finanzen.net

achtung analytik jena

Seite 1 von 98
neuester Beitrag: 26.05.15 18:09
eröffnet am: 16.01.06 09:41 von: derhexer Anzahl Beiträge: 2428
neuester Beitrag: 26.05.15 18:09 von: downer Leser gesamt: 190407
davon Heute: 2
bewertet mit 25 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
96 | 97 | 98 | 98   

16.01.06 09:41
25

673 Postings, 5828 Tage derhexerachtung analytik jena

bei analytik jena ist was im busch...

der markt hat seit monaten die entwicklung im unternehmen ignoriert: starke zuwächse im margenträchtigen instrumentengeschäft (auftragseingänge zuletzt auf rekordniveau) erste bestellungen aus oem verträgen mit amerikanischen player ... vogelgrippe schnelltest und angelaufene großprojekte für insgesamt 120 mio euro...

dazu das orderbuch:

Stück   Geld Kurs Brief   Stück
        6,15      400
        6,10      600
        6,06      700
        6,00      1.240
        5,98      300
        5,95      120
        5,90      2.100
        5,85      660
        5,80      200
        5,78      1.410



2.135     5,70
2.000     5,65
500     5,60
200     5,55
10.000     5,51
6.000     5,46
10.000     5,44
10.000     5,42
1.800     5,32
1.940     5,30

Summe Aktien im Kauf   Verhältnis   Summe Aktien im Verkauf
44.575                 1:0,17         7.730

im vergleich mit playern wie cybio müsste analytik jena längst zweistellig notieren ...

mein tip: einsteigen.

gruß
derhexer  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
96 | 97 | 98 | 98   
2402 Postings ausgeblendet.

16.09.09 11:11
1

12562 Postings, 5165 Tage ScansoftSo nur noch ein paar Tage bis

zum geschäftsjahresende und die alte Analytik Jena ist Geschichte. Diese Zeit hat zwar keine großen Kursgewinne eingebracht ( ca. 35 % seit Threadbeginn Anfang 2006), viel entscheidener ist aber, dass in dieser Zeit eine erhebliche Bewertungsreserve aufgebaut worden ist. Insofern kann man sich sicher sein, dass der von Katjuscha hoffentlich bald neu eröffnete Thread in der 3 Jahresfrist eine andere Performance aufweisen wird.

Mein Optimismus wird von Tag zu Tag größer, da die Bewertungsrelationen sich langsam wieder dem Vorkrisenniveau annähern. In dem Zeitraum zwischen 2006 und 2008 wurde für Unternehmen mit organischen Wachstumsraten von 15- 20 % immer KGV´s von 20 - 25 gezahlt. Ich persönlich glaube sogar an höhere Multiple, da solche Wachstumsraten in den kommenden Jahren nur von sehr wenig Unternehmen erreicht werden können und daher auch besonders vom Markt prämiert werden. Das Problem warum damals (2006 - 2008) AJA keine solchen Multiplen zugestanden worden sind, ist ja hier bereits lang und breit diskutiert worden. Durch das schwankende - und verlustreiche - Projektgeschäft wurde AJA nicht als Wachstumsunternehmen wahrgenommen, obwohl das Instrumentengeschäft dieses Attribut verdient hatte.

Alles Schnee von gestern. Ab dem 01.10.2009 beginnt ein gänzlich neuer Abschnitt. Mein kursziel für 2011 lautet daher auch EUR 40. Klingt zwar jetzt enorm pushig, aber ich kann ja nichts dafür, dass sich der Kurs 3 jahre lang nicht bewegt hat, obwohl das Unternehmen in ganz andere Dimensionen gewachsen ist. Warren Buffetts Methode den Wert eines Unternehmens zu bestimmen basiert ausschließlich auf der Analyse der Geschäftsberichte ("ich lese Geschäftsberichte wie andere Männer Playboys"). Danach bestimmt er den Wert des Unternehmens und schaut anschließend auf den Aktienkurs. Aus diesem Grund komme ich auf mein Kursziel von EUR 40 im Jahr 2011, natürlich unter der Prämisse, dass der Markt richtige Wachtumsunternehmen wieder entsprechend bewertet.  

16.09.09 11:16
1

39829 Postings, 4955 Tage biergottWär wirklich ne gute Zeit

für nen neuen Thread..... schon was als Titel überlegt, Katjuscha?

Stratec bolzt auch schon wieder ganz schön los, sieht man mal wie stark die Hebel wirken. Die nächsten 3 Jahre werden echt prickelnd bei AJA....
-----------
"Ich werde nie wieder in meinem Leben ein Bier trinken!"
"Bier, Bier, wer will Bier?"
"Hier, ich, ich ,ich! Ich nehm 10!!"

16.09.09 17:54

12562 Postings, 5165 Tage Scansoft@katjuscha, du hast ja

Mitte 2006 für das jetzt bald abgeschlossene Geschäftsjahr einen Nettogewinn von 6 Mill. prognostiziert. Die (nicht enden wollende) Verluste aus dem Projektgeschäft mal ausgeklammert, könnten wir in diesem Jahr bei einem Nettogewinn zw. 4,8 - 5,4 hängen bleiben. Eine wirklich tolle Prognose. Manche Analysten liegen bei Quartalsprognosen schon viel deutlicher daneben.  

16.09.09 18:28
2

96297 Postings, 7154 Tage KatjuschaIch hab damals allerdings auch einen Aktienkurs

von 20 ? für das Jahr 2009 prognostiziet, wenn ich mich nicht irre.

Mit meinen damaligen Ausssagen zur Gewinnentwicklung ex Sonderfaktoren, die ich damals nicht absehen konnte (wie Japan, Cybio), kann ich aber ganz zufrieden sein. Leider begann bereits Mitte 2007 der Nebenwertesektor an der Börse zu schwächeln, und genau in dem Moment kamen auch die 1-2 schlechteren Quartale im PG hinzu. Daher damals der Kursabsturz im 3.Quartal 2007. Dann folgte der Salamicrash am Gesamtmarkt ab Januar 2008. Deshalb auch kein Wunder, dass AJA nicht zweistellig wurde. In den letzten paar Wochen hätte die Kursentwicklung aber besser sein können. Könnte an den durchwachsenen Q3-Zahlen gelegen haben, dass man die 9? nicht überwinden konnte. KGV von 12-13 lockt halt für das GJ08/09 noch niemand hinterm Ofen hervor. Und die meisten Leute gucken halt oberflächlich aufs KGV.

Wenn man aber mal die operative Entwicklung seit 2003/04 glättet, ist alles weitgehend so eingetreten wie damals von mir prognostiziert. Kritiker können jetzt natürlich einwenden, woher wir wissen wollen, dass solche Sonderfaktoren in Zukunft nicht auch auftreten werden. Tja, da haben sie nicht unrecht, aber ein bißchen Vertrauen ins Management, in die Märkte und die Anleger muss man mitbringen. Sonst macht's keinen Sinn an der Börse zu investieren.
Ich bleib dabei, dass man spätestens im Geschäftsjahr 2010/11 eine Ebit-Marge über 11% im Konzern erreicht. 2011 sollten die Anleger das auch mit einem KUV von 1 honorieren. Selbst wenn es irgendwann Ende 2010 nochmal eine kleine Kapitalerhöhung geben sollte (die allerdings nicht unter 12-13 ? vonstatten gehen sollte) und man dann auf 6,0 Mio Aktien kommen würde, sollte man bei 18-20 ? als Kursziel reinkommen. Im Branchenvergleich wäre man da immernoch unterbewertet.
Na ja, erstmal sehn, ob die Aktie nochmal unter 8 ? zu kaufen ist. Wenn ja, leg ich nach.
-----------
"Das Mitbringen von Dosen, ...Tieren, Nazis, ...pyrotechnischen Erzeugnissen ist untersagt."

16.09.09 18:49

12562 Postings, 5165 Tage ScansoftDen Kurs kann man als

Fundamental - Analyst nicht vorhersagen, lediglich die Gewinne. Wie diese Gewinne letztlich vom Markt bewertet werden ist Glücksache, da hatte AJA in den letzten 2/ 1/2 Jahren wirklich Pech, wie Du es richtig beschrieben hast. Aufgrund der weiter steigenden Bewertungsreserve ist dies aber letztlich egal. Ich glaube, dass der Markt nun für AJA spielt. Wachstumsunternehmen werden stärker in den Mittelpunkt rücken. Stratec ist schon langsam auf dem Weg zu seinem Allzeithoch, Qiagen kennt auch nur den Weg nach Norden, d.h. das Klima bessert sich rapide und mit der üblichen Verzögerung werden auch die Nebenwerte erfasst. In ein solch positives Klima läuft AJA - getragen von den starken Skaleneffekten - mit enormen Gewinnsteigerungen für die nächsten 2-3 Jahre.

Ich persönlich spüre dass die Zeit immer knapper wird AJA im einstelligen Bereich einzusammeln, spätestens nach einem guten Q1 sollten wir im Bereich von 12 - 15 EUR liegen.

PS: Ich gehe weiterhin davon aus, dass AJA die 11% Ebitmarge bereits im nächsten Jahr schaffen wird. Alles andere würde mich enttäuschen, aber wie heisst es bei AJA so schön: "kommt zeit kommt Marge"  

17.09.09 07:54
3

1150 Postings, 4232 Tage celmarso und nun noch eine andere Meinung

Auch wenn ich genau wie alle andere AJA sehr positiv sehen gibt es natürlich auch Schatten.

Ein Unternehmen wie Cybio, das Jahrelang Verlsute schrieb, eigentlich nie wirklich einen operatriven Gewinn erzielt hat, das krempelt auch eine AJA nicht über Nacht um. Das dauert noch 2-3 Jahre bis da richtig was passiert. Das müssen alte Zöpfe abgeschnitten werden und junges Personal muss ran. Dann muss man denen noch die AJA Brille aufsetzen und eine bissle aufs Teambuilding setzen. Sowas dauert unheimlich lange und kostet sehr viel Kraft, das kann ich aus eigener Erfahrung sagen. Biometra sehen ich das noch kritischer. Die wurschteln da irgendwo in Göttingen rum, auf der AJA Landkarte kaum wahrnehmbar und kochen ihre eigene Suppe. Einzige Unterschied, sie werden wohl beim Kunden das ein oder andere AJA Produkt mit anbieten und umgekehrt. Und am Monatsende berichtet man dann die Zahlen nach Jena wo sie konsolidiert werden. Das war es dann aber auch schon.
Und noch etwas, auch diese kleinen Übernahmen können Berka und Adomat nicht einfach im Vorbeigehen bewältigen. Das kostet viel Zeit, die ihnen fehlen wird, wenn es darum geht die alte AJA weiter zu entwickeln.

Aber!!!! Sie haben beireits bei Cybio einen neuen Chef eingesetz und wenn dieser nach den Wünschen und im Sinne der AJA handelt kann es wirklich ein Erfolg werden. Zumal das Unternehmen auch in Jena sitzt und längerfristig wirklich Synergien anfallen. Allein die Ersparnis in der Verwaltung wird wohl bei 300-400 TEURO liegen.

Was ich also sagen möchte. Es gibt noch einigige Stolpersteine zu nehmen, die sich noch nicht auf die Zahlen ausgewirkt haben, es aber mit Sicherheit noch werden, nur das es dann natürlich anders verpackt wird.

Aber die Chance sind durchaus gegeben operativ weiter besser als der Markt zu wachsen.
2stellig in 2009 is locker möglich in 2010 sehr wahrscheinlich und vielleicht geht es 2011 auch bis an, oder knapp über die 20 aber 40 werden es beim besten Willen nicht ;-) obwohl ich nichts dagegen hätte.

Allerdings müsste ich dann erstmal ernsthaft darüber nachdenken meine AJA Aktien zu verkaufen, was ich bisher noch nie musste.  

17.09.09 10:01
3

96297 Postings, 7154 Tage Katjuschacelmar, da liegen wir wirklich nah beieinander

Für das im Oktober beginnende Geschäftsjahr 09/10 hab ich ja gar keine Synergien unterstellt. Um auf meine Umsatz-und Gewinnerwartungen zu kommen, muss man lediglich 12% im Bereich analytic solutions wachsen und bezüglich Gewinne muss Biometra weiter seine kleinen Gewinne beisteuern, Cybio eine schwarze Null schreiben, was sich möglicherweise schon durch eingesparte Verwaltungskosten ergibt, und Japan als Tochter sollte ebenfalls eine schwarze Null schreiben. Diese Dinge würden schon ausreichen, um meine Erwartung von etwa 95 Mio ? Umsatz und 9 Mio ? Ebit zu erreichen.
Die wirklichen Synergien erwarte ich erst im übernächsten Jahr 2010/11. Aber genau an den Dingen, die ich gerade beschrieben habe, sieht man ja die enormen Skaleneffekte im Konzern. Der Gewinn war bislang so gering, dass schon der BreakEven in Teilsegmenten zu einer starken Erhöhung des Konzerngewinns führen dürfte, geschweige was passiert, wenn Synergieeffekte greifen. Wann das alles nahezu perfekt funktioniert, ist natürlich schwer zu sagen. Natürlich kann das 2-3 Jahre dauern. Keine Frage!
Ich hoffe Berka und Adomat konzentrieren sich weiter auf ihr technisches Knowhow bei F&E, und schaffen es Cybio zu integrieren. Biometra kann man durchaus so nebenbei laufen lassen, wie du es beschrieben hast, also als Tochter, die ihre Gewinne meldet und die Produkte des Konzerns vertreibt wie die eigenen bisherigen auch. Alles weitere ergibt sich von selbst. Hoffen wir das die Währungen halbwegs mitspielen, und dann muss einem nicht bange sein. Die Bewertung gäbe auch jetzt schon Kurse von 12-15 ? her, aber okay, man muss sich damit abfinden, dass der Markt das anders sieht.
-----------
"Das Mitbringen von Dosen, ...Tieren, Nazis, ...pyrotechnischen Erzeugnissen ist untersagt."

17.09.09 11:07
3

12562 Postings, 5165 Tage ScansoftKonservative Annahmen zu

haben ist wirklich lobenswert, ich neige da leider zu etwas euphorischen Annahmen. Trotzdem finde ich eure Schätzungen etwas zu zurückhaltend. Vor allem beim BS Bereich sehe ich schon im nächsten Jahr eine größere Ertragskraft weil:

- Cybio bereits jetzt - also ohne Synergieeffekte - operativ ausgeglichen arbeit, der Turnaround wurde schon im letzten Jahr durch den Verkauf der Verlusttochter Cybio Robotics an Manz geschafft. Ich weiss dass die Integration länger dauern wird, aber wir reden ja nicht über eine Firma in Usbekistan, sondern quasi nebenan. Wenn sie es bei diesen Voraussetzungen nicht schaffen in spätestens einem Jahr massive Einsparungen vorzunehmen fresse ich einen Besen. Da es wohl keine Entlassungen geben wird (obwohl man theoretisch die halbe Verwaltung ad hoc entlassen könnte) wird die Ertragskraft nicht schlagartig besser, aber im zweiten Halbjahr 2009/2010 müsste es schon aufwärtsgehen. Ich erwarte daher bei Cybio eine Ebitmarge von 3 - 5 Prozent im nächsten Jahr.

- Biometra bei vergleichbarer Umsatzbasis 2007 eine Ebitmarge von 18 % aufgewiesen hat. Den Laden zu drehen sollte wohl machbar sein. Zudem ist Göttingen nun auch in unmittelbarer Nähe zu Jena, also Durchgriffsmöglichkeiten bestehen auch hier, zumal der Sohn von Berka bereits in der Geschäftsführung sitzt.

- Der BS Bereich von AJA kratzte bislang an der Break Even Marke. Diese sollte im nächsten Jahr wohl durchbrochen werden, unabhängig von Synergieeffekten.

- Japan aufgrund der Yen Stärke überplan mäßig gut laufen sollte, also zumindest eine schwarze Null erzeugen müsste.

Kurz gesagt, der BS Bereich sollte wohl schon im nächsten Jahr Ebit Margen von 3 - 5 % erzielen. Aus diesem Grund gehe ich weiterhin von einer Ebitmarge v. 11 % im nächsten Jahr aus. Den "Quantensprung" bei der Marge erwarte ich aber auch erst im Jahr 2010/2011.

@ Celmar, dass mit den 40 EUR für 2011 klingt zwar lächerlich, aber wie bereits Katjuscha festgestellt hatte, gäbe die Bewertung bereits jetzt Kurse von 12 - 15 EUR her. Du weisst, dass der Markt Unterbewertungen binnen Jahresfrist korrigieren kann, sonst gäbe es ja nie Kurssteigerungen von 200- 300 %. Als aktuelles Beispiel ist hier Eckert und Ziegler zu nennen, es gibt aber auch andere (z.B.Frogster). Der Markt wird m.E. spätestens 2011 die Erstragskraft von AJA bemerken und auch entsprechend bewerten. Bereits 2006 wurde ja Kursziele von EUR 20 ausgerufen. Diese waren damals auch gerechtfertigt. Unter den gegenwärtigen Voraussetzungen spiegeln Kursziele von EUR 20 lediglich den fairen Wert für 2009/2010 wieder. Der Quantensprung 2010/11 wäre daher noch nicht entsprechend bewertet.  

17.09.09 11:36
2

96297 Postings, 7154 Tage Katjuschaja, Eckert&Ziegler ist ein gutes Beispiel

Wer hätte trotz derer mittlerweile aufgeblähten Bilanz gedacht, dass die derartig von 7 ? auf jetzt fast 19 ? explodieren?
Und wodurch kommt der Kurssprung zustande? Genau, durch eine größere Übernahme. Der einzige Unterschied zu Analytik Jena ist, dass das zugekaufte Unternehmen bei EUZ bereits deutlich profitabel arbeitet, allerdings mit der Nebenwirkung einer stark risikoreicheren Bilanz, was bei AJA durch den geringen Cybio-Kaufpreis nicht gegeben ist.

Scansoft hat völlig recht. Der Markt erkennt das Potenzial von AJA lediglich noch nicht, weil eben der Gewinnsprung fehlt. Letztlich dümpelt AJA auf Konzernbasis seit Jahren bei einem EPS von 0,1-0,6 ? herum. Wer da nicht genau hinschaut, wird denken, dass dieses Unternehmen keine zweistelligen Kurse und erst recht keine hohen KGVs verdient hat. Das kann (und wird) sich irgendwann schlagartig ändern, wenn AJA plötzlich einen EPS-Sprung auf über 1 ? hinlegt. Dann werden die ersten Anleger hellhörig, dann kommen die ersten Pusherzeitschriften und dann die institutionellen Anleger, allein schon wegen der MarcetCap über 50 Mio ?, die AJA bei Kursen von 10 ? erreicht. Dazu kommt der charttechnische Ausbruch.
Das ist derzeit wie ein dampfender Kessel. Irgendwann explodiert das Teil. Man kann nur hoffen, dass nicht irgendein externer Schock das ganze Szenario zunichte macht. Derzeit würde mir da allerdings nur die Währungsseite einfallen. Ein zweiter Dip in die Rezession sollte AJA nicht besonders betreffen. In gewisser Weise wäre es sogar positiv für AJA, da eine weitere Rezession wieder einen sinkenden Euro zur Folge haben würde.
-----------
"Das Mitbringen von Dosen, ...Tieren, Nazis, ...pyrotechnischen Erzeugnissen ist untersagt."

17.09.09 11:37

39 Postings, 3681 Tage 4Aktiv4Löschung


Moderation
Moderator: neemax
Zeitpunkt: 17.09.09 11:40
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß

 

 

19.09.09 22:23

193 Postings, 4183 Tage HarryWoFC Carl Zeiss Jena

Ich hab ja nix gegen Fußball, auch wenn ich den FC Carl Zeiss Jena nicht gerade mag.

Aber in dieser Situation Sponsoring für diesen Verein zu betreiben, halte ich allerdings für völlig verfehlt. Soll der Sportverein erstmal bei sich aufräumen, dann kann man über eine Unterstützung nachdenken. In der Zwischenzeit gibt es sicher lohnenswertere Ziele, wie z.B. Thüringer Biathleten, Rennrodler usw.

Jedenfalls fehlt der Mannschaft immer noch ein Brustsponsor. Ich hoffe nicht, dass AJA dafür Geld rauswirft.

http://board.fcc-supporters.de/phpBB3/...=7&t=12772&start=340

Obwohl, ich muss zugeben, das ganze ist etwas undurchsichtig.  

19.09.09 22:34

96297 Postings, 7154 Tage Katjuschana ja, zusätzlich 25t ? in der jetzigen Situation

für den FCC sind okay.

Die Fans sind ja genauso sauer wie Berka. Das dumme ist nur, dass Berka Rechenschaft verlangt und am Ende noch ausgebuht wird. Letztlich will er Transparenz, was wohl am nötigsten ist.

An seiner Stelle wird ich mich erstmal vom FCC verabschieden, und das weitere vorgehen davon abhängig machen, wie es beim Verein weitergeht. Das man sich dort engagiert, find ich in Ordnung, aber aktuell soll man das eigene Unternehmen voran bringen, und dann kann man gerne in 2-3 Jahren da auch Brustsponsor werden. Aktuell geht das eh nicht. Ich weiß gar nicht, was sich manche Fans da erwarten.
-----------
"Das Mitbringen von Dosen, ...Tieren, Nazis, ...pyrotechnischen Erzeugnissen ist untersagt."

22.09.09 22:25
3

96297 Postings, 7154 Tage KatjuschaQiagen übernimmt Unternehmen im Bereich

molekulare Diagnostik. Die Meldung kam gerade rein.

finanzielle Details der Übernahme von DxS Ltd

- 95 Mio $ Übernahmepreis plus 35 Mio $ abhängig von Zielerreichung
- DxS Ltd wird 2010 mit 30 Mio $ zum Umsatz beitragen
- erst ab 2011 erwartet man positive Gewinnbeiträge

na ja, ...
-----------
"Das Mitbringen von Dosen, ...Tieren, Nazis, ...pyrotechnischen Erzeugnissen ist untersagt."

22.09.09 22:43

12562 Postings, 5165 Tage ScansoftKUV 2010 von 3,

da hat Qiagen ja "günstig" zugeschlagen. Ist schon verrückt, wenn man bedenkt, dass der Bio Bereich von AJA 2010 ca 35 Mill. Umsatz machen wird. Allerdings leider nicht im Bereich der molekularen Diagnostik...

Obwohl ich persönlich finde Biochips deutlich spannender  

23.09.09 18:18

12562 Postings, 5165 Tage ScansoftAja setzt neuen Finanzvorstand bei

Cybio ein. Handelt sich um einen externen Kandidaten, wahrscheinlich wird er der Nachfolger von Adomat werden  

23.09.09 19:15

12562 Postings, 5165 Tage ScansoftLt. Homepage von Roboscreen

ist zumindest die Tochter Roboscreen im Bereich der so zukunftsträchtigen molekularen Diagnositk tätig. Vielleicht erwachsen dort irgendwann einige Produkte, auf welche die großen Player aufmerksam werden... Der Phantasie sind bei AJA wirklich keine Grenzen gesetzt..  

24.09.09 12:29

12562 Postings, 5165 Tage ScansoftHabe mal eine Frage an das Plenum,

was ist eigentlich mit den enormen Verlustvorträgen von Cybio? Ich gehe mal davon aus, dies erst möglich sein wird, wenn Cybio von AJA vollständig übernommen worden ist und ein beherrschungsvertrag abgeschlossen wurde. Oder irre ich mich?

In Anbetracht der erwarteten enormen Gewinnsteigerungen wären diese Verlustvorträge sicherlich hilfreich  

07.10.09 12:44
1

1248 Postings, 5000 Tage LichtblickNachweis des Influenza-Virus H1N1

10:05 07.10.09

Corporate news- Mitteilung verarbeitet und übermittelt durch Hugin.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------

Hannover/Jena, 7. Oktober 2009 - Pünktlich zum Start der BIOTECHNICA
2009 führt die Analytik Jena AG einen neu entwickelten Schnelltest
zum Nachweis des Influenza-Virus H1N1 ein. Damit kann das Thüringer
Unternehmen als einer der innovativen Anbieter auf dem Gebiet
bioanalytischer Komplettsysteme sofort mit der Vermarktung zunächst
für Forschungszwecke beginnen. Bei dem neuartigen Test handelt es
sich um einen molekulargenetischen Schnelltest zum direkten
Erregernachweis. Der Schnelltest wurde sowohl für die Rapid-Cycler
der Analytik Jena als auch für die Standard-Cycler der im Mai zu 100
Prozent erworbenen Biometra GmbH aus Göttingen validiert und steht
damit ohne zusätzliche Investitionen einem großen Anwenderkreis zur
Verfügung.

"Auf Basis unserer Speedcycler-Technologie ermöglicht das Verfahren
den Nachweis einer H1N1-Infektion in weniger als zwei Stunden",
erklärte Klaus Berka, Vorstandsvorsitzender von Analytik Jena heute
auf der Leitmesse der Biotech-Branche in Hannover. "Dass für den
Nachweis keine teuren Gerätesysteme wie z.B. bei
Real-Time-PCR-Verfahren benötigt werden, ist dabei ein weiterer
wesentlicher Wettbewerbsvorteil."

Das Testsystem bildet - von der Isolierung der viralen RNA bis hin
zum Nachweis der Infektion mit dem H1N1 Virus - die gesamte
Prozesskette der Analyse ab. Das dabei zu Grunde liegende Verfahren,
die sogenannte Rapid-Amplification-Hybridization (RAH) Technologie,
kombiniert eine extrem schnelle Erreger-Amplifikation mit einem
einfachen und sensitiven Nachweis auf einem Teststreifen.

Die Analytik Jena AG arbeitet aktuell in enger Kooperation mit
wissenschaftlichen Partnern mit "Hochdruck" an einer Zulassung des
Tests für die medizinische Anwendung. Als Besonderheit soll der Test
künftig auch in die ebenfalls auf der diesjährigen BIOTECHNICA als
Weltneuheit vorgestellten Mobilab-Plattform integriert werden. "Ein
mobiler Einsatz des Testsystems an Orten mit hohem Menschenaufkommen,
wie z.B. auf Flughäfen, wird damit bald möglich sein", so Berka
weiter.

Kontakt: Dana Schmidt, Pressesprecherin
Tel: +49 36 41 77-92 81, Fax: +49 36 41 77-99 88
presse@analytik-jena.de, www.analytik-jena.de/presse  

09.10.09 09:57

1248 Postings, 5000 Tage LichtblickIst das der Auslöser für den Kursanstieg?

Schweinegrippe: Erster deutscher Todesfall - Impfung ab Ende Oktober

BERLIN/ ERFURT: Die Impfungen gegen Schweinegrippe starten in Deutschland voraussichtlich am 26. Oktober. Die Planungen liefen entsprechend, erklärte das Thüringer Gesundheitsministerium, das derzeit den Vorsitz der Ministerkonferenz hat. -- Unterdessen bestätigte die Uniklinik Essen, dass für den Tod einer 36-jährigen Frau vor knapp zwei Wochen das H1N1-Virus verantwortlich war. Damit starb erstmals in Deutschland nachweislich ein Mensch an der Schweinegrippe.  

05.03.15 13:33

Clubmitglied, 332538 Postings, 1931 Tage youmake222Analytik Jena: Deutlicher Verlust

Analytik Jena: Deutlicher Verlust | 4investors
Analytik Jena hat am Donnerstag Zahlen für das Rumpfgeschäftsjahr 2014 vorgelegt, das vom 1. Oktober bis zum 31. Dezember 2014 andauerte. Der Umsatz...
 

26.03.15 10:45

Clubmitglied, 332538 Postings, 1931 Tage youmake222Handel in Frankfurt wird eingestellt

Analytik Jena Aktie: Handel in Frankfurt wird eingestellt | 4investors
Für die Aktie von Analytik Jena ist heute der letzte Handelstag an der Frankfurter Börse. Die Notierung wird eingestellt, nachdem der Großaktionär...
 

08.04.15 21:10

5 Postings, 3356 Tage zaufensgrabenNotierung auch im Freiverkehr wohl eingestellt

Soweit ich sehen konnte, wird Analytik Jena jetzt an keiner Börse mehr gehandelt, auch nicht im Freiverkehr. Das ist schon eine ziemliche Sauerei bei zuletzt fast 15% Streubesitz.
Soweit erkennbar, ist jetzt nur noch Handel über Valora Effekten-Handel möglich - mit 10% Handelsspanne!  

10.04.15 12:05

4742 Postings, 7225 Tage n1608Öffentliches Kaufangebot über ? 8,75

Ich habe heute ein öffentliches Kaufangebot der Taunus Capital Management über ? 8,75 pro Aktie in der Post gehabt - ein Witz. Zum Glück hatte ich 80% meiner Position im Laufe des vergangenen Jahres versilbert. Was bedeutet das jetzt konkret? Aktien lassen sich nicht mehr zum Marktpreis versilbern, weil der Handel komplett eingestellt wurde. Haben wir hier jetzt ein Friss oder Stirb Angebot vorliegen, mit dem die Anleger verarscht werden sollen. Wer gibt denn seine Reststücke für ? 8,75 her, wenn der letzte gehandelte Kurs ? 13,85 betrug. Sollen die Anleger erpresst werden mit anschließendem squeeze out?

Wie sieht Eure Meinung aus und wie geht Ihr jetzt weiter vor?  

10.04.15 15:43

8 Postings, 4308 Tage downerTaunus Capital Management

Leider habe ich über  den Osterurlaub die Entwicklung hier verpasst ...
Meine Internetrecherche ergab, dass die Taunus Management Capital nicht unbedingt im Auftrag der jetzigen Besitzer von AJA handelt, sondern - Vermutung-  vielleicht auf eigene Rechnung ein Geschäft machen will. Das Angebot ist auf 35000 Aktien begrenzt, das ist nicht sehr viel.
Meine Aktien sind über die Depotbank nicht mehr handelbar, jedoch ist es anscheinend möglich über die Valora Effekten Handel AG zum bisherigen Preis zu verkaufen.
Dort werde ich mich registrieren und auf gar keinen Fall an diese Taunus Capital verkaufen.
 

26.05.15 18:09

8 Postings, 4308 Tage downerInfo

jetzt ist ja wieder mal  ein dubioses Kaufangebot, diesmal über 5,75 ? über meine Depotbank "hereingeflattert".
Interessiert mich glücklicherweise nicht mehr, da ich zwischenzeitlich meine Anteile außerbörslich  an Endress&Hauser für 14,-? verkauft habe.
Die Info dazu findet ihr auf der Website von Aja unter Investoren und dann Endress&Hauser anklicken.
Macht leider nicht jede Bank, ich z.B. musste erst meine Anteile auf ein anderes Depot übertragen und dann -oh Wunder- klappte es.
Wunder gibt es immer wieder.........  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
96 | 97 | 98 | 98   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
NEL ASAA0B733
Apple Inc.865985
Microsoft Corp.870747
Amazon906866
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
CommerzbankCBK100
BASFBASF11
Infineon AG623100
SAP SE716460
Aurora Cannabis IncA12GS7
TUITUAG00
Allianz840400