Die Perle im Tec DAX

Seite 94 von 95
neuester Beitrag: 14.05.21 17:42
eröffnet am: 12.01.15 10:57 von: tom2013 Anzahl Beiträge: 2353
neuester Beitrag: 14.05.21 17:42 von: tibesti2 Leser gesamt: 944749
davon Heute: 10
bewertet mit 14 Sternen

Seite: 1 | ... | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 |
| 95  

24.03.21 20:40

3103 Postings, 2152 Tage XaropeBB: morefamily

Ev falscher thread?
Is nicht biontech.  

24.03.21 20:47

3093 Postings, 267 Tage morefamilyoh sorry

da war ich falsch  

25.03.21 14:53

70 Postings, 1579 Tage paulanton1Dividendenausschüttung

Bislang ist auf meinem Depot die diesjährige  Dividendenausschüttung von BB Biotech noch nicht eingetroffen, bin bei der Consorsbank. Welche Depotbank ist mit der Überweisung der Dividende auf das Depot schneller?  

25.03.21 15:23

1 Posting, 369 Tage felt22Dividende DKB

Dividende ist bei mir heute eingegangen ( DKB)  

25.03.21 15:27

14 Postings, 52 Tage fbo|229327472Dividende

 Dividende: Dividendenzahlung steht in etwa einen Monat an und ist somit zu etwa 11/12 eingepreist. Macht etwa 3,11 CHF

 

25.03.21 18:57

3408 Postings, 5724 Tage der EibscheGestern bereits bei mir eingebucht.

Bin allerdings in der Schweiz,  da geht es wohl schneller.  

25.03.21 19:32

881 Postings, 2322 Tage darotebei consors heute eingebucht

wie immer halt.  

25.03.21 19:57
1

1054 Postings, 2711 Tage tibesti2BB Biotech steuerlich immer noch ein Fonds

Bei Consors heute eingebucht.

Und interessant:

Steuerrechtlich wird die Aktie immer noch als "Fonds" betrachtet.

Das heißt, in Deutschland werden nur 70% der Dividende besteuert, es gilt weiterhin die Teilfreistellung für Aktienfonds von 30%.
Ist natürlich absoluter Schwachsinn, denn BB Biotech ist nun mal kein Fonds, sondern eine AG, aber egal, solange es für uns in D von Vorteil ist.

Besteuerung:

in der Schweiz: 35%

davon anrechenbar in Deutschland sofort: 15%
in Deutschland versteuert werden somit nur 10% + Soli (die 10% aber eben nur auf 70% der Dividende)

die restlichen 20% holt man sich aus der Schweiz zurück.

Angesichts meiner hohen Stückzahl macht sich diese steuerliche Teilfreistellung von 30% in Form von mehreren 100 Euro zu meinen Gunsten bemerkbar.

 

26.03.21 07:15

191 Postings, 1921 Tage Erpel645%

Ich kann auch vermerken, dass die steuerrechtliche Betrachtung als Fonds beibehalten wurde. Das hatte ich nicht erwartet. Es geht nun nicht um Sieg oder Untergang, aber bei mir ziemlich exakt um 5% nach Steuern mehr oder weniger.  

26.03.21 20:26

1054 Postings, 2711 Tage tibesti2Schweizer Verrechnungssteuer

Ein Schweizer Freund hat mir heute folgendes zur Schweizer Verrechnungssteuer von 35% geschrieben: 


"Zur steuerlichen Angelegenheit, die zwischen CH und D nicht vergleichbar ist, eine Klarstellung.
(CH/Steuern = Paradies, D/Steuern = "Die Hölle")

Bei der Dividende wird uns 35% Verrechnungssteuer abgezogen. Der Zweck dieser Verrechnungssteuer war ursprünglich, damit man die Dividende in der Steuererklärung angibt (Einkommen), als es noch das Bankgeheimnis gab und noch nicht alles elektronisch ablief.
Die Verrechnungssteuer erhält man bei der Steuerrechnung wieder zu 100% zurück. (Ist also nur ein Umweg)

In den letzten Jahren ergab es sich bei mir, dass ich keine Steuern bezahlen musste, weil die Summe der Verrechnungssteuer höher war als die zu zahlende Steuer an Gemeinde/Bund. Angenehmer Nebeneffekt."

 

27.03.21 09:54

802 Postings, 2732 Tage tom2013Quellensteuer

Bei mir am 24.3 eingebucht ( Comdirect )
Das Tax Voucher für die Schweizer Quellensteuer kostet 14,90 zzgl Umsatzsteuer.  

27.03.21 10:39

2366 Postings, 3068 Tage Kasa.dammtom2013

Bin seit 2011 in BB Biotech investiert. Einmal die Steuererstattung bei der comdirect beantragt , läuft dann alles automatisch und man bekommt ein Jahr später seine Erstattung.  

27.03.21 13:11

802 Postings, 2732 Tage tom2013RE

Habe vergessen das zu beantragen.
Lade mir das Formula runter und beantrage es  

13.04.21 08:07

1870 Postings, 3390 Tage jensosKursverlauf

...warum dieser Rücksetzer?...so langsam sollte es wieder rauf gehen...  

13.04.21 08:13

30 Postings, 162 Tage Curtis86Jensos

Ich wollte das gleiche gestern schon schreiben. Es geht stetig bergab. Der Sektor ist allgemein sehr unter Druck, aber ich glaube hier wird im Moment überreagiert. Ich hoffe auf eine baldige Bodenbildung. Jetzt auszusteigen ist in meinen Augen sicher falsch. Sollten wir aber nochmal in Richtung 80 EUR kommen, werde ich sicher die Hälfte verkaufen.  

13.04.21 11:32
2

2366 Postings, 3068 Tage Kasa.dammWarum verkaufen?

Bin seit 2011 investiert, regelmäßig nachgekauft. Bei Verkauf ist ein Batzen Steuern fällig, macht keinen Sinn. Eine jährliche Rendite von 15% ist doch nicht zu verachten.  

29.04.21 08:27

802 Postings, 2732 Tage tom2013Abwarten

BBB dümpelt vor sich hin.
Hauptsache sie schütten regelmäßig eine Divi aus, dann kann man damit leben.  

06.05.21 18:41
1

1054 Postings, 2711 Tage tibesti2Schlechtwetter

BB Biotech in schwerem Fahrwasser...

Von der Jahresanfangseuphorie direkt in die Depression:

Erst die Diskussion um steigende Zinsen zur Unzeit, die allgemeine Schwäche der Techwerte  und jetzt auch noch die unselige Patent-Diskussion schickt die Biotechs auf Tauchstation. Dabei ist  der innere Wert der Beteiligungen noch stärker gefallen ist als die Aktie selbst und der Aktienkurs notiert nun glatte 20% über dem inneren Wert. Allein das Depot-Schwergewicht Ionis Pharmazeuticals verlor in den letzten 3 Monaten nun 30% an Wert.

Nun kommt die Stunde der Wahrheit, die Aktie nähert sich dem alten Seitwärtskorridor wieder von oben an.
Schafft es die Aktie, den Ausbruch aus dem jahrelangen Seitwärtskorridor erfolgreich zu bestätigen und prallt von dort wieder nach oben ab? Auch die 200-Tagelinie verläuft nun interessanterweise genau dort.  
Angehängte Grafik:
bb.jpg (verkleinert auf 34%) vergrößern
bb.jpg

06.05.21 21:12

9 Postings, 56 Tage Dave the waveVerdammte Patentdiskussion ...

... gerade gestern habe ich meine Position nochmal um 25% aufgestockt ... Gott segne die Diversifikation.  

07.05.21 09:00
1

4891 Postings, 7803 Tage n1608Wenn Ahnungslose wie Biden und von der Laien

Politik machen...

Die Diskussion über die Freigabe der Patentlizenzen ist m.E. eine populistische Diskussion von Ahnungslosen. Wer die Freigabe zu Ende denkt kann eigentlich nur zu einem Schluss kommen, dass es in der Zukunft keine neuen Medikamente oder Impfstoffe mehr geben wird. Denn welcher Hersteller / Entwickler geht zukünftig noch ins Risiko, wenn er damit rechnen muss bei Erfolg enteignet zu werden. Und ein weiterer Punkt fehlt noch völlig in der Diskussion. Nehmen wir an die Freigabe führt dazu, dass überspitzt formuliert, unsere Impfstoffe / Medikamente zukünftig in Laos oder Burkina Faso produziert werden. Wer will sich denn Biontech Made in Burkina Faso spritzen lassen? Man sieht doch an AstraZeneca wie sensibel dieses Thema ist. Da gibt es einen guten Impfstoff, der wegen zu vernachlässigender Nebenwirkungen (auf die Gesamtzahl der Geimpften gesehen) in Verruf geraten ist und jetzt wie Blei in den Lagern liegt.  

Das ist eine Phantomdiskussion, die weder die weltweite Impfkampagne voran bringt noch förderlich für die zukünftige Entwicklung von Medikamenten / Impfstoffen ist.  Diese Einsicht wird sich durchsetzen und das aktuelle Kursniveau eine gute Gelegenheit noch einmal günstig nach zu kaufen.  

07.05.21 09:26

4891 Postings, 7803 Tage n1608Die Freigabe von Patentlizenzen ist, als wenn man

einem Hungernder ein Kochbuch schenken würde.

Dieses Zitat habe ich bei SPON bei einer Diskussion zu diesem Thema gefunden. Ich finde es trifft den Nagel auf den Kopf.  

07.05.21 15:07

191 Postings, 1921 Tage Erpel64Charttechnik

Ich habe nicht viel Ahnung, denke aber, dass es extrem schlecht wäre, wenn wir deutlich unter ? 70 absacken, nachdem wir diesen Widerstand zum Jahreswechsel endlich genommen haben. Aber wie heißt es: "Der ehemalige Widerstand wird zur Unterstützung". Dass es zu einer Freigabe relevanter Patentrechte kommt, kann ich mir nicht vorstellen. Wenn der Börsenkurs jetzt 20% über dem inneren Wert liegt, ist das allerdings ein schlechtes Zeichen. BB Bio ist nach wie vor mein zweitgrößter Depotwert und ich werde sie nach wie vor halten.  

07.05.21 17:04
1

1054 Postings, 2711 Tage tibesti2Überbewertung

Aus Anlegersicht ist es zwar schön, dass der Aktienkurs stabiler ist als der innere Wert der Beteiligungen, aber 20% Überbewertung ist einfach grenzwertig und stellt meiner Meinung nach trotz Kursverfall kaum eine "günstige" Nachkaufgelegenheit da. Leider.

Rot= Aktienkurs
hell = NIV

Seit Februar ist die Schere immer weiter auseinandergegangen.  
Angehängte Grafik:
bb.jpg (verkleinert auf 59%) vergrößern
bb.jpg

07.05.21 17:17
3

1054 Postings, 2711 Tage tibesti2Einfluss der Wechselkurse

Als Schweizer Unternehmen, welches zu 100% in USA investiert, ist bei der Entwicklung des Portfolios neben den Aktienkursen auch das Wechselkursverhältnis des Schweizer Franken zum US-Dollar zu beachten. Während die starke Rallye zu Jahresbeginn einherging mit einer starben Abwertung des Franken gegenüber dem Dollar ist seit kurzen das genaue Gegenteil der Fall. So hat seit Anfang April der Schweizer Franken gegenüber dem Dollar immerhin um 4,5% aufgewertet, d.h. Positionen, die in Dollar notieren, verlieren aufgrund des Wechselkurses in Franken an Wert. Das drückt zusätzlich auf die Kurse.

Tabelle: Kursentwicklung CHF-USD  
Angehängte Grafik:
bb1.jpg
bb1.jpg

10.05.21 10:44
1

1054 Postings, 2711 Tage tibesti2Überbewertung Teil 2

Ich habe mal gerechnet:

Ausgehend vom Februar-Hoch der Kurse ist der NAV, der Wert der Beteiligungen im Portfoloio um 23% gefallen !!, der Aktienkurs nur um 13%.

Betrug die Überbewertung des Aktienkurses gegenüber dem NAV im Februar noch 11%, ist sie jetzt auf über 22% angestiegen. Das deckelt leider eine rasche Erholung des Aktienkurses ziemlich, denn ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass diese über 20%-ige Überbewertung des Aktienkurses auf Dauer Bestand haben wird. Im besten Fall wird sie bei einer positiven Trendwende im Biotechsektor auf die Weise wieder abgebaut, dass der Aktienkurs eine positive Kursentwicklung des Sektor nur unterproportional nachvollzieht.

Der jetzige Aktienkurs ist aus meiner Sicht zur Zeit eher etwas für echte Langzeitinvestoren als für kurz/mittelfristige Spekulanten.  

Seite: 1 | ... | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 |
| 95  
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln