Bijou Brigitte - there is no end!

Seite 24 von 29
neuester Beitrag: 02.12.20 09:21
eröffnet am: 07.06.04 16:12 von: slimfast Anzahl Beiträge: 704
neuester Beitrag: 02.12.20 09:21 von: Nenoderwohl. Leser gesamt: 266014
davon Heute: 79
bewertet mit 22 Sternen

Seite: 1 | ... | 21 | 22 | 23 |
| 25 | 26 | 27 | ... | 29   

27.03.16 10:10
1

165 Postings, 3094 Tage leinebärrSchönes Osterei

Mit 3 ? Dividendenausschüttung legt Bijou Brigitte ein schönes Ei ins österliche Nest.
Wo gibt es noch ~5% Dividendenrendite? Hoffen wir darauf, dass nun die Weichen auf nachhaltiges Erholen und Wachsen gestellt sind und damit die Trendumkehr gelingt.  

07.04.16 17:08
1

219 Postings, 2385 Tage DeluraHallo Mitstreiter

bin jetzt ebenfalls mit 100 Stk. bei Bijou Brigitte dabei.

Hoffe das das Unternehmen die Wende zum Besseren schafft und sich der Negativtrend der letzten Jahre stabilisiert hat. Das Geschäftsmodell gefällt mir, das Unternehmen ist Gründer geführt und es schüttet zu meiner Freude anscheinend immer im Juli aus.

Also gute Gründe lange dabei zu bleiben!  

08.04.16 19:25

2034 Postings, 3016 Tage gloryjacksonholeEs wird

nen bärisches Dreieck und wenn die 50? Marke nicht hält gehts 20-30% runter.  
Angehängte Grafik:
chart_all_bijoubrigitte.png (verkleinert auf 42%) vergrößern
chart_all_bijoubrigitte.png

26.04.16 23:35
1

530597 Postings, 2346 Tage youmake222Bijou Brigitte bestätigt Prognose

Bijou Brigitte bestätigt Prognose | 4investors
Im ersten Quartal des laufenden Jahres hat Bijou Brigitte einen leichten Umsatzanstieg auf 65,7 Millionen Euro erzielt. Angaben zur Ergebnisentwicklun...
 

10.07.16 17:17
1

219 Postings, 2385 Tage DeluraUnd

gestern kam die Dividende 3,9% Nettorendite. Da kann man nicht meckern. Ausblick ist leicht positiv. Bijou könnte den Turnaround schaffen.

Schönes Restwochenende!  

10.11.16 14:48

1287 Postings, 5633 Tage HerrmannBijou B Chef Werner kauft mehrere 1.000 eigene Akt

Das nenne ich mal eine gute Meldung von Bijou Brigitte, CEO Roland Werner hat in den letzten Tagen mehrere 1.000 BB Aktien über Xetra gekauft. Für mich heißt das, dass auch im nächsten Jahr mit einem ordentlichen Ergebnis zu rechnen ist. Bei gleichbleibender Dividende von 3.00? p. Aktie = Divi-Rendite von 5,5 %. Das kann sich sehen lassen.  

28.11.16 07:43

13001 Postings, 7638 Tage LalapoWerner kauft und kauft weiter Aktien zu

was gibt es schöneres als sein Geld dort anzulegen wo man selber den Überblick hat.... bei einer 0% Zinsalternative sind 3 Euro + vielleicht X bei Kurs um die 55 natürlich eine Stecknadel im nicht mehr vorhandenen Divheuhaufen .......

Schmankerl : wenn die Zahlen wieder besser werden ..hat man hier zusätzlich zur tollen Div. eine heftige Kurssteigerungsoption ....  

28.11.16 09:56

2966 Postings, 3088 Tage cesarachtung geht der Dax auf 500

dann wird der tec dax nachziehen und zwar wesendlich stärker um Faktor 2 !  

12.12.16 14:43

1287 Postings, 5633 Tage HerrmannUhren und Schmuck sind Einkaufsrenner

In der Vorweihnachtszeit sind laut Sprechern des Einzelhandels Uhren und Schmuck stark gefragt. Die locker sitzenden Geldbörsen müssten sich auch bei Bijou Brigitte positiv bemerkbar machen. Auf die Ergebnisse des 4. Quartals bin ich gespannt, sie dürften das Jahresergebnis in ein gutes Fahrwasser bringen und die Dividende absichern.
Auch deuten die vielen Rückkäufe von BB-Shares von CEO Werner auf ein gutes Jahr hin.  

13.03.17 17:44

13001 Postings, 7638 Tage LalapoDiv.Knaller und Cashberg

Denke die Div. wird wieder zw. 2,50 -3 Euro liegen ...in Nullzinszeiten eine sichere Hausmarke .....bin auch mal gespannt was die mit dem ganzen Cashberg machen woll ( 3-stellig Mio .) ... SAS ...ARKP ...eigentlich ist BB eine Bank ..die nebenbei mit Modeschmuck handelt und Geld verdient was Sie gar nicht braucht :-)))

Über 60 ? kaufe ich weiter zu bzw. tausche mit 0,XX % verzinstes Tagesgeld in den Bijou Brigitte Bank  5% Sparbrief :-)))----


lali


 

21.03.17 12:13

13001 Postings, 7638 Tage LalapoNoch Fragen !!



Die Bank Bijou B.( 3-stelliger Miobetrag auf der hohen Kante  ) mit angeschlossenem Schmuckgeschäft  hat Zahlen gemeldet :-)))

Geschäftsjahr 2016: Vorsteuerergebnis übertrifft mit 36,8 Mio. EUR die Prognose 20.03.2017 / 11:35 DGAP-Ad-hoc Hamburg, 20. März 2017 - Der Hamburger Konzern Bijou Brigitte erzielte im Geschäftsjahr 2016 ein Ergebnis vor Ertragsteuern von 36,8 Mio. EUR (Vorjahr: 38,3 Mio. EUR). Das Ergebnis liegt damit oberhalb der Prognosespanne von 30 bis 35 Mio. EUR. Der berichtete Konzernumsatz verbesserte sich 2016 im Vorjahresvergleich um 1,8 % auf 336,3 Mio. EUR (Vorjahr: 330,4 Mio. EUR). Die Umsatzprognose wurde somit ebenfalls übertroffen. Das Konzernergebnis ist vorläufig und noch ungeprüft. Der Konzernabschluss und der Jahresabschluss der Bijou Brigitte modische Accessoires AG für das Geschäftsjahr 2016 werden im April 2017 veröffentlicht.
 

19.06.17 21:02
1

155 Postings, 4957 Tage yoda44Grün hoch drei

Charttechnisch stehen jetzt alle Ampeln auf grün!

Kommt also doch noch der langerwartete Turnaround?  

20.06.17 09:03
1

165 Postings, 3094 Tage leinebärrSustainable & Cash

Irgendwann wird sich bei den Anlegern die Erkenntnis durchsetzen, dass 4,6% Dividendenrendite besser sind als 0-Zinsen auf dem Cashkonto. Da BB in der Lage sein sollte, diese Erträge (~ 3,00 ?) in Zukunft mindestens p.a. zu verdienen, ist das Ganze auch nachhaltig. Die Situation in Südeuropa entspannt sich zusehends, was vor einigen Jahren Risiken waren, sind heute (Wachstums)-Chancen. Auch wenn die Markteintrittsbarrieren in diesem Segment niedrig sind und sich ergo hier viele Wettbewerber tummeln, hat BB mit seinen Shops schon einen anderen Anspruch und entfaltet in A-Lage mit fachkundigem Personal eine andere Wirkung.

Dazu kommt in den letzten Wochen tatäschlich das charttechnische Bild, es tut sich was nach Monaten der Stagnation des Kurses.

Für HV-Besucher noch ein besoderes Schmankerl: man tagt im Millerntorstadion am 29.6., am 4.7. fliessen dann 3 ? (brutto) auf's Konto. Summa Summarum: erfreuliche Aussichten.  
 

30.06.17 06:28
5

165 Postings, 3094 Tage leinebärrHV in HH am 29.06.17

Die HV im Millerntorstadion geriet zu einer teilweise hitzigen Abrechnung mit Vorstand und AR. Dazu beigetragen hatte sicherlich auch die lediglich 24-minütige Rede des VV Roland Werner. Die Aktionäre beschrieben ein ?Dickschiff? des dt. Einzel-handels, das seit Jahren vor sich hin dümpelt bei bestenfalls stagnierenden Umsätzen und erodierenden Margen. Die 143 Mio ? Liquidität liegen wie Blei auf der Bank. ?Ausschütten? oder ?was tun? wären die angesagten Aktionen, aber nichts damit tun ist in Zeiten von (bestenfalls) 0-Zinsen eben ökonomisch nicht sinnvoll. Die Besetzung von Vorstand und AR war angesichts der Phalanx von Herren auf der Bühne ein weiteres Ärgernis. Dass ein modeorientiertes Unternehmen da ohne eine Dame auskommt, ist schon erstaunlich. Es wurde für einen zweiten CFO (Chief Fashion Officer) plädiert, der dann vielleicht mit weiblicher Intuition und Charme einmal etwas wirklich Innovatives in die verkrusteten Strukturen bringt. Nach 8 Rednern war es aus meiner Sicht dann aber auch genug der Kritik. Schließlich gilt es zu bedenken, dass man hier ein Unternehmen vor sich hat, das 340 Mio? Umsatz macht und 3.000 MA beschäftigt. Dabei wird eine Dividende (ja, bei Vollausschüttung) von 3? verdient, die eine satte Rendite darstellt und Ihresgleichen auf den deutschen Kurszetteln sucht.  

30.06.17 08:49

20421 Postings, 2558 Tage Galearisim Minusss..

30.06.17 08:51

20421 Postings, 2558 Tage Galeariscesar:"Dax 500" vielleicht etwas gering, aber 1000

sind eventuell schon drin. 2:1 kommt hin.
Nur meine Meinung.  

08.12.17 15:15
2

280 Postings, 1646 Tage Konstrucktnoch jemand dabei?

Hallo Forum

ich bin seit Mai 2017 dabei gelockt haben mich die hohe Eigenkapitalquote Vor Dividendenauszahlung  von 88% und die hohe Dividenden Rendite.

was mich aber mit sorge erfüllt das die Umsätze in den Letzten Jahren leicht rückgängig sind und der Gewinn stärker zurückgeht wegen höhere Materialkosten. Wo doch alle schreien die Wirtschaft boomt leider schlägt sich das nicht auf den  allgemeinen Konsum nieder ich hab das Gefühl das der Konsum in den Städten generel stagniert und das sich auch auf Brigitte bijou auswirkt.



 

18.12.17 10:14
2

100660 Postings, 7569 Tage Katjuschadie Div-Rendite wird dir auch wenig bringen, wenn

der Gewinn weiter fällt, da erstens Dividenden auch gekürzt werden können. Ich glaub kaum, dass man es sich weiter leisten wird, deutlich mehr auszuschütten als man netto verdient.
Und zweitens sinkt natürlich der Kurs dann weiter, denn die Bewertung ist mit KGV17 von etwa 20 jetzt auch nicht wirklich günstig für eine Aktie mit Umsatzrückgang. Eher noch zu hoch.
-----------
the harder we fight the higher the wall

18.12.17 17:27
2

1287 Postings, 5633 Tage HerrmannHallo Katjuscha,

schön mal wieder von dir zu lesen, besonders in diesem traurigen Forum.
Seit der alte Werner die Geschäftsführung an den Sohn weiter gegeben hat, ist bei Bijou Brigitte tote Hose. Der Umsatz sinkt seit Jahren, obwohl noch weit über 1.000 Filialen geöffnet sind und dem Gewinn geht es ebenso. Stimmt die Kollektion nicht mehr, oder was ist dort los? Überall werden steigende Umsätze und Gewinne verzeichnet, aber BB bekommt das nicht mehr gebacken. Allerdings hat parallel dazu die Firma Irina Modeschmuck wegen sinkender Rentabilität auch schon Insolvenz anmelden müssen.
Diese Position in meinem Depot verwaltet meine Frau, uns sie hat einen Narren an BB gefressen.  

26.12.17 11:42
1

155 Postings, 4957 Tage yoda44Online Verkauf

Ich wundere mich über einige der letzten Beiträge, die m.M. am Kern des Problems vorbeireden.
Der entscheidende Trend ist doch der zu immer mehr online Handel und immer weniger Einkauf in Geschäften. Und wenn der Trend weitergeht, ist die entscheidende Frage, ob BB es schafft, die Käufer auf den eigenen online Shop zu locken, oder ob die meisten auch den Modeschmuck bei Amazon & Co kaufen (werden).
Vor dieser Herausforderung stehen zurzeit praktisch alle Kaufhäuser, Modeketten usw. wie z.B. auch H&M, Gerry Weber usw. wo die Kurse auch heftig eingebrochen sind.    

10.01.18 14:51
1

316 Postings, 3914 Tage JuglansHmm...

bei BB hat sich ja nicht viel getan. Wenn ich #589 lese, immer noch derselbe Tran. Seit der Alte weg ist wird hier doch nur noch verwaltet - von unternehmerischer Dynamik nichts zu spüren. Sicherlich hat man Gegenwind aus vielerlei Quellen, aber die Geschäftsleitung scheint das nicht zum kreativen Denken anzuregen.
Im Gegenteil: man beruft sich auf den tollen Cashflow und hohe Ausschüttungen an die Aktionäre als Existenzgrund. Das genügt aber nicht um am Markt zu überleben. Man beachte hier den Kursverlauf der Aktie, welcher über die letzten Jahre sukzessive erodiert ist, und die Meinung des Marktes zu dieser Strategie zeigt.

Da ist die hohe Dividendenrendite doch nur ein Trostpflaster. Und meiner Erfahrung nach auch nur ein Nullsummenspiel ohne echte Rendite, denn den Erträgen aus den Ausschüttungen stehen die Verluste aus der Kursentwicklung gegenüber.

Was geschieht denn mit einem Unternehmen welches nicht mehr wächst, keinen Plan verfolgt und in einem kompetitiven Umfeld bestehen muß?
Wenn die Umsätze weiter schrumpfen, und die Margen beginnen zu erodieren, nützt auch das hohe Eigenkapital dem Aktionär nichts mehr. Dann gehts ans Eingemachte....
Mutig wer hier investiert.

 

20.03.18 12:13
1

93 Postings, 1002 Tage nahpetsNa immerhin...

Dividendenvorschlag bei unverändert 3,00 Euro. Und der Kurs zeigt mit + 4% ein Lebenszeichen.
Scheint auf dem aktuellen Kursniveau auch schon Vieles an negativen Erwartungen eingepreist zu sein. Mit 6% Rendite und solider Bilanz fühle ich mich jedenfalls wohler als mit dem einen oder anderen vermeintlich "dynamischen Highflyer" im Depot (ich denke da z.B. an Tesla o.ä.).

Nach unten scheint der Boden erstmal gefunden und wer weiß, vielleicht gibt es die nächsten Monate ja auch mal einen positiven Ausblick, der den Kurs dann auch mal wieder 20% nach oben treibt.
 

12.04.18 08:11
1

10 Postings, 966 Tage IchSchwitzeGurkenw.Kursabrutsch

@nahpets: Der Kurs hat leider nicht gehalten. Seit deiner letzten Nachricht und dem heutigen Tag ist der Kurs um weitere 4 Euro gefallen. Fundamental gesehen, steht das Unternehmen ja sehr gut da. Die mittelfristigen Ertragserwartungen halten mich jedoch von dem Einstieg ab. BB hat leider in den letzten Jahren kontinuierlich mit einen Umsatzrückgang zu kämpfen und auch wenn im letzten Geschäftsjahr ein Umsatzplus zu verzeichnen war, bin ich mir unsicher ob das wirklich nachhaltig ist oder nur ein Ausnahmejahr auf den Weg in Richtung Tal.

So wie ich das aus den Berichten lesen konnte, versucht das Unternehmen durch die Schließung unproduktiver Filialen und der Eröffnung neuer Filialen an anderen Standorten dem Umsatzschwund entgegenzuwirken.

Mich würde jetzt mal interessieren, wie ihr die Erfolgsaussichten dieser Maßnahmen einschätzt? Gab es bei anderen Unternehmen vergleichbare Situationen in denen solche Maßnahmen geholfen haben?

 

12.04.18 16:52

93 Postings, 1002 Tage nahpetstrotzdem zuversichtlich

Ja, es ist natürlich kurzfristig enttäuschend, dass die stabile Dividende den Kurs bisher noch nicht nachhaltig stabilisiert hat. Dennoch gibt es wenige andere Aktien in meinem Depot, die mich so ruhig schlafen lassen (trotz aktuell ca. 14% Verlust) wie diese und zwar aus folgenden Gründen:

1. Dividende: Inzwischen 6,8% Rendite  Da kann ne Aktie auch mal im Depot liegen bleiben.
2. Bilanzstruktur: 85% EK = 240 Mio und 140 Mio Cash
Gerade in Zeiten von 0% Zinsen und wenn man keine richtigen Ideen hat, was man mit dem Geld machen will, "schreit" es geradezu, ein Aktienrückkaufprogramm aufzulegen. Derzeit (2016) Verteilen sich die 24 Mio Gewinn auf 8,1 Mio Aktien und die Dividende von 3,-- Euro wird gerade so erwirtschaftet (2017 nicht ganz). Würde man beispielsweise die Hälfte des EK = 120 Mio einsetzen, um eigene Aktien zurückzukaufen, würde sich die Anzahl der ausstehenden Aktien beim derzeitigen Kurs auf 5,5 Mio reduzieren. Selbst wenn der Gewinn weiter auf z.B. 20 Mio zurückgeht, wären das dann 3,6 Euro pro Aktie, was die Dividende sichert.
3. Das "langweilige" Geschäftsmodell gibt die Zeit, in Ruhe die Rentabilität zu steigern. Da man das nun mit der Schließung von unrentablen Filialen und der Eröffnung von neuen an anderen Standorten angeht, ist man meiner Meinung nach auf dem richtigen Weg.
4. und das ist vielleicht der wichtigste Aspekt: Die Stimmung. In dieser Aktie ist wirklich sehr viel Negatives eingepreist. 0 Phantasie. Es kann also eigentlich nur positive Überraschungen geben. Sei es, weil die angesetzten Maßnahmen zur Rentabilitätssteigerung greifen oder weil tatsächlich ein Rückkaufprogramm aufgesetzt wird etc.  Eigentlich wäre das ein idealer Übernahmekandidat, wären nicht über 50% der Aktien in fester Hand des Ex-Vorstandes. Aber vielleicht reichen da ja schon ein paar "aufmüpfige" Aktionäre, die den Vorstand etwas unter Druck setzen. :-)
Wie gesagt, für positive Überraschungen ist viel Platz im Kurs...
 

03.05.18 09:32

10346 Postings, 3754 Tage RS820über 6% Dividende ziehen scheinbar doch!

Seite: 1 | ... | 21 | 22 | 23 |
| 25 | 26 | 27 | ... | 29   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln