Bank Of America - The Winner

Seite 8 von 79
neuester Beitrag: 27.08.20 16:01
eröffnet am: 15.09.08 18:22 von: käsch Anzahl Beiträge: 1971
neuester Beitrag: 27.08.20 16:01 von: Brennstoffze. Leser gesamt: 373083
davon Heute: 16
bewertet mit 26 Sternen

Seite: 1 | ... | 5 | 6 | 7 |
| 9 | 10 | 11 | ... | 79   

20.04.09 17:31

577 Postings, 4344 Tage CityboyKursverfall

normalerweise sollte man soetwas nicht noch verbreiten in diesem speziellen Falle mache ich es aber einfach

http://turnerradionetwork.blogspot.com/2009/04/...ss-test-reults.html

hier der Direktlink zum Blog mit dem vermeintlichen Stresstestergebnis.
Sorry aber wenn die Börse und dazugehörige Analysten auf solch ein Geschreibe hört, von Menschen die früher bereits negativ mit neonazistische und antisemitische Äußerungen auffielen....ich weiß nicht

übrigens Adolf Hitler hat heute Geburtstag..... :/ also ich weiß nicht

 

 

20.04.09 17:34

3724 Postings, 4652 Tage HotSalsaWer profitiert von einer Katastrophenmeldung?

Micheal Bloomberg? USA? Oder wer?  

20.04.09 17:36

577 Postings, 4344 Tage Cityboy...

die die short sind....  

20.04.09 17:37
unabhängig wer von einer solchen meldung profitieren würde: sollte diese meldung stimmen, wäre das eine katastrophe.
da die bilanzen aber bisher so schön manipuliert wurden, kann ich mir nicht vorstellen, dass ein solch niederschmetterndes ergebnis veröffentlicht würde. (ich hoffe es im namen meines ersparten)  

20.04.09 17:45

3724 Postings, 4652 Tage HotSalsaNur eine Anregung!

Wenn man den ganzen Weltuntergangskatastropen hätte glauben müssen, so müsste man sich mehrmals im Jahr erschießen :) Tut mir leid, ich kann nicht glauben, dass es so schlimm kommen wird. Wurde manipuliert? Ja! Wird die Welt untergehen? Nein!

Und es ist nun mal gut zu wissen, wer von solchen Äußerungen profitiert, da man das Spiel an der Börse erst mal verstehen muss.  

20.04.09 19:58
1

481 Postings, 4541 Tage tonjafloresentweder

Die Melung ist wahr, dann gibt es einen kontrolloerten Absturtz, dafur gibts put und short mini futures oder die Meldung ist nicht wahr, dann haben wir heute gute Einstiegskurse....

Ich wette aber, dass wir bald was offizielles bekommen
-----------
[Nur meine Meinung, keine Handlungsaufforderung. Jeder handelt auf eigenes Risiko.] Ich kann den Dax beeinflussen! Wirklich! Kauf ich einen Short Dax steigt er,kaufe ich einen Long Dax fällt er.

20.04.09 20:01
1

383 Postings, 4366 Tage maximus11Kokolores..

am Ende des Handelstages sieht es wieder gut aus..
Ein Unternehmen dass 2,8 Milliarden $ bekannt gibt, kann nicht um 20% bestrafft werden..so einfach sehe ich es..
-----------
Εν οιδα, οτι ουδεν οιδα.
Eins weiss ich sicher, das ich gar nichts weiss.

Sokrates.

20.04.09 21:32
1

577 Postings, 4344 Tage Cityboy...

meiner Meinung nach sind die kompletten Kurse der Finanzaktien, bis auf ganz wenige Ausnahmen, sowas von korrupt manipuliert, dass es keinerlei Anlagestrategie oder ähnlichem momentan Bedarf um zu investieren. Das pure Glück muss es momentan richten. Ich hoffe das gibt sich in den nächsten Jahre wieder und die Börse gewinnt mehr an Vertrauen zurück. Das was momentan abgeht kann echt absolut nicht so weitergehen.

Ganz "bestimmt" Menschen machen sich hier momentan sowas von die Taschen voll, das auf Kosten der kleineren Anleger, die wiederrum ordnungsgemäß arbeiten gehen, Steuern zahlen und damit diese "bestimmten" Menschen wieder stützen und mit Kapitalspritzen auffangen.

 

20.04.09 21:36
1

481 Postings, 4541 Tage tonjafloresDas Problem ist wohl,

dass durch die neuen Bilanzierungsregeln niemand mehr recht weiss, wieviel Gewinn die Banken gemacht haben. Das einzige was man weiß ist, dass da irgendwas manipuliert werden darf, irgendwelche Papiere ohne Markt mit einem willkürlichem Preis bilanziert werden dürfen usw.

Oder der Abstürz heute hat andere Ursachen, an Gewinnmitnahmen glaube ich nicht.
-----------
[Nur meine Meinung, keine Handlungsaufforderung. Jeder handelt auf eigenes Risiko.] Ich kann den Dax beeinflussen! Wirklich! Kauf ich einen Short Dax steigt er,kaufe ich einen Long Dax fällt er.

21.04.09 17:00

5132 Postings, 5272 Tage enis21.

-----------
An der Börse sind 2 mal 2 niemals 4, sondern 5 minus 1.
Man muß nur die Nerven haben, das minus 1 auszuhalten.

21.04.09 19:20

7033 Postings, 4451 Tage dddidi@ Maximus 11.....

Alter Schwede...... Hast Recht behalten....... Der ganze Affenzirkus für nickes..... Ich zieh den Hut....
-----------
"Regel eins lautet: Nie Geld verlieren. Regel zwei lautet: Vergesse nie die Regel Nummer eins." (Warren Buffet)

22.04.09 10:40
5

5132 Postings, 5272 Tage enis21so so!

Was ist denn jetzt schon wieder los ? - Kein Zufall oder kein Zufall ?Datum 21.04.2009 - Uhrzeit 15:07 (© BörseGo AG 2000-2009, Autor: , © GodmodeTrader - http://www.godmode-trader.de/)

DOW Jones und Kupfer direkt an Widerständen und genau jetzt kommen negative Nachrichten ? Das kann doch kein Zufall sein. Bilde ich mir das nur ein oder werden wichtige stark kursbewegende Nachrichten an charttechnisch entscheidenden Stellen veröffentlicht ? Das sind die Fragen, die sich Chico gestellt hat, als er heute morgen in den Spiegel geschaut hat.

Weygand: Nein Chico, das bildest du dir nicht ein. Wichtige kursbeeinflussende Nachrichten erscheinen tatsächlich sehr oft an charttechnisch wichtigen Stellen. Nehmen wir 2 aktuelle Beispiele. Der DOW Jones notiert direkt unterhalb eines charttechnischen Widerstands bei 8.200 Punkten. Dieser Widerstand stellt die entscheidende Schaltstelle für die weitere mittelfristige Verlaufsrichtung dar. Die Rallye der vergangenen Wochen beginnt sich hier zunächst (?) festzufahren.

Chico: Sie sagen es. Gestern ging eine Meldung über die Nachrichtenticker, dass das Turner Network, - unglaublich bekannt in der Nachrichtenszene (das ist ein Scherz) -, das Ergebnis des Bankenstresstests der US Regierung erfahren habe. Um das Ergebnis stark verkürzt widerzugeben. Von 19 führenden US Bankinstituten sind demnach 16 praktisch pleite, der US Bankensektor quasi am Boden zerstört. Außerdem meldet sich heute Perma-Bär Roubini zu Wort, wonach die Aktienrallye der letzten Wochen eine Rallye der "Dummen" gewesen sei und nun beendet sei. Zufälle gibts ...

Weygand: Ein weiteres Beispiel von heute. Das "Metal Bulletin (trade journal)" berichtet, dass die chinesische Regierung jetzt 150.000 bis 180.000 Tonnen Kupfer am Markt verkaufe. Und Chico, wo steht der Kupferpreis im Chart ? Genau ... das US-Kupfer steht an einer wichtigen mittelfristigen Widerstandslinie bei 2,20 $ und prallt hier nun zunächst (?) nach unten ab.

Chico: Zufälle, Zufälle. Das sind eindeutig Zufälle. Wir wollen doch nicht paranoid werden!

Weygand: Weiteres Beispiel aus der jüngeren Vergangenheit, dass mir einfällt. Chico, erinnerst du dich noch, wie Prof. Dr. Norbert Walter von der Deutschen Bank seine BIP-Prognose drastisch und medienwirksam im Februar verkündete ? Schau dir den DAX-Chart an.

Chico: Aja, ich sehe es. Genau zu dem Zeitpunkt durchbrach der DAX seine entscheidende Unterstützungslinie im 4.000 Punktebereich. Diese Linie hatte seit Oktober 2008 alle tiefergehenden Korrekturversuche stoppen können. Der Bruch dieser Linie nach unten löste zunächst ein Verkaufssignal aus.

Weygand: Richtig Chic. Anschließend kam es tatsächlich zu Kursabschlägen. Du siehst aber auch, dass es anschließend zu einer deutlichen Rückkehrbewegung kam. Der DAX schnappte zurück, es kam zu einem so genannten Rebreak zurück über diese federführende Linie. Insofern kann man festhalten, dass an entscheidenden Chartstellen entscheidende Nachrichten lanciert werden können, um möglichst einen durchschlagenden Effekt auf die Kursentwicklung zu erzielen. Bei den eingeleiteten Kursbewegungen handelt es sich oft aber nur um temporäre Enwicklungen. Die Haupt-Trendrichtung kann nur selten gestopt werden.

Für DOW Jones und Kupfer sind ohnehin an charttechnischen Schaltstellen angekommen, können und werden hier "mehr oder weniger" zurückkommen, aber die Hauptstoßrichtung seit März weist noch immer nach oben. Und es ist nicht davon auszugehen, dass durch die vorliegenden Nachrichtenlage diese Aufwärtsimpulse bereits komplett gestoppt werden.

Chico: Interessantes Gespräch. So sieht also die wunderbare Welt der Finanzmärkte und Medien aus. Gut zu wissen.

http://www.godmode-trader.de/de/boerse-nachricht/...a1216795,c64.html


RÜCKBLICK:

PERMA-BÄREN HABEN ÜBERZOGEN

Diese Leerverkäufer müssen derzeit keine Uptick Rule berücksichtigen, sie können so schnell Shorten, dass die Kurse gar keine Chance für eine Rallye haben. Und wenn es keinen Grund für weiter fallende Kurse mehr gibt, dann tritt Nouriel Roubini im Fernsehen auf: Am Montag verkündete der Perma-Bär (= ewiger Pessimist), dass der Dow Jones noch auf 5.000 Punkte sinken werde. Ich habe eine grobe Kalkulation der 30 Dow- Komponenten vorgenommen und bin zu dem Schluss gekommen, dass dann die Citigroup, JP Morgen und die Bank of America nicht mehr existieren dürften. Es gebe dann im Dow Jones keine Bank mehr. Das wäre gleichbedeutend mit dem Ende des privaten Finanzsektors der USA. Glauben Sie, Obama ist darauf vorbereitet, den US-Finanzsektor zu verstaatlichen? Ich glaube das nicht.

Wie es immer mit Perma-Bären ist: In Baisse-Zeiten werden sie schnell zu den Helden der Shortseller. Sie wachsen in diese Rolle hinein, sonnen sich im Rampenlicht und verpassen den Absprung. Oder glauben Sie, CNBC ruft bei Roubini an und fragt, ob er nicht einmal etwas ganz anderes behaupten wolle? Nein, Roubini kommt immer genau dann ins Fernsehen, wenn Gründe für die Kursverluste gesucht werden und verlässlich wie ein Uhrwerk verkündet Roubini sodann auch das Ende der Finanzwelt und prognostiziert einen Dow Jones von 5.000 Punkten.

Meredith Whitney, die Königin der Bären, hat ebenfalls am Montag einen ausführlichen Bericht über die ausstehenden Kreditkartenschulden der Amerikaner geschrieben. Ich habe schon vor einigen Monaten die Kreditkartenangst als überzogen entlarvt und das ganze vorgerechnet. Nun am Boden des Crashs malt Whitney aus, wie der Konsum zurückgehen werde, wenn die Kreditkartenlimite gestrichen würden - ein Vorgang der ihrer Ansicht nach bereits begonnen habe. Whitney ist 37 Jahre alt und sehr hübsch. Ich denke, das ist der Hauptgrund, warum sie ins Fernsehen geladen wird. Die Folge: Bank of America, die Citigroup und Capital One brachen am Montag nochmals ein.

Ich kann nur sagen: Wenn selbst den Perma-Bären keine neuen Argumente mehr einfallen, dann ist es Zeit für eine Gegenreaktion! Roubini und Whitney: Vielen Dank für das eindeutige Signal. Es war für Vikram Pandit ein Leichtes, diese Panikmache mit seiner Meldung über das überraschend gute erste Quartal 2009 ins Lächerliche zu ziehen.

Normalerweise erleben wir so etwas wie eine Panik, wenn sich am Ende eines Bärenmarktes ein Boden bildet. Doch diesmal fand die Panik schon im vergangenen Oktober statt. Wer zu panischen Reaktionen neigt, der ist bereits im vergangenen Oktober ausgeflippt.

..oder gestern !
-----------
An der Börse sind 2 mal 2 niemals 4, sondern 5 minus 1.
Man muß nur die Nerven haben, das minus 1 auszuhalten.

22.04.09 12:42

8975 Postings, 5725 Tage pacorubiotop posting enis

22.04.09 13:24
3

5132 Postings, 5272 Tage enis21danke pacorubio!

manchmal acht es spaß im thread sich auszutauschen ...aber manchmal ist auch einfach nur zum haare raufen und kopfschütteln ! ;-)))
-----------
An der Börse sind 2 mal 2 niemals 4, sondern 5 minus 1.
Man muß nur die Nerven haben, das minus 1 auszuhalten.

22.04.09 14:12

3724 Postings, 4652 Tage HotSalsaTimothy Geithner

soll eine Aussage getroffen haben, das die meisten amerikanischen Banken eine gute oder passable Liquidität aufweisen...

Damit ist wohl das gerücht mit der desolaten Lage vom Tisch.  

22.04.09 16:07

5132 Postings, 5272 Tage enis21citigroup und bank of america

-----------
An der Börse sind 2 mal 2 niemals 4, sondern 5 minus 1.
Man muß nur die Nerven haben, das minus 1 auszuhalten.

22.04.09 17:08

5132 Postings, 5272 Tage enis21....

US-Banken: Finanzkonzerne erhalten Stress-Test-Ergebnisse bereits kommenden Freitag

22.04.2009 | 16:40 Uhr | Washington (BoerseGo.de)

Die Wall Street bewegen derzeit zwei Themen: Die Springflut der Quartalszahlen und der Stresstests, mit dem die US-Regierung die Überlebensfähigkeit der großen amerikanischen Banken überprüfen will. Laut AP erhalten die Finanzkonzerne bereits kommenden Freitag Bescheid, wie sie dabei abgeschnitten haben. Die allgemeine Öffentlichkeit soll dann am 4. Mai informiert werden. Bei dem Stress-Test wurden verschiedene Szenarien durchgespielt, wie die Bank-Bilanzen darauf reagieren, wenn die US-Arbeitslosigkeit weiter steigt, also welche Ausfälle bei Verbraucher- und Immobilienkredite dann entstehen. Ein besonders ungünstiges Szenario geht von der These aus, dass die Arbeitslosigkeit am Ende des Jahres 2010 auf 10,3 Prozent steht.
-----------
An der Börse sind 2 mal 2 niemals 4, sondern 5 minus 1.
Man muß nur die Nerven haben, das minus 1 auszuhalten.

22.04.09 18:07
1

7033 Postings, 4451 Tage dddidiHallo Hot Salsa...

Ich bin neuerdings auch hier drin ......  mit AA1Q3J ... und jetzt bin ich eigentlich froh dass ich eingestiegen bin. War wunderbar anzusehen wie der DB Kurs auf Grund einer Ente um 6 ? geschrottet wurde. Nichts aber auch garnichts wurde dazu gelernt .Amikurse werden ohne Prüfung direkt auf deutsche Gesellschaften übertragen.
-----------
"Regel eins lautet: Nie Geld verlieren. Regel zwei lautet: Vergesse nie die Regel Nummer eins." (Warren Buffet)

22.04.09 21:16

10342 Postings, 4510 Tage kalleariFalsche Gewinne oder Schrottgewinne !

Die aufpolierten Bilanzen der US-BankenGoldman Sachs, JP Morgan, Citigroup oder Bank of Ameria - plötzlich weisen die US-Institute wieder Milliardengewinne aus. Doch Experten bewerten die überraschenden Ergebnisse als "Schrottgewinne". Tatsächlich beruhen die Gewinne zum Großteil auf legalen Buchungstricks.
NEW YORK. Heile Welt an der Wall Street? Nach Goldman Sachs, JP Morgan und Citigroup wies auch die Bank of America (BofA) Milliardengewinne für das Auftaktquartal 2009 aus. Das Institut aus North Carolina, das aus dem Banken-Rettungsfonds Tarp mit 45 Mrd. Dollar gestützt werden musste, hat zwischen Januar und März ein Nettoergebnis von 4,2 Mrd. Dollar erzielt, gut drei Mal mehr als im Jahr zuvor. Der plötzliche Aufschwung bei Großbanken, die vor wenigen Monaten noch dem Untergang geweiht schienen, stößt in den USA auf eine Mischung aus Verwunderung und Misstrauen: "Hat die Citigroup wirklich 1,6 Mrd. Dollar verdient?", fragt das "Wall Street Journal" und liefert die Antwort hinterher: "Nicht wirklich." Der Wirtschaftsprüfungsexperte Jack Ciesielski bewertet die überraschenden Ergebnisse in der "New York Times" gar als "Schrottgewinne".

http://mobil.handelsblatt.com/7val.fit/...a1163408f135a4374527251254e  

23.04.09 08:48
1

5132 Postings, 5272 Tage enis21credit suisse mit gewinn !

http://kurse.focus.de/news/...ibt-im-1-Quartal_id_news_103641946.html
-----------
An der Börse sind 2 mal 2 niemals 4, sondern 5 minus 1.
Man muß nur die Nerven haben, das minus 1 auszuhalten.

23.04.09 11:31
1

1237 Postings, 4419 Tage BodmanMeine (höchst subjektive) Prognose: heute Nach-

mittag gehts deutlich über die 7 Euronen.  

23.04.09 13:33
2

1237 Postings, 4419 Tage BodmanBankensektor bietet noch

30% Korrekturpotential nach oben !


http://www.godmode-trader.de/de/boerse-nachricht/...a1219173,c64.html

Interessante Darstellung !  

23.04.09 17:10
1

577 Postings, 4344 Tage Cityboyich hoffe Freitag kommts nicht zum Kollaps

23.04.09 18:42

1237 Postings, 4419 Tage BodmanDem setze ich folgendes entgegen....

Seite: 1 | ... | 5 | 6 | 7 |
| 9 | 10 | 11 | ... | 79   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln