finanzen.net

Was ist denn jetzt mit Evotec los?

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 06.07.15 19:49
eröffnet am: 30.09.02 11:43 von: Dr.UdoBroem. Anzahl Beiträge: 15
neuester Beitrag: 06.07.15 19:49 von: weileinfachei. Leser gesamt: 5369
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

30.09.02 11:43

40733 Postings, 7018 Tage Dr.UdoBroemmeWas ist denn jetzt mit Evotec los?

30.09.02 16:21

40733 Postings, 7018 Tage Dr.UdoBroemme???

30.09.02 17:44

10635 Postings, 7332 Tage Ramses IIEvotec steigen in einer technischen Gegenreaktion

Evotec steigen in einer technischen Gegenreaktion

Evotec steigen bei erhöhtem Volumen in einer technischen
Gegenreaktion 24,8 Prozent auf 1,86 EUR. Es gebe einige Orders im Markt. Der prozentuelle Anstieg sollte allerdings angesichts des niedrigen Kurses nicht überbewertet werden. Nachrichten oder Spekulationen gebe es keine. Bis 16.12 Uhr steigen Evotec 24,8 Prozent auf 1,86 EUR. +++
                 Manuel Priego Thimmel

                 vwd/30.9.2002/mpt/gre  

01.10.02 10:58

40733 Postings, 7018 Tage Dr.UdoBroemmeInterview mit Finanzvorstand:

Dienstag 1. Oktober 2002, 08:41 Uhr
     Evotec OAI: Neue Segmente gut für Unternehmen und Investoren

     Hamburg (vwd) - Die geplante Neueinteilung der deutschen
     Börsensegmente bietet Anlegern wie Unternehmen durchaus nach
     Ansicht des Finanzvorstandes der Evotec OAI AG (Xetra:
     566480.DE - Nachrichten - Forum) , Hamburg, Vorteile. "Anleger
     erhalten die Chance, gezielter und auf Basis eines einheitlichen
     Regelwerkes investieren zu können", sagte Dirk. H. Ehlers am
     Dienstag im Gespräch mit vwd. Zudem erhielten die Unternehmen
     eine Auswahlmöglichkeit. Das neue Prime Segment stehe den
     Unternehmen offen, die eine internationale Ausrichtung anstreben und
     hohe Publizitätspflichten gutheißen. Den anderen, die sich bewusst
     nur national engagieren wollten, auch um Kosten und Aufwand zu
     sparen, stehe das Domestic Segment zur Verfügung. Weiterer Vorteil
     sei, dass die Börse künftig bei Nichterfüllung der Regeln Sanktionen
     besser durchsetzen könnte. Für die Evotec OAI-Aktionäre ändere sich aber nichts, sagte Ehlers.
Es werde auch nach den Neuerungen der Deutschen Börse AG, Frankfurt, eine adäquate Handelsplattform und bestimmte Indizes geben. Evotec OAI erfülle wie prinzipiell alle Unternehmen des Neuen Marktes die Anforderungen für eine Aufnahme ins Prime Segment. Außerdem geht der Finanzvorstand davon aus, dass die Aktie weiterhin in verschiedenen Indizes bleibt, wie beispielsweise im Nemax 50, den die Börse eventuell erhalten wolle. Die Entscheidung über die Zusammensetzung der Indizes und die Namen treffe die Börse unter besonderer Berücksichtigung der Investorenwünsche. Ehlers Erfahrung zufolge sind die Indizes als Qualitätsmaßstab im Moment aber nicht das Hauptkriterium. Erfolgsentscheidend sei, institutionelle Investoren zu finden, die an einem langfristigen Engagement bei einem Unternehmen interessiert seien und nicht nur scheinbar wahllos alle indizierten Werte mit ins Portfolio nehmen würden.
Obwohl sich im gegenwärtigen Börsenumfeld nur wenig Neuinvestoren für ein langfristiges Engagement aussprechen, behält Evotec OAI die Intensität ihrer IR-Arbeit mit internationalen Roadshows und Teilnahmen an Investoren-Konferenzen bei. Im Mittelpunkt stehen aber Bemühungen um die bestehenden Investoren. "Es ist wichtig, auch in schwierigen Zeiten den Kontakt zu halten", sagte der Finanzvorstand. Den sinkenden Aktienkurs erklärte er mit dem sehr schwierigen Kapitalmarktumfeld, den schlechten  Nachrichten aus dem internationalen Pharma- und Biotechnologiebereich sowie technischen Faktoren,  wie beispielsweise Marktkapitalisierungshürden, denen sich das Hamburger Unternehmen in Form einer "Gemeinschaftshaftung" nicht entziehen könne. Aus dem Unternehmen selbst gebe es nicht derart schlechte Nachrichten, die den Rückgang erklären könnten, sagte er. Mit dem gerade abgeschlossenen dritten Quartal zeigte sich Ehlers relativ zufrieden. In dem momentanen Börsenumfeld sei die Visibilität für neue Auftragseingänge geringer. "Trotzdem sehen wir aus heutiger Sicht keine Notwendigkeit, unsere Prognose von mehr als 20 Prozent Umsatzwachstum zu ändern", betonte er. +++ Kirsten Bienk
     vwd/1.10.2002/kib/nas

 

01.10.02 11:25

2521 Postings, 7403 Tage Mr.FreshDas war allerdings ein müder Zucker

Da haben sicher einige auf mehr techn. Erholung gehofft.
In der Regel fällt dann die Enttäuschung noch schlimmer aus.
Also, nächstes Kursziel 1,20 ?

Gruß  

07.11.02 15:01

2521 Postings, 7403 Tage Mr.FreshMal wieder Flaute bei EVOTEC

Zugegeben, die heutige News ist nicht gerade der Knaller. Keiner kann damit so recht was anfangen. Grundsätzlich aber ein positives Scenario. Den Kurs lockt das nicht.

Und hier ist Achtung geboten.
Wenn so eine News nicht lockt, dürften morgen 5 - 10% Verlust drin sein.
2,10 - 2,00? sind eigentlich schon vorprogrammiert.
Jetzt noch ein schwacher Markt.
Wenn der 10 Tage anhält, sind wir wieder bei 1,50?

Gruß  

08.11.02 11:48

319 Postings, 6679 Tage SektkorkenImmerhin hat die 38-Tage-Linie auch heute

bis jetzt gehalten.

Mit Konsolidierung dürfte so langsam Schluß sein und der Kurs dürfte mit Blick auf die Zahlen am 12.11. nächste Woche wieder Richtung Norden tendieren.

Kurse um die 2,00 sind für mich absolute Kaufkurse!

       ariva.de
       

08.11.02 14:19

319 Postings, 6679 Tage SektkorkenSchaut nach Intradayreversal aus heute!

2,00 - 1,95 - 2,04 - 2,05 . . . . . ..

Ist auch gut, sich für nächste Woche mit Evotec einzdecken!  

08.11.02 14:35

319 Postings, 6679 Tage Sektkorken2,14! Jetzt gehts los! o. T.

08.11.02 17:35

319 Postings, 6679 Tage SektkorkenUnd nun hat der Dachs zugebissen!

ging schön bis 2,20, jetzt wieder 2,06, weil der DAX bösartig wurde.

Dafür kann Evotec aber nichts. Nächste Woche gehts UP!
Vielleicht kann man heute sogar nochmal bei 1,9x zugreifen.....  

02.07.15 22:28

10 Postings, 1830 Tage MAHNERder index spiegelt den markt wider

s. TecDAX

deshalb nochmal auf kurse unter 2€ warten

euer Profi


ps http://www.4investors.de/php_fe/index.php?sektion=stock&ID=93777  

03.07.15 18:33

10 Postings, 1829 Tage magnum.artikel sep 2014aber

06.07.15 07:20

9 Postings, 1826 Tage superLEVT im Sogl der Weltbörsen


Die Eßlinger Zeitung kann immer noch nicht fassen, wie sich die Euro-Länder in diese ausweglose Lage hineinmanövrieren konnten: "Kein vernunftbegabter Mensch hätte sich vorstellen können, dass Europas Staatenverbund vor einer wirtschaftspolitisch so unbedeutenden Nation den Kotau macht und sich von zwei ideologisch verbohrten Berufsdilettanten namens Tsipras und Varoufakis zum Narren halten lässt. Wenn es wenigstens ein Szenario gäbe, in dem Europas Irrfahrt an ein Ende gelangte. Aber ganz gleich, wie sich die Griechen entscheiden, das Drama wird weitergehen. Und mit jedem weiteren Tag werden die Risse im Kitt der EU tiefer. Die Bürger wenden sich ab von Europa."
http://www.n-tv.de/politik/pressestimmen/...haos-article15441226.html  

   Antwort einfügen - nach oben

  5 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: der boardaufpasser, deuteronomium, flumi4, rotgrün, waschlappen

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
TeslaA1CX3T
Daimler AG710000
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Amazon906866
NEL ASAA0B733
Lufthansa AG823212
Deutsche Telekom AG555750
BayerBAY001
Infineon AG623100
BASFBASF11
Microsoft Corp.870747
Allianz840400
TUITUAG00