finanzen.net

Aktuelle Wahlumfrage NiIEDERSACHSEN: Gabriel

Seite 1 von 2
neuester Beitrag: 24.11.02 17:37
eröffnet am: 23.11.02 17:26 von: MaMoe Anzahl Beiträge: 29
neuester Beitrag: 24.11.02 17:37 von: ruhrpottzock. Leser gesamt: 2391
davon Heute: 1
bewertet mit 1 Stern

Seite:
| 2  

23.11.02 17:26
1

6422 Postings, 7698 Tage MaMoeAktuelle Wahlumfrage NiIEDERSACHSEN: Gabriel

sieht keinen Boden mehr ...
(Veränderung seit 1998)

SPD: 34,0%   (-14)
CDU: 43,0%   (+8%)
Grüne: 12,0% (+5)
FDP: 6,0%    (+1)

Mehrheit für Schwarz-Gelb ...  

23.11.02 17:30

15990 Postings, 6836 Tage NassieBis zur Wahl

kommt noch so viel aus dem FDP Finanzsumpf zu Tage, dass die FDP die 5%-Hürde
verfehlt.
Dann haben sie zum zweiten Mal einen Wechsel versaut.  

23.11.02 17:31

505 Postings, 7407 Tage TK-ONEDen Boden sieht er doch...

...der ist doch nicht weit davon entfernt.

Gabriel: "Danke Gerhard, Du hast mir meinen Karriere versaubeutelt"  

23.11.02 17:32

176707 Postings, 6887 Tage Grinch@Nassie: Wenn die CDU bald 51% hat kann es ihr

wurscht sein was die FDP macht... ausserdem der Spasskanzler hat bestimmt noch so einige Lacher inner hinterhand... die wird er aber zielsicher spielen und da kannste Gift drauf nehmen!!!

 

23.11.02 17:38

428 Postings, 7098 Tage Alter@ TK-ONE

Der Gabriel kann sich dann doch freuen. Er wird nach oben stürzen, indem ihn Schröder als Minister nach Berlin ruft (wie schon häufiger geschehen). ha, ha  

23.11.02 17:47
1

16568 Postings, 6602 Tage MadChartRecht so, Niedersachsen!

Wenn das so weitergeht, fällt irgendwann das rote Bollwerk NRW, und dann ist endgültig Schicht im Schacht für die rot-grünen. Angelogen werden? Nein danke!!!

Ach ja, noch mal für alle Gerd-Wähler:




Viele Grüße

MadChart  

23.11.02 17:50

13475 Postings, 7705 Tage SchwarzerLordWechselstimmung in allen SPD-regierten Ländern.

Der Bundestrend schlägt da voll durch, und das ist gut so. Zwar werden die Schwarzen nicht alles besser machen, aber so einiges kann man hoffentlich noch reparieren, was da beschädigt wurde.  

23.11.02 17:57

2709 Postings, 7108 Tage brudini@SL

Hattest Du das nicht auch vor einem halben Jahr für den Bund geschrieben? Und was ist daraus geworden?
Deshalb wiederhole ich gerne nochmal: Umfragen sind totaler Blödsinn. Umfragen gewinnen die einen, Wahlen die anderen!

Gruss
brudini
 

23.11.02 18:13

72 Postings, 6480 Tage wachstumNiedersachsenwahl

Die Gesamtveschuldung in Niedersachsen ist in den letzten 10 Jahren (d. h. unter den MP Schroeder und Gabriel)um 40% gestiegen!!!
Hoffentlich wird dem Herrn Gabriel die rote karte gezeigt
 

23.11.02 19:24

367 Postings, 7593 Tage Amateurich bin gespannt welches

bundesland unser gerd dieses mal fluten läßt, um niedersachsen und hessen vor dem wohlstand zu retten.  

23.11.02 19:45

51340 Postings, 7355 Tage eckiAmateur, schreib doch nicht so einen Mist.

Die Flut hat Schröder vielleicht geholfen zu Gewinnen, aber den Osten geflutet hat er bestimmt nicht.

Ausschließlich mit Lügerei und falschen Unterstellungen gewinnt man keine Wahlen. Echte Angriffspunkte sind doch genug da.

Grüße
ecki  

23.11.02 19:51

7149 Postings, 7423 Tage Levkeklar wurde der Osten geflutet

aber von der CSU....
















Nur haben die nicht damit gerechnet, daß die Ossis überleben..))  

23.11.02 20:03

12850 Postings, 6787 Tage Immobilienhaidass der Osten geflutet wurde ist nicht mal unwahr

der stammsitz meiner familie befindet sich im norden von sachsen-anhalt, an der grenze zu niedersachsen. dort fliessen die Flüsse Elbe und Aland zusammen vor dem Zusammenfluss verlaufen die Flüsse auf einer ziemlich langen Strecke parallel. Beide Flüsse sind eingedeicht und das Gebiet zwischen den Deichen ist nicht bewohnt und dient der Landwirtschaft, an einer schmalen Stelle wurden die Flussdeiche durch einen Querdeich verbunden so das ein unbewohnter Flutpolder von über 1.200 ha. Fläche zwischen den Deichen enstand, der bis zu 7m Wasserhöhe flutbar ist.

Während des Hochwassers wurde das Gebiet mit der Begründung, die Deiche würden das nicht aushalten nicht geflutet. Nun ist es aber so, das der Druck auf die Deiche abnimmt wenn das Wasser auf beiden seiten gleichhoch steht. Der Deich brach dann schliesslich 30km weiter flussabwärts in Niedersachsen und setzte dort Dörfer und Häuser unter Wasser.

Vielleicht ist es interessant zu erwähnen, das im Krisenstab, der entschieden hat die sogenannte Garbe nicht zu fluten, Leute saßen, die genau in diesem Gebiet ihre Landwirtschaftlichen Betriebe betreiben. Da wurde für den eigenen Profit das Leben anderer Menschen aufs Spiel gesetzt, und so lief das an etlichen Stellen...  

23.11.02 20:09

51340 Postings, 7355 Tage ecki@immohai: örtliche Krisenstäbe haben bestimmt

Fehler gemacht, die Koordinierung auf Länderebene hat auch nicht immer so gefunzt, wie es ideal wäre, aber Schröder hat es nicht geflutet, oder? Selbst n obigem Fall wurde nichts geflutet, sondern es gab einen Deichbruch.

Und ganz konkret zu deinem Fall: so ein Gebiet gehöhrt als Überschwemmungsreserve ausgewiesen. Die Nutzung solcher Gebiete verschlimmert das Ausmaß von Hochwassern natürlich erheblich. Ein großer Teil der Schadenssumme ist hausgemacht.

Grüße
ecki  

23.11.02 20:14

12850 Postings, 6787 Tage Immobilienhaiecki du verstehst mich nicht

das gebiet ist als flutreserve ausgewiesen und wenn du mal rechnest:

1.200 Hektar sind 12.000.000 qm land das ganze mit durchschnittlich 7 m Flutbare höhe

da hätten 84.000.000 Liter Wasser oder 84.000 Tonnen Wasserdruck von den Deichen in Niedersachsen genommen werden.  

23.11.02 20:29

6537 Postings, 6790 Tage SchnorrerDie Personifizierung der Politk.

Wenn man auf Namen wie Gabriel, Schröder oder Kohl einhaut, braucht man sich nicht wundern, daß Politik zur Medienshow verkommt.

Geißler und Wehner haben es nie an die PArteispitze gebracht, weil ihnen die Partei oder die Inhalte wichtiger waren als die Personen.

Der Wahlpöbel hat entschieden: es geht seit 20 Jahren nicht mehr um Programmatik, sondern nur um mediengerechte Fressen.

Also, was regt Ihr Euch auf? Sigmar Gabriel ist der Musterschüler vom Gerd. Und er wird das Rennen machen.

Die Deutschen sind einfach bescheuert, die wählen immer ihr Elend, damit sie jammern können. Das ist das einzige, was ein Deutscher wirklich will.  

23.11.02 20:31

2709 Postings, 7108 Tage brudiniRecht hat er, der schnorrer o. T.

23.11.02 21:23

95440 Postings, 7155 Tage Happy EndUnd Gott half

der SPD im Wahlkampf gegen eine christliche partei ;-)  

23.11.02 23:15
1

367 Postings, 7593 Tage Amateurund die wahlkampfshow läuft schon

gabriel regt sich künstlich über die politik der berliner spd auf.gabriel ist der gute bulle und schröder ist der böse bulle.die ganze kiste ist so durchschaubar wie peter lustig.und das traurige daran ist,das die spd mind. über 35% bekommt weil der anständige wähler auf die PERSON gabriel abfährt.mindestens30% der deutschen sind so oberflächlichund wählen ihre volksvertreter nach optischen und retorischen aspekten aus.da kenn ich genug in meinem umfeld.so nach dem motto -stoibär-nee.dann müßen wir ja alle lederhosen tragen und katholisch heiraten.da kann man mal sehen was für einen scheiß die zwei anderen parteien unter den jungwählern verstreuen.  

23.11.02 23:41

42128 Postings, 7688 Tage satyrDie Einheit wird uns keinen Pfennig kosten

und es werden blühende Landschaften kommen.
Wer hat das nochmal gesagt?
Ich glaub das war auch ein ganz großer Lügner.  

23.11.02 23:43

6537 Postings, 6790 Tage SchnorrerKeinen Pfennig? Lambsdorff war das. o. T.

24.11.02 01:21

2101 Postings, 6788 Tage ribaldSPD ist am Ende, denn

SPD ist am Ende, denn ........  

24.11.02 07:55

13475 Postings, 7705 Tage SchwarzerLordbrudini: Wann kommt die Flut?

Du weißt auch, daß die Wahl für die SPD ohne die FLut zur Katastrophe geworden wäre. Dann wurde nur verschoben was jetzt offensichtlich ist: Die öffentliche Aufdeckung der Unfähigkeit der Regierung. Jetzt kommt kein Krieg und keine Flut, die Schörder retten können. Weg mit der SPD!  

24.11.02 11:37

2709 Postings, 7108 Tage brudiniVöllig falsch, SL

Die Flut hat gerade die Unfähigkeit der Opposition gezeigt. Erst als das Wasser kam, merkte man, dass in der CDU/CSU keine richtige Rangordnung herrschte. Es wurde wirr durcheinander geredet, Vorschläge gemacht und wieder zurückgenommen. Das haben die Wähler gemerkt und sich für das nach ihrer Ansicht nach kleinere Übel entschieden.

Trotz alledem war die Flut und der Irak-Konflikt nicht wahlentscheidend, sondern nur eine günstige Hilfestellung. Die Alternativen für einen Machtwechsel waren eben nicht so klar erkennbar, als das ein Wechsel hätte kommen müssen.

Gruss
brudini
 

24.11.02 12:17

2875 Postings, 7450 Tage Hill@Immobilienhai

Es sind 84mio Tonnen.

Aber der Druck auf einen Deich hat nur etwas mit der Höhe der Wassersäule zu tun.
Ob sich hinter einem sieben Meter hohen Deich ein Teich oder der Pazifik befindet spielt keine Rolle.

gruß klugscheißer  ;-)
 

Seite:
| 2  
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
BayerBAY001
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
Apple Inc.865985
Amazon906866
Microsoft Corp.870747
Deutsche Telekom AG555750
Lufthansa AG823212
TeslaA1CX3T
Plug Power Inc.A1JA81
Siemens AG723610
Infineon AG623100