finanzen.net

Glencore International (WKN: A1JAGV)

Seite 7 von 50
neuester Beitrag: 18.09.20 08:33
eröffnet am: 20.05.11 11:38 von: -DNS- Anzahl Beiträge: 1226
neuester Beitrag: 18.09.20 08:33 von: PolluxEnergy Leser gesamt: 309256
davon Heute: 103
bewertet mit 12 Sternen

Seite: 1 | ... | 4 | 5 | 6 |
| 8 | 9 | 10 | ... | 50   

14.08.15 00:52
3

382 Postings, 3681 Tage ocaksRohstoffe allgemein völlig am Boden.

Und kein boden in sicht
Wenn das so weitergeht wird das weltwirtschaftlich in einem
Debakel enden.
Besser jetzt schon auf ne Insel auswandern.bevor das ganze System auseinanderbricht.
Leute Leute  welch ein wahnsinn

 

14.08.15 14:42

73 Postings, 4366 Tage boxidanun denn......

.....  

15.08.15 17:39
1

395 Postings, 3443 Tage Kaja76Auf gehts zur Erholung ...

http://sleekmoney.com/...e-plc-earns-bbb-credit-rating-glen-2/419136/

Dort heißt es u. a.: "Four analysts have rated the stock with a sell rating, nine have given a hold rating and twelve have assigned a buy rating to the company?s stock. The company has an average rating of ?Hold? and an average price target of GBX 299.90 ($4.64)."  

16.08.15 23:31

4435 Postings, 3960 Tage kologeHallo

die Glencore-Aktie sieht sehr günstig und verlockend aus. Allerdings finde ich die Struktur und die Verflechtungen etwas undurchsichtig.

Hab keine Ahnung vom Geschäft, aber ich vermute dass Rohstoffe auf Grund der Chinasorgen und Ölpreisschwäche sinken. Die Frage ist wann der Tiefpunkt erreicht ist. Vermutlich geht es noch weiter runter.

Ist aber spannend - watch!  

18.08.15 09:48
1

627 Postings, 1862 Tage Henri72Glencore geht mit Kupferpreis

Der Kupferpreis scheint sich langsam zu stabilisieren. Ab 2016 könnte es da nach oben gehen. Kapazitäten sollen dann unter Bedarf sein, es heißt sollen, ob so ist, werden wir sehen, sind zu optmistische Prognosen Weltkonjunktur drin. Aber dennoch Glencore wäre für mich ein Kandidat für ein gutes Investment in solch labilen Zeiten, bekommen die ihren Gewinn erheblich gesteigert, werden sie auch wieder EK aufbauen können.  
Denke Kurs ist Einstieg wert, so um 2,30 € für JE00B4T3BW64 !  

19.08.15 10:38

4435 Postings, 3960 Tage kologeLöschung


Moderation
Moderator: st
Zeitpunkt: 20.08.15 08:40
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Löschung auf Wunsch des Verfassers

 

 

19.08.15 11:32
1

Clubmitglied, 9699 Postings, 2385 Tage Berliner_kologe

von welcher Aktie schreibst du denn? bestimmt nicht von Glencore... oder?
die ist heute auf dem weg zum Südpol, -8%  

19.08.15 13:36

4435 Postings, 3960 Tage kologesorry

war im falschen Forum!… Glencore geht down. Kurs ist verlockend zum Einstieg. Allerdings sollte man heute die Ölpreisdaten abwarten, könnte nochmal runter gehen.  

19.08.15 14:08

627 Postings, 1862 Tage Henri72Mieses Ergebnis

Mieses Ergebnis, aber dennoch Gewinn, also so schlimm finde ich es nicht.Aber morgen könnte es noch unter 2,30 gehen, warte noch bis morgen. Kupferpreis auch auf Tauchkurs.  

19.08.15 14:20

627 Postings, 1862 Tage Henri72Limit gesetzt 2,25

Mal sehen, ob es heute klappt.  

19.08.15 18:13
1

392 Postings, 2675 Tage AndinityH2

2,25€ - mit Sicherheit. Wenn nicht dann halt nächste Woche die 2 €.... Aktuell wundert mich jetzt gar nichts mehr.



Zur Feier des Tages schmiert ja ÖL heute auch wieder voll ab!  Wenn es ScheiXXe läuft, dann läufts ScheiXXe.  :-\


Gestern war noch so ein schönes Plus und ich dachte schon da wären postive Zahlen durchgesickert, nachdem auch noch ein US Fonds aufgestockt hat und jetzt mit 4,5% ein weiterer Großaktionär ist.

Das größere Engemanet in Öl hat Glencore erst mal die Bilanz versaut, aber:

"Ivan Glasenberg übt sich in Zuversicht: Dank seines breit diversifizierten Portfolios an Rohwaren sei Glencore gut aufgestellt, um vom Anziehen der Rohstoffpreise zu profitieren; dieser Preisanstieg sei „unvermeidlich“, so Glasenberg."


Sein Wort in Gottes Ohr. ;)
Ich ägere mich nur das ich doch zu früh nachgelegt habe, naja. money mouth


Ganz guter Artikel: http://www.nzz.ch/wirtschaft/glencore-stopft-die-lecks-1.18598530

 

20.08.15 09:34
4

627 Postings, 1862 Tage Henri72Geduld bis nächstes Jahr

Das wird schon wieder anziehen, entweder schon zum Jahresende oder im Frühjahr. Es wird ja nicht umsonst darauf verwiesen, dass die Kapazitäten von Kupfer nächstes Jahr geringer als die Nachfrage sein wird. Es wird momentan etwas viel Theater um China gemacht. Wachstum 7% oder nur 3%, ist immer noch Wachstum. Andere Schwellenländer ähnlich. Die werden nächstes Jahr auch wieder wachsen. Öl deutet sich ein blutiger Herbst an, eine riesen Gesellschaft ging diese Woche Pleite, viele Frackingfirmen fördern derzeit nur um die Zinsen zu bezahlen, an Rückzahlung gar nicht zu denken. Wenn da die Preise so bleiben und weiter fallen und die guten Quellen weniger werden, dann geht nicht mal das mehr, dann lässt ganz schnell das Öl aus Fracking beträchtlich nach,deutete sich ja in letzter Wochen an, es lässt schon etwas  nach. Dieser Preis geht bald auch automatisch auch nach oben.
Ich will Euch nicht überreden bei der Aktie zu bleiben, ich bin von ihr überzeugt.  

20.08.15 18:29
1

392 Postings, 2675 Tage Andinity-

Bin da voll bei dir Henri72. ;)


Fast überall war die Headline GC schreibt rote Zahlen, dabei war der Gewinn angesichts der  schwierigen Marktlage durchaus akzeptabel und ja sogar besser als erwartet.
Die Abschreibung des Tschad Projekts war nur ein Einmaleffekt der das ganze ins Minus gedreht hat.  Beim  nächsten Report steht dann wieder ein gutes Plus, wenn ich das nicht zu naiv betrachte.



Warum GC im Vergleich zu den anderen Firmen überproportional abgestraft wird verstehe ich allerdings nicht. OK, die Schulden sind relativ hoch, aber GC ist ja quasi fast wie disverifiziert ein Fond.
Ist zwar etwas beunruhigend wie jetzt seit Tagen in breiter Front alles nur noch nach Süden geht, aber jetzt heißt es mal nicht jeden Tag ins Depot schauen und laufen lassen... :)  und freuen uns auf Divi Trostpflaster im Sep.





 

21.08.15 12:07

113 Postings, 5277 Tage Topp_ShopStarker Abverkauf

Was wäre eine faire Bewertung Glencores, wenn das Chinageschäft = 0 wäre?
Ab wann neigt der Markt zu einer Übertreibung ins Negative?  

21.08.15 12:47
1

6735 Postings, 4280 Tage butzerleTopp-Shop

Es drohen derzeit zwei Negativszenarien

- Rauswurf aus dem Eurostoxx50, dann müssen Fonds verkaufen (ist nicht so dramatisch, da 1x Effekt) - was sie teilweise schon jetzt tun, da die Gewichtung von GC geringer geworden ist als noch vor einem halben Jahr

- Verlust des Investment-Grade Ratings bei den Agenturen, das wäre allerdings wegen der hohen Verbindlichkeiten ein übler Rucksack.  

21.08.15 13:17

1857 Postings, 4775 Tage rotsKönnte jetzt bald den unteren Bereich

des langfristigen Abwärtstrends erreicht haben. Was meint ihr?  

21.08.15 13:48
1

627 Postings, 1862 Tage Henri72Antwort

Übertreibung Ja. China wächst dieses Jahr + nächstes Jahr auch, also wie gehabt, nur langsamer. Indien wird künftig bedeutender.

Ängst Eurostoxx - nun ja, lohnt es sich deswegen Angst zu haben? Kreditvotum ist dagegen wichtig, wird aber so bleiben, dann man hat Schulden abgebaut und wird auch wieder Ebita machen.

Wann ist Trendwende? Schwer zu sagen, heute leichte Erholung bei Brentpreis. Schwer zu sagen, wie es nächste Woche weitergeht. Ölpreis ist derzeit politisch. Die Pleite einiger Frackingfirmen ist einkalkuliert, also zählen Iran - Zugang Weltmarkt und OPEC - Ölförderung senken Ja/Nein. Bei Erzen kommt früher oder später Erholung. Musst halt die evtl. weiteren Schwankungen der nächsten Wochen aushalten, wird mächtig hoch und runtergehen, und profitierst schon bis Jahresende. Werte es schon als gutes Zeichen, dass Preis heute relativ stabil ist, trotz der Hektik allerorten.  

21.08.15 20:08

73 Postings, 4366 Tage boxida#163 et #167

Andinity.... Die aktuelle Dividende.... gut!....Jedoch, wer keine Gewinne macht, bezahlt diese aus der Substanz! - Ich bin da ganz der "CH'er" und setze Kontinuität in der Dividende voraus.
Henri.... Den Zeithorizont solltest du m.E. auf 18Mte schieben. - Früher nehm ich's Dir oder dem Markt jedoch nicht übel. ;)
-
 

22.08.15 09:52

627 Postings, 1862 Tage Henri72Bin schon rein bei 2,25

Bin rein, bei 2,25, habe ja Limit gesetzt. Nun ja zu früh, die 3 Cent tun nicht weh. Sehe es mittelfristig.
Macht Glencore wieder Gewinne oder dies sich andeutet, dann gibt es gleich wieder einen tüchtigen Sprung Richtung 3,50 Euro, den will ich nicht verpassen. Sitze da die Schwankungen in den nächsten Wochen aus. Was will ich auch mit dem Draghi-Euro im Depot?
Und Gewinne werden sie wieder machen, die Rohstoffpreise bleiben nicht ewig unten, Nachfrage wird auch wieder zunehmen. Bin da sehr optimistisch. Glencore ist dann breit aufgestockt.
Allerdings gibt es nun auch andere gute preiswerte Aktien. Also dies sind in den nächsten Wochen Kaufkurse.  

24.08.15 09:49
2

627 Postings, 1862 Tage Henri72Würde es nicht so schrecklich werten

Kredite hat Glencore leicht reduziert, ob's reicht um das Rating zu halten werden wir sehen.
Die Rohstoffpreise werden sich stabilisieren, Gold tut es schon, Silber und Kupfer werden folgen. Und Öl heute so in den Keller zu schicken, weil das Absehbare in China eintrat, halte ich für übertrieben. Denke, lange halten diesen Ölpreis viele Firmen nicht mehr aus. Auch in Nah Ost wird es ähnlich sein, also da kommt bald Bewegung ins Spiel. Öl ist zwar abzuschätzen, aber es wird nicht ewig bei dem Preis bleiben. Die OPEC Länder leben ja alle von dem Angesparten, die Öleinnahmen reichen seit längerem nicht mehr um wie bisher die Löcher zu stopfen. Außer Saudi-Arabien sind sicher alle bereit die Förderung zu senken, Saudi-Arabien wird früher oder später einlenken.
Was ich schlimm finden würde, wäre das sich der Abwertungskrieg der Währungen verstärkt und damit einher Deflation kommt. Es ist derzeit alles möglich.  

24.08.15 11:08

Clubmitglied, 9699 Postings, 2385 Tage Berliner_Henry72

stabilisieren oder erholen?
weil erholen... beim Gold sehe ich noch nicht
Cu ist <4900usd... der hammer  

24.08.15 14:42
1

6735 Postings, 4280 Tage butzerleWir haben ganz klar deflationäre Tendenzen

Nickel bei 9.700 $ die Tonne.

Das sind Kurse wie 2009 mitten in der Lehman-Krise, als viele Angst hatten, der ganze Kapitalismus geht den Jordan runter.

Im Prinzip sollten die Notenbanken allmählich nicht überlegen, die Zinsen zu erhöhen, sondern die Geldmenge zu erhöhen.

Aber da werden dann die Sparer Amok laufen.... (als ob sie bei Barkapitalzinsen um 1% nicht auch schon so geprügelt würden)  

24.08.15 15:21
Die Kurse sind ein Hauptgewinn!  

Seite: 1 | ... | 4 | 5 | 6 |
| 8 | 9 | 10 | ... | 50   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
TeslaA1CX3T
NEL ASAA0B733
Apple Inc.865985
BioNTechA2PSR2
Deutsche Bank AG514000
Amazon906866
NikolaA2P4A9
BayerBAY001
Daimler AG710000
Microsoft Corp.870747
Lufthansa AG823212
XiaomiA2JNY1
Ballard Power Inc.A0RENB
Deutsche Telekom AG555750
Allianz840400