finanzen.net

Wikipedia: Firmen und Vatikan "redigieren" häufig

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 09.09.07 00:27
eröffnet am: 17.08.07 07:50 von: Anti Lemmin. Anzahl Beiträge: 6
neuester Beitrag: 09.09.07 00:27 von: fritz01 Leser gesamt: 2438
davon Heute: 1
bewertet mit 5 Sternen

17.08.07 07:50
5

60755 Postings, 5807 Tage Anti LemmingWikipedia: Firmen und Vatikan "redigieren" häufig

Quelle: FTD
http://www.ftd.de/technik/it_telekommunikation/...0Gottes/240442.html


"Mit der Hand Gottes"
von Hubert Wetzel

Eine neue Software zeigt, wer hinter der Manipulation von Wikipedia-Artikeln steckt. Die eifrigsten Redigierer sitzen in Großkonzernen - und im Vatikan.

Wer bislang an den Artikeln der Internet-Enzyklopädie Wikipedia herumdokterte, konnte sich hinter seiner Anonymität verstecken. Leser konnten zwar sehen, dass Einträge verändert worden waren - aber nicht, durch wen. Lediglich ein schwer identifizierbarer Zahlencode, die sogenannte IP-Adresse, ließ vage Rückschlüsse auf den Autor zu.

Mit dieser Anonymität ist es jetzt vorbei, jedenfalls teilweise: Virgil Griffith, ein junger Computerspezialist aus Kalifornien, hat eine Software entwickelt, mit der sich zuordnen lässt, zu welcher Institution bestimmte IP-Adressen gehören. Einige Manipulationen, die Griffith mit seinem "Wikipedia Scanner" bereits zutage förderte, haben es in sich.

Nun gut, bei dem CIA-Mitarbeiter, der in einen Eintrag über das Regierungsprogramm des iranischen Präsidenten Mahmud Ahmadinedschad ein genervtes "Wahhhhh!" hineinschmuggelte, handelt es sich eher um einen Scherzbold. Und in die Kindergarten-Kategorie fällt auch der BBC-Mitarbeiter, der den Mittelnamen von US-Präsident George W. Bush von Walker in Wanker änderte. Wanker heißt im Deutschen "Wichser".

Brisante Veränderungen

Andere Veränderungen hingegen sind durchaus brisant. So wurden von Computern des Vatikans aus Passagen zum nordirisch-katholischen Politiker Gerry Adams getilgt. Durch die Säuberungen verschwanden Hinweise auf eine mögliche Beteiligung des Sinn-Fein-Führers an Mordanschlägen während der Auseinandersetzungen zwischen Katholiken und Protestanten in Nordirland.

Besonders beliebt scheint das Redigieren von Wikipedia-Einträgen bei Unternehmen zu sein. In einem Eintrag zu Diebold, einer US-Firma, die Wahlautomaten herstellt, fehlte plötzlich ein nicht unbedeutender Aspekt: Der Chef hatte im Wahlkampf große Summen an US-Präsident George W. Bush gespendet. Hinter der Manipulation, so fand Griffith heraus, stand offensichtlich ein Diebold-Mitarbeiter.

Ähnliche Beispiele gibt es zuhauf: Der Handelsriese Wal-Mart korrigierte Angaben zur Bezahlung seiner Angestellten. Der Pharmakonzern AstraZeneca spielte die Risiken seines Medikaments Seroquel für Kinder herunter. Und der Ölmulti Chevron Texaco bewies, dass er wenig Gespür für Geschäftsfelder der Zukunft hat. Er löschte den Eintrag über Biodiesel.  

19.08.07 16:12
1

2460 Postings, 4951 Tage fritz010

Ein sehr ausführlicher Artikel zur Thematik wurde am Donnerstag im Spiegel Online veröffentlicht: http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,500163,00.html

Den WikiScanner von Virgil Griffith (soll es demnächst auch für de.wikipedia.org geben *g*) findet man hier:

http://wikiscanner.virgil.gr/


 

19.08.07 16:15
1

387 Postings, 4817 Tage A24A24A24:-O

23.08.07 09:47
1

16755 Postings, 6797 Tage Thomastradamusetwas verspätet auf heute.de

Wikipedia: Für
Fälscher wird's eng

Neue Software entlarvt,
wer Artikel manipuliert

von Alfred Krüger

Mit Vandalismus und Manipulationen haben die Betreiber des Online-Nachschlagewerks Wikipedia seit Anbeginn zu kämpfen. Eine neue Software ermittelt, wer hinter welchen Änderungen im Mitmachlexikon steckt. Eine deutsche Version geht in Kürze online.

[...]

Schönschreiber aus dem Firmennetz

Besonders beliebt scheint das Schönschreiben von Wikipedia-Artikeln bei Unternehmen zu sein, die dunkle Flecken in ihrer Unternehmensgeschichte gern vergessen machen möchten. Der US-Einzelhandelsriese Wal-Mart etwa schrieb Angaben zur schlechten Bezahlung seiner Angestellten schön.

[...]

Als besonders "lösch-aktiv" erweist sich der US-Wahlmaschinenhersteller Diebold.

[...]

Auch der CIA und dem FBI werden Manipulationen vorgeworfen. Beiträge zum Irakkrieg und zum Gefangenenlager Guantanamo sollen verändert worden sein.

vollständiger Artikel

Gruß,
T.

 

09.09.07 00:23
2

2460 Postings, 4951 Tage fritz01na also, Virgil Griffith hat es geschafft,

der WikiScanner für die deutsche wikipedia ist online unter:

http://wikiscanner.virgil.gr/index_DE.php

 

09.09.07 00:27
1

2460 Postings, 4951 Tage fritz01*g*

"Suche nach speziellen Wikipedia-Artikeln - vorübergehend wegen zu hoher Nachfrage abgeschaltet."

 

   Antwort einfügen - nach oben

  10 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Afila, afila10, Andreas S., Drattle, Ergebnis, Geldmaschine123, MM41, Romeo237, Shenandoah, WALDY_RETURN

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M
Lufthansa AG823212
Daimler AG710000
Wirecard AG747206
Microsoft Corp.870747
Infineon AG623100
Allianz840400
Amazon906866
Deutsche Bank AG514000
BayerBAY001
BASFBASF11
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
TeslaA1CX3T
Apple Inc.865985
NEL ASAA0B733