finanzen.net

China steht vor dem Kollaps...

Seite 10 von 11
neuester Beitrag: 02.11.17 15:08
eröffnet am: 29.12.10 14:07 von: Tony Ford Anzahl Beiträge: 268
neuester Beitrag: 02.11.17 15:08 von: Ebi52 Leser gesamt: 102591
davon Heute: 14
bewertet mit 27 Sternen

Seite: 1 | ... | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 |
| 11  

18.05.13 11:40

1075 Postings, 2633 Tage Timo1990edit:

früher oder später zur Not über die Ausschüttungen, die stetig steigen und jetzt schon hoch sind.

 

23.05.13 08:57
1

7774 Postings, 3785 Tage Fischbroetchenund wieder ein Kursrutsch durch schlechte Zahlen

Wenn man noch den Kritikern glaubt, dass die Zahlen zum Teil stark geschönt sind (haben die Chinesen wohl von der Deutschen Bank kopiert) dann sollte es wohl noch stärker heruntergegangen sein
HSBC-Index im Schrumpfungsbereich: Chinas Industrie schwächelt - n-tv.de
China und das Wirtschaftswachstum - das ist derzeit ein Dauerthema. Die zweitgrößte Volkswirtschaft kämpft derzeit mit Unwägbarkeiten globaler Natur. Der HSBC-Einkaufsmanagerindex für die Industrie ist im Mai unter der Wachstum signalisierenden Marke von 50 Punkten.
-----------
Im Sparmenü mit Softdrink und Pommes für 2,99
http://www.youtube.com/watch?v=l_3tdRClhfI

10.06.13 21:54

24540 Postings, 6789 Tage Tony FordChinas Schattenbanken...

Chinas Problem mit den Schattenbanken « China-Blog
Erstmals hat die amerikanische Rating-Agentur Fitch auf die Verschuldung in China hingewiesen. Das Land habe ein Schuldenproblem, findet Andrew Colquhoun, der zuständige Analyst bei Fitch. Zwar sei der Staat vergleichsweise gering verschuldet.
ein ganz interessanter Artikel zuist hierbei Verschuldungssituation in China, welche sich unterm Strich nicht wesentlich von derer in Deutschland oder USA unterscheidet.
China schafft es eben bisher noch recht gut Daten zu verschleiern.

Interessant hierbei die Schattenbanken. So vermuten viele Experten, dass viele Kredite und Schulden gar nicht mehr auftauchen und von einem Schattenbankensystem finanziert werden, was die Verschuldungssituation in einem ganz anderen Bild darstellt.  

20.06.13 09:20
1

24540 Postings, 6789 Tage Tony FordIndizes wieder auf Talfahrt...

http://www.ariva.de/shanghai_b_er-index/chart?boerse_id=30&t=year

Die chinesischen Aktienmarktindizes haben heute eine Unterstützungslinie durchbrochen und bestätigen somit den mittelfristigen Abwärtstrend, so dass weitere Kursrückschläge zu erwarten sind.

Übergeordnet könnte sich eine S-K-S anbahnen.

Nächstes Kursziel lautet 200 Punkte  

22.06.13 19:23
1

24540 Postings, 6789 Tage Tony Fordnun wird es langsam ernst...

http://www.shibor.org/shibor/shiborChartShow_e.do?termId=1W

ich gehe davon aus, dass China kurz vor einer großen Finanzkrise steht, denn nicht ohne Grund gehen die Zinsen im Interbankenverkehr dramatisch nach oben.
Ähnliche Entwicklungen konnte man 2008 wahrnehmen, dem dann kurze Zeit später letztendlich eine heftige Krise folgte.

Damit einhergehend dürfte dann auch die gigantische Immobilienblase zerplatzen und vermutlich noch heftiger als 2008/2009 in den USA ausfallen, denn die Dimensionen entsprechen einem Vielfachen.
Auch hier kann man gut erkennen, dass die Preise einen Abwärtstrend eingeschlagen haben und nun im Begriff sind zu crashen.

http://www.finanztreff.de/...amp;zeit=100&zeit_bis=&zeit_von=

Zuguterletzt haben auch die Aktienindizes einen Abwärtstrend eingeschlagen bzw. die zuletzt gesehene Erholung und Aufwärtsbewegung nicht bestätigt, sondern sind nach unten durchgerauscht.

Meiner Meinung nach dürfte die kommende Weltwirtschaftskrise diesmal nicht von den USA oder Europa ausgehen, so wie es die Krisen zuvor waren, sondern dürfte es diesmal Asien erwischen, d.h. China aber evt. auch Japan, denn sollte China fallen, dürfte auch für Japan ein bzw. der wichtigste Handelspartner wegfallen.

Aber damit nicht genug sieht es in vielen anderen Schwellenländern ebenfalls nicht mehr gut aus und einstige Vorzeigebeispiele wie z.B. Brasilien stecken in einer tiefen Krise.  

01.07.13 10:28

24540 Postings, 6789 Tage Tony FordChina Inflation frisst Wachstum auf...

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/...-inflation-a-773355.html

Vor allem kritisch zu bewerten die Inflation bei den Lebenshaltungskosten von weit über 10%, somit weit oberhalb des Wirtschaftswachstums.
Da der Großteil des Lohnes in die Lebenserhaltung geht, dürfte die Kaufkraft der Masse damit gesunken sein und die Binnenkonjunktur in China zusehend zum Problem werden.  

02.07.13 10:42
2

1075 Postings, 2633 Tage Timo1990Wachstum/Inflation

Das Wirtschaftswachstum wird immer real angegeben, also nominal Wachstum bereinigt um Inflation. Und das nominal Wachstum ist natürlich deutlich höher (ca. um den Betrag des real Wachstums) als die Inflation und auch die Lohnentwicklung ist deutlich stärker als die Inflation.

 

02.07.13 22:46

24540 Postings, 6789 Tage Tony FordFakt ist...

dass China die Inflations- sowie BIPzahlen seit Jahren schönt, u.a. indem sie durch versteckte Kredite das BIP aufblähen. U.a. sind die Kommunen und Städte sehr stark verschuldet, ähnlich hoch wie Griechenland.
Und dies konnte man zuletzt auch am Interbankenverkehr erkennen, denn ich bin sicherlich nicht so naiv zu glauben, dass die chinesische Zentralbank Spielchen gemacht hat und einfach mal kurz den Hahn zugedreht hat.
Sowas ist viel zu riskant, als dass eine Zentralbank oder Regierung riskieren würde.
In der Realität wird die chinesische Zentralbank massiv interveniert haben um die Kreditklemme .lösen zu können  

05.12.14 18:13

24540 Postings, 6789 Tage Tony Fordcharttechnisch positiv...

Betrachtet man den Chart des Aktienindex, sowie diverser chinesischer Aktien, so sieht dies mittlerweile positiv aus.

Schafft es China tatsächlich das hard landing zu vermeiden und den Übergang in ein robustes aber nicht mehr übermäßiges Wachstum realisiert zu bekommen?

Der Anleihemarkt sowie Aktienmarkt scheint darauf zu deuten.

Die Wirtschaftskompetenz der chinesischen Regierung erscheint fast schon gespenstig, sollte dies gelingen. Liegt u.a. wohl auch daran, dass China sich nicht nur große Ziele setzt, sondern mit aller Kraft und Macht danach strebt.    

20.02.15 17:46

4837 Postings, 3564 Tage deepdj011Ein super guter Tip von Euch !

China steht wirklich sehr gut da, danke an Euch !  

23.02.15 09:46

4837 Postings, 3564 Tage deepdj011nach dem letzen Jahr und dem aktuellen Zahlen

müssten wir bis Ende des Jahres die 0,98 ? locker erreicht haben !  

02.03.15 08:27

7774 Postings, 3785 Tage FischbroetchenWachstumziele gesenkt

Zinsen gehen runter: China senkt Wachstumsziel - n-tv.de
Das Turbo-Wachstum ist vorbei. Chinas Premier Li Keqiang muss die Erwartungen dämpfen. Damit es nicht noch schlimmer kommt, senkt die Zentralbank zum zweiten Mal in drei Monaten die Zinsen.
-----------
Im Sparmenü mit Softdrink und Pommes für 2,99
http://www.youtube.com/watch?v=l_3tdRClhfI

05.03.15 09:38

7774 Postings, 3785 Tage FischbroetchenWirklich schwirige zeiten?

Chinas Wirtschaft: Auf das Reich der Mitte kommen schwierige Zeiten zu - Wirtschaft Nachrichten - NZZ.ch
Regierungschef Li Keqiang hat in seiner Rede bei der Eröffnung des Volkskongresses die Erwartungen an die chinesische Wirtschaft heruntergeschraubt. Er verwies offen auf Schwachstellen in China und kündigte weitere Reformschritte an.
-----------
Im Sparmenü mit Softdrink und Pommes für 2,99
http://www.youtube.com/watch?v=l_3tdRClhfI

24.03.15 08:40

7774 Postings, 3785 Tage FischbroetchenEtwas schwach auf der Brust

hoffe aber dennoch, dass sich die Chinesen wieder berappen und den Toner in ihre Kopierer nachfüllen
Chinas Industrie in März geschrumpft | Handelszeitung.ch
«Handelszeitung», die führende Schweizer Wirtschaftszeitung für Unternehmen und Management.
-----------
Im Sparmenü mit Softdrink und Pommes für 2,99
http://www.youtube.com/watch?v=l_3tdRClhfI

27.05.15 09:52

7774 Postings, 3785 Tage FischbroetchenIWF warnt

Konjunktur: IWF warnt vor Wirtschafts-Problemen in China - DIE WELT
China ist nicht nur die zweitgrößte Volkswirtschaft der Welt, auch die Verschuldung sprengt alle Grenzen. Der IWF sieht darin große Gefahren ? und mahnt Reformen an. Doch Peking zögert.
-----------
Im Sparmenü mit Softdrink und Pommes für 2,99
http://www.youtube.com/watch?v=l_3tdRClhfI

01.06.15 09:13

285 Postings, 1667 Tage Oleg-IIIWF wart und ist besorgt :-)

1. schreibt die Welt - da glaube ich kein Wort. Da ist die Bild besser dran bei mir.
2. wer zahlt, der bestellt auch die Musik :-)
3. IWF: Währung in China nicht mehr unterbewertet
http://wirtschaftsblatt.at/home/nachrichten/...cht-mehr-unterbewertet  

08.06.15 10:29

7774 Postings, 3785 Tage Fischbroetchenschwächelnde Chinesen

11.06.15 07:12

7774 Postings, 3785 Tage Fischbroetchenweiniger Investitionen

Steigende Löhne, Marktbarrieren: Europäische Firmen fahren Investitionen in China zurück - Wirtschafts-News - FOCUS Online - Nachrichten
Die goldenen Zeiten in China sind vorbei. Das Wachstum ist schwächer, aber die Kosten steigen. Nötige Reformen bleiben aus. Die Zuversicht unter Unternehmen aus Europa und den USA nimmt ab. Jetzt werden Investitionen aufgeschoben oder der Rotstift angesetzt.
-----------
Im Sparmenü mit Softdrink und Pommes für 2,99
http://www.youtube.com/watch?v=l_3tdRClhfI

17.06.15 12:21

285 Postings, 1667 Tage Oleg-IIDIVIDENDE

17.06.2015 Hauptversammlung
25.06.2015§Ex-Dividende  

18.06.15 10:26

7774 Postings, 3785 Tage FischbroetchenChina Investiert

Problem sehe ich da, dass der Immobilienmarkt weiter sich aufbläht.
-----------
Im Sparmenü mit Softdrink und Pommes für 2,99
http://www.youtube.com/watch?v=l_3tdRClhfI

23.06.15 08:11

7774 Postings, 3785 Tage FischbroetchenLicht am ende des Tunnels?

HSBC-Index zieht leicht an: China: Stimmung in der Industrie wird etwas besser 23.06.2015 | Nachricht | finanzen.net
Die zuletzt trübe Stimmung in den Chefetagen chinesischer Industrieunternehmen hat sich weiter leicht aufgehellt. 23.06.2015
-----------
Im Sparmenü mit Softdrink und Pommes für 2,99
http://www.youtube.com/watch?v=l_3tdRClhfI

25.06.15 09:39

285 Postings, 1667 Tage Oleg-IIHandel heute ex Dividende (0,028 ?)

Seite: 1 | ... | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 |
| 11  
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
Apple Inc.865985
NEL ASAA0B733
Amazon906866
Infineon AG623100
CommerzbankCBK100
Allianz840400
BASFBASF11
EVOTEC SE566480
Ballard Power Inc.A0RENB
Deutsche Telekom AG555750
OSRAM AGLED400