finanzen.net

Royal Bank of Scotland

Seite 1 von 252
neuester Beitrag: 21.09.20 10:19
eröffnet am: 07.10.08 11:54 von: Happy End Anzahl Beiträge: 6285
neuester Beitrag: 21.09.20 10:19 von: neu-bert Leser gesamt: 911114
davon Heute: 72
bewertet mit 45 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
250 | 251 | 252 | 252   

07.10.08 11:54
45

95440 Postings, 7201 Tage Happy EndRoyal Bank of Scotland

 

LONDON (dpa-AFX) - Marktgerüchte über angebliche Liquiditätsengpässe führender britischer Banken haben am Dienstag zu einem neuen massiven Kurseinbruch bei den Aktien der Branche geführt. Besonders stark waren die Papiere der Royal Bank of Scotland Group (Profil) betroffen.

Quelle; http://www.ariva.de/...hen_Bankenwerten_nach_Marktgeruechten_n2764250

Kurs

 Alle Handelsplätze, Times & Sales >> 

LetzterVortagUmsatzVeränderung
1,40 €2,36 €5.995 €-40,68%

-----------
Countdown zum Klassenerhalt: P minus 24
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
250 | 251 | 252 | 252   
6259 Postings ausgeblendet.

06.07.16 15:47

3149 Postings, 6621 Tage Steffen68ffmMutig

Gibts noch ein paar verrückte hier. Bin jetzt leider viel zu hoch bei 1,89 drin.
Seit brexit knapp 50 Prozent verloren. Normal ist das nicht.
Mittlerweile stark überverkauft.
Denke es kommt bald ein Erholung bis ca 2 Euro.
 

11.07.16 14:05

3149 Postings, 6621 Tage Steffen68ffmHmm

2 mal schön getradet !!!!!  

12.07.16 15:13
1

3982 Postings, 6227 Tage AbenteurerSo, bin seit heute dabei!

14.07.16 18:12

3982 Postings, 6227 Tage AbenteurerHmm nix los hier

Wo die Aktie doch sooo günstig ist?
Verstehe ich nicht. Schottische Zurückhaltung?
 

18.07.16 15:08
1

3982 Postings, 6227 Tage Abenteurerund weiter läuft das Pferdchen, jeden Tag ein paar

Punkte. Die Verkaufspläne der Regierung liegen auch auf Eis, schön, dann geht das noch ein Weilchen so weiter.
 

19.01.17 17:46

9891 Postings, 4886 Tage 1ALPHAInteressiert sich

niemand mehr für die RBS? Immerhin könnte GB doch ein zweites "Singapur" werden?
https://www.informunity.de/pd/PTID-3627/OID-3627/...ue-Steueroase.htm  

14.06.17 15:20

1324 Postings, 1234 Tage Finanzm3344RBS Bank

...bin gerade am Überlegen, ob ich einsteige.

Buy shares in Royal Bank of Scotland, said Questor in the Sunday Telegraph, even though such an idea is "against the run of play" as most praise has been reserved for fellow state-rescued bank, Lloyds. Now that RBS has reached a settlement with angry investors over former boss Fred Goodwin's disastrous rights issues in 2008, it is just waiting for a fine of up to $15bn over US residential mortgage backed securities. Oh, and an alternative to disposing of its Williams & Glyn network. But then it should be free of legacy issues, with Chancellor Philip Hammond saying he is happy to sell the state’s remaining stake at a loss. RBS has grown its share of the mortgage market and is tipped to return to statutory profits next year for the first time in more than a decade. Although its outlook is tied to the UK economy, it is expected to return to the dividend list next year and risks are "far fewer than investors might credit".

 

29.11.18 11:10

310 Postings, 1520 Tage neu-bertSetze per heute (Kurs 2,53 ?) auf fallend

und habe echt Schwierigkeiten, ein auf mein angenommenes Kursziel passendes Papier zu finden.
Denn alle OS oder KO sind in GBP. Ich gehe aber davon aus, daß auch das Pfund an Wert verlieren wird.

Es gibt tatsächlich nur 3 Papiere auf Euro. Die eigentlich nicht so tollen Faktorenpapiere.
ISIN: DE000VZ6BHH8

Das ist für mich ein Zock.  Meine Überlegung ist:
Aber die Britten sind ein stolzes Volk und auch die Volksvertreter wollen wiedergewählt werden. Und das ist dort immer noch nach dem Mehrheitswahlrecht.
Von allen Seiten wird kolportiert, der Wirtschaft in GB wird es schlecht gehen, wenn es ein geordneter Ausstieg ist. Schlecht gehen wird es laut der Hellseher auch, oder gar besonders, wenn es zu einem harten Brexit kommt.
Beim geordneten Brexit:
Wie soll aber der Abgeordnete nun seinen Wählern, den es ja in beiden Fällen schlecht gehen wird, erklären, daß das Schlimme was ihn den Wähler trifft, nur das wenig schlimme ist?
Beim harten Brexit:
Alles, was da auf den Wähler kommt, ist von ihm selbst verantwortet. Denn Grundlage war ja die Volksbefragung.
Treffen wird es die Banken.
Daher Kursrutsch der Aktie und Kursrutsch der Währung.
Wenn einer ein Papier kennt, daß als Basis den Eurokurs hat, bitte hier angeben.



 

07.12.18 10:17

310 Postings, 1520 Tage neu-bertHätte nicht gedacht, daß sehr geringe Order so

einen Einfluß auf den Kurs haben könnten.
Auf Tradegate und in München habe ich in 6 Tranchen 800 ? als Kauforder gestellt. Bei TG noch vor 9 Uhr (In London 8 Uhr) und der Kurs stieg von 2,37 ? auf 2,44 ?.

Aber auch in London werden kleine Volumen gehandelt, die langsam den Kurs anheben. Aber das eben ab 9 Uhr (8 Uhr London)
 

10.12.18 09:41

310 Postings, 1520 Tage neu-bertBanken werden heute und morgen gerupft

besonders die Britischen.

RBS will übrigens einen großen Teil des Investmentbanking nach Amsterdam verlegen.
 

13.12.18 09:37

310 Postings, 1520 Tage neu-bertDie Ungewißheit wird als Hoffnung interpretiert

Zumindest kann man so den Kursverlauf bei RBS in den letzten Tagen interpretieren.
Am 10.12. war er bis zu 200 GBP herunter
Am 13.13. sind es bei Sart 213 GBP

Die Investoren gehen wohl davon aus, daß Frau May ihren Vertrag dann doch noch durchbekommt.
 

14.12.18 09:58

310 Postings, 1520 Tage neu-bertIm Gegensatz zur anderen EU-Banken

wie CoBa, DeuBa, ING verliert RBS moderat.
Ich sehe das als Rücksetzen auf die Wirklichkeit.
 

17.12.18 12:33

310 Postings, 1520 Tage neu-bertDa hat wohl jemand Pfund und Euro verwechselt


In der Analyse von Finanztrend :Royal Bank of Scotland Aktie, Kingfisher Aktie und Unilever Aktie: Bei diesen Aktien aus dem FTSE 100-Index sind starke Kursausschläge zu erwarten

ist von einem vorbörsichem Kurs 2.38 GBP die Rede. Das war aber der umgerechnete Kurs in Euro. Eröffnet hat London mit 211.90 GBX (also Pence).  

Die Entwicklung ist - entgegen der Analyse - eher positiv heute am 17.12.2018. Ungewöhnlich, weil andere EU- Banken stark in den Keller gehen.  

20.12.18 18:35

310 Postings, 1520 Tage neu-bertRBS hat den Tag heut' besser überstanden

als - nennen wir sie - richtige EU-Banken.
Während ING, DeuBa, CoBa u.a. heute herbe Kursstürze erlebten (bis 5 %) ist die RBS nur auf 207,5 Pence runter. Immerhin mit einem Tageshoch von 211 Pence.
Wird in GB nicht so stark spekuliert, oder ist das Leerverkaufen verboten oder wird dort gestützt oder ist das Bankensystem dort besser?
Hat einer eine Antwort oder eine Ahnung?
 

08.01.19 07:33

310 Postings, 1520 Tage neu-bertHamsterkäufe in Dortmund wegen BREXIT

In dem Forum BREXIT habe ich einen - auf den ersten Blick leicht banalen Beitrag eingesellt. Ich meine, eben nur auf dem ersten Blick.

https://www.ariva.de/forum/brexit-538041?page=0#jumppos9  

11.01.19 10:26
1

310 Postings, 1520 Tage neu-bertGroßinvestor verläßt das Schiff

Bereits am 9.1.2019 wurde gemeldet, daß der Großaktionär Coutter & Co. seinen Anteil von 6,06 % auf 0,04 % vermindert hat.

Verwunderung, warum diese Info nicht in den Nachrichten bei Ariva erscheint.
Ist sie bei anderen Portalen in D gemeldet worden?
 

31.01.19 11:10

310 Postings, 1520 Tage neu-bertBREXIT Gefahrt gebannt - Für Royal Bank of Scot

Denn anders kann man sich die Kursentwiclung nicht erklären.
Als im Dezember die Abstimmung zum BREXIT anstand sank der Kurs. Doch seitdem ist er um ca 25 % gestiegen.
Heute am 31.1.2019 verliert RBS um ca. 11 Uhr (in London) 0,6 %.
Zugleich verliert die Deutsche Bank in Frankfurt über 4 %.

Frankfurt und die DB sollen doch die Gewinner und RBS die Verlierer beim Brexit sein; so die monoton immer und immer wiederholten Meldungen.
Es ist lt. Kursverlauf der - angeblich - am meisten betroffenen (die Banken also) aber anders; deutlich anders. "Britannien rules" weiterhin.

 

15.02.19 09:15
2

2480 Postings, 913 Tage neymarRoyal Bank of Scotland

06.03.20 10:31

310 Postings, 1520 Tage neu-bertWo wäre der Kurs, wenn Theresa May

im September 2019 tatsächlich die Abstimmung über den BREXIT gemacht hätte?
Damals waren doch alle mit dem Finger über den SELL-Button.

Und weil es nicht zur Abstimmung kam, stieg der Kurs damals.

Und fällt jetzt natürlich aber eben von einem höheren "Startpunkt"  

11.09.20 10:52

310 Postings, 1520 Tage neu-bertObwohl das Pfund doch angeblich schwach ist

und in UK alles den Bach runter gehen soll, bleibt RBS unerklärlicherweise stabil. Soll heißen, es sinkt zwar der Kurs ein wenig, aber eben nur immer ein wenig.  

11.09.20 12:08

598 Postings, 5313 Tage Düse@neu bert

Witzbold,
seit Monaten unter dem Bergstollen unter dem Keller unter aller
" S...".
Bleib gesund!  

11.09.20 14:12

310 Postings, 1520 Tage neu-bertDas war nicht als Witz gemeint

Denn ich gehe vom 6.9.2019 als Korrespondenzdatum/-punkt aus, also 2 ?. (nicht Pfund)
Da war die originäre Abstimmung zum Brexit angesetzt und es wurde erwartet, daß Therisa May scheitert.

Sie sagte bekanntlich ab. Und dann stiegt der Kurs - mir unerklärlich - denn es hatte sich nichts geändert an der Situtation. Es wird abgestimmt über BREXIT und es wird erwartet, daß der hart werden wird.

Dann kommt Corona hinzu und somit ist der Kurssturz nur von 2 ? auf 1,2 ?. Und da sind auch schon Währungsschwankungen, Pfundschwächen drin.



 

11.09.20 15:49

598 Postings, 5313 Tage Düsedie haben doch Rücklagen gebildet

ist doch alles im Kurs drin
Mal abgesehen davon, der Brexit wird Lloyds und HSBC, wie auch Nat West nach vorne bringen
Bin ich fest von überzeugt.
Und auf dem Kontinent ist Intesa angesagt, hm, ja....
Glück auf :-)  

21.09.20 10:19

310 Postings, 1520 Tage neu-bertwir werden unter 1 ? kommen

wenn Boris J nicht die Kurve schafft.
Denn im Kurs Pfund zu Euro ist noch ein bisschen Hoffnung auf sanfterem Brexit.  Der Kurs, so meine ich , iegt so in der Mitte von hartemBrexit/weicheremBrexit.

Wenn die Verhandlungen doch gut gehen, dann dürfte Pfund und somit Kurs RBS steigen.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
250 | 251 | 252 | 252   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
TeslaA1CX3T
NEL ASAA0B733
BioNTechA2PSR2
Deutsche Bank AG514000
Apple Inc.865985
Daimler AG710000
NikolaA2P4A9
Amazon906866
BayerBAY001
Lufthansa AG823212
CureVacA2P71U
Deutsche Telekom AG555750
Microsoft Corp.870747
Allianz840400
Airbus SE (ex EADS)938914