finanzen.net

Lungenkrebsfrüherkennung

Seite 2 von 4
neuester Beitrag: 14.10.10 07:35
eröffnet am: 30.09.08 08:34 von: permanent Anzahl Beiträge: 100
neuester Beitrag: 14.10.10 07:35 von: permanent Leser gesamt: 4950
davon Heute: 3
bewertet mit 20 Sternen

Seite: 1 |
| 3 | 4  

07.10.08 13:59
4

24923 Postings, 4720 Tage zockerlillylieber minesfan,

ich bin durchaus der alternativmedizin gegenüber aufgeschlossen, jedoch betrachte ich sie als ergänzung zur schulmedizin. wunderheiler und scharlatarnerie sind in diesem zweig der medizin leider immer wieder anzutreffen, was schade ist, da durchaus seriöse leute z. b. heilpraktiker oder osteopathen sorgsam mit ihren patienten umgehen. aber eben nur ergänzend!
man kann die schulmedizin nicht ignorieren, das wäre fatal und geht nur in sehr wenigen fällen gut. ich persönlich würde mich nie, bei ernsthafter erkrankung (und damit meine ich nicht rückenschmerzen) ausschließlich in die hände der alternativmediziner begeben.  eine krebserkrakung ist eine sehr ernste angelegenheit, wo man nicht die zeit hat selbige zu verschwenden.  

07.10.08 14:00

176446 Postings, 6764 Tage GrinchIch weiss was ich mache...

ich geh nachher in den Garten, und bei unserer Regenzisterne, treffe ich Bollodiambo den Geist des Waldes und der Heilung... der soll das wasser mit seinen Tränen des Glücks weihen...

Anschliessend füll ich die faulige Brühe in  0,1Liter Fläschchen und tingel über Esotherik-Tagungen... verkauf den Müll zu 299,- EUR die Einheit...

 

07.10.08 14:50

627 Postings, 5307 Tage TrickseMinesfan

kannst Du mir bitte den Arzt namentlich nennen, der in München mit Antikörpern gegen welche Krankheiten arbeitet? Das interessiert mich!  

07.10.08 14:56
1

14875 Postings, 4860 Tage minesfanzockerlilly, ich will ja die Schulmedizin

nicht schlecht machen, sicher hat sie viel erreicht und kann Menschen oft helfen. Dennoch ist es doch so, daß das Interesse daran, Krankheiten wie Krebs oder dergleichen, auszurotten, sehr gering ist, zumindest seitens der Pharmaindustrie, da immer nur mit der Behandlung , nicht mit der vollständigen Heilung der Patienten Geld verdient wird.

Außerdem hört man immer nur, daß verzweifelte Menschen, wo die Schulmedizin nichts mehr ausrichten konnte, sich der Alternativmedizin anvertrauten, und ploötzlich gesund sind. Das habe ich bereits sehr häufig gehört, nur nie umgekehrt! Oder ist dir jemand bekannt oder hast du je davon gehört, daß jemand, der alternativ behandelt wurde, dies nicht funktionierte und plötzlich durch Schulmedizin geheilt wurde?

Früherkennung, was sagt das aus? Doch nichts weiter als eine Erkrankung im Frühstadium, die aber völlig normal sein kann. Ich will nicht wissen, wieviele Menschen Krebs hatten, es aber nie aufkam und wieder gesund wurden ohne daß sie wußten daß sie krank waren? Natürlich kann es hier keine Belege dafür geben, wie auch!

Fakt ist jedoch, daß das WISSEN, Krebs zu haben einen psychischen Konflikt auslöst, der ein weiteres Wachstum der Krebszellen begünstigen kann. Was ich tun würde ist schwer zu sagen. Ich hoffe, auch für euch, daß niemand dies je erleben muß, eine Krebsdiagnose zu erhalten. Es kommt darauf an, wie früh dies erkannt wird und wieviel Zeit mir bleibt. Interessanter und vertrauenserweckender finde ich jedoch die Alternativmedizin, da z.B. bei Chemotherapien auch gesunde Zellen angegriffen werden. Dieser Nebeneffekt stört mich. Außerdem ist die Anzahl derjeniger, die Krebs durch Chemo überlebt haben, dann aber 5-6 Jahre später trotzdem sterben, immer noch eklatant hoch.
-----------
Gebt Nazis keine Chance!

http://de.wikipedia.org/wiki/Friedenszeichen

07.10.08 15:03

14875 Postings, 4860 Tage minesfanTrickse

wegen dem Namen des Arztes muß ich den entsprechenden TCM Arzt fragen.

Aber es gibt auch mehrere Ärzte, die erfolgreich Krebspatienten behandelt haben, wo die Schulmediziner sagten, ich gebe ihnen noch 6 Monate, z.B. Dr.med. Wolfgang Kohler in München-Schwabing.
-----------
Gebt Nazis keine Chance!

http://de.wikipedia.org/wiki/Friedenszeichen

07.10.08 15:12
1

14875 Postings, 4860 Tage minesfanTrickse, zockerlilly

Geht mal hier auf den Link:

http://www.tcm-uni-wien.de/

und liest euch den Beitrag zur biologischen Krebstherapie durch. Bei Dr. Kohler bin ich bereits merhere Male gewesen, wegen Statikproblemen oder auch Darmproblemen, bisher war er immer erfolgreich.
-----------
Gebt Nazis keine Chance!

http://de.wikipedia.org/wiki/Friedenszeichen

07.10.08 15:15

176446 Postings, 6764 Tage GrinchMines hat Durchfall!

Jetzt ma kurze Frage... Uni und Wien...

Was hat das mit dem seiner Praxis zu tun????  

07.10.08 15:19
1

14875 Postings, 4860 Tage minesfaner arbeitet in Projekten

mit, die von der Uni Wien u.a. mitsubventionert wird, daher wohl die allg. Verlinkung dahin...zumindest der Prof-Austausch läuft über Wien!
-----------
Gebt Nazis keine Chance!

http://de.wikipedia.org/wiki/Friedenszeichen

07.10.08 15:23
1

24923 Postings, 4720 Tage zockerlillyminesfan,

ich hoffe doch, dass du mitbekommen hast, wer gerade den nobelpreis in medizin erhalten hat. was bitte ist denn eine kostenhohe therapie daran, jemanden beispielsweise gegen krebs zu impfen (in dem fall gebärmutterhalskrebs)? du siehst also, im bereich forschung tut sich was, was nicht nur zum wohle des patienten ist, sondern auch gleichzeitig günstiger im vergleich zu anderen therapien.

die pharmkonzerne verdienen sicherlich an ihren medikamenten, du arbeitest ja auch nicht umsonst, oder?
oftmals ist es doch so, dass prävention in deutschland zu kurz kommt, bzw. die patienten erst zum arzt gehen, wenn es zu spät ist. überleg mal, was für ein aufwand hinter so einer therapie steckt, dazu zählt nicht nur das medikament, sondern arzt,- schwestern,- pfleger,- physi,-psychth. kosten.  

07.10.08 15:23

176446 Postings, 6764 Tage GrinchAllgemeine Verlinkung?

07.10.08 15:24

11123 Postings, 5405 Tage SWayMinesfan idas musst Du mir jetzt aber genauer

erklären kann der auch eingewachsene Träneneimer entfernen ?
-----------
"One fool can ask more questions than seven wise men can answer."

07.10.08 15:30
1

14875 Postings, 4860 Tage minesfanzockerlilly, es ist aber auch nicht

erwiesen, daß diese Viren, die angeblich den Gebärmutterhalsbrebs auslösen sollen auch wirlich von denen ausgelöst wird. Es ist ja logisch, daß ein geschwächter Körper vorzugsweise Viren aufnimmt, da das Immunsystem nur noch unzureichend arbeitet. Wer sagt dir, daß diese patientinnen vorher nicht diese Viren hatten? Und wieviele haben diese Viren und kriegen keinen Krebs? Ein typischer Fall, wo eine kostenintensive Methode gepusht wird, ohne eine genaue Ursachenforschung betrieben zu haben!
-----------
Gebt Nazis keine Chance!

http://de.wikipedia.org/wiki/Friedenszeichen

07.10.08 15:34
1

11123 Postings, 5405 Tage SWayMinesfan, hallo ?! Tue doch nicht immer so

als wenn Du alles wüsstest. Ich habe noch NIE jemanden gekannt oder gelesen der sich nach dem er etwas "gehört" hat so sehr wie der Professor vor dem Herrn gefühlt hat.




hat zwar gerade nichts mit Dir zu tun aber einer unser Abi Sprüche war immer, :"No brain, no pain!"

-----------
"One fool can ask more questions than seven wise men can answer."

07.10.08 15:35
2

24923 Postings, 4720 Tage zockerlillynoch viel kostengünstiger wäre es,

wenn die leute, die diese viren übertragen, etwas körperhygiene und sicheren sex betreiben würden. überträger dieser viren sind nämlich männer.  

07.10.08 15:37
2

11123 Postings, 5405 Tage SWayDann nehme ich mal an das die Frauen von

unbeschnittenen Mänern weitaus häufiger erkranken als die von beschnittenen ?!  
-----------
"One fool can ask more questions than seven wise men can answer."

07.10.08 15:38

24923 Postings, 4720 Tage zockerlillyzusatz: hauptüberträger...

den männern macht das virus nix aus.  

07.10.08 15:45
2

11123 Postings, 5405 Tage SWayVermutlich weil wir keine Gebärmutter haben,

dafür kann man jetzt an der Stelle aber ruhig mal erwähnen, bevor das einer zu lustig findet das Männer weitaus häufiger an Brustkrebs erkranken als man denken sollte...
-----------
"One fool can ask more questions than seven wise men can answer."

07.10.08 15:55
4

627 Postings, 5307 Tage TrickseRichtig Zockerlilly!

Und in der Tat erkranken Frauen von beschnittenen Männern signifikant weniger an Gebärmutterhalskrebs. Außerdem minesfan ist es ERWIESEN dass HPV Gebärmutterhalskrebs auslösen kann. Ist noch die Frage nach der Immunität der Frauen. Nicht jede, die das Virus hat erkrankt. Aber ihre Chance diesen Krebs zu bekommen ist erhöht. Bitte nicht damit argumentieren, dass man dann eben mehr Obst essen muss, damit man diese Erkrankung nicht bekommt.

Zudem gibt es ca 90 verschiedene HPV Erreger, die alle eine mehr oder minder hohe Kontagiosität haben. Manche rufen auch das sogenannte Condylomata accuminata hervor. Damit sieht das beste Stück dann aus wie ein Blumenkohl.

Zur Impfung. Ich selbst halte die Impfung trotzdem für Blödsinn, weil wir zum jetzigen Zeitpunkt nicht überprüfen können, was sie tatsächlich bringt. Das werden wir erst in ca. 30 Jahren wissen. Besser wäre es gewesen das Geld in die Vorsorgeuntersuchung zu stecken, die den Gebärmutterhalskrebs im Frühstadium sicher erkennen können. Zudem, und da gebe ich minesfan recht die Impfung viel zu teuer ist, also dem Pharmakonzern nützt.  

07.10.08 16:02

14875 Postings, 4860 Tage minesfanaußerdem soll die Impfung ja auch

vorwiegend bei Kindern vorgenommen werden, wenn ich das richtig gelesen habe, da ja hauptsächlich auch junge Frauen daran erkranken. Was also wenn man schon 30 ist?
-----------
Gebt Nazis keine Chance!

http://de.wikipedia.org/wiki/Friedenszeichen

07.10.08 16:08
2

176446 Postings, 6764 Tage GrinchBei Kindern, weil die noch keinen Sex haben!

Die erwachsenen Damen haben normalerweise bereits Sex (gut ausnahmen soll es geben)...

Ne Impfung bringt nur vorher was...

Gelle 1+1 = 3  

07.10.08 16:24
1

24923 Postings, 4720 Tage zockerlillydas ist richtig, minesfan.

das war auch nur lediglich ein beispiel, weil es mir nicht gefällt, wie abfällig zum teil von der schulmedizin und forschung gesprochen wird. übrigens gibt es bei leukämie auch ein interessantes impfverfahren, welches sich noch in der forschungsphase befindet. wird in berlin im benjamin franklin klinikum durchgeführt.  soviel mal zur pharmaindustrie, die nur die leute ausnehmen will.  

07.10.08 16:27

15372 Postings, 4609 Tage knetegirlja wenns nur die

pharmaindustrie wär...

und nicht der Staat  

07.10.08 17:04

14875 Postings, 4860 Tage minesfansei nicht dumm, Grinch

ne Impfung kann man auch machen, wenn man schon Sex hatte und sich bis dato nicht infiziert hat. Was soll denn der Quark?  Deine Haltung würde ja bedeuten, alle Männer haben seit der Geburt dieses Virus und jede Frau würde sich beim ersten Sexkontakt infizieren!

Gelle: 1+1=4
-----------
Gebt Nazis keine Chance!

http://de.wikipedia.org/wiki/Friedenszeichen

07.10.08 17:27

33960 Postings, 4355 Tage McMurphydazu

07.10.08 18:01
1

627 Postings, 5307 Tage TrickseGrinch ist nicht dumm

sondern nur informiert. Minesfan, bitte informiere Dich vorher über verschiedene Quellen im Internet, bevor Du vermeintliches Wissen verbreitest.

Impfungen unterscheiden sich grundsätzlich. Es gibt aktive und passive. Impfungen gegen Bakterien und gegen Viren. Sie haben verschiedene Wirkstoffe und Wirkungsmechanismen und können nicht für alle Krankheiten über einen Kamm geschwert werden.

Beim HPV-Virus infiziert sein genetische Material (DNA) die Körperzellen. Das heisst also, sie befinden sich IN der Zelle und sind für die neuen Impfstoffe nicht mehr erreichbar. Zerstört werden können sie nur, wenn der Körper sogenannte Antikörper bildet, die die HPV-Viren erkennen, BEVOR diese eine Zelle infiziert. Die Bildung der Antikörper erreicht man durch eine Impfung. Jetzt könnte man argumentieren, dass die Viren irgendwann wieder ausbrechen. Das tun sie auch. Allerdings in den obersten, schlechter durchbluteten Hautzellschichten, wo sie für die Antikörper nicht so gut erreichbar sind. Die Gegenreaktion des Körpers auf die Infektion führt dann zur Bildung von Warzen oder eben zur Ausbildung eines Tumors.  

Seite: 1 |
| 3 | 4  
   Antwort einfügen - nach oben

  4 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: bigfreddy, Laufpass.com, prom, waschlappen

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Microsoft Corp.870747
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
Scout24 AGA12DM8
Lufthansa AG823212
TeslaA1CX3T
Daimler AG710000
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M
Allianz840400
Airbus SE (ex EADS)938914
NEL ASAA0B733
TUITUAG00
Amazon906866
Apple Inc.865985
Infineon AG623100