finanzen.net

Der USA Bären-Thread

Seite 1 von 5585
neuester Beitrag: 21.02.20 12:06
eröffnet am: 20.02.07 18:45 von: Anti Lemmin. Anzahl Beiträge: 139617
neuester Beitrag: 21.02.20 12:06 von: Pendulum Leser gesamt: 16067899
davon Heute: 1984
bewertet mit 451 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
5583 | 5584 | 5585 | 5585   

20.02.07 18:45
451

59658 Postings, 5769 Tage Anti LemmingDer USA Bären-Thread

Dies ist ein Thread für mittelfristig orientierte Bären (keine Daytrader), die im Laufe dieses Jahres mit einem stärkeren Rückgang der US-Indizes rechnen - u. a. auf Grund folgender Fundamental-Faktoren:





1.  Zunehmende Probleme im US-Housing-Markt wegen Überkapazitäten, fallender Preise,
    rückläufiger Verkaufszahlen und fauler Hypotheken, vor allem im Subprime-Sektor

2.  Auf Grund dessen mögliche Banken-, Junkbond- und/oder Hedgefonds-Krise
    (HSBC warnte bereits)

3.  Überschuldung der USA im Inland (negative Sparquote, Haushaltsdefizit)
    und im Ausland (Handelsdefizit)

4.  Möglicher weiterer Wertverlust des Dollars zum Euro (zurzeit bereits über 1,30)

5.  Anziehende Inflation wegen Überschuldung und unkontrollierten Geldmengenwachstums

6.  Weitere Zinserhöhungen der Fed zur Inflationsbekämpfung

7.  Rückgang des US-Konsumentenvertrauens und weniger Konsum wegen der
    Liquiditätsrückgänge und drückender Housing-Schulden

8.  Rückabwicklung von Yen-Carry-Trades, weil Japan die Zinsen erhöht
    -> Ende der "globalen Hyperliquidität"

9.  Probleme im Irak, wachsende Kriegsgefahr in Iran/Nahost, Ölpreis-Anstieg

10. Terrorgefahr

11. Überbewertung der US-Aktien (das DOW-JONES KGV für 2006 liegt bei 24,25,
    das des SP-500 bei 19)

12. Aktien-Hausse der letzten vier Jahre verlief ohne nennenswerte Korrekturen
    (untypisch)





Dieser Thread soll meinen inzwischen leider teilweise gelöschten Doomsday-Bären-Thread ersetzen. Außerdem möchte ich in diesem Eingangsposting deutlich machen, dass der Fokus auf USA liegt (der DAX spielt nur am Rande eine Rolle, da die wirtschaftliche Lage hier zu Lande besser ist).

Ich wünsch mir in diesem Thread eine faire, offene und vor allem sachliche Diskussion, möglichst wenig persönliche Querelen, Beleidigungen und sinnlose Hahnenkämpfe. Wer notorisch stört und Unfrieden stiftet oder rassistische Sprüche ablässt, kommt auf die Ignore-Liste (was weitere Postings hier verhindert).
 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
5583 | 5584 | 5585 | 5585   
139591 Postings ausgeblendet.

20.02.20 12:39

97405 Postings, 7283 Tage KatjuschaJa, man hat die Zählmethode wieder gewechselt

Sieht dennoch so aus als nimmt das Wachstum der Investitionen deutlich ab. Entwarnung würde ich aber erst geben wenn die infizierten Menschen weniger werden und nicht nur das Wachstum.
-----------
the harder we fight the higher the wall

20.02.20 12:40
1

59658 Postings, 5769 Tage Anti LemmingUSA in Frachtrezession wie in 2009

Und in diesen grottenschlechten Zahlen (von Dezember und Januar) sind die Auswirkungen der Corona-Viren-Krise noch gar nicht enthalten.

https://wolfstreet.com/2020/02/19/...-plunge-9-4-steepest-since-2009/

It Gets Surprisingly Ugly: US Freight Shipments Plunge 9.4%, Steepest since 2009

But the coronavirus impact has not been felt yet; that will come later.

Shipment volume in the US by truck, rail, air, and barge plunged 9.4% in January 2020 compared to the already weak January a year earlier, according to the Cass Freight Index for Shipments. It was the 14th month in a row of year-over-year declines, and the steepest since October 2009, during the Financial Crisis:

The Cass Freight Index tracks shipment volume of consumer goods and industrial products and supplies by all modes of transportation ? truck, rail, air, and barge ? but it does not track bulk commodities, such as grains or coal.

In December, when the index had plunged 7.4% year-over-year, the steepest drop since November 2009, the calendar got blamed because Christmas fell on a Wednesday, as it does regularly. In January, the year-over-year drop of 9.4% was even worse, from an even weaker month a year earlier, and this time, there is no calendar to blame....  
Angehängte Grafik:
hc_2752.jpg (verkleinert auf 93%) vergrößern
hc_2752.jpg

20.02.20 12:41
1

60606 Postings, 7421 Tage KickyChinas Wirtschaft bleibt völlig paralisiert

"We start with some base commodity market observations courtesy of Goldman Sachs, which when looking at preliminary weekly demand data, finds that:

Finished product production -7.4% w/w
Mill stocks +18% w/w
Trader stocks -19% w/w
According to Goldman's Adam Gillard, the above implies full country apparent demand is down a massive -66% y/y.
auch die UBS:
...Here are some of the Swiss bank's key observations:
Coal consumption and property sales: Daily coal consumption of 6 large IPPs has been only 60% of average level of that in the same period in 2017-2019 (Fig 3). The daily property sales volume of 30 major cities is currently only around 10% of 2017-2019 average, but already up from a week earlier (Fig 4).
.....Passenger volume: Latest daily passenger volume is only 19% of that in the same period during CNY travel season in 2019 (Fig 12). Overall, total numbers of passengers carried has been around 18%, or 82% below, the 2019 level!.....
The real estate market remains frozen. As Goldman notes, daily property sales volume in 30 major cities over the past week has climbed up to 13% of the average level in the previous 5 years. It was better than the 0% it was for much of the previous week....."

https://www.zerohedge.com/economics/...y-remains-completely-paralyzed  

20.02.20 13:08
2

59658 Postings, 5769 Tage Anti Lemming# 593/4 - China hat Zählmethode geändert

Mit der seit gestern praktizierten neuen Zählmethode, die viel strengere Kritierien für eine Infektion anlegt als zuvor (Details unten), will China die  veröffentlichte Zahl der Neuinfizierten künstlich drücken

Damit soll suggeriert werden, dass die Partei mit ihren "Maßnahmen" gegen die Virenkrise "gesiegt" habe. Außerdem sollen offenbar Chinesen dazu motiviert werden, zu ihren Arbeitsplätzen zurückzukehren. Vor einigen Tagen waren noch 780 Millionen (!) Chinesen in der einen oder anderen Form in ihrer Bewegungsfreizügigkeit eingeschränkt. Auch dem Ausland soll mit den geschönten Zahlen suggeriert werden, dass es in China - vor allem wirtschaftlich - nun eine Wende zum Besseren gäbe. Die Zahl der neuen Toten blieb jedoch unverändert hoch (über 100).

In den asiatischen Nachbarländern gibt es weniger Beschönigung, dafür aber alarmierende News: In Südkorea, wo jetzt ebenfalls ein Mensch an Corona starb, hat sich die Zahl der Infizierten seit gestern fast verdoppelt auf jetzt 104.

In Japan stiegen die Infizierten-Zahlen um 9 % auf 92. Darin sind die 634 Fälle auf dem Kreuzfahrtschiff (13 mehr als gestern), noch gar nicht enthalten. Heute sind zwei Ex-Passagiere der Diamond Princess in einem Krankenhaus in Tokio gestorben.

Die japanische Regierung handelt (auch aus Sicht des CDC in USA) sehr fahrlässig, weil sie gestern 500 Ex-Passagiere der Diamond Princess, die negativ getestet worden waren (die Test liefern oft falsche Ergebnisse), einfach frei gelassen haben. Sie fuhren teils mit öffentlichen Verkehrsmitteln durch Yokohama und Tokio. Die 300 Amis, die vor kurzen in die USA geflogen wurden, müssen hingegen nochmals 14 Tage in Quarantäne - mit gutem Grund.

CNN (von heute):

"Confirmed case" definition changes: All official coronavirus cases from today must now be formally diagnosed before they are added to the totals.

The National Health Commission earlier explained that confirmed cases in Hubei province would now only include people who had positive lab test results from patient samples that match in nucleic acid and genetic sequencing for the virus.  

Kommentar A.L.: Da es in China an Test-Kits mangelt, sinkt allein schon dadurch die Zahl der gemeldeten Infizierten. Vor dieser Neuregelung hatte China auch solche Menschen als infiziert mitgezählt, die die typischen Corona-Symptome aufwiesen, etwa im CT-Scan sichtbare Lungenschäden. Ab heute Nacht ist nur noch der (eh oft falsch negative Ergebnisse liefernde) Corona-Labor-Test als Indikator zulässig.  

20.02.20 13:38

59658 Postings, 5769 Tage Anti LemmingGoldman hält Gefahr einer Marktkorrektur für hoch

Man weiß bei öffentlichen Goldman-Warnungen oder -Empfehlungen nie, was Goldman intern selber macht. Ich überlasse es da jedem hier, die folgende Goldman-Warnung nach eigenem Gusto zu interpretieren.

Goldman warnt, dass Anleger die ökonomischen Folgen, die aus der Virenkrise resultieren, unterschätzen, und dass deshalb die Gefahr eine größeren Korrektur am Aktiemarkt hoch sei.

Ich halte diese Warnung für zumindest plausibel.

https://www.marketwatch.com/story/...s-complacency-abounds-2020-02-20

...as stocks keep busting records, our call of the day from Goldman Sachs is saying that [Anleger seien hinsichtlich der Virengefahr zu selbstgefällig].

?In the nearer term?we believe the greater risk is that the impact of the coronavirus on earnings may well be underestimated in current stock prices, suggesting that the risks of a correction are high,? chief global equity strategist Peter Oppenheimer told clients.

The virus history books ? SARS in 2003 ? reveal that setbacks for markets are often temporary. But China?s economy is ?six times bigger now than it was then,? with Chinese tourism a 0.4% chunk of global GDP and missed work days in China equal to an two-month unplanned break for the entire U.S., he notes.  

20.02.20 14:15

59658 Postings, 5769 Tage Anti LemmingFreigabe erforderlich


Freigabe erforderlich
Grund: Der Beitrag wurde gemeldet.
Ein Moderator wird den Beitrag prüfen und anschließend freischalten oder entfernen.


 

20.02.20 14:35

59658 Postings, 5769 Tage Anti LemmingKatjuscha # 594 - hübsche Fehlleistung

"Sieht dennoch so aus als nimmt das Wachstum der Investitionen deutlich ab."

Aus dem Kontext geschlossen meintest du sicherlich, dass die Zahl der Infektionen deutlich abnimmt. Aber auch das lässt sich nicht zwingend schlussfolgern, wenn China ab jetzt nur noch solche Infektionen zählt, bei denen die Infinizierten im Labor-Test positiv getestet wurden. Bislang galten auch CT-Scans, die geschädigte Lungen zeigten, als Infektionsnachweis.

So wie es jetzt läuft bleibt es eine lupenreine Datenmanipulation, die rein gar nichts darüber aussagt, wie sich die Infiziertenzahlen wirklich entwickeln. Die Dunkelziffer dürfte ohnehin noch um Größenordnungen über den veröffentlichten Daten liegen.

Dein Satz ist aber eine hübsche Freud'sche Fehlleistungen. Womöglich ist er so, wie er da steht, sogar richtig, weil z. B angesichts der Viren-Krise weniger Menschen in Aktien und weniger Firmen in ihren Ausbau investieren ;-)

 

20.02.20 14:45

97405 Postings, 7283 Tage KatjuschaNatürlich schrieb ich Infektionen

Wird leider manchmal hier automatisiert in Investitionen umgewandelt. Schon häufiger passiert.

Unbehütet Aussage mit dem abnehmenden Waschtum stehe ich, unabhängig von der Methodik, die ich ja ebenfalls bereits kritisiert hatte, falls dir das entfallen ist. Abnehmende Wachstumsraten heisst eben nicht abnehmende Fälle.
-----------
the harder we fight the higher the wall

20.02.20 14:55
1

449 Postings, 611 Tage birkensaft#599

"Es werden überwiegend Puts gekauft, deshalb ist das Put/Call-Verhältnis auf einem Langzeit-Tief."

Du meinst Calls, oder? Sonst wäre es kontraindikativ bullisch...  

20.02.20 14:57

59658 Postings, 5769 Tage Anti LemmingFreigabe erforderlich


Freigabe erforderlich
Grund: Der Beitrag wurde gemeldet.
Ein Moderator wird den Beitrag prüfen und anschließend freischalten oder entfernen.


 

20.02.20 15:03
1

59658 Postings, 5769 Tage Anti LemmingHier die korrigierte Fassung von # 599

Es werden überwiegend Calls gekauft, deshalb ist das Put/Call-Verhältnis auf einem Langzeit-Tief.

 
Angehängte Grafik:
putcall.jpg (verkleinert auf 80%) vergrößern
putcall.jpg

20.02.20 15:17

7528 Postings, 5416 Tage PendulumViruskrise in Südkorea beginnt

Die Stadt Daegu (Südkorea) ruft die höchste Warnstufe aus

https://www.ccn.com/...is-explodes-in-south-korea-with-level-4-alarm/
-----------
Deutschland schafft sich selbst ab.
Traurig aber wahr.

20.02.20 16:20

7528 Postings, 5416 Tage PendulumDefinition "Ponzi-Scheme" (Schneeballsystem)

Buying equities in companies with little or no operating profit, which pay no dividends, is simply a Ponzi scheme.

Who will come along and pay you more than you paid ?

TSLA ?
SPCE ?
usw.
-----------
Deutschland schafft sich selbst ab.
Traurig aber wahr.

20.02.20 16:41
2

7528 Postings, 5416 Tage Pendulumkippt der Chart jetzt oben nach links ?

-----------
Deutschland schafft sich selbst ab.
Traurig aber wahr.
Angehängte Grafik:
drgcbxuv.png (verkleinert auf 32%) vergrößern
drgcbxuv.png

20.02.20 18:07

60606 Postings, 7421 Tage KickyMomo Massacre? Nasdaq Is Crashing

https://www.zerohedge.com/markets/...ocks-bond-yields-suddenly-plunge
While the catalyst for this sudden move is unclear, the fact is a notable regime shift is underway today in factors as the long-momo-short-value trade is reversing fast as Treasury yields tumble.

Is this the start of a September-like reversal?...."

rot überall auch die Lieblinge der letzten Tage wie AYX , AMD und Nvidia  

20.02.20 18:09

1360 Postings, 1228 Tage KatzenpiratCFD

Das gute daran ist, man kann sehr präzise arbeiten. Hier der aktuelle NDX im M15. Dreiecke = meine shorts in den Abverkauf hinein. Rote Linien = nachgezogene SL.  
Angehängte Grafik:
nasdaq_100_m15_20.png (verkleinert auf 53%) vergrößern
nasdaq_100_m15_20.png

20.02.20 18:11
2

12314 Postings, 4593 Tage wawiduErgänzende Infos zu # 9607

Angehängte Grafik:
spce_5m.png (verkleinert auf 60%) vergrößern
spce_5m.png

20.02.20 18:11
1

60606 Postings, 7421 Tage KickyChina Injects A Record 5 Trillion Yuan In New Debt

To Arrest Economic Crash
https://www.zerohedge.com/markets/...n-new-debt-arrest-economic-crash

"Yet, despite the impressive record monthly injection, the next chart shows why any hopes that China can inject enough debt to reflate its way out of what is essentially a credit-driven slowdown, will be futile: as shown below, even with the biggest one month credit injection on record, M2's annual growth dropped in February to 8.4% to 8.6%....The bottom line: even though the coronavirus may have given Beijing just the excuse it needs for a massive debt injection, there is now so much debt in China that it is unlikely that such piecemeal injections will have much of an impact."  

20.02.20 18:40

12314 Postings, 4593 Tage wawiduWasserstoff-Zellen-Werte - ein Hype setzt ein

https://www.onvista.de/news/...cke-la-tesla-und-beyond-meat-329985439

Bei dem unten gezeigten britischen Wert gab es schon einmal einen Hype, der in die Hose ging:

https://finance.yahoo.com/quote/ITM.L/key-statistics?p=ITM.L  
Angehängte Grafik:
itm.png (verkleinert auf 60%) vergrößern
itm.png

20.02.20 19:16

4772 Postings, 3481 Tage TherionWir wollen ja zahlen

"Wir wollen ja zahlen", so Guzmán. "Aber wir müssen erst einmal zahlen können."

Quelle: https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/...f-schuldenschnitt-1.4806197

Zitat1: "Denn in dem Bericht kommen die Fachleute zu dem Schluss, dass die Schuldenlast des Landes nicht mehr tragbar sei. Sie beläuft sich auf mehr als 300 Milliarden Dollar, das entspricht fast 90 Prozent der Wirtschaftsleistung. Aus eigener Kraft, so die Expertise, könne das Land seine Krise nicht überwinden. Ein "bedeutender Beitrag" der privaten Gläubiger sei darum nötig. Anders gesagt: Der IWF fordert von Investmentfonds und Privatanlegern in aller Welt einen Teilschuldenerlass - und liegt damit genau auf der Linie, die auch die neue linke Regierung des Landes verfolgt."

Zitat2: "Kristalina Georgiewa verwies diese Woche darauf, dass es dem Fonds aus rechtlichen Gründen gar nicht erlaubt sei, auf die Rückzahlung von Schulden zu verzichten."

Welch gordischer Knoten! Welch schwarze Ente auf uns zukommt!

Liebe Argentinier, überzeugt doch Eure Nachbarländer für eine Südeurop .. Südamerikanische Zentralbank. Also, wenn ich da an Griechenland denke oder Italien ...  

21.02.20 01:31

7528 Postings, 5416 Tage PendulumLuftfracht Singapur (Monat Januar)

........... wartet erst mal die Zahlen für den Februar ab

-----------
Deutschland schafft sich selbst ab.
Traurig aber wahr.
Angehängte Grafik:
erqfsucxuaag1ce.jpg (verkleinert auf 46%) vergrößern
erqfsucxuaag1ce.jpg

21.02.20 02:15

10 Postings, 0 Tage AnilontiaLöschung


Moderation
Moderator: dhe
Zeitpunkt: 21.02.20 07:53
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: SPAM

 

 

21.02.20 03:39
4

7528 Postings, 5416 Tage Pendulum10 Billionen $ Company

-----------
Deutschland schafft sich selbst ab.
Traurig aber wahr.
Angehängte Grafik:
screenshot_20200221-033413(1).png (verkleinert auf 35%) vergrößern
screenshot_20200221-033413(1).png

21.02.20 06:31
1

59658 Postings, 5769 Tage Anti LemmingChinas Shanghai Composite Index gut im Plus

Nachdem China die Zählstatistik bei den Corona-Infektionsfällen erfolgreich geschönt hat (# 597) und die chinesische Zentralbank die Zinsen gesenkt sowie fünf frische Billionen Yuan (umgerechnet 725 Milliarden US-Dollar) in den Wiederaufschwungs-Hut geworfen hat (# 611), lässt sich auch der Shanghai Composite (SSE) Aktienindex nicht mehr lumpen und verkündet - weltweit sichtbar: "Die Krise ist überwunden."

Nur die leicht rötlichen US-Futures (SPX = 3355) wollen es noch nicht so recht glauben. Vermutlich, weil sich in Süd-Korea neues Corona-Virennest (aktuell 156 Infektionen, +45 seit gestern) ausbreitet. In China ist trotz der geschönten Statistik die Zahl der Neuinfektionen wieder auf 889 gestiegen, bei 118 neuen Toten.
 
Angehängte Grafik:
hc_2725.jpg (verkleinert auf 55%) vergrößern
hc_2725.jpg

21.02.20 12:06
2

7528 Postings, 5416 Tage PendulumTechnicals

NASDAQ 100's 20 day moving average has gone up 88 days in a row, THE MOST EXTREME IN HISTORY.

Similar streaks always ended with SHARP corrections over the next month.  
-----------
Deutschland schafft sich selbst ab.
Traurig aber wahr.
Angehängte Grafik:
screenshot_20200221-110457(1).png (verkleinert auf 35%) vergrößern
screenshot_20200221-110457(1).png

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
5583 | 5584 | 5585 | 5585   
   Antwort einfügen - nach oben

  7 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Andreas S., Drattle, Ergebnis, Instanz, MM41, Romeo237, Shenandoah

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Ballard Power Inc.A0RENB
Wirecard AG747206
PowerCell Sweden ABA14TK6
Allianz840400
Plug Power Inc.A1JA81
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Varta AGA0TGJ5
Deutsche Telekom AG555750
Microsoft Corp.870747
ITM Power plcA0B57L
Apple Inc.865985
SteinhoffA14XB9