finanzen.net

Die Franzosen wissen, wie es geht.

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 22.06.12 11:24
eröffnet am: 19.02.08 15:33 von: LarissavomM. Anzahl Beiträge: 9
neuester Beitrag: 22.06.12 11:24 von: Trinkfix Leser gesamt: 7580
davon Heute: 5
bewertet mit 0 Sternen

19.02.08 15:33

323 Postings, 4351 Tage LarissavomMarsDie Franzosen wissen, wie es geht.

Michelin-Arbeiter lassen ihre Chefs wieder frei

Wenn das Beispiel Schule macht, leben Manager gefährlich. In Frankreich haben Arbeiter des Reifenherstellers Michelin zwei ihrer Führungskräfte in Arrest genommen. Sie wollten dadurch eine Werksschließung verhindern. Nach drei Tagen haben sie die Manager wieder freigelassen. Die Aktion zeigte sogar Wirkung.

Das Werk wird zwar geschlossen, aber es springt mehr Geld für die Arbeiter raus. Vor der Freilassung der Manager habe es eine Einigung über Sonderzahlungen gegeben. Das teilte Michelin am Sonntag mit, ohne Details dazu zu nennen. An der Schließung des Produktionswerks im ostfranzösischen Toul mit 800 Beschäftigten hält das Unternehmen aber fest. Das sei unvermeidbar, hieß es.

Seit Donnerstag hatten die Arbeiter die Manager in einem Raum auf dem Werksgelände eingeschlossen, um ihren Forderungen Nachdruck zu verleihen. Gleichzeitig errichteten sie Blockaden und setzten Reifen in Brand. Am Sonntag setzte Wirtschaftsministerin Christine Lagarde dann einen Vermittler ein. Als die Firmenvertreter am Sonntag das Werk verließen, wandten die Beschäftigten ihnen demonstrativ den Rücken zu. Die Firmenleitung habe ihnen schon seit Jahren den Rücken gekehrt, sagte ein Arbeiter.

Vor der Befreiung der Manager hatte es geheißen, Michelin sei bereit, Arbeitern eine Sonderzahlung zwischen 2000 und 3000 Euro pro Beschäftigungsjahr zu zahlen. Jedem der Mitarbeiter in Toul sei ein anderer Arbeitsplatz in einem der 16 Michelin-Werke Frankreichs angeboten worden. Dabei hätten die Beschäftigten zwischen zwei angebotenen Stellen wählen können. Wer das Angebot nicht annehmen wolle oder nicht umziehen könne, dem werde bis zu zwölf Monate lang bei der Suche nach einer neuen Stelle geholfen.

Der weltweit zweitgrößte Reifenhersteller hatte Ende vergangener Woche eine positive Bilanz für das abgelaufene Geschäftsjahr vorgelegt. Dank Kosteneinsparungen und Preiserhöhungen stieg der operative Gewinn um 23 Prozent auf 1,65 Mrd. Euro. Unter dem Strich verbuchte der Wettbewerber von Continental und Bridgestone einen Nettogewinn von 774 Mio. Euro. Das entspricht einem Plus von gut einem Drittel.

Nach zwei flauen Jahren sieht Michelin-Chef Michel Rollier den Konzern damit zwar wieder auf Wachstumskurs. Dennoch blieb er angesichts hoher Rohstoffkosten für 2008 verhalten optimistisch und kündigte weitere Preissteigerungen an. Höhere Kosten etwa für Kautschuk würden zu einer zusätzlichen Belastung von rund 200 Mio. Euro führen. Hinzu komme erneut Restrukturierungsaufwand in Höhe von 326 Mio. Euro

...

http://www.ftd.de/unternehmen/industrie/...beiter%20Chefs/319070.html
-----------

19.02.08 15:35

245706 Postings, 5105 Tage buranQuatsch,das ist doch eine Finte!

19.02.08 15:40

3007 Postings, 7324 Tage Go2BedEine spezielle Form des

Standortmarketings.  

11.02.11 09:21

215 Postings, 3392 Tage DonWaldiMichelin konnte 2010 den Gewinn verzehnfachen

Frankreichs Reifenriese Michelin streifte im Jahr 2010 mehr als eine Milliarde ? Nettogewinn ein.

Der französische Reifenhersteller Michelin hat seinen Nettogewinn im vergangenen Jahr verzehnfacht. Unterm Strich verdiente der Continental-Rivale 1,048 Mrd. Euro nach 106 Mio. Euro im Vorjahr. Der Betriebsgewinn verdoppelte sich auf 1,695 Mrd. Euro, wie das Unternehmen am Freitag mitteilte. Nach dem Krisenjahr 2009 erholt sich die Autoindustrie in Europa und den USA wieder. In China halfen Michelin Anreize der Regierung zum Autokauf.

Michelin zeigte sich gut vorbereitet auf den erwartete Anstieg der Rohstoffkosten im laufenden Jahr: Drei Viertel der voraussichtlichen Zusatzkosten von 1,5 Mrd. Euro würden durch angekündigte oder bereits umgesetzte Preiserhöhungen ausgeglichen, erklärte der Konzern. Der Reifenhersteller hatte am Mittwoch eine Preissteigerung von durchschnittlich vier bis 7,5 Prozent auf dem europäischen Markt angekündigt.

Quelle: APA/oli | 11.02.2011 | 08:54  

01.09.11 08:18

317 Postings, 4602 Tage Liph...

 Citigroup senkt Kursziel für Michelin von €82 auf €65. Buy.

 

11.05.12 10:25
1

6394 Postings, 2727 Tage TrinkfixTradingchance bei ...

von Alexander Paulus
Freitag 11.05.2012, 08:57 Uhr Download -
+ Michelin - WKN: 850739 - ISIN: FR0000121261

Börse: Euronext in Euro / Kursstand: 52,80 Euro

Rückblick: Die Aktie von Michelin erreichte im Mai 2011 ein Hoch bei 68,54 Euro. Nach einer kleinen Seitwärtsbewegung setzte mit dem Rückfall unter 61,49 Euro eine starke Abwärtsbewegung ein, welche die Aktie bis 04. Oktober auf ein Tief bei 40,20 Euro führte.

Nach diesem Tief erholte sich der Wert zwar zunächst deutlich und kletterte auf 57,93 Euro. Seit diesem Hoch befindet sich der Wert in einer volatilen Seitwärtsbewegung, wobei der Blick kurzfristig eher nach unten gerichtet ist.

Charttechnischer Ausblick: In den kommenden Tagen dürfte die Aktie von Michelin noch etwas abfallen und in Richtung 50,35 Euro zurücksetzen. Dort sollte der Wert aber wieder nach oben abdrehen und gen 57,93 Euro klettern.

Sollte die Aktie aber unter 50,35 Euro abfallen, könnte es zu einer weiteren Verkaufswelle in Richtung 40,20 Euro kommen.

Kursverlauf vom 10.10.2011 bis 10.05.2012  

11.05.12 10:25
1

6394 Postings, 2727 Tage Trinkfixzu #6

22.06.12 11:23
1

6394 Postings, 2727 Tage TrinkfixIst diese Hürde zu groß für die Käufer?

von Rene Berteit
Freitag 22.06.2012, 11:10 Uhr Download -
+ Michelin - WKN: 850739 - ISIN: FR0000121261

Börse: Euronext in Euro / Kursstand: 48,22 Euro

Zumindest kurzfristig herrscht in der Michelin Aktie ein wenig Ratlosigkeit. Bulle und Bär ringen derzeit um die Vorherrschaft, wobei die Käufer sich einem starken Widerstand um 50,50 Euro gegenübersehen. Erst wenn dieser überwunden werden kann, könnte eine neue Kaufwelle in Richtung 57,83 Euro folgen.

Solange dieses Kaufsignal aber ausbleibt, belasten die vorangegangenen Verkaufssignale die Aktie. So wären weitere Verkäufe bis auf zunächst 45,31 Euro und später dann auch in Richtung 42,00 Euro einzuplanen.

Kursverlauf vom 27.01.2012 bis 22.06.2012  

   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
MTU Aero Engines AG Em 2017A2G83P
Braas Monier Building Group S.A.BMSA01
XING (New Work)XNG888
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
Amazon906866
Wirecard AG747206
Allianz840400
BMW AG519000
TeslaA1CX3T
BASFBASF11
E.ON SEENAG99