PVA Tepla

Seite 1 von 98
neuester Beitrag: 19.04.21 10:42
eröffnet am: 01.12.06 10:29 von: BackhandSm. Anzahl Beiträge: 2435
neuester Beitrag: 19.04.21 10:42 von: anon99 Leser gesamt: 653991
davon Heute: 260
bewertet mit 27 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
96 | 97 | 98 | 98   

01.12.06 10:29
27

29790 Postings, 5894 Tage BackhandSmashPVA Tepla

PVA Tepla erhält Auftrag von Siltronic Samsung

01. Dezember 2006

Der Geschäftsbereich Kristallzucht-Anlagen der PVA TePla AG hat von der in Singapur ansässigen Firma Siltronic Samsung Wafer Pte. Ltd., einem Joint Venture zwischen der Siltronic AG und der Samsung Electronic Corp. Ltd eine Bestellung über die Lieferung von Kristallzucht-Anlagen in Höhe von rund 60 Mio Euro erhalten. Die Anlagen vom Typ EKZ 3000/450 werden im Verlaufe der Jahre 2007 und 2008 an das Joint Venture für die erste Ausbaustufe geliefert werden. In einem Letter of Intent, über den bereits berichtet worden war, ist zwischen beiden Unternehmen über die Bestellung der Kristallzucht-Anlagen bereits im Vorfeld verhandelt worden.
 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
96 | 97 | 98 | 98   
2409 Postings ausgeblendet.

24.03.21 18:51

3066 Postings, 1190 Tage Der Paretoverhaltenes Minus - sieht so aus :

als traut manch einer dem morgigen Ausblick nicht so ganz.

Ich habe mir heute mal das "Spiel" bei LPKF Laser angeschaut. War echt interessant
wie der Markt auf - na ja - verhaltene Zahlen reagiert.

Sollten die TePla  Zahlen/ Ausblick  nur ansatzweise besser ausfallen,
gibt es ein ordentliches plus.

Und zu guter Letzt kommt dann "der Aktionär" daher und richtet es schon wieder !

SiC      

25.03.21 08:30

444 Postings, 4524 Tage anon99Artikel zum Thema SIC

Viele Autohersteller setzten inzwischen auf SIC, z.B. Tesla, BYD und andere:
https://www.all-electronics.de/...neue-aufbau-und-verbindungstechnik/  

25.03.21 08:40

4601 Postings, 2849 Tage dlg....

Kurz zum Zahlenwerk bzw. zur Prognose: EBITDA Prognose für 2021 zwischen 12-20% unter Vorjahr wuppt nicht so richtig, oder?  

25.03.21 09:07

3066 Postings, 1190 Tage Der Pareto: wuppen... im Kontext gelesen

wuppt die DGAP schon:

"Aufgrund der stark steigenden Nachfrage nach Siliziumkarbid-Bauelementen und -Wafern werden wir deshalb die Aktivitäten für Forschung und Entwicklung in diesem Bereich deutlich erhöhen und erhebliche ..."  

25.03.21 09:48
2

4601 Postings, 2849 Tage dlg....

Pareto, alles verstanden warum die das machen und dass die mittelfristigen Aussichten sehr gut sind stellt keiner in Frage. Es trotzdem ein Effekt, der wohl so nicht erwartet wurde (Konsens: EUR 145 Mio Umsatz / 21 Mio EBITDA ? siehe MarketScreener ? vs Guidance EUR 140-150 Mio / 19 Mio EBITDA). Und die Formulierung "rückläufiges Ergebnis wegen Investitionen in profitables Wachstum" ist ein Klassiker in der Unternehmenskommunikation. Hat oftmals seine Berechtigung, manchmal nicht.

Bei gut bewerteten Unternehmen (43er KGV für das laufende Jahr bei <6% Umsatzwachstum und Ergebnisrückgang in 2021) wird dann öfter mal Luft abgelassen, was bisher ausgeblieben ist. Ich stelle mir nur die Frage, wo in nächster Zeit ein weiterer Trigger für den Kurs herkommen könnte?die nächsten vier Quartalszahlen mit jeweils +5,x% Umsatzplus ggü Vorjahr bei reduziertem operativen Gewinn werden es mE nicht unbedingt sein. War nicht mal die Rede von einem Großauftrag, der in 2021 kommen sollte? Kommt der nicht, ist der verschoben auf später, ist der in der heutigen Guidance mit drin? Vllt sagen die etwas im CC dazu, bin gespannt.  

25.03.21 17:07
1

3066 Postings, 1190 Tage Der Paretoebenfalls alles verstanden ... dlg

... aber kolportierte Großaufträge fließen grundsätzlich nicht in meine
Investitionsentscheidungen mit ein.

Oft ist da nicht viel dran oder die Entscheidungsfindung zieht sich beim Käufer ewig hin.

Kennst du ja nur zu gut von AIX...

Auch das Zeugs  "EBITDA ? siehe MarketScreener" findet bei mir weniger "Anklang"

Und wenn die Umsatz- und Ebitda-Prognose im September/Oktober wieder erhöht wird, wie es in den letzten Jahren der Fall war .... ja dann stellt der Seitensteher mal wieder fest: PVA TePla
ist eher konservativ fast schon "maulfaul" was die Prognosen betrifft.

Deshalb mag ich das Unternehmen und bin schon Jahre dabei.  



 

26.03.21 08:09

444 Postings, 4524 Tage anon99@Dlg

Der Kurssprung kam vor allem durch die verbesserte Marge zustande und nicht durch die Umsatzsteigerung. Wie lange die Marge so hoch bleiben wird, steht aber in den Sternen. Durch die Veränderungen im Produktmix (Anteil Segment Halbleiter soll steigen) dürfte die Marge aber auch in 2022 nochmal ansteigen. Ob die Marge 2023ff gehalten werden kann ist ungewiss. Duch den aktuellen Mangel an Halbleiter sollte es aber erstmal gut aussehen.  

27.03.21 14:23
1

444 Postings, 4524 Tage anon99Lagebericht 2020: relevante Aussagen

Potenzial

  • Konservative Schätzungen gehen davon aus, dass  bis  2030  der  weltweite  E-Auto-Anteil  bei  30  Prozent  liegen wird. Dafür würden die Hersteller rund 6.000 Kristall-zuchtanlagen, wie PVA TePla sie anbietet, benötigen. Muti-gere Prognosen sehen bis zum Ende des Jahrzehnts sogar einen Ausbau des Marktes auf bis zu 80 Prozent der Fahr-zeuge voraus, was einen entsprechend größeren Bedarf an Zuchtanalagen nach sich ziehen würde. Hohe Zuwachs-raten sind zudem auch in der Industrie zu erwarten.


Strategie:

  • Bedeutender Wachstumstreiber ist der für die wachsende Mikro-  und  Hochleistungselektronik  erforderliche  Kapazitätsaufbau  im  Bereich  der  Wafer-Herstellung.  Sowohl  die  etablierten  Wafer-Hersteller  als  auch  neue  Marktteilnehmer   unternehmen   Anstrengungen,   die   Waferproduktion   deutlich zu erweitern. Aufgrund der führenden Marktposition erwartet die PVA TePla-Gruppe, von dieser Entwicklung stark zu profitieren und den Absatz von Silizium-Kristallzuchtanlagen deutlich zu steigern.Die hohe Nachfrage nach elektrisch betriebenen Fahrzeugen stellt  einen  weiteren  wichtigen  Wachstumshebel  dar.  Markt-prognosen zufolge wird dabei im Bereich der bordeigenen und  stationären  Ladeinfrastruktur  verstärkt  Siliziumkarbid  (SiC)  zum  Einsatz  kommen,  da  dieses  Material  im  Ver-gleich  zu  Silizium  überlegene  Materialeigenschaften  (Hit-zebeständigkeit etc.) aufweist. Als unabhängiger Anbieter von  Kristallzuchtanlagen  für  SiC  erwartet  die  PVA  TePla-Gruppe auch aus dem Aufbau der SiC-Wafer-Kapazität einen deutlichen Nachfrageschub. Die  zerstörungsfreie  Vermessung  und  Inspektion  von  Materialien und Bauteilen gehört insbesondere in der Halbleiterindustrie  zu  den  wichtigsten  Prozessschritten  in  der  Produktion. Die immer strenger werdenden ?Design Rules? in  der  Halbleiterindustrie  werden  auch  in  der  Zukunft  den  Bedarf  an  Metrologiesystemen  erhöhen.  Die  PVA  TePla-Gruppe  ist  mit  ihrer  großen  Bandbreite  an  verschiedenen  Technologien auch in diesem Bereich exzellent aufgestellt.


Forschung und Entwicklung

  • Die konzernweiten Kosten für Forschung und Entwicklung (F&E) beliefen sich im Geschäftsjahr 2020 mit 4,6 Mio. EUR auf  dem  Niveau  des  Vorjahres  (VJ:  4,8  Mio.  EUR).  Dabei  ist zu berücksichtigen, dass die beiden Geschäftsbereiche der PVA TePla-Gruppe Produkt- und Prozessweiterentwicklungen im Wesentlichen im Rahmen von Kundenaufträgen durchführen.   Die   diesbezüglichen   Aufwendungen   werden  daher  nur  zum  Teil  in  den  Forschungs-  und  Entwick-lungskosten  ausgewiesen.  Die  PVA  TePla-Gruppe  aktiviert  keine  Entwicklungskosten,  sodass  die  Aufwendungen  für  Forschung  und  Entwicklung  in  der  Periode  als  Aufwand  erfasst werden, in der sie anfallen.
  • Im Produktbereich Kristallzuchtanlagen werden neue Kristallzuchtanlagen  für  die  Produktion  von  300mm  Silizium-Kristallen  für  den  Halbleitermarkt  entwickelt.  Deren  Ab-messung eignet sich auch besonders für die Integration in bestehende Gebäude mit eingeschränkter Hallenhöhe.
  • Im  Bereich  ?Hochvakuumlöten?  steht  neben  diversen  bilateralen  F&E  Projekten  im  Bereich  Halbleitertechnik,  Messtechnik  und  Wasserstoff,  das  öffentlich  geförderte  Verbundprojekt  ?Zuverlässige  und  kostengünstige  Kupfer-Si3N4  (Siliziumnitrid)-Verbunde  als  Schaltungsträger  für  die  Leistungselektronik?  im  Fokus.  Siliziumnitride  weisen  eine   hervorragende   Kombination   von   Werkstoffeigen-schaften auf. Das  Kernziel  des  Vorhabens  stellt  die  Entwicklung  zuver-lässiger und kosteneffektiv gebondeter Kupfer-Si3N4-Sub-strate  als  Schaltungsträger  für  die  Leistungselektronik  in  batteriebetriebenen Automobilen und Ladestationen dar.


Übnernahmen/Unternehmensbeteiligungen

  • Die  PVA  TePla  AG  hat  im  November  2020  mit  der  OKOS  Solutions,  LLC  in  den  USA  einen  Produzenten  von  Ultra-schall-Messgeräten  übernommen.  OKOS  entwickelt  und  baut  Messgeräte  für  die  Qualitätsprüfung  von  Hightech-Materialien in industriellen Anwendungen wie zum Beispiel Luft-  und  Raumfahrt  und  Halbleiterindustrie.  Mit  der  Über-nahme stärkt die PVA TePla-Gruppe für den Produktbereich Ultraschallgeräte   den   Zugang   zum   US-amerikanischen   Markt erheblich.
  • Die PVA TePla-Gruppe hat des Weiteren im November 2020 einen   Kooperationsvertrag   mit   dem   mittelständischen   Hightech-Unternehmen  MPA  Industrie  SA  in  Frankreich  zur strategischen Weiterentwicklung des attraktiven Tech-nologiefeldes  Siliziumkarbid  (SiC)  geschlossen.  Diese  Ko-operation wurde durch eine 5%ige Beteiligung gestärkt, die zu  Anfang  des  Jahrs  2021  um  weitere  5%  erhöht  wurde.  Dabei handelt es sich um die Herstellung von SiC-Struktur-bauteilen  für  Anwendungen  beispielsweise  in  der  Halblei-terindustrie, faserverstärkte Keramiken u.a. in der Luft- und Raumfahrt  sowie  SiC?Schichten  für  Komponenten,  die  in  den erneuerbaren Energien ihren Einsatz finden


Corona Virus Auswirkungen

  • Im Zuge der Pandemie kam es vereinzelt zu Projekt-verschiebungen, da Kunden nicht immer rechtzeitig die re-levante Infrastruktur zum Aufbau der Anlagen bereitstellen konnten. Stornierungen von Aufträgen haben nicht stattgefunden.
  • Im  vierten  Quartal  2020  konnten  einige  margenstarke  Aufträge  frühzeitig  abgerechnet  werden [...]


Chancen

  • Die weiter fortschreitende Digitalisierung der Gesellschaft  macht  immer  größere  Kapazitäten  zur  Herstellung  von  Halbleitermaterial  notwendig.  Auch  die  zunehmende  Verringerung der Strukturbreiten in der Chip-Fertigung wird die  Nachfrage  nach  Metrologiesystemen  zur  Überprüfung  der Qualität von Chips steigen lassen. Seit  dem  Jahr  2017  haben  die  Investitionen  der  großen  Wafer-  und  Chiphersteller  wieder  deutlich  zugenommen.  Der  Aufbau  einer  eigenen  Wafer-Produktion  für  die  Halbleiterindustrie in China stellt für die PVA TePla-Gruppe eine große   Wachstumschance   dar.
  • Die   Nachfrage   nach   Plasma-   und   Metrologiesystemen   korreliert  mit  der  Entwicklung  der  Absatzmärkte  in  der  Halbleiterindustrie (zum Beispiel MEMS, LED, OLED/PLED, IGBT).
  • Spezielle  Kristallzuchtverfahren  und  die  oben  beschriebene  Applikation  ?Diffusionsschweißen?  finden einen größeren Anwenderkreis unter den führenden Halbleiterherstellern,  da  diese  die  Voraussetzung  bieten,  um immer strengere Design Rules bei der Chipherstellung realisieren zu können.
 

29.03.21 10:42

3066 Postings, 1190 Tage Der ParetoDeutsche Bank hebt Kursziel auf 31 ?

29.03.21 12:40

3066 Postings, 1190 Tage Der ParetoAixtron... jetzt setzt Berenberg noch einen drauf:

Berenberg:
"Das Unternehmen könne sich dem größeren Wettbewerber Aixtron immer mehr annähern, woraus auch zunehmendes Aktienkurspotenzial resultiere."

https://www.deraktionaer.de/artikel/aktien/...in-sicht--20228114.html

 

29.03.21 14:03

4601 Postings, 2849 Tage dlg....

Ja, Pareto - das wuppt! Das sind dann die Beispiele, bei denen es mich (nachträglich) freut, dass ich nicht immer auf mein Bauchgefühl höre :-)  

29.03.21 14:44

444 Postings, 4524 Tage anon99Der Aktionär:

Werden in den kommenden Wochen und Monaten die erwarteten Aufträge an Land gezogen (dem Vernehmen geht es bei einem größeren Deal nur noch um wenige Formalitäten) und neue Kunden (vor allem aus Asien) gewonnen, sollten Umsatz und Gewinn dank der üblichen Vorlaufzeit spätestens ab dem kommenden Jahr wieder überproportional zulegen.  

31.03.21 13:58

3066 Postings, 1190 Tage Der Paretoschaut man heute auf Suess Micro:

"Geschäfte übertreffen Erwartungen"

Die Branche boomt!

https://www.4investors.de/nachrichten/...?sektion=stock&ID=151632
 

01.04.21 15:12

3066 Postings, 1190 Tage Der Paretocharttechnisch gibt es jetzt keine Hürde mehr

ATH dicke gerissen...

FOMO !  

06.04.21 20:37

444 Postings, 4524 Tage anon99@Pareto

ich glaub du musst mal zum Faktencheck  

08.04.21 17:47
1

444 Postings, 4524 Tage anon99bis zum ATH ist es noch ein Stück

 
Angehängte Grafik:
vorlage.png (verkleinert auf 44%) vergrößern
vorlage.png

09.04.21 19:21

3066 Postings, 1190 Tage Der ParetoNemax Zeiten ... und ATH ...

OK - manch einer zieht dies bei seinem Invest mit ein.

Hat halt nicht jeder die "Neuer Markt" Zeit mit erlebt.... von daher übe ich hier
mal Nachsicht...

   

10.04.21 12:16
1

444 Postings, 4524 Tage anon99VDMA - Einreise von Personal nach China

China muss Lösungen für die Einreise von Fachpersonal anbieten!

Seit Jahresbeginn hat die Volksrepublik die Einreisebedingungen für ausländisches Fachpersonal so verschärft, dass es Mittelständlern kaum noch möglich ist, die Vorgaben zu erfüllen. In der Folge können viele Maschinen und Anlagen nicht installiert oder gewartet werden. Der VDMA fordert pragmatische Lösungen.

Exportstarke Industrien wie der Maschinen- und Anlagenbau sind darauf angewiesen, dass technisches Personal zu den Kunden in die jeweiligen Länder reisen kann, um Geräte installieren, warten oder reparieren zu können. Insbesondere China hat seine Einreisebedingungen seit Jahresbeginn aber weiter so verschärft, dass es kaum noch möglich ist, Mitarbeiter aus Deutschland und Europa zu annehmbaren Konditionen in die Volksrepublik zu schicken, bemängelt der VDMA. "Die für eine Einreise notwendige offizielle ministerielle Einladung ist kaum noch erhältlich", bemängelt Ulrich Ackermann, Leiter VDMA Außenwirtschaft. Da die Einreiseregelungen durch chinesische Behörden zudem höchst unterschiedlich gehandhabt werden, ist ein Flickenteppich entstanden, der von den Unternehmen kaum noch zu durchblicken ist. "Teilweise stehen die Bedingungen unmittelbar vor dem Abflug aus Deutschland noch nicht definitiv fest", erläutert Ackermann.

Ausnahmeverfahren wie zum Beispiel für Einsätze in Korea, Indien oder den USA sind in China nicht vorgesehen. Dies bringt die Unternehmen unter großen Druck, da einerseits die Maschinen und Anlagen geliefert, die hierfür notwendige Montage und der Service jedoch nicht erbracht werden können. "Und viele mittelständische Unternehmen haben nicht alle benötigten Spezialisten in China, sondern entsenden diese je nach Bedarf aus dem Mutterhaus. Wir fordern die chinesische Regierung deshalb auf, pragmatische Lösungen anzubieten, die es ausländischen Fachkräften mit negativem Corona-Test oder auch überstandener Corona-Erkrankung ermöglichen, unmittelbar zu ihren Kunden weiterzureisen", betont der VDMA-Abteilungsleiter.

Unzumutbare Quarantänebedingungen in Hotels
Neben den erschwerten Einreisebedingungen macht es China ausländischen Fachkräften auch durch die Bedingungen vor Ort immer schwerer, die notwendige Arbeit zu erledigen. Quarantänehotels sind teilweise nach europäischen Maßstäben unzumutbar und die Quarantänezeiten nach Ankunft in China haben sich je nach Stadt und Region verlängert bis hin zu 14 plus 7 plus 7 Tage-Regelungen. Der VDMA hat sich deshalb an den chinesischen Botschafter in Berlin gewandt und eine "umgehende Verbesserung der Quarantänebedingungen" gefordert. Mitgliedsfirmen berichten unter anderem von sehr kleinen Hotelzimmern, teilweise ohne Fenster und ausreichende Belüftung, in denen Mitarbeiter 14 Tage ohne Ausgang bleiben mussten, fehlendem Wäschewechsel, sowie mangelhaften Hygienebedingungen, unter denen auch Corona-Tests vollzogen wurden. "Ausländische Reisende müssen in China eine Unterbringung erhalten, die zumindest die Grundanforderungen an Hygienestandards erfüllt. Bei der großen Anzahl hervorragender Hotels vor Ort dürfte dies eigentlich kein Problem sein", betonte Ackermann.

Quelle: https://www.vdma.org/viewer/-/v2article/render/14351746

 

12.04.21 22:02
1

9015 Postings, 7844 Tage bauwiWen wundert's, denn die chinesischen Impfstoffe

sind nicht das Gelbe vom Ei! Bin sicher, dass es in bestimmten Regionen Chinas übler aussieht, als zugegeben wird. Wie hoch ist denn der Anteil innerhalb des Geschäftsfeldes, der in China verankert ist?
Abgesehen hiervon können wir nur hoffen, dass sich die Geopolitik in keinem größeren Konflikt verhakelt. (Taiwan, Ukraine, Iran > China, etc.)
-----------
MfG bauwi
Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, daß er tun kann, was er will, sondern das er nicht tun muß, was er nicht will.

13.04.21 18:30

3066 Postings, 1190 Tage Der Paretoschaut man auf die VDMA Mitgliedsfirmen

die da rum jammern ... teilweise wegen An/Zahlungen ... alles kleine Firmen deren
Geschäftsmodelle leicht durch China kopierbar und ersetzbar sind. Ergo
wird hier behindert.

Von Firmen die beim Thema Halbleiter wichtig sind keine Spur. China will sich von den
US Herstellern unabhängig machen und investiert hier hunderte Milliarden.

Firmen die hier wichtig für den Aufbau sind werden m.E. durchgewunken.

Und: ohne Vorauszahlung läuft bei TePla gar nichts.




 

14.04.21 11:19

444 Postings, 4524 Tage anon99Das las sich bisher anders

Rentabler Rutsch

Weil viele Aufträge aus Asien stammen, leiden die Hessen dennoch unter dem Virusausbruch. Weder der Vertrieb noch die PVA-Ingenieure kommen zum Kunden, was Aufbau und Abnahme der Maschinen verzögert. Besonders im zweiten und dritten Quartal könnten die Geschäfte daher deutlich leiden.  

15.04.21 10:46
1

444 Postings, 4524 Tage anon99Instis steigen ein

Da will wohl noch jemand vom Boom bei den Halbleitern profitieren:
https://www.ariva.de/news/...va-tepla-ag-release-according-to-9371866  

15.04.21 13:09
1

3066 Postings, 1190 Tage Der ParetoMit Peking und Xi' an

... hat man in China 2 Niederlassungen!

Zitat Website PVA TePla:

"Weltweit präsent / vor Ort für Sie da
Mit Niederlassungen und Partnern in Deutschland, Asien und Amerika bieten wir unseren Auftragebern jederzeit und an allen wichtigen Technologie- und Forschungsstandorten die gesamte Bandbreite unserer Services und Anlagen ? von der Materialanalyse, Anlagenentwicklung und -wartung bis hin zur Schulung und Produktberatung."

https://www.pvatepla.com/weltweit/

 

16.04.21 10:10

26 Postings, 1221 Tage Gespenst#2432

da werden welche aus letztem verkauf  von p abel dabeisein, und
sie waren vorher schon drin, nur posi vergrössert  

19.04.21 10:42

444 Postings, 4524 Tage anon99@Gespenst

Ja Posi wurde nur vergrößert, aber erstmals über 10%. Was ich damit sagen wollte ist, dass die Instis offensichtlich noch Potenzial sehen, obwohl der Kurs schon so deutlich gestiegen ist. Das ist das eigentlich erfreuliche an der Meldung.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
96 | 97 | 98 | 98   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln