finanzen.net

Bilfinger-Berger

Seite 1 von 123
neuester Beitrag: 19.10.20 17:34
eröffnet am: 23.11.05 00:04 von: ER2DE2 Anzahl Beiträge: 3051
neuester Beitrag: 19.10.20 17:34 von: fws Leser gesamt: 771530
davon Heute: 121
bewertet mit 20 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
121 | 122 | 123 | 123   

23.11.05 00:04
20

1171 Postings, 6424 Tage ER2DE2Bilfinger-Berger

14.11.05 14:00
MANNHEIM (dpa-AFX) - Deutschlands zweitgrößter Baukonzern Bilfinger Berger  ist nach Einschätzung von Analysten trotz eines millionenschweren Rückschlags im australischen Hoch- und Industriebaugeschäft weiter auf Kurs. So sei der jüngst gesenkte Ausblick für das Gesamtjahr bei Vorlage der Neun-Monats-Daten am Montag in Mannheim bekräftigt worden, sagte HVB-Expertin Karin Brinkmann. Nach den ersten neun Monaten steigerte das Unternehmen die Bauleistungen und das Ergebnis im Vergleich zum Vorjahr zweitstellig. Beim Auftragsbestand erzielten die Mannheimer ein Rekordergebnis.

Der Baukonzern bekräftigte die im Oktober wegen erwarteter roter Zahlen im Hoch- und Industriebau gekappte Ergebnisprognose für 2005. Demnach werde weiter ein Überschuss von 65 bis 70 Millionen Euro erwartet, nach 51 Millionen Euro ein Jahr zuvor. Vor den Schwierigkeiten im australischen Hochbau waren die Mannheimer noch von einem Gewinn von gut 70 Millionen Euro ausgegangen. Das mittelfristige Überschuss-Ziel von 100 Millionen Euro in 2007 gelte weiterhin. Die Bauleistung will Konzernchef Herbert Bodner im Gesamtjahr 2005 auf über 6,9 (Vorjahr 6,1) Milliarden Euro steigern. Die Aktien büßte in einem etwas schwächeren Marktumfeld 0,33 Prozent auf 36,38 Euro ein.

Nach den ersten neun Monaten wurden die Bauleistungen im Jahresvergleich um 17 Prozent auf 5,2 Milliarden Euro und das Vorsteuerergebnis um 59 Prozent auf 43 Millionen Euro gesteigert. Das Ergebnis nach Steuern betrug den Angaben zufolge 23 (14) Millionen. Der Auftragseingang erhöhte sich um 27 Prozent auf 5,8 Milliarden und der Auftragsbestand um 11 Prozent auf einen Rekordwert von 7,1 Milliarden Euro.

BELASTUNG IN AUSTRALIEN 'GUT VERDAUT'

Im dritten Quartal kletterte die Bauleistungen bei dem im MDAX gelisteten Konzern auf 1,948 Milliarden nach 1,686 Milliarden Euro im Vorjahr. Die von dpa-AFX befragten Experten hatten im Schnitt 1,952 Milliarden Euro erwartet. Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Firmenwertabschreibungen (EBITA) legte auf 19 (8) Millionen Euro zu. Die Experten hatten hier 22 Millionen Euro erwartet. Der Gewinn nach Steuern legte von vier Millionen auf sieben Millionen Euro (Erwartung: 10 Millionen) zu. Die deutsche Hochbausparte sowie ein robustes Dienstleistungs- und Ingenieurbaugeschäft hätten die Verluste in Australien wettgemacht.

Analysten der HVB bestätigten ihre "Neutral"-Empfehlung und legten auch das Kursziel unverändert bei 40,00 Euro fest. Die Zahlen seien im Rahmen der Erwartungen gewesen, hieß es in einer Studie. Der Bereich Dienstleistungen sei besser gewesen als von den Analysten prognostiziert. Die einmalige Belastung in Australien habe das Unternehmen "gut verdaut"./jha/sk

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ich bin hier gestern eingestiegen. Aufmerksam wurde ich auf BB durch die EuroaS...

Gut's Nächtle!

 
Angehängte Grafik:
Bilfinger_20051122.png
Bilfinger_20051122.png
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
121 | 122 | 123 | 123   
3025 Postings ausgeblendet.

15.05.20 07:57

5229 Postings, 5789 Tage atitlandie Reihe belegt die gute Entwicklung

der letzten Jahre
in diesem Jahr wird trotz dass ein Großteil der Umsatz angeblich in 2021 verschoben wird noch mit ein positivem Cashflow gerechnet..
aber es zeigt allemal mehr wie du in den foren vorgehst

ich glaube dass wenn Bilfinger derzeit viel schlimmer dastände als es tut der Kurs  doppelt so hoch sein würde, die Einstufungen sicherlich auch
-----------
Deutschland, tolles Land, schwierige Rechtschreibung (für Ausländer)

15.05.20 11:06

664 Postings, 3632 Tage Urlauber76Bilfinger


bin hier gestern und heute mal eingestiegen. Was soll man da langfristig falsch machen ? wo bitte soll ich mein Geld anlegen ? Sparbuch ? LOL




 

15.05.20 13:03
3

1840 Postings, 5501 Tage MausbeerWatchlist

Bilfinger bleibt bei mir erstmal auf der Watchlist.
Jetzt sind wir wieder in einen Bereich gelaufen in dem sich ein Invest m.M.n. lohnt.

Im März/ April sind wir den Bereich ?13 angelaufen, der sich für mich als kleine Supportlinie herausgebildet hat. Interessant wenn diese Linie fällt und wie weit und ob es danach nach unten geht.

Kurse um 12?/11? halte ich für durchaus möglich, gerade wenn es im Juli/ August an den Börsen nochmals nach unten gehen sollte.
Bei unveränderter wirtschaftlicher Lage halte ich Kurse <10? für eine gute Kaufchance mit Erholung in 2021/22. Wait and see.  

15.05.20 14:02
2

99976 Postings, 7525 Tage KatjuschaYepp, so seh ich es technisch und psychologisch

auch.

Bilfinger mag ja gut positioniert sein und vom Buchwert betrachtet unterbewertet sein, aber sowas interessiert den Markt in schweren Zeiten nicht. Da gehts um handfestere Dinge wie Nettogewinn, Freecashflow und Nettofinanzen/Schulden. Ein hoher Buchwert nützt wenig, wenn die Anleger in einer tiefen Rezession mit stark negativen FreeCashflows rechnen bei wenig Finanzpolster. Kann man drüber diskutieren, ob etwaige Befürchtungen zu Kapitalerhöhungen oder anderen Finanzierubgsarten übertrieben sind, aber die gibt es dann meistens nunmal. Von unterschiedlichen Auffassungen zur Bewertung der Aktien mal ganz abgesehen. Nach welchen Kennzahlen will man eine Bilfinger denn aktuell am sinnvollsten bewerten?
-----------
the harder we fight the higher the wall

18.05.20 15:48

5229 Postings, 5789 Tage atitlan102k im bid zu 15euro

sehr ungewohn
-----------
Deutschland, tolles Land, schwierige Rechtschreibung (für Ausländer)

18.05.20 16:05

99976 Postings, 7525 Tage Katjuschasag bloß, die wird nicht gedeckelt ;)

-----------
the harder we fight the higher the wall

20.05.20 10:02

219 Postings, 554 Tage new.in.tradingHabe was zu Bilfinger gefunden...

Was haltet ihr davon? Für mich ist das aktuell schwer einzuordnen...

https://de.tradingview.com/chart/GBF/wAUoOQSU/

Finde jedoch, Grundsätzlich haben wir mehr Luft nach oben als nach unten. Wenn sich der Kurs nochmal der 12er Marke nähert, werde ich mich erneut damit beschäftigen. Gut das es Kursalarme gibt :joy:

 

08.06.20 14:22

121 Postings, 2351 Tage TillBLäuft,

die 20 Euro sind schon wieder da.  

08.06.20 14:36

10 Postings, 134 Tage AlistizaLöschung


Moderation
Moderator: ARIVA.DE
Zeitpunkt: 08.06.20 15:10
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Verdacht auf unzulässige Nachfolge-Id

 

 

22.07.20 13:40

2 Postings, 118 Tage juliaschmitz15Löschung


Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 30.07.20 16:18
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam

 

 

29.07.20 11:03
1

5229 Postings, 5789 Tage atitlanLöschung


Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 30.07.20 16:18
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam

 

 

03.08.20 13:16

5229 Postings, 5789 Tage atitlanist Bilfinger eine krasse Aktie

immer gegenläufig an der Markt -- grobster deckelung und das ziemlich ohne Ende (ich hatte es zuvor auch ausgiebig an die typischen  Zahlenspielchen der Manipulationssoftwares dokumentiert wo über extrem vielen blitz 369-er kontinuierlich von eine grosse Adresse eingeschüchtert wird).
Und von daher ist Bilfinger immer noch im kurstief genau bei einer firma da wo die  Vorstände ziemlich massiv eigene Aktien erworben haben...
Dies finde ich alles so merkwürdig dass ich angefangen habe zu glauben dass die Vorstände wohl einbezogen sind.

-----------
Deutschland, tolles Land, schwierige Rechtschreibung (für Ausländer)
Angehängte Grafik:
pic001_2020-08-03.jpg (verkleinert auf 85%) vergrößern
pic001_2020-08-03.jpg

04.08.20 12:52

231 Postings, 951 Tage ArturoBigbl

Habe mich hier mit 1k Aktien eingedeckt... Bei 15 Euro Stück, denke hier ist noch sehr viel Potenzial nach oben...  

02.09.20 16:34

5229 Postings, 5789 Tage atitlanwann hatte ich hier zuletz geschrieben

und wie man erwarten konnte hat  sich daran seitdem nichts geändert

man hat nun sogar GD100 und GD38 völlig auf ein ander zu gesteuert, ausserdem über tagescharts die stück für stück überhaupt kein bezug auf der  gesamtmarkt haben

m.m.n. eine einzigartige Sauerei wie hier der Kurs seit langem von eine sehr sterke hand komplett gesteuert wird, dabei völlig abgekoppelt gehalten wird von der Gesamtmarkt,

ich denke mal das muss für denen alles extrem lukrativ sein, und ganz klar dass dies alles als Nebenziel hat die Aktie scheinbar extrem unattraktiv zu machen.. hauptsache es kommt kein interesse auf

-----------
Deutschland, tolles Land, schwierige Rechtschreibung (für Ausländer)
Angehängte Grafik:
pic004_2020-09-02.jpg (verkleinert auf 53%) vergrößern
pic004_2020-09-02.jpg

16.09.20 11:54
2

220 Postings, 183 Tage dat wedig nich ist .Einfach mal ne' Meldung vom 25.8.

um dieses müde Geplätscher mal etwas aufzumuntern. Zwar nicht richtig neu, aber evtl. hat jemand noch mehr zu berichten. Der kurs dümpelt so seitwärts vor sich hin...


Bilfinger übernimmt Instandhaltung für BASF Colors & Effects

25.08.2020

   Verantwortung für die Instandhaltung von drei Anlagenclustern
   Vertrag über fünf Jahre
   Übernahme der Anlagen durch Bilfinger erfolgreich abgeschlossen

Bilfinger und BASF haben einen umfassenden Rahmenvertrag über die Instandhaltung der Produktionsanlagen von BASF Colors & Effects abgeschlossen. Die Konzerngesellschaft Bilfinger Maintenance verantwortet die Wartung und Reparatur von drei Anlagenclustern am Standort Ludwigshafen am Rhein, in denen vorwiegend Farbpigmente hergestellt und veredelt werden.

Ralf Schramm, Geschäftsführer von Bilfinger Maintenance: „Wir freuen uns sehr, dass wir unsere langjährige und vertrauensvolle Kundenbeziehung mit der BASF erneut erweitern können und nun auch Hauptansprechpartner der BASF Colors & Effects für alle Themen rund um die Instandhaltung sind. Den Trend zum Outsourcing können wir mit unseren leistungsstarken Teams, Tools und Prozessen in idealer Weise bedienen. Dabei ist unser Grundsatz, unseren Kunden alles aus einer Hand anzubieten. So tragen wir wesentlich dazu bei, dass die Anlagen unserer Kunden ein Höchstmaß an Effizienz, Sicherheit und Wirkungsgrad erreichen.“

Für den Instandhaltungsauftrag bei BASF Colors & Effects hat Bilfinger ein Team von rund 60 Mitarbeitern aufgebaut, die vor Ort die Instandhaltungsarbeiten übernehmen. Darüber hinaus führt Bilfinger kleinere Modifikationsprojekte durch und wird die Lagerverwaltung für Instandhaltungsmaterial und Ersatzteile übernehmen. Die Reparatur von Sicherheitsventilen, Prozessanalysetechnik und dem sogenannten Rotating Equipment wie Pumpen wird von Bilfinger-Spezialwerkstätten in Frankfurt durchgeführt, die sich durch hohes Detailwissen und kurze Reparaturzeiten auszeichnen. Vor Ort in Ludwigshafen wird zudem eine Fachwerkstatt für kleinere Reparaturen eingerichtet.

Dr. Klaus Hümke, Leiter globale Produktion bei BASF Colors & Effects: „Unser Ziel ist es, durch einen auf unseren Bedarf zugeschnittenen Service die geplanten Produktionsmengen in den kommenden Jahren kontinuierlich zu steigern und dabei unsere hohen Sicherheitsstandards zu halten. Dabei kommt der Unterstützung durch Bilfinger Maintenance eine wesentliche Bedeutung zu. Nach den ersten Monaten der Zusammenarbeit sind wir beeindruckt, wie problemlos die Übernahme der Instandhaltungsarbeiten durch Bilfinger funktioniert hat.“

Im August 2020 schloss Bilfinger den Übergangsprozess mit der vollständigen Übernahme des dritten der drei Anlagencluster von der BASF Instandhaltungsabteilung ab. Damit sind nun die Instandhaltungsarbeiten für den im Januar 2020 geschlossenen Vertrag mit BASF Colors & Effects vollständig angelaufen und die Bilfinger Maintenance GmbH ist für die Instandhaltung aller drei Anlagencluster vollumfänglich verantwortlich.

Mit seinem Instandhaltungskonzept BMC (Bilfinger Maintenance Concept) bietet Bilfinger seinen Kunden ein umfassendes, modular aufgebautes Leistungsspektrum, das alle Bereiche der Instandhaltung von Industrieanlagen umfasst. Der immer stärkere Trend zum Outsourcing in der Prozessindustrie bietet Bilfinger große Wachstumsperspektiven. Hierzu zählen insbesondere auch Leistungen rund um die Themen Rotating Equipment, Turnarounds, Digitalisierung sowie MSR- und Analysentechnik. Angesichts einer steigenden Nachfrage nach diesen Leistungen baut Bilfinger seine diesbezüglichen Produktangebote derzeit aus.

Die BASF Colors & Effects GmbH mit Sitz in Ludwigshafen ist eine Tochtergesellschaft der BASF SE. Sie ist einer der führenden Hersteller von Bunt- und Effektpigmenten für die Farben- und Lackindustrie, die Kunststoffindustrie ebenso wie für Anwendungen in Verpackungen, Agro und Kosmetik. Das Unternehmen ist weltweit tätig und betreibt in Ludwigshafen zehn Produktionsbetriebe sowie Labore und Technika mit insgesamt etwa 900 Mitarbeitern.  

21.09.20 14:01

5229 Postings, 5789 Tage atitlanCevian Capital

"Cevian creates value by (i) acquiring substantial ownership positions in undervalued European listed companies and (ii) working with the boards and management teams of those companies to increase their long-term competitiveness, thereby creating real value for all shareholders and other stakeholders."



The truth is :

Cevian aquires  substantial ownership positions in order to be able to  manipulate these companies and ist shares and in extremis cheating other shareholders.

CEVIAN IS EXTREME FINANCIAL MAFIA EG AT BILFINGER
-----------
Deutschland, tolles Land, schwierige Rechtschreibung (für Ausländer)

06.10.20 23:55

1808 Postings, 7572 Tage fwsWeitere Rückkäufe durch Shortseller möglich

08.10.20 18:54
1

1808 Postings, 7572 Tage fwsLeerverkäufer immer noch bei 7,04%

Das sind alleine durch die Leerverkäufer noch eine ganz schöne Menge Aktien, die noch zurückgekauft werden wollen. Es ist aber wohl der tatsächliche Stand von gestern.

https://shortsell.nl/short/Bilfinger  

08.10.20 19:24
2

121 Postings, 2351 Tage TillBTop,

das war ja mal ein schöner squeeze die letzten Tage. So wird es aber wohl nicht weitergehen.
Ein Rücksetzer wäre nur gesund...  
Angehängte Grafik:
design_big.png (verkleinert auf 82%) vergrößern
design_big.png

09.10.20 00:55
2

1808 Postings, 7572 Tage fwsDiese Meldungen gab es hier auch noch nicht

"Bilfinger unterstützt BASF beim Aufbau einer Batteriematerialproduktion für Elektrofahrzeuge in Europa
29.09.2020
Stahl- und Rohrleitungsbau sowie Installations- und Isolationsarbeiten für neue BASF-Produktionsanlage für Batteriematerialien in Harjavalta, Finnland
Laufzeit von Mai 2020 bis September 2021 ..."
https://www.bilfinger.com/media/news/...uer-elektrofahrzeuge-in-euro/

"Bilfinger mit Industriegerüstbau auf großer deutscher Raffinerie beauftragt
24.09.2020
Industriegerüstbau und Korrosionsschutzarbeiten in der größten Raffinerie DeutschlandsFünfjähriger Vertrag mit einem Volumen von ca. 15 Mio. Euro jährlichLangjährige Zusammenarbeit mit Betreiber der Raffinerie wird damit ausgeweitet ..."
https://www.bilfinger.com/media/news/...tscher-raffinerie-beauftragt/
 

09.10.20 14:01

1808 Postings, 7572 Tage fwsLeerverkäufer heute immer noch bei 7,04%

Sehr schön, daß sie bis gestern offenbar noch nichts zurückgekauft haben. Und zu den derzeitigen Preisen sollte man den Leerverkäufern auch noch sehr viel länger keine Aktien zum Kauf anbieten. Meiner Meinung nach sollte man vor 28-30 Euro nicht einmal daran denken, ihnen Aktien in den Rachen zu werfen, denn Bilfinger hat sein Aufwärtspotential bis jetzt gerade einmal angekratzt. Siehe dazu einfach den 10J-Langfristchart:
 
Angehängte Grafik:
chart_10years_bilfinger.png (verkleinert auf 27%) vergrößern
chart_10years_bilfinger.png

09.10.20 14:35

1808 Postings, 7572 Tage fwsKennzahlen

Der Bilanzbuchwert von 2019 lag immerhin bei 26,36 Euro. Laut der letzten Prognose wird 2020 ein Umsatzrückgang von rund 20 Prozent gegenüber dem Vorjahr (4.326,9 Mio. ?) erwartet. Die Umsatzbewertung zur MK dürfte damit 2020 zum Kurs von jetzt gerade 19,30 Euro beim geringen Faktor von rund 0,25 liegen. Dies scheint mir längerfristig betrachtet jedenfalls ziemlich günstig zu sein, auch wenn es 2020 wohl erstmal noch einen Verlust geben wird.  

09.10.20 15:16

5229 Postings, 5789 Tage atitlan@fws 3048 + 3049

"Meiner Meinung nach sollte man vor 28-30 Euro nicht einmal daran denken, ihnen Aktien in den Rachen zu werfen".

Da liegen wir bzg. FA  völlig auf einer  Linie, aus MA-Gründe gehe ich hier trading wise mit einem Teilbestand  auch manchmal  anders vor.
-----------
Deutschland, tolles Land, schwierige Rechtschreibung (für Ausländer)

19.10.20 17:34

1808 Postings, 7572 Tage fwsDas Gap aus März 2020 bei rund 22 Euro ...

... könnte noch dieses Jahr wieder geschlossen werden.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
121 | 122 | 123 | 123   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
BioNTechA2PSR2
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Apple Inc.865985
Amazon906866
BayerBAY001
Daimler AG710000
CureVacA2P71U
Lufthansa AG823212
Ballard Power Inc.A0RENB
Plug Power Inc.A1JA81
XiaomiA2JNY1
NIOA2N4PB
Siemens Energy AGENER6Y