  

10.01.20 17:16

98611 Postings, 7382 Tage Katjuschawas denn, wurde dein Limit heut bedient? :)

-----------
the harder we fight the higher the wall

11.01.20 10:54

1216 Postings, 6939 Tage aramednein, bin leider schon seit dem 09.01 zu 111 drin

zweite Position evtl. zu 105, evtl. dritte zu 100.

ich zögere bei diesem wert seit längerem, aber da es keinen Winter zu geben scheint, könnte STO davon profitieren. Exakte Datenrecherche überlasse ich euch.
Bin gespannt.  

17.01.20 12:55
1

98611 Postings, 7382 Tage Katjuschaso, jetzt an der von godmode angekündigten

Korrekturzone bei 107-108 ? angekommen.

Entweder jetzt kaufen oder darauf hoffen, die Unterstützung bei 102-103 ? nochmal zu sehen und knapp darüber zu kaufen. Macht den Kohl aber auch nicht mehr fett.

Sto hat ein KGV unter 11 und DIV-Rendite 4% bei 40-50 Mio Nettocash auf Basis der 2020er Schätzungen. Da dürfte also auch noch genug Cash für anorganisches Wachstum oder Aktienrückkäufe locker sein.

Vielleicht mal beim Vorstand nachfragen, was da kommen könnte.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

17.01.20 15:08
1

98611 Postings, 7382 Tage Katjuschawollte eigentlich den Mittelfrist-Chart anhängen

dann jetzt

hier sieht man auch nochmal gut die Unterstützung bei 107-108 ?, und darunter die 102-103 ?, wo dann auch die diversen gleitende Durchschnitte ansteigend verlaufen.
-----------
the harder we fight the higher the wall
Angehängte Grafik:
sto5j.png (verkleinert auf 49%) vergrößern
sto5j.png

17.01.20 17:13
Ja, der Markt bewertet Sto derzeit wie ein Unternehmen das nicht wächst. Wenn 4% Wachstum gelingen, wovon ich überzeugt bin, ist in Sachen Bewertung noch deutlich Luft. Aufs Wetter können sie es nicht schieben ;-)

Einen Average Grover mit KGV 20e von etwa 10, über 4% Div. Rendite und EV/EBITDA von 4,4 ist schon sehr attraktiv. Besonders Bemerkenswert finde ich, dass man in einer der Größten Krisen des vergangenen Jahrzehnte (2008/2009) sogar im Ergebnis zulegen konnte.

Das zusammen mit einem Klimapaket scheint ein spannender Cocktail zu sein. Ich bin seit heute mit dabei.  

17.01.20 17:14
KGV 20e von knapp über 10 ist cashbereinigt.  

17.01.20 17:37

98611 Postings, 7382 Tage Katjuschaso viel macht der Cash beim KGV ja nicht aus

KGV etwa 10,9
cashbereinigt etwa 10,2

macht jetzt nicht so den riesigen Unterschied.

Interessant find ich die gute Bilanz mit 40-50 Mio nettocash eher deshalb, weil halt auch mal ne größere Übernahme denkbar ist, wo man schnell mal 200 Mio Umsatz und 15 Mio Ebit zukaufen könnte. Dann hätte man zwar kurzzeitig mal 130-150 Mio Verschuldung, aber das wäre ja nur das 1fache Ebitda. In heutigen Zeiten immer noch eine sehr gute Bilanzstruktur. ? Wobei ich nicht weiß, ob es solche Targets überhaupt gibt, die verkäuflich sind und das zu einem vernünftigem Preis.
-----------
the harder we fight the higher the wall

17.01.20 17:47
Immerhin knapp 6% ;-)

Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass es solche Targets gibt, allerdings wird man wie man wie so oft mit einem harten Bieterkampf mit PEs involviert werden. Darauf lässt sich das konservative Sto Management sicherlich nicht ein. Leider haben die PEs meist mehr Firepower.

Wichtig ist auf jeden Fall, dass Sto die Firepower behält und sollten sich Chancen am Markt ergeben, ist man bereit.

 

13.02.20 10:52

7947 Postings, 3923 Tage Raymond_JamesSto Vz: Aktie im ''Sonderangebot''

13.02.2020, https://www.boerse-online.de/nachrichten/aktien/...angebot-1028654800

"Die Aktie von Sto dürfte auch Star-Fondsmanager Peter Lynch gefallen: Das Papier erfüllt mit einem PEG-Ratio von 1,0 exakt die Anforderungen des 75-Jährigen. Aber nicht nur das aktuelle Wachstum und die Bewertung überzeugen, die Firma ist zudem in einer zukunftsträchtigen Branche tätig. Der Produzent von Wärmedämmverbundsystemen profitiert zum einem von dem anhaltenden Bauboom, zum anderen spielt den Schwaben das steigende Umweltbewusstsein in die Hände. Eine Zunahme der regulatorischen Vorschriften sollte die Nachfrage nach den Produkten der 1955 gegründeten Gesellschaft ankurbeln. Beispielsweise ist die Förderung der Dämmung von Dächern und Außenwänden Bestandteil des Klimaschutzprogramms 2030 der Regierung.

Für dieses Jahr rechnet Sto mit einem Konzernumsatz von rund 1,387 Milliarden Euro, ein Plus im Vergleich zum Vorjahr von 4,1 Prozent. Das operative Ergebnis soll auf 81 bis 91 Millionen steigen. Am oberen Ende würde dies einem überproportionalen Wachstum von elf Prozent sowie einer Margenverbesserung von 6,1 auf 6,6 Prozent entsprechen. Um weiter zu expandieren, greift Sto auch auf Übernahmen zurück, wie der jüngste Kauf des Bodenspezialisten Viacor Polymer zeigt. Neben seinem Wachstumskurs überzeugt Sto noch mit einer weiteren wichtigen Bewertungskennziffer: der Dividendenrendite. Diese beträgt derzeit überdurchschnittliche 4,0 Prozent."

 

13.02.20 11:20

98611 Postings, 7382 Tage Katjuschada hat man bei boerse-online aber offensichtlich

nur alte Analysen wiederholt, und dummerweise hat man nur das Datum über dem Artikel verändert, aber nicht die Kursdaten und sonstigen Inhalte. Denn an den Zeilen "für dieses Jahr rechnet man ?" sieht man, dass es im Jahr 2019 geschrieben wurde. Ebenso wurde der Chart nicht aktualisiert. Also klar eine Analyse vom Dezember und nicht von heute.
-----------
the harder we fight the higher the wall

19.03.20 16:02
1

7947 Postings, 3923 Tage Raymond_JamesSteico SE

am 11.12.19 hatte ich mir den hinweis erlaubt, dass der börsianerliebling Steico SE im verhältnis zur Sto SE & Co. KGaA überbewertet und die riskantere aktie ist

Steico SE STEICO SE : Chartanalyse STEICO SE | MarketScreener

 

19.03.20 17:25

98611 Postings, 7382 Tage Katjuschana super, Sto ist nur 40% gefallen statt 50% bei

Steico.

Ob das nun so super ist.
-----------
the harder we fight the higher the wall

27.04.20 15:16

7947 Postings, 3923 Tage Raymond_Jamesstarke dividende

Hauptversammlung 10. Juni 2020:

Vorschlag einer unveränderte Basisdividende von 0,31 EUR je Kommanditvorzugsaktie sowie einen ebenfalls unveränderten Sonderbonus von jeweils 3,78 EUR je Aktie auszuzahlen (Dividendenrendite 4,7%)

Ausblick 2020:

"Ohne Berücksichtigung der Auswirkungen, die derzeit noch nicht für das Gesamtjahr 2020 abschätzbar sind, erwartet Sto für das Geschäftsjahr 2020 beim Konzernumsatz einen Zuwachs um 6,6 % auf 1.490 Mio. EUR. Das operative Konzernergebnis EBIT sollte eine Bandbreite von 93 Mio. EUR bis 103 Mio. EUR erreichen."

 

27.04.20 17:12

1216 Postings, 6939 Tage aramedHab letzte woche zu 81,5 nachgekauft

Da ist sogar kat beeindruckt, oder?
Corona wird hier nicht viel Einfluss haben mMn.  

04.05.20 22:45

7947 Postings, 3923 Tage Raymond_James''im Monat März hohe Auftragseingänge''

"... untypisch für diese Jahreszeit, auch an Samstagen in einzelnen Werken Sonderschichten in der Produktion ...", http://www.econo.de/aktuelles/artikel/sto-arbeitet-untypisch-7878/

 

12.05.20 08:48
1

98611 Postings, 7382 Tage Katjuschanoch 4 Handelstage bis zu den Q1-Zahlen

nachdem was bisher verlautbart wurde, sollten die eigentlich ziemlich gut ausfallen, zumindest im Vergleich zu 90% der anderen Aktienwerte.

Kurse von 88-92 ? sind für mich die Kaufrange im Vorfeld der Zahlen. Und dann warten wir mal ab, wie stark die Aktie danach steigen kann. Bewertung finde ich immernoch lächerlich gering. Könnte sich selbst in diesem Marktumfeld eigentlich auch verdoppeln, wenn ich mir die Bewertungen am Aktienmarkt im allgemeinen so anschaue. Ich wäre aber auch erstmal mit den Zwischenhochs bei knapp 132 ? zufrieden.
-----------
the harder we fight the higher the wall

18.05.20 16:37
2

98611 Postings, 7382 Tage KatjuschaStudie - 150% Kurspotenzial

wenn man Übernahmepreise aus dem letzten Jahr zugrunde legt, bzw. 50% in diesem Jahr wenn man EV/Ebit von 10 als fair erachtet.

http://www.ennismorefunds.com/documents/OEIC/...2520Recent%2520NL.pdf
-----------
the harder we fight the higher the wall

19.05.20 18:47

1216 Postings, 6939 Tage aramedSind die zahlen nun da ?

Keine News. kein Kat.
Was los?  

19.05.20 21:57
2

98611 Postings, 7382 Tage KatjuschaZahlen kamen letzte Woche

Was willst du für weitere Zahlen?

https://www.sto.de/media/documents/..._Zwischenmitteilung_Q1_2020.pdf

Sto profitiert im ersten Quartal 2020 von guten Witterungsbedingungen und Erstkonsolidierungseffekten

? Konzernumsatz wächst um 6,9 % auf 283,7 Mio. EUR  
? Üblicher Q1-Fehlbetrag gegenüber Vorjahreszeitraum verringert  
? Ausbau der Konzernbelegschaft um 213 auf 5.633 Mitarbeiter vor allem durch Erweiterung des Konsolidierungskreises
? Ausblick für Gesamtjahr 2020 vorerst unverändert (ohne Berücksichtigung von möglichen Einflüssen aus der Coronavirus-Pandemie): Umsatzplus von 6,6 % auf rund 1.490 Mio. EUR und EBIT von 93 Mio. EUR bis 103 Mio. EUR erwartet
-----------
the harder we fight the higher the wall

20.05.20 08:51

1216 Postings, 6939 Tage aramedDanke, ich hab das nicht gecheckt.

Du hast am 12.05 geschrieben, dass in 4 Handelstagen die Zahlen kommen. Deshalb dachte ich an diese Woche.
Zahlen sind gut. Ich bleibe investiert.
Danke  

21.05.20 22:18

321 Postings, 530 Tage dx30dx@katjuscha

bin eigentlich ähnlich zu sto gestimmt wie du, auch was das kurspotential angeht. Aber siehst du aufgrund der aktuellen krise nicht das problem das grundsätzlich weniger gebaut wird und damit auch die nachfrage nach sto produkten abnimmt? Ich könnte mir vorstellen das vor allem private Leute derzeit andere sorgen haben als sich ein Eigenheim zu kaufen....

btw: Ennismore Fund management kenne ich eigentlich nur als Shortseller zu den Anfangszeiten zu HelloFresh....wusste garnicht das die auch Long Only funds haben.  

21.05.20 23:58
1

98611 Postings, 7382 Tage Katjuschaerstmal ne Gegenfrage

Wenn du diese Befürchtungen hast, wieso bist du dann ähnlicher Meinung wie ich zum Kursziel und grundsätzlich zu Sto?

Was die Bauwirtschaft angeht, ist die nach meinen Beobachtungen diverser Branchenwerte derzeit noch die stabilste Branche in der klassischen Industrie. Die Bauwirtschaft besteht ja nicht nur aus privaten Leuten. Diverse Wohnungsbaugesellschaften haben mit ihren Immobilienbeständen Modernisierungsbedarf, und der Staat dürfte gerade jetzt und in näherer Zukunft bestrebt sein, Investitionen anzuschieben, vor allem für Bereiche, die direkt Sto betreffen, da man als Staat somit Nachfrage und Umweltschutz gleichzeitig anschieben kann. Sto profitiert ja deshalb auch hinsichtlich Steuerbefreiung.

Aber klar, sollten wir eine längere Rezession bekommen, bei der große Teile der Bevölkerung über längere Zeit von sinkenden Löhnen betroffen sind, dann ist zumindest der Bereich Eigenheim rückläufig. Wobei ich zumindest in Deutschland nicht dieses Gefühl bisher habe. Es gibt zwar mehr Arbeitslose und natürlich die vom Kurzarbeitergeld betroffenen Menschen, aber die Wirtschaft läuft ja bereits wieder ganz gut an, von der Reisebranche und der Event-Branche mal abgesehen. Daher glabe ich nicht an länger anhaltende Finanzprobleme, die den Neubau von privaten Eigenheimen stark trifft. Aber ausschließen kann ich es natürlich nicht. Der Vorstand von Sto scheint ja auch recht optimistisch zu sein, auch wenn er im April auch natürlich leichte Bremsspuren bemerkt hat. Nur für ich als Anleger muss ich ja überlegen, was von diesen Befürchtungen längst eingepreist ist. Wenn man sich am Markt umschaut, hat Sto erhebliches Aufholpotenzial.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

22.05.20 10:31

321 Postings, 530 Tage dx30dx...

danke für deine Einschätzung Kat.

Hinsichtlich des Potentials sehe ich primär die Unterbewertung. Man kann ja hier zweifelsohne von einer absoluten Qualitätsaktie sprechen. Auch wenn es kurzfristige probleme hinsichtlich der Nachfrage gibt, sehe ich Sto als immer noch viel zu günstig an.
Alleine schon - wie auch du schon angesprochen hast- das die Wärmedämmung steuerlich absetzbar ist, somit auch politisch gewollt ist.

 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
14 | 15 | 16 | 16   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
Scout24 AGA12DM8
TUITUAG00
Lufthansa AG823212
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
Airbus SE (ex EADS)938914
BASFBASF11
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
ITM Power plcA0B57L
Carnival Corp & plc paired120100
CommerzbankCBK100
Allianz840400
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M