finanzen.net

Medigene - Sachliche und fachliche Beiträge

Seite 741 von 743
neuester Beitrag: 13.11.19 09:07
eröffnet am: 19.06.10 22:38 von: starwarrior03 Anzahl Beiträge: 18562
neuester Beitrag: 13.11.19 09:07 von: RichyBerlin Leser gesamt: 2926699
davon Heute: 131
bewertet mit 63 Sternen

Seite: 1 | ... | 739 | 740 |
| 742 | 743  

20.06.19 19:08
1

7243 Postings, 2568 Tage iTechDachsDie Rechte der HA-1 Studie liegen ja komplett bei

Medigene, insofern geht die Darstellung ohne die Uni Leiden voll in Ordnung (auch wenn der Partner es vermutlich auch wohl lieber anders dargestellt hätte)  

20.06.19 20:55
1

7552 Postings, 4236 Tage RichyBerlinUni Leiden

Ja, stimmt natürlich, aber
"Das LUMC wird die geplante klinische Studie im Auftrag von Medigene durchführen."
und
"In Zusammenarbeit mit dem Team vom LUMC werden wir die bestehenden klinischen Erfahrungen mit diesem T-Zell-Rezeptor erweitern. "
https://www.medigene.de/investoren-medien/...-mdg1021-mit-univ-leiden
Wenn das kein Partner ist ;)

Aber egal.

Edison hatte dazu interessantes zu sagen, z.B., dass die bekannten 5 Patienten der Leiden-P1 eigentlich 20 sein sollten und warum dann nur 5...
Und HA-1 wird in der rNPV bis zu 1.Daten nicht berücksichtigt.

"HA-1: Into the clinic in 2020 with MDG1021
Medigene has announced it will take a TCR targeting HA-1 (MDG1021) into the clinic in 2020 for
patients with relapsed/persistent hematologic malignancies after allogeneic haematological stem
cell transplantation. The trial will be sponsored by Medigene and conducted by partners at Leiden
University Medical Center (LUMC). Medigene sees significant commercial and clinical opportunity
with this antigen because of its broad HA-1 expression in liquid and solid tumours and its de-risked
clinical profile (tested in humans).
To date, an HA-1 specific TCR has been tested by LUMC in five patients (clinical trial registry).
Data are yet to be published from the five patients, but Medigene reports the therapy was well
tolerated. The trial was originally meant to enrol 20 patients but was halted early due to slow
enrolment as a result of complications in the trial design and manufacturing. Medigene will
implement its own manufacturing processes and use the experience it is gaining with the MDG1011
clinical trial to try and bypass many of these previous issues.
We note although LUMC has clinically tested the HA-1 TCR, Medigene will have to start the clinical trial development from scratch with a dose-escalation Phase I study. This is because Medigene is using its own manufacturing processes, which will classify the HA-1 TCR as a new product. We await the publication of efficacy data from the LUMC trial to further assess the potential of an HA-1 TCR.

At this time we do not include HA-1 TCR in our valuation or financials and await more details on the product development strategy; once they are available we will reassess the situation."
https://www.edisongroup.com/wp-content/uploads/...ew-partnerships.pdf
 

21.06.19 12:40
1

7552 Postings, 4236 Tage RichyBerlinHandelsblatt zur BLUE-Zulassung

Interessanter Artikel, auch nochmal bezgl. der Preisgestaltung.
Im letzten Absatz dann auch Medigene erwähnt.
"...Bluebird wurde 1992 unter dem Namen Genetix gegründet und hat seither knapp 1,7 Milliarden Dollar Verlust gemacht, davon alleine 164 Millionen Euro im ersten Quartal 2019.
Mit den verbliebenen Cash-Reserven von 1,7 Milliarden Dollar und einer Börsenbewertung von 6,5 Milliarden Dollar ist das Unternehmen indes solide gerüstet, um weiter massiv in die Produktentwicklung zu investieren.
Neben weiteren Gentherapien gegen spezielle Erbkrankheiten zielt das Unternehmen dabei auch auf neue Immuntherapien gegen Krebs. Hier arbeitet Bluebird unter anderem mit der Münchner Biotechfirma Medigene zusammen..."
https://www.handelsblatt.com/unternehmen/...-f7WgCJtLuqzyJyTfAOcX-ap5


 

11.07.19 19:47

288 Postings, 3137 Tage FtnewsImmerhin schon 6 Kliniken

Die Patienten rekrutieren
Neu:
Dresden
Freiburg
Heidelberg

Fehlt nur mehr
Frankfurt
Mainz  

12.07.19 10:39
2

7552 Postings, 4236 Tage RichyBerlinNeues Bayerisches Zentrum für Krebsforschung

StK: Neues Bayerisches Zentrum für Krebsforschung setzt neue Kräfte für Forschung und Therapie frei ? Leuchtturmprojekte an sechs Standorten mit internationaler Strahlkraft
9. JULI 2019 BY KLAUS KOHNEN
https://bayrvr.de/2019/07/09/...rten-mit-internationaler-strahlkraft/

"..Zusätzlich werden mit dem Bayerischen Zentrum für Krebsforschung Leuchtturmstrukturen mit internationaler Strahlkraft geschaffen:

Augsburg: Zentrale High-End Bioinformatikeinheit,
Erlangen: Herstellung von Immuntherapeutika ? Virusspezifische T-Zellen,
LMU München: Präklinische Modelle für Modellbestrahlungskonzepte,
TU München: Hochdurchsatzanalytik ? genetische Analyse des Tumors zur zielgerichteten Auswahl von Patienten für personalisierte Therapie,
Regensburg: Immun-Monitoring ? Immunprofile im Behandlungsverlauf, um zu erkennen, welche Patienten von einer Immuntherapie profitieren,
Würzburg: Forschungs- und Studienzentrale für Immuntherapie.."

Interessant, dass die Hochschulen/Kliniken z.T.mit Medigenes Studienorten für MDG1011 übereinstimmen. Die Studie ist sicherlich Teil der "Leuchttumprojekte", insbesondere bei dem für MDG1011 leitenden Institut Regensburg könnte man das vermuten. Dazu noch Erlangen und Würzburg. (Das sind auch die 3 ersten Kliniken für diese Studie)

 

07.08.19 07:49

508 Postings, 1120 Tage Sagitariushttps://www.medigene.de/investoren-medien/berichte

07.08.19 12:34

7552 Postings, 4236 Tage RichyBerlinImmunocore

Angehängte Grafik:
immunocore_im_hjbericht2019.png (verkleinert auf 82%) vergrößern
immunocore_im_hjbericht2019.png

07.08.19 12:50

7552 Postings, 4236 Tage RichyBerlinImlygic

stagniert beinahe und wir wohl wie in den letzten beiden Jahren am Ende zw.500-600k ? landen.
https://www.medigene.de/fileadmin/download/...19_dt_final_secured.pdf
 
Angehängte Grafik:
imlygic_hjbericht2019.png (verkleinert auf 83%) vergrößern
imlygic_hjbericht2019.png

15.08.19 20:53
1

7552 Postings, 4236 Tage RichyBerlinPhio

Unser Partner Phio (ehem. RXI) kooperiert mit dem Helmholtz-Zentrum.
Meldung von heute;
http://investors.phiopharma.com/news-releases/...-munchen-collaborate

Ob Schendel da wohl freundlich vermittelt hat ?
Was ist aber aus unserer Kooperation mit Phio geworden ? (12/2017)
https://www.medigene.de/investoren-medien/...therapeutischen-t-zellen

Ich wäre ja dafür, wie vor langer Zeit schon mal gesagt, dass wir die Bude per Aktientausch o.ä. übernehmen, damit an die Nasdaq kommen, unsere Studien in die USA verlagern, schneller Patienten finden und näher an den Investoren sitzen...
Aber gerade die Amerikanerin Frau Schendel mag ja das gemachte Nest und die Strukturen hier in Deutschland.., wie letztens in irgendeinem Interview betont.. Möchte wissen ob sie wg.dieser Verweigerungshaltung die CFOs verschleißt.. !?

(Phio Marktkapi 6,5 Mio,$)
https://www.ariva.de/phio_pharmaceuticals_corp-aktie
 

16.08.19 17:51

288 Postings, 3137 Tage FtnewsGenerelles TCR Problem

Alle leiden zur Zeit unter Vertrauensverlust.
Warum kommt auch die Charitee-Helmholz Studie nicht vom Fleck?

Irgendetwas stört, sodass TCR nicht am Patienten zum Einsatz kommt.

Da hat bisher noch niemand die Wahrheit gesagt.
 

19.08.19 17:14
2

305 Postings, 3155 Tage SchlussmitderlügeCharité

Das Problem dürfte unter anderem daran liegen , dass sich kein Schwerkranker
Einer Dosisbehandlung unterzieht bei der ihm von vorneherein klar gemacht wird
Dass die ihm erst in der P2 helfen könnte.
Also geht er lieber in eine P2 oder P3 Studie eines Mitbewerbers.
Hier müsste eine eine P1 mit gesunden freiwilligen Probanden stattfinden.
Bei entsprechender Top Bezahlung würden sich da doch sicherlich genügend
Melden.
Einfach so ein Gedanke von mir , bin mir aber durchaus bewusst dass diese
Probanden nicht ohne weiteres 1:1 mit kranken Probanden verglichen  werden können.
 

19.08.19 21:59

7552 Postings, 4236 Tage RichyBerlin#18515

Also ich denke, dass man das so nicht sagen kann. Die P1 ist nun mal Teil der Behandlung. Ob man das nun P1 oder P1/2 oder P2 nennt ist doch gewissermaßen irreführend. Das eine geht nicht ohne das andere, also ist der gesamte Vorgang die Behandlung.
Und lieber in eine andere P2 oder P3 eines Mitbewerbers gehen ? Da machen die P2 oder 3 i.d.R. die die dort schon bei P1 und 2 dabei waren.
Und viel Auswahl gibt es nun eh nicht, insbesondere ja nicht in Deutschland...

Ich finde es natürlich auch traurig, dass es offenbar nicht voran geht. Rekrutierungsprobleme sind aber kein neues Phänomen. Siehe auch Äußerungen von Bellicum und Adaptimmune.

-
Auch die immer noch nicht gestartete Charite-Studie (FT; zusammen mit MDC, nicht mit Helmholtz) ist wirklich langsam lächerlich, wie gesagt schon über 1111 Tage seit der Pressemeldung. Es wäre auch unlogisch, wenn sie einfach die Forschungsförderungen eingesackt hätten... Die sind ja schon an Fortschritten interessiert, um dann ggf. weitere Förderungen zu erhalten und echten wissenschaftlichen Fortschritt/Behandlungserfolge zu erzielen.
https://cccc.charite.de/forschung/klinische_studien/phase_i_unit/
 

22.08.19 22:46

597 Postings, 3949 Tage butschiMedigene ist ja wenigstens gut finanziert.

Hoffentlich validiert die Plattform von Medigene, so daß mal ein größer Deal in großem Pharma über mehrere Targets gemacht werden kann.

Aktuell scheint MDG etwas arg runtergeprügelt zu werden. Cash ist ja fast die Hälfte von der MK.

Die Deals sind ingesamt nicht schlecht, aber leider eher klein und mit verschiedensten Partnern. Falls MDG weiter fallen sollte wäre e sicher ein Invest wert.  

22.08.19 22:59
1

597 Postings, 3949 Tage butschiImmunocore

ist wohl etwas abgewertet worden. Ggfs. vorher einfach zu stark aufgewertet.

Leider sind da einige Management-Wechsel gewesen, sowie ein Fonds ist wohl etwas in Verkaufsdruck. Ggfs. bietet der dann Aktien anderen an und das geht in den Wert ein.

Solange man aber weiter solche Deals abschließen kann
https://www.immunocore.com/news-hub/news/...develop-imc-c103c-t-cell-
redirecting-bi-specific-biologic-genentech
"
The clinical trial, which is scheduled to commence in early 2019, will enrol patients across a number of solid tumour types. As part of the agreement, Genentech will pay Immunocore $100 million in upfront and near-term milestone payments.
"
würde ich mir da keine Sorgen machen. Neues Management hat man auch schon gefunden.

Immunocore wird seinen Weg gehen. Ob direkt der erste Pfeil (Tebentafusp/IMCgp100 ) im Köcher ein Erfolg wird, muss man sehen. Ansonsten starke Partner und Targets und eine Menge Geld dahinter und auch viele verschiedenen Anwendungsgebiete.
https://www.immunocore.com/pipeline

So ein Deal würde MDG dann auch in neue Sphären katapultieren.

Insgesamt wird sich TCR sicher durchsetzen. Aktuell sind wir in (3) nach dem großen Hype kommt erstmal die Ernüchterung, dann der Realismus, daß dies alles viel Zeit und Geld kostet und nicht so schnell ist, wie gedacht. Ob Adaptimmune, Immuncore, MDG oder andere.

Das geht aber in Phasen:
(1) Grundlagen-Forschung
(2) Hype (vor 2-3 Jahren)
(3) Aktuell flaut der Hype ab
(4) langsamer Boom nach den Hype, wenn die Zulassungen kommen.


 

28.08.19 13:22
1

305 Postings, 3155 Tage SchlussmitderlügeAdaptimmune - Medigene

Kennt  hier jemand vielleicht die Unterschiede zwischen
Den TCR der beiden AGs ?
Gibt es überhaupt fundamental welche
Hängt da Stocken der Studien bei Mdg evtl mit dem Desaster( Todesfälle) bei Adaptimmune
Zusammen?  

28.08.19 16:35
1

7243 Postings, 2568 Tage iTechDachsEs gibt zumindest theoretisch Unterschiede da

Medigene sich auf die Fahne schreibt die hohe Affinität der TCR über eine Auswahl "natürlicher" TCR aus Spenderblut zu erhalten, während Adaptimmune sehr  aufwendig die TCR-Affinität konstruiert und über Sicherheitsanalysen hinsichtlich der Verträglichkeit und Affinität selektiert.
Bislang ist dies praktisch aber der einzige Unterschied bezüglich der TCR während die T-Zellen in beiden Firmen von Patienten selbst stammen und ausserhalb des Körpers über virale Vektoren hinsichtlich des gewünschten TCR gentechnisch manipuliert und anschliessend vermehrt werden.  Auch das sonstige Prozedere ist bei den Therapien der beiden Firmen - und praktisch allen autologen CAR-/TCR-T-Zelltherapien - gleich, insbesondere sind: die SPEAR TCR angelasteten letzten 3 Todesfälle laut Adaptimmune der, vor der Verabreichung TCR modifizierten T-Zellen wie bei fast allen ACT-Therapien -  notwendigen, Chemotherapie mit Flu/Cy zuzuschreiben wobei hier eine hohe Dosis von Cy allen drei gemeinsam war.

Mein Fazit: Es gibt praktisch keine fundatmentalen Unterschiede und die falschen Zuschreibungen der Todesfälle sind sicher auch bei Medigene jederzeit möglich.  

28.08.19 16:39
1

7243 Postings, 2568 Tage iTechDachsPS - das Stocken der Studien hängt aber wohl nicht

mit den Todesfällen bei Adaptimmune zusammen, sondern ist eine Folge der sehr speziellen Auswahl von Patienten für die die hoch-affinen TCR in Frage kommen. Dies trifft TCR-Therapien wie die von Adaptimmune und Medigene mehr als CAR-T weill TCR einem bestimmen MHC Typ entsprechen müssen. Dieser dürfte nur bei ca. 1/3 der sonst in Frage kommenden Patienten entsprechend gegeben sein.  

28.08.19 18:43
1
Für diese Erläuterung Techdachs.
Es stellt sich für mich natürlich angesichts dieser Rekrutierungsschwierigkeiten
Auch die Frage wie es dann zu einer standardisierten Maßenanwendung
A la Mc Donalds ( Zit.Schendel) jemals kommen könnte.  

28.08.19 21:20

288 Postings, 3137 Tage Ftnews#18520

Es stellt sich die Frage, warum müssen vor der TCR Therapie noch diese mörderischen Chemos verabreicht werden?
OK, die Chemo ist der bisherige Goldstandard. Aber es gibt nach meinem Kenntnisstand doch viele die von vorneherein eine Chemo ablehnen. Wäre doch eine Chance die Wirkweise so zu testen. Patienten gingen nicht geschwächt mit desolatem Immensestem in die Behandlung.
Ziel der TCR Therapie ist ohnehin die bisherige Methode der Chemo wegzulassen.
 

28.08.19 22:40

288 Postings, 3137 Tage FtnewsInvestor relation

Da ist man it der bisherigen Mannschaft wohl nicht zufrieden gewesen.

Neuer Besen:
Dr. Gary Waanders



 

29.08.19 11:20
1

798 Postings, 4851 Tage HowkayKann mir jemand sagen

ob in Richtung Rudex ( Falk ) überhaupt irgendwas gemacht wird ?
Ich finde nichts. Danke !
Oder haben wir das auch verschenkt :-(
 

Seite: 1 | ... | 739 | 740 |
| 742 | 743  
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
TeslaA1CX3T
Daimler AG710000
Nordex AGA0D655
Infineon AG623100
Microsoft Corp.870747
Amazon906866
NEL ASAA0B733
E.ON SEENAG99
Apple Inc.865985
EVOTEC SE566480
Ballard Power Inc.A0RENB
BASFBASF11
Scout24 AGA12DM8