Gerry Weber

Seite 61 von 63
neuester Beitrag: 05.11.19 19:13
eröffnet am: 25.02.10 12:42 von: paulmc Anzahl Beiträge: 1557
neuester Beitrag: 05.11.19 19:13 von: chr.123 Leser gesamt: 474399
davon Heute: 88
bewertet mit 15 Sternen

Seite: 1 | ... | 57 | 58 | 59 | 60 |
| 62 | 63  

18.09.19 17:54
1

15384 Postings, 3240 Tage MaydornGerry Weber

Ist dass jetzt positiv oder negativ?  

18.09.19 17:54

4920 Postings, 3799 Tage AktienflüsterinAuaaaa

""Auf Grund dieser Maßnahmen sollen die bestehenden Aktionäre
aus der Gesellschaft ausscheiden.""

https://www.finanznachrichten.de/...-insolvenzplan-zu-deutsch-016.htm  

18.09.19 17:56
1

4920 Postings, 3799 Tage Aktienflüsterin@Maydorn

Das ist das Ende der Aktie, so wie es aussieht, da der Einspruch der Aktionäre übergangen werden kann und auch die Einreichung des Aktionärsschutz keine Aussicht auf Erfolg haben dürfte, nach dieser Meldung.  

18.09.19 17:57

15384 Postings, 3240 Tage MaydornGerry Weber

Bin nochmals rein....
Ein Anlauf auf die 0,10
könnte starten?!
Danke.  

18.09.19 18:05

15384 Postings, 3240 Tage MaydornGerry Weber

0,06 war doch okay bei einem Kurs von 0,10 heute??!!
Oder gehts noch höher..

alles sehr positiv was ich da gelesen habe.
 

18.09.19 18:10

15384 Postings, 3240 Tage MaydornAu weiha

18.09.19 18:12
1

15384 Postings, 3240 Tage MaydornBin komplett raus

kl. Plus..
aber nur raus  

18.09.19 18:14
2

655 Postings, 692 Tage KrankerTypLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 20.09.19 14:26
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Bleiben Sie bitte sachlich.

 

 

18.09.19 18:15

2970 Postings, 1326 Tage Claudimalmein beileid

[...]Auch die nach dem Kapitalschnitt verbleibenden
Altaktien werden an diese Fonds übertragen, die damit alleinige Eigentümer
der GWI werden. Auf Grund dieser Maßnahmen sollen die bestehenden
Aktionäre aus der Gesellschaft ausscheiden.[...]

 

18.09.19 18:16
1

2970 Postings, 1326 Tage Claudimalmaydorn tritt als askkäufer auf.loool

18.09.19 18:19
1

2970 Postings, 1326 Tage ClaudimalLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 20.09.19 10:55
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Bleiben Sie bitte sachlich.

 

 

18.09.19 18:20
1

15384 Postings, 3240 Tage MaydornSorry

ich habe leider keine Ahnung von Börse  

18.09.19 18:21
1

4920 Postings, 3799 Tage AktienflüsterinEs kaufen immer noch welche

was aber nur short Eindeckungen sein können oder unwissende die die Meldung nicht gelesen oder verstanden haben.

Auch erstaunlich wie sich trotz Einspruch und Ablehnung der Aktionärsgruppe diese nun einfach übergangen und ausgeschlossen wird. Respekt, was mal wieder zeigt was Aktionäre unterm Strich Wert sind..... NICHTS !  

18.09.19 18:31

669 Postings, 805 Tage Floretta0,000 für Altaktionäre

Kapitalschnitt ohne Entschädigung = 0,000000000  für die Altaktionäre

__________________________________________________Der Insolvenzplan bestimmt alle Maßnahmen zur finanzwirtschaftlichen Sanierung der Gesellschaft. Wie bereits kommuniziert, ist vorgesehen, dass in einem ersten Schritt von Robus Capital Management Ltd. und Whitebox Advisors LLP verwaltete Fonds alleinige Aktionäre der GWI werden. Dazu wird das Grundkapital der Gesellschaft von derzeit 45.895.960 Euro durch einen Kapitalschnitt auf 8.733 Euro herabgesetzt und anschließend eine Kapitalerhöhung durch Begebung neuer Aktien auf 1.025.000 Euro vorgenommen. Die neuen Aktien sollen vollständig von den Investoren gezeichnet werden, die sich im Gegenzug verpflichten, bis zu 49,2 Mio. Euro für die Gläubigerbefriedigung und für die Finanzierung des operativen Geschäfts bereit zu stellen. Auch die nach dem Kapitalschnitt verbleibenden Altaktienwerden an die Fonds als die neuen Eigentümer entschädigungslos übertragen, so dass die bestehenden Aktionäre ohne Gegenleistung aus der Gesellschaft ausscheiden werden.


https://www.ariva.de/news/...-glaeubiger-nehmen-insolvenzplan-7846517

 

18.09.19 18:33
1

15384 Postings, 3240 Tage MaydornGerry Weber

Also doch alles richtig gemacht und
komplett raus...

Besser so als so..
und die Aussagen von so manchen lassen mich kalt.
Danke  

18.09.19 18:37
1

4920 Postings, 3799 Tage Aktienflüsterin@Maydorn

Kaufe auch oft nach einer auf den ersten Anschein positiven Meldung, bis man dann die erst einmal gelesen hat und dann ganz Unten drauf kommt das die doch nicht so positiv war.
Bei Meldungen ist immer Schnelligkeit angesagt.Ohne den unteren Absatz wäre die erst einmal wieder steil gegangen.

Also kräme dich nicht, passiert jeden der aktiv handelt.  

18.09.19 18:40
1

2970 Postings, 1326 Tage ClaudimalLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 20.09.19 14:30
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Bitte das Threadthema beachten

 

 

18.09.19 19:06

3740 Postings, 2058 Tage Torsten1971AF

<<ES KAUFEN IMMER NOCH WELCHE was aber nur short Eindeckungen sein können

Ja klar bei einer Nebenwert-Aktie deren wert auf Null geht decken sich heute Leerverkäufer ein... Du hast echt ne blühende Phantasie...unfassbar.  

18.09.19 19:14

2970 Postings, 1326 Tage ClaudimalLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 20.09.19 14:31
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Bleiben Sie bitte sachlich.

 

 

18.09.19 19:19
1

4920 Postings, 3799 Tage Aktienflüsterin@Torsten

Dann lass mich mal an Deiner Fantasie teilhaben.
Nur rum rülpsen, aber keine besser Erklärung haben, das habe ich echt über !!!
 

18.09.19 20:40
1

353 Postings, 839 Tage SeefalconGerry WeberGiga-Zock +200% in 3 Stunden

Wer glaubt in D kann man nicht 3stellig ins Plus Zocken der irrt!
In nur 3 Stunden waren die Träume von einigen Platzhirschen zerschossen...
Von Deep 0,03? auf High: 0,10? der Blitzkrieg auch ohne Drohnen.
Die alte Regel gilt noch immer:
Wenn niemand damit rechnet...passiert es.

S F
 

18.09.19 20:41

353 Postings, 839 Tage SeefalconGerry Weber Chart 18.09.2019

 
Angehängte Grafik:
gerry_weber_von_0_03_auf_0_10__250_.jpg (verkleinert auf 54%) vergrößern
gerry_weber_von_0_03_auf_0_10__250_.jpg

18.09.19 21:01
1

2751 Postings, 2117 Tage VikingGerry Weber

Ja, @Flüsterin post 1518..."Auch erstaunlich wie sich trotz Einspruch und Ablehnung der Aktionärsgruppe diese nun einfach übergangen und ausgeschlossen wird. Respekt, was mal wieder zeigt was Aktionäre unterm Strich Wert sind..... NICHTS ! "

Da stimme ich Dir voll zu....das Insolvenzrecht bzgl. AGs in D gehört dringend geändert, denn als Kleinanleger zieht man bei
Insos oder Restrukturierung (ohne Inso) meistens die A-Karte, und das obwohl häufig Aktionäre mittels einer KE oder einer IPO eben auch Geld in ein Unternehmen gepumpt haben, nicht nur Kreditgeber oder Anleihekäufer.
Da verwundert es nicht, daß (nicht nur aus diesem Grund) in D die Aktienkultur am Boden ist, hier wird man allzu oft auch von
HF aus USA und UK von vorne bis hinten abgezogen, Shortattacken nach marktmanipulativen Fake-News, feindliche Übernahmen,
etc etc.... und die BAFIN hat eigentlich gar nix zu melden, leider Gottes. Von wegen Verbraucherschutz für den deutschen Aktienmichel...
gibts nicht!

Was mich etwas an der heutigen News irritiert, ist daß anscheinend die Aktionärsgruppe rechtlich als (irrelevanter) "Gläubiger" behandelt wurde,
und die Absegnung dieses Vorgehens durch das Inso-Gericht quasi schon als sicher bezeichnet wird....
Meine Frage daher, warum gilt das Obstruktionsverbot auch für die Aktionäre, lt. Wiki betrifft diese Regelung die Gläubiger:

Auszug aus heutigen News:
"Dabei kann das Insolvenzgericht die fehlende Zustimmung der Aktionäre gemäß § 245 Insolvenzordnung aufheben und ersetzen (Obstruktionsverbot)."
....

Quelle: https://www.dgap.de/dgap/News/adhoc/...solvenzplan-zu/?newsID=1197511


Was bedeutet "Obstruktionsverbot"?

https://de.wikipedia.org/wiki/Obstruktionsverbot

Das Obstruktionsverbot (Behinderungsverbot) wird in § 245 Insolvenzordnung (InsO) definiert.

Im Laufe einer Insolvenz kann mittels eines Insolvenzplanes versucht werden, den Fortbestand des Unternehmens zu sichern. Dieser Plan wird nun von den im Insolvenzplan festgelegten stimmberechtigten Gruppen von Gläubigern zur Erörterung und Abstimmung (§ 235 InsO) vorgelegt.

Diese Gruppen werden, soweit Gläubiger mit verschiedener Rechtsstellung betroffen sind, gemäß § 222 InsO festgelegt. Danach sind mindestens die drei Gruppen der absonderungsberechtigten Gläubiger, der nicht nachrangigen Insolvenzgläubiger (reguläre) und der nachrangigen Insolvenzgläubiger zu bilden. Zudem können noch weitere Gruppen aus den zuvor genannten Gruppen mit gleicher Rechtsstellung gebildet werden, indem als zweites Selektionskriterium gleichartige wirtschaftliche Interessen genommen werden. Gibt es noch Arbeitnehmer mit nicht unerheblichen Forderungen, so ist für diese eine extra Gruppe zu bilden. Auch für Kleingläubiger können Gruppen gebildet werden.

Zur Annahme des Insolvenzplanes ist es nun erforderlich, dass in jeder Gruppe mehr als die Hälfte der Gläubiger zustimmt und die Summe der Forderungen, die die zustimmenden Gläubiger haben, ebenfalls mehr als die Hälfte der Gesamtforderung der jeweiligen Gruppe beträgt (§ 244 InsO).

Sollten die erforderlichen Mehrheiten zur Zustimmung bei einer Gruppe nicht zustande kommen, so gilt die Zustimmung für den Insolvenzplan trotz dessen als erteilt, wenn die Gläubiger der Gruppe mit Plan voraussichtlich nicht schlechter stehen als ohne Plan (Schlechterstellungsverbot), wenn die Gläubiger angemessen am wirtschaftlichen Wert laut Insolvenzplan beteiligt werden und die Mehrheit der abstimmenden Gruppen dem Insolvenzplan zustimmt (§ 245 Abs. 1 InsO).

Diese Regelung kann beispielsweise dann notwendig werden, wenn Gläubigergruppen aus strategischen Gründen eine Zustimmung zum Insolvenzplan nicht geben wollen, obwohl sie keinen wirtschaftlichen Nachteil dadurch erleiden würden. Um solchen Verhaltensweisen begegnen zu können wurde das Obstruktionsverbot in das Gesetz aufgenommen. Damit wird strategischem Verhalten in der Weise entgegengewirkt, dass es die Umsetzung des Insolvenzplanes nicht behindert, falls nicht-wirtschaftliche Überlegungen zur Ablehnung des Insolvenzplanes führen.  

18.09.19 22:55
4

12469 Postings, 3777 Tage crunch timeWelcher Lemmingscheucher hat denn da nochmal

ahnungslose Narren heute in die Aktie gescheucht, obwohl der Totalverlust  ansteht?  Na, altes Sprichtwort lautet : "Die Mutter der Doofen ist immer schwanger". Wird sich immer ein letzter Narr finden, der darum bettelt abgezockt zu werden..

So, das wäre dann auch gelaufen mit der Gläubigerversammlung. Am schrägsten fand ich in dem Westfalen-Blatt Artikel unten, daß einige Aktionäre tatsächlich die Albernheit aufbrachten rumzumotzen, daß sie große Verluste gemacht hätten und nun garnichts mehr bekommen. Aktien sind nunmal  bekanntlich ein Risikoinvestment und es gibt auch sowas wie Eigenverantwortung für Geldangelegenheiten. Wessen Schuld ist was wohl, wenn man ohne echte Kenntnisse über die Firma zu hohen Kursen kauft und dann später nicht mehr reagiert, auch wenn massig Zeit dafür noch  gewesen wäre , um doch mit deutlich weniger Verlust rauszukommen? Da hat wohl jemand der genauso trottelig war, diesen Leuten den hochgefährlichen Börsenspruch "kaufen, Schlaftablette nehmen und liegenlassen" eingeredet. Wenn man als blauäugiger Narr an der Börse unterwegs ist, dann betreibt man eben konsequent KEIN Money&Risc Management und läßt Verluste immer ungebremst weiter laufen anstatt sie frühzeitig zu begrenzen. Manchen Leuten kann man sowas auch 100 mal vorher sagen, sie kapieren es nicht. Scheint also eine Art "Börsen-Darwinismus" zu geben. Konnte ja auch keiner sehen, daß er bei GW seit langem abwärts geht und die Kohle ausgeht, oder?  O.k., in der Presse und in dem Thread hier wurde es gefühlt 1000mal frühzeitig hinreichend angesprochen. Aber wer die Augen vor allem verschließt was einem nicht paßt, der hat sein Recht verwirkt später noch jammern zu dürfen, wenn die Kohle weg ist. Die Altaktionäre gehen wie bekannt nun leer aus und die Gläubiger können sich aus den Varianten der Hedgies aussuchen was sie wollen.
18.09.2019 - Gläubiger der Gerry Weber AG stimmen dem Insolvenzplan zu Nur die Aktionäre sind sauer - https://www.westfalen-blatt.de/OWL/Bielefeld/...Aktionaere-sind-sauer "...Von sechs Gruppen hat lediglich die der Aktionäre überwiegend mit Nein votiert. Sie ist auch die einzige, die bei der Insolvenz leer ausgeht....Alle erhalten etwas, nur wir nicht«, schimpfte ein Kleinaktionär aus Werther. Ein Anteilseigner aus Warburg musste immerhin 50.000 Euro in den Wind schreiben. Ein anderer ärgerte sich, dass er seine 40 Aktien nicht beim Kurs von 36 Euro verkauft hatte. Erworben hatte er sie zu acht Euro..."

Gerry-Weber-Gläubiger stimmen Insolvenzplan zu - Aktionäre dagegen https://de.investing.com/news/stock-market-news/...re-dagegen-1924095 "...Die Altaktionäre, die nach dem Insolvenzplan - wie bei Pleiten üblich - leer ausgehen sollen, lehnten dies dagegen ab. Das Insolvenzgericht dürfte allerdings entscheiden, dass die Interessen des Unternehmens und der Gläubiger schwerer wiegen, und das Veto der Aktionäre verwerfen....Die Aktien liegen nach einem Kapitalschnitt ausschließlich bei den beiden Hedgefonds

 
Angehängte Grafik:
chart_intraday_gerryweber-.png (verkleinert auf 55%) vergrößern
chart_intraday_gerryweber-.png

Seite: 1 | ... | 57 | 58 | 59 | 60 |
| 62 | 63  
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln