finanzen.net

Küchenausstatter Rational meldet Rekordjahr,Kurs +

Seite 1 von 7
neuester Beitrag: 25.03.20 18:55
eröffnet am: 22.03.07 11:07 von: Peddy78 Anzahl Beiträge: 164
neuester Beitrag: 25.03.20 18:55 von: Glückstein Leser gesamt: 54304
davon Heute: 6
bewertet mit 5 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 7   

22.03.07 11:07
5

17100 Postings, 5378 Tage Peddy78Küchenausstatter Rational meldet Rekordjahr,Kurs +

Aktie hat noch deutliches Nachholpotenzial.

News - 22.03.07 10:26
Küchenausstatter Rational meldet Rekordjahr

Der Großküchenausrüster Rational will nach einem Rekordergebnis im vergangenen Jahr seine Dividende anheben.



HB MÜNCHEN. Der Vorsteuergewinn sei um mehr als 20 Prozent auf gut 81 Mill. Euro geklettert, teilte das Unternehmen aus dem bayerischen Landsberg am Lech am Donnerstag in München mit. Den Aktionären winkt nun eine Dividende von 3,75 Euro je Anteilsschein. Für 2005 waren es 3,00 Euro gewesen.

Der Umsatz stieg im vergangenen Jahr um 15 Prozent auf 283,7 Mill. Euro. Vorstandschef Günter Blaschke verwies auf die eigenen Vertriebsgesellschaften, vor allem in Amerika, die zum Wachstum beitrugen. Dort habe Rational mittlerweile 30 Prozent Marktanteil.

2007 soll der Umsatz der Gruppe erneut um 15 Prozent auf 325 Mill. Euro zulegen. Das operative Ergebnis (Ebit) soll im gleichen Tempo auf 93 Mill. Euro klettern.



Quelle: Handelsblatt.com



News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
RATIONAL AG STAMMAKTIEN O.N. 136,50 +3,41% XETRA
 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 7   
138 Postings ausgeblendet.

17.11.18 16:09
1

2171 Postings, 3714 Tage TamakoschyInvestitionen

Rational will bei Investitionen nicht auf die Bremse treten

https://de.finance.yahoo.com/nachrichten/...mse-treten-130911917.html  

06.12.18 16:14
1

107 Postings, 751 Tage WAStjetzt geht es runter bis 200

07.12.18 19:25

653 Postings, 4699 Tage Cullario#141

Argument?  

07.12.18 20:21

107 Postings, 751 Tage WAStsiehe vergangene Bärenmarkte

07.12.18 20:55
1

653 Postings, 4699 Tage CullarioAhja

Na wenns so einfach ist, ist ja alles gut  

07.12.18 22:48
1

987 Postings, 668 Tage gdchsim Bärenmarkt 2008/2009 war Rational

auch länger deutlich unter 100 Euro zu haben, insofern  könnte man auch argumentieren,  das sie auf 100 gehen. Ich finde darum die Angabe 200 mit Verweis auf "vergangene Bärenmärkte" schon etwas willkürlich.
Aber etwas mehr als eine Kurs-Halbierung hat man bei Rational  2008/2009 vom damaligen Hoch "geschafft" -  würde man sich daran orientieren  käme man bei einem aktuellen Hoch diesen Jahres (knapp 700 Euro)  bei etwas mehr als einer Halbierung bei Kursen in den mittleren bis niedrigen 300ern an -  aber schwer zu sagen ob es wirklich so kommt, dazu müssten wir noch deutlich korrigieren.
 

10.12.18 16:57
1

653 Postings, 4699 Tage CullarioFundamental

Naja, ich finde Zahlen und Bilanzen aussagekräftiger als Vergleiche mit Phasen von vor zehn Jahren.  

10.12.18 22:40
1

987 Postings, 668 Tage gdchsleider sagen auch die Zahlen wie KCV/KGV

das Rational immer noch sportlich bewertet ist, trotz dem deutlichen Rückgang der letzten paar Monate.
Dazu kann man ja gerne sagen: "Qualität hat seinen Preis" und ich würde Rational auch Qualität zugestehen, trotzdem  ist es meiner Meinung nach wahrscheinlich das Rational noch etwas weiter korrigiert. Wie stark , weiss ich natürlich auch nicht.  

14.03.19 12:29
1

81 Postings, 4339 Tage digithaliWeniger/Mehr Dividende

http://www.mydividends.de/news/...dividende-das-zehnte-jahr-in-folge/

Letztes Jahr gabs 11,- EUR, nun 9,50 ... und das trotz des überaus erfolgreichen Geschäftsjahres :-( hätte man für Investoren wenigstens auf Vorjahressumme auftocken können )-:

 

07.05.19 10:07

1999 Postings, 742 Tage neymarRational mit Turbo-Start

06.06.19 11:56
1

65 Postings, 442 Tage MikeyMasterwohin geht die reise?

was ist eigentlich die basis fuer den hohen kurs

unendliches wachstum gibt es doch nciht

die divi rendite ist auch nich doll

ein beitrag zum thema: https://bouvier-investiert.net/rational-ag/

 

13.03.20 10:52
2

1067 Postings, 4399 Tage MIICCorona wird Rational nicht helfen

Corona trifft die Reisebranche am heftigsten.
Direkt danach kommt wahrscheinlich das Hotel und Gaststätten Gewerbe.
Die Menschen werden spürbar weniger essen gehen.
Womöglich werden Gaststätten sogar gezwungen zu schließen.
Gastwirte werden die Investition in eine neue Küche mit einem tollen Rational Dampfgarer wahrscheinlich verschieben, bis wieder mehr Geld in der Kasse ist.  

13.03.20 15:08
3

43 Postings, 105 Tage trulyinvestedStabil

Warum fällt Rational eigentlich nicht wirklich?

Die Kunden von Rational sind doch am stärksten von Corona betroffen! Gaststätten, Hotels, Messen, Stadien, etc.
Die haben sicher andere Sorgen als eine neue Küche.
Rational ist unter diesem Aspekt völlig überbewertet.  

13.03.20 16:57

277 Postings, 3674 Tage JuglansTruly: Dann

mußt du wohl short gehen. Seh das im Grunde ganz ähnlich wie du, kann der shortseite des Lebens aber nichts abgewinnen. Warte auf bessere Kurse um dann günstigen Einstieg zu finden.....  

16.03.20 09:30
2

1067 Postings, 4399 Tage MIICBittere Zeiten

Bis die Gastronomie sich von monatelangen Einnahmeausfällen erholt wird es lange dauern.
Da wird kein Geld für neue Geräte ausgegeben.
Das Ganze gilt Weltweit.
Schlechtere Marktbedingungen für Rational kann es fast nicht geben.  

16.03.20 15:34
1

43 Postings, 105 Tage trulyinvestedDüsterer Ausblick

Viele Gastronomen, Hotels, Stadien, etc. werden in starke Schieflage geraten.
Da wird es bei Rational gerade Auftragsstornierungen hageln.
Bin gespannt wann die entsprechende adhoc kommt. Der Kurs wird dann wohl abrauschen.  

17.03.20 13:05
2

1 Posting, 21 Tage SchwabenelchDie Rational-AG Zukunft wird extrem schwierig.

Die Zukunft wird extrem schwierig.
Bisher gab es das noch nie in Deutschland: totaler Einnahmenausfall in der Gastronomie.
Mit Außer-Haus-Verkäufen kann sich die Gastronomie schwer über Wasser halten. Verdient wird der Ertrag meist bei den Getränken, die völlig ausfallen.  
Seit dem Börsengang habe ich Rational-AG-Aktien im Depot, jetzt werde ich die Gewinne erstmal sichern müssen.
Siegfried Meister ist verstorben, in der Familie gibt es große Aktienpakete. Ausch die Mitarbeiten halten aktuell große Stückzahlen an Aktien.
Das Management ist gut.

Nur durch Corona sehe ich aktuell einen europäischen Totalausfall auf der Käuferseite. Es wird ehrlicherweise bei Rational AG eine Gewinnwarnung geben müssen.
Zwar wird es noch eine schöne Dividende für das abgelaufene Jahr geben. Ok, das ist für die Mehrheitseigner wichtig.
Nur was nützt eine Rekorddividende von 10 EUR minus Steuern, wenn mir der Rational-Kurs von 710 EUR Richtung 300-400 EUR rauscht?  

Die Messecaterer, die in Rational-Cokking-Center investieren müssten, haben erstmal keine Aufträge.  
Hotels und Restaurants müssen sich erstmal nach der Schließung bis nach Ostern berappeln.
Kantinen fahren auf Stand-By-Betrieb.
Bis Pfingsten braucht nahezu niemand neue Küchenherde. Die Kunden werden Auftragsstorniereungen senden, wenn sie überhaupt noch arbeiten.
Vielleicht kommen auch noch zusätzlich Rational-Gebrauchtgeräte aus Insolvenzen auf den Markt?
Bevor ich wieder so ein Drama wie beim Neuen Markt wie z.B. Intershop erlebe, bin ich liqide und warte ab.
Im Herbst sieht jeder, wie sich die Gastromomie entwickelt. Dann positioniere ich mich neu.
 

18.03.20 10:24
2

1067 Postings, 4399 Tage MIICRational: viel Luft nach unten: Ziel 160.-

Aktuell beim Kurs vo ca. 400 Euro ist Rational an der Börse ca. 4,5 Milliarden wert. (11,4 Millionen Aktien)
Dafür gab es 2019:
Umsatz: 844 Millionen
Gewinn: 170-185 Millionen
Rational ist ein gut geführtes Unternehmen, das seinen Umsatz in den letzten Jahren deutlich gesteigert hat.
Jetzt kommt aber ein brutales Jahr auf Rational zu.
Wahrscheinlich auch mehr als nur ein Jahr.
Die Rational Kunden (Gaststätten, Kantinen, Hotels, ...)  werden riesige Verluste machen und schlicht kein Geld für Investitionen in Küchen und Garer haben.
Ich glaube Rational wäre froh, wenn der Umsatz 2020 noch bei 500 Millionen liegt.
Da Rational aktuell sehr hoch bewertet ist, würde es mich nicht wundern wenn die Bewertung auf den 2 fachen Umsatz von 2019 zurück geht.
Das wären dann ca. 1,7 Milliarden und damit ein Kurs von ca. 160.- Euro.  

20.03.20 18:44

948 Postings, 6096 Tage GlücksteinSie steigt und steigt

Ich wollte leer verkaufen, aber ein glücklicher  Umstand hat mich davor bewahrt. Vielleicht mache ich es doch noch, bei 600 nächste Woche.

Die Märkte sind bekanntlich irrational  

20.03.20 21:57

43 Postings, 105 Tage trulyinvested@Glückstein

Träum weiter  

21.03.20 14:32
1

1067 Postings, 4399 Tage MIICIrrationale Aktienmärkte

Das muss man akzeptieren die Aktienmärkte sind irrational.
Langfristig sind Aktienkurse häufig schon rational aber kurzfristig kann der Markt alles.
Rational wird sicher ein Jahr unter der Krise leiden.
Rational ist wegen der Corona Krise nicht in die Insolvenzgefährdet.
Die hohe Bewertung von Rational mit dem 5 Flächen des Umsatzes ist aber schon gefährdet.  

21.03.20 15:50

2470 Postings, 1477 Tage zwetschgenquetsche.Gute Longie-Aktie weiterhin

Denn die Markttreiber sind weiter intakt.
So, wie man auch in Google, Microsoft, Facebook investiert bleiben konnte, trotz massiven Kartellstrafen und Bußgelder, weil die Welt immer digitaler, immer "plattförmiger" wird, kann man auch bei Rational investiert bleiben, obwohl manche Kunden temporär Investitionen verzögern könnten.

Denn die Kostenvorteile und die ernährungstechnischen Vorteile durch Rational bleiben ja bestehen.
Ebenso die generellen Markttreiber.
Die Gastro wird ihr Personalproblem nicht los, der Einsatz von Maschinen wird wichtiger werden.
Mit Rational gehen auch keine Qualitätseinbußen einher. Und ein Koch hat ja nur die Chance seine Preise zu verringern, wenn er an Inhalten und Qualität spart (was aber Kunden vergrault), oder indem er die hohe Qualität günstiger herstellt. Eben durch Rational. So wie Autobauer ja auch weiter hochwertige Autos bauen, obwohl oder gerade wegen dem Einsatz von Robotern.

Auch lohnt sich ein Gastrobetrieb vor allem dann, wenn er möglichst vielen Menschen Platz bietet. Da die Küche durch Rational weniger Geräte braucht und weniger Platz braucht, spart man Geld und hat mehr Fläche, auf denen man Tische setzen kann. Auch spart man an Wasserverbrauch und an Energiekosten und ggf. an Miete bzw. erreicht ein besseres Umsatz-Miet-Verhältnis.

Auch weil wir alle immer älter werden, wird es die hochwertige und günstige Essensherstellung in Kliniken, Rehazentren, Altenheimen und Diensten wie das "Essen auf Rädern" zu nehmen. Und diese Bereiche unterliegen eh einem Kostendruck und sind vglw. krisenresistent.

Ob der Aktienkurs nun runter oder raufgehen wird, weiß ich nicht. Aus Longiesicht spielt das aber auch keine sonderliche Rolle.

Ich finde Rational einfach zu verstehen, und das finde ich das wichtigste Kriterium für Aktieninvestments, sofern man sie so versteht wie ich: Als Unternehmensbeteiligung und nicht als Spekulationsobjekt.  

23.03.20 20:00
1

1067 Postings, 4399 Tage MIICRational schon betroffen

Wenn es alle Kunden schlecht geht, wird es auch dem Lieferanten schlecht gehen.
Die Gaststätten, Hotels, Kantinen,... werden sich im Moment um alles kümmern, aber nicht um neue Küchengeräte.
Wenn das bei Rational nicht zu einem heftigen Umsatzeinbruch führt wär das ein Wunder.
Wenn die Einschränkungen dann wegen halbherziger Maßnahmen in der westlichen Welt womöglich Monate statt Wochen dauern, dann tut das auch Rational richtig weh.  

23.03.20 22:09
1

2470 Postings, 1477 Tage zwetschgenquetsche.Das bestreite ich nicht

ändert nur nichts an der Langfristperspektive.

Und mal nur auf Deutschalnd bezogen:
Und gerade im sog. "Neuaufbau" bzw. Sanierung/Wiedereröffnung von Restaurants und Hotels, wird man darauf achten, es möglichst kosteneffizient zu gestalten. Und so ein nahezu "Alleskönner" von Rational kostet weniger als Personal, denn dazu zählen Ausbildung, Recruitingkosten, ggf. "Kost & Logie", Gehalt plus Sozialversicherung (sind ja nicht nur 450-Euro-Kräfte). Die Geräte werden auch nicht krank oder feiern krank. Und brauchen auch keine Altersvorsorge.

Kurzfristig notwendige Sparsamkeit ersetzt nicht die langfristige Kostenvorteile durch Investitionen.

Auch der demografische Wandel und die Singlehaushalte lassen sich so schnell nicht umkehren.

Ob man nun in Rational investiert, nachlegt, verbilligt, verteuert oder abwartet, soll jeder selbst entscheiden.

 

25.03.20 18:55
1

948 Postings, 6096 Tage GlücksteinRational = irrational

Hätte auch schwächere Kurse erwartet  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 7   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Microsoft Corp.870747
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
Scout24 AGA12DM8
Lufthansa AG823212
Daimler AG710000
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M
TeslaA1CX3T
Airbus SE (ex EADS)938914
Amazon906866
Allianz840400
NEL ASAA0B733
Apple Inc.865985
BASFBASF11
BayerBAY001