finanzen.net

Lungenkrebsfrüherkennung

Seite 1 von 4
neuester Beitrag: 14.10.10 07:35
eröffnet am: 30.09.08 08:34 von: permanent Anzahl Beiträge: 100
neuester Beitrag: 14.10.10 07:35 von: permanent Leser gesamt: 5349
davon Heute: 2
bewertet mit 20 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 4   

30.09.08 08:34
20

20752 Postings, 6176 Tage permanentLungenkrebsfrüherkennung

30.09.2008 , 08:09 Uhr 

Lungenkrebs

Atem signalisiert die Tumorgefahr

von von Thomas Matsche

Wissenschaftler der Uni Leipzig haben eine Technik entwickelt, die die Früherkennung von Lungenkrebs drastisch vereinfachen soll. Statt aufwendiger Computertomografie reicht eine simple Atemanalyse aus. Die Geräte könnten bald in jeder Hausarztpraxis stehen. Damit würde auch das wochenlange Warten auf Diagnoseergebnisse der Vergangenheit angehören.

Das neue Verfahren soll die Lungenkrebs-Diagnose radikal vereinfachen. Foto: dpa

Das neue Verfahren soll die Lungenkrebs-Diagnose radikal vereinfachen. Foto: dpa

LEIPZIG. „Unser Verfahren ist treffsicherer und angenehmer für den Patienten“, sagt Hubert Wirtz, Leiter der Pneumologie an der Uniklinik Leipzig. Mit der gemeinsam mit dem Immunologieinstitut und dem Fraunhofer-Institut für Zelltherapie und Immunologie entwickelten Methode gehen die Forscher eines der größten Probleme bei der Behandlung von Lungenkrebs an: Oft kommt die Diagnose zu spät, weil die Betroffenen nicht rechtzeitig zum Arzt gehen. Das Karzinom ist deshalb oft sehr weit ausgebildet – und eine Operation nicht mehr möglich. Die letzte Chance ist dann eine Bestrahlung oder Chemotherapie.

Jährlich erkranken 50000 Menschen in Deutschland an Lungenkrebs. Viele Risikopatienten trauen sich nicht zum Arzt, weil sie sich vor der langwierigen Diagnose und Behandlung fürchten. Das neue Gerät soll diese Hemmschwelle senken: Patienten müssen nur zehn Minuten hinein blasen. Anschließend wird die Atemluft auf bestimmte Eiweißmoleküle untersucht, die Hinweise auf den Tumor geben. Der Nachweis erfolgt durch Antikörper.

Bei diesem Verfahren wird die Atemluft im Testgerät stark abgekühlt, so dass sie an der Wand anfriert. Die festgefrorene Probe wird entnommen, aufgetaut und für die Untersuchung gesammelt. Lediglich ein Prozent der Probe besteht aus dem Aerosol, in dem alle Eiweiße enthalten sind, die ein Abbild des Gesundheitszustands der Lunge widerspiegeln.

Um diese geringe Konzentration an Eiweißen im Atem auffangen und mehrere Faktoren gleichzeitig messen zu können, haben die Leipziger die sogenannte „Elisa“-Technik umgearbeitet, ein gängiges Verfahren zum Nachweis von Antikörpern. Die ersten Ergebnisse stimmen die Forscher optimistisch: „Wir haben jetzt in einer kleinen Serie Personen getestet, bei denen bereits Lungenkrebs festgestellt wurde. Hier konnten wir die Eiweiße zu hundert Prozent nachweisen“, sagt Uniklinik-Abteilungsleiter Wirtz. Er geht daher nun davon aus, dass man Lungenkrebs schon bald auch in einem frühen Stadium diagnostizieren kann.

Seit zehn Jahren forschen die Wissenschaftler an geeigneten Früherkennungsverfahren. Vor drei Jahren sahen sich die Leipziger dem Ziel schon nahe, als sie ihr eiweißbasiertes Diagnoseverfahren auf einem Kongress in den USA vorstellten. Doch die Apparatur arbeitete noch nicht zuverlässig genug. Auch hatten sie zunächst mit einem anderen Verfahren versucht, Lungenkrebs anhand von DNA-Mutationen von bestimmten Lungenzellen zu diagnostizieren. Dabei mussten sie aber feststellen, dass es nicht bei allen Tumoren Veränderungen gab und zudem der methodische Aufwand immens war.

Das neue Testverfahren hat diese Probleme nicht. Neben der sinkenden Hemmschwelle für die Patienten hat die Atemanalysetechnik noch den Vorteil, dass ungenaue Computertomografie-Ergebnisse entfallen. Denn es besteht immer wieder die Gefahr, dass Ärzte kleine Flecken auf den Bildern als Lungenkrebs diagnostizieren, obwohl sie das gar nicht sind. „In der Frühphase der Erkrankung lässt sich nur schwer zwischen chronisch-entzündlichen und tumorbedingten Beschwerden unterscheiden“, sagt Wirtz. In rund 50 Prozent aller Fälle werde deshalb fälschlicherweise an gesundem Gewebe operiert.

Das neue Verfahren bewahrt Patienten allerdings nicht vor einer konventionellen Behandlung. Bildgebende Verfahren wie Röntgen werde es nach wie vor geben, um die genaue Ausbreitung des Karzinoms zu erkennen und die konventionellen Behandlungsmethoden darauf abzustimmen, sagt Wirtz.

Andernorts setzt man ebenfalls auf die Atemluft als Diagnoseinstrument. In den USA haben Wissenschaftler ein gaschromatographisches Atemanalyse-Verfahren zur Diagnose von Brustkrebs entwickelt. In einem anderen chemischen Testverfahren kann bei Anwesenheit von Helicobacter-Bakterien im Magen Kohlendioxid im Atem nachgewiesen werden. Auch Tuberkulose oder Lungenentzündung lassen sich so diagnostizieren. Mediziner können inzwischen sogar Aussagen darüber treffen, ob eine transplantierte Lunge von Abstoßung bedroht ist. Die Verfahren sind so zahlreich wie unterschiedlich. Eine Kombination der verschiedenen Messmethoden ist allerdings schwierig.

Die Leipziger Spezialisten sind daher zuversichtlich, dass sich ihr Ansatz durchsetzen wird. Die Industrie zeige bereits Interesse, sagt Jörg Lehmann, Wissenschaftler beim Fraunhofer-Institut: „Immerhin stehen wir bereits mit interessierten Unternehmen aus Brandenburg und Mitteldeutschland in Kontakt, die sowohl die Methodik als auch die Technik in ein marktreifes Produkt umwandeln wollen.“

In der Fachwelt aber muss sich das neue Messverfahren erst noch beweisen. Zunächst müssen die Forscher den Nachweis erbringen, dass der Test auch bei einer sehr großen Patientengruppe funktioniert – und das kann noch einige Jahre dauern.

 

Link zum Artikel: http://www.handelsblatt.com/technologie/medizin/atem-signalisiert-die-tumorgefahr;2051272

 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 4   
74 Postings ausgeblendet.

09.10.08 21:48
1

24466 Postings, 5863 Tage EinsamerSamariterEh! Eins sollte man hier im Thread net vergessen..

Krebs ist so das Tückischste, was es gibt... Es frisst einen regelrecht auf!

Ich stelle mich voll und ganz hinter zombi... Darüber diskutieren sollte NUR den Medizinern vorbehalten sein...

-sorry-
-----------
Je länger ich mir hier Postings durchlese, um so trivialer werden sie

09.10.08 21:52
1

627 Postings, 5501 Tage TrickseNacht Lilly

ich geh in die Kiste. Bis demnächst mal wieder!  

09.10.08 21:53

24972 Postings, 4914 Tage zockerlillyschlaf schön, trickse-

hat mich sehr gefreut.  

09.10.08 21:54

59073 Postings, 7266 Tage zombi17Nein ES

Es gibt ganz viele tückische Sachen, den einen erledigt der Krebs, den anderen ne doofe Grippe.
Nur  um klarzustellen, für mich ist tot ganz tot.
Aber diesen Weg bis dahin zu beobachten und zu begleiten ist die Höchststrafe.

Da nehme ich auch gerne den Depp entgegen, ich habe noch niemals jemanden im Altersheim abgeschoben um meine Freizeit besser gestalten zu können.  

09.10.08 21:56
1

24466 Postings, 5863 Tage EinsamerSamariterLilly? Mal ne andere Frage...

Was ist denn so "interessant", wenn jemand zu Bett geht *rofl*

*brüüüüllll*
-----------
Je länger ich mir hier Postings durchlese, um so trivialer werden sie

09.10.08 22:00

24972 Postings, 4914 Tage zockerlillydarum geht's auch nicht in dem thread.

@ ES warum sollte ich dafür kein "interessant" vergeben? es ist sehr schade, da diese id jetzt nicht mehr für diskussionen immo zur verfügung steht. diese information finde ich interessant, ich hätte alternativ dazu auch ein informativ vergeben können.  

09.10.08 22:02

24972 Postings, 4914 Tage zockerlillyinteressate sendung....

odysso auf swr.  

10.10.08 10:34
1

19522 Postings, 7208 Tage gurkenfredp72=volltreffer.....

-----------
mfg
GF

Eimer her!

10.10.08 10:40

24972 Postings, 4914 Tage zockerlillyallerdings, gurkenfred:)

10.10.08 10:46
1

26159 Postings, 6071 Tage AbsoluterNeulingIch glaube, Volltreffer "trifft" es nicht ganz.

Gesundheitsprofis wie Trickse und Laien/Angehörige wie zombi haben oft eine völlig unterschiedliche Sicht auf dieses Thema und trotzdem haben regelmässig beide recht. Ich halte es für arrogant - wohlgemerkt von BEIDEN Seiten - die andere Position so abzuwerten wie in diesem Thread.

Da man allerdings von den Profis eine gewisse Selbstreflexion verlangen darf und jemandem, der längere Zeit in diesem Umfeld tätig ist, derartige Patienten-/Angehörigen-Perspektiven und auch schwerste Vorwürfe nicht unbekannt sein dürften (DÜRFEN!), muss ich allerdings vor allem an Trickse appellieren, hier nicht ausfallend zu werden.
-----------
...only the good can judge me...

10.10.08 10:48
1

14875 Postings, 5054 Tage minesfan#60, zockerlilly

darauf hat mich Trickse schon aufmerksam gemacht und ich habe meinen Fehler auch eingeräumt.

Mir hier Unwissenheit vorzuwerfen ist wohl ein Witz. Habe bestimmt nicht nur die Apothekenrundschau gelesen, sondern auch andere Bücher. Außerdem hatte ich schon viele Gespräche mit Ärzten und Heilpraktikern. Außerdem habe ich meinen Onkel in den 90igern live erlebt, der erst Kehlkopfkrebs hatte und dann zum Schluß noch Leukämie bekam bevor er starb. Aber wie Trrickse schon sagt, es gibt in der Medizin viele Ansätze, bei jedem Menschen individuell. Ich wollte nur aufzeigen, daß man nicht immer gleich zur Chemiekeule greifen muß, wenn es auch anders gehen KÖNNTE!

Zombi: Wer über Krankheiten redet wird selber krank? Sehr witzig, dann dürfte es keine gesunden Ärzte geben, die sich wahrscheinlich jeden Tag damit befassen oder unterhalten!!
-----------
Gebt Nazis keine Chance!

http://de.wikipedia.org/wiki/Friedenszeichen

10.10.08 11:03
1

24972 Postings, 4914 Tage zockerlillytut mir leid um deinen onkel minesfan-

das ist natürlich traurig sowas mit ansehen zu müssen.


trotzdem bin ich von deinem wissen über bestimmte sachen im bereich der medizin nicht überzeugt.
sorry, ist einfach so.  

10.10.08 13:29
1

627 Postings, 5501 Tage TrickseAbsoluterNeuling

Wenn Du Dir sie Diskussion anschaust, wirst Du feststellen, dass ich in #64 versucht habe das Ganze zu relativieren. Da Du die gesamte Diskussion nicht mit bekommen hast und auch offensichtlich nicht in vollem Umfang gelesen hast, steht es Dir nicht zu mich derart anzugehen.

Ich finde es zudem äußerst unfähr Zombi damit indirekt als unreflektiert zu bezeichnen.
Nähme man die Aussage Zombis mal "reflektiert" auseinander, steckt dahinter sich ein Mensch, der sicher harte und traurige Erfahrungen macht. Unreflektiert ist er sicher nicht. Nur, zurechtweisen lasse ich mich bestimmt in einem gewissen Maße in meinem Job. Sicher aber nicht in meiner Freizeit.

Ausfallend (wo immer ich das gewesen sein sollte) bin also sicher nicht nur alleine damit geworden.
 

17.10.08 12:42

26159 Postings, 6071 Tage AbsoluterNeuling@Trickse

(1) Ich habe den gesamten Thread gelesen, sonst hätte ich nichts gepostet. Du wirst feststellen, dass ich mich bereits einige Zeit vor Deinem Disput mit zombi zu Wort gemeldet habe.

(2) Ich habe nicht zombi als unreflektiert bezeichnet, sondern es von Dir als Profi eingefordert. Zombis Einstellung zum Thema kenne ich sehr gut und ich bin überzeugt, dass er selber seine Einstellung einordnen kann. Ich verstehe allerdings in diesem Zusammenhang nicht, wie Dein Posting #64, das Du hier als Referenz anführst, mit Deinen Zurechtweisungen in #72 und #74 zusammenpasst.

(3) Ich kritisiere, wen immer ich will, selbst in seiner Freizeit :o)
-----------
...only the good can judge me...

17.10.08 12:58

14875 Postings, 5054 Tage minesfanHabe gestern einen Vortrag

über die Germanische Neue Medizin gehört, gehalten von Helmut Pilhar. Ich war sehr beeindruckt von den Theorien und werde mich weiter mit dem Thema beschäftigen. Lungenkrebs ist dabei eine Folge eines Konfliktes, der durch Todesangst ausgelöst wird, deshalb hatten viele Soldaten nach den Kriegen häufig Lungentuberkolose, der in der Heilungsphase nach der aktiven Phase innerhalb des Konfliktes ausgelöst wird.

In meinen Augen eine Schande, daß diese Erkenntnisse des Dr. Hamer nicht zumindest als Ergänzung in der Schulmedizin Anwendung finden!
-----------
Gebt Nazis keine Chance!

http://de.wikipedia.org/wiki/Friedenszeichen

17.10.08 12:59

26159 Postings, 6071 Tage AbsoluterNeulingTja, minesfan - dann hoffen wir mal...

...dass Du nicht ernsthaft krank wirst.
-----------
...only the good can judge me...

17.10.08 17:09
1

627 Postings, 5501 Tage TrickseEnde der Diskussion.

17.10.08 17:11

26159 Postings, 6071 Tage AbsoluterNeulingIch mag Deine herrische Art...

:o)
-----------
...only the good can judge me...

17.10.08 17:11
1

14875 Postings, 5054 Tage minesfanAHA, ein Schulmediziner

der einem den Mund verbieten will? Du verdienst auch so noch genug...
-----------
Gebt Nazis keine Chance!

http://de.wikipedia.org/wiki/Friedenszeichen

17.10.08 17:13

26159 Postings, 6071 Tage AbsoluterNeulingIch verbiete niemandem den Mund...

...aber ich sage meine Meinung über Deine Meinung.
Das ist ein Unterschied - verstehst Du das? :o)
-----------
...only the good can judge me...

17.10.08 17:14
1

14875 Postings, 5054 Tage minesfanAN, ich habe

Trickse gemeint, du Eumel!
-----------
Gebt Nazis keine Chance!

http://de.wikipedia.org/wiki/Friedenszeichen

17.10.08 17:15

26159 Postings, 6071 Tage AbsoluterNeulingHachso!

*davonschleich*
-----------
...only the good can judge me...

17.10.08 18:55
1

14875 Postings, 5054 Tage minesfanis doch wahr, TRickse

wieso meinst du, hier das Ende der Diskussion bestimmen zu können?

Nichts gegen dich persönlich, aber solche Kommentare biedern mich an!
-----------
Gebt Nazis keine Chance!

http://de.wikipedia.org/wiki/Friedenszeichen

14.11.08 14:41

4566 Postings, 4879 Tage Jon GameWoW soviele Impfprofis auf einem Haufen

... ich würde ja lachen, wenn es nicht soooo traurig wäre......
-----------
0 Tolleranz den Nazis im Arivaboard!
..und ja da steht Tolleranz.. und ja man schreibt es korrekterweise nur mit einem l...
besser so @biergott? :-)

14.10.10 07:35
1

20752 Postings, 6176 Tage permanentEs gibt eine neue Waffe gegen Lungenkrebs

 Lungenkrebs

Jeder fünfte Europäer stirbt an Krebs. Forscher haben jetzt die jüngsten Fortschritte bei der Behandlung von Tumoren vorgestellt. Von Alexander Wehr mehr...

 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 4   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
BioNTechA2PSR2
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Apple Inc.865985
Amazon906866
BayerBAY001
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Daimler AG710000
CureVacA2P71U
HelloFreshA16140
Plug Power Inc.A1JA81
Ballard Power Inc.A0RENB
NIOA2N4PB
XiaomiA2JNY1
Siemens Energy AGENER6Y