finanzen.net

Der USA Bären-Thread

Seite 5552 von 5709
neuester Beitrag: 07.04.20 09:57
eröffnet am: 20.02.07 18:45 von: Anti Lemmin. Anzahl Beiträge: 142705
neuester Beitrag: 07.04.20 09:57 von: Anti Lemmin. Leser gesamt: 16361826
davon Heute: 1664
bewertet mit 453 Sternen

Seite: 1 | ... | 5550 | 5551 |
| 5553 | 5554 | ... | 5709   

17.12.19 23:52
1

1453 Postings, 1274 Tage KatzenpiratDanke für das Bärenfutter, AL und Birke,

dringend nötig, auch wenn wir nicht wissen, wann wir es vorgesetzt bekommen. Da mussten jede Menge Grüne verteilt werden, wobei es schwierig war, zwischen "gut analysiert" und "interessant" zu unterscheiden. Aber es spielt eigentlich keine Rolle, denn "gut analysiert" kann ja etwas sein, auch wenn es letzlich anders kommt...  

18.12.19 11:26
7

60966 Postings, 5815 Tage Anti LemmingInflation durch übergreifende Dreistigkeit

"Wenn das Geld nur in den Taschen von einigen wenigen landet und dann in Anleihen, Aktien und Immobilien investiert wird, dann spürt der Bäcker auch keine höhere Nachfrage beim Brötchenkauf."

Dazu fällt mir die Kette "Nur Hier" (vormals Kamps) ein, die an der Brötchenpreis-Schraube dreht wie Miethaie an der Staffelmiete. Gefühlt alle vier Wochen steigt der Preis um 5 Cents. Inzwischen erhält man selbst Bio-Brötchen anderswo billiger.

Wie kommte es zu diesem Effekt? Die Löhne steigen doch kaum, und kaufkraftbereinigt schon gar nicht.

Grund ist mMn eine "übergreifende Dreistigkeit" bei den Preisschacherern aller Couleur. Nur Hier "sieht", wie Vermieter aus der arbeitenden Bevölkerung Mieten von 1000 Euro rauspressen könnten, obwohl die Leute teils nur 1500 netto verdienen. Wozu dann selber noch "anständig" bleiben? Nein, wir holen ebenfalls so viel raus, wie irgend geht. Was die Miethaie können, das können wir bei Nur Hier auch. Brötchenpreise, bis die Tränen kommen ;-)

Auch in anderen Ketten (Rewe) sieht man, dass laufend höhere Preise gefordert werden, so dass den Leuten für die gleiche Ware immer mehr Geld aus der Tasche gezogen wird. Und zwar "ganz einfach, weil es geht". Wer preissensibel ist, kauft eh bei Aldi.

Urmotor dieser übergreifenden Dreistigkeit sind die stark steigenden Vermögenspreise (Aktien, Immobilien etc.). Die verkappte Inflationierungspolitik der EZB hat es geschafft, mit Nullzinsen enorme Assetblasen aufzublasen. Und diese haben teils eben auch Rückwirkungen auf die Realwirtschaft: Wenn der erzielbare Verkaufspreis eines Wohn- und Geschäftshauses sich in wenigen Jahren verdoppelt, will der neue Besitzer halt eine zum hohen Kaufpreis in angemessener Relation stehende "Mietrendite" sehen. Da Gewerbeimmobilien nicht der Mietpreisbindung unterliegen, kann er dem "Nur-Hier-"Franchiser, wenn dessen Laden gut läuft (lange Schlangen), auch mal schnell 30 % Mieterhöhung aufbrummen. Der muss dann schon deshalb die Brötchenpreise erhöhen. (Dies ist stark vereinfacht, weil die Kette Standardpreise hat, die sich zumindest regional nicht unterscheiden. Aber der beschriebene Mechanismus stimmt übergeordnet trotzdem.)

Die Schlangen bei "Nur Hier" werden dann übrigens kürzer, weil die Preise steigen. Aldi, Lidl und Penny haben ja ebenfalls in ihren Shops "Backläden" mit Glyphosat-Brötchen zum Discount-Preis. Die Konkurrenz schläft nicht.

So wird der Michel immer mehr gemolken, bis er so verzweifelt ist, dass er systemfeindliche Parteien wie die AfD wählt, weil die zumindest verbal vorgeben (wie alle radikalen Oppositionsparteien), mit "dem ganzen Mist aufräumen" zu wollen. Dass er dabei vom Regen in die neoliberale Traufe kommt, ist dem AfD-Wechselwähler egal. Hauptsache erst mal Protest kundtun. Es tut so gut, zumindest beim Kreuzchen machen auf dem Wahlzettel für Sekundenbruchteile so etwas wie (Gestaltungs-)"Macht" zu verspüren.

 

18.12.19 16:46
2

1068 Postings, 326 Tage SEEE21#138777 Zeigt einfach, dass die dummen Sprüche

wie: Der Markt kann das besser als der Staat! dummes Zeug ist. Die Grundbedürfnise der Menschen dürfen nicht dem freien Spiel der Märkte ausgesetzt sein, weil es dazu keine Alternativen gibt.
Essen, Trinken und Wohnen müssen reguliert sein, damit die Menschen nicht wie die Zitronen ausgepresst werden!  

18.12.19 21:50
3

60966 Postings, 5815 Tage Anti LemmingMan braucht beides:

Den Kapitalismus für die neuen Ideen, und den Staat als Kontrollinstanz, der auch gesetzliche Limits vorgibt (z. B. den Mindestlohn).

Freier Kapitalismus ergibt Trump-USA.

Totaler Staat ergibt eine neue DDR.  

19.12.19 10:40
3

14182 Postings, 2601 Tage NikeJoeWann setzt die Inflation ein?

Also für mich sind das Rohöl und Kupfer (Dr. Copper) die wichtigsten Indikatoren.
Falls diese Preise deutlicher steigen, wird auch die Inflation (CPI) zwangsweise ansteigen.

Aktuell sind wir seit 2009 in einer "deflationären" Phase. Gründe dafür gibt es viele und diese kann man endlos diskutieren.
https://www.longtermtrends.net/stocks-commodities-ratio/

Man erkennt, dass die Deflations-Zeiträume eher länger anhalten als die Zeiten der Inflation! Klar, Inflation bringt Probleme für all die Schuldner.

Aktien steigen gegenüber Rohstoffen. Dieser Trend hält sichtlich unverändert an...
Wird das kommende Jahrzehnt daran etwas ändern? Das wird interessant werden.

 
Angehängte Grafik:
191219-stocks-commodities.gif (verkleinert auf 35%) vergrößern
191219-stocks-commodities.gif

19.12.19 10:43
2

14182 Postings, 2601 Tage NikeJoeFear & Greed Index

https://money.cnn.com/data/fear-and-greed/

Vor einem Jahr "Extreme Fear", heute "Extreme Greed".
Was sagt uns das ??

 
Angehängte Grafik:
191219-fear-greed.gif (verkleinert auf 62%) vergrößern
191219-fear-greed.gif

19.12.19 11:16
3

1453 Postings, 1274 Tage KatzenpiratFear & Greed: "Was sagt uns das?"

Dass die Börse ein grosses Casino ist?  

19.12.19 13:05
1

592 Postings, 657 Tage birkensaftNoch eine kurze Anmerkung

Der Brötchenpreis war natürlich nur eine plakative Metapher, gerne wird bei der Lohnentwicklung auf die offiziellen Inflationszahlen verwiesen. Dass die in ihrer Berechnung kritisch zu hinterfragen sind (s. Shadowstats), ist bekannt.
Danke an wawidu für die Links zu den Charts. Bezüglich der Rohstoffe sehe ich womöglich seit 2016 den Ansatz einer Wende. Interessant sind die Consumer credits, bei denen die Banken (außer bei Auto loans) nach 2008 anscheinend vorsichtiger geworden sind (bei Real Estate sowieso). Dagegen die Consumer loans, die von dem Federal Government gehalten werden:

https://fred.stlouisfed.org/series/TOTALGOV

Vlt. AL ja recht und das ist alles bereits Helikoptergeld durch die Hintertür?  

19.12.19 13:19
1

1353 Postings, 4206 Tage Alfons1982http://www.shadowstats.com/

? L A T E S T .. N U M B E R S .. December 2019 CASS Freight Index Twelve-Month Moving Average and Year-to-Year Both Declined for 12th Stright Month. (December 18th, see the updated reporting at https://www.cassinfo.com/freight-audit-payment/...xes/november-2019). Following a year-to-year drop of 5.9% (-5.9%) October 2019, November activity was down by 3.3%, possibly reflecting some minimal relative relief from the end of the GM Auto Strike,otherwise still paralleling the pattern of annual declines seen at the onset of the Great Recession. Separately, the Index?s 12-month moving average declined month-to-month for its twelfth straight month. Those year-to-year and 12-month-moving-average metrics neutralize seasonality in this unadjusted series. ShadowStats regularly follows and analyzes the CASS Index as a highest-quality coincident / leading indicator of underlying economic reality. We thank CASS for their permission to graph and to use their numbers in our Commentaries.  

19.12.19 13:38

60966 Postings, 5815 Tage Anti LemmingChart zu # 787

 
Angehängte Grafik:
hc_2554.jpg (verkleinert auf 75%) vergrößern
hc_2554.jpg

19.12.19 13:55

1353 Postings, 4206 Tage Alfons1982Ausblick 2020


Sein Ausblick für das Jahr 2020. Weltwirtschaft wird weiter wachsen mit ca. 3,4 % und die Zinsen gehen weiter runter. Davon sollten die Assets weiterhin proftieren.
http://www.metallwoche.de/...-als-videointerview-mit-folker-hellmeyer  

19.12.19 14:05

1353 Postings, 4206 Tage Alfons1982Eigentümer des Hybrids FED ?

19.12.19 17:08
2

60966 Postings, 5815 Tage Anti LemmingÜberschuldung = Helikoptergeld durch die Hintertür

Diesen Satz schrieb Birkensaft in # 786.

Und da ist durchaus etwas dran.

MMn lohnt es sich nur für USA - den weltweit größten Schuldner -, Experimente mit Helikoptergeld zu machen. Denn wenn diese Mega-Kredite (= verkapptes Helikoptergeld) faul werden und infolgedessen der Dollar crasht, sind die Gelackmeierten vor allem die vielen ausländischen Gläubiger, die Dollars und Dollar-Assets (inkl. US-Treasuries der ausl. Zentralbanken) halten.

Hingegen würden sich Helikoptergeld-Experimente in Japan nicht lohnen, weil die japanischen Schulden vorwiegend von Inländern (meist jap. Rentnern) gehalten werden. D.h. es gibt bei Japan-Assets nicht genügend Ausländer, die
mit einem Yen-Crash über die Löffel barbiert werden könnten.

Mit Lügen-Trump ist jetzt auch ein geeigneter Casino-Präsident vorgerückt, der solche Spielchen protegieren würde. "America First" ist ja sogar sein Wahlprogramm. Das Ziel ist auch indirekt erreichbar, indem (über Währungsverluste) das Ausland geschwächt wird.

Unter diesem Aspekt erhält der Chart in # 786 noch anderes
"Geschmäckle".

Ich poste diesen Chart, weil er mMn augenöffnend ist, unten noch einmal als Screenshot:  
Angehängte Grafik:
hc_2555.jpg (verkleinert auf 43%) vergrößern
hc_2555.jpg

19.12.19 19:45

60966 Postings, 5815 Tage Anti LemmingBraten auf ATH

 
Angehängte Grafik:
hc_2559.jpg (verkleinert auf 50%) vergrößern
hc_2559.jpg

19.12.19 20:11
1

60966 Postings, 5815 Tage Anti LemmingUS-Fracking Boom neigt sich dem Ende zu

https://www.zerohedge.com/energy/...t-permian-shale-towns-face-exodus

From Boom To Bust: Permian Shale Towns Face Exodus

...According to the Dallas Federal Reserve?s ?Permian Basin Economic Indicators? from November 27 this year, oil production reached a new high in September, though the rig count slipped and drilling has dropped to its lowest level in nearly two years.

Not only are frack crews for well completions in the Permian down more than 20% this year, according to the Dallas Morning News, citing Primary Vision Inc., but oilfield services companies are firing people--from National Oilwell Varco to Halliburton and RPC.

The Greater Houston Partnership said in a December report that Houston is facing a situation that is ?eerily similar to what it faced after the 1980s bust -- an oversaturated real estate market, a bleak outlook for oil and gas, and the need for innovation to drive the economy forward?....  
Angehängte Grafik:
e6265ec1cb8423520e2fc2f7ba658f73.jpg (verkleinert auf 63%) vergrößern
e6265ec1cb8423520e2fc2f7ba658f73.jpg

19.12.19 20:15
3

60966 Postings, 5815 Tage Anti LemmingUnterdessen schöpft die Börse

ihr Urvertrauen aus den eigenen, unablässigen Anstiegen (# 793), die jegliche widrigen Fundamentals (# 794) stur (unten) ignoriert.

 
Angehängte Grafik:
hc_2560.jpg (verkleinert auf 80%) vergrößern
hc_2560.jpg

19.12.19 23:14
5

592 Postings, 657 Tage birkensaftStudent Loans

Habe noch etwas mehr nachgeforscht, Student Loans sind in den USA wohl die zweithäufigste Kategorie von Consumer Loans (nach Hypotheken). 92% von ihnen werden vom US Department of Education gehalten (deshalb der Chart in #792, man beachte engl. billions = Milliarden). Die Gesamthöhe der Student Loans in den USA: 1.5 Billionen, gehalten von 44.7 Millionen Bürgern (ca. 13,5% der Bevölkerung). Die Zahlungsausfallrate (mehr als 90 Tage Zahlungsverzug) liegt bei über 11%. Von der Privatinsolvenz in den USA sind die Student Loans (in der Regel) übrigens ausgenommen...

Quellen:
https://www.forbes.com/sites/zackfriedman/2019/02/...statistics-2019/
https://www.nerdwallet.com/blog/loans/student-loans/student-loan-debt/

Ob das Geld jemals zusammenkommt darf bezweifelt werden, wahrscheinlich werden die Zahlungen stetig weiter reduziert werden und oder bis in die Unendlichkeit gestundet...
Bereits jetzt, wo die Wirtschaft läuft, sind Kredite im Wert von 101.4 Milliarden Dollar (von 5.1 Millionen Schuldnern) mehr als ein Jahr im Verzug und 111.1 Milliarden Dollar (von 2.6 Millionen Schuldnern) gestundet. Konsequenzen? Gute Frage...  

20.12.19 09:34
3

60966 Postings, 5815 Tage Anti LemmingAktienrückkäufe in USA - wie lange noch?

Allein vier US-Banken und drei US-Techkonzerne haben seit 2012 Aktienrückkäufe vorgenommen, deren Gesamtvolumen mit 4,37 Billlionen (engl. trillion) Dollar höher ist als deutsche BIP!

https://wolfstreet.com/2019/12/18/...-q3-to-prop-up-their-own-shares/

Companies in the S&P 500 index bought back $176 billion of their own shares in the third quarter, down 13.7% from the third quarter last year, and down 21.1% from the record share-buyback mania in Q4 2018, according to the S&P Dow Jones Indices. But hey, since the beginning of 2012, these companies have bought back $4.37 trillion of their own shares, exceeding the magnitude of Germany?s annual GDP.  
Angehängte Grafik:
hc_2561.jpg
hc_2561.jpg

20.12.19 12:05
1

14182 Postings, 2601 Tage NikeJoeGreed?

Kurzfristig ist m.E.  jetzt JEDERZEIT eine Korrektur (pullback) von 5-10% im SPX möglich.

Aber mehr erwarte ich aktuell nicht, denn die ADL (advanced-decline-line) erreichte mit dem SPX ein neues ATH. Erst wenn hier eine Divergenz eintritt, könnte eine wesentliche (stärkere) Korrektur drohen.

Auch die stock-buybacks und die anhaltend ultra-lockere Geldpolitik der Fed stützen aktuell die Börsen.

 

20.12.19 13:46

60966 Postings, 5815 Tage Anti LemmingDer nächste "Credit Freeze" kommt so sicher

wie das Amen in der Kirche.

Hier eine Rückschau bis 2007, die erstaunliche Parallelen zur Lage in 2019 offenbart:

https://www.ariva.de/forum/...ngsfrage-472111?page=4045#jumppos101130  

20.12.19 14:50

60966 Postings, 5815 Tage Anti LemmingKontraindikator Frícke verheißt

Seite: 1 | ... | 5550 | 5551 |
| 5553 | 5554 | ... | 5709   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Microsoft Corp.870747
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
Lufthansa AG823212
Scout24 AGA12DM8
Daimler AG710000
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M
Allianz840400
TeslaA1CX3T
Airbus SE (ex EADS)938914
Amazon906866
NEL ASAA0B733
Apple Inc.865985
BASFBASF11
Volkswagen (VW) AG Vz.766403