finanzen.net

Der USA Bären-Thread

Seite 5579 von 5684
neuester Beitrag: 29.03.20 17:43
eröffnet am: 20.02.07 18:45 von: Anti Lemmin. Anzahl Beiträge: 142086
neuester Beitrag: 29.03.20 17:43 von: Aktiensamm. Leser gesamt: 16294361
davon Heute: 5149
bewertet mit 453 Sternen

Seite: 1 | ... | 5577 | 5578 |
| 5580 | 5581 | ... | 5684   

12.02.20 20:45

2443 Postings, 694 Tage walter.euckenlangfrist

covid19 (wie er jetzt heisst) wird sicher seine spuren hinterlassen. jetzt durch quarantänemassnahmen fällt natürlich vieles aus. aber he, seien wir ehrlich, es gibt schlimmeres als quarantäne.

langfristig könnte es sogar zu einem klassischen nachholeffekt führen und china nach einem sehr schwachen q1 ein überdurchschnittliches q2 bescheren.  

12.02.20 20:49

60751 Postings, 5806 Tage Anti LemmingLöschung


Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 13.02.20 11:49
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

12.02.20 21:11

5738 Postings, 1122 Tage USBDriverEuro verliert zum Dollar und morgen 13 Februar

sollte angeblich der Höchststand vom Coronavirus sein.
Ob China die Zwangsferien über den 13 Februar hinaus verlängert?

Der Euro hat nicht viel Abstand zu 1,06. Danach wird der Euro richtig weich geklopft werden.

 

12.02.20 21:11
3

60751 Postings, 5806 Tage Anti Lemming"es gibt schlimmeres als quarantäne"

Unbezahlter Urlaub hört sich für einen schweizer Wohlstandsbürger für dich natürlich gut an. Ich bezweifle allerdings stark, ob dies die 27.000 vergütungsfrei zwangsbeurlaubten Mitarbeiter der Luftlinie "Cathay Pacific" ebenso sehen.

Auch mit dem Nachholeffekt wirst du sicherlich (irgendwann) recht bekommen. Nach jedem Stillstand folgt eine Phase gesteigerter Aktivität, weil sich ja zwischenzeitlich ein enorme Nachfrage aufgestaut hat.

Allerdings fragt es sich, ab welchem Niveau besagte Erholung kommt. Wenn China noch ein paar Wochen (oder gar Monate) weitgehend stillsteht, oder wenn wahlweise wegen übereilter Arbeitsaufnahme nach dem jetzigen Ende der chinesischen Neujahrsferien die Arbeitsplätze zu Viren-Umschlagplätzen werden, so dass die Seuche erst recht grassiert, könnte es vorher noch zu einer weltweiten Rezession kommen.

Ist das übertrieben? Ich glaube kaum: China ist inzwischen die Nr. 2 der Weltwirtschaft und zugleich die verlängerte Werkbank der ganzen Welt. Es kommen z. B. viele Autozuliefererteile aus China. Wenn 1 von 100 Teilen fehlt, stehen auch bei großen Autoherstellern im Ausland, die ja alle "just in time" produzieren, die Bänder still. Auch Pharmaprodukte fehlen bereits, weil keine Flieger mehr aus China rauskommen. Messen werden abgesagt (auch im Ausland, # 447) usw. usf.

Die mittels Zentralbanken-Geldfluten von USA bis China hochgepushten Börsen könnten den trügerischen Eindruck vermitteln, die Corona-Krise sei bereits abgehakt. Das behaupten ja auch allen Ernstes jetzt schon* US-Analysten (# 451). Es wäre nicht das erste Mal, dass Wall Street sich als enorm kurzsichtig, wenn nicht gar fehlsichtig erweist.

---------------------

* Die nach wie vor sehr hohen Unwägbarkeiten der Viren-Epidemie hat die ZEIT gut zusammengefasst:

https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2020-02/...ie-covid-19-ausbruch



 

12.02.20 21:39

60751 Postings, 5806 Tage Anti LemmingAuf Beruhigung abzielende Artikel

wie dieser in Marketwatch...

https://www.marketwatch.com/story/...rators-under-pressure-2020-02-12

?The number of newly confirmed cases reported from China has stabilized over the past week, but that must be interpreted with extreme caution,? Dr. Tedros Adhanom Ghebreyesus, World Health Organization director-general, said Wednesday on a call with reporters.

....weisen darauf hin, dass sich die Infiziertenzahlen inzwischen "stabilisiert" hätten.

Wie der zitierte WHO-Generaldirektor Ghebreyesus darauf kommt, bleibt allerdings sein Geheimnis.

Denn von gestern auf heute hat sich die Zahl der Infizierten um mehrere Tausend auf 45.000 erhöht. Die Zahl der Toten stieg um 96 auf 1150. Auf dem unter Quarantäne gestellten Kreuzfahrtschiff "Diamond Princess" im Hafen von Tokio stieg die Zahl der Infizierten von gestern 139 auf heute 175. An Bord des Schiffes sind auch 428 Amerikaner.

Berücksichtigt werden muss zudem, dass die Chinesen in ihren neuesten Richtlinien vom 7. Februar die Kriterien für die Anzeige von Infektionen gesenkt haben (# 417), so dass "künstlich" weniger Fälle gemeldet werden. Was Gelddrucken nicht schafft, soll offenbar mit Statistikmanipulation ausgeglichen werden.  

12.02.20 22:13
3

60751 Postings, 5806 Tage Anti LemmingTrotz ATH in allen US-Indizes

gibt es immer noch "Horror-Charts", wie wir sie zuletzt 2008 gesehen haben.

Nicht zufällig stammt der heutige Horror-Chart aus dem Ölsektor. Bei US-Öl ist die Rezessionserwartung bereits eingepreist, bei den US-Aktienindizes noch nicht ;-)

Allein heute fiel Whiting Petroleum um -22 % auf 2,89 Dollar. Vor sechs Jahren stand die Aktie noch bei 360 Dollar.  
Angehängte Grafik:
hc_2732.jpg (verkleinert auf 61%) vergrößern
hc_2732.jpg

12.02.20 22:19

60751 Postings, 5806 Tage Anti LemmingAus der Reihe "Dichtung und Wahrheit"

 
Angehängte Grafik:
hc_2734.jpg (verkleinert auf 53%) vergrößern
hc_2734.jpg

12.02.20 23:00
7

60751 Postings, 5806 Tage Anti LemmingSubprime-Autokredite - Fäulnisrate steigt stark

Der Chart zeigt das Volumen von Krediten, deren Kreditnehmer 90 Tage und länger rückzahlungssäumig sind.

Das "faule" Volumen beläuft sich aktuell auf 66 Milliarden Dollar.

Subprime-Kredite werden auch nicht besser, wenn man sie auf Autos vergibt statt wie vor 2008 auf Häuser.


https://wolfstreet.com/2020/02/11/...crisis-these-are-the-good-times/  
Angehängte Grafik:
hc_2719.jpg
hc_2719.jpg

12.02.20 23:03
1

60751 Postings, 5806 Tage Anti LemmingFast ein Viertel der Subprime-Kredite ist faul

About 22% of the $1.33 trillion in auto loans outstanding are subprime, so about $293 billion are subprime. Of them, $68 billion are 90+ days delinquent. This means that about 23% of all subprime auto loans are seriously delinquent. Nearly a quarter!  

12.02.20 23:28

60751 Postings, 5806 Tage Anti LemmingTesla muss 15.000 "Model X" zurückrufen

13.02.20 06:01
1

60751 Postings, 5806 Tage Anti LemmingEZB klagt gegen "Verrohung der Sprache"

Dazu fällt mir ein: Wer sich verteidigt, klagt sich (selber) an.

https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/...chterstattung-16630655.html

Eine zunehmende Aggressivität und ?Verrohung der Sprache? in der Kritik an der Europäischen Zentralbank (EZB) in Deutschland beklagt Isabel Schnabel. Die EZB-Direktorin ist der Auffassung, diese Kritik stütze sich in weiten Teilen auf sogenannte Narrative, also Erzählungen, die einer kritischen Überprüfung nicht standhielten....

Als Beispiele für die Aggressivität und Verrohung der Sprache nennt Schnabel beispielsweise einen Bericht der ?Bild?-Zeitung ?So saugt Graf Draghila unsere Konten leer? mit dem Konterfei des früheren EZB-Präsidenten Mario Draghi oder einen Tweet des Journalisten Gabor Steingart, in dem dieser von der EZB-Zinspolitik als dem ?größten Enteignungsprogramm seit der sowjetischen Industriemontage und der SED-Zwangskollektivierung? sprach. Auch einen Titel der ?Wirtschaftswoche? mit einer Todesanzeige für den Euro erwähnt sie, einen Spiegel-Titel ?Ohne Zins und Verstand?, ein Heft von Focus Money mit der neuen EZB-Präsidentin Christine Lagarde und der Zeile ?Diese Frau experimentiert mit ihrem Geld?...  

13.02.20 06:06
1

60751 Postings, 5806 Tage Anti LemmingChina: Starke Zunahme der Infizierten und Toten

https://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/...4d1b-9846-e59bdd7b4723

Zahl der Infizierten in Hubei steigt um 14.840 - an einem Tag

Die Zahl der Todesopfer durch das neuartige Coronavirus in der zentralchinesischen Provinz Hubei ist seit Mittwoch um 242 gestiegen - und hat sich damit im Vergleich zum Vortag mehr als verdoppelt. Das teilte die Regionalregierung der Provinz mit....

Die jüngste Zunahme der Zahl der Todesfälle liegt deutlich über den bisherigen Tagesbilanzen. Dies hängt nach Angaben der Behörden in Hubei damit zusammen, dass die Mediziner inzwischen die Verfahren zur Diagnose des Virus Covid-19 ausgeweitet haben.

(A.L.: Unterscheiden die Ärzte nun zwischen tot und mausetot?)

Der Gesundheitsausschuss der Provinzregierung teilte zudem mit, dass innerhalb eines Tages weitere 14.840 Fälle von Ansteckungen mit dem Erreger in Hubei bestätigt wurden. Zum Vergleich: Am Vortag hatten die Behörden nur 1638 Neuinfektionen gemeldet - die Rede war von einer Verlangsamung der Anstiegsrate gewesen.

Die offizielle Gesamtzahl der Krankheitsfälle in Festlandchina stieg nach Bekanntwerden der jüngsten Zahlen nun auf mehr als 59.000...
 

13.02.20 07:17

5738 Postings, 1122 Tage USBDriverDie Welle beginnt jetzt erst wegen der

Inkubationszeit von 24 Tagen.
Die Chinesen müssten noch weitere 10 Tage Zuhause bleiben, damit diese Welle sicher überwunden werden kann.
Die nächsten drei Tage werden der pure Horror werden.
 

13.02.20 11:21
2

48 Postings, 5523 Tage POWWOWDie AMIS werden noch an ihren Schulden ersaufen...

https://www.cashkurs.com/anleihen-und-devisenwelt/...irus-kritischer/

...und die Vertreibung aus dem Börsenparadies wird folgen!

Beim Blick auf DAX, DOW & Co. bekomme ich einen richtigen Bärenhunger...


 

13.02.20 13:30
2

60751 Postings, 5806 Tage Anti LemmingErster Corona-Toter in Japan

Es handelt sich um eine über 80j. Japanerin, die NICHT auf dem Viren-verseuchten Kreuzfahrtschiff Diamond Princess war.  Auf dem Schiff stieg der Zahl der Inzifierten um 44 auf 219.

In Tokio hat sich zudem ein Taxifahrer infiziert, der eine Chinesin als Fahrgast hatte.

Die IEA rechnet 2020 (vor allem im 1. Quartal) mit weltweit schwächerer Ölnachfrage - und entsprechend schwächerer Weltwirtschaft.

https://edition.cnn.com/asia/live-news/...2-13-20-intl-hnk/index.html

First Japanese death from coronavirus reported and victim was not from cruise ship

Japan has recorded its first death from the novel coronavirus, the country's health minister Katsunobu Kato said Thursday evening local time.

The Japanese woman, in her 80s, did not come from the Diamond Princess cruise ship which is in quarantine in Yokohama port, near Tokyo.

-------------------------------------------

In Tokio hat sich außerdem ein japanischer Taxifahrer mit dem Corona-Virus infiziert, der zuvor eine Chinesin als Fahrgast hatte.

Taxi driver in Japan tests positive for coronavirus

A taxi driver in the Japanese capital Tokyo has tested positive for the novel coronavirus, Japanese state broadcaster NHK reported on Thursday.

According to NHK, the taxi driver said he had driven one customer that appeared to be Chinese. Japan's health ministry is currently investigating how the taxi driver was infected.

Japan now has a total of 248 confirmed cases of the coronavirus, including 219 cases from the Princess Diamond cruise ship.

-------------------------------------

Die globale Öl-Nachfrage soll wegen der Viren-Epidemie im 1. Quartal 2020 stark einbrechen. Auch bezogen auf das Gesamtjahr 2020 wird mit niedrigerer Nachfrage gerechnet, einhergehend mit deutlichem Abschwächen der Weltwirtschaft.

Ich frage mich, wie Wall Street in diesem Umfeld noch ernsthaft mit neuen ATHs bei Aktien rechnet?
.

The coronavirus will cause global oil demand to shrink for the first time in a decade

The amount of oil needed to run the global economy will decline sharply in the first quarter of this year as the coronavirus forces factories to close in China, snarls transportation and hits supply chains.

Global oil demand in the first three months of 2020 is expected to drop by 435,000 barrels per day compared to a year earlier, according to the International Energy Agency, the first quarterly decline in more than a decade.

The agency also marked down its forecast for oil demand growth for the whole of 2020. It is now expected to increase by just 825,000 barrels per day, the weakest annual pace since 2011.

The IEA said in its monthly oil report that the impact from the coronavirus was difficult to measure at this stage.

"The onset of [the coronavirus] will likely have a large impact on both the world's economy and oil demand," said the agency. "Consequences will vary over time, with the initial economic hit on transportation and services, likely followed by Chinese industry, then exports and the broader economy."...
 

13.02.20 13:32

4874 Postings, 3518 Tage TherionLöschung


Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 18.02.20 13:24
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

13.02.20 13:33

4874 Postings, 3518 Tage Therionach falscher Trööt

13.02.20 13:34
3

60751 Postings, 5806 Tage Anti LemmingBeim Euro fiel der Dead-Cat-Bounce aus

 
Angehängte Grafik:
hc_2735.jpg (verkleinert auf 52%) vergrößern
hc_2735.jpg

13.02.20 15:20
2

60751 Postings, 5806 Tage Anti LemmingTesla plant Kapitalerhöhung

im Volumen von 2 Milliarden Dollar. Die Aktie fällt vorbörslich.

https://www.marketwatch.com/story/...billion-in-new-shares-2020-02-13
 

14.02.20 06:55
1

5738 Postings, 1122 Tage USBDriverFachpersonal beginnt Pandemie Diskussion für D

200 Coronaverdachtsfälle in Deutschland

Ja nicht China sondern Deutschland Herr Spahn.
Und nun wird über eine mögliche Pandemie in Deutschland diskutiert. https://www.merkur.de/welt/...-quarantaene-impfstoff-zr-13533870.html  

14.02.20 07:10

5738 Postings, 1122 Tage USBDriverCoronavirus von 48k auf 65k und Südkorea

Bereitet sich auf wirtschaftliche und gesundheitliche Folgen vor.
USA bieten Nordkorea Hilfe gegen Coronavirus an.
In Japan würde ein Taxifahrer mit Coronavirus ausgemacht.

https://www.welt.de/vermischtes/live205334991/...Faelle-in-China.html  

14.02.20 07:17
1

5738 Postings, 1122 Tage USBDriverEndabnahmeblockade von NS2 kann zu Handelskrieg

Zwischen USA und der EU führen, behauptet russische Quelle.
https://www.russland.capital/...bnehmer-von-gas-aus-nord-stream-2-vor  

14.02.20 07:53
1

5738 Postings, 1122 Tage USBDriverDie FED senkt ihr Repoprogramm

The Federal Reserve Bank of New York will shrink its repurchase-agreement operations more than analysts expected, starting with Friday?s overnight offering, a sign officials are comfortable removing liquidity without upending funding markets.

The central bank on Thursday announced a new schedule for both overnight and 14-day term repo operations through March 12. Starting next week, the term offerings will drop by $5 billion, to a maximum of $25 billion, and those starting March 3 will shrink again, to a maximum of $20 billion. The bank?s daily overnight operations, meanwhile, will drop by $20 billion, to a limit of $100 billion.
https://finance.yahoo.com/news/...-size-overnight-term-200934421.html  

14.02.20 13:01
2

60751 Postings, 5806 Tage Anti LemmingRepo 2019 vs. Repo 1999

 
Angehängte Grafik:
equdjnnxuaa1upt.png (verkleinert auf 32%) vergrößern
equdjnnxuaa1upt.png

14.02.20 13:12
3

60751 Postings, 5806 Tage Anti LemmingChart zu "Corona-Krise ist überwunden"

Angehängte Grafik:
hc_2736.jpg (verkleinert auf 74%) vergrößern
hc_2736.jpg

Seite: 1 | ... | 5577 | 5578 |
| 5580 | 5581 | ... | 5684   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Microsoft Corp.870747
Amazon906866
Daimler AG710000
Wirecard AG747206
Lufthansa AG823212
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M
Deutsche Bank AG514000
Infineon AG623100
TeslaA1CX3T
Allianz840400
Apple Inc.865985
BASFBASF11
Scout24 AGA12DM8
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Siemens AG723610