Drillisch AG

Seite 976 von 1048
neuester Beitrag: 29.11.20 11:21
eröffnet am: 23.07.13 13:31 von: biergott Anzahl Beiträge: 26190
neuester Beitrag: 29.11.20 11:21 von: pegeha Leser gesamt: 6057669
davon Heute: 143
bewertet mit 76 Sternen

Seite: 1 | ... | 974 | 975 |
| 977 | 978 | ... | 1048   

11.01.20 20:07
4

1795 Postings, 5447 Tage muppets158Hallo Diskus

naja der Kurs zu dem er gekauft hat, ist eh Makulatur. Er hat ja 1und1 eingebracht als KE. Da fallen tatsächliche Cashbeträge natürlich weg für diesen Part. Wie er damals zu seinen ersten 20% gekommen ist, weiß man ja auch nicht. Da hat er ja damals 5 Hürden mit einer Meldung gerissen!

Und ob der derzeit sein Hosting an die Börse bringt, wo sein eigener Kurs weit unten ist, weiß ich nicht.

Wir werden ja auch nicht mit AK ausgewiesen in der Bilanz von UI, sondern per Equity-Pay Methode nach IAS 28. Auch so eine blöde Vorschrift, die  aus dem ganzen die Blackbox UI ausmachen. Dazu dann halt TC, RI

Die Bilanz von UI sieht für mich aber so aus, dass man Cash braucht. Und den können eigentlich nur wir liefern und natürlich ein Börsengang vom Hosting. Ich bin gespannt auf den Abschluss, wenn er im März kommt...  

12.01.20 17:11
2

594 Postings, 402 Tage HaraldW.Zwar nicht mehr ganz aktuell

aber doch zumindest mal ein Anhaltspunkt.

Zum 13.12.2019 ergeben sich bei shortsell

http://shortsell.nl/short/Drillisch/30

in der Summe aller Leerverkäufer immerhin 6,88% vom Gesamtkapital. Das muss man doch im Verhältnis zum Streubesitz von nur 24,9% sehen. Damit ist fast jede vierte frei handelbare Aktie leerverkauft worden.

Wenn sich nun einige Leerverkäufer Gedanken über die charttechnischen Kaufsignale machen, könnte ich mir schon einen Ausbruch nach oben, noch vor den Märzzahlen vorstellen.

Da die Verleiher ihre Aktien nicht verkaufen können (bevor sie sie nicht zurückbekommen haben) und die Leerverkäufer die Aktien erst am Markt kaufen müssen (bevor sie sie zurückgeben können), sehe ich den Streubesitz nur noch bei 18,02% oder 31,8Mio Aktien.

Sobald das Handelsvolumen mal an einem Tag über 1Mio Aktien beträgt, ist alles Denkbare möglich.
 

12.01.20 19:39

725 Postings, 3619 Tage CramerJimLink

Also wenn ich auf den Link klicke, kommt bei mir:

Totale netto shortpositie op 12 januari 2020: 1,30%

Und das ziemlich konstant seit vielen Monaten. Oder muss ich da woanders suchen?  

12.01.20 23:38

332 Postings, 349 Tage daxunddaxshortsell

ist immer aktuell, mehr als der Bundesanzeiger. 1,3 % ist eh wenig und wird keinen Squezze auslösen können .

24 kann möglich sein die Woche, allerdings wackelt der Dow etwas und ich glaube nicht das der DAX und die Nebenwerte viel Power haben ,Montag muss erst mal die 23 + halten.

Wenn mal die Fonds und die großen Investoren einsteigen würden  mit ordentlichen Zahlen dann kann es gehen aber Drillisch selber hat derzeit keine Eigenimpulse, gut 23 oder 24 ist soweit ja mal o.k
Ab 29 -32 darf der Anstieg beginnen, falls man das von unten her durchsteht und nicht vorher mit nimmt, jeder wie er möchte.

Es fehlt einfach an NEWS und die auch noch positiv

 

13.01.20 11:07

3344 Postings, 3672 Tage bagatelaMein

Gott.bist dich so schön in den tag gestartet.  

13.01.20 11:24
1

3647 Postings, 1695 Tage Baerenstark@bagatela

Du bist echt ein Jammerlappen. Schon mal überlegt woanders zu investieren?  

13.01.20 12:14

3344 Postings, 3672 Tage bagatelaIch

Lueb dich auch, baerenstark. :)  

13.01.20 17:17

332 Postings, 349 Tage daxunddaxIch habs erahnt

wollte heute Tages traden, VK Kauf hatte ich drin zu 23,96 in Tradegate, tja und ich wusste ja der kurz nach 9 Uhr Spike kommt immer , aber Mist war es es ging genau bis 23,94 - So ein Pech .

Thats life , danach ging es nur noch herunter, auch klar, es klappt entweder kurz nach 9 Uhr oder gar nicht.Schade wären knapp 1500 Euro Differenz gewesen, ärgert mich natürlich.

Die 23 wir eng und knapp, hatte ich auch erwartet und kalkuliert, schade,schade, also neuer Versuch irgendwann wieder.

Derzeit ist der Markt völlig überlaufen, das geht nicht.

Fraglich ist natürlich ob da nochmal an die 24 geht



 

13.01.20 17:25
1

2681 Postings, 4170 Tage ExcessCashMorgen ist ein neuer Tag, dax... halte

uns auf dem Laufenden ;-)

23,20  

13.01.20 18:08

332 Postings, 349 Tage daxunddaxja neuer Tag,

aber er kann auch politsche News bringen und das ist derzeit mehr als gefährlich bzw man kann es auch zum Traden nutzen, aber wehe das Fass im Iran würde überlaufen , dann hält nix mehr, weder hier noch anderswo.

Darin liegt das grösste Risiko und das halte ich leider bei 65 % Risiko, mir wäre es gerade wohler ich hätte Glattstellungen, bei allen Werten, die anderen Werte gefallen mir gerade auch nicht.

Aber gut ich hoffe mal das es irgendwie diplomatisch klappt.


Dachte die 23 +hält heute wesentlich klarer um die 23,30 ,  aber es ist knapp sehr knapp ( 23,04 ) und ich denke sie fällt .

Also mal sehen wie es weitergeht, der Dow / Dax ist halt auch wacklig.

 

14.01.20 14:56
1

812 Postings, 536 Tage investBIGSeit heute dabei

Ist doch offensichtlich gnadenlos unterbewertet. Eigenes Netz ist dich Bombe, da werden doch 600 Mio. an Gebühren im Jahr bezahlt, korrekt? Die fallen mit eigenem Netz ja dann weg, und der Unterhalt eins solchen Netzes wird wohl nicht annähernd soviel kosten. KGV ist ja wahnsinnige niedrig.  

14.01.20 15:06
2

881 Postings, 2580 Tage weisvonnixGebühren

fallen nicht weg, da uns das Roaming auch Geld kosten wird.

Evtl. weniger, über mögliche Ersparnisse gibt es aber nicht keine validen Infos.  

14.01.20 15:12

837 Postings, 1489 Tage bjkrugzumindest arbeitet man...

dann nur noch eine überschaubare Zeit, mit Telefonica zusammen.
Die Frage die ich mir stelle, ob die nächste Option in 5 Jahren auch gezogen wird...  

14.01.20 16:03
1

881 Postings, 2580 Tage weisvonnixüberschaubar?

Sehe ich nicht so, denn ohne eigene konkurrenzfähige Netzabdeckung werden wir weiterhin Roaming benötigen.

In fünf Jahren schaffen wir das nicht.  

14.01.20 17:55

2681 Postings, 4170 Tage ExcessCashDie nächsten Jahre fallen doppelt Kosten an

Netzaufbau + roaming.
Ein eigenes flächendeckendes G4 +5-Netz (nur dann würde Netzmiete entfallen) ist bislang reines Wunschdenken.  

23,28

 

14.01.20 20:51

1795 Postings, 5447 Tage muppets158Na ihr seit ja drauf

Kosten fallen sicherlich auf beiden Seiten an. Aber dass das dann doppelt so viele sind, ist doch Quatsch.

Bisher zahlen wir 360 Mio. (5% lt. Haas) bis 600 Mio. (Aussage RD) an TEF D. Wenn wir dann Daten im eigenen Netz verbrauchen, statt im Netz von TEF D, müssen wir weniger Miete an TEF D und haben dafür die eigenen Kosten (Abschreibung und Unterhalt).

Ob die Summe aus beiden Positionen dann mehr oder weniger als bisher sind, weiß man nicht... Das geht erst, wenn ein Businessplan da ist und den gibt es erst nachdem ein National Roaming vereinbart ist.

Und letzteres wird ja aktuell verhandelt.

Wenn wir NR abschließen, müssen irgendwann auch die Kunden aus dem anderen Netz migriert werden. Wenn wir unser eigenes Netz beginnen, können wir wie nur in unserem Netz und in dem Netz mit denen wir NR abschließen nutzen. Im Ausland habe ich ja auch nur einen Roamingpartner wenn ich dort eingeloggt werde. Ist ja nicht in Paris mal SFR und in Nizza dann Orange und in Marseille Bouyges Telecom für eine deutsche Simkarte. Im Ausland kann man mit der Simkarte wenn man sich mal eingeloggt hat auch nur 1 Netz nutzen. So wird es mit NR auch sein

Da weder die eigenen Kosten bekannt sind, noch die Kosten der Netzmiete und deren Entwicklung, wenn wir das fremde Netz nicht mehr nutzen (Praktisch ein Gleitpfad in umgekehrter Richtung zu dem Vertrag von 2014), haben wir doch genau den Stillstand im Kurs. Und hängen bei einem KGV von 11,5 fest. Bin daher auf GB 2019 Q1 2020 und die Schätzungen des EBITDA 2020 gespannt. Dann sieht man vielleicht klarer. Die 3 PR, die aktuell laufen sind natürlich auch spannend.

Alles darüber hinaus ist einfach Kaffeesetzleserei, die wir nicht leisten können  

14.01.20 20:56
1

725 Postings, 3619 Tage CramerJimDoppelte Kosten?

Das ist nun wirklich Quatsch. Auch, dass "Gebühren nicht wegfallen", nur weil man noch kein eigenes flächendeckendes Netz hat.

Ich gehe davon aus, der MBA-MVNO-Vertrag so geregelt ist, dass DRI eine gewisse Menge ? pro GB Daten bezahlt, dabei gibts natürlich gewisse Mindestabnahmemengen und den bekannten Auslastungswachstumspfad. Das gilt dann entsprechend unverändert auch für das national Roaming, sobald DRI die Option zieht un den Vertrag in Nationales Roaming abändert.

Durch die Fusion mit UI und das intakte Kundenwachstum sollte es kein Problem sein die Mindestmengen zu erfüllen. Das heißt dann auch, dass wir jedes Gigabyte was wir über das eigene Netz übertragen nicht mehr als Fremdleistung einkaufen müssen. Und nun kommt die Netzausbauverpflichtung zum Tragen,  die bei DRI als Neueinstieger sehr viel geringer ist als bei den anderen drei Anbietern. Will im besten Fall heißen: Da wo es sich lohnt, nämlich in Ballungsgebieten (wenige Masten mit dafür sehr hoher Auslastung und Datenübertragung) bauen wir selbst, ggf. in Kooperation mit aderen aus, und sparen viel Geld. Da wo es sich nicht lohnt - in der Fläche - nutzen wir einfach Telefonica-Infrastruktur. Quasi haben wir das Recht, uns die Rosinen rauszupicken. Das ist schon ziemlich gut.  

14.01.20 21:38

332 Postings, 349 Tage daxunddaxeventuell bringt es ja was ,

werde morgen meinen DSL Vertrag um weitere 24 Monate bei  1 und 1 verlängern( klar zu Sonderkonditionen ), wenn es dem Kurs dann hilft bei den nächsten Q Zahlen, denke ja !
Insofern hab ich meinen Teil mal erledigt !
War seither auch zufrieden,kann nichts bemängeln, hatte früher die auch als Provider für die Homepage der Firma und einiges andere, da gab es aber immer wieder mal kleinere Probleme, aber seither alles gut und die Hotline funktioniert bei Drillisch wirklich gut ( viel Wert, denn Telek....hat die Dauerwarteschleife )

Also auf gehts !  

14.01.20 22:09

881 Postings, 2580 Tage weisvonnix@ CramerJim

?"Ich gehe davon aus, der MBA-MVNO-Vertrag so geregelt ist, dass DRI eine gewisse Menge ? pro GB Daten bezahlt, dabei gibts natürlich gewisse Mindestabnahmemengen und den bekannten Auslastungswachstumspfad. Das gilt dann entsprechend unverändert auch für das national Roaming, sobald DRI die Option zieht un den Vertrag in Nationales Roaming abändert. "...

Und eben genau aus diesem Grund bleiben die Kosten für uns quasi bestehen. Und das so lange, bis wir eigene leistungsfähige Netze haben. Und das nicht zwingend im 5G Netz, sondern im 4G Netz.

Ohne 4G und GSM: Abhängigkeit von Roaming. 3G wird ja nach und nach schon abgeschaltet.  

14.01.20 22:22

396 Postings, 3584 Tage kuddl43ja,

es geht wirklich explezit um des Kaisers Bart  

14.01.20 22:26

2060 Postings, 4296 Tage niovsmeint ihr eigentlich der Kunde

koennten wir sein?

https://www.finanztrends.info/...er-muenchener-kapitalmarktkonferenz/

"So handelt es sich hier um einen neuen Kunden, der unsere Batterien zur Ausrüstung von 5G-Sendemasten benötigt. Kurz vor Produktionsstart hat dieser Kunde dann die technischen Anforderungen an die Batteriesysteme nochmals verändert, wodurch sich das ganze Projekt verschoben hat."

Ich meine Telekom Vodafone und o2 bauen ja schon rum, daher koennte die Vermutung schon hinhauen.
Aber natuerlich kann es auch wer anders sein.
 

14.01.20 22:58

1795 Postings, 5447 Tage muppets158Hallo Niovs

das Projekt betrifft bei Voltabox die US Tochter.

Ich gehe also davon aus, dass die Batterien in 5G Masten in den USA eingebaut werden. Da besteht ja bei AT & T und Co. auch erheblicher Bedarf...

Das dürfte nichts mit uns zu tun haben. Es sei denn wir kriegen unsere Masten aus den USA. Aber soweit sind wir noch lange nicht...  

14.01.20 23:03

1795 Postings, 5447 Tage muppets158@Weisvonnix

also die Kosten für die Miete dürften nicht bestehen bleiben.

Da muss es beim National Roaming auch verbindlich Preise pro Einheit geben. Werden aber sicher keine GB, sondern eher im Petabyte-Bereich. Und wenn wir dann 10% des Datenstroms im eigenen Netz verbrauchen und 90% bei TEF D. Dann sollten die Kosten bei TEF auch nur noch 90% sein und nicht bei 100% bleiben. Ich sag ja Gleitpfad in die umgekehrte Richtung. Das 4G Netz von TEF D bzw. Vodafone (je nachdem wer NR mit uns macht) werden wir noch lange dieses Netz brauchen.

Aber genaueres muss das Management liefern, wenn da mal was in trockenen Tüchern ist... Daran hängt unsere Bewertung und da das unklar ist, siehe unsere Diskussion, die wir alle nur im Trüben fischen, sind auch der Grund für den aktuellen Kurs!  

15.01.20 02:16

100620 Postings, 7567 Tage KatjuschaHi Leute - ihr seid doch Experten

Ich hab mal ne Frage als Mobilfunkkunde, der ein neues Smartphone und neuen Tarif braucht.

Ich nutze seit etlichen Jahren ein IPhone4 mit klassischem Vodafone-Vertrag. Da das I4 nun diverse Apps nicht mehr installieren bzw. erneuern kann, bin ich gezwungen mir was Neues zu kaufen. Vodafone macht mir dazu kein vernünftiges Angebot mit neuem Smartphone und vergleichsweise günstigem Tarif.

Meine Idee ist jetzt, mir entweder ein IPhone8 oder Samsung Galaxy S10e zu kaufen, und dann einen Prepaid-Tarif zu nutzen.

Meine Frage ist jetzt, würdet ihr mir eher ein IPhone8 für 450 ? oder das Galaxy S10e für 490 ? empfehlen?
Und vor allem, welchen Tarif würdet ihr empfehlen? Muss nicht zwingend Prepaid sein, wenn es auch günstige Verträge gibt, wie bei Aldi etc.

Danke schon mal!
-----------
the harder we fight the higher the wall

15.01.20 02:53

100620 Postings, 7567 Tage Katjuschaich seh grad, beide Smartphones kosten

jeweils 50 ? mehr, wenn man sie beim Fachhändler (Mediamarkt etc) kauft statt bei Amazon. Bei Amazon gehts über irgendwelche Zwischenhändler, was manchmal keinen guten Eindruck macht. Vielleicht sollte ich lieber 50 ? mehr ausgeben, dafür aber auf Nummer sicher gehen. Gibts da Erfahrungswerte?

ps: ich seh grad, das Galaxy gibts bei Lidl für 539 ? inklusive einem Lidl Connect Starterpaket, wobei nicht erklärt wird, was dieses Paket beinhaltet.

https://www.lidl.de/de/...ZxaTu18j7xYOeHvh9tCYJccfQiA6bRoChuwQAvD_BwE

mir würde ja schon dieser "Smart S" Tarif mit 3GB für 7,99 ? reichen.

https://www.lidl.de/de/lidl-connect/s7373597


aber wahrscheinlich kennt ihr besseres ...
-----------
the harder we fight the higher the wall

Seite: 1 | ... | 974 | 975 |
| 977 | 978 | ... | 1048   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln